Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Strauß, Botho

Strauß, Botho - Leben und Biographie



Botho Strauß gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart sowie als brillanter Intellektueller und Gesellschaftskritiker. 1989 wurde er mit dem Georg-BüchneT-Preis ausgezeichnet.
      Strauß studierte Germanistik, Soziologie und Theaterwissenschaft in Köln und München. Ab 1967 arbeitete er als Redakteur und Kritiker der
Fachzeitschrift Theater heute. 1970 holte ihn der Regisseur Peter Stein als dramaturgischen Mitarbeiter an die Berliner Schaubühne. Nach ersten Bühnenstücken Anfang der 1970er Jahre gelang Strauß mit Trilogie des Wiedersehens

der Durchbrach als Dramatiker. Als Prosaist errang er mit der Erzählung Die Widmung
einen internationalen Erfolg. In der Zeitschrift Der Spiegel erschien am 8.2.1993 unter dem Titel Anschwellender Bocksgesang ein gesellschaftspolitischer Befund, in dem Strauß u.a. »linke« Enttäuschungen und Irrtümer für »rechte« Verblendungen verantwortlich machte. Es folgte eine kontroverse Diskussion in den Feuilletons, in der Strauß »geistige Brandstiftung« vorgeworfen wurde.

      Paare, Passanten
Botho Strauß erweist sich in seinem aus Gedankensplittern und Augenblicksbildern zusammengesetzten Prosaband Paare, Passanten als subtiler Beobachter eines im Wesentlichen sinnentleerten Lebens. Der Autor präsentiert die intellektuelle Diagnose einer desolaten Freizeit- und Konsumgesellschaft, in der sich der Mensch in Betriebsamkeit und Geschwätzigkeit geflüchtet hat, und zeichnet ein insgesamt pessimistisches Bild des bundesrepublikanischen Gemütszustands.
      Inhalt: Ã"hnlich wie das ebenfalls 1981 erschienene Theaterstück Kalldewey, Farce trägt auch dieser Prosaband einen skizzenhaften, fragmentarisch-flüchtigen Charakter, in dem der belesene Gesellschaftskritiker Strauß sein zentrales Thema vom entmenschlichten Menschen in einer technokratischen Gesellschaft variiert. Der kommentierende und reflektierende Ich-
Erzähler notiert Beobachtungen, Verhaltensstudien, Personenskizzen, Reiseeindrücke sowie Gedanken über Bücher und Filme. An verschiedenen Orten, wie etwa in Restaurants, in Bars oder auf der Straße, sammelt der intellektuelle Chronist diverse Originalfundstücke vom »Beziehungsmarkt, aus den Niederungen der erotischen Wirklichkeit«, und schildert die aussichtslosen Versuche der Paare und Passanten, sich und ihre Identität zu finden. Den sich in hohle Phrasen und Sprachhülsen flüchtenden Menschen würden keine engagierten Streitgespräche mehr gelingen, sondern vielmehr würden nur noch »förmliche Weltbilder-Duelle« entstehen. In der heutigen »allgemeinen, gottverdammten Fick- und Ex-Gesellschaft« bestehe das wirkliche Elend darin, »dass sich das wirkliche Elend nicht Luft machen kann. Es erniedrigt das Bewusstsein, es sprengt nicht«. Liebesbeziehungen würden in der heutigen Zeit allenfalls als Beliebigkeiten erfahren, die mit dem Erleben einer wahren Erotik nichts mehr gemein hätten. Als Kronzeugen seiner essayistischen Ãoberlegungen dienen Strauß u.a. Martin -^Heidegger, Ernst ^Jünger, Friedrich -»Nietzsche, Paul Valery und Theodor W. -^Adorno. Dem dialektischen Denken Adornos erteilt Strauß jedoch im dritten Abschnitt seines Prosabands, in welchem er den Habitus des Schriftstellers in einer postmodernen Welt entwickelt, eine deutliche Absage. Wirkung: Die kulturpessimistische Gegenwartsanalyse wurde in den bundesdeutschen Feuilletons überwiegend positiv aufgenommen. Der Prosatext avancierte bald zu einer Art Kultbuch linksliberaler Intellektueller.
     


Strauß, botho

Geb. 2.12.1944 in Naumburg/Saale St., dessen Bühnenstücke seit Jahrzehnten zu den meistgespielten an deutschen Theatern gehören, ist ein Kristallisationspunkt der Literaturkritik. Sehen die einen in ihm »einen Buchhalter gegenwärtiger und vergangener Moden« , der nach dem Scheitern der studentische .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Strauß, david friedrich

Für viele Leser der damaligen Zeit war Das Leben Jesu, Kritisch bearbeitet ein Werk, das mit dem Wunderglauben aufräumte und die mythische Deutung in ihr Recht einsetzte. Aus heutiger Sicht vermittelt dieses Werk ein Bild von einem vergangenen eschatologischen Denken und von Jesus als historischer .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Strauß, botho

S., dessen Bühnenstücke zu den meistgespielten an deutschen Theatern gehören, ist ein Kristallisationspunkt der Literaturkritik. Sehen die einen in ihm »einen Buchhalter gegenwärtiger und vergangener Moden« , der nach dem Scheitern der studentischen Aufklärungsversuche das Irrationale salonfähig mac .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

 Tags:
Strauß,  Botho    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com