Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Index der Gedichttitel

Index
» Autoren
» Index der Gedichttitel
» Sommer, Angela

Sommer, Angela



Der Maulwurf

Rüter, Hubert. In: Lyrische Labyrinthe, 1995,

S. 46 - 48.
     


Sommergesang - paul gerhardt

1. Das Gedicht beginnt mit einer Anrede des Dichters an sein eigenes Herz; sie umfaßt die erste

Strophe und stellt ein Exordium im Sinne der rhetorischen Tradition dar: es wird die Aufmerksamkeit angezogen und zugleich das Thema angeschlagen, das im weiteren Verlauf auszufuhren ist. Der Dichter for .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Eßer, angela

Biografie: *1 in Krefeld. A. Eßer studierte Theaterwissenschaft und war als Pädagogische Mitarbeiterin bei der Volkshochschule München und am Theater tätig. Sie lebt jetzt mit ihrer Familie in der Nähe von Augsburg und hält Vorträge und Kurse zur Geschichte der Kriminalliteratur. Krim.-Erz.: 2001 K .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Günter eich - ende eines sommers

Wer möchte leben ohne den Trost der Bäume! Wie gut, daß sie am Sterben teilhaben ! Die Pfirsiche sind geerntet, die Pflaumen färben sich, während unter dem Brückenbogen die "Zeit rauscht. Dem Vogelzug vertraue ich meine Verzweiflung an. Kr mißt seinen Teil von Ewigkeit gelassen ab. Seine Strecke .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Auf sommerlichem friedhof (i944)

In memoriam Oskar Loerke Der Fliegenschnäpper steinauf, steinab. Der Rosenduft begräbt dein Grab. Es könnte nirgend stiller sein. Der darin liegt, erschein, erschein! Der Eisenhut blitzt blaues Licht. Komm, wisch den Schweiß mir vom Gesicht. Der Tag ist süß und ladet ein, Noch einmal säßen wir .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Magie der Natur

Oskar loerke (i884-i94i): brief-wilhelm lehmann (i882-i968): auf sommerlichem friedhof (i944)

Zwei Gränchen Staub im Wind Oskar Loerke, Träger des Kleist-Preises von 1913, war als Cheflektor des S. Fischer Verlags eine der Schaltstellen des literarischen Lebens in den zwanziger Jahren. In seinen Dichtungen bleiben Landschaftserlebnisse einer Kindheit im Osten prägend. Seine Naturlyrik str .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Magie der Natur

Gottfried keller (i8i9-i890): sommernacht - ein alter brauch - erhaltenswert

Sommernacht Es wallt das Korn weit in die Runde Und wie ein Meer dehnt es sich aus; Doch liegt auf seinem stillen Grunde Nicht Seegewürm noch andrer Graus: Da träumen Blumen nur von Kränzen Und trinken der Gestirne Schein. O goldnes Meer, dein friedlich Glänzen Saugt meine Seele gierig ein! In m .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die Wirklichkeit der Landschaften

Friedrich hebbel (i8i3-i863): sommerbild - herbstbild - wendepunkte

Friedrich Hebbel hat in der Geschichte des Dramas mehr in Bewegung gesetzt als in der Geschichte der Lyrik. Doch sind ihm Gedichte geglückt, in denen sich der Lyriker ganz aus dem Bann des Dramatikers und Tragikers löst, Gedichte wie Nachtlied, Abendgefühl oder Ich und Du. Auch Sommerbild und Herbs .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die Wirklichkeit der Landschaften

Friedrich gottlieb klopstock (i724-i803): die frühen gräber - die sommernacht - mond, der gedankenfreund

Die frühen Gräber Willkommen, o silberner Mond, Schöner, stiller Gefährt der Nacht! Du entfliehst? Weile nicht, bleib, Gedankenfreund! Sehet, er bleibt, das Gewölk wallte nur hin. Des Maies Erwachen ist nur Schöner noch, wie die Sommernacht, Wenn ihm Tau, hell wie Licht, aus der Locke träuft, U .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Umfangen von Natur

Sommerliches gebet - rudolf hagelstange

Methodisch bietet sich zur Erschließung des fünfstrophigen Gedichts — im Sinne wechselseitiger Erhellung — sowohl der Vergleich mit dem Vaterunser an wie mit anderen Sommergedichten. Aus dem lyrischen Werk Hagelstanges wäre zu denken an: »Veroneser Sommernacht« , »Indian Summer« . Die religiöse .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Sommer, jörg

Biografie: *1.8.1 in Heilbronn. J. Sommer studierte Politik und Soziologie. Er arbeitete als Journalist, vor allem aber in der PR-Branche, in der er sich 1992 selbstständig machte. Seit Januar 2000 ist er hauptberuflich als Schriftsteller tätig. J. Sommer engagiert sich ehrenamtlich als Vorsitzender .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

 Tags:
Sommer,  Angela    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com