Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Das höfische gesellschaftsideal

Index
» Das höfische gesellschaftsideal
» Die Ãobertragung von Attributen königlicher Herrschaft auf die Fürsten

Die Ãobertragung von Attributen königlicher Herrschaft auf die Fürsten



Wenn die Fürstenspiegel von »Fürsten« sprachen, haben sie, wie die Auftragsverhältnisse und die Widmungen bezeugen, fast ausnahmslos an Mitglieder der königlichen Fa-milie gedacht. Es war ein Vorgang von großer Bedeutung, als man im 12. Jahrhun

dert begann, die traditionellen Attribute königlicher Vorbildlichkeit auf die weltlichen Fürsten zu übertragen. Darin spiegelte sich die faktische Verschiebung der Machtverhältnisse zugunsten der Fürsten, die von der Schwächung des Königtums, besonders in Deutschland, profitierten und immer mehr Hoheitsrechte, die bis dahin als Signum königlicher Gewalt angesehen worden waren, für sich in Anspruch nahmen. Sie benutzten jetzt in ihren Urkunden die alte Königsformel »von Gottes Gnaden« und ließen in lateinischen Geschichtswerken ihre neue Machtfülle darstellen. Die um 1170 verfaßte >Geschichte der Welfen< hat die königliche Stellung dieses großen Fürstenhauses mit allem Nachdruck betont: »Als Herren eines Landes und durch festen Wohnsitz in ihrer Kraft gestärkt, begannen die Unsrigen ihren Machtbereich weiter auszudehnen und in verschiedenen Gegenden immer mehr Güter und Würden zu erwerben. Dadurch wurden sie so reich, daß sie, an Besitz und Ehren Königen voranstehend, selbst dem römischen Kaiser die Lehnshuldigung verweigerten.« Mehr noch als die lateinische Geschichtsschreibung hat jedoch die volkssprachliche Dichtung seit der Mitte des 12. Jahrhunderts eindrucksvolle Fürstenporträts geliefert, in denen die neue Blickrichtung zum Ausdruck kam. Das erste Herrscherlob dieser Art stand in der >Kaiserchronik< und war dem Herzog Heinrich dem Stolzen gewidmet . Noch deutlicher wurde im Epilog zum >Rolands-lied

 Tags:
Die  Ãobertragung  Attributen  königlicher  Herrschaft  auf  Fürsten    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com