Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Philosophen biographisch

Index
» Autoren
» Philosophen biographisch
» Herzen, Alexander I. (d.i. Aleksandr Ivanovic Gercen, Pseudonym: Iskander)

Herzen, Alexander I. (d.i. Aleksandr Ivanovic Gercen, Pseudonym: Iskander)



H. war russischer Schriftsteller. Denker und Revolutionär in einem. Er emigrierte 1847 mit seiner Familie und lebte fortan in Paris. Genf. Nizza und London. Seine frühen Werke. z.B. Ãœber den Platz des Menschen in der Satur , verraten noch den Einfluß von Schelling. Cousin und Saint-Simon. In seiner Jugend hatte er sich auch für Schiller, die deutsche Romantik und Mystik und für die Ideen der Französischen Revolution begeistert. H. beabsichtigte zu keiner Zeit, ein philosophisches System zu errichten; es lassen sich dennoch in seinem Werk allgemeine Konstanten beobachten. Der Künstler und der Philosoph halten sich bei ihm die Waage. - H.s philosophisches Denken ist Gegenstand unterschiedlichster Deutungen gewesen. Plechanov und Lenin sahen bei ihm eme »Entwicklung vom Hegelianismus zum Materialismus«, »eine Annäherung an den dialektischen Materialismus in der Nachfolge Feuerbachs«. Der russische Phänomenologe G. Späth hingegen behauptete, es handele sich bei H.s Werk eher um eme »philosophische Weltanschauung« als um eine Philosophie im engeren Sinn. Für den Historiker der russischen Philosophie, W.W. Zenkovsky, wie für den Sophiologen S. Bulgakov blieb H. »cm religiöser Sucher«, auch wenn er sich zum Atheismus bekannte. In seinem berühmtesten Werk. Erlebtes und Gedachtes . gesteht H.. daß der Inhalt des Evangeliums ihm zeit seines Lebens »Friede und Sanftmut in die Seele gegossen« habe.

      Eine Konstante seines Denkens ist die Fragestellung: Soll die Erkenntnis zur Praxis werden? In diesem Zusammenhang hat er den Neologismus »odejstvorjat « gebildet, um die Vereinigung des rein theoretischen mit dem axiologischen Moment zu benennen. In der Vereinigung von Geist und Materie, wie H. sie dachte, kann die Zeit des â– >hewusstcn Handelns« anfangen. Die größte Rolle kommt dabei der »licnost « zu , welche in ihrer ethischen Selbständigkeit und grenzenlosen Freiheit höher steht als der historische Prozeß: »Die Unterordnung der Person unter die Gesellschaft, unter das Volk, unter die Menschheit und unter die Idee ist die Fortsetzung von Opferungen«. In diesem Sinne hat er den Positivismus der russischen Populisten beeinflußt. H.s aktivistischer Personahsmus widerspricht prinzipiell dem Hegehanismus, auch wenn dieser für ihn die erste wichtige Schule des Denkens war {Briefe über das Studium der S atur. 1845-46) und ihm bei der Ãœberwindung des Antagonismus zwischen empirischer und idealistischer Sphäre Hilfestellung geleistet hat. In seiner Korrespondenz mit Bakunin, An den alten Freund , zeichnet sich der letzte Stand von H.s Denken ab. welches sich einerseits der revolutionären Praxis zuwendet, andererseits aber davon ausgeht, man habe nicht das Recht, »das dem Aussen zugewandte Leben des Menschen mehr zu befreien, als sein inneres befreit« worden ist.
     


Grün, anastasius (d.i. anton alexander graf von auersperg)

In Johann N. Nestroys Revolutionsposse Freiheit in Krähwinkel prallen der freiheitlich gesinnte Nachtwächter und der reaktionäre Ratsdiener Klaus zusammen. Jener hatte sich erkühnt zu bemerken: »Wir werd n so frei sein«, was als »ruchloser Ausdruck« von dem bornierten Amtsbüttel scharf gerügt wird. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Jean paul (d.i. johann paul friedrich richter)

Geb. 21.3.1763 in Wunsiedel; gest. 14.11.1825 in Bayreuth »Ich habe ihn ziemlich gefunden, wie ich ihn erwartete: fremd wie einer, der aus dem Mond gefallen ist, voll guten Willens und herzlich geneigt, die Dinge außer sich zu sehen, nur nicht mit dem Organ, womit man sieht« . Den Weimarer Klassike .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Auersperg, anton alexander von

Siehe: Grün, Anastasius .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gwerder, alexander xaver

