Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Philosophen biographisch

Index
» Autoren
» Philosophen biographisch
» Abaelard, Peter

Abaelard, Peter



Das Aufsehenerregendste in A.s Leben sei vorweggenommen: es war die Liebesbeziehung zu Heloise. der Nichte des Pariser Kanonikers Fulbert. der diese Verbindung mit unglaublich brutalen Mitteln zu zerstören wußte. Nachdem Heloise sich in ihren Hauslehrer A. verliebt hatte, lief sie mit ihm davon: die beiden heirateten nach der Geburt eines Sohnes. Rasend vor Zorn ließ Fulbert A. eines Nachts überfallen, kastrieren und steckte Heloise in ein Kloster. A. floh gedemütigt in das Kloster St. Denis. Berühmt wurde der Fall durch literarische Bearbeitungen, die sich aui A.s Historia calamita-titm mearum sowie den Brietwechsel zwischen ihm und dieser ungewöhnlichen Frau berieten. Seit einiger Zeit sind Zweitel an der Autorschaft der Briefe aufgekommen, sie sollen etwa 150 Jahre jünger als die Ereignisse selbst sein.

      A. war ein einflußreicher Lehrer und originärer Denker, brillant in seinen Formulierungen, dabei streitbar, unstet, fast unverträglichen Charakters. Dieser »schwierige Zeitgenosse« hatte einen anderen Großen seiner Zeit zum unerbittlichen Feind: den berühmten Abt Bernhard von Clairvaux. den Erneuerer des Mönchsideals. Dieser Mahner und Traditionalist verfolgte fanatisch, was anerkannter Überlieferung widersprach. So forderte er 1121 ein Ketzergericht für A. in Soissons. währenddessen die Schrift über die Trinitätslehre De unitatc et triuitate divma verbrannt wurde, und später - nachdem A. seine Lehrtätigkeit nach vielen Reisen 1136 in Paris wieder aufgenommen hatte - ein Konzil in Sens . auf dem seine l lieologu verurteilt wurde. A. begab sich zur Verteidigung seines Falles auf den Weg nach Rom. wurde aber krank und starb in einem Kloster bei Chälon.
      Welches waren die Gründe für diese haßerfüllte Gegnerschaft? A.. der Sohn eines bretonischen Adligen, hatte bei dem Nominalisten Roscehn von Compiegne in Loches, aber auch bei dessen philosophischem Gegner. Wilhelm v. Champeaux. in Paris studiert. Nach kurzer Zeit war A. bekannt geworden und konnte selbst eine sehr populär gewordene Schule begründen . In seiner l heolooia versuchte er. sich dem Glauben mit philosophischer Vernunft zu nähern, um das große Anliegen der Zeit voranzutreiben, nämlich Glauben und Wissen 111 Einklang zu bringen. Er bekämpfte dabei den Widerstand kirchentreuer Theologen, indem er argumentierte, daß man die Aussagen der Philosophen kennen müsse, um sie widerlegen zu können. Er wollte z.B. den Gottesbegritf lebendiger beschreiben - dynamisieren — und wiederholte eigentlich nur, was er bei Augustinus und vor allem bei Piaton gefunden hatte: die philosophische Trinitätslehre. in der Gott das Gute selbst sei. als weltbewegende Weisheit die Gesamtheit der Ideen schaffe und das Weltganze mit liebender Güte bewege. Dieser letzte Punkt trug ihm scharte Kritik ein: A. hatte die Auttassung Piatons von der Weltseele auf die dritte Person Gottes bezogen. Hierin wurde er heftig
_ von Bernhard von Clairvaux angegriffen, der als orthodoxer Vertreter des alten gläubigen Mönchsideals dann eme Gefährdung seiner Glaubenshaltung witterte, die allein den Zugang zu Gottes Weisheit sichere.
      Em weiterer Gedankengang entsetzte die konservativen Theologen um Bernhard von Clairvaux: A. war davon überzeugt, daß die göttliche Weisheit auch nichtchristliche Denker inspiriert haben könne: verschiedene Religionen und ihre Gebote seien nur historische Beispiele humaner Sittlichkeit und Religiosität. Hier setzte ein Denkmotiv ein. das bis zu Lessmgs Wuhau führte, die Haltung der Toleranz den Weltreli-gionen gegenüber - eme zu Zeiten von A. unmögliche Relativierung angesichts des Allemgeltungsanspruchs der Kirche. Diese intellektuelle Selbständigkeit brachte A. auch in das Quellenstudium der Kirchentexte ein. wo er auf Textbrüche und Differenzen stieß. Er arbeitete Bedeutungsvarianten heraus mit der Absicht, diese zu harmonisieren. In seinem einflußreichen Werk Sic et non /Ja und Sein/ entwarf er dazu Regeln zur Textbehandlung und forderte Beachtung der »Semantik« in den Aussagen. Zudem müsse man die Echtheit der Stellen überprüfen und z.B. Überarbeitungen wie alte Malschichten abtragen! Unerhört der Anspruch, man müsse Texte auslegen, statt sie so. daß die Begriffe weder nur außerhalb und vor den Dingen - »ante rem« -existierten, noch ausschließlich in den Dingen - »in rem« - steckten als eine Art Anteil des Dinges am Allgemeinen, sondern — und das war seine Lösung — daß sie als Ergebnis einer vergleichenden Abstraktion entstünden - »post rem« -. den Dingen als Denkvorgang folgend, nicht real, sondern als »coneeptus«. A.s Lösung wurde später auch als Konzeptuahsmus bekannt . Sem großes Verdienst war die Anbahnung einer kritischen Erkenntnislehre, noch bevor die Masse der aristotelischen Schritten auttauchte. Er bereitete deren Rezeption vor und wies einen Weg zu wissenschattsonentierten Denktormen innerhalb theologischer Fragestellungen.
      Moos. Peter von: .Mittelalterforschung und Ideologiekritik. München
Grane. Leit: Pierre Abelard. Philosophie und Christentum im Mittelalter. Göttingen 1069.
     


