Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Wassermann, Jakob

Wassermann, Jakob - Leben und Biographie



Jakob Wassermann, einer der meistgelesenen Autoren der Weimarer Republik, profilierte sich als Verfasser kritischer, von der Psychologie be-einflusster Zeitromane und durch die literarische Verarbeitung historischer Stoffe.
      Der gelernte Kaufmann aus jüdischem Elternhaus war ab 1894 als freier Schriftsteller und Redakteur in München u.a. für den Simplicissi-mus tätig. 1896 veröffentlichte Wassermann seinen ersten Roman Melusine, dem rasch weitere folgten. In Die Juden von Zinnendorf und Der Moloch setzte er sich mit der Stellung der Juden in Deutschland auseinander; Caspar Hauser und Das Gänsemännchen beschreiben historische Einzelschicksale aus seiner fränkischen Heimat.

      Nach dem Ersten Weltkrieg wandte sich Wassermann dem Zeitroman zu und verfasste umfangreiche Werke: Der Fall Maurizius , der später in Etzel Andergast und Joseph Kerkhovens dritte Existenz seine Fortsetzung erfuhr, gewannen durch ihr psychologisches Raffinement eine große Leserschaft.
      In seinen literaturtheoretischen Schriften, u.a. Die Kunst der Erzählung , zeigt sich Wassermann als Kenner der europäischen Romantradition, der er sich inhaltlich und künstlerisch verpflichtet fühlte.
      DieWerkevon Wassermann gerieten nach seinem Tod - seine Bücher wurden ab 1933 von den Nationalsozialisten verboten - schnell in Vergessenheit und erlebten erst in den 1980er Jahren eine Neuauflage.

      Caspar Hauser
Im Brennpunkt der Roman-Biografie mit dem vollständigen Titel Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens steht die Lebensgeschichte und Menschwerdung des unglücklichen, hei-matlosen Findlings Caspar Hauser, der als Opfer einer dynastischen Intrige an einer gefühlskalten Umwelt zu Grunde geht. Entstehung: Wassermann, der sich eng an das historische, in zahlreichen Quellen dokumentierte Urbild Caspar Hausers hielt, war mit dessen tragischem Schicksal, das in ganz Europa Aufsehen erregte, seit seiner Kindheitvertraut - sein Großvater hatte Caspar noch persönlich kennengelernt. Er schloss den Roman im Frühjahr 1907 ab und veröffentlichte ihn zunächst in Fortsetzungen in der Zeitschrift Ãœber das Land und das Meer, bevor er 1908 als Buch erschien.
      Inhalt: 1828 taucht in Nürnberg ein ca. 17-jähriger, verängstigter Jüngling auf, der kaum sprechen und nur mit Mühe seinen Namen Caspar Häuser schreiben kann. Man übergibt ihn dem Gymnasiallehrer Daumer, der den begabten und sanftmütigen Caspar in seinem Haus erzieht und ihm das Sprechen beibringt. Dabei findet er heraus, dass sein Schützling jahrelang angekettet und ohne menschlichen Kontakt in einem dunklen Verlies gelebt hat. Er unterzieht Caspar, dessen Seele noch ein unbeschriebenes Blatt ist, pädagogischen Experimenten, ist aber enttäuscht, als dieser erste Anzeichen eines eigenen Willens zeigt.
      Nachdem ein Unbekanntereinen Anschlag auf Caspar verübt hat, übernimmt ein Nürnberger Magistratsrat die Fürsorge für ihn. Doch auch dort findet er kein liebevolles Zuhause und wird wie eine Spielpuppe behandelt. In der Obhut des kalten Pflichtmenschen Freiherr von Tucher lernt er Lord Stanhope kennen, einen englischen Adligen, der ihn beschenkt, sein Vertrauen ausnutzt und verspricht, ihn zu seiner nie gesehenen fürstlichen Mutter zu bringen. Doch in Wirklichkeit will der von hoch gestellten Kreisen bezahlte Scherge Caspar heimlich verschwinden lassen. Der Plan scheitert am Eingreifen Anselm Feuerbachs, Präsident des Ansbacher Appellgerichts und Vormund des Findlings. Caspar siedelt nach Ansbach um, wo er im Haus eines engherzigen Lehrers wohnt, der ihn für einen Betrüger hält, und zunehmend vereinsamt. Als Feuerbach nach intensiven Nachforschungen 1832 publik macht, Caspar sei in Wahrheit der legitime Erbprinz des badischen Fürstenhauses, fallt er einem Giftanschlag zum Opfer. Caspar steht jetzt ohne Beschützer da und wird wenige Zeit später von einem Unbekannten in Ansbach ermordet.
      Wirkung: Der Roman avancierte nach wenigen Jahren zum Bestseller und gab den Forschungen über den rätselhaften Findling neue Impulse. Bis heute gilt er als die einflussreichste und bekannteste Adaptation des Caspar-Hauser-Stoffs, der in zahlreichen literarischen Werken und Filmen verarbeitet wurde.
     


