Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Hoffmann, E. T. A.

Hoffmann, E. T. A. - Leben und Biographie



E.T.A. Hoffmann war einer der wichtigsten Dichter der deutschen Romantik. Seine grotesk-bizarren Erzählungen - u.a. auch Kunstmärchen - zeugen von einem feinen Sinn für das Dämonische, Unheimlich-Fantastische, aber auch von einer exakten Beobachtungsgabe, welche die Wirklichkeit genau wiedergibt. Sein Werk ist vor allem durch -»Novalis, Ludwig -> Tieck, die romantische Naturphilosophie von Gotthilf Heinrich Schubert und den Schauerroman beeinflusst.
      Insbesondere in seinen Märchen behandelt Hoffmann das Wunderbare innerhalb einer alltäglichen Wirklichkeitswelt. Der Alltag erhält auf diese Weise ein fantastisches Gepräge, wird selbst das Fantastische. Dabei leben die Erzählungen von gegensätzlichen Prinzipien: Unheimliches, Grauen Erregendes mischt sich mit Komischem, rationales Denken steht der Fantasie und dem Glauben gegenüber.
      Der aus einer Juristenfamilie stammende Hoffmann studierte in Königsberg Jura, wurde 1800 Assessor in Posen und kam über Polen nach Berlin. 1808 nahm er in Bamberg das Amt eines Direktionsgehilfen am Theater an und arbeitete außerdem als Musikkritiker. 1813 wurde er Musikdirektor von Joseph Secondas Schauspieltruppe in Leipzig und Dresden, drei Jahre später wurde er am Berliner Kammergericht Regierungsrat. Die Doppelexistenz als Beamter und Künstler schärfte seinen Blick für skurrile Alltagssituationen und bildete den idealen Nährboden für sein Selbstverständnis als Dichter. Hoffmann war auch als Komponist tätig und schrieb u.a. die Oper Undine nach der Vorlage des gleichnamigen Märchens von Friedrich de la Motte Fouque .

