Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Velde, Theodo(o)r Hendrik van de

Velde, Theodo(o)r Hendrik van de - Leben und Biographie



Der niederländische Frauenarzt und Sexualforscher Theodor Hendrik van de Velde war ein Pionier der Sexualaufklärung im 20. Jahrhundert. Seine Bücher erreichten Millionenauflagen und gehörten bis in die 1960er Jahre zum festen Bestand in den Bücherschränken bürgerlicher 1 laushalte oder wurden vor den von jeder Aufklärung ferngehaltenen Kindern und Jugendlichen verborgen.


      1913 war van de Velde zum Direktor der Frauenklinik in Haarlem berufen worden. Von 1918 an war er stellvertretender Direktor der Frauenklinik in Zürich. 1920 ließ er sich auf einem Gut bei Locarno nieder. Von Anfang an bemühte sich van de Velde, Störungen in den Beziehungen von Ehepartnern zu untersuchen und klinisch zu behandeln. Seine Erfahrungen und den Stand der Forschung seiner Zeit begann er ab 192 3 in drei Büchern niederzulegen, von denen bereits das erste Die vollkommene Ehe ein Welterfolg wurde. Schon im Vorwort zur ersten Auflage kündigte der Arzt die Folgebände des als Trilogie geplanten Gesamtwerks an. 1928 erschien Die Abneigung in der Ehe, in dem er Ursachen und mögliche Ãœberwindung abstoßender Kräfte zwischen Partnern behandelte. Der letzte der drei Bände Die Fruchtbarkeit in der Ehe und ihre wunschgemäße Beeinflussungkam 1929 heraus.
      Die vollkommene Ehe
Das Buch Die vollkommene Ehermt dem Untertitel Eine Studie über ihre Physiologie und Technik des niederländischen Frauenarztes Theodor Hendrik van de Velde hatte von Anfang an einen überwältigenden Erfolg. Nach der bürgerlichen Prüderie des 19. Jahrhunderts, die noch bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wirkte, erschien das in einer nüchternen, verständlichen und auch verständnisvollen Sprache abge-fasste Aufklärungswerk über die sexuellen Beziehungen wie ein Befreiungsschlag. Entstehung: Erst im Alter von 50 Jahren hatte sich van de Velde zum Schreiben entschlossen, da er zuvor als »Arzt den Forderungen seiner Praxis Rechnung tragen« musste. Er habe sichjedoch verpflichtet gefühlt, dieses Buch zu schreiben. Zuviel Leid habe er in Ehen erlebt; das hätte vermieden werden können. Nun habe er als Arzt, Wissenschaftler und Ehemann genug Erfahrungen gesammelt, um sie weiterzugeben, und genug Gelassenheit erreicht, um auch Unannehmlichkeiten, die ihm aus dem Buch erwachsen würden, hinzunehmen. Inhalt: Das Buch ist in vier Abschnitte unterteilt. Im ersten befasst sich der Arzt mit den Phänomenen Ehe und sexuelle Anziehung. So verteidigt er die Ehe als die beste aller denkbaren Gemeinschaften: »In der Ehe wird viel gelitten. Ohne die Ehe aber wäre noch weit mehr zu ertragen.« Van de Velde prägt den Begriff der »Hoch-Ehe«, bezugnehmend auf den Begriff der Hochzeit. »Aus Hoch-Zeit soll Hoch-Fhe werden«, umreißt er dabei das Ziel seines Buches. Immer wieder ergreift er die Partei der Frauen, mahnt die Männer, Frauen an ihrer Arbeit teilnehmen zu lassen. Ganz aus dem Geist seiner Zeit heraus sieht er jedoch den Mann als »Führer« im Leben der Frau und in ihrer Hinführung zur Sexualität und mahnt diesen, Verständnis und Entgegenkommen zu zeigen. Neben der »richtigen Gattenwahl«, einer guten psychologischen »Einstellung der Gatten« und einer »den Wünschen des Paares entsprechenden Lösung der Progeniturfrage « sieht er »ein harmonisches, blühendes Geschlechtsleben« als einen von vier Eckpfeilern für das Gebäude des ehelichen Glücks. Ausführlich geht er daher auf Sinnesreize ein, die sexuelle Gefühle hervorrufen oder fördern, wie den Geruchssinn und Düfte.
      Im zweiten Abschnitt befasst sich van de Velde eingehend mit den Geschlechtsorganen von Frau und Mann, wobei er sein anfängliches Versprechen, sich verständlich auszudrücken, einlöst. Er beschreibt Beschaffenheit und Funktion der Organe, ihre Reizbarkeit und Fragen der Hygiene. Er bemüht sich Verständnis für den Biorhythmus im Leben der Frau zu wecken, der durch die Vorgänge in ihrem Körper hervorgerufen wird und zu körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen führen kann.
      Männer und Frauen warnt der Autor vor einer Abkehr von sexueller Aktivität im Alter, die zu einer Verkümmerung der Organe führe und Nachteile für Körper und Seele habe. Bei der Vereinigung der Partner im Koitus empfiehlt van de Velde im dritten Abschnitt seines Buches die Phasen Vorspiel, Liebesspiel, Geschlechtsvereinigung und Nachspiel, geht auf den unterschiedlichen und den idealen Verlauf der Kurve der sexuellen Erregung bei Mann und Frau sowie auf die klassischen, von den verschiedenen Kulturen bevorzugten Positionen ein, deren Einfluss auf das Lustempfinden er schildert. Der vierte Abschnitt mit dem Titel Hygiene der Hochehe wendet sich offenen Fragen körperlicher Beziehungen in deT Ehe zu, u.a. auch den Vorschriften der einzelnen Religionen. Wirkung: Das Buch erreichte bereits zwei Jahre nach Erscheinen allein in Deutschland seine 19. Auflage, 1967 seine 77. Für Brautpaare war es ein unerlässliches Geschenk, aber auch erfahrene Eheleute erhofften sich Hilfe von diesem ausführlichen Ratgeber eines erfahrenen, unvoreingenommenen Arztes, der das Geschlechtsleben in einer zu seiner Zeit beispiellosen Offenheit und Ausführlichkeit behandelte.
      Der Erfolg dauerte bis in die 1960er Jahre. Mit der einsetzenden sexuellen Emanzipation wandte sich die Bevölkerung anderen, weniger behutsamen und bedächtigen Ratgebern zu wie den Büchern von Oswald Kolle . Dennoch bleibt das Werk auch heute noch lesenswert, wenn der Leser bereit ist, sich über zeitbedingte sprachliche Besonderheiten und Auffassungen sowie überholte medizinische Darstellungen hinwegzusetzen.

