Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Scott, Walter

Scott, Walter - Leben und Biographie



Walter Scott begründete mit seinem 1814 erschienen Roman Waverley oder Es ist sechzig Jahre her das Genre des Historienromans.
      Schon in seiner Jugend begeisterte sich der Sohn eines angesehenen Rechtsanwalts, Nachfahre eines alten schottischen Adelsgeschlechts, für die Geschichte Schottlands, seine Lieder und Legenden. 1792 erhielt Scott seine Zulassung als Rechtsanwalt, übte diesen Beruf jedoch selten aus. Seine Laufbahn als Schriftsteller begann mit der Verserzählung Der letzte Minstrel . Scotts großer Erfolg gründete sich auf das Werk Waverley, das er anonym veröffentlichte. Die rasch nachfolgenden Werke Die Presbyterianer , Das Herz von Midlo-thian , Quentin Durward ^823} festigten seinen Ruhm. Der Erfolg gab ihm die Möglichkeit, die alte Abtei Abbortsford zu erwerben. Als sein Verleger und sein Bankier Bankrott erklären mussten, übernahm Scott deren Schulden. Die Tilgung gelang ihm durch unermüdliches Schreiben, doch er zahlte einen hohen Preis: Durch Ãœberarbeitung geschwächt, erlitt er einen Schlaganfall, an dessen Folgen erstarb.

      Historienroman
Herkunft: Die erste Bezeichnung eines Werks als Historienroman findet sich im Untertitel zu dem Buch Longsword, Earlof Salisbury von Thomas Leland ; hier taucht der Ausdruck »his-torical romance« auf. Mit Wover/ey begründete Sir Walter -» Scott das Genre des historischen Romans. Bedeutung: Im historischen Roman bezieht sich der Inhalt auf eine bestimmte, historisch belegte Epoche. Er hat die Aufgabe, das Charakteristische dieser Epoche zu bündeln und dem Leser zu vermitteln. Die Personen sollen als Figuren ihrer Zeit dargestellt werden, die diese Historie erleben.
      Anwendung: Scotts Werke waren Anstoß und Modell für eine Flut historischer Romane, die im 19. Jahrhundert in Europa erschienen, u.a. Wilhelm -> Hauff {Lichten-stein, 1826), Victor -> Hugo [Der Glöckner von Notre Dame, 1831), Alexandre -» Dumas d. Ä. , Edward -> Bulwer-Lytton {Die letzten Tage von Pompeji, 1834).
      In der Gegenwartsliteratur findet sich neben einer Fülle von Werken, die dem Historienroman scottscher Prägung entsprechen, die kritisch-ironische Betrachtung der Geschichte, so in Der letzte Held von Thomas Berger .
      Ivanhoe
Walter Scott erzählt in diesem Historienroman von den Abenteuern des Ritlers Wilfried von Ivanhoe im mittelalterlichen England der Kreuzzüge. Mit dem Paar zweier Leibeigener verleiht Scott auch dem einfachen Volk Stimmen. Die düstere Gestalt des Tempelritters De Bois Guilbert und die tragische Figur der Rebekka bilden reizvolle Gegensätze zum ritterlichen Helden und seiner Braut. Inhalt: Ivanhoe, ein junger Ritter, der König Richard Löwenherz auf den Kreuzzug begleitet hat, kehrt ins heimische England zurück. Verkleidet besucht er den väterlichen Hof, von dem er wegen seiner Liebe zum Schützling seines Vaters, der Lady Rowena, verstoßen wurde. Dort trifft er auf einige Besucher, die auf dem Weg zu einem Turnier sind. Unter ihnen sind ein Tempelritter und ein jüdischer Geldverleiher. Ivanhoe siegt unerkannt im Turnier, wirddabei aber verwundet. Der Geldverleiher und dessen Tochter Rebecca nehmen sich seiner an. Auf dem Rückweg vom Turnier werden sie gemeinsam mit lvanhoes Vater und Rowena gefangen genommen und verschleppt. Der Tempelritter gesteht Rebecca seine Liebe, sie weist ihn ab. Geächtete unter der Führung Robin Hoods und eines Ritters, der sich als Richard Löwenherz zu erkennen gibt, befreien sie. Der Tempelritter entkommt mit Rebecca. Er flüchtet sich in den Schutz seines Ordens, wo sie als Zauberin angeklagt wird. Sie fordert ein Gottesurteil, ein Kämpfer soll für sie gegen einen Streiter des Ordens antreten. Unterdessen versöhnen sich Vater und Sohn, Ivanhoe darf Rowena heiraten. Er tritt als Kämpfer für Rebecca an. Das Gottesurteil offenbart sich, ein Schlaganfall tötet den Tempelritter. Wirkung: Scotts romantisierende Beschreibung des Mittelalters wurde begeistert aufgenommen. Das Thema und der im Roman erstmals verwandte altertümliche Dialogstil wurden Vorbild für nachfolgende Historienromane. William M. -^Thackeray schrieb mit der Erzählung Rebecca und Rowena eine ironische Scheinfortsetzung.
     


