Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Index der Gedichttitel

Index
» Autoren
» Index der Gedichttitel
» Müller, Wilhelm

Müller, Wilhelm



Auf dem Fluße

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 176 -

186.
      Das Mühlenleben

Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller,

1970, S. 34 - 44.
      Das Wirtshaus


Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 278 -

284.
      Der greise Kopf

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 234 -

239.
      Der Leiermann

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 295 -

306.
      Der Lindenbaum

Augustin, Hermann. In: Schweizer Monatshefte

46, 1966/67, S. 85 - 97.
      Uthmann, Jörg von. In: Frankfurter Anthologie

4, 1979, S. 53 - 57.
      Härtung, Günter. In: Impulse 3, 1981, S. 250 -

267.
      Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 151 -

169.
      Der Neugierige

Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller,

1970, S. 30 - 33.
      Der stürmische Morgen

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 261 -

265.
      Der Wegweiser

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 272 -

277.
      Hentig, Hartmut von. In: Frankfurter Anthologie

16, 1993, S. 59 - 62.
      Die Krähe

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 240 -

244.
      Die Nebensonnen

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 289 -294.
      Die Post
Kaiser, Joachim. In: Frankfurter Anthologie 11, 1988, S. 113- 116. Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 223 -
233.

      Die Wetterfahne

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 131 -
137.

      Einsamkeit

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 216 -
222.

      Erstarrung

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 144 -
150.

      Feierabend

Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller,
1970, S. 23 - 29.

      Frühlingstraum

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 208 -
215.

      Gefror ne Tränen

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 138 -
143.

      Gute Nacht

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 119 -
130.

      Halt!

Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller,
1970, S. 18 - 23.

      Im Dorfe

Fröhlich, Hans J. In: Frankfurter Anthologie 3,
1978, S. 59-62.
      Ebersbach, Volker. In: NDL 30, 1982, H. 10,
S. 109- 117.
      Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 251 -
260.

      Irrlicht

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 196 -
202.

      Letzte Hoffnung

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 245 -
250.

      Mein
Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller, 1970, S. 71 - 77.

      Morgengruß
Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller, 1970, S. 55-61.

      Mut
Theobaldy, Jürgen. In: Frankfurter Anthologie 10, 1986, S. 135 - 137. Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 285 -

288.
      Pause
Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller, 1970, S. 77 - 82.
      Rast

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 203 -

207.
      Rückblick

Wirsing, Sibylle. In: Frankfurter Anthologie 3,

1978, S. 63 - 66.
      Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 187 -

195.
      Täuschung

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 266 -

271.
      Thränenregen
Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller, 1970, S. 67 - 71.
      Ungeduld
Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller, 1970, S. 44 - 53.
      Wanderschaft
Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller, 1970, S. 12 - 14.
      Wasserflut

Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 170 -

175.
      Wohin?
Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller, 1970, S. 14-18.
     


Wilhelm müller (i794-i827)

Von Wanderlust und Naturliebe kündete auch der Dessauer Wilhelm Müller in seinen Liedern 'Am Brunnen vor dem Tore", 'Im Kug zum grünen Kranze", 'Das Wandern ist des Müllers Lust". In der Vertonung durch Franz Schubert sind sie zu echtem Volksgut geworden. .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Im hungerturm zu pisa heinrich wilhelm von gerstenberg: ugolino

Analyse Graf Ugolino della Gherardesca, ein namhaftes Haupt der ghibellinischen Partei in Pisa, schloß sich nach der Heirat seiner Schwester mit einem Guelfen deren Partei an, so daß er sich den Haß seiner ehemaligen Partei ganger zuzog. Er wurde gestürzt, des Verrats bezichtigt und eingekerkert, .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Oskar loerke (i884-i94i): brief-wilhelm lehmann (i882-i968): auf sommerlichem friedhof (i944)

Zwei Gränchen Staub im Wind Oskar Loerke, Träger des Kleist-Preises von 1913, war als Cheflektor des S. Fischer Verlags eine der Schaltstellen des literarischen Lebens in den zwanziger Jahren. In seinen Dichtungen bleiben Landschaftserlebnisse einer Kindheit im Osten prägend. Seine Naturlyrik str .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Magie der Natur

Zu wilhelm diltheys intention, werk und wirkung

Wirkungsgeschichtlich ist die psychologische Interpretation Schleiermachers zweifellos viel früher und stärker beachtet worden. Das ist vor allem auf die frühe Rezeption und nachhaltige Wirkung Diltheys zurückzuführen. Sein Aufsatz »Die Entstehung der Hermeneutik« hat lange Zeit die Einschätzung Sc .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Hermeneutische Modelle

