Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Das zwanzigste jahrhundert
Index » Das zwanzigste jahrhundert
» Drama

Drama



Frank Wedekind (I864-I9I8).
Bei ihm hört die Bühne recht eigentlich auf, Spiege
l der Wirklichkeit zu sein. Er schafft nicht Charaktere, sondern Typen wie „Der Vater", „Der Sohn", „Der schwarze Herr", „Die blaue Dame". Er verbannt auch das Bühnenbild: ein Stuhl etwa kennzeichnet ein Zimmer, ein Baum vertritt einen ganzen Wald. [ ... ]
Georg Kaiser (I878-I945)
mit seinem Schauspiel 'Die Bürger von Calais" (1914). Den Stoff entlehnte Kaiser der Chronik des piccardischen Dichters Froissart (um 1337-1404), in welcher dieser das Ringen Philipps VI. und Eduards III. um Frankreich geschildert hatte: Nach seinem Siege bei Crecy marschierte der englische König g [ ... ]
Carl Sternheim (I878—I942).
Selbst aus wohlhabenden bürgerlichen Kreisen stammend, verspottete er in seiner satirischen Sammlung 'Aus dem bürgerlichen Heldenleben" die wehrlosen Opfer einer Gesellschaftsform, die er für krank und entartet hielt. In dem Lustspiel 'Die Hose" (1911) karikierte er den Typ eines ehrsüchtigen kleine [ ... ]
Fritz von Unruh (geb. I885)
brachte nach früheren erfolgreichen Bühnenwerken erst der Krieg die tiefste Erschütterung, aus der heraus er ein neues Menschenbild gewann. In der ergreifenden Erzählung 'Opfergang" (1916) klingt die Hoffnung auf eine neue Menschheit an. In den Dramen 'Ein Geschlecht" (1918), 'Platz" (1920) und 'Die [ ... ]
Franz Werfel (I890-I945)
war von allen expressionistischen Dichtern wohl die breiteste Wirkung beschieden. Mit allen Fasern seines Herzens war Werfel dem leidenschaftlichen Verlangen nach Verbrüderung, Menschlichkeit, Liebe und Weltfrieden hingegeben. Komm heiliger Geist du, schöpferisch! Den Marmor unsrer Form zerbrich, [ ... ]



Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com