Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt

Referat Projekt, Charakterisierung, Interpretation, Papier, Essay
Philosophen biographisch

Index
» Autoren
» Philosophen biographisch
» Thomas von Kempen

Thomas von Kempen



Die Bürger von Kempen verehren in Th. den größten Sohn ihrer Stadt. Das im Jahre 1659 gegründete Gymnasium der Stadt erhielt nach ihm den Namen »Thomaeum«. 1836 wurde in Kempen der Thomasverein gegründet. Dessen Mitglieder wollten Th. ein Denkmal setzen. Dies wurde 1901 in der Nähe seines Geburtshauses enthüllt. Es zeigt Th. sitzend: in der rechten Hand hält er eine Schreibfeder und in der linken das Buch Die Nachfolge Christi . So viel Beachtung findet nicht jeder Philosoph in seiner Heimatstadt. Bei dieser Verehrung für ihren großen Sohn würden die Kempener jeden Zweifel daran, daß Die Nachfolge Christi tatsächlich von Th. verfaßt wurde, zurückweisen. Doch deutet alles daraufhin, daß die ursprüngliche Fassung von Geert Groote stammt, dessen geistliches Tagebuch, das er bei den Kartäusern schrieb, als Grundstock für die Nachfolge Christi gilt. Die spröde Schrift wurde in immer neuen Kopien bearbeitet und dabei oft verändert. Aus der Ãœberarbeitung des Th. aus dem Jahre 1441 entstand die Fassung, die jahrhundertelang das wichtigste christliche Erbauungsbuch war und in viele Sprachen übersetzt wurde. Es besteht die nicht überprüfbare Auffassung, daß es nach der Bibel das Buch mit der größten Verbreitung war. Aber auch heute noch hat dieses Buch viele Freunde; Papst Johannes Paul I. las es 1978 auf dem Sterbebett.
      Th. wurde 1379 oder 1380 als Thomas Hemerken in Kempen geboren und war Sohn einfacher Handwerksleute. 1393 begann er sein Studium in Deventer und trat 1399 in das Kloster der Regulierten Augustiner Chorherren aut dem Agnetenberg in Zwolle ein. Im Jahre 1406 wurde er Subprior des Klosters, in dem er 1471 auch starb. Neben dem normalen Klosterdienst war er mit dem Abschreiben von Büchern beschattige und tertigte eine illuminierte Bibelabschrift an sowie eine Chronik des Klosters Agnetenberg. Man sagte ihm nach, daß er immer gern für sich allein mit einem Buch war. In die Geschichte aber ging er als Bearbeiter der letzten Fassung der Nachfolge Christi ein, einem Buch, von dem der heilige Franz von Sales sagte, daß es mehr Menschen heiligte, als es Buchstaben hätte.
      Der große Ertolg dieses Trost- und Erbauungsbuches hat wohl zwei Gründe: Wenn der sündige Christ verzweifelt war über seine Unzulänglichkeit, dann konnte er von Th. erfahren, daß er mcht der einzige sei, der sündige, sondern daß es zum Menschsem gehöre, zu sündigen und zur Sünde versucht zu werden, daß dies also ganz normal sei: »Es ist kein Vollkommener so vollkommen, kein Heiliger so heilig, daß er nicht manchmal noch zum Bösen versucht würde. Ein Mensch sein und ohne alle Versuchung bleiben, das ist schlechterdings mcht möglich.« Der Mensch müsse diese »Last des gebrechlichen Lebens tragen lernen«.
      Der zweite Grund des Erfolges hegt wohl darin, daß Th. versucht, eine Frage zu beantworten, welche die Menschen im Mittelalter bewegte: »Wenn Gott vollkommen ist, wie kann dann das Böse in die Welt kommen?« Die Antwort von Th. ähnelte der des Augustinus und war damit gegen Boethius und Johannes Enugena gerichtet. Für Th. gilt es als falsch, die Existenz des Bösen zu leugnen. Der Mensch ist seiner Natur nach sündig, bedingt durch die Erbsünde und »gedrückt vom Erbschaden der menschlichen Natur«. Durch seine Unvollkommenheit in dieser Hinsicht unterscheidet er sich vom vollkommenen Gott. Allerdings kann der Mensch von der Unvollkommenheit zur Vollkommenheit hinstreben. Kern Heiliger ist als Heiliger auf die Welt gekommen, sondern nur dadurch, daß er sich in der Versuchung bewährt habe, ist er gut geworden: »Alle Heiligen mußten sich durch viel Trübsal und Anfechtungen durchkämpfen, und sie sind nur in dieser großen Kampfschule so gut und groß gereift.« Und nur. weil es die Sünde überhaupt gibt, kann man alle Sünde auf sich nehmen, so wie Christus es getan hat. Ihm soll man in dieser Hinsicht nachfolgen. Diese Einsicht gab dem Buch den Namen Sachfolge Christi.
      Dieses Buch war aber nicht nur ein christliches Erbauungsbuch. Es muß als historischer Versuch verstanden werden, die Wissenschaften, die einen universalen Rationalismus zu entfalten begannen, in die Schranken zu verweisen. So nahm es eine ganz besondere Aufgabe in der abendländisch-christlichen Geschichte wahr. Mit dem Autkommen einer modernen Wissenschaft, deren Erkenntnisse auf Empirie beruhten, sah die Kirche das feststehende kosmologische Wissenschaftssystem, das sich auf Gott als Mittelpunkt und Antwort aller Fragen gründete, in Frage gestellt und damit auch den Glauben. Die Stellung des Menschen zu Gott war verunsichert und in Gefahr. Die christliche Kritik an Wissenshochmut oder Gelehrtendünkel - wie es damals hieß â€” forderte nun dazu auf. zur Heiligen Schrift und zur Einfalt des Herzens zurückzukehren. Diesen Ratschlag gibt die Sachfolge Christi. Diese Schrift ist deshalb als eine Mahnung an die Wissenschaftler der damaligen Zeit zu verstehen. Sie richtete sich damit aber auch gegen die kirchlichen Philosophen der modernen Richtung, beispielsweise gegen den Franziskaner Wilhelm von Ockham. Für dessen Wissenschaftsverständnis war es überflüssig. Aussagen auf die Wesensgründe der Dinge zurückzuführen oder auf die Ideen Gottes. Seine Wissenschaft basierte auf empirischen Aussagen, sein Glaube auf der Allmacht Gottes. So trennte er streng zwischen Glauben und Wissen.

     
Mit seinem Buch spricht Th. daher auch eine noch heute — oder erst recht heute -gültige Mahnung aus: Wir müßten nicht nur danach fragen, was wir wissenschaftlichtechnisch machen können, sondern wir müßten auch fragen, ob wir es machen dürfen: »Laß ab von der überspannten Wißbegier... Besser wenig Wissenschaft mit viel Demut, als große Reichtümer von Wissenschaft mit viel Selbstgefälligkeit besitzen ... Alle menschliche Vernunft und alle vernünftige Erforschung soll dem Glauben demütig nachfolgen, soll ihm nicht voran lauten, noch w-eniger ihn brechen.«
Thomas von Kempen: Das Buch von der Nachfolge Christi. Bearbeitet und mit einem Forschungsbericht versehen von Walter Kröber. Stuttgart 1984.
      Thomas von Kempen - Beiträge zum 500. Todesjahr. Herausgegeben von der Stadt Kempen. Kempen 1971.

      Detlef Horster


Hellmut holthaus wahrhaftige geschichte von der spazierfahrt oder mit dem auto sieht man etwas von der welt

1. Erster Arbeitsschritt: Motivationsphase Methode: Vor Lektüre der Erzählung können die Schüler von Autospazierfahrten, z. B. an Sonntagen, berichten. 1.1. Wie sehen unsere Sonntagsausflüge aus? 1.2. Warum unternimmt man Spazierfahrten mit dem Auto? 2. Zweiter Arbeit .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Autobiographie im zeitalter des mißtrauens: le miroir qui revient von alain robbe-grillet und livret defamille von patrick modiano

1. Die autobiographischen Texte des Nouveau Roman als Abkehr vom experimentellen Roman? Als traditionelle Gattung wurde die Autobiographie lange von denjenigen Autoren gemieden, die sich zur literarischen Avantgarde zählten. Als 1984 ein "nouveau romancier" wie Alain Robbe-Grillet nahezu gleichz .....
[ mehr ]
Index » Autobiographie

Der simplicissimus (i668) - roman von hans jakob christoffel von grimmeishausen

Hans Jakob Christoffcl von Grimmelshausen wird als Begründer des deutschen Prosaromans angesehen, das Werk geht auf Grim-mclshauscns Erfahrungen im Dreißigjährigen Krieg zurück. Im hessischen Gelnhausen wuchs er im einfachen, protestantischen Bürgermilieu auf und geriet mit 15 jähren unter die Söld .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Im abstände folgt mörike von den lyrikern dieser zeit der unglückliche - deutsch-ungar- nikolaus lenau (niembsch von strehlenau), i802-i850.

Auch Lenau fand den Ausgleich zwischen romantischem Wesen und der wirklichen Welt nur in seiner Dichtung. Er hat den Sprung aus der romantischen Befangenheit seines Wesens in die Realität der Welt um 1840 wohl gewagt und ist nach Amerika gegangen, um Farmer zu werden; aber vor der Wirklichkeit .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Faust (teil i: i808, teil 2: i832) tragödie von johann wolfgang von goethe

Zahlreiche Verfilmungen und ständig neue Theateraufführungen seheinen die dauerhafte Aktualität des >Faust< zu beweisen. Als Sage hat das Leben des Doktor Faustus schon vor Goethes Zeit immer wieder Menschen in ihren [Sann gezogen. Goethe hat die Puppenspielversion wahrscheinlich bereits in seiner K .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Arnim, achim von (eigentl. karl joachim friedrich ludwig von a.)

