Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Thomas von Aquin

Thomas von Aquin - Leben und Biographie



Thomas von Aquin beeinflusste als Lehrer der katholischen Kirche und als gerühmter Theologe und Philosoph nachhaltig bis heute Theologie und Kirche. Seine Lehre wuTde am 4.8.1879 zur Richtschnur der katholischen Kirche erklärt und 1917 im kirchenrechtlichen Gesetzbuch, dem Codex Iuris Canonici, zur Vorschrift erhoben. Er gilt als der Meister der Scholastik.
      Geboren 1225 als jüngster Sohn des Landgrafen Landulf bei Aquino in Süditalien, wurde Thomas als Fünfjähriger in das nahe gelegene Benediktinerkloster gegeben. Nach dem Studium der Artes liberales und der Philosophie in Neapel trat er gegen den heftigen Widerstand seiner Familie dem umstrittenen Prediger- und Bettelorden der Dominikaner bei. In Köln war eT Schüler von Albertus Magnus ; danach lehrte er bis 1259 in Paris, 1261-65 in Orvieto, 1267/68 in Viterbo und Rom. Philosophische Kontroversen an der Universität und der innerkirchliche Streit um die Lebensform der neuen Bettelorden führten ihn 1269 nach Paris zurück: 1272 wurde ihm die Leitung des neuen Generalstudiums seines Ordens in Neapel übertragen. Er starb auf der Reise zum Konzil von Lyon. In einer über 25jährigen Arbeit entwickelte er eine reiche schriftstellerische Tätigkeit.

      Thomas' Lehre war heftiger Kritik ausgesetzt, die nach seinem Tod in den Verurteilungen zu Paris 1277 und Canterbury 1284 sowie 1286 ihre Höhepunkte erreichte. Schließlich verpflichtete sich der Dominikanerorden auf die Lehre des Thomas. Seine Heiligsprechung durch Papst Johannes XX1L am 18.7.1323 festigte sein Ansehen endgültig. Am 15.4.1567 wurde er von Pius

V.

zum Doctor ecclesiae erklärt.
      Die wichtigsten Bücher von Thomas von Aquin
Vom Seienden und vom Wesen 1252-1256 Die rein philosophische Untersuchung über das Sein der Substanzen und Akzidenzien und ihr Verhalten zum Wesen mündet in der These, dass die geistigen im Gegensatz zu den körperlichen Substanzen vom Stoff getrennt seien und nur der Form bedürfen.
      Contra impug-nantesDeicultum et religionem 1256 Das Werk ist eine Abwehr der Angriffe des Weltklerus gegen die Bettelorden. Hier definierte Thomas von Aquin das Ordensleben und lieferte eine Rechtfertigung der Bettelorden im Hinblick auf die Predigt, die Beichte sowie die Armut.
      Erörterte Untersuchungen 1256-1272 [Ãober das Böse; Ãober die Wahrheit;Ãober die Herrschergewalt Gottes; Ãober die geistigen Geschöpfe; Ãober die Seele; Ãober die Tugend; Ãober die Einheit des Fleisch gewordenen Wortesj:0e Disputation beschreibt die Erörterung einer Frage in Rede und Gegenrede.
      Summe gegen die Heiden 1259-64 Ein apologetisch-polemisches Werk und Handbuch für Missionare, in dem sich Thomas von Aquin mit dem heidnischen, besonders dem jüdischen und islamischen Denken auseinander setzt.
      Wider die Irrtümer der Griechen 1263 Thomas von Aquin behandelt Differenzen in Christologie und Trini-tätslehre zwischen Ost- und Westkirche, die darin münden, für die Kirche des Westens die alleinige Rechtgläubigkeit und für den Papst die alleinig letzte Lehrkompetenz in Anspruch zu nehmen.
      Summa Theologiae, 1267-73 In diesem Hauptwerk der Scholastik, der Synthese von Glauben und Wissen, wird diePhilosophie derTheologie untergeordnet.
      Aristoteles-Kommentare 1268-1273 Eine Neukommentierung der Aristoteles-Schriften, mit der Absicht, den Dozenten der Philosophie zu dem einzig vorhandenen Kommentar des Averroes eine Alternative zu bieten.

