Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Deutsche novellen

Index
» Deutsche novellen
» JOHAN VAN SOEREN - Unterrichtsversuch an einer Großstadtschule
» Der Fragebogen - FRAGEBOGEN

Der Fragebogen - FRAGEBOGEN



Vorbemerkung:
Der Fragebogen ist zweigeteilt: Teil A enthält Fragen zum Inhalt, zur Form und zur Rezeption allgemein des Werkes, die knapp und präzise zu beantworten sind.
      Im Teil B schließen sich Fragen an, die Sie durch Ankreuzen lösen sollen .

      Wichtig:
Bitte orientieren Sie sich bei der Beantwortung der Fragen nicht an der Sekundärliteratur; allein Ihr subjektiver Eindruck ist entscheidend. Scheuen Sie nicht ehrliche Antworten; eventuelle kritische Kommentare fallen nicht auf Sie zurück, sind - im Gegenteil - erwünscht. Noch mal: nicht, was der Lehrer 'gerne hätte", auch nicht, was Literaturwissenschaftler bereits von sich gegeben haben, ist entscheidend, sondern einzig und allein Ihre ganz private Meinung. Und ein letztes:
Bitte die Fragen erst nach gründlicher Lektüre der Novelle beantworten.
      Teil A:
1. Sie haben vom historischen Hintergrund der Novelle gehört. Versuchen Sie bitte zu beurteilen, welchen Stellenwert die Politik in der Novelle einnimmt. Würden Sie mit dem Terminus 'politische Novelle" arbeiten?
2. In der Sekundärliteratur wird 'Wir sind Utopia" oft als 'politische Novelle ohne Politik" bezeichnet. Nehmen Sie zu dieser Kennzeichnung Stellung.
      3. Sie haben von Thomas Morus' Vorstellung des utopischen Idealstaates gehört. Welche Verbindung besteht, abgesehen vom Titel der Novelle, zu Andres' Erzählung?
4. 'Wir sind Gottes Utopia, aber eines im Werden." Analysieren Sie diesen Ausspruch im Hinblick auf die Intention der Novelle.
      5. Paco und Pedro - zwei Gestalten, zwei Welten: verifizieren, falsifizieren oder modifizieren Sie diese These.
      6. Ist Paco Ihrer Meinung nach ein Held? Wie beurteilen Sie sein Tun?
7. Könnte man 'Wir sind Utopia" als Antikriegsliteratur lesen? Begründen Sie Ihre Ansicht.
      8. Welche Rolle spielt Ihrer Meinung nach der Spanische Bürgerkrieg? Könnte man für 'Span. Bürgerkrieg" auch 'Krieg allgemein" setzen?
9. Wie beurteilen Sie den Stil der Novelle? Geben Sie eine kurze Formanalyse des Anfangs. Sagt Ihnen die Sprache zu?
10. Die Gattungsbezeichnung 'Novelle" für 'Wir sind Utopia" ist in der Literaturwissenschaft nicht unumstritten. Welche anderen Novellen kennen Sie? Sehen Sie Vergleichspunkte formaler, d. h. novellentheoretischer Art?
11. Der Literaturwissenschaftler A. Weber schreibt über die Novelle : 'In ihr entfaltet sich seelischer Reichtum und Menschlichkeit; hier offenbart sich innere Schönheit und Größe." Stimmen Sie, als Schüler und Leser der Novelle, diesem Urteil zu?
12. Könnten Sie sich mit einer der Hauptpersonen identifizieren? Begründung.
      13. Wurden Ãoberlegungen, Gedanken, Phantasien - nach der Lektüre - bei Ihnen erweckt? Wenn ja, welche?
14. Wenn Stefan Andres noch leben würde: welche Frage hätten Sie an den Autor?
15. Stellen Sie sich vor, Sie müßten für eine Zeitung eine Würdigung der Novelle schreiben . Welche Kritikpunkte würden Sie herausstellen?
Differenzieren Sie bitte:

A) Rezension für eine kirchliche Zeitschrift/Zeitung
B) Rezension für eine Tageszeitung

C) Rezension für ein Massenblatt
Teil B:

1. Die politische Problematik wird in der Novelle
O zu wenig berücksichtigt

O Andres hätte sie mehr in den Vordergrund stellen sollen
O angemessen berücksichtigt
O die politischen Bezüge lenken vom eigentlichen Thema abo.............................................................................................................
      2. Während des I

II.

Reiches wurde die Novelle von vielen als Widerstandsliteratur gelesen: das Individuum, der Geistliche Paco, widersteht der Gewalt, wie sie von Pedro verkörpert wird. Können Sie eine derartige Interpretation heute, im Jahre 1980, nachvollziehen?

O nein, überhaupt nicht
O unter Umständen schon
O unter den damaligen Umständen, im Krieg war das vielleicht möglich,heute wohl nicht mehr O diese Thematik ist zeitlos, also auch heute gültig
O .............................................................................................................
      3.Zentrum der Fabel ist Pacos innere Wandlung; die Handlung ist das Aggregat, das seine Wendung von einer weltlich - sozialen zur transzendenten Utopia-Vorstellung bewerkstelligt. Wie stehen Sie zu dieser Wandlung?
O in dieser Situation der einzig richtige Weg

O Pacos Handlungsweise ist unverständlich
O die Utopia-Vorstellung zeugt von einer Weltfremdheit
O .............................................................................................................
      4. 'Wir sind Gottes Utopia - aber eines im Werden". Wie beurteilen Sie diese Kernaussage der Novelle?
O schön wäre es - doch allzu illusionär gedacht O die Probleme der Welt sind mit Religion nicht zu lösen O der Autor macht es sich zu leicht, wenn er auf 'Utopia" hofft O gefährlich wirkende Aussage, die in ihrer Jenseitsorientierung diesseitige Unterdrückung und Gewalt zuläßt O richtige Aussage, die durch die Novelle meisterhaft illustriert wirdo.............................................................................................................
      5. Die Hauptthematik des Stückes ist doch wohl, daß Paco in einem seelischen Konflikt steht: als Soldat müßte er seine Kameraden retten, als Christ hat er den Auftrag, seine Feinde zu lieben und den Menschen zu vergeben.
      Spricht Sie diese Thematik an? O überhaupt nicht O kaum
O ja, aber ich hätte es anders dargestellt O ja, sehr
O .............................................................................................................
      6. Wie würden Sie diese Thematik beurteilen?

O eine der entscheidenden Fragen in unserer heutigen Zeit
O durchaus wichtig

O gesucht
O nebensächlich, es gibt Wichtigeres

O weltfremd
O .............................................................................................................
      7. Wie stellt Ihrer Meinung nach Andres den Krieg dar?
O er ist zweitrangig; primär geht es um innere Konflikte O andeutungsweise O zu knapp
O .............................................................................................................
      8. Wie beurteilen Sie Pacos Verhalten?

O feige
O christlich

O menschlich
O unkameradschaftlich

O richtiges Verhalten
O ausweglos

O sonstige Eigenschaften:
9. Wie würden Sie die Sprache der Novelle beurteilen? O ausgefeilt O dichterisch/poetisch

 Tags:
Der  Fragebogen  -  FRAGEBOGEN    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com