Geb. 26. 1. 1781 in Berlin; gest. 21. 1. 1831 in Wiepersdorf »Von Rechts wegen sollte dieses Büchlein in jedem Hause... am Fenster, unterm Spiegel, oder wo sonst Gesang- und Kochbücher zu hegen pflegen, zu finden sein, um aufgeschlagen zu werden in jedem Augenblick der Stimmung oder Unstimmung.« Jo .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Novelle von heinrich von kleist

Novelle Kleist ist in keinem seiner Stücke Ideendramatiker, sondern immer Wirklichkeitsdichter. Dies trifft genauso für seine Prosawerke zu. 'Es gibt im deutschen Schrifttum keine Novellen, deren Form und Vortrag so konzentriert, so kristallisch sind wie diejenigen Kleists." . Zu einer Zeit, da man .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Thomas von aquin

Thomas von Aquin beeinflusste als Lehrer der katholischen Kirche und als gerühmter Theologe und Philosoph nachhaltig bis heute Theologie und Kirche. Seine Lehre wuTde am 4.8.1879 zur Richtschnur der katholischen Kirche erklärt und 1917 im kirchenrechtlichen Gesetzbuch, dem Codex Iuris Canonici, zur .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Der zauberberg (i924) roman von thomas mann

AlsThomas Mann 1912 seine Frau im Lungensanatorium in Davos besuchte, entstand zunächst die Idee, die morbide Sanatoriumswelt humoristisch zu karikieren. Der Roman wuchs sich über die Jahre zu einem geislesgcschichllichcn Dokument der Vorkriegszeit aus, er wurde für Thomas Mann zum Prüfstein seines .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Ludwig achim von arnim - von volksliedern â–  an kapellmeister reichardt

[...] Ein schönes Lied in schlechter Melodie behält sich nicht, und ein schlechtes Lied in schöner Melodie verhält sich und verfängt sich, bis es herausgelacht; wie ein Labyrinth ist es: einmal hinein, müssen wir wohl weiter; aber aus Furcht vor dem Lindwurm, der drin eingesperrt, suchen wir gleich .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Das 'allegorische märchen von thomas mann

Als der Roman 'Königliche Hoheit" zum Hörspiel gemacht wurde, schrieb Thomas Mann dazu ein rückblickendes Vor= wort. Es heißt darin: 'Die anspielungsreiche Analyse des fürstlichen Daseins als eines formalen, unsachlichen, über= sachlichen, mit einem Worte: artistischen Daseins und die Erlösung der H .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Kunst kommt von kunst

Die Musik, die Literatur, die Malerei, sie alle kennen ja die Variation von Themen, das Zitat, die Weiterführung von Gedanken, die ein Vorgänger entwickelt hat. Die Kunst insgesamt gleicht darin einem unendlichen Teppich, an dem immerzu fortgewebt wird. Da nimmt jemand ein vorgegebenes Muster auf un .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die Karte der »Schatzinsel«

Geburt und existenz von buchpersonen sowie einige bemerkungen zum stil

In dem Gedicht »Der Zauberlehrling« von Johann Wolfgang Goethe erlebt ein Nachwuchsmagier eine Katastrophe. Erst geht noch alles gut: Mit einem Zauberspruch verwandelt er einen Besen in einen Wasserträger, obwohl er noch nicht ohne Hilfe seines Meisters zaubern darf. Als der Besen aus dem nahen Flu .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Eigenwillige Figuren

Karl mays verwechslung von ich und »ich«

Obwohl er sich seiner Ersatzfigur sehr nah fühlte, trat Goethe nie ernsthaft als Werther auf und spielte nur dann und wann mit der Rolle. Ein anderer ging da einige Schritte weiter. Es war der Abenteuerschriftsteller Karl May , der ganz besonders unter der Verwechslung seiner selbst mit seinen Helde .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ich ist ein anderer

Die bedeutung von vorüberlegungen und wie sie fehlschlagen können

Wenn mir mal wieder die Zeit davonläuft, wenn ich die Gliederung eines Buches zum zehnten Mal ändere oder wenn ich statt in Bamberg in Amberg lande, obwohl ich doch in jedem Fall vorher die Termine, das Buch, die Reise gut geplant habe, dann denke ich an eine Strophe von Bertolt Brecht : Ja, mach n .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