      Summa Theologiae
Die Summa Theologiae stellt das umfangreichste und bedeutendste theologisch-systematische Werk Thomas' von Aquin dar, das noch heute seinen Ruhm als großer Synthetiker von Theologie und Philosophie begründet. Auf der Grundlage der aristotelischen Philosophie führt Thomas sein heilsgeschichtliches Schema der Entstehung der Geschöpfe aus Gott und ihres
Weges zurück zu Gott sowie seine Moraltheo-logie aus. Dabei bezeichnet der Begriff »Summa« eine besondere literarisch-methodische Form der Gestaltung wissenschaftlicher Werke, mit der versucht wird, die Gesamtheit eines Bereichs der Wissenschaft, in diesem Falle der Theologie, nach einem präzisen Strukturprinzip darzustellen.
      Entstehung: Ihre Entstehung verdankt die Summa Theologiae der Absicht Thomas' im Unterschied zu den Summen und Sentenzenwerken früherer Scholastiker ein theologisches Lehrbuch für Anfänger zu verfassen, das sich durch klare Anordnung und knappe Darstellung der wesentlichen Fragen auszeichnet. Die Summa Theologiae entstand 1267-73 während seiner Lehrtätigkeiten in Italien und Paris. Der während seines Aufenthaltes in Neapel begonnene dritte Teil blieb unvollendet, da Thomas am 6.12.1273 die Arbeit offenbar aus Erschöpfung abbrach.
      Inhalt: Die Summa bildet eine Gesamtdarstellung der spekulativen Theologie, die den Weg vom Ursprung zum Ziel der Fleilsgeschichte in einem Exitus-reditus-Schema behandelt, das von der Gottes- und Schöpfungslehre über die Anthropologie bis hin zur Lehre vom Erlösungswerk Christi reicht. Ziel des Werks ist es, den harmonischen Bau von natürlicher und übernatürlicher Ordnung zu zeigen. Struktur: Thomas gliederte die Summa in drei Teile, Fragen und Artikel.
      Teil I [Von GotT) handelt von Gottes Existenz, Wesen und innerer Tätigkeit, von der Trinität sowie von der Schöpfung und Weltregierung. Vor diesem Hintergrund entwickelt Thomas seinen wirkungsgeschichtlich bedeutsamen Gottesbeweis.
      Teil II [Von der Bewegung der vernunftbegabten Kreatur zu Gott hiN) ist unterteilt in zwei Abteilungen: Die erste befasst sich mit der Bestimmung des Menschen zur Seligkeit, den Bedingungen und Dispositionen des menschlichen Handelns auf die Seligkeit hin sowie mit dem Einfluss Gottes auf den Menschen durch Gnade und Gesetz. Die zweite behandelt die theologischen und moralischen Tugenden sowie die Verschiedenheiten der ethischen Subjekte.
      Teil III [Von Christus, deralsMensch fürunsder Weg unseres Strebens zu Gott hin isT) beschreibt die Bewegung Gottes zur Welt und die der Menschen zu Gott. Dabei gelten für Thomas Christus und die Sakramente als Weg zur Seligkeit.
      Jeder Artikel der Summa ist formal der im Schulbetrieb praktizierten Technik der Frageform nachgebildet und beginnt mit einer Frage. Daraufhin bringt Thomas einige Argumente gegen die These vor, formuliert und begründet sie als Antwort. Abschließend widerlegt er die
Argumente. Insgesamt setzt sich das Werk aus 512 Fragen, 2669 Artikeln und ca. 10000 Einwänden mit ihren Lösungen zusammen. Wirkung: Der Einfluss der Summa auf das katholische Leben und Denken war enorm, besonders durch Zusammenfassungen, freie Wiedergaben und Zitate in für Prediger und Pfarrer geschriebenen Handbüchern.
      Heule findet Thomas' Theologie wieder größeres Interesse, was zum einen dem Eingang seiner Lehren in das kirchliche Denken seit dem 19. Jahrhundert zu verdanken ist, und zum anderen der Verankerung seiner Schriften in der theologischen Ausbildung durch den so genannten Neuthomismus. Letzteres führte zu einer produktiven Auseinandersetzung mit seinem Werk und einer Weiterentwicklung seiner Gedanken, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Theologie und Philosophie.


