Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Hilbig, Wolfgang

Hilbig, Wolfgang - Leben und Biographie



Wolfgang Hilbig, der einen Großteil seiner Gedichte und Prosa noch in der DDR verfasste, bevor er 1985 mit einem Reisevisum in die Bundesrepublik übersiedelte, thematisiert in seinen sozialkritischen Werken sowohl die erlebten Realitäten der DDR als auch die Erfahrungen von DDR-Bürgern nach der Wende.
      Hilbig wuchs in der vom Kohle-Tagebau geprägten Ortschaft Meuselwitz auf. Er arbeitete u.a. zehn Jahre als Heizer, bevor er sich ab 1979 ganz dem Schreiben widmete. Sein erster Gedichtband Abwesenheit erschien zuerst in der Bundesrepublik und brachte dem Autor in der DDR eine Reihe von Schwierigkeiten mit der Staatssicherheit ein. Seine Romane Eine Ãœbertragung und Ich thematisieren die Arbeiter-Schriftsteller-Existenz sowie das Verhältnis der DDR-Schriftsteller zur Staatssicherheit. Hilbig, der in Berlin lebt, erhielt für seine Werke zahlreiche Preise, u.a. 2002 den Georg-Büchner-Preis.
      Das Provisorium
Der autobiografische Roman von Wolfgang Hilbig über die Halt-, Ich- und Bodenlosigkeit des Schriftstellers C. auf seinen Reisen zwischen Ost-und Westdeutschland kann als Wenderoman gelesen werden, obgleich er 1989 spielt. Inhalt: Der Roman handelt von den Erlebnissen, Gedanken und Gefühlen des DDR-Schriftstellers C. in der Zeit seines einjährigen Dienstvisums in der Bundesrepublik Deutschland, während derer es ihm an keinem Ort - und in keiner Liebesbeziehung - gelingt, Fuß zu fassen. Er lebt in diesem Jahr »provisorisch« in Hanau, Leipzig und Nürnberg, bewegt sich auf Bahnhöfen und in Einkaufszonen. Auf seine Schreibblockade reagiert er mit einem sich zur Tagesbeschäftigung ausweitenden Alkoholkonsum. In der Grenzerfahrung des ständigen Reisens und der Unmöglichkeit der Rückkehr öffnet sich in ihm ein Provisorium, in welchem sich »neue« Realität und alte Erfahrungen widersprechen. Analog zu den Erfahrungen vieler DDR-Bürger nach 1990 stellt sich eine Anpassung an die »West-Psyche« und das Verständnis eines scheinbar deregulierten Freiheitsbegriffs nur sehr langsam ein. Inder Selbstdarstellung seiner Problematik, die ihn weder zwischen den Städten noch zwischen den Frauen zur Ruhe kommen lässt, erscheint C. als ein von Schuld- und Schamgefühlen geprägter Mensch. Das Jahr ist geprägt von wütenden Beobachtungen der Welt, persönlichen Krisen und Reflexionen über das Schreiben/ Nicht-Schreiben-Können. Die Schreibversuche, die C. entgegen seiner Seibsteinschätzung doch fortsetzt, tragen den Titel Das Visum. C.s Zusammenbruch am Ende kann auch als hoffnungsvoller Ausblick verstanden werden, indem der Roman als Auflösung der Schreibkrise und Dokumentation des Erlebten vorliegt. Struktur: Der Ich-Erzähler und Held in diesem kreisförmig erzählten Roman sieht sich den Banalitäten der kommunistischen wie der kapitalistischen Welt gleichermaßen ausgesetzt. Eine tiefe historische Verunsicherung wird dadurch ausgelöst, dass er weniger einer Logik der Systemkritik als der Einsicht in die Unmöglichkeit des Realitäts-Entzugs folgt. In vielen Selbst-Kommentaren wird das wiederholte Scheitern des Helden sowie die ihn umgebende Realität nicht nur mit einem dunklen Pessimismus, sondern auch in ironisch-distanziertem Ton gezeichnet. Hilbigs Stil, bei dem sich das Erzählen immer als eine Gegenerfahrung zu der als get-toisierend empfundenen Realität versteht, verbindet auf diese Weise auch formal Privat- und Zeitgeschichte, Literatur und Biografie. Wirkung: Hilbigs Roman wurde wegen seiner plakativen Kapitalismuskritik oft angegriffenoder aber als »unverstellter Ostblick« gelobt. Er reiht sich ein in die sozialkritische Ex-DDR-Literatur des neuen Deutschland, der im Zuge des Literaturstreits 1990/91 - u.a. wegen des hergestellten Zusammenhangs zwischen dem Zusammenbruch der sozialistischen Systeme und einer allgemeinen Krise der Zivilisiation - der Vorwurf der »Ostalgie« gemacht wurde.
      Ein Verdienst des Buchs ist es sicher, die Abwicklungslogik gerade auch der »Wiedervereinigung« den vielen persönlichen »Provisorien« gegenüberzustellen und zu zeigen, dass sich auch in der Bundesrepublik psychische Stabilität nicht von selbst einstellt.