Jakob wassermann (i873-i934)

setzte in seinen Erzählungen 'das Menschenherz gegen die Welt". Seine bedeutendsten Romane sind 'Caspar Häuser" , 'Das Gänsemännchen" , 'Fall Maurizius" und 'Etzel Andergast" . .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Symbolismus

Jakob wassermann und sein werk

«Es ist wahr», erwiderte Angelus, «ohne zu sehen, bist du gegangen, ohne zu wissen, hast du gehandelt, keinem hast du vertrauen dürfen.» .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Lenz, jakob michael reinhold

Geb. 12.1.1751 in Seßwegen ; gest. 23. oder 24.5. 1792 in Moskau »Wir werden geboren - unsere Eltern geben uns Brot und Kleid - unsere Lehrer drücken in unser Hirn Worte, Sprachen, Wissenschaften ... es entsteht eine Lücke in der Republik wo wir hineinpassen - unsere Freunde, Verwandte, Gönner ... .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Jakobson, roman

Als Student an der Moskauer Universität war [. 1915 einer der Gründer des »Moskauer linguistischen Kreises« und 1917 Mitglied der Petersburger »Gesellschaft zur Erforschung der poetischen Sprache«. Die beiden Organisationen waren die Zentren einer Aufbruchbewegung, die als »Russischer Formalismus« i .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Jakob (i785-i863) und wilhelm grimm (i786-i859)

Die von der Romantik angestrebte Wiederbelebung alten deutschen Literaturgutes, wie sie schon Arnim und Brentano in 'Des Knaben Wunderhorn" versuchten, fand ihre fruchtbarsten Vertreter in den beiden Brüdern Grimm, die zeitlebens eng zusammenarbeiteten. Ihr Name ist für immer mit ihren unvergänglich .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Robert walser: »jakob von gunten. ein tagebuch« (i909) - bericht eines künftigen dieners

Von Vorschriften umstellt Den literarischen Rang des 1878 im schweizerischen Biel geborenen Robert Walser haben Autoren wie Robert Musil, Hermann Hesse, Walter Benjamin und vor allem Franz Kafka früh erkannt. Doch läßt sich Walser, bei seinem ständigen Rollenwechsel, in seinem Werk und im Wandel .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Uwe johnson: »mutmassungen über jakob« (i959) - romanpoetik der unbestimmtheit

Im Netz der Ãœberwachung Wer Wegweiser für das Leseabenteuer in der Unübersichtlichkeit dieses Romans braucht, der lese zunächst die am Schluß angefügten »Angaben zur Geschichte Jakobs«. Sie sind ein Inhaltsabriß. Und so erinnert das Ganze an jene Text-Bild-Rätsel in Zeitungen und Magazinen, unte .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Jurek becker: »jakob der lügner« (i969) - ein ghetto-roman

Mutspender Lüge Im Ghetto ist Jakob Heyms Radio zu sagenhafter Bekanntheit gekommen. Gerade hat er im Keller des Hauses seiner kleinen Pflegetochter, der Waise Lina, die unbedingt einmal das versteckte Radio hören wollte, in stetem Wechsel der Stimmlage das Interview eines Reporters mit dem briti .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Jakob van hoddis (hans davidsohn, i887-i942): weltende - die wilden meere hupfen

Weltende, im ersten Monat des Jahres 1911 erschienen, war ein Fanal. Das Gedichtwurde zum Erkennungszeichen des Frühexpressionismus, für Johannes R. Becher wie für Gottfried Benn. Und nicht von ungefähr eröffnete Kurt Pinthus seine berühmte Anthologie Menschheitsdämmerung mit den beiden Strophen di .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Sturm ist da

Das elend des lehrers jakob michael reinhold lenz: der hofmeister oder vorteile

Analyse Wahrscheinlich 1772 schrieb Lenz den Hofmeister; das Stück erschien anonym im Frühjahr 1774 im Leipziger Verlag von Christian Friedrich Wey-gand, der im selben Jahr auch den Werther verlegte. Das Drama hat mit dem Götz einige Gemeinsamkeiten. In beiden Stücken lassen sich die Einflüsse S .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Frieder schuller - von jakobsdorf

Als einer einmal seinen Hut vom Kopfe nahm, und das nicht mit Verlaub wie heute , als dieser in der Linken seinen Hut noch hielt , doch mit der Rechten in das Tal gebot , da setzte sich auch keiner auf die Erde nieder , so dringend war der Anblick, den sie fanden. Und könnten wir es jene .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann jakob bodmer - die diskurse der maler

[...] XX. Diskurs des ersten Teils. Die Natur ist in der Tat die einzige und allgemeine Lehrerin derjenigen, die recht schreiben, malen und ätzen; ihre Prefessionen treffen darinne genau überein, daß sie sämtlich dieselbe zum Original und Muster ihrer Werke nehmen, sie studieren, kopieren, nachahm .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Lenz, jakob michael reinhold

Wir werden geboren — unsere Eltern geben uns Brot und Kleid — unsere Lehrer drücken in unser Hirn Worte, Sprachen, Wissenschaften —... es entsteht eine Lücke in der Republik wo wir hineinpassen — unsere Freunde, Verwandte, Gönner... stoßen uns glücklich hinein — wir drehen uns eine Zeitlan .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Vogel, jakob

Kein seiger Tod ist in der Welt Neis, Edgar. In: Krieg im Gedicht, 1980, S. 8 -11. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Böhme, jakob

Der als Sohn eines begüterten Bauern in Schlesien zur Welt gekommene B. könnte die Verkörperung jenes Laien und Handwerkers gewesen sein, den Nikolaus v. Kues in seinen Schriften Idiota im Gespräch mit dem Philosophen sagen läßt: »Das aber weiß ich. daß ich mich durch die Autorität keines Menschen, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Lenz, jakob michael reinhold

Ach bist Du fort? Aus welchen güldnen Träumen Vonhoff, Gert. In: Subjektkonstitution, 1990, S. 62 - 67. An ** Daunicht, Richard. In: Unaufhörlich Lenz gelesen, 1994, S. 109- 117. An ** Vonhoff, Gert. In: Subjektkonstitution, 1990, S. 68 - 70. An die Sonne Ueding, Gert. In: Fr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Jakob van hoddis (i887-i942)

I. Poesie zwischen Weltende und kabarettistischem Unsinn Die Engel fürchten sich vor Gottes Fluch Und haben Zigaretten in der Fresse. Denn Luzifer ist heute eingeladen Und geht mit einem sicherlich zu Bett. Diese frivolen Verse über die sexuellen Nöte himmlischer Geschöpfe und ihre kleineren Las .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Der simplicissimus (i668) - roman von hans jakob christoffel von grimmeishausen

Hans Jakob Christoffcl von Grimmelshausen wird als Begründer des deutschen Prosaromans angesehen, das Werk geht auf Grim-mclshauscns Erfahrungen im Dreißigjährigen Krieg zurück. Im hessischen Gelnhausen wuchs er im einfachen, protestantischen Bürgermilieu auf und geriet mit 15 jähren unter die Söld .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Hans jakob christoffel von grimmeishausen

Hans Jakob Christoffel von Grimmels-hausen wird am 17. März 1622 in Gelnhausen bei Hanau im Hessischen geboren. Ganz genau kennen wir das Geburtsdatum nicht. Ãœberhaupt wissen wir nicht sehr viel über den größten deutschen Erzähler des 17. Jahrhunderts. Er stammt aus einer adligen Familie. Wahrsch .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Autonomieästhetik: jakobson, mukarovsky und die thesen von i929

Die Thesen des Prager Linguistenkreises, die im Jahre 1929 dem internationalen Slawistcnkongrcß in französischer Sprache vorgelegt wurden, haben nicht nur eine große historische Bedeutung für die Entwicklung des Strukturalismus und der Linguistik, sondern können zugleich als Ausgangspunkt einer Äst .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die literarische Ästhetik des Prager Strukturalismus

Breitinger, johann jakob

Geb. 1. 3. 1701 in Zürich; gest. 13. 12. 1776 in Zürich Wie Castor und Pollux, die Zwillinge der antiken Mythologie, werden die beiden Schweizer Schriftsteller stets in einem Atemzug genannt. Anders aber als das Diosku-renpaar, das sich abwechselnd im Olymp und im Hades aufhalten durfte, um nicht g .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Heinse, johann jakob wilhelm

Die äußeren Lebensumstände H.s waren durchaus typisch für die bedrückende Lage der deutschen Intellektuellen im 18. Jahrhundert. Seine Lebensauffassung wich jedoch erheblich von der Norm ab. Schon die frühesten Zeugnisse zeigen ihn in heftiger Opposition zur christlichen Moral und als Verfechter ein .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hoddis, jakob van (d.i. hans davidsohn)

Als Zangengeburt in die Welt gesetzt, der kräftigere Zwillingsbruder tot, der Vater kokainabhängig, Arzt und Materialist, die Mutter schöngeistige Idealistin. Ihr, die er zeitlebens um Geld anging, widmete der 15jährige zum 44. Geburtstag ein Heft mit 28 Gedichten, romantisierende und historisierend .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Böhme, jakob

Wem Zeit ist wie Ewigkeit Bienek, Horst. In: Zeit wie Ewigkeit, 1987, S. 10- 13. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Grimmelshausen, hans jakob christoffel von

Ach allerhöchstes Gut! Wehrli, Max. In: Deutsche Barocklyrik, 1973, S. 167 - 173. Du sehr-verachter Bauren-Stand Binder, Alwin und Scholle, Dietrich. In: Ca ira, 1975, S. 55 - 57. Nachtigallenlied Weber, Albrecht. In: Deutsche Barockgedichte, 1967, S. 94-98. Herzog, Urs. In: WW 23, 19 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

 Tags:
Wassermann,  Jakob    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com