Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt

Referat Projekt, Charakterisierung, Interpretation, Papier, Essay
Philosophen biographisch

Index
» Autoren
» Philosophen biographisch
» Baader, Franz von

Baader, Franz von



In seiner Heimatstadt hielt man ihn wohl für eine Art Original. »Die prägnantesten Äußerungen seines gelegentlichen Witzes«, heißt es. »waren zu Dutzenden in Umlauf«. Ohne Unterschied des Standes oder des Fassungsvermögens konnte es jedem passieren, von dem Münchner Sokrates. mit dem B. sich zuweilen scherzhaft verglich, auf oftener Straße in ein philosophisches Gespräch verstrickt zu werden. Aber auch die Fachleute brachte er zum Staunen und in Verlegenheit. »Den mirakulösesten Mann, den ich je gesehen«, nennt ihn der weitgereiste schwedische Dichter Per Daniel Amadeus Atter-bom: »Er spricht geradezu nichts anderes aus als nur die tiei-smnigsten Sätze, Antithesen. Gleichungen, Etymologien, physikalische Experimente und Religionsbetrachtungen. und dies entstürzt ihm Blitz auf Blitz. Schlag auf Schlag, in einem unbeschreiblichen Enthusiasmus... In welcher Sprache man wünscht, spricht er mit derselben Fertigkeit, und am liebsten in mehreren zugleich«. Sehr zum Leidwesen schon seiner Freunde ist von diesem Temperament der persönlichen Unterhaltung in B.s Schriften nichts wiederzuerkennen. Außergewöhnlich vielseitig, sehr gelehrt und verwirrend beziehungsreich sind zwar auch sie. zugleich aber umständlich, schwerfällig, ja strapaziös. Der Titel einer semer wichtigsten Arbeiten etwa lautet in voller Länge wie folgt: Ãœber das dermalige Mißverhältnis der Vermögenslosen oder Proletairs zu den Vermögen besitzenden Klassen der Sozietät in betreff ihres Auskommens, sowohl in materieller als intellektueller Hinsicht, aus dem Standpunkte des Rechts betrachtet. Was diese geschraubte Periode ankündigt, ist allerdings von höchster zeitgeschichtlicher Brisanz.