      Die wichtigsten Bücher von Wolfgang Hilbig
Die Weiber 1987 Erzählung, in der sich Hilbigs Wirklichkeitsbezüge über die starke Körperlichkeit des halluzinierenden Ich-Erzählers mit allegorischen Bildern mischen, während er versucht, sich zu definieren.
      Eine Ãœbertragung 1989 Erster Roman Hilbigs, der zentral die Thematik der Arbeiter-Schriftsteller-Doppelexistenz behandelt.
      Alte Abdeckerei 1990 Verlassene Kohlehalden in vergifteter Landschaft werden als »Albtraumplätze der Gegenwart« in Verbindung gebracht mit dem Ende der DDR, KZ-Praktiken und Stalinära sowie neuer Asylpolitik.
      Ãœber den Tonfall 1990 Die drei Prosa stücke, die auf Entwürfe in der DDR zurückgehen, haben verhinderte Einsichten, Wirklichkeiten und Artikulationen zum Thema.
      Grünes grünes Grab 1993 Erzählband mit vielen Geschichten von persönlichen Lebenskrisen, die die mit gesellschaftlichen Angstphobien der zeitgenössischen Wirklichkeit Deutschlands vor, während und nach der Wende aufgeladen sind.
      Ich 1993 Der Roman hat die doppelte Praxis der literarischen Produktion und des Berichteschreibens für die Staatssicherheit von DDR-Schriftstellern zum Thema; indem diese mit post-strukturalistischen Theoremen unterlegt wird, liefert der Roman eine inhaltlich und erzählerische provokante Schilderung des Milieus.
      Die Kunde von den Säumen 1994 In der monströsen apokalyptischen Umgebung einer vom Tagebergbau eingekreisten Stadt, die in Abfall und Asche unterzugehen droht, bebeschreibt der Schriftsteller Waller angesichts düsterer Gestalten in wortgewaltigen inneren Monologen die letzten 20 Jahre.
      Die Arbeit an den Öfen 1994 In diesem Erzählungsband sind Hilbigs »Ortschaften« die Öfen im Kesselhaus und das Warenhaus mit seinen Seelen, die er als Territorien auf seinen Höllenwanderungen durch die Realität erkundet.
      DieAngst vor Beethoven 1997 Ein Mann in einer verfallenden Gegend Ost-Berlins wird von einem alten Blumenhändler und einer »unterirdischen« Orchidee in eine längst vergangene Wirklichkeit gezogen.
      Das Provisorium 2000 Gedanken, Beobachtungen und Gefühle des DDR-Schriftstellers C, der 1989 mit einjährigem Dienstvisum in der Bundesrepublik keinen Halt findet; später Nach-Wende-Roman aus der Vor-Wendezeit.
      Hauptwerke der deutschen Mystik des Mittelalters
Hildegard von Bingen 1098-1179 Wissedie Wege, entstanden 1141-50, dt. 1922: Das erste Werk der deutschen Mystik. Die tiefgründigen Visionsprotokolle sind ein Monumentalwerk europäischer Frauenmystik.
      Mechthild von Magdeburg um 1208-82 Das fließende Licht der Gottheit, entstanden ab 1250: Die mystischen Offenbarungen zeichnen sich durch ihre leicht zugängliche Prosa und die am Minnesang geschulte Verssprache aus.
      Meister Eckhart um 1260-1328 Das Buch der göttlichen Tröstung, entstanden 1308-11 : Eckarts sprachgewaltige Traktate und Predigten zählen zu den am stärksten nachwirkenden Werken der deutschen Mystik.
      Christine Ebner 1277-1356 Büchlein von der Gnaden Ãœ&er/asf, verfasst vor 1346: Die fränkische Dominikanerin und Visionärin berichtet von den Gnadenerlebnissen ihrer Klosterschwestern.
      Margarete Ebner um 1291-1351 Offenbarungen, verfasst nach 1332: Die Donauwörther Nonne wurde besonders durch den mystisch inspirierten Briefwechsel mit dem »Weltpriester« Heinrich von Nördlingen bekannt.
      Jan van Ruusbroec 1293-1381 DieZierde der geistlichen Hochzeit, verfasst vor 1343: Das Kompendium mystischer Religiosität des flämischen Priesters förderte die »neue Frömmigkeit« im Volk.
      Heinrich Seuse um 1295-1366 Büchlein der Wahrheitund Büchlein der ewigen Weisheit, entstanden 1326-28: Der Schüler Eckarts, Seelsorger in Ulm, wird »der Mystiker des einfühlsamen Herzens« genannt.
      Johannes Tauler um 1300-61 Die Alltagsbezogenheit seiner StraBburgerPredigten trugen dem Dominikanerden Ruf »Mystiker der Lebensnähe« ein.
      Thomas von Kempen 1379/80-1471 Die Nachfolge Christi, 1470: Diese Anleitung zum Einswerden mit Christus war jahrhundertelang ein »deutsches Hausbuch«..
     