Der glückliche garten - peter huchel

Einst waren wir alle im glücklichen Garten, ich weiß nicht mehr, vor welchem Haus, wo wir die kindliche Stimme sparten für Gras und Amsel, Kamille und Strauß. 5 Da saßen wir abends auf einer Schwelle, ich weiß nicht mehr, vor welchem Tor, und sahn wie im Mond die mondweißen Felle der Katzen und Hun .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Peter handke: »der kurze brief zum langen abschied« (i972) - faszination des films

Neue Wahrnehmung der Mitwelt Mit zwei spektakulären Ereignissen sprang der vierundzwanzigjährige österreichische Schriftsteller Peter Handke im Jahre 1966 auf die Bühne der literarischen Öffentlichkeit, mit Schmähreden gegen eine Autorenvereinigung und gegen die zeitgenössischen Zuschauer im Th .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Peter weiss: »die Ästhetik des widerstands« (i975/i978/i98i) - epische huldigung an eine befreiungsbewegung

Der aufrechte Gang zum Schafott Gegen Ende des auf drei Bände angewachsenen Romans resümiert der Ich-Erzähler, Sohn eines Arbeiters in der Textilindustrie, die Schwierigkeiten beim Schreiben als »klassenbewußter« Schriftsteller: »Wir mußten durch die Politik hindurch, dieses Störende, das den Sti .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Johann peter hebel

Johann Peter Hebel , Lehrer und Pfarrer am Oberrhein, zählt zu den großen Volksschriftstellern. Sein christliches Weltbild kleidete er in die heimatliche Erfahrungswelt seiner Landsleute. Hebel hatte als einer der ersten das poetische Potential des Dialekts und des regionalen Kolorits entdeckt. In s .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Peter rühmkorf (geb. i929): auf eine weise des joseph freiherrn von eichendorff

Des Mühltals Idylle in Moll Auf eine Weise des Joseph Freiherrn von Eichendorff In einem Knochenkopfe da geht ein Kollergang, der mahlet meine Gedanken ganz außer Zusammenhang. Mein Kopf ist voller Romantik, meine Liebste nicht treu — Ich treib in den Himmelsatlantik und lasse Stirnenspreu. Ac .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Lyriker als Laut-Mime und Sprach-Virtuose

