Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Philosophen biographisch

Index
» Autoren
» Philosophen biographisch
» Austin, John Latigshaw

Austin, John Latigshaw



Der Name A.s ist eng verbunden mit den Bemühungen um die »Philosophie der normalen Sprache« . die im wesentlichen von ihm — zu nennen wären außerdem noch Ludwig Wittgenstein und Gilbert Ryle — begründet wurde. Dem Oxforder philosophischen Klima gemäß entfaltete A. seine Ãœberlegungen vornehmlich in Vorlesungen sowie in Diskussionen mit Kollegen und Studenten, etwa während der »Saturday Momings«. wo über Wittgenstein. Frege und Chomskv diskutiert wurde. Zeit seines Lebens publizierte A. nur einige Aufsätze, die in dem Sammelband Philosopluca! Papers enthalten sind. Die geringe Anzahl und die Form der von ihm veröffentlichten Schriften zeugen von einem gewissen Unbehagen an großen philosophischen Publikationen. Einer der Aufsätze A.s beginnt mit den Worten: »Er ist in drei Teile gegliedert, und der erste dieser Teile ist der platteste, der zweite der verworrenste; alle drei sind zu lang.« Die anderen Schriften A.s wurden auf der Grundlage von Vorlesungsnotizen bzw. Vorlesungsmanuskripten posthum herausgegeben.

      Am Balliol College 111 Oxford begann A. 1929 klassische Philologie zu studieren;zwei Jahre später wandte er sich der Philosophie zu: als Fellow am All Souls College von 1933 bis 1935 beschäftigte er sich mit Piaton. Aristoteles. Leibmz und Kant. 1935 wurde A. Fellow und Tutor für Philosophie am Magdalen College: bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs befaßte er sich hier vor allem mit Problemen der Erkenntnis des Fremdseelischen und Problemen der sinnlichen Wahrnehmung. Kritisch eignete er sich die empiristische Tradition an: er stand unter dem Einfluß G.E. Moores. Nach dem Krieg rückte A. - der 1952 White s Professor of Moral Philosophy in Oxford wurde und bis zu seinem Tod als Gastprofessor m Harvard und Berkeley las - die »normale« Sprache in den Mittelpunkt seiner Ãœberlegungen. Die Klärung philosophischer Probleme und Fragen sollte erbracht werden durch ein systematisches Studium der normalen Sprache und unter Verzicht aut die traditionelle philosophische Terminologie. In der Schritt Hoir To Do Things W irh Words erhält die von ihm konzipierte »Sprechakttheorie" eine explizite Form.
      Den Ausgangspunkt der Ãœberlegungen A.s bildet eine Kritik an den semantischen Analysen, die im Umteld des logischen Empirismus In der Tradition wurden die von A. als »pertormanv« charakterisierten Äußerungen genauso analvsiert wie Aussagen: das. was ihm zutolge der Vollzug einer Handlung ist. wurde so betrachtet, als sei es die Beschreibung eines Sachverhalts. »Ich verspreche Dir. morgen zu kommen« wurde aufgefaßt als die Beschreibung eines »inneren Zustands« des Sprechenden. In Analogie zu der in der Philosophie seit G.E. Moore geläufigen Rede von einem »naturalistischen Fehlschluß« spricht A. in diesem Zusammenhang von einem »desknptivisrischen Fehlschluß«, der durch die grammatische Ähnlichkeit von Aussagen und performativen Äußerungen nahegelegt werde. Die gesamte herkömmliche Semantik beruhe, so A.. aut einem »desknptivisrischen Vorurteil«.
      A.s Philosophie der normalen Sprache versteht sich nicht nur als eine Philosophie, die sich mit Problemen der Sprache beschäftigt, sondern sie bildet ihrem Selbstverständnis zufolge den Ausgangspunkt, von dem aus alle anderen Probleme der Philosophie. z.B. Probleme des Wissens, der Erkenntnis oder der Freiheit, betrachtet werden. A. selbst hat seine Methode einmal als »linguistische Phänomenologie« bezeichnet. Eine Grundüberlegung, die ein Philosoph anstellen muß, wenn er sich einem bestimmten Problem nähert, besteht darin, daß er sich fragen muß, wie die im Zusammenhang mit diesem Problem relevanten Wörter in bestimmten, konkreten Situationen verwendet werden. Die Umgangssprache wird zu einem ausgezeichneten Medium der philosophischen Reflexion. Hierbei werden dann nicht nur die Bedeutungen der Ausdrücke studiert, sondern es werden ebenso die Phänomene betrachtet, von denen diese Ausdrücke handeln. In dem Autsatz Ein Plädoyer für Entschuldigungen formuliert A. die wichtigsten Argumente für diese Methode. A.s Konzeptionen erlangten einen weitreichenden Einfluß, sie schufen ein fruchtbares Feld der Auseinandersetzung zwischen Philosophie und Linguistik. In der Philosophie wurde sein Ansatz vor allem von P.-F. Strawson undJ.R. Searle weitergeführt, m der Linguistik kritisierte insbesondere M. Bierwisch die Vermengung der Semantik mit Fragen sozialer Interaktion. Anfang der _oer Jahre kam es in der Gruppe der »Berliner Sprechaktlin-guistik« zu interessanten Bemühungen, die Sprechakttheorie sozialpsvchologisch und marxistisch zu fundieren. Akzentuiert wird hier vor allem das komplexe Zusammenwirken von sprachlichem und nichtsprachhchem Handeln. In den Arbeiten von Dieter Wunderlich und lochen Rehbem wird die linguistische Analyse von Sprechakten aut der Grundlage einer allgemeineren handlungstheoretischen Konzeption durchgeführt, wobei gerade den nichtsprachlichen Aspekten des menschlichen Handelns eine für die Sprechakte bedeutungskonstitutive Funktion zugewiesen wird. Die Sprechakte werden als standardisierte Formen einer gesellschaftlichen Praxis begriffen: eine sprachwissenschaftliche Analyse der Sprechakte hat nicht nur deren linguistische Struktur zu explizieren, sondern ebenso die ideologischen Verzerrungen der jeweils zugrundeliegenden Praxis freizulegen.
      Wörner. Markus H.: Pcrformative und sprachliches Handeln. Em Beitrag zuJ.L. Austins Theorieder Sprechakte. Hamburg iyS. Rehbem. Jochen: Komplexes Handeln. Elemente zur Handlungstheorie der Sprache. Stuttgart