Thomas von aquin

Th. gehört zu den bedeutendsten Gestalten der Pbilosophie-geschichte. Man zählt ihn zu den großen Svstematikem, die wie Aristoteles oder Hegel eine Epoche des Denkens zusammenfassen und diese auf einen abschließenden Höhepunkt bringen. In der Tat umfaßt das Werk des Th. eine große Breite der Fragest .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Thomas von kempen

Die Bürger von Kempen verehren in Th. den größten Sohn ihrer Stadt. Das im Jahre 1659 gegründete Gymnasium der Stadt erhielt nach ihm den Namen »Thomaeum«. 1836 wurde in Kempen der Thomasverein gegründet. Dessen Mitglieder wollten Th. ein Denkmal setzen. Dies wurde 1901 in der Nähe seines Geburtshau .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Das 'allegorische märchen von thomas mann

Als der Roman 'Königliche Hoheit" zum Hörspiel gemacht wurde, schrieb Thomas Mann dazu ein rückblickendes Vor= wort. Es heißt darin: 'Die anspielungsreiche Analyse des fürstlichen Daseins als eines formalen, unsachlichen, über= sachlichen, mit einem Worte: artistischen Daseins und die Erlösung der H .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Morus, thomas (d.i. thomas more)

Es zählt zu den Paradoxa der Literaturgeschichte, daß das heutzutage bekannteste und meist diskutierte Werk in lateinischer Sprache nicht von einem alten Römer stammt, sondern von einem Londoner Sheriff. geschrieben nicht unter Caesar oder Augustus, sondern unter Heinrich VIII.. zehn Jahre nach dem .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Der zauberberg (i924) roman von thomas mann

AlsThomas Mann 1912 seine Frau im Lungensanatorium in Davos besuchte, entstand zunächst die Idee, die morbide Sanatoriumswelt humoristisch zu karikieren. Der Roman wuchs sich über die Jahre zu einem geislesgcschichllichcn Dokument der Vorkriegszeit aus, er wurde für Thomas Mann zum Prüfstein seines .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Autobiographie im zeitalter des mißtrauens: le miroir qui revient von alain robbe-grillet und livret defamille von patrick modiano

1. Die autobiographischen Texte des Nouveau Roman als Abkehr vom experimentellen Roman? Als traditionelle Gattung wurde die Autobiographie lange von denjenigen Autoren gemieden, die sich zur literarischen Avantgarde zählten. Als 1984 ein "nouveau romancier" wie Alain Robbe-Grillet nahezu gleichz .....
[ mehr ]
Index » Autobiographie

Ludwig achim von arnim - von volksliedern â-  an kapellmeister reichardt

[...] Ein schönes Lied in schlechter Melodie behält sich nicht, und ein schlechtes Lied in schöner Melodie verhält sich und verfängt sich, bis es herausgelacht; wie ein Labyrinth ist es: einmal hinein, müssen wir wohl weiter; aber aus Furcht vor dem Lindwurm, der drin eingesperrt, suchen wir gleich .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Faust (teil i: i808, teil 2: i832) tragödie von johann wolfgang von goethe

Zahlreiche Verfilmungen und ständig neue Theateraufführungen seheinen die dauerhafte Aktualität des >Faust< zu beweisen. Als Sage hat das Leben des Doktor Faustus schon vor Goethes Zeit immer wieder Menschen in ihren [Sann gezogen. Goethe hat die Puppenspielversion wahrscheinlich bereits in seiner K .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Novelle von heinrich von kleist