Borchert, wolfgang

Geb. 20.5.1921 in Hamburg; gest. 20.11.1947 in Basel B.s Hörspiel- und Dramenfassung von Draußen vor der Tür, in ganzen acht Tagen im Herbst 1946 als ein Vermächtnis der unbequemen Fragen an die deutschnationale Vätergeneration auf dem Totenbett geschrieben, führte zu einer langanhaltenden B.-Mode. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Goethe, johann wolfgang

Geb. 28.8.1749 in Frankfurt a. M.; gest. 22.3.1832 in Weimar Ein Werk hat G. hinterlassen, das, obgleich mittlerweile wohlbekannt, doch niemals als solches benannt worden ist: sein Leben. Wie keine andere bedeutende Figur der Weltgeschichte hat G. - von seinen mittleren Jahren an — jeden Augenbli .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Koeppen, wolfgang

Geb. 23.6.1906 in Greifswald; gest. 15.3.1996 in München Die nüchterne Trennung von Dichtung und biographischer »Wahrheit« war nie Sache des Autors K. Als der Fünfundachtzigjährige das Geheimnis um die Autorschaft des 1948 unter dem Namen des Opfers erschienenen Ich-Berichts eines Münchner luden lü .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Johann wolfgang goethe (i749-i832)

Johann Wolfgang Goethe ist eine weit über Deutschlands Grenzen hinaus anerkannte Geistesgröße. Sein Leben und dichterisches Wirken hat Wesentliches zur Entwicklung auf vielen Feldern derdeutschen Kulturund Sprache beigetragen. Er slammte aus einer angeschenen Palrizierfamilie in Frankfurt am Mai .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Persönlichkeiten

Wolfgang hilbig (-i94i)

Wolfgang Hilbig wurde gegen jede biographische Wahrscheinlichkeit Schriftsteller. In einem späten Gedicht ist von einem Wald die Rede, 'darin ich aufwuchs wie ein Tümpelkraut" . Sein Vater war in Stalingrad gefallen, er lebte bei seiner Mutter und den Großeltern in Meuselwitz, im Braunkohlerevier sü .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Faust (teil i: i808, teil 2: i832) tragödie von johann wolfgang von goethe

Zahlreiche Verfilmungen und ständig neue Theateraufführungen seheinen die dauerhafte Aktualität des >Faust< zu beweisen. Als Sage hat das Leben des Doktor Faustus schon vor Goethes Zeit immer wieder Menschen in ihren [Sann gezogen. Goethe hat die Puppenspielversion wahrscheinlich bereits in seiner K .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Sie war die erste nicht - Ãœber johann wolfgang von goethe

Der junge Mann Johann Woltgang G., nicht eigentlich Doktor, sondern Eizenziat der Rechte, ein junger Anwalt, der vor kurzem erst nach Ahschluss des Studiums in Straßburg nach Frankfurt zurückgekehrt war, schritt die Treppe vom ersten Stock des Römers hinunter, wo er eben in einem Streitfall zwischen .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Johann wolfgang von goethe

28.8.1749 in Frankfurt am Main, 22.3.1832 in Weimar Johann Wolfgang Goethe wird am 28. August 1749 als Sohn des Kaiserlichen Rates Dr. jur. Johannes Gaspar Goethe und seiner Frau Gatharina Elisabeth geborene Textor in Frankfurt am Main geboren. Er erhält Privatunterricht in alten und neuen Spra .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Wolfgang isers wirkungsästhetik

Deutlicher als Ingarden, dessen Terminologie er teilweise übernimmt, distanziert sich Iser von den hegelianischen Ästhetiken des 19. Jahrhunderts. Gegen sie führt er zwei wesentliche Argumente ins Feld, von denen das erste die begriffliche Vereinnahmung literarischer Texte, das zweite das klassizis .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die Rezeptionsästhetik zwischen Hermeneutik und Phänomenologie

Borchert, wolfgang

B.s Hörspiel- und Dramenfassung von Draußen vor der Tür, in ganzen acht Tagen im Herbst 1946 als ein Vermächtnis der unbequemen Fragen an die deutschnationale Vätergeneration auf dem Totenbett geschrieben, führte zu einer langanhaltenden B.-Mode. Es war geradezu eine akustische Signatur der frühen N .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Goethe, johann wolfgang