      Der goldne Topf
1814 erschien die erste Buchveröffentlichung von E.T. A. Hoffmann: Die Fantasiestücke in Col-lot's Manier. Der goldne Topf mit dem Untertitel Ein Märchen aus der neuen Zeit entstand 1813 und ist das bedeutendste Stück der Sammlung sowie eines von seinen wichtigsten Werken, da es die Verbindung von Wunderbarem und Fantastischem und damit einer doppelsinnigen Welt überzeugend darstellt. Inhalt: Der Student Anseimus steht zwischen zwei Welten: der bürgerlichen, philisterhaften auf der einen Seite und dem Reich der Poesie auf der anderen. Am Himmelfahrtstag sitzt er in Dresden am Eibufer und vernimmt die Stimmen von dTei »Schlänglein«. Anseimus glaubt, dass Wahnsinn oder Krankheit in ihn gefahren seien. Er beruhigt sich erst, als er abends einer fröhlichen Runde um den Registratur Heerbrand und Xonrektor Paulmann, dessen Tochter Veronika sich für den Studenten interessiert, beiwohnt. Der Archivarius Lindhorst führt ihn jedoch erneut in das Reich des Wunderbaren. Die drei Schlänglein seien seine Töchter, in deren jüngste, Serpentina, sich Anseimus verliebt. Er begegnet ihr, einer sonderbaren Gestalt, mal
Schlange, mal Mensch, im Haus des Archivars wieder. Hier betrachtet Anseimus auch erstmals den Glück bringenden goldnen Topf, in dessen Glanz sich die verschiedensten Figuren spiegeln. Serpentina erklärt ihm, dass Lindhorst, mit einem Fluch behaftet, solange eine Doppelexistenz als Salamander führen müsse, bis seine Töchter verheiratet seien.
      Ein Apfelweib erscheint, raubt den goldnen Topf und sucht zu verhindern, dass Anseimus zunehmend mit dem Reich des Fantastischen in Berührung kommt. Sie macht ihn glauben, dass er Veronika liebe, und versetzt ihn zurück in die Welt der bürgerlichen Sphäre. Als Anseimus ein Manuskript mit Tinte bekleckst, erfüllt sich ihre Prophezeiung: Anseimus fällt ins Kristall - die Bibliothek ist voller riesiger, Feuer speiender Schlangen und Anseimus ist darin gefangen. Hier erkennt er die Bedrohung der bürgerlichen Enge und will sich für immer in das Reich Serpentinas begeben. Lindhorst überwältigt das Apfelweib in wüstem Kampf. Anseimus und Serpentina finden sich in Atlantis wieder, beschützt vom goldnen Topf, der das goldene Zeitalter symbolisiert.
      Aufbau: In zwölf »Vigilien« - Nachtwachen -fließen die Welten des Wunderbaren und des Alltäglich-Bürgerlichen ineinander. Darin liegt auch die Neuartigkeit der Dichtung begründet: Die Poesie, die Macht der Sehnsucht, durchdringt unvermittelt die Realität und die aus ihr entstehende Enge. Dennoch lässt sich ein struktureller Schwerpunkt ausmachen: Die Vigilien mit der ungeraden Nummerierung gewichten stärker die Welt der Philister, die Vigilien mit den gerade Zahlen dagegen handeln überwiegend von Lindhorsts und Anselmus' Sphäre. Eine weitere Besonderheit liegt in der neuartigen Position des Erzählers. Dieser kommentiert und reflektiert das Geschehen und wird schließlich selbst Teil der Fiktion, indem er Lindhorst um Hilfe bittet, die Geschichte zu Ende zu erzählen. So wird selbst die Instanz des Erzählers zum Spielball zwischen der wirklichen und der poetischen Welt. Wirkung: Bald nach seiner Veröffentlichung wurde Dergoldne Topfzv einem der beliebtesten Werke der deutschen Romantik. Auch im Ausland war die Erzählung populär, Hoffmann wurde der meistgelesene Romantiker.
      Die wichtigsten Werke von E.T.A.Hoffmann
Beethovens Instrumental-Musik 1813 Ein Essay, der mit der Besprechung von Beethovens fünfter Sinfonie und zwei Klaviertrios die Vermittlung von ästhetischer Theorie und kompositorischer Praxis in neue Bahnen lenkte.
      Fantasiestücke in Callot's Manier 1814/15 Eine Sammlung von 19Texten, darunter HitterGluck, Dergoldne fopfund Don Juan. Im Mittelpunkt steht der Gegensatz zweier Welten: die Wirklichkeit und das Fantastische.
      Die Elixiere des Teufels 1815/16 Hoffmanns erster Roman enthält die Aufzeichnungen eines Mönches, der in zahlreiche Abenteuer gerät, die der Tradition des englischen Schauerromans verpflichtet sind.
      Nachtstücke 1816/17 Die Sammlung von acht Erzählungen beinhaltet DerSandmann, Dos Majorat und Das steinerne Herz. Die Novellen handeln von unheimlichen Begebenheiten, Unglücksfällen und Racheakten.
      Klein Zaches genannt Zinnober 1819 Ein satirischer Märchenroman um einen missgestalteten Dümmling, dem die Gabe einer Fee zu einer raschen Karriere am Hof verhilft, dessen Aufstieg am Ende jäh gestoppt wird.
      Die Serapions-Brüder 1819-21 »Gesammelte Erzählungen und Mährchen«, die die Serapions-brüder erzählen, lesen oder gemeinsam diskutieren. Sie enthalten u.a.fiorfCrespe/und Das Fräulein von Scuderi.
      Lebens-Ansichten des Katers Murr 1819-21 Hoff manns zweiter Roman ist die Verbindung von Kater-Auto-biografie und Musiker-Biografie des Kapellmeisters Kreisler. Kater Murr erzählt seinen Bildungsweg mit besonderem Blick auf seine literarischen Erfahrungen.
      Prinzessin Brambilla 1821 Der »Cappriccioic-Roman schildert die Erlebnisse des Schauspielers Giglio Fava , der sich im römischen Karneval Prinzessin Brambilla zuwendet, in der er später seine Verlobte erkennt.
      Meister Floh 1822 »Ein Mährchen«, das von dem weltfremden Sonderling Peregri-nusTyss und der schönen Dörtje Elverdink handelt, die den Floh ihres Onkels zurückbekommen möchte.
      Des Vetters Eckfenster, 1822 Der Dialog eines gelähmten Schriftstellers mit seinem Vetter, dem er die Fähigkeit »Kunst zu schauen« nahe bringen möchte.