Expressionistischer synkretismus - oscar walter ciseks unveröffentlichter roman vermenschung (i920/i92i)

1. Textgrundlage 'Er war nicht nur einer der bedeutendsten Mittler zwischen der deutschen und der rumänischen Kultur", notierte der Innsbrucker Germanist Johann Holzner in einer Rezension zu einem Band ausgewählter Erzählungen von Oscar Walter Cisek, der 2002 im Verlag des Südostdeutschen Kulturwer .....
[ mehr ]
Index » Ästhetik und Minderheitenraum -Aspekte der deutschen Regionalliteraturen in Rumänien

Forschungsschwerpunkt 'oscar walter cisek. auszüge aus dem ii. kapitel der dissertation über 'sprache und stil in o.w. ciseks literarischen werken

Anhand dieses knappen Berichts soll ein allgemeiner Ãœberblick über Leben und Schaffen des Dichters und Schriftstellers geboten werden. Oscar Walter Cisek gehört einer Zeit an, in der die beiden Weltkriege entscheidende Zäsuren setzten. Mit seinen literarischen Anfängen zählt er zu den für charakt .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die erzählungen oscar walter ciseks. versuch einer integration in den europäischen kontext

Der Lyriker, Epiker, Kunst- und Literaturkritiker Oscar Walter Cisek gehört nicht nur zu den hervorragendsten Vertretern der rumäniendeutschen Literatur der Zwischenkriegszeit, deren vielseitige Tätigkeit ihre Fortsetzung auch nach 1945 findet, sondern zu den repräsentativsten Autoren unseres deuts .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Walter benjamins dialektik im stillstand

Ein wesentliches Charakteristikum Hegelscher und hegelianischer Dialektik ist ihre historische Dynamik: Aus den Widersprüchen der Gegenwart geht ein höheres historisches Stadium hervor, in dem die Gegensätze solange in einer Synthese aufgehoben werden, bis neue Widersprüche ausbrechen. So herrscht t .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die Ästhetik der Kritischen Theorie: Von Benjamin zu Adorno

Benjamin, walter

»benjamin ist hier, er schreibt an einem essay über baudelaire. ...das ist nützlich zu lesen, merkwürdigerweise ermöglicht ein spieen benjamin, das zu schreiben, er geht von etwas aus, was er aura nennt.. .diese soll in der letzten zeit im zerfall sein, zusammen mit dem kultischen... alles mystik, b .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Aue, walter

Berliner Dezember Neis, Edgar. In: Städte und Landschaften, 1978, S. 20 - 22. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Cisek, oscar walter

Das Opfer Markel, Michael. In: Deutsche und rumäniendt. Lyrik, 1981, S. 291 - 295. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Flex, walter

Wildgänse rauschen durch die Nacht Kurz, Gerhard. In: Frankfurter Anthologie 19, 1996, S. 123 - 126. Kurz, Gerhard. In: Hermenautik. 1996, S. 133 - 152. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Fritz, walter helmut

Aber dann? Grimm, Reinhold. In: Frankfurter Anthologie 15, 1992, S. 233 - 236. Aber eben meine Geschichte Korff, Friedrich Wilhelm. In: Frankfurter Anthologie 4, 1979, S. 209 - 212. Korff, Friedrich Wilhelm. In: Sätze sind Fenster, 1989, S. 31-33. Also fragen wir beständig Koopmann, Helmu .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hasenclever, walter

Der politische Dichter Kaiser, Gerhard. In: Heine bis Gegenwart, 1991, S. 548 - 554. Der Schauspieler Denkler, Horst. In: Menschheitsdämmerung, 1971, S. 142- 153. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Höllerer, walter

Der lag besonders mühelos am Rand Ibel, Rudolf. In: DU 10, 1958, H. 5, S. 55 - 57. Feldt, Michael. In: Gedichte und Interpretationen 5, 1983, S. 415 - 425. Ein Boot ist immer versteckt Hinck, Walter. In: Frankfurter Anthologie 3, 1978, S. 223 - 225. Fortgehn. Unbestimmtes Seidler, Manfred .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Kolbenhoff, walter

Ballade von den Torpedos Krechel, Ursula. In: Lesarten / Gedichte, 1982, S. 142 - 147. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Benjamin, walter

Die Haltung eines Physiognomikers. der Phänomene wie Rätseifiguren ausdeutet, und die unbeirrte Bindung des Metaphysiken an seine esoterische Doktrin - dem Denken B.s haben beide Wesenszüge eine eigentümliche Faszination verliehen. Jene Charakteristika lassen sich aus der besonderen Verfassung der B .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Mehring, walter

Die Reklame bemächtigt sich des Lebens Riha, Karl. In: Deutsche Großstadtlyrik, 1983, S. 77 - 86. Ritualmärchen von den zwei Judenkindern Krechel, Ursula. In: Lesarten / Gedichte, 1982, S. 138- 141. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Mossmann, walter

Ballade von der unverhofften Last Rothschild, Thomas. In: Balladen / Interpretation, 1988, S. 458 - 472. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Walters, hellmut