      Verismus
Herkunft: Der Verismus wurde im 19. Jahrhundert etabliert und orientierte sich am französischen Naturalismus nach Emile -> Zola. Inhaltlich und stilistisch fordert die Richtung, deren oberstes Prinzip die Wahrheit ist, eine naturalistische Themen-und Sprachwahl. Aussagen: Die wahrheitsgetreue Darstellung des Lebens der einfachen Leute ist das Anliegen der Künstler des Verismus. Thema vieler Werke ist der Kampf um das tägliche Ãœberleben und die Ãœberwindung des durch die Gesellschaft festgelegten Schicksals. In einer Zeit, in der die ökonomische Kluft zwischen Nord- und Süditalien besonders groß war, spielen viele Texte im armen Süden Italiens. So verbindet sich mit dememanzipatorischen Anspruch der Autoren die Forderung nach einer nationalen Einheit des Landes, in dem Norden und Süden gleichberechtigt sind. Auch stilistisch soll durch eine authentische, an den Dialekten angelehnte Sprache der realistische Anspruch erfüllt werden. Neben Giovanni Verga zählt Luigi Capuana zu den wichtigsten literarischen Vertretern, der in seinem Roman Giacinto auf nahezu klinische Weise einen Selbstmord und seine Gründe schildert. Einfluss: Der Verismus beschränkte sich nicht auf die Literatur; auch in Malerei und Musik wurde er zu einem Wegbereiter der Moderne.
     


Jakob van hoddis (i887-i942)

I. Poesie zwischen Weltende und kabarettistischem Unsinn Die Engel fürchten sich vor Gottes Fluch Und haben Zigaretten in der Fresse. Denn Luzifer ist heute eingeladen Und geht mit einem sicherlich zu Bett. Diese frivolen Verse über die sexuellen Nöte himmlischer Geschöpfe und ihre kleineren Las .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Bonaventura (d.i. giovanni di fidanza)

B. studierte von 1236 bis 1242 in Paris. Mit dem Eintritt in den Franziskanerorden 1243 wurde er ein Schüler des Alexander von Haies. Nach Beginn einer wissenschaftlichen Karriere — mit etwa 35 Jahren in Theologie promoviert. 1257 Magister regens an der Pariser Universität - wurde er 12 s~ zum Gen .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Galvani, luigi

GKein Frosch war seines Lebens mehr sicher, als 1791 G.s Abhandlung über die Kräfte der Elektrizität bei der Muskelbewegung erschienen war. Weite Kreise naturphilosophisch interessier- ter Laien und Gelehrter wollten sich nun mit eigenen Augen von der wunderbaren Wiederbelebung präparierter Frosch- .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Tsakiridis, vangelis