Ich geh unter lauter Schatten Matt, Peter von. In: Frankfurter Anthologie 12, 1989, S. 231 -234. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Lernet-holenia, alexander

Der bethlehemitische Kindermord Ackermann, Friedrich. In: WW 11, 1961, S. 334 - 344. Die Bilder Spiel, Hilde. In: Frankfurter Anthologie 3, 1978, S. 177- 181. Linos Ayren, Armin. In: Frankfurter Anthologie 4, 1979, S. 159 - 162. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Schröder, rudolf alexander

Der Landbau Wierzejewski, Achim. In: Literatur und Kritik 13, 1978, S. 235 - 238. Deutscher Schwur Kaiser, Gerhard. In: Heine bis Gegenwart, 1991, S. 469-471. Die Ballade vom Wandersmann Pfeiffer, Johannes. In: Das Dichterische, 1967, S. 211 -219. Es mag sein Pfeiffer, Johannes. In: .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Kleines ruhmesblatt für alexander graf von faber castell - reiner kunze

1 Als wir zu beginn der sechziger jähre nach Greiz in Thüringen gezogen waren, sagte eines morgens die briefträgerin: »Was die leute so reden, herr Kunze.« Sie wollte sich nicht nur der post entledigen, und ich ermutigte sie. »Sie hätten eine so tüchtige frau«, sagte sie. »Stimmt«, sagte ich. »Jed .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Kleines ruhmesblatt für alexander graf von faber castell

Die seele hat ihren sitz in der nähe des herzens Mit jedem bäum, dessen wipfel s ausdünnt, treibt in der seele er angstnadeln In der nähe des herzens verschanzt er die tümpel seiner uferau, echos gewesener landschaft, 10 und steckt an den wald sich letztes reihersilber Das ergebnis des p .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Rudolf alexander schröder (i878-i962)

der unbeirrbare Glaube die Grundlage für die Würde des Menschen. In seiner formvollendeten Lyrik feiert Schröder Vaterland und Heimat, Treue und Freundschaft, abendländische Kultur und Glaubensüberlieferung. In der Zeit nationalsozialistischer Bedrückung richtete Schröder durch seine gläubigen Worte .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Zwischen den beiden Weltkriegen

Turbinen sind unsere herzen

Als Marx seinen Hohn iiber die utopischen Sozialisten und ihre schon-beschrănkten Zukunftswunschbilder ergofi, war das durchaus notig, um vom selbstgeniigsamen Traumbild auf den Weg praktisch-umwălzender Erkenntnis zu kommen,aber schon in Marxens Polemik steckte etwas von der Wunschversagung und d .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » WENN WIR 1918..

Borell, alexander

Biografie: *um 1914, tSeptember 1998 in Geretsried. A. Borell verfasste eine Vielzahl von Unterhaltung- und Fortsetzungsromanen für die Publikumspresse. In den 70er-Jahren arbeitete er auch als Lebensberater bei einer Pro- grammzeitschrift und bei einer Rundfunkstation. Kriminalromane: 1958 Die To .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Heimann, alexander

Biografie: *27.6.1 in Ferenberg bei Bern. A. Heimann lebt als Schriftsteller und Buchhändler in Bern. Kriminalromane: 1980 Lisi, Edition Erpf, HC; 1982 Die Glätterin, Edition Erpf, HC; 1984 Bellevue, Edition Erpf, HC; 1987 Nachtquartier, Edition Erpf bei Neptun, HC; 1990 Honolulu, Cosmos, HC; 1993 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Jean paul (d.i. johann paul friedrich richter)

»Ich habe ihn ziemlich gefunden, •wie ich ihn erwartete: fremd wie einer, der aus dem Mond gefallen ist, voll guten Willens und herzlich geneigt, die Dinge außer sich zu sehen, nur nicht mit dem Organ, womit man sieht« . Den Weimaraner Klassikern, auf der Suche nach Bündnispartnern und Gefolgsleut .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Kluge, alexander

»Die Form des Einschlags einer Sprengbombe ist einprägsam. Sie enthält eine Verkürzung. Ich war dabei, als am 8. April 1945 in 10 Meter Entfernung so etwas einschlug.« Man kann mit Sicherheit annehmen, daß dieses Erlebnis den 13jährigen — wie viele seiner Altersgenossen — nachhaltig geprägt hat, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Lenau, nikolaus (d.i. niembsch, edler von strehlenau)

Als der 30 jährige im Mai 1832 euphorisch in die »Neue Welt« aufbricht, versteht er dies als Flucht vor einer »Tyrannei«, die nicht nur den politischen Freiheitswillen, sondern auch das schöpferische Geistesleben im ersten Aufkeimen erstickt. In Amerika aber findet er in den 14 Monaten seines Aufent .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Mon, franz (d.i. franz löffelholz)