Herta müller: »der fuchs war damals schon der jäger« (i992) - protokoll eines seelenterrors

Die Maulwurfsgänge des Sicherheitsdienstes Immer zwingender geworden ist die Einsicht, daß das 20. Jahrhundert auch das Zeitalter einer neuen Art von Völkerwanderung geworden war. Abermillionen von Menschen wechselten als Deportierte oder Vertriebene, in Flüchtlingsheeren oder in Gruppen illegale .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Wilhelm raabe (i83i-i9i0),

der über den Beruf eines Buchhändlers und nach verspätetem Studium in Berlin zur Dichtung kam. Im Gegensatz zu Storm und Keller hat Raabe niemals eine große Lesergemeinde gefunden. Raabes Vorliebe für Menschen, 'die hinter der Hecke liegen gelassen worden sind", für das Unauffällige, Anspruchslose .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Wilhelm hauff (i802-i827)

Ebenfalls ein häufiger Besucher im gastlichen Kernerhaus war Wilhelm Hauff. Er war ein äußerst begabter Erzähler von reicher Phantasie, glücklicher Gestaltungskraft, anmutiger Form und feiner Sprache. Davon zeugen vor allem seine nach dem Muster von 'Tausendundeine Nacht" erzählten reizvollen Märche .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Jakob (i785-i863) und wilhelm grimm (i786-i859)

Die von der Romantik angestrebte Wiederbelebung alten deutschen Literaturgutes, wie sie schon Arnim und Brentano in 'Des Knaben Wunderhorn" versuchten, fand ihre fruchtbarsten Vertreter in den beiden Brüdern Grimm, die zeitlebens eng zusammenarbeiteten. Ihr Name ist für immer mit ihren unvergänglich .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Waiblinger, wilhelm

Er verstand es, stets unverstanden zu sein, und seiner Dichtung blieb dieses Geschick lange bewahrt, während man seine Biographie eher begreifen kann. Als früh verstorbenes »enfant terrible« mit eben gereiftem Werk spukt W. durch die Literaturgeschichte. Hochgesteckte Pläne standen am Anfang: Er häl .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Wilhelm heinrich wackenroder (i773-i798)

Nur 25 Jahre alt wurde der zarte Wackenroder, in dessen 1797 erschienenen 'Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders" alles das enthalten ist, was das Wesen der Romantik ausmacht. In seinem Werk erscheint zum ersten Male die altdeutsche Kunst, die sich ihm auf gemeinsamen Wanderungen mi .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Systemtheorie / literaturwissenschaft harro müller

Die Luhmannsche Systemlheorie in ihrer heutigen Form blickt auf eine 30jährige Theoriegeschichte zurück. In Auseinandersetzung mit Parsons strukturell-funktionaler Theorie als funktional-strukturelle Theorie konzipiert und von Anfang an im Anschluß an die Allgemeine Systemtheorie mit der System/Umwc .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien

An meinen ältesten sohn - wilhelm lehmann

Die Winterlinde, die Sommerlinde Blühen getrennt - In der Zwischenzeit, mein lieber Sohn, Geht der Gesang zu End. 5 Die Schwalbenwurz zieht den Kalk aus dem Hügel Mit weißen Zehn, Ich kann es unter der Erde Im Dunkeln sehn. Ein Regen fleckt die grauen Steine - Der letzte Ton Fehlt dem Goldammerm .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Bewaffneter friede - wilhelm busch

Ganz unverhofft, an einem Hügel, Sind sich begegnet Fuchs und Igel. Halt, rief der Fuchs, du Bösewicht! Kennst du des Königs Ordre nicht? 5 Ist nicht der Friede längst verkündigt, Und weißt du nicht, daß jeder sündigt, Der immer noch gerüstet geht? Im Namen seiner Majestät Geh her und übergib dein .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Fink und frosch - wilhelm busch

Diese Reimfabel ist ganz auf die Gegensätzlichkeit der beiden Tiere aufgebaut. Darauf deutet jeder einzelne Gestaltungszug hin: die Ãœberschrift, die mit den stilistischen Mitteln der Artikellosigkeit und der Alliteration der beiden Tiernamen fest verspannt; die Anlage der Handlungslinie ; vor allem .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Windelband, wilhelm