Untersuchungen und Feststellungen über das Leben des Dichters aus dem siebzehnten Jahrhundert Kopplin, Wolfgang. In: Beispiele, 1969, S. 96 - 99. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gentile, giovanni

Zusammen mit Benedetto Croce, dem anderen großen Vertreter des italienischen Neoidealismus. hat G. ein halbes Jahrhundert lang die philosophische Kultur seines Landes beherrscht. Sein streng antipositivistisches Denken - eine Neu-formulierung des Rechtshegelianismus - wirkt sich heute noch auf die G .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Herzen, alexander i. (d.i. aleksandr ivanovic gercen, pseudonym: iskander)

H. war russischer Schriftsteller. Denker und Revolutionär in einem. Er emigrierte 1847 mit seiner Familie und lebte fortan in Paris. Genf. Nizza und London. Seine frühen Werke. z.B. Ãœber den Platz des Menschen in der Satur , verraten noch den Einfluß von Schelling. Cousin und Saint-Simon. In seiner .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Pico della mirandola, giovanni

Freunden und Zeitgenossen bekam P. scherzhaft den Titel "Princcps Concordiae«. In ihm vereinigen sich familiäre Herkunft mit der Absicht seines philosophischen Arbeitens: P. wurde 1463 in dem norditalienischen Städtchen Mirandola als Sohn des Grafen der Städte Mirandola und Concordia, als »Princeps .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Quine, willard van orman

Von einem herausragenden Logiker erwartet man nicht, daß sein bekanntestes Argument um ein Kaninchen, einen Eingeborenen sowie einen Sprachforscher kreist. Und doch illustriert Q. eine fundamentale Erwägung seines Hauptwerks Word and Object so: Die Ãœbersetzung einer Dschungelsprache kann auf keine .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Willkommen und abschied - johann wolfgang von goethe

Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde! Es war getan fast eh gedacht. Der Abend wiegte schon die Erde, Und an den Bergen hing die Nacht; 5 Schon stand im Nebelkleid die Eiche, Ein aufgetürmter Riese, da, Wo Finsternis aus dem Gesträuche Mit hundert schwarzen Augen sah. Der Mond von einem Wolkenhü .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Avantgarde, popkultur und postmoderne »entdit'ferenzierung«

Um das Verhältnis von Avantgarde und Postmoderne zu verstehen, erscheint es sinnvoll, von zwei Ãœberlegungen auszugehen: Werner Schwabs sprachliche und ästhetische Revolte ist weder als modernistisch noch als avantgardistisch zu bezeichnen, weil sie sich keine gesellschaftskritischen oder utopischen .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Modernismus und Postmoderne: Die literatur wissenschaftliche Debatte

>nicht-mitteilende< sprachfunktionen und formen der avantgarde

Bisher war ausschließlich von jener Art Dichtung die Rede, die Sprache in der einen oder anderen Weise als Mitteilungsorgan verwendet. Wo dies nicht der Fall ist, in der sogenannten Avantgarde-Literatur, versagt daher das Bühlersche Organon-Modell als Klassifikationsinstrument, und der Geltungsberei .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Gattungsfragen

Jakob van hoddis (hans davidsohn, i887-i942): weltende - die wilden meere hupfen

Weltende, im ersten Monat des Jahres 1911 erschienen, war ein Fanal. Das Gedichtwurde zum Erkennungszeichen des Frühexpressionismus, für Johannes R. Becher wie für Gottfried Benn. Und nicht von ungefähr eröffnete Kurt Pinthus seine berühmte Anthologie Menschheitsdämmerung mit den beiden Strophen di .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Sturm ist da

Yvan goll (isaak lang, i89i-i950): kölner dom

Die Botschaft des Geldes Kölner Dom Rheinkohle statt Gold Die Fische und die nackten Nymphen Sterben im romantischen Wasser aus Über die Brücke fahren nur Trauerzüge In Särgen wird das letzte Gold geschmuggelt Der Osten exportiert seine Frühsonne Aurora ist kein Frauenname mehr Doch paßt .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Sachlich unterkühlt

Goyke, frank hans van

auch unter dem Pseud.: Hans von Gulden Biografie: *24.11.1 in Rostock. F. Goyke studierte von 1983 bis 1988 Theaterwissenschaften in Leipzig. Tätigkeiten als Redakteur und Lektor in Berlin. Von 1991 bis 1996 Dramaturg an einem Berliner Off-Theater. Seit 1997 freier Schriftsteller, Lektor und Heraus .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Johann wolfgang goethe - noten und abhandlungen zu besserem verständnis des westöstlichen divans

Eingeschaltetes Die Besonnenheit des Dichters bezieht sich eigentlich auf die Form, den Stoff gibt ihm die Welt nur allzu freigebig, der Gehalt entspringt freiwillig aus der Fülle seines Innern; bewußtlos begegnen beide einander, und zuletzt weiß man nicht, wem eigentlich der Reichtum angehöre. Ab .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Expressionistische lyrik-avantgarde um i9i0