Peter huchel (i903-i98i): ophelia. shakespeare-variationen - menschenfang

Auch nachdem Peter Huchel im Jahr 1971 mit seiner Ausreise aus der DDR die heimatliche märkische Landschaft verlassen hatte, blieb in Gedichten gegenwärtig, was den Lyriker von Anfang an in Bann gezogen und berückt, manchmal auch als Beklemmung heimgesucht hatte: die Flut der Bilder von sandigen Ebe .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Dichtung im Schatten der Mauer

Exemplarische analysen - hans peter richter: damals war es friedrich (i96i)

In diesem Abschnitt sollen einige wenige Kinder- und Jugendbücher genauer vorgestellt werden, die entweder eine besondere Wirkung entfaltet haben oder unter dem Gattungsaspekt Beachtung verdienen. Dieses Buch ist inzwischen millionenfach verkauft und zählt in den 5. und 6. Schuljahren fast zur Ka .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Peter barth - der Ãœbergang zum tag

Die Nacht ist finster. Nirgend ein hervorbrechender Mondenschein. Die Wolken ziehen leise, leise dahin auf ihrer weiten Reise ins Endlose des Raums hinein. Das Astgezweig am kahlen Baum schrickt auf aus seinem starren Traum Ein Luftzug bringt aus weiter Ferne den Atemzug der vielen Sterne, die allv .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Peter bichsel die erde ist rund

Die Erzählung „Die Erde ist rund" von Peter Bichsel stammt aus einem Sammelband mit dem Titel: „Kindergeschichten". Die sieben Geschichten dieses Werkes sind nicht hinreichend charakterisiert, wenn sie ausschließlich Kindern vorbehalten sein sollten. Sicher ist die Sprache leicht verständlich und in .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Peter bichsel die tochter

Methode: Die Behandlung der Erzählung kann im Wechsel von Plenums- und Gruppenarbeit erfolgen. 1. Arbeitsphase: Zum Einstieg ist eine Plenumsdiskussion mit der Erörterung des ersten Absatzes geeignet, da hier schon für den Fortgang der Erzählung wesentliche inhaltliche Momente vorgegeben sind. 2. .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Peter huchel (geb. i903),

der bis 1971 in der DDR lebte. Unter dem Einfluß der Naturlyrik von Wilhelm Lehmann entstanden seine ersten seiner märkischen Heimat gewidmeten Gedichte, die bereits einen unverwechselbaren eigenen Ton zeigen: Wenn aus den Eichen der Tau der Frühe leckt, knarren die Türen, rädern die Speichen v .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Peter handke (geb. i942),

der in seinem ersten Stück 'Publikumsbeschimpfung" unter dem Einfluß von Beat in abgehackten Sätzen alte Theatergewohnheiten ad absurdum führt und damit bewußt die Theaterbesucher schockieren will. Auch in seinem Stück 'Kaspar" nimmt er die Geschichte des Findlings Kaspar Hauser zum Anlaß, Macht u .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Letzte fahrt - peter huchel

Mein Vater kam im Weidengrau und schritt hinab zum See, das Haar gebleicht vom kalten Tau, die Hände rauh vom Schnee. 5 Er schritt vorbei am Grabgebüsch, er nahm den Binsenweg. Hell hinterm Röhricht sprang der Fisch, das Netz hing naß am Steg. Sein altes Netz, es hing beschwert, 10 er stieß die St .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Der garten des theophrast - peter huchel

Meinem Sohn Wenn mittags das weiße Feuer Der Verse über den Urnen tanzt, Gedenke, mein Sohn. Gedenke derer, Die einst Gespräche wie Bäume gepflanzt. Tot ist der Garten, mein Atem wird schwerer, Bewahre die Stunde, hier ging Theophrast, Mit Eichenlohe zu düngen den Boden, Die wunde Rinde zu binden m .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Unter der wurzel der distel - peter huchel