Novelle Kleist ist in keinem seiner Stücke Ideendramatiker, sondern immer Wirklichkeitsdichter. Dies trifft genauso für seine Prosawerke zu. 'Es gibt im deutschen Schrifttum keine Novellen, deren Form und Vortrag so konzentriert, so kristallisch sind wie diejenigen Kleists." . Zu einer Zeit, da man .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Der simplicissimus (i668) - roman von hans jakob christoffel von grimmeishausen

Hans Jakob Christoffcl von Grimmelshausen wird als Begründer des deutschen Prosaromans angesehen, das Werk geht auf Grim-mclshauscns Erfahrungen im Dreißigjährigen Krieg zurück. Im hessischen Gelnhausen wuchs er im einfachen, protestantischen Bürgermilieu auf und geriet mit 15 jähren unter die Söld .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Hellmut holthaus wahrhaftige geschichte von der spazierfahrt oder mit dem auto sieht man etwas von der welt

1. Erster Arbeitsschritt: Motivationsphase Methode: Vor Lektüre der Erzählung können die Schüler von Autospazierfahrten, z. B. an Sonntagen, berichten. 1.1. Wie sehen unsere Sonntagsausflüge aus? 1.2. Warum unternimmt man Spazierfahrten mit dem Auto? 2. Zweiter Arbeit .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Im abstände folgt mörike von den lyrikern dieser zeit der unglückliche - deutsch-ungar- nikolaus lenau (niembsch von strehlenau), i802-i850.

Auch Lenau fand den Ausgleich zwischen romantischem Wesen und der wirklichen Welt nur in seiner Dichtung. Er hat den Sprung aus der romantischen Befangenheit seines Wesens in die Realität der Welt um 1840 wohl gewagt und ist nach Amerika gegangen, um Farmer zu werden; aber vor der Wirklichkeit .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Arnim, achim von (eigentl. karl joachim friedrich ludwig von a.)

Geb. 26. 1. 1781 in Berlin; gest. 21. 1. 1831 in Wiepersdorf »Von Rechts wegen sollte dieses Büchlein in jedem Hause... am Fenster, unterm Spiegel, oder wo sonst Gesang- und Kochbücher zu hegen pflegen, zu finden sein, um aufgeschlagen zu werden in jedem Augenblick der Stimmung oder Unstimmung.« Jo .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Literaturgeschichtsschreibung von der antike bis ins i6. jahrhundert

Auch wenn man von einer Literaturgeschichtsschreibung im engeren Sinn erst seit dem späten 18. Jahrhundert sprechen darf, läßt sich ihre Entstehung über die altphilologischen Disziplinen seit dem Humanismus bis in die Antike zurückverfolgen. Das erste überlieferte Modell findet sich im 4. Kapitel .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Literaturgeschichtsschreibung

Zur bestimmung von begriff und gegenstand

Forschungsarbeiten zur Theorie, Praxis und Rezeption der Übersetzung haben in den letzten vier Jahrzehnten international immer mehr an Bedeutung und Umfang gewonnen, so daß die zahlreichen Publikationen zum Thema kaum mehr überschaubar sind. Dabei bleibt die Beschäftigung mit Fragen der Übersetzung .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Übersetzungstheorie, Übersetzungswissenschaft, Übersetzungsforschung

Zur kritischen diskussion von isers konzepten

Schon Hans Ulrich Gumbrecht fragte 1977 in seiner Rezension von »Der Akt des Lesens«, ob es nun möglich werde, die Wirkungsstruktur einzelner Texte verbindlich zu beschreiben . Eine solche universal gültige Beschreibung des Wirkungspotentials eines Textes wäre aber kaum etwas anderes als die >objekt .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Wirkungsästhetik

Die vorteile und die bedingungen von auftragswerken

Da scheint es doch gar nicht so schlecht, wenn man einen klar definierten Auftrag bekommt, also in etwa: Bitte schreiben Sie mir einen Roman mit 24 Kapiteln und 256 Seiten, in dem ein Unfall vorkommt. Das klingt erst einmal nicht nach Kunst. Schließlich ist ein Autor kein Schreiner, der 37 Sprossenf .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Brotlose Kunst

