Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Bürgerlicher realismus
Lange Zeit galt der Bürgerliche Realismus im Gegensatz zur Romantik und zum Naturalismus als eine Bewegung ohne klares theoretisches und programmatisches Profil.1 Begründet wurde ein solches Urteil ni
Index
» Bürgerlicher realismus
» Theorie und Ästhetik des Bürgerlichen Realismus
» Realismuskonzept

Realismuskonzept



Auf der Grundlage des Verklärungspostulats definiert die Programmatik des Bürgerlichen Realismus das Phänomen ,Realismus' im Sinne der thematischen und stofflichen Hinbettung der Literatur in die historische Realität des 19. Jahrhunderts und im speziellen in die der bürgerlichen Welt. Realistisches Schreiben benennt die Praxis, sich an die empirisch gesetzten romanlische Literatur als auch die Literatur des Vormärz überwinden zu können glaubt. Otto Ludwigs Erzählung Zwischen Himmel und Erde aus dem Jahr 1854 z.B. liest man als eine gelungene Umsetzung des 'realistischen Princips", worunter man primär die Berücksichtigung alltäglichen Lebens durch den Autor und die Realitätsnähe seiner Themen und Beschreibungen verstand.K'' Doch es war insbesondere Gustav Freytags Roman Soll und Haben, mit dem man einen Realismus bürgerlicher Prägung eingelöst sah. Fontane äußerte rückblickend im Jahr 1884 über die Literatur des frühen Realismus:
Ãober all dies hinaus aber begann eine große, tiefgreifende (icschmackswandlung in ganz Deutschland sich vorzubereiten, und mit dem Erscheinen von Freytags .Soll und llahen welcher Roman so recht eigentlich den ,Griff ins volle Menschenleben' für uns bedeutete, war der entscheidende Schritt getan. Man wollte
Gegenwart, nicht Vergangenheit; Wirklichkeit, nicht Schein; Prosa, nicht Vers. Am wenigsten aber wollte man Rhetorik.
     

 Tags:
Realismuskonzept    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com