W. wurde als Sohn eines preußischen Beamten geboren und studierte nach dem Besuch des Gymnasiums in seiner Vaterstadt an den Universitäten Jena, Berlin und Göttingen anfänglich Medizin und Naturwissenschaft, später Geschichte und Philosophie. Philosophisch war er gleichermaßen von Kuno Fischer wie v .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Schelling, friedrich wilhelm joseph

Die klassische deutsche Philosophie - in Verkennung der sie bestimmenden Dialektik von Idealismus und Materialismus auch als »Deutscher Idealismus« bezeichnet - ist im ausgehenden 18. und bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts Zeitzeugin eines Zyklus von Revolutionen und eines Anti-Zyklus von Restaurati .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Ockham, wilhelm von

In der Nacht des 26. Mai 1328 floh der große franziskanische Ordensgelehrte O. zusammen mit dem Ordensgeneral Michael von Cesena und Marsiglio von Padua vor dem päpstlichen Inquisinonsgericht von Avignon, wo Papst Johannes XXII. residierte, nach Pisa zu Kaiser Ludwig dem Bayern, um dem Tod in der Un .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Die idylle: maler müller und johann heinrich voß

Einleitung Die Gattungsbezeichnung Idylle wurde aufgrund eines fruchtbaren philologischen Irrtums als 'kleines Bild" verstanden. Man leitete das Wort etymologisch vom griechischen Kidyllion - Bildchen - her. Renate Böschenstein und andere vor ihr haben darauf aufmerksam gemacht, daß das Stammwort F .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Maler müller: der faun, der satyr mopsus, bacchidon und milan, die schaaf-schur

Entstehung Friedrich Müller, am I.I.Januar 1749 in Kreuznach als Sohn eines Gastwirtes und Bäckers geboren, verlor elfjährig den Vater und mußte deshalb früh den Besuch des Gymnasiums aufgeben. Kr begann bald zu malen. Durch Vermittlung von Freunden kam er 1766 oder 1767 nach Zweibrük-ken zur Ausbi .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Wackenroder, wilhelm heinrich

Wir kennen die Gestalt des Frühverstorbenen nur aus der verklärenden Sicht des überlebenden Freundes Ludwig Tieck: »Sein Gemüt war fromm und rein, und von einer echten durchaus kindlichen Religiosität geläutert... Die Kunst und die Poesie und Musik erfüllten sein ganzes Leben.« Von ahnungsvoller, pr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Schlegel, august wilhelm von

»Kosmopolit der Kunst und Poesie« nannte sich S. mit Recht. Der Weg zu »Kunst und Poesie« war — ebenso wie für den jüngeren Bruder Friedrich - bereits durch die Herkunft vorgezeichnet: Vater und Onkel, Johann Adolf und Johann Elias Schlegel, waren als Autoren kunsttheoretischer Schriften bekannt g .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Raabe, wilhelm

Gegen Ende des Jahres 1854 entschließt sich der 23jährige R. plötzlich, einen Roman zu schreiben. Er hatte sowohl die Schule als auch eine Buchhändlerlehre vorzeitig abgebrochen, bevor er aus der Braunschweiger Provinz an die Berliner Universität gekommen war, um sich als Gasthörer philosophisch-his .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Müller, heiner

»Das erste Bild, das ich von meiner Kindheit habe, stammt aus dem Jahre 1933. Ich schlief. Dann hörte ich Lärm aus dem nächsten Zimmer und sah durch das Schlüsselloch, daß Männer meinen Vater schlugen. Sie verhafteten ihn. Die SA, die Nazis haben ihn verhaftet. Ich ging wieder ins Bett und stellte m .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Lehmann, wilhelm

Sie seien »am Weichenstellwerk ihrer Zeit tätig«, so begründete Alfred Döblin die Verleihung des Kleist-Preises 1923 an Robert Musil und L. Dieser hatte damals noch keine Gedichte veröffentlicht und erhielt den Preis für sein erzählendes Werk, vor allem die Romane Der Bilderstürmer , Die Schmetterli .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Wilhelm emrichs tohuwabohu

Der Germanist Wilhelm Emrich wurde vor einiger Zeit gebeten, eine Rundfunksendung über Büchner und seine Nachwirkungen in der modernen Literatur zu schreiben. Der Auftrag hatte Folgen, die der Auftraggeber nicht geahnt haben kann. Denn nach erneuter Beschäftigung mit Büchner und vielen Dramatikern u .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

 Tags:
Müller,  Wilhelm    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com