Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Das zwanzigste jahrhundert

Index
» Das zwanzigste jahrhundert
» Drama
» Fritz von Unruh (geb. I885)

Fritz von Unruh (geb. I885)



brachte nach früheren erfolgreichen Bühnenwerken erst der Krieg die tiefste Erschütterung, aus der heraus er ein neues Menschenbild gewann. In der ergreifenden Erzählung 'Opfergang" klingt die Hoffnung auf eine neue Menschheit an. In den Dramen 'Ein Geschlecht" , 'Platz" und 'Dietrich" rechnet der Dichter mit den zerstörenden Mächten der Zeit ab.
      In dem durch den Nationalsozialismus erzwungenen Asyl in den USA schrieb er die Romane 'Das Ende ist noch nicht da" und 'Der Sohn des Generals".
     

 Tags:
Fritz  Unruh  (geb.  I885)    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com