•977-
Christoph Demmerhno


Johnson, uwe

Geb. 20.7.1934 in Kammin/Pommern; gest. 23.2.1984 in Sheerness Schon Mitte der 1950er Jahre erkannte der Leipziger Literaturhistoriker Hans Mayer das große erzählerische Talent des damals zwanzigjährigen Germanistikstudenten J. und empfahl seinen Schüler, der eine hervorragende Diplomarbeit über E .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Keynes, john maynard

John Maynard Keynes gilt als einer der bedeutendsten Ökonomen des 20. Jahrhunderts. Keynes studierte 1902-05 Mathematik, legte dann das Civil-Service-Examen ab und lehrte ab 1908 an der Universität von Cambridge. Als Vertreter des britischen Schatzkanzlers nahm er an den Friedensverhandlungen in V .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Le carre, john

Mit einer stattlichen Reihe von Romanen hat le Carre seit den sechziger Jahren das englisch geprägte Genre des Spionage- oder Agentenromans erneuert, vertieft und auch für Leser des 21. Jahrhunderts attraktiv gemacht. Das gelingt ihm durch die Kombination der herkömmlichen Gattungsregeln mit moralis .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Lockejohn

John Locke wurde mit seinem Werk zu einem Begründer der neuzeitlichen Philosophie der Aufklärung und des englischen Empirismus. Darüber hinaus gilt er als Wegbereiter des politischen Liberalismus, der für vernunftgemäßes Christentum und religiöse Toleranz eintrat. Locke, Sohn eines Gerichtsbeamten, .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Milton, john