Die langsame entstehung von mittelerde

Der Anfang dieses Kapitels aber zitiert aus »Ainulindale«, dem Beginn des Buches »Das Silmarillion«. Es ist die Schöpfungsgeschichte, wie sie sich John R. R. Tolkien ausgedacht hat. Aus Musik entsteht bei ihm eine Welt, die er Mittelerde nennt. Tolkien breitet im »Silmarillion« gleichsam die sagenha .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Schöpfungsgeschichten

Eine eigene welt, doch ganz von dieser welt

Der Franzose Honore de Balzac wurde eher aus Zufall ein literarischer Weltenschöpfer. Seine Romane entstanden, wie im Kapitel »Brotlose Kunst« zu lesen ist, sehr rasch. Nach einigen Büchern fiel ihm auf, dass die Figuren und Zustände, die er in seinen Romanen beschrieb, als Teile eines Zeitgemäldes .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Schöpfungsgeschichten

Ein eigenes territorium von der größe einer briefmarke

Ein bisschen ähnlich arbeitete der Amerikaner William Faulkner, der freilich nicht die ganzen USA als Gegenstand wählte, sondern sein kleines Herkunftsgebiet, das er in veränderter Form neu und doch getreu erschuf: »Angefangen mit >Sartoris< [so heißt sein dritter Roman] entdeckte ich, dass es sich .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Schöpfungsgeschichten

Abwerfen von ballast

Als Beispiel taugt ein Vierzeiler Bertolt Brechts, das Gedicht Meine Mutter, geschrieben auf den Tod der Mutter im Jahre 1920: Als sie nun aus war, ließ man in Erde sie Blumen wachsen, Falter gaukeln darüber hin ... Sie, die Leichte, drückte die Erde kaum Wieviel Schmerz brauchte es, bis sie so lei .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Das Gedicht: Entschlackte Sprache

Christian hofmann von hofmannswaldau (i6i7-i679): die welt - alles ist blendwerk

Die Welt Was ist die Welt, und ihr berühmtes Gläntzen? Was ist die Welt und ihre gantze Pracht? Ein schnöder Schein in kurtz-gefaßten Grenzen, Ein schneller Blitz bey schwartz-gewölckter Nacht; Ein buntes Feld, da Kummer-Disteln grünen; Ein schön Spital, so voller Kranckheit steckt. Ein Sclav .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Unter dem Damoklesschwert der Zeit

Wertung von literatur

Unter dem Begriff »Wertung« ist eine Handlung zu verstehen, mit der ein Subjekt einem Objekt die Eigenschaft zuordnet, in bezug auf einen bestimmten Maßstab, einen Wert, positiv oder negativ zu sein. Ein Text ist demnach nicht an sich wertvoll oder auch wertlos, sondern wird es erst, wenn man ihn a .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Literarische Wertung und Kanonbildung

Wie autoren sich von rauschmitteln anregen lassen

Der eine hört Barockmusik, die andere raucht, der Nächste trinkt, die Übernächste braucht schlechtes Wetter, um schreiben zu können, jemand stimuliert sich mit faulen Äpfeln und ein anderer mit Verliebtheit. So viele Dichter es gibt, so viele Rezepte gibt es, sich in Schreibstimmung zu bringen oder .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Sex and Drugs and Rock'n'Roll

Arbeits-zzeitplan von paul maar

Man entnimmt ihm, wie viele Seiten der Autor pro Tag schreiben muss, um rechtzeitig fertig zu werden. Am Anfang sieht es noch ganz gut aus, aber dann stockt die Arbeit und Maar macht gleichsam Seiten-Schulden, die er erst am Ende gerade noch ausgleichen kann. Solche Arbeitspläne gibt es schon lan .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

 Tags:
Thomas  Aquin    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com