Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Die deutsche romantik

Index
» Die deutsche romantik
» Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (I776-I822)

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (I776-I822)



Der Ostpreuße E. T. A. Hoffmann war eine typisch romantische Doppelnatur: von Haus aus war er Jurist und verteidigte als Kammergerichtsrat in Berlin die Unabhängigkeit des Richterstandes gegen reaktionäre Ãobergriffe, wobei er sich vor allem der freiheitlichen Studenten und des Turnvaters Jahn annahm. Er war aber auch Maler, Musiker und Dichter, und seine ganze Liebe galt Mozart, dessen Vornamen Amadeus er auch seinen Vornamen zugesellte. Sein wechselvolles und unruhiges Leben führte ihn als Beamten nach Posen und Warschau; nach seiner Entlassung lebte er als Künstler in Berlin, als Dirigent, Bühnenbildner und Dramaturg in Bamberg, als Kapellmeister in Dresden und Leipzig und trat schließlich 1814 wieder in den Staatsdienst ein. Sein dichterisches Werk, das im wesentlichen in den letzten zehn Jahren seines Lebens entstand, spiegelt die Vielfalt seiner Begabung und seine Doppelnatur wider: Er war mit einer fast unbegrenzten Phantasie begabt und doch zugleich ein scharfsinniger Beobachter der Wirklichkeit. Mit der Romantik teilt er die Vorliebe zur Märchenwelt, zum Grausig-Dämonischen und zum Gespensterhaften.
      In seiner phantasievollen Novelle 'Der goldene Topf", in 'Das fremde Kind" und in 'Nußknacker und Mäusekönig" erreicht das Kunstmärchen der Romantik einen neuen Höhepunkt. Alltag und poetische Welt gehen in ihnen in der kühnsten Weise durcheinander. - Sehnsucht, 'ein wirrer, rätselhafter Traum von einem Paradies der höchsten Befriedigung" ist das Hauptmotiv des Romans 'Die Elixiere des Teufels", einer abenteuerlichen Doppelgängergeschichte.
      In den unter dem Titel 'Nachtstücke" vereinigten Erzählungen steigern sich Wunderbares und Schreckhaftes, Teuflisches und Spukhaftes zu beklemmender Wirkung. Die reifsten Erzählungen finden sich in dem durch eine Rahmenhandlung verknüpften Band 'Die Serapionsbrüder", der eine seiner schönsten Novellen, die unheimliche Geschichte 'Das Fräulein von Scnderi" enthält. Es ist die Geschichte des Goldschmiedes Cardillac, der die von ihm geschaffenen Kunstwerke so abgöttisch liebt, daß er deren Käufer heimlich ermordet, um wieder in den Besitz der Kleinodien zu gelangen. Die im Nürnberg des 16. Jahrhunderts spielende Novelle 'Meister Martin der Küfner und seine Gesellen" hat Richard Wagner zu seinen 'Meistersingern von Nürnberg" angeregt. Den Gipfel romantischer Ironie und romantischer Formlosigkeit erreichte Hoffmann in dem unvollendeten Roman 'Lebensansichten des Katers Murr", in dem eigentlich zwei Handlungen, die Lebensansichten eines Katers und die Lebensbeschreibung des Kapellmeisters Kreisler, bunt durcheinandergehen.
     

 Tags:
Ernst  Theodor  Amadeus  Hoffmann  (I776-I822)    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com