Ein Werk hat G. hinterlassen, das. obgleich mittlerweilen wohlbekannt, doch niemals als solches benannt worden ist: sein Leben. Wie keine andere bedeutende Figur der Weltgeschichte hat G. - von seinen mittleren Jahren an — jeden Augenblick seines Daseins in Briefen, Tagebüchern, Notizen, in Gesprä .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hildesheimer, wolfgang

Die biographische Form und das für ihre Geschlossenheit verantwortliche Kausalitätsprinzip hat H. zeit seines Schreibens zu parodieren versucht, um die »Einsicht der Unvorstell-barkeit« eines Lebensgeschehens zu fördern. Diese Einsicht gewinnt, wer den eigenen Lebenslauf als Diskontinuum erlebt. FL, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Bächler, wolfgang

Eine junge Frau an ihren gefallenen Mann Hippe. Robert. In: Tod im Gedicht, 1971, S. 76 - 77. Erwartung Ross, Werner. In: Frankfurter Anthologie 8, 1984, S. 231 - 234. Nüsse Domin, Hilde. In: Frankfurter Anthologie 2, 1977, S. 213-216. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Borchert, wolfgang

Antiquitäten Kunert, Günter. In: Frankfurter Anthologie 11, 1988, S. 211 -214. Der Mond lügt Neis, Edgar. In: Mond in der Lyrik, 1971, S. 71 - 72. Großstadt Riha, Karl. In: Deutsche Großstadtlyrik, 1983, S. 119- 126. In Hamburg Neis, Edgar. In: Städte und Landschaften, 1978, S.9- 11. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Goethe, johann wolfgang

Abglanz Link, Jürgen. In: Biedermeier, 1979, S. 54 - 62. Abraxas Mommsen, Momme. In: Studien zum West-östlichen Divan, 1962, S. 139 - 152. Abschied Schulz, Gerhard. In: Frankfurter Anthologie 11, 1988, S. 71 -74. Alexander und Cäsar Bernhardt, Eva Dessau. In: Römische Elegien, 1990, S. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hilbig, wolfgang

Die Ruhe auf der Flucht Theobaldy, Jürgen. In: Frankfurter Anthologie 14, 1991, S. 275-277. novalis Vos, Jaak de. In: Amsterdamer Beiträge 34, 1991, S. 89 - 96. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Weyrauch, wolfgang

Aber wie Ueding, Gert. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 191 - 194. Atom und Aloe Weyrauch, Wolfgang. In: Gedicht mein Messer, 1969, S. 25 - 35. Was fragt der Soldat Fuchs, Walter R. In: Lyrik / Jahrhundertmitte, 1965, S. 44-46. Girschner-Woldt, Ingrid. In: Theorie, 1 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gefunden - johann wolfgang von goethe

»Hübsch«, ist man beim Lesen dieser Zeilen versucht zu sagen, obschon mancher bei »Blümchen« und »Ã„uglein« und »Würzlein« die Lippen verziehen mag, denn das Niedliche steht heute nicht hoch im Kurs. Aber sie stammen schließlich von Goethe, es wird also was dran sein. Warum aber gerade dieses Gedich .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Schneider-courage - johann wolfgang von goethe

Das unter den »epigrammatischen« Formen zu findende kleine Lied dürfte selbst Goethe-Kennern wenig bekannt sein; Erich Trunz hat es nicht einmal in die repräsentative »Hamburger Ausgabe« aufgenommen. Entstehungsdatum dürfte 1776 sein, in der Sammlung steht es zwischen »Stoßseufzer«, »Perfektibilität .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Der zauberlehrling - johann wolfgang von goethe

Hat der alte Hexenmeister Sich doch einmal wegbegeben! Und nun sollen seine Geister Auch nach meinem Willen leben. 5 Seine Wort' und Werke Merkt' ich und den Brauch, Und mit Geistesstärke Tu' ich Wunder auch. Walle! walle 10 Manche Strecke, Daß zum Zwecke Wasser fließe, Und mit reichem, v .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Willkommen und abschied - johann wolfgang von goethe

Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde! Es war getan fast eh gedacht. Der Abend wiegte schon die Erde, Und an den Bergen hing die Nacht; 5 Schon stand im Nebelkleid die Eiche, Ein aufgetürmter Riese, da, Wo Finsternis aus dem Gesträuche Mit hundert schwarzen Augen sah. Der Mond von einem Wolkenhü .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Mailied - johann wolfgang von goethe

Wie herrlich leuchtet Mir die Natur! Wie glänzt die Sonne! Wie lacht die Flur! 5 Es dringen Blüten Aus jedem Zweig Und tausend Stimmen Aus dem Gesträuch Und Freud und Wonne 10 Aus jeder Brust. O Erd', o Sonne O Glück, o Lust, O Lieb', o Liebe, So golden schön 15 Wie Morgenwolken Auf jenen Höhn .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