      Die Elixiere des Teufels
In seinem ersten Roman stellt E. T. A. Hoffmann die dunkle Seite der menschlichen Seele dar, indem er ihre Verführbarkeit transparent macht. Entstehung: Das Werk erschien zunächst anonym und in zwei Büchern. Bereits der Untertitel
Nachgelassene Papiere des Bruders Medardus eines Kapuziners. Herausgegeben von dem Verfasser der Fantasiestücke in Callot's Manierdeutet an, dass der Autor für die Abfassung seines Romans, der zwischen dem 25.3.1814 und Herbst 1815 entstanden ist, auf die Tradition des Schauerromans zurückgreift. Als Quellen diente ihm u.a. Der Mönch von Matthew Gregory Lewis .
      Inhalt: Der Mönch Medardus begegnet im Beichtstuhl einer Unbekannten, die der hl. Rosa-lia auf dem Altarbild gleicht. Er begibt sich, angeregt durch die Elixiere des Teufels, die er kostet, auf die Suche nach weltlichen Genüssen und gerät dabei in abenteuerliche Verwicklungen. Ein Unbekannter stellt sich heraus als Viktorin, ebenfalls ein Kapuziner. Medardus begegnet Au-relie, die sich als die Unbekannte aus dem Beichtstuhl erweist. Als Medardus über sie herfallen möchte, tritt ihr Bruder Hermogen auf. Der Mönch ermordet ihn.
      Immer wieder taucht ein Doppelgänger auf, hinter dem sich Viktorin verbirgt. Als Medardus verhaftet wird, nimmt dieser die Schuld auf sich. Als Viktorin am Hochzeitstag von Medardus und Aurelie hingerichtet werden soll, bekennt MedaTdus seine Schuld und versucht in einem Anfall von Entsetzen Aurelie zu töten. Wie von Sinnen flieht er und geht nach Rom.
      In einem Kloster erhält er die Aufzeichnungen des Malers Francesko zur Lektüre und entdeckt, dass er und alle anderen Personen seines Lebens einem durch Mord, Ehebruch und Blutschande gezeichneten Geschlecht angehören. In diesen Figuren erkennt eT seine Stiefgeschwister wieder. In sein Heimatkloster zurückkehrt, wird Medardus zum Zeugen der Ermordung Aure-liens durch seinen Doppelgänger. Genau ein Jahr später stirbt Medardus, von seinen Sünden befreit, in den Armen des Priors. Aufbau: Die Bekenntnisse von Medardus stellen eine Autobiografie dar, deren Sinn erst am Schluss deutlich wird: Sie ist gleichermaßen Buße und Mittel zur Selbsterkenntnis. Diese Perspektive wird nur durch das Vorwort und die Zwischenbemerkungen des Herausgebers sowie durch zwei eingeschaltete Berichte unterbrochen. Gleichsam analytisch klärt der Erzähler die Geheimnisse seiner Vergangenheit auf. Die Erzählung hebt die Probleme und Belastungen der menschlichen Existenz hervor und verbindet diese mit einer abwechslungsreichen, spannenden Geschichte. Gleichzeitig werden scheinbar klare Konturen aufgehoben, da der Mönch es nicht vermag, zwischen Realität und Wahnvorstellung zu unterscheiden. Wirkung: Während die Literaturwissenschaft das Werk lange Zeit unterschätzt hat, fand es bei den Lesern stets hohen Anklang, was u.a. darauf zurückzuführen ist, dass sich hier die
Mittel der populären UnterhaltungsliteTatur mit hohen literarischen Ansprüchen auf eine beispielhafte Weise verbinden. Viermal wurden Die Elixiere des Teufels bereits verfilmt, u.a. von Ralf Kirsten .
     