»solange geschrieben wird, konkurrieren zwei tendenzen, das geschriebene darzubieten, die zur leichtesten lesbarkeit mit der, dem lesen widerstand zu bieten«, stimmt M. einmal seinen Leser in das ein, was ihn im folgenden erwartet . M. - promovierter Lektor eines Frankfurter Schulbuchverlags — hat .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Remarque, erich maria (d.i. erich paul remark)

»Irgend etwas fehlt mir an seinem gesicht, wahrscheinlich ein monokel« . In Berhn hatte sich R. noch Auge geklemmt, mit Spazierstock, Melone plus ge-kauftem Adelstitel in der Pose des Dandys paradiert, um sich von den kleinbürgerlichen Verhältnissen abzusetzen, aus denen er stammte. Buchbin .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Solschenizyn, alexander

Der Diktatur widerstehen, politische Unfreiheit bekämpfen und die Opfer des sowjetischen Lagersystems vor dem Vergessen bewahren - das sind die großen Themen im Werk des Literaturnobelpreisträgers Alexander Solschenizyn. Solschenizyn studierte Mathematik und Physik in Rostow und diente im Zweiten W .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Hoddis, jakob van (d.i. hans davidsohn)

Als Zangengeburt in die Welt gesetzt, der kräftigere Zwillingsbruder tot, der Vater kokainabhängig, Arzt und Materialist, die Mutter schöngeistige Idealistin. Ihr, die er zeitlebens um Geld anging, widmete der 15jährige zum 44. Geburtstag ein Heft mit 28 Gedichten, romantisierende und historisierend .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Heym, stefan (d.i. helmut flieg)

H.s Leben und Werk ist geprägt von Sozialismus, Judentum und Exil in einer Zeit, in der die Ansichten eines Menschen von keiner Seite als seine Privatsache betrachtet wurden. Schon früh erkannte H. die Schwierigkeiten, die sich aus sozialem Interesse und einem entsprechenden Standpunkt ergaben. Wege .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Novalis (d.i. georg philipp friedrich von hardenberg)

Geb. 2.5.1772 auf Gut Oberwiederstedt bei Mansfeld; gest. 25.3.1801 in Weißenfels Der schwäbische Spätromantiker Justi-nus Kerner übersendet am 25. Januar 1810 Ludwig Uhland einen Auszug aus dem biographischen Porträt des N., das August Coelestin Just, ehemaliger Vorgesetzter und väterlicher Freund .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Versöhnungsgesten: wo sich herz zum herzen find t

Bezeichnenderweise hat Fontane seine Vorliebe für die Welt des preußischen Landadels mit seiner Abneigung der städtischen Besitzbourgeoisie und dem 'zur Zeit maßgebende!n| Bourgeoisgeluhr 2 gegenüber erklärt. Aus dieser Begeisterung Pur Teile des Adels und aus seiner Skepsis dem Besitzbürgertum geg .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Der späte Realismus (1870-1900)

Seghers, anna (d.i. netty reiling)

Geb. 19.11.1900 in Mainz, gest. 1.6.1983 in Berlin S. entstammte einer Familie von Kaufleuten aus dem Rheinhessischen; die Eltern Reiling gehörten zur orthodoxen Israelistischen Religionsgemeinde in Mainz, ihre einzige Tochter erhielt eine traditionelle jüdische Erziehung. An der Universität Hei .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Döblin: 'berlin alexanderplatz

Wie liegt der Fall bei Alfred Döblins faszinierendem Ro= man 'Berlin Alexanderplatz", den wir seines instruktiven Aufbaus wegen als Muster nehmen? Man hat ihn immer wieder mit den Montage=Romanen von Dos Passos ver» glichen, ohne die ungleich interessantere Frage zu stellen, was denn Döblin zum Mont .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Rudolf alexander schröder

Bei den Wahrern der Form mußten die Gegensätze da am tiefsten aufklaffen, wo sie Rückhalt an einem persönlichen Bekenntnis suchten. Borchardt, der für jederlei Falschmün= zerei ein empfindliches Organ besaß, zollte der monumen= talen Beispielhaftigkeit Georges Bewunderung, jedoch nicht seinem schill .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » GRUNDSITUATION DER LYRIK

 Tags:
Herzen,  Alexander  I.  (d.i.  Aleksandr  Ivanovic  Gercen,  Pseudonym:  Iskander)    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com