An den mond - johann wolfgang von goethe

Füllest wieder Busch und Tal Still mit Nebelglanz, Lösest endlich auch einmal Meine Seele ganz; 5 Breitest über mein Gefild Lindernd deinen Blick, Wie des Freundes Auge mild Ãœber mein Geschick. Jeden Nachklang fühlt mein Herz 10 Froh- und trüber Zeit, Wandle zwischen Freud' und Schmerz In der Ei .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Prometheus - johann wolfgang von goethe

Bedecke deinen Himmel, Zeus, Mit Wolkendunst! Und übe, Knaben gleich, Der Disteln köpft, An Eichen dich und Bergeshöhn! 5 Mußt mir meine Erde Doch lassen stehn, Und meine Hütte, Die du nicht gebaut, Und meinen Herd, 10 Um dessen Glut Du mich beneidest .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Wolfgang iser: phänomenologie des lesens

Auch Iser befaßt sich in seinen wirkungslheoretischen Schriften mit der zentralen Frage des Verhältnisses von literarischem Text und sozialer Wirklichkeit. Im Gegensatz zu Jauß, dessen hermeneutisches Paradigma sich auf die Historizität von Literatur in gesellschaftlichen Zusammenhängen richtet, ve .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Literaturwissenschaftliche Rezeptions- und Handlungstheorien

Wolfgang borchert (i92i-i947)

zum Ausdruck. 'Die Hundeblume", 'Jesus macht nicht mehr mit", 'An diesem Dienstag", 'Die Küchenuhr" sind moderne Kurzgeschichten von psychologischer Einfühlung und meisterhafter Beobachtungsgabe. Am bekanntesten geworden ist Borchert durch sein Drama 'Draußen vor der Tür", in dem er in einer stell .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Wolfgang koeppen: »tauben im gras« (i95i) - im sog atemlosen erzählens

Galoppierende Geschichte Eine Großstadt in Deutschland, München, einige Jahre nach dem Untergang des Hitlerregimes. Noch brennen die Wunden des Mammutkrieges, von dem kein Erdteil verschont blieb, und schon flammen die Kämpfe, rüsten die Staaten wieder auf. »Krieg um Öl«, »Wehrbeitrag gefordert, .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Wolfgang isers wirkungsästhetische konzepte

Innerhalb des Theorienbündels der Rezeptionsästhetik grenzt Iser selbst seine Ãœberlegungen ab nach der Blickrichtung, aus der er die Rezeption betrachtet: Die Rezeptionsforschung setzt beim Rezipi-enten und beim Resultat eines Lesevorgangs an, sammelt Daten und Zeugnisse darüber, wie Texte tatsächl .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Wirkungsästhetik

Johann wolfgang goethe (i749-i832): an den mond - im labyrinth der brust

Ein Kurzaufenthalt in Weimar, an einem Herbsttag des Jahres 1978. Da am anderen Morgen die Reise weitergeht, ein Abendrundgang durch den Stadtkern und hinaus in den Park an der Um, vorbei an Goethes Gartenhaus. Es ist längst dunkel geworden, Feuchtigkeit schlägt auf die Haut, leichte Nebelschleier h .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Umfangen von Natur

Johann wolfgang goethe (i749-i832): trilogie der leidenschaft, dritter teil: aussöhnung

Das Doppelglück der Töne wie der Liebe Mittel- und Hauptteil der Trilogie der Leidenschaf ist die »Elegie«, auch bekannt unter dem Titel Marienbader Elegie. Sie entstand Anfang September 1823 auf der Rückfahrt Goethes von Marienbad nach Weimar. Voraufgegangen war die große Enttäuschung einer Alte .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Klassische Zeit der Elegien

Wink - johann wolfgang goethe (i749-i832) - aug in auge

Wink Und doch haben sie recht, die ich schelte: Denn daß ein Wort nicht einfach gelte, Das müßte sich wohl von selbst verstehn. Das Wort ist ein Fächer! Zwischen den Stäben Blicken ein Paar schöne Augen hervor. Der Fächer ist nur ein lieblicher Flor. Er verdeckt mir zwar das Gesicht aber das Mädc .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Das Wort

Volkslied: röslein auf der heiden -johann wolfgang goethe (i749-i832): heidenröslein

Röslein auf der Heiden Sie gleicht wohl einem Rosenstock Drum g'liebt sie mir im Herzen; Sie trägt auch einen roten Rock Kann züchtig, freundlich scherzen; Sie blühet wie ein Röselein, Die Bäcklein wie das Mündelein; Liebst du mich, so lieb ich dich, Röslein auf der Heiden. Der die Röslein wird br .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der lange Atem des Volkslieds