Die Dekade zwischen 1910 und 1920 war aus heutiger Sicht die wohl produktivste Phase in der Lyrik des 20. Jahrhunderts überhaupt. Es hat zu keiner Zeit je wieder derart viele Lyriker gegeben wie in diesem Jahrzehnt. Raabe hat rund 350 Namen von Buchautoren aufgeführt. Schon diese Zahl macht deuüich .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Das Jahrzehnt der Menschheitsdämmerung 1910-1920

Lavant, christine

Ach schreien, schreien Nehring, Wolfgang. In: Ãœber C. Lavant, 1984, S. 25 - 29. Bettlerschale Lübbe-Grothues, Grete. In: NDH 30, 1983, S. 66 - 70. Der jetzt das stählerne Brot mir bringt Nehring, Wolfgang. In: Ãœber C. Lavant, 1984, S. 29 - 33. Die Angst ist in mir aufgestanden N .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hoddis, jakob van

Ballet Läufer, Bernd. In: Variete-Zyklus, 1992, S. 129 - 133. Der Athlet Läufer, Bernd. In: Variete-Zyklus, 1992, S. 103 - 109. Der Humorist Läufer, Bernd. In: Variete-Zyklus, 1992, S. 111 - 115. Der Todesengel Seim, Jürgen. In: Tristitia ante, 1987, S. 134 - 138. Die Inderin .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Goll, yvan

Der Salzsee Seidler, Manfred. In: Lyrik / Deutschunterricht, 1976. S. 74-76. Die Mauer Pouthier, Pierre G. In: Yvan ä Ciaire, 1988, S. 23 -28. Im uralten See Schramm, Godehard. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 147- 150. Johann Ohneland führt die Karawane Pouthier, Pierre G. In: .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Yvan goll (i89i-i950)

I. Seit dem Aufschwung der interdisziplinären Forschungsliteratur zu den 'Kulturtransfers" und der europäischen Kulturvermittlung wächst die Aufmerksamkeit für 'Grenzgängerfiguren" wie den Dichter, Erzähler und Publizisten Yvan Goll. Im bio-bibliographischen Anhang der Neuauflage der Anthologie des .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Sprachentstehung und sprachverrvandlschaflen

Sprachen sind nicht einlach schon da, sondern sie entwickeln sich, und sie tun das, wie die Sprachgeschichte zeigt, nicht isoliert voneinander. Insbesondere Kuropa zeugt von den Spuren, die zahlreiche Völkerwanderungen in den Sprachen hinterlassen haben. Das lüiglische beispielsweise geht auf das Ge .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Die Sprachen der Welt

Christine lavant (i9i5-i973)

Als 1987 in der Bibliothek Suhrkamp Gedichte von Christine Lavant , herausgegeben von Thomas Bernhard, erscheinen, wird der Publikation ebenso kritisch und zum Teil verständnislos begegnet wie Jahre zuvor dem Werk der Dichterin. Der seit 1955 mit Lavant befreundete Bernhard bezeichnet in einer der G .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Die 'wiener gruppe - avantgarde in Österreich, nachgeholt und erneuert (i952-i958)

I. Entstehung und Chronologie der Gruppe Die Existenz der 'Wiener Gruppe", bestehend aus Hans Carl Artmann , Gerhard Rühm , Oswald Wiener , Konrad Bayer und Friedrich Achleitner , kann mit den Jahren 1952 bis 1958 terminiert werden. Die Gruppe formte sich allmählich aus einer Wiener Subkultur her .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Friedrich schlegels romantik: eine dekonstruktion avant la lettre?

Lange vor Nietzsche und seinen Erben haben die Vertreter der deutschen Romantik Hegels Versuche, die Kunst auf den Begriff zu bringen, in Frage gestellt. Außer Friedrich Wilhelm Schelling , von dem Manfred Frank sagt, er habe wie Hölderlin die »Kunst als Ort der Darstellung eines mit Mitteln des Be .....
[ mehr ]
Index » Ästhetische Theorie, Dialektik und Dekonstruktion

Fiktion und deren aufhebung bei cervantes

Deshalb ist es müßig darüber zu streiten, ob Cervantes im 'Don Quijote" die Ritterromane seiner Zeit habe persi= frieren wollen, da er doch selbst in einem späteren Roman — nämlich in 'Persiles y Segismonda" — deren hochge= stelztem Ideal gehuldigt habe. Deshalb ist es müßig, Be= trachtungen dar .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

 Tags:
Velde,  Theodo(o)r  Hendrik  van  de    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com