Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Philosophen biographisch

Index
» Autoren
» Philosophen biographisch
» Reimarus, Hermann Samuel

Reimarus, Hermann Samuel



Er ist ein wahrer gesetzter Deutscher, in seiner Schreibart und in seinen Gesinnungen. Er sagt seine Meinung gerade zu, und verschmähet alle kleinen Hülfsmittel, den Beifall seiner Leser zu erschmeicheln.« Mit diesen Worten charakterisierte Lessrng den Autor einer religionskritischen Schrift, die er ohne Namensnennung als Fragmente eines Ungenannten in den Jahren 1774 bis 1777 auszugsweise veröffentlichte und die den wohl brisantesten Religionsstreit im Deutschland des iS. Jahrhunderts auslöste. Der Verfasser dieser Schrift war der hochangesehene Hamburger Orientalist R. Aus gutbürgerli-ehem Hause stammend, hatte er nach dem Gymnasialbesuch in Hamburg konsequent die Gelehrtenlaufbahn eingeschlagen. In Jena begann R. 1714 mit dem Studium der Theologie. Philosophie und Philologie, das er 1716 in Wittenberg fortsetzte und 1717 ebenfalls in Wittenberg mit dem Magisterexamen abschloß. Nach erster akademischer Lehrtätigkeit und Bildungsreisen nach Holland und England war er von 1723 bis 1727 Rektor in Wismar, bis er 1728 auf Lebenszeit zum Professor der orientalischen Sprachen am Gymnasium Johanneum in Hamburg ernannt wurde. Ins gleiche jähr fiel seine Heirat mit einer Tochter des renommierten Hamburger Theologen und Philologen Johann Albert Fabricius.

      Seinen Zeitgenossen galt R. zeitlebens als respektable Persönlichkeit des öffentlichen Lebens und bedeutender Gelehrter, den man für würdig befand, die »Hamburgische Gesellschaft zur Beförderung der Kunst und nützlichen Gewerbe« zu leiten. Man schätzte ihn als Verfasser vielgelesener theologischer und philosophischer Werke wie l on den vornehmsten Wahrheiten der natürlichen Religion und Vernunftlehre als Anweisung :um richtigen Gebrauch der l ernunft . Beeinflußt von der rationalistisch-demonstrativen Philosophie Christian Wolffs und dem englischen Deismus, vertrat R. die Idee einer vernünftigen natürlichen Religion, die allen positiven Religionen gleichermaßen zugrunde liegt und unabhängig vom jeweiligen religiösen Bekenntnis Gemeingut aller Menschen ist. Dennoch erwies sich R. in seinen zu Lebzeiten publizierten Schritten als gläubiger Verfechter des protestantischen Christentums, der sich m Ãœbereinstimmung mit den dogmatischen Glaubensgrundsätzen betand. Erst nach seinem Tod wurde die Autorschaft der radikalsten religions- und bibelkritischen Studie bekannt, die bis dahin in Deutschland geschrieben wurde. Es handelt sich um die Apologie oder Schutsschrift für die vernünftigen Verehrer Gottes, die posthum durch Lessmgs Veröffentlichung Furore machte. R. hatte allen Grund, die Publikation zu scheuen, bedeutete dieses Buch doch »nichts geringeres als einen Hauptsturm auf die christliche Religion« . R. verfugte daher, daß die Schrift erst dann zu veröffentlichen sei. »wenn sich die Zeiten mehr aufklären«. Die Herausgabe der Fragmente provozierte dann den berühmten Streit mit dem Hamburger Hauptpastor lohann Melchior Goeze. der Lessing zu der wohl brillantesten Polemik der deutschen Aufklärung gegen kirchliche Orthodoxie und religiöse Intoleranz veran-laßte. In der Apologie widmete sich R.. getreu seiner Maxime, »daß wir Worte bey Seite setzen, und vielmehr die Sachen und Handlungen an sich nackt und bloß betrachten«, einer historisch-kritischen Untersuchung des Wahrheits- und Tatsachengehalts der Bibel. Durch seine textanalytischen Studien wurde R. die Nichtigkeit allen Offenbarungsglaubens zur Gewißheit. Er postulierte statt dessen die Religion der Vernunft, in der ausschließlich die Existenz Gottes, die Unsterblichkeit der Seele und die ethischen Prinzipien Jesu Christi unbezweifelbare Glaubensmaximen sind. Ganz im Sinne der Aufklärung befreite R. Religion und Glauben von den Fesseln kirchlicher Autorität und kanonisierter Bibelexegese, indem er das religiöse Glaubensbekenntnis der freien Entscheidung und autonomen Vernunft jedes Einzelnen überantwortete. Die Wirkung der reHgionskntischen Forschungen von R. reicht über seine Epoche hinaus. Sein Einfluß ist in der Leben-Jesu-Forschung eines David Friedrich Strauß oder Albert Schweitzer ebenso spürbar wie in der Theologie der Entmythologisierung von Rudolf Bultmann. Dennoch ist er für die Nachwelt der geblieben, für den ihn bereits Lessing hielt: ein »bekannter Unbekannter« der Aufklärung in Deutschland.
      Stemmer, Peter: Weissagung und Kritik. Eine Studie zur Hermeneutik bei Hermann Samuel Reimarus. Göttingen 1983.
      Hermann Samuel Reimarus . ein »bekannter Unbekannter« der Aufklärung in Hamburg. Vorträge gehalten auf der Tagung der Joachim Jungius-Gesellschatt der Wissenschaften in Hamburg am 12. und 13. Oktober 1972. Göttingen 1973.
      Walter Weber


