Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Mailer, Norman

Mailer, Norman - Leben und Biographie



Norman Mailer wurde mit seinen naturalistischen Erühwerken im Geist eines Upton -> Sinclair und politisch engagiertem Journalismus für jüngere US-amerikanische Autoren zum Vorbild. Unter dem Einfluss der Beat-Generation der 1950er Jahre um Allen Ginsberg , Jack -> Ke-rouac und William S. -> Burroughs sowie der Psychoanalyse von Wilhelm -> Reich kritisierte er in Büchern und medienwirksamen öffentlichen Auftritten die US-Gesellschaft mit ihrem in der Verfassung proklamierten Postulat von Glück und Erfolg für jeden.

      Mailer wuchs im New Yorker Stadtteil Brooklyn auf, graduierte 1943 an der Harvard University in Cambridge in Luftfahrttechnik und war während des Zweiten Weltkriegs Soldat im Pazifik. Dieses Milieu rücksichtsloser Gewalt schilderte er in seinem weltweit erfolgreichen ersten Roman Die Nackten und die Toten. Eür seine Reportage Heere aus der Nacht
über den Anti-Vietnam-Protestmarsch nach Washington erhielt Mailer seinen ersten Pulit-zerpreis, den zweiten für den Roman Gnadenlos über die Lebensgeschichte eines hingerichteten Mörders.
      In der Schrift Gefangen im Sexus legte sich Mailer mit der Frauenbewegung an, die seine Bücher als Ausdruck von männlichem Chauvinismus kritisiert hatte. Ãober seine zeitweilige Freundin, den Filmstar Marilyn Monroe , veröffentlichte er 1973 eine viel beachtete Biografie. Als Regisseur debütierte Mailer 1987 bei der Verfilmung seines Romans Harte Männer tanzen nicht mit Ryan O'Neal in der Hauptrolle. 1984-86 war Mailer Präsident der US-Sektion der internationalen Autorenvereinigung PEN-Club.
      Die wichtigsten Bücher von Norman Mailer
Die Nackten und die Toten, 1948 In dem Kriegsroman schildert Mailer die Bereitschaft zum Töten als Ausdruck der von Gewalt durchsetzten Gesellschaft.
      Reklame für mich selber, 1959 Aus Erzählungen, Interviews, Gedichten, Romanauszügen und auto-biografischen Essays entsteht ein umfassendes Selbstporträt.
      DerAlptraum 1965 Mit Mitteln des Krimireißers und des Schauerromans inszeniert Mailer eine Vision von Gewalt und Sex in der US-Gesellschaft.
      Am Beispiel einer Bärenjagd, 1967 Aus der Sicht eines jungen Texaners schildert Mailer in diesem Roman das prägende Erlebnis einer Jagd in der Wildnis Alaskas.
      Heere aus der Nocrif,1968 Den Marsch gegen den Vietnamkrieg nach Washington stellt Mailer in einer Mischung aus Reportage und Roman dar.
      Gnadenlos 1979 Das Lied vom Henfrer ist die aus Interviews und Dokumenten rekonstruierte Geschichte des Mörders Gary Gilmore.
      Frühe Nächte 1983 Im historischen Roman geht Mailer sexuellen Ausschweifungen und Zyklen der Wiedergeburt am ägyptischen Pharaonenhof nach.
      Harte Männer tanzen nicht, 1984 Seinen melodramatischen Roman über einen Ex-Drogenhändler verfilmte der Autor mit Ryan O'Neal und Isabella Rossellini.
      Oswalds Geschichte, 1995 In dem detaillierten Psychogramm zeigt Mailer den als Kennedy-Mörder geltenden Lee Harvey Oswald als labilen Einzeltäter.
      Die Nackten und die Toten
Der Debütroman des damals 25-jährigen Norman Mailer wurde neben Verdammt in alle Ewig-keit von James -> Jones zu einer der wichtigsten literarischen Darstellungen des Zweiten Weltkriegs. Mit innovativen stilistischen Mitteln in der Tradition eines John -»Dos Passos verarbeitete Mailer eigene Fronterfahrungen. Inhalt: Im ZentTum steht der Kampf zwischen Gls und Japanern um die Pazifikinsel Anopopei. General Cummings und Sergeant Croft verkörpern die Autorität der Armee, die für die eigene Karriere und imperialistische Ziele des Landes missbraucht wird. In einer Umgebung, wo die »nackte« physische Stärke zählt, ist der intellektuelle Leutnant zur Hilflosigkeit verdammt. Croft lässt Hearn und seinen Infanteriezug aus Abkömmlingen von Mexikanern, Skandinaviern, Iren, Juden und Italienern in eine tödliche Falle laufen. Die Professionalisierung des Tötens und die systematisch geschürte Angst macht Offiziere wie Soldaten zu Organen einer inhumanen Maschinerie.
      Aufbau: In die Kriegserzählung fließen als Rückblenden Lebensläufe der Hauptfiguren ein. Diese aus dem Film stammende Technik hat Mailer von Dos Passos ebenso übernommen wie Chorpassagen und häufige Perspektivwechsel. Mailer setzt Schrecken und Sinnlosigkeit des Kriegs in Zusammenhang mit Denk-und Verhaltensmustern. Die Einzelschicksale werden zu einem Soziogramm der US-Gesellschaft erweitert, die laut Mailer Minderheiten nicht integriert und ihre Mitglieder durch Ãoberbetonung des Sexuellen in allen Lebensbereichen emotional verkrüppelt. Selbsthass und Frustration richten sie mit tödlicher Effizienz gegen äußere Feinde.
      Wirkung: Der Erstlingsroman brachte Mailer sensationellen Erfolg und frühen literarischen Ruhm ein. Der Autor schockte die Ã-ffentlichkeit, indem er das drei Jahre nach Kriegsende schon fast vergessene Grauen aus dem asiati-sehen Dschungel direkt ins Lesezimmer brachte. Den Zusammenhang von Sexualität und Gewalt hat Mailer in späteren Werken weiterverfolgt. Bei der Verfilmung von Die Nackten und die roten hielt sich Hollywood-Altmeister Raoul Walsh eng an die Romanvorlage.


 Tags:
Mailer,  Norman    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com