Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Deutsche novellen
Index » Deutsche novellen
» Thomas Mann: Tristan

Thomas Mann: Tristan


Die Zeit um die Jahreswende 1900/1901 war für Thomas Mann eine Zeit quälender Ungewißheit über Annahme oder Ablehnung des "Bud-denbrooks"-Manuskriptes durch den S. Fischer Verlag. In diesen Monaten reifte die Idee zur Erzählung "Tristan", die dann auch bald verwirklicht wurde. Dabei kam der Autor offenbar gut voran; denn am 13. Februar 1901, eine gute Woche

nachdem sich Fischer bereit erklärt hatte, die "Buddenbrooks" unverändert herauszubringen, schrieb Thomas Mann an seinen Bruder Heinrich, er habe eine "Burleske" in Arbeit, "die wahrscheinlich Tristan heißen soll". Und er bekräftigte: "Das ist echt! Eine Burleske, die Tristan heißt!" Aus einem weiteren Brief vom 1. 4. 1901 geht hervor, daß diese Arbeit um jene Zeit kurz vor ihrem Abschluß stand. Sie wurde dann wahrscheinlich im Mai oder Juni 1901 beendet. Im Frühjahr 1903 erschien dann die "burleske" Erzählung "Tristan" nach einigen verlegerischen Schwierigkeiten in einem Novellenband gleichen Titels, für den bereits im Dezember desselben Jahres ein Neudruck notwendig wurde. Sie liegt inzwischen in zahlreichen Ausgaben vor. Hier wird die Reclam-Ausgabe (RUB 6431) zugrunde gelegt.


Gegenstandsanalyse
Zunächst sei der Inhalt der Erzählung knapp vergegenwärtigt: Der laute und robuste norddeutsche Großkaufmann Klöterjahn bringt seine stille, zarte Frau Gabriele in das von einer bunten Schar Patienten bevölkerte Gebirgssanatorium Einfried, damit sie dort ihr angeblich harmloses Luftröhrenleiden ausk [ ... ]
Didaktisch-methodische Analyse
Wenn im Rahmen der nun anzustellenden didaktisch-methodischen Ãoberlegungen zunächst die Frage nach den Zielsetzungen gestellt wird, die mit Thomas Manns 'Tristan" im Unterricht erreichbar erscheinen, woran sich dann das Nachdenken über methodische Möglichkeiten anzuschließen hat, so ist auf diese F [ ... ]
Textbegegnung
Textangebot durch den Lehrer, Begründung, erste Gespräche über den Text. Lesen des ersten Erzählabschnitts (3-5): Lehrervortrag unter besonderer Berücksichtigung ironischer Passagen. Sammeln und Besprechen erster Reaktionen auf den vorgelesenen Textabschnitt. Lesen von Seite 5, 3-8 (Eintreffen vo [ ... ]


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com