Lenz, hermann

Ein Foto von einer Straße aus der Zeit vor den Weltkriegen — und sei eine noch so finstere oder belanglose Gegend abgebildet — löst ein »realistisches Märchengefühl« aus: Trauer, Heimeligkeit, zugleich das konkrete Wissen, das die Zirkel der »oral history« und der Alltagsgeschichtsschreibung fül .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hermann hesse (i877-i962).

Er begann mit Heimat- und Entwicklungsromanen, die Jugenderinnerungen enthielten: Mit 'Peter Camenzind" , dem Lebenslauf eines verträumten Vagabunden, und 'Unterm Rad" , der naturalistisch gehaltenen Geschichte eines gepeinigten Schülers, der in den Tod geht. Aus ihnen spricht, wie aus den meisten a .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Symbolismus

Der westpreuße hermann löns (i866-i9i4)

entfaltet seine meisterhafte Erzählkunst an allem, 'was da kreucht und fleugt" vor der prächtigen Landschaftskulisse seiner heimatlichen Heidewelt. Insbesondere in seinen Tiergeschichten hat sich der Dichter als schöpferischer Sprachgestalter erwiesen. Tiefe Liebe zur Natur und die immer wache Beob .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Hermann stehr (i864-i940) - die heimatdichtung

Ein anderer Literaturzweig, der zum mindesten seiner geistigen Herkunft nach im Naturalismus wurzelt, ist die Heimatdichtung. Zwar haben auch Dichter früherer Epochen ihre Heimat besungen ; die bewußte Gestaltung der heimatlichen Umwelt aber als schicksalhaftes Milieu ihrer Menschen setzte erst mit .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Hermann sudermann (i857-i928).

Er verfügte zwar über ein prachtvolles technisches Können, doch fehlte seinen Stücken der dichterische Zug, den er in einigen seiner erzählenden Werke erreicht, in denen die reinen Quellen der Verbundenheit mit der ostpreußischen Heimat fließen. Zu Sudermanns erfolgreichsten dramatischen Werken zähl .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Naturalismus

Stufen - hermann hesse

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe, Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern. 5 Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe Bereit zum Abschied sein und Neubeginne, Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern In andre, neu .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Im nebel - hermann hesse

Seltsam, im Nebel zu wandern! Einsam ist jeder Busch und Stein, Kein Baum sieht den andern, Jeder ist allein. 5 Voll von Freunden war mir die Welt, Als noch mein Leben licht war; Nun, da der Nebel fällt, Ist keiner mehr sichtbar. Wahrlich, keiner ist weise, 10 Der nicht das Dunkel kennt, Das unent .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Schein, johann hermann

Mit Frewden Weber, Albrecht. In: Deutsche Barockgedichte, 1967, S. 40 - 42. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Rollett, hermann

Alarm Kämper-Jensen, Heidrun. In: Lieder von 1848, 1989, S. 155- 159. Was wir wollen! Kämper-Jensen, Heidrun. In: Lieder von 1848, 1989, S. 92 - 106. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Neumann, hermann kunibert

Kosciuszko Kozielek, Gerard. In: ZfS 12, 1967, S. 467 - 504. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Lingg, hermann

Das Krokodil Uthmann, Jörg von. In: Frankfurter Anthologie 12, 1989, S. 123 - 126. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Lenz, hermann

In der schlechten Zeit Lenz, Hermann. In: Pausen zwischen den Wor ten, 1986, S. 67 - 70. Regen Hieber. Jochen. In: Frankfurter Anthologie 12 1989, S. 215-218. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Klöss, hermann

Im Wiesenwinkel Sienerth, Stefan. In: Deutsche und rumäniendt. Lyrik, 1981, S. 283 - 286. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Kesten, hermann

