Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Deutsche novellen
"Für uns, die wir seit Freud wissen, daß, wer natürliche Triebe aus dem Bewußtsein zu verdrängen sucht, sie damit keineswegs beseitigt, sondern nur ins Unterbewußtsein gefährlich verschiebt, ist es le
Index
» Deutsche novellen
» Arthur Schnitzler: Traumnovelle
» Intention

Intention



Die Interpretation der 'Traumnovelle" zeigt deutlich, daß zum Verständnis der Problematik eine gewisse Lebenserfahrung Voraussetzung ist. Man wird also generell dieses Werk Schnitzlers erst für die Sekundarstufe 2 vorsehen können. Denn der eigentliche Adressat ist der Erwachsene, so daß sich zur Lebensrealität des Kollegiaten wenig Berührungspunkte feststellen lassen. Dennoch darf diese Art von Literatur -und es ist sicher ein ganz beachtlicher Teil - aus dem Unterricht nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden. Verschiedene Gründe lassen sich dafür anführen:
- Der Jugendliche soll auch auf Lebenssituationen vorbereitet werden, die noch nicht zu seinem Erfahrungsbereich gehören. Sie sind dem Jugendlichen zugänglich durch die Literatur und durch die Fremdbeobachtung.
      - Wir müssen die eingangs aufgestellte Behauptung, daß die 'Traumnovelle" wenig Bezug zur Lebensrealität des Jugendlichen habe, revidieren: auch wenn der Kollegiat so strukturierte Partnerprobleme noch nicht selbst erfahren hat, kann er sie dennoch in seiner Umwelt mittelbar erleben.
      - Unter diesem Aspekt kann besonders dieses Werk hilfreich sein, da es die Möglichkeit einer Bewältigung eines komplexen hetero-sexu-ell-zwischenmenschlichen Konflikts aufzeigt.
     
Der Schüler wird mit einer Deutung menschlicher Existenz konfrontiert, die damit sein Repertoire erweitert. .?- Grundlagen der psychoanalytischen Theorie können anhand dieser Novelle vorgestellt werden. Zweifellos befindet sich der Kollegiat nach der Pubertät in einer frühen Phase der Stabilisation, in der er besonders psychologisch-pädagogischen Entwürfen und Erklärungsversuchen menschlicher Existenz zugänglich ist.
      Daraus ergeben sich u. a. einige Grobziele:

Der Schüler soll
- ein bedeutendes Werk Schnitzlers, in dem Traum und psychoanalytische Deutung menschlichen Seins tragende Elemente darstellen, kennenlernen;
- die Möglichkeit der Bewältigung sexuell-zwischenmenschlichen Konflikte auf dieser Basis begreifen lernen;
- erkennen, daß mit Hilfe der psychoanalytischen Interpretation die Zusammenhänge von Traum und Wirklichkeit begriffen werden können;

- die Traumsymbolik entschlüsseln lernen;
- die 'Traumnovelle" in literaturgeschichtliche Zusammenhänge einordnen können.
      Feinziele:

Der Schüler soll
- über den Inhalt verfügen als Voraussetzung für eine intensivere Beschäftigung mit der Novelle;
- die Verschränkung der vier Ebenen und ihre vielfältigen Bezüge erfassen ;
- die Gefährdung, Wandlung und Sicherheit der Beziehung der Eheleute beschreiben können;
- das psychoanalytische Erklärungsmodell auf die Struktur anwenden können.
     

 Tags:
Intention    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com