Johann wolfgang goethe: von deutscher baukunst

Analyse Zu den Neubewertungen, die in Kunsttheorie und Sprachgebrauch der 1770er Jahre die Bedeutung vieler Worte veränderten, gehört auch der Bedeutungswandel, den das Wort gotisch erfuhr: Goethe verband zunächst Vorstellungen von 'unbestimmtem, ungeordnetem, unnatürlichem, zusammengestoppeltem, a .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Die Genieästhetik

Die 'erlebnisdichtung johann wolfgang goethe: lyrik

Entstehung In den sieben Jahren zwischen der Abreise aus Leipzig am 28. August 1768 und der Ankunft in Weimar am 7. November 1775 hat Goethe nur etwa siebzig Gedichte geschrieben, wenn man 'die beiläufigen Stammbuchverse, Gelegenheitssprüche, Widmungen, die versifizierten Tagebucheintragungen und g .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Goethes größter bucherfolg - johann wolfgang goethe: die leiden des jungen werthers

Entstehung Die Handlung des Romans fußt z.T. auf Erlebnissen Goethes in Wetzlar und Ehrenbrcitstein; die Hauptfiguren sind nach historischen Personen beschrieben. Goethe war nach Beendigung seines Jurastudiums in Straßburg 1771 in Frankfurt als Anwalt tätig. Hierzu war, wie sich bald herausstellte .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Johann wolfgang goethe - willkommen und abschied

Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde! Es war getan fast eh gedacht. Der Abend wiegte schon die Erde, Und an den Bergen hing die Nacht; Schon stand im Nebelkleid die Eiche, Ein aufgetürmter Riese, da, Wo Finsternis aus dem Gesträuche Mit hundert schwarzen Augen sah. Der Mond von einem Wol .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - heidenrÖslein

Sah ein Knab ein Röslein stehn, Röslein auf der Heiden, War so jung und morgenschön, Lief er schnell, es nah zu sehn, Sahs mit vielen Freuden. Röslein, Röslein, Röslein rot, Röslein auf der Heiden. Knabe sprach: Ich breche dich, Röslein auf der Heiden! Röslein sprach: Ich steche dich, Daß du ewig d .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - prometheus

Bedecke deinen Himmel, Zeus, Mit Wolkendunst, Und übe, dem Knaben gleich, Der Disteln köpft, An Eichen dich und Bergeshöhn; Mußt mir meine Erde Doch lassen stehn Und meine Hütte, die du nicht gebaut, Und meinen Herd, Um dessen Glut Du mich beneidest. Ich kenne nichts Ärmeres Unter der So .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - an den mond (letzte fassung)

Füllest wieder Busch und Tal Still mit Nebelglanz, Lösest endlich auch einmal Meine Seele ganz; Breitest über mein Gefild Lindernd deinen Blick, Wie des Freundes Auge mild Ãœber mein Geschick. Jeden Nachklang fühlt mein Herz Froh- und trüber Zeit, Wandle zwischen Freud und Schmerz In der Einsamkei .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - suleika

In tausend Formen magst du dich verstecken, Doch, Allerliebste, gleich erkenn ich dich; Du magst mit Zauberschleiern dich bedecken, Allgegenwärtige, gleich erkenn ich dich. An der Zypresse reinstem, jungem Streben, Allschöngewachs'ne, gleich erkenn' ich dich; In des Kanales reinem Wellenleben, Alls .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - selige sehnsucht

Sagt es niemand, nur den Weisen, Weil die Menge gleich verhöhnet: Das Lebendge will ich preisen, Das nach Flammentod sich sehnet. In der Liebesnächte Kühlung, Die dich zeugte, wo du zeugtest, Ãœberfällt dich fremde Fühlung, Wenn die stille Kerze leuchtet. Nicht mehr bleibest du umfangen In der Fin .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Wolfgang weyrauch mein schiff, das heißt taifun

1. Erster Arbeitsschritt: Einleitung im Plenum 1.1. Lautes Lesen der Erzählung oder einzelner Abschnitte, um durch Intonation Satzgrenzen und Satzarten aus dem Kontext zu erschließen und die spezifische Struktur der Erzählung durchsichtig zu machen. 1.2. Zusammenfassung der Erzäh .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang bordiert die küchenuhr

Diese 1947 geschriebene Kurzgeschichte wird in ihrem Erzählstrang vor allem von vier Personen getragen: dem jungen Mann, der nur 'Er" genannt wird, einem 'Jemand", der Frau und dem Mann. Der Erzähler der Geschichte fügt diese vier Personen durch ihre wörtlichen Reden zueinander, wobei der junge Mann .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang bordiert an diesem dienstag