Ich bin der ich bin Bienek, Horst. In: Frankfurter Anthologie 1, 1976, S. 145 - 148. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hermann broch (i886-i95i)

gestaltet den Zusammensturz der alten Werte insbesondere in seiner Romanfolge 'Die Schlafwandler". Gestalten der Jahrhundertwende treten auf, die in schlafwandlerischer Selbstzufriedenheit in eine Weltkatastrophe hineintaumeln. Brochs Hauptwerk entstand während der Zeit seiner Emigration in Amerika: .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Im Umbruch

Hermann kasack (i896—i965)

Er knüpft deutlich an Franz Kafka an. In seinem Roman 'Die Stadt hinter dem Strom zeichnet der Dichter einen Totentanz unserer Kultur, unseres Glaubens, unserer Hoffnungen, unserer Liebe. Auch der Roman 'Das große Netz" spielt in einer Scheinwirklichkeit. Er ist, im Kern genommen, eine bittere Sat .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Kurz, hermann

Die Tradition der selbstbewußten ehemaligen Freien Reichsstadt Reutlingen prägte ihn. Sein Leben verbrachte er fast ausschließlich in Württemberg. Seine äußersten Reiseziele waren Straßburg, München oder Frankfurt a. M. Seine Sozia-j lisation schien eine typisch schwäbisch-theologische zu werden: La .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Kasack, hermann

Das einzige Kind des Arztes Richard Kasack und seiner Frau Elsbeth besuchte das humanistische Viktoria-Gymnasium zu Potsdam und legte 1914 als Kriegsfreiwilliger das Notabitur ab, wurde aber wegen eines Herzfehlers rasch wieder aus dem Militärdienst entlassen. Von 1914 bis 1920, unterbrochen von Kri .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Kant, hermann

DDR-Schriftsteller, in dessen Arbeit die DDR so drin ist wie Sauerstoff in der Luft.« Ohne die DDR wäre K. vermutlich gar nicht Schriftsteller geworden, zumindest hat ihm dieser Staat mit Bildung und finanziellen Mitteln auf den Weg geholfen. Aus einer proletarischen Familie stammend und stolz auf d .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Joachim g. boeckh, gÜnter albrecht, kurt bÖttcher, klaus gysi, paul gÜnter krohn, hermann strobach

Geschichte der deutschen Literatur. Bd. 5: 1600-1700 [...] Die innerhalb der Literaturentwicklung des 16. und 17. Jahrhunderts - die sich insgesamt als Ãœbergangsepoche vom Feudalismus zum Kapitalismus darbietet - kurz vor 1600 gesetzte Zäsur bezeichnet den Anfang einer neuen gesellschaftlichen un .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Hermanns, hen

Biografie; *4.2.1 in Düsseldorf. H. Hermanns ist gelernter Werbetexter. Mit einer seiner ersten literarischen Arbeiten wurde er 1992 für den Aspekte-Literaturpreis nominiert. Nach seinen ersten Erfolgen als Romanautor wandte sich Hermanns vorwiegend dem Fernsehen zu und verfasste neben Drehbüchern .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Hermann, peter

Biografie: *24.8.1 in Hadamar. P. Hermann studierte in Köln Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik und Soziologie. Danach arbeitete und jobbte er in den verschiedensten Branchen: vom Barkeeper bis zum angehenden Chefredakteur einer Anglerzeitung, über die Arbeit als Broker bei einer .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Hermann kasack mechanischer doppelgänger

1. Einleitende Bemerkungen zur Einordnung der Erzählung Das Motiv des Doppelgängers hat eine literarische Tradition. Den Schülern wird es aus Detektiv-, Grusel- und Abenteuergeschichten bekannt sein. Roboter oder künstliche Menschen sind in der Literatur ebenfalls in unterschiedlichen Ausprä .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Hermann kloß - im wiesenwinkel

Heut führst du mich zum kühlen Wiesenwinkel, Wo Sonnenblumen noch, umhegt vom Walde, In voller Blüte stehn, weil Sonnenstrahl Sie hier nicht welkt und heißer Mittagswind. Bald öffnen sich die Bäume und uns grüßt Das Licht, — nach langer Schattenwanderung Das milde Abendlicht. Aufatmend harr .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Hermann hesse - im nebel

Seltsam, im Nebel zu wandern! Einsam ist jeder Busch und Stein, Kein Baum sieht den andern, Jeder ist allein. Voll von Freunden war mir die Welt, Als noch mein Leben licht war; Nun, da der Nebel fällt, Ist keiner mehr sichtbar. Wahrlich, keiner ist weise, Der nicht das Dunkel kennt, Das unentrinnb .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

 Tags:
Reimarus,  Hermann  Samuel    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com