John Milton gilt seit dem 18. Jahrhundert neben -> Shakespeare als bedeutendster Dichter Englands. Der Notarssohn aus anglikanischer Familie studierte 1625-32 in Cambridge. Seinen ur-spünglichen Plan, Priester zu werden, gab er bald zu Gunsten einer Schriftstellerlaufbahn auf. Zu seinen bekannteste .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Ruskin, john

John Ruskin war ein Universalgenie und einer der einflussreichsten Geister des 19. Jahrhunderts. Seine kunstkritischen und ethischen Bücher erreichten hohe Auflagenzahlen. Der russische Schriftsteller Lew -»N. Tolstoi nannte ihn den hervorragendsten Moralisten der Zeit. Marcel -> Proust verehrte Rus .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Steinbeck, john

John Steinbeck, bekannt geworden vor allem durch seine sozialkritischen Romane über die Depressionsjahre, gilt als einer der größten US- amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Die Authentizität seiner Romanfiguren und das Einfühlungsvermögen, mit dem er ihr Dasein am Rande der Gesellsc .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Updike, john

Mit seinen Romanen, Kurzgeschichten, Gedichten und Essays zählt John Updike zu den bedeutendsten Gegenwartsautoren der USA. Updike studierte Literatur an der Harvard Universität und arbeitete ab den 1950er Jahren als Kolumnist und Literaturkritiker für die Zeitschrift The New Yorker. 25-jährig ließ .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Uwe johnson (geb. i934)

siedelte 1959 nach West-Berlin über, als sein erstes Romanmanuskript von ostdeutschen Verlagen nicht angenommen wurde. Hier fand er sogleich einen Verlag für seinen Roman 'Mutmaßungen über Jakob", der das Thema der Teilung Deutschlands zum Gegenstand hat. Auch seine nächsten Werke behandeln menschli .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Uwe johnson: »mutmassungen über jakob« (i959) - romanpoetik der unbestimmtheit

Im Netz der Ãœberwachung Wer Wegweiser für das Leseabenteuer in der Unübersichtlichkeit dieses Romans braucht, der lese zunächst die am Schluß angefügten »Angaben zur Geschichte Jakobs«. Sie sind ein Inhaltsabriß. Und so erinnert das Ganze an jene Text-Bild-Rätsel in Zeitungen und Magazinen, unte .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Brentano, brecht, horst wessel und johnson

Wenn das deutsche Volk in der Welt weniger als das Volk der Dichter und Denker, sondern eher als das »der Richter und Henker« gilt, so ist das nicht zuletzt darauf zurückzuführen, daß in diesem Land die Machthaber mit besonderer Vorliebe eben die Dichter und Denker bekämpft und ver- folgt haben .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Johnson, uwe

Uwe Johnson ist einer der wichtigsten deutschen Erzähler der Nachkriegszeit. Er wurde geprägt vom Küstenhinterland Mecklenburg-vorpornmerns, aber auch von den Großstadtmilieus Berlins und New Yorks. Seine syntaktisch eigenwillige, regional gefärbte, bilderreich-sensible, aber zugleich karge Sprache .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Johnson, eyvind

Eyvind Johnson, den man auch »Schwedens schlechtes Gewissen« nannte, schrieb über die Lebensbedingungen von Unterdrückten. Inspiriert von Andre -^Gide, James -> Joyce und Marcel -» Proust führte Johnson den inneren Monolog in die schwedische Literatur ein und entwickelte aus verschiedenen perspektiv .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Irving, john

Seit dem weltweiten Erfolg seines Romans Garp und wie er die Welt sah wurde nahezu jedes weitere Werk von John Irving zu einem Bestseller. Seine umfangreichen Romane kritisieren die US-amerikanische Gegenwartsgesellschaft und zeichnen sich durch eine Fülle fantastischer, grotesk-komischer Einfälle a .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Saint-john perse - exil (i942) (auszüge)

II A nulles rives dediee, ä nulles pages confiee la pure amorce de ce chant... D autres saisissent dans les temples la corne peinte des autels: Ma gloire est sur les sables! ma gloire est sur les sables!... Et ce n est point errer, 6 Peregrin, Que de convoiter l aire la plus nue pour assembler a .....
[ mehr ]
Index » Gedichte des 20. Jahrhunderts mit Übersetzungen

Saint-john perse - verbannung (auszüge)

II Keinen Ufern zugedacht, keinen Blättern anvertraut die reine Lok-kung dieses Lieds ... Andere greifen in den Tempeln nach dem bemalten Hörn der Altäre: Mein Ruhm ist auf dem Sand! Mein Ruhm ist auf dem Sand!... Und es heißt nicht, daß man irrt, o Fremdling, Wenn man die nackteste Tenne begehr .....
[ mehr ]
Index » Gedichte des 20. Jahrhunderts mit Übersetzungen

Bunyan, john

John Bunyan repräsentiert in seinem Werk die plebejische Erscheinungsform des Puritanismus. Seine Bildung hatteihre Wurzeln nichtin humanistischen Studien, sondern vornehmlich in deT Bibel und theologischen Schriften. Aus ihnen gewann Bunyan seine charakteristischen Themen , Motive und Darstellungs .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Cleland, john

John Cleland besuchte die Westminster School und ging dann für die East lndia Company in den Orient, wo er Posten in Smyrna innehatte, bevor er ins indische Bombay versetzt wurde. Neben der Tätigkeit für die Company, durch die er im Empire herumreisen und Eindrücke sammeln konnte, schrieb Cleland r .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Coetzee, john südafrikan. schriftsteller m.

Mit seinem mehrfach preisgekrönten Werk, das die psychischen Folgen des Lebens unter dem Apartheidregime schildert, gehört John M Coetzee zu den wichtigsten zeitgenössischen Autoren seines Landes. Coetzee stammt aus einer alten burischen Farmerfamilie, die im 18. Jahrhundert nach Südafrika übersied .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Dos passos, john (roderigo)

Der Enkelsohn eines portugiesischen Einwanderers und Sohn eines erfolgreichen Anwalts wurde mit seinen Romanen zum wichtigsten kritischen Chronisten der modernen US-amerikanischen Gesellschaft. Nach dem Studium in Harvard diente Dos Passos als Sanitäter im Ersten Weltkrieg und verarbeitet seine Erfa .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Galbraith, john kenneth

Bereits Anfang der 1950er Jahre machte John Kenneth Galbraith mit Büchern wie Der amerikanische Kapitalismus im Gleichgewicht der Wirtschaftskräfte auf sich aufmerksam. Gesellschaftim Uberfluss wurde ein Weltbestseller, der seinen Ruf als einer der einflussreichsten Ökonomen der Nachkriegszeit un .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Galsworthy, john

John Galsworthy war zu Lebzeiten auch international einer der meistgelesenen und -gespielten englischsprachigen Autoren. Seine Technik, Gesellschaftskritik mit packenden Familiendramen und lockerer Ironie zu paaren, galt für die nachfolgende britische Autorengeneration als beispielhaft. Der aus beg .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Grisham john

Mit seinen realitätsnahen Thrillern gehört John Grisham zu den erfolgreichsten Autoren der Welt; er hat in der Medienbranche inzwischen den Status einer Marke erlangt. Grisham wurde 1955 in Jonesboro geboren. Sein Jurastudium schloss er 1981 an der University of Mississippi ab und eröffnete eine K .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Auf dem nachttisch - john dos passos

(John Dos Passos .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Johnson, uwe

Schon Mitte der 50er Jahre erkannte der damals in Leipzig ansässige Literaturhistoriker Hans Mayer das große erzählerische Talent des damals zwanzigjährigen Germanistikstudenten J. und empfahl seinen Schüler, der eine hervorragende Diplomarbeit über Ernst Barlach angefertigt hatte, dem westdeutschen .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

 Tags:
Austin,  John  Latigshaw    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com