Diese Kurzgeschichte hat den Charakter eines anklagenden Aufrufs gegen den Krieg. Der Inhalt dieses Aufrufs wird allerdings noch nicht in der der Kurzgeschichte vorangestellten Präambel verständlich, so wie das sonst bei Präambeln eines Aufrufs üblich ist. Das Verständnis der Präambel entfaltet sich .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang bordiert nachts schlafen die ratten doch

Im Januar 1947 schrieb Borchert die Kurzgeschichte 'Nachts schlafen die Ratten doch". Zugleich entstand auch sein Drama 'Draußen vor der Tür" — dieses pak-kende Schauspiel von dem Heimkehrer Beckmann, den der Krieg innerlich zerbrochen hat und der zu Hause nur Unverständnis, keine Ordnung oder zu .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang borchert das brot

Borchert hat diese Kurzgeschichte 1946 geschrieben. Von der damaligen Zeitsituation und ihren Lebensumständen her wird ihr ernster Gehalt verständlich. Ohne vermittelnde Einleitung versetzt uns der Dichter in die Krisensituation eines Ehepaares, die er sprachlich deuten will. Eine Frau wacht plötzl .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang hildesheimer eine größere anschaffung

A Handlungsverlauf Der Handlungsverlauf läßt sich in verschiedene Abschnitte gliedern: I. Kauf der Lokomotive IL Besuch des Vetters III. Zeitungsmeldung IV. Erneutes Kaufangebot I. Kauf der Lokomotive 1. Analyse des ersten Satzes, der schon wesentliche Strukturelemente enthält: 'Eines Abe .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Robert wolfgang schnell letzte gedanken vor dem zitronenkauf

I. Vorschläge zum Verständnis des Textes Bei Schnells Erzählung handelt es sich nicht um eine Kurzgeschichte im traditionellen Sinn. Im Mittelpunkt steht nämlich nicht ein Mensch in einer Grenzsituation, an der er scheitert und die mehr oder weniger sein Leben verändert. Hier geht es vielmehr daru .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Brenner, wolfgang

Biografie: "12.11.1 in Quierschied im Saarland. W. Brenner studierte Germanistik und Philosophie in Trier und Berlin und ist seit dem Abschluss seines Studiums als Journalist, Autor und Filmemacher in Berlin und im Hunsrück tätig. Von 1987 bis 1991 war er Kino-Redakteur beim Berliner Tip und arbeit .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Burger, wolfgang

Biografie: *1 in Oberwihl/Görwihl im Südschwarzwald. W. Burger wuchs in Bad Säckingen auf und studierte Elektrotechnik in Karlsruhe. Er ist promovierter Ingenieur und zurzeit Leiter eines Forschungslabors an der Univer- sität Karlsruhe. W. Burger schreibt seit 1995 Kriminalromane und veröffentlicht .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Ecke, wolfgang

Biografie: *26.11.1 in Radebeul, -B. 11.1983 in Murnau. W. Ecke kam mit 13 in ein »militärisches Internat«, nach dem Zweiten Weltkrieg studierte er an der Dresdner Hochschule für Musik und Theater. 1946 wurde er nach zwei Semestern dort relegiert und übersiedelte in den Westen, wo er sich als Dolme .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Kienast, wolfgang

Biografie: *11.1.1 in Berlin. W. Kienast absolvierte eine kaufmännische Lehre und arbeitete bis 1968 als Angestellter, Theaterbeleuchter und Verlagsdisponent. Daneben studierte er nordische Sprachen und war nebenberuflich als Dolmetscher, Ãœbersetzer und Fremdsprachenredakteur tätig. 1973-76 studier .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Menge, wolfgang

Biografie: *10.4.1 in Berlin. W. Menge absolvierte ein Volontariat beim German News Service, arbeitete dann als Journalist beim Hamburger Abendblatt und ging 1954 für Die Welt als Korrespondent nach Tokio und Hongkong. Ab Anfang der 50er-Jahre arbeitete er für den Rundfunk und das Fernsehen. W. Meng .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Mittmann, wolfgang

Biografie: *26.3.1 in Trebnitz/ Schlesien. W. Mittmann ist gelernter Lokomotivschlosser. Er studierte Kriminalistik, arbeitete 34 Jahre als Kriminalpolizist und trat 1991 als Kriminalhauptkommissar in den Ruhestand. Als Sammler von Kriminalliteratur baute W. Mittmann seine Privatbibliothek zum Krimi .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Schüler, wolfgang

Biografie: *24.9.1 in Schönebeck. W. Schüler studierte Jura, arbeitete mehrere Jahre als Lokalredakteur und Gerichtsreporter bei der Berliner Zeitung. Von 1984 an war er als freiberuflicher Schriftsteller, Werbetexter und Journalist tätig. Er veröffentlichte zahlreiche Kriminalgeschichten und Beiträ .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Stauch, wolfgang