Kommunique Tausch, Heinz. In: Umgang mit Texten, 1973, S. 217-219. Lagebesprechung Tausch, Heinz. In: Umgang mit Texten, 1973, S. 219 - 220. Normallagen Tausch, Heinz. In: Umgang mit Texten, 1973, S. 216-217. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Werner, walter

Die verspäteten Züge Franz, Michael. In: Besprechungen, S. 513-514. 1988, Ellenbogen Linke, Heinz. In: Landschaft als Aktionsraum, 1985, S. 43 - 49. Hölderlin auf dem Gleichberg Berbig, Roland-Günther. In: Formen des Erbens, 1981, S. 62-88. Johannes Schlaf am Rhöner Fischberg .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Walter flex (i887-i9i7)

übte mit seinem Büchlein „Der Wanderer zwischen beiden Welten" eine starke Wirkung vornehmlich auf die Jugend aus. .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Zwischen den beiden Weltkriegen

Walter helmut fritz (geb. i929): also fragen wir beständig ... aber ist das eine antwort?

Heinrich Heine : Laß die heiigen Parabolen ... - Laß die heiigen Parabolen, Laß die frommen Hypothesen -Suche die verdammten Fragen Ohne Umschweif uns zu lösen. Warum schleppt sich blutend, elend, Unter Kreuzlast der Gerechte, Während glücklich als ein Sieger Trabt auf hohem Roß der Schlechte? .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Riss im Dasein

Oscar walter cisek - das opfer

Es heben meine schwanken Hände In den Tag dies Herz, ein zitterndes Tier, Das in mir lag, äugte Durch Dickicht und schwarzen Wald. Aber nirgend leuchten Die süßen Feuer der Gnade, Und mein Opfer sehnt sich Zurück nach dem Atem Der finsteren Pflanzen, Zurück nach dem Moos, Denn jeder Lichtflug En .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Walter jens bericht über hattington

Lernziel der Behandlung dieses Berichts ist, Schüler ab 8. Schuljahr erkennen zu lassen, daß aufklärende Vernunft am ehesten geeignet ist, mitmenschliches Leben human zu gestalten. Irrationales und emotional gesteuertes Verhalten hingegen führt — wie in Knox — zu Angst, Mißtrauen und Formen der .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Walter mitty, der chronische tagträumer

Mein Interesse an Thurbers Kurzgeschichte ist aber primär kein soziologisches, sondern ein poetologisches. Es geht also darum, Thurbers Art und Weise, das Phänomen des Tagtraums zu nutzen, in ihrem Prinzip zu verdeutlichen. Dieses Prinzip sieht so aus, dass die objektive Wirklichkeit und die subje .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

James thurbers darstellung der tagträume walter mittys

Ich komme nun zum Ziel meiner Argumentation: Thurber liefert uns mit seiner Kurzgeschichte Das geheime Leben des Walter Mitty das Muster für die poetologische Nutzung des Tagtraums. Denn: Was tut Thurber? Er lässt den Tagtraum und die objektive Realität, aus der dieser aufsteigt, explizit deutlich w .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Das geheime leben des walter mitty als ein poetologisches grundmuster

Was bedeutet das im Grundsätzlichen? Antwort: Was sich an den Tagträumen Walter Mittys zeigt, ist die vom Autor Thurber gestaltete Sache. Dieses Ausgedrückte ist manifest da. Thurber gestaltet die Persönlichkeit des Walter Mitty auf Grund von dessen Tagträumen. In Abgrenzung von Freud ist zu sagen: .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Pfaus, walter g.

Biografie: *18. 2.1943. W. G. Pfaus ist gelernter Einzelhandelskaufmann und betrieb 14 Jahre eine Buchhandlung im oberschwäbischen Schelkingen. Bereits zu dieser Zeit schrieb er nebenbei Kurzkrimis für Publikumszeitschriften. 1988 verkaufte er seine Buchhandlung und pachtete eine Gaststätte, die er .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Wehner, walter

Biografie: 2.10.1949 in Werdohl. W. Wehner wuchs in Essen auf und lebt nun am Rande des Ruhrgebiets in Iserlohn. Er studierte in Bochum und Essen Germanistik und Kunstgeschichte und schloss sein Studium mit der Promotion ab. Nach langjährigen Buchhandels- und kurzfristigen Universitätstätigkeiten is .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Kempowski, walter

Unter seinem Schreibtisch ist im Boden ein Stein eingelassen, der aus dem Steinbruch des Zuchthauses Bautzen stammt. 1948 war K., Sohn eines Rostocker Reeders, wegen angeblicher Spionage gemeinsam mit seinem Bruder Robert zu 25 Jahren Zuchthaus verurteilt worden. Auch die Mutter mußte wegen Mitwisse .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Mehring, walter (pseudonym walt merin)

»Meringues«, der Name jenes luftigen Schaumgebäcks, war sein Spitzname, weil er so phantastisch übertreiben konnte, was seine Lebensgeschichte anging. Schriftsteller zu sein bedeutete für M.: »Anschauungen unbestechlich analysieren zu können«, mit dem Ziel der »geistigen Entlarvung der Herrschenden, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

 Tags:
Scott,  Walter    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com