Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» MALLARME
» Lyrik ah Widerstand, als Arbeit und als Spiel

Lyrik ah Widerstand, als Arbeit und als Spiel



Mallarme war erfüllt von der Ãoberzeugung, daß Poesie eine durch nichts ersetzbare Sprache ist, das einzige Feld, auf dem die Zufälligkeit, Enge und Unwürde des Realen vollständig getilgt werden kann. Zuweilen hat diese Ãoberzeugung kultische Formen angenommen. Aber er besaß Geschmack genug, den jugendlichen unter seinen Verehrern auf die Finger zu klopfen, wenn sie ihm allzuviel Weihrauch streuten. Im übrigen muß die kultische Absonderung verstanden werden als Bemühen, im zu sichern - die Isolierung von der Zweckrede, das

 Tags:
Lyrik  ah  Widerstand,  als  Arbeit  als  Spiel    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com