Hoffmann, ernst theodor amadeus

Geb. 24.1.1776 in Königsberg; gest. 25.6.1822 in Berlin Der Zeitpunkt, an dem H. als Ausdruck seiner Bewunderung für Mozart seinen dritten Vornamen Wilhelm durch Amadeus ersetzte , fällt in die Jahre, in denen er sich den beiden Seiten seines Künstlertalents widmete, die heute mit seinem Namen erst .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Post für mademoiselle rosalba - Ãober e. t. a. hoffmann

Theodor saß am Klavier und improvisierte. Es ging hervorragend. Kr hielt sich bewusst in K-Dur, denn dies war die Tonart, in welcher er seine peinliche Niederlage erlebt hatte. Zugetragen hatte sich dies: Seine Kitern waren geschieden, und die Wohnung in Königsberg, in die die Mutter und er umgezoge .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

E. t. a. hoffmann

24.1.1776 in Königsberg, 25.6.1822 in Berlin Ernst Theodor Amadeus I loffmann hat eigentlich die Vornamen Ernst Theodor Wilhelm. Aus Verehrung für Mozart verändert er im Jahre 1809 den Vornamen Wilhelm in Amadeus. E. T. A. Hoffmann wird am 24. Januar 1776 in Königsberg geboren. Er entstammt eine .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Hoffmann, ernst theodor amadeus

Der Zeitpunkt, an dem H. als Ausdruck seiner Bewunderung für Mozart semen dritten Vornamen Wilhelm durch Amadeus ersetzte . fällt in die Jahre, in denen er sich den beiden Seiten seines Künstlertalents widmete, die heute mit seinem Namen erst in zweiter Linie verbunden, wenn nicht gar vergessen sind .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hoffmann von fallet sieben, august heinrich

»Glauben Sie, daß sich nach dem preußischen Landrecht dichten läßt? Ich erkläre nochmals: ich habe nur die Stimmung der Zeit und des Volkes wiedergegeben, denen ich nun einmal angehöre.« Mit diesen Worten verteidigte sich der Kaufmannssohn H. vor den preußischen Pachtern, die ihm im Jahre 1842 Beruf .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hqffmannswaldau, christian hoffmann von

»Der Herr von Hoffmannswaldau / welcher ein schüler des Opitzes« gewesen, habe gleichwohl einen anderen Weg eingeschlagen, »indem er sich sehr an die Italiäner gehalten / und die liebliche schreib-ahrt; welche nunmehr in Schlesien herrschet / am ersten eingeführet«, schreibt Benjamin Neukirch 1695 i .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hoffmann von fallersleben, august heinrich

Das Ã"hrenfeld Micke, Norbert. In: Lyrische Labyrinthe, 1995, S.9- 12. Das Lied der Deutschen Preitz, Max. In: Jb FDH, 1926, S. 289 - 327. Girschner-Woldt, Ingrid. In: Theorie, 1971, S. 25-29 . Hermand, Jost. In: Basis 7, 1977, S. 75 - 88. Halbach, Kurt Herbert. In: Mittelalter-Rezept .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Ernst theodor amadeus hoffmann (i776-i822)

Der Ostpreuße E. T. A. Hoffmann war eine typisch romantische Doppelnatur: von Haus aus war er Jurist und verteidigte als Kammergerichtsrat in Berlin die Unabhängigkeit des Richterstandes gegen reaktionäre Ãobergriffe, wobei er sich vor allem der freiheitlichen Studenten und des Turnvaters Jahn annah .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Aug. heinrich hoffmann von fallersleben (i798-i874)

ließ 'Unpolitische Lieder" erscheinen, die ihn den Lehrstuhl für Germanistik kosteten, den er an der Universität Breslau innegehabt hatte. Als Verfasser der deutschen Nationalhymne 'Deutschland, Deutschland über alles", deren Text er am 26. 8. 1841 auf Helgoland schrieb und die er zuerst als Flugbl .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Exkurs: heinrich hoffmann und wilhelm busch

Das Werk zweier Autoren fällt - trotz aller Traditionsbezüge - aus diesem kinderliterarischen Mainstream völlig heraus: Es sind zunächst H. Hoffmanns unter dem Titel 'Struwwelpeter" berühmt gewordene Lustige Geschichten und drollige Bilder mit 15 schön kolorierten Tafeln für Kinder von 3 bis 6 Jahre .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Hoffmann, friedrich

Biografie: *1 in Nusbaum. F. Hoffmann ist gelernter Maurer und Tiefenbauingenieur. Kriminalromane: 1963 Was geschah im Steinbruch, Goldmann 1264; 1965 Sie war erst zwanzig, Goldmann 2132 Sonstige Publ.: Ein Roman Preise: 1963 Edgar Wallace Preis für Was geschah im Steinbruch? .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

 Tags:
Hoffmann,  E.  T.  A.    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com