Unter der Wurzel der Distel Wohnt nun die Sprache, Nicht abgewandt, Im steinigen Grund. Ein Riegel fürs Feuer 5 War sie immer. Leg deine Hand Auf diesen Felsen. Es zittert das starre Geäst der Metalle. 10 Ausgeräumt ist aber Der Sommer, Verstrichen die Frist. .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Auf eine weise des joseph freiherrn von eichendorff - peter rühmkorf

In meinem Knochenkopfe da geht ein Kollergang, der mahlet meine Gedanken ganz außer Zusammenhang. Mein Kopf ist voller Romantik, 5 meine Liebste nicht treu — Ich treib in den Himmelsatlantik und lasse Stirnenspreu. Ach, war ich der stolze Effendi, Der Gei- und Tiger hetzt, .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Die aufstellung des i. fc nürnberg vom 27. i. i968 peter handke

Diesen Text Peter Handkes halte ich für einen seiner gelungensten; gleichwohl ist er falsch. Umgetrieben von wissenschaftlicher Gewissenhaftigkeit und mehr noch von meiner jahrzehntelangen Vorliebe für den 1. FC Nürnberg — als vorwissenschaftlichem Erkenntnisinteresse — habe ich dieses Gedicht .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Johann peter hebel (i760-i826)

Wie Jean Paul steht auch J. P. Hebel, Deutschlands größter 'Volksdichter", zwischen den Zeiten. Wir finden bei ihm Züge, die zur Aufklärung, zur Romantik, ja sogar bis zum späteren Realismus führen. Am nächsten ist er wohl Matthias Claudius verwandt. Hebel, als Bauernbub aufgewachsen, wurde später .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Peter rosegger (i843-i9i8)

auf biedermeierliche Ideale zurück. In Anlehnung an Stifter preist er in dem pädagogischen Roman 'Die Schriften des Waldschulmeisters" die Weltferne und Stille der heimatlichen Landschaft und verfolgt mit wehmütigem Pessimismus den Einbruch des modernen Geistes in die Steiermark. So ist sein Roman .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Peter dörfler (i878-i956),

der die schlichten und dennoch großen Tugenden der in seiner Heimat erlebten Menschen vor allem in zwei Roman-Trilogien gestaltete. Zentrale Figur in seiner 'Apollonia-Trilogie ist eine edelgesinnte Jungfrau, deren Leben ganz in der dienenden Liebe am Nächsten aufgeht. Die Industrialisierung seine .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Peter weiss (geb. i9i6),

der als tschechischer Staatsangehöriger in Berlin geboren wurde und dort aufgewachsen ist. Er mußte 1933 emigrieren und lebt seit 1939 in Schweden. Sein Schauspiel 'Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats, dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Her .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Peter bichsel holzwolle

Ganz kurzgeschichtenhaft springt die Erzählung in eine normale, lakonisch-realistisch dargestellte Szene hinein. Sie ist so 'normal", daß man sie geradezu stereotyp nennen könnte. Der Erzähler interpretiert sie auch selbst so — mit dem ersten Tempuswechsel ins Präsens tritt er ja als wertendes Sub .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Peter handke die Ãœberschwemmung

I. Vorschlag zur Textinterpretation Der Text Handkes setzt bei den Schülern die Bereitschaft voraus, die herkömmliche literarische Form der Erzählung zu reflektieren und in Frage zu stellen. Das Ereignis ist hier nämlich sekundär; primäres Anliegen des Autors ist die sprachliche Gestaltung. So muß .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolf, klaus-peter

Biografie: *1 in Gelsenkirchen. K.-P. Wolf lebte mit einer kriminellen Jugendbande und schrieb darüber den nun schon legendären Roman Dosenbier und Frikadellen. Wolf gilt als leidenschaftlicher Geschichtenerzähler. Seine Fernsehfilme wurden oft zu Einschaltquotenhits, seine Kinderbücher und Jugendro .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Zahl, peter-paul

Biografie: *14.3.1 in Freiburg/ Breisgau. P.-P. Zahl verbrachte neun Jahre in der DDR, elf in der BRD und lebte dann in Berlin, um der Bundeswehr zu entgehen. 1972 wurde der in der linken Szene aktive Zahl verhaftet und zu vier, später zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Während seiner Haftzeit schri .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

 Tags:
Abaelard,  Peter    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com