Arbeits-zzeitplan von paul maar

Man entnimmt ihm, wie viele Seiten der Autor pro Tag schreiben muss, um rechtzeitig fertig zu werden. Am Anfang sieht es noch ganz gut aus, aber dann stockt die Arbeit und Maar macht gleichsam Seiten-Schulden, die er erst am Ende gerade noch ausgleichen kann. Solche Arbeitspläne gibt es schon lan .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

Die recherche: von teilnehmender beobachtung, tratsch und ausführlicher lektüre

Wie aber schreibt man realistisch? Nehmen wir an, du willst einen Roman über eine TV-Serien-Schauspielerin verfassen. Es soll um hinterhältige Gemeinheiten gehen, die ihr von neidischen Kollegen angetan werden, also richtiges »TV-Mobbing«. Sie soll mit Drogen Probleme bekommen. Der Beleuchter soll s .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Der Autor auf der Lokomotive

Von der künstlerischen kritik zur kritik als institution

Das Bedürfnis, auf Kunst zu reagieren und sich über die Erfahrung von Kunst auszutauschen, ist sicher so alt wie diese selbst. Wir wissen wenig darüber, wie die Zuhörer der homerischen Epen, die Zuschauer der attischen Tragödie oder das Publikum des höfischen Romans im Mittelalter ihre Erlebnisse ar .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Wertung von literatur

Unter dem Begriff »Wertung« ist eine Handlung zu verstehen, mit der ein Subjekt einem Objekt die Eigenschaft zuordnet, in bezug auf einen bestimmten Maßstab, einen Wert, positiv oder negativ zu sein. Ein Text ist demnach nicht an sich wertvoll oder auch wertlos, sondern wird es erst, wenn man ihn a .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Literarische Wertung und Kanonbildung

Alfred döblin: »hamlet oder die lange nacht nimmt ein ende« (i956) - ein füllhorn von geschichten

Die bohrende Frage nach der Schuld »Es lebe der Döblinismus!« So schreiben im Jahre 1913 auf der Rückreise nach Paris Guillaume Apollinaire und Robert Delaunay, die Wortführer der avantgardistischen Literatur und Malerei in Frankreich, an Döblin. In den Hauptstädten der europäischen Kultur hatte .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Thomas bernhard: »amras« (i964) - verstörungs-prosa

Der Mensch nur Bruchstück Starke Energien verdankt die Literatur, zumal in den Perioden des Sturm und Drang, des Expressionismus und der Achtundsechziger-Generation, dem Aufruhr gegen die Diktate der Väterwelt, wobei die Welt der Großväter wie selbstverständlich mitgemeint ist. Schillers Trauersp .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Heinrich von kleist

Heinrich von Kleists literarische Bedeutung wurde erst Jahre nach seinem Tode erkannt und begriffen. Er war, wie Thomas Mann ihn charakterisiert, 'völlig einmalig, aus aller Hergebrachtheit und Ordnung fallend, radikal in der Hingabe an seine exzentrischen Stoffe bis zur Tollheit, bis zur Hysterie, .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Der widerstreit von ich und gesellschaft

Der Österreicher Robert Musil hatte zwar mit seiner Schülergeschichte Die Verwirrungen des Zöglings Törless beim Publikum und bei der Kritik einen frühen Erfolg, aber dieser Erfolg wiederholte sich nicht für die späteren Werke. Die Diskussion um die Bedeutung des Musilschen Romanwerks insgesamt s .....
[ mehr ]
Index » Gegenströmungen zum Naturalismus (ca. 1890-1918)

Erster teil: literatur in der weimarer republik von der republik in die diktatur

In der kurzen Zeitspanne zwischen dem 3. und 9. November 1918 war die Monarchie verschwunden und Deutschland eine Republik geworden, zumindest dem Namen nach. Am 3. November weigerten sich in Kiel über 40 000 Matrosen, auf Befehl der Heeresleitung - ohne Zustimmung der Reichsregierung - gegen Engla .....
[ mehr ]
Index » Von der Weimarer Republik bis zum Ende des Dritten Reiches

Zur geschichte der auslegung von den anfängen bis zu luther

Jeder Versuch einer Skizze der hermeneutischen Positionen und Modelle könnte den falschen Eindruck hervorrufen, es gebe eine kontinuierliche Entwicklung von den Ursprüngen der griechischen Philosophie bis zu den >Zielformen< der zeitgenossischen Hermeneutik von Hans-Georg Gadamer und Paul Ricceur. G .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Hermeneutische Modelle

 Tags:
Thomas  Kempen    

Deutschsprachige autoren
Lyriker des 20. jahrhunderts (deutschsprachige)
Baudelaire
Rimbaud
Mallarme
Deutschsprachige dichter und schriftsteller vom mittelalter bis zur gegenwart
Index der gedichttitel
Philosophen biographisch
Deutschsprachigen krimi-autoren

 

 

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com