Biografie: *1 in Zweibrücken. W. Stauch begann bereits gegen Ende seiner Schulzeit zu schreiben: Dabei handelte es sich zunächst um Satiren und Gedichte. Während seines Studi- ums der Germanistik und Sozialkunde in Saarbrücken kam es dann zu einer bis heute andauernden Verbindung mit dem Suhrkamp .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Wolfgang stellmacher: - umfrage - zum erbe in wissenschaft und praxis

Die Literaturgeschichte hat die Aufgabe, wichtige Traditionslinien innerhalb der Nationalliteratur sichtbar zu machen und auf diese Weise einen Beitrag dafür zu leisten, daß sich bei den Lesern ein historisches Bewußtsein und ein ästhetisches Verständnis entwickeln und festigen. Durch die Erhellung .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Wolfgang steinitz - deutsche volkslieder demokratischen charakters aus sechs jahrhunderten

[•••] Das Volkslied wird vom werktätigen Volke getragen, das an seiner Gestaltung schöpferisch teilnimmt, mitarbeitet. Ohne diese Mitarbeit gibt es meines Erachtens kein Volkslied. Die Teilnahme oder Mitarbeit drückt sich am untrüglichsten und eindeutigsten in den Varianten aus, im Umsingen, .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Wolfgang stellmacher - grundfragen der shakespeare-rezeption in der frühphase des sturm und drang

[...) Die Auseinandersetzung mit Shakespeares Werk erwies sich als besonders geeignet zur Gewinnung großer geschichtsphilosophi-scher Aspekte in der Ästhetik. Herder charakterisiert Shakespeares Gestaltungsweise mit folgenden Worten: 'Shakespeare der Nachahmer der Natur, und bei jeder Begebenheit, .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - charakteristik der vornehmsten europäischen nationen

Sobald eine Nation poliert ist, sobald hat sie konventionelle Wege, zu denken, zu handien, zu empfinden, sobald hört sie auf, Charakter zu haben. Die Masse individueller Empfindungen, ihre Gewalt, die Art der Vorstellung, die Wirksamkeit, die sich alle auf diese eigene Empfindungen beziehen, das sin .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - zum schäkespears tag

Die erste Seite, die ich in ihm las, machte mich auf zeitlebens ihm eigen, und wie ich mit dem ersten Stück fertig war, stund ich wie ein Blindgeborner, dem eine Wunderhand das Gesicht in einem Augenblicke schenkt. Ich erkannte, ich fühlte aufs lebhafteste meine Existenz um eine Unendlichkeit erweit .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - einfache nachahmung der natur, manier, stil

Einfache Nachahmung der Natur Wenn ein Künstler, bei dem man das natürliche Talent voraussetzen muß, in der frühesten Zeit, nachdem er nur einigermaßen Auge und Hand an Mustern geübt, sich an die Gegenstände der Natur wendete, mit Treue und Fleiß ihre Gestalten, ihre Farben auf das genaueste nachah .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - glückliches ereignis

[...] Schiller zog nach Jena, wo ich ihn ebenfalls nicht sah. Zu gleicher Zeit hatte Batsch [1] durch unglaubliche Regsamkeit eine naturforschende Gesellschaft in Tätigkeit gesetzt, auf schöne Sammlungen, auf bedeutenden Apparat gegründet. Ihren periodischen Sitzungen wohnte ich gewöhnlich bei; ein .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - literarischer sansculottismus

In dem 'Berlinischen Archiv der Zeit und ihres Geschmacks", und zwar im Märzstücke dieses Jahres, findet sich ein Aufsatz 'Ãœber Prosa und Beredsamkeit der Deutschen", den die Herausgeber, wie sie selbst bekennen, nicht ohne Bedenken einrückten. [...] Der Verfasser bedauert die Armseligkeit der Deu .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe und friedrich schiller - Ãœber epische und dramatische dichtung

Der Epiker und Dramatiker sind beide den allgemeinen poetischen Gesetzen unterworfen, besonders dem Gesetze der Einheit und dem Gesetze der Entfaltung; ferner behandeln sie beide ähnliche Gegenstände und können beide alle Arten von Motiven brauchen; ihr großer wesentlicher Unterschied^ beruht aber d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - Ãœber roman und drama

Im Roman wie im Drama sehen wir menschliche Natur und Handlung. Der Unterschied beider Dichtungsarten liegt nicht bloß in der äußeren Form, nicht darin, daß die Personen in dem einen sprechen und daß in dem andern gewöhnlich von ihnen erzählt wird. Leider viele Dramen sind nur dialogierte Romane, un .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - 'lyrische gedichte von johann heinrich voß

[...] Und hