Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Das zwanzigste jahrhundert

Index
» Das zwanzigste jahrhundert
» Zwischen den beiden Weltkriegen
» Ricarda Huch (I864-I947),

Ricarda Huch (I864-I947),



die von Thomas Mann zu ihrem 65. Geburtstag 'die erste Frau Deutschlands" genannt wurde. Das Einmalige ihrer Persönlichkeit liegt in der harmonischen Verbindung von dichterischer Gabe und echtem Forschergeist. In ihren wissenschaftlichen Werken zeichnet sie sich durch eine tiefe Einfühlungsgabe und glänzende Kenntnis historischer und kulturgeschichtlicher Zusammenhänge aus, so etwa in 'Die Blütezeit der Romantik", 'Ausbreitung und Verfall der Romantik" , in 'Wallenstein" , in 'Luthers Glaube" und in den Lebensbildern deutscher Städte .
      In ihren großen Romanen ist sie ganz Dichterin: 'Michael Unger" , 'Aus der Triumphgasse" . In anderen Werken hingegen zeigt sich eine glückliche Mischung aus beidem, so etwa in 'Die Verteidigung Roms" , 'Der Kampf um Rom" und in 'Der große Krieg in Deutschland" , einer großartigen Darstellung des Dreißigjährigen Krieges.
     

 Tags:
Ricarda  Huch  (I864-I947),    



Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com