     
1835 erschienen, leistet B.s schmale Schrift eine der ersten Analysen des industriellen Frühkapitahsmus in Deutschland. Streitbar zieht sie gegen die soziale Blindheit der Doktrin der freien Marktwirtschaft von »Adam Smith und seinen Nachsagern« zu Felde. B. weist daraufhin, daß mit der eingetretenen Steigerung der Produktivität in demselben Verhältnis das Verdienst der »Arbeiter .. . immer geringer ward, das Prekäre ihrer Existenz immer zunahm und der... Gewinn . .. sich immer unter weniger Individuen verteilte und häufte«. Ohne soziale Reformen, die wesentlich über die traditionelle Armenpolitik der Polizeigenchte und die private Mildtätigkeit hinausgingen, sei die Revolution daher unausbleiblich. Er selbst empfiehlt die »Bildung . . . legaler Assoziationen« und die politische »Repräsentation« der Arbeiter als Gegengewicht zu den »Konspirationen« der »Fabrikherrn«. An seinen gesellschaftlichen Auswirkungen zeigt sich für B. der »wahrhaft antiliberale, d.h. zum alten Despotismus und Servilismus zurückführende« Umschlag des aufgeklärten modernen Liberalismus. Wenn er demgegenüber für die Anerkennung eines solidaritätsstiftenden »Christentums als Sozietäts-Prinzip« eintritt, meint er damit mcht die »Mumien-Konservierung« historisch überholter Zustände. Es entspricht vielmehr dem Grundansatz seines evolutionären, auf Versöhnung der Gegensätze ausgerichteten Denkens, angesichts der neuzeitlichen »Ichtrunkenheit« auf eine religiöse Reintegration des Menschen hinzuwirken, die drei grundlegende Verbundenheiten umfaßt: die mit Gott, die der Individuen untereinander sowie die mit der Natur, der gegenüber sich daher ebenfalls jede Herr-schaftsbeziehung ausdrücklich verbietet.
      Mit der Zerstörung der sozialen Kultur war B. schon früh konfrontiert worden. Ursprünglich hatte der Sohn eines kurfürstlich-bayerischen Hofarztes in Ingolstadt Medizin studiert, dann aber, offensichtlich zu sensibel für den Beruf des Vaters, auf das Berg- und Hüttenwesen umgesattelt. Von 1792 bis 1796 arbeitet er als Ingemeur in Großbritannien. Dort eben wird er »Augenzeuge... des physischen und moralischen Elends« der »Proletairs«. Sern Reisetagebuch verrät starke Einflüsse des Anarchismus William Godwins sowie der Ideen von dessen späterer Frau: »Der Miß Marie Woll-stonecraft Rights of IVomen haben mich sehr getroffen.« Nach München zurückgekehrt, gehen diese Anregungen auf im eingehenden Studium mystischer und theoso-phischer Traditionen. Jakob Böhme vor allem und Louis Claude de Saint Martin werden zu den wichtigsten Quellen von B.s universalistischen Einheitsspekulationen. Schon durch seine aufsehenerregende Dissertation Vom Wärmestoff mit ihrem Begriff der »Weltseele« zu einem Wegbereiter der romantischen Naturphilosophie geworden, findet er mit seinen Beitragen zur Elementar-Physiologie und Ãœber das pythagoräische Quadrat in der Satur den erneuten Beifall der führenden Vertreter dieser Richtung, von denen er besonders mit Friedrich Wilhelm Joseph Schelling in engem Gedankenaustausch steht. Bis der 55jährige ohne nähere Begründung in den Ruhestand versetzt wird, läßt seine rasche Karriere im bayerischen Staatsdienst B. kaum Zeit für größere Veröffentlichungen. 1807 hat er es zum Oberstbergrat gebracht. Ein Jahr später wird er m die Bayerische Akademie der Wissenschaften aufgenommen und. mit der Verleihung des Zivil-Verdienstordens der Krone, in den Adelsstand erhoben. Im Bayerischen Wrald eröffnet er eine Glashütte, wo er ein neues Verfahren zur Glaserzeugung entwickelt, dessen Patent ihm die österreichische Regierung 1S11 abkauft.
      Nach der Niederlage Napoleons sieht B. die Möglichkeit gekommen, ein im Geiste des Christentums versöhntes, gesamteuropäisches »Gemeinwesen . .. wahrer Freiheit und Gleichheit« zu errichten. Mit seiner Denkschrift an die Monarchen der Siegermächte Ãœber das durch die französische Revolution herbeigeführte Bedürfnis einer neuen und innigeren Verbindung der Religion mit der Politik wird er zu einem Paten der »Heiligen Allianz«, deren machtpolitisch-restaurativer Kurs indes nicht seinen Absichten entspricht. Auf einer Reise nach Rußland, wo er 1822 bis 1S24 vergebens um Unterstützung für sein kulturpolitisches Programm wirbt, entstehen die Fermenta cognitionis - ein Titel, der für B.s auf Offenheit und Fortsetzung durch den Leser ausgerichtete Philosophie bezeichnend ist.
      1826 erhält er einen Ruf als mchtetatmäßiger Honorarprofessor an die neugegründete Münchner Universität. Er liest über Natur- und Gesellschaftsphilosophie, über Religionsphilosophie und - bis zum Verbot der Behandlung solcher Fragen durch Laien 1838 - über spekulative Dogmatik. In seinen Schriften zur Erotischen Philosophie vertritt er die Theorie von der »ursprünglich androgynen Natur des Menschen«. Die Beziehung zwischen Mann und Frau vertrage daher keine Ãœber- und Unterordnung. Ihr Ziel müsse die gegenseitige Ergänzung »zum ganzen Menschenbild« sein. B.s letzte Lebensjahre sind durch wirtschaftliche Not - er war mit seiner Glashütte in Schulden geraten - und heftige Auseinandersetzungen mit der Entwicklung innerhalb der katholischen Kirche getrübt. Gegen den ultramontanen Integralis-mus der Römischen Diktatur tritt er für eine erneuerte, ökumenisch und synodal verfaßte Weltkirche ein , für jene tolerante und dialogische Freiheit der Intelligenz , von der schon seine Münchner Antrittsvorlesung gehandelt hatte.
      Wehr, Gerhard: Franz von Baader. Zur Reintegration des Menschen m Religion. Natur und
Erotik. Freiburg im Breisgau 1980. HarT), Friedrich: Franz von Baader. Graz Wien Köln iy~i. Siegl, Josef: Franz von Baader. Ein Bild seines Lebens und Wirkens. München 195".
     


Novelle von heinrich von kleist

Novelle Kleist ist in keinem seiner Stücke Ideendramatiker, sondern immer Wirklichkeitsdichter. Dies trifft genauso für seine Prosawerke zu. 'Es gibt im deutschen Schrifttum keine Novellen, deren Form und Vortrag so konzentriert, so kristallisch sind wie diejenigen Kleists." . Zu einer Zeit, da man .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Ludwig achim von arnim - von volksliedern â–  an kapellmeister reichardt

[...] Ein schönes Lied in schlechter Melodie behält sich nicht, und ein schlechtes Lied in schöner Melodie verhält sich und verfängt sich, bis es herausgelacht; wie ein Labyrinth ist es: einmal hinein, müssen wir wohl weiter; aber aus Furcht vor dem Lindwurm, der drin eingesperrt, suchen wir gleich .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Hellmut holthaus wahrhaftige geschichte von der spazierfahrt oder mit dem auto sieht man etwas von der welt

1. Erster Arbeitsschritt: Motivationsphase Methode: Vor Lektüre der Erzählung können die Schüler von Autospazierfahrten, z. B. an Sonntagen, berichten. 1.1. Wie sehen unsere Sonntagsausflüge aus? 1.2. Warum unternimmt man Spazierfahrten mit dem Auto? 2. Zweiter Arbeit .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Im abstände folgt mörike von den lyrikern dieser zeit der unglückliche - deutsch-ungar- nikolaus lenau (niembsch von strehlenau), i802-i850.

Auch Lenau fand den Ausgleich zwischen romantischem Wesen und der wirklichen Welt nur in seiner Dichtung. Er hat den Sprung aus der romantischen Befangenheit seines Wesens in die Realität der Welt um 1840 wohl gewagt und ist nach Amerika gegangen, um Farmer zu werden; aber vor der Wirklichkeit .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Bauformen und strukturen

Kinderfernsehen - das für Kinder ausgestrahlte und von ihnen nachgefragte Programm - ist 'Gesamtprogramm". Es enthält tendenziell alle Fernsehformate, die das Medium entwickelt hat, sofern sie nicht, wie Gewaltproduktionen, ordnungsrechtlich ausgeschlossen sind. Das Fernsehen insgesamt ist ein Erzäh .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANS DIETER ERLINGER

Mon, franz (d.i. franz löffelholz)

»solange geschrieben wird, konkurrieren zwei tendenzen, das geschriebene darzubieten, die zur leichtesten lesbarkeit mit der, dem lesen widerstand zu bieten«, stimmt M. einmal seinen Leser in das ein, was ihn im folgenden erwartet . M. - promovierter Lektor eines Frankfurter Schulbuchverlags — hat .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Bauelemente des französischen romans der 80er jahre am beispiel ausgewählter romane von philippe sollers und tahar ben jelloun

1. Philippe Sollers: "homo ludens" oder die subversive Kraft des hyperrealistischen Sprachspiels "Le roman fait, pour ainsi dire, la transition entre la vie reelle et la vie imaginaire. L histoire de chacun est, ä quelques modifications pres, un roman assez semblable ä ceux qu on imprime, et les .....
[ mehr ]
Index » Die Avantgarde der 60er und 70er Jahre

Faust (teil i: i808, teil 2: i832) tragödie von johann wolfgang von goethe

Zahlreiche Verfilmungen und ständig neue Theateraufführungen seheinen die dauerhafte Aktualität des >Faust< zu beweisen. Als Sage hat das Leben des Doktor Faustus schon vor Goethes Zeit immer wieder Menschen in ihren [Sann gezogen. Goethe hat die Puppenspielversion wahrscheinlich bereits in seiner K .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Autobiographie im zeitalter des mißtrauens: le miroir qui revient von alain robbe-grillet und livret defamille von patrick modiano

1. Die autobiographischen Texte des Nouveau Roman als Abkehr vom experimentellen Roman? Als traditionelle Gattung wurde die Autobiographie lange von denjenigen Autoren gemieden, die sich zur literarischen Avantgarde zählten. Als 1984 ein "nouveau romancier" wie Alain Robbe-Grillet nahezu gleichz .....
[ mehr ]
Index » Autobiographie

Knigge, adolph franz friedrich freiherr von

Als Verfasser des Buches Ãœber den Umgang mit Menschen ist K. zu fragwürdigem Ruhm gekommen. Das, was als Beitrag zum bürgerlichen Emanzipationskampf gemeint war, geriet in seiner Wirkung zum banalen Etikette-Buch. Die zahlreichen Neuauflagen des Buches drängten die politischen und sozialen Absicht .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Der simplicissimus (i668) - roman von hans jakob christoffel von grimmeishausen

Hans Jakob Christoffcl von Grimmelshausen wird als Begründer des deutschen Prosaromans angesehen, das Werk geht auf Grim-mclshauscns Erfahrungen im Dreißigjährigen Krieg zurück. Im hessischen Gelnhausen wuchs er im einfachen, protestantischen Bürgermilieu auf und geriet mit 15 jähren unter die Söld .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Arnim, achim von (eigentl. karl joachim friedrich ludwig von a.)

Geb. 26. 1. 1781 in Berlin; gest. 21. 1. 1831 in Wiepersdorf »Von Rechts wegen sollte dieses Büchlein in jedem Hause... am Fenster, unterm Spiegel, oder wo sonst Gesang- und Kochbücher zu hegen pflegen, zu finden sein, um aufgeschlagen zu werden in jedem Augenblick der Stimmung oder Unstimmung.« Jo .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hugo von hofmannsthal et les „gentillesses de la langue francaise (französische redensarten, i897)

Les bases de l enseignement secondaire autrichien contemporain ont ete je-tees en 1849, au moment de la grande reforme du Systeme educatif et universitäre qui a suivi le mouvement revolutionnaire de 1848 et la reprise en main neo-absolutiste de la monarchie habsbourgeoise. Avec sept lustres de reta .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung und Analyse -Zur Literatur der Goethezeit, des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts

Dlngelstedt, franz von

Drei neue Stücklein mit alten Weisen Bayerdörfer, Hans-Peter. In: Gedichte und Interpretationen 4, 1983, S. 250 - 262. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Geburt und existenz von buchpersonen sowie einige bemerkungen zum stil

In dem Gedicht »Der Zauberlehrling« von Johann Wolfgang Goethe erlebt ein Nachwuchsmagier eine Katastrophe. Erst geht noch alles gut: Mit einem Zauberspruch verwandelt er einen Besen in einen Wasserträger, obwohl er noch nicht ohne Hilfe seines Meisters zaubern darf. Als der Besen aus dem nahen Flu .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Eigenwillige Figuren

Karl mays verwechslung von ich und »ich«

Obwohl er sich seiner Ersatzfigur sehr nah fühlte, trat Goethe nie ernsthaft als Werther auf und spielte nur dann und wann mit der Rolle. Ein anderer ging da einige Schritte weiter. Es war der Abenteuerschriftsteller Karl May , der ganz besonders unter der Verwechslung seiner selbst mit seinen Helde .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ich ist ein anderer

Die bedeutung von vorüberlegungen und wie sie fehlschlagen können

Wenn mir mal wieder die Zeit davonläuft, wenn ich die Gliederung eines Buches zum zehnten Mal ändere oder wenn ich statt in Bamberg in Amberg lande, obwohl ich doch in jedem Fall vorher die Termine, das Buch, die Reise gut geplant habe, dann denke ich an eine Strophe von Bertolt Brecht : Ja, mach n .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

Arbeits-zzeitplan von paul maar

Man entnimmt ihm, wie viele Seiten der Autor pro Tag schreiben muss, um rechtzeitig fertig zu werden. Am Anfang sieht es noch ganz gut aus, aber dann stockt die Arbeit und Maar macht gleichsam Seiten-Schulden, die er erst am Ende gerade noch ausgleichen kann. Solche Arbeitspläne gibt es schon lan .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

Die recherche: von teilnehmender beobachtung, tratsch und ausführlicher lektüre

Wie aber schreibt man realistisch? Nehmen wir an, du willst einen Roman über eine TV-Serien-Schauspielerin verfassen. Es soll um hinterhältige Gemeinheiten gehen, die ihr von neidischen Kollegen angetan werden, also richtiges »TV-Mobbing«. Sie soll mit Drogen Probleme bekommen. Der Beleuchter soll s .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Der Autor auf der Lokomotive

Heinrich von kleist

Heinrich von Kleists literarische Bedeutung wurde erst Jahre nach seinem Tode erkannt und begriffen. Er war, wie Thomas Mann ihn charakterisiert, 'völlig einmalig, aus aller Hergebrachtheit und Ordnung fallend, radikal in der Hingabe an seine exzentrischen Stoffe bis zur Tollheit, bis zur Hysterie, .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Gestohlene stunden und gewonnene zeit: der alltag von autorinnen

Wenn dagegen die Dichterin und Erzählerin Marie Luise Kaschnitz im Cafe schrieb, bedeutete es für sie eine kleine Flucht aus dem Hausfrauen- und Mutteralltag. Sie verstand es als wichtigste Aufgabe, für die Familie da zu sein. Ihre literarischen Werke entstanden so zuweilen in gestohlenen Momenten: .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Vormittag eines Schriftstellers

Wenn nicht mehr zahlen und figuren - novalis (friedrich leopold freiherr von hardenberg, i772-i80i): das eine geheime wort

Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren Sind Schlüssel aller Kreaturen Wenn die so singen, oder küssen, Mehr als die Tiefgelehrten wissen, Wenn sich die Welt ins freye Leben Und in die Welt wird zurück begeben, Wenn dann sich wieder Licht und Schatten Zu ächter Klarheit wieder gatten, Und man in Mährche .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Das Wort

Alfred döblin: »hamlet oder die lange nacht nimmt ein ende« (i956) - ein füllhorn von geschichten

Die bohrende Frage nach der Schuld »Es lebe der Döblinismus!« So schreiben im Jahre 1913 auf der Rückreise nach Paris Guillaume Apollinaire und Robert Delaunay, die Wortführer der avantgardistischen Literatur und Malerei in Frankreich, an Döblin. In den Hauptstädten der europäischen Kultur hatte .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Von einflussreichen schreibwerkzeugen, unentbehrlichen hilfsmitteln und erschöpften arbeitsräumen

Den Geruch der Tinte mag ich sehr. Fast riecht sie so nachtschwarz, wie sie schimmert, da im Tintenglas, aus dem ich meinen Füller fülle. Ob das die Worte, die ich gerade hinschreibe, beeinflusst? Ich weiß es nicht. Vielleicht merkst du ja einen Unterschied: Die eine Hälfte dieses Buches entstand an .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Zettels Traum im eigenen Zimmer

Zur bestimmung von begriff und gegenstand

Forschungsarbeiten zur Theorie, Praxis und Rezeption der Übersetzung haben in den letzten vier Jahrzehnten international immer mehr an Bedeutung und Umfang gewonnen, so daß die zahlreichen Publikationen zum Thema kaum mehr überschaubar sind. Dabei bleibt die Beschäftigung mit Fragen der Übersetzung .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Übersetzungstheorie, Übersetzungswissenschaft, Übersetzungsforschung

 Tags:
Baader,  Franz    

Deutschsprachige autoren
Lyriker des 20. jahrhunderts (deutschsprachige)
Baudelaire
Rimbaud
Mallarme
Deutschsprachige dichter und schriftsteller vom mittelalter bis zur gegenwart
Index der gedichttitel
Philosophen biographisch
Deutschsprachigen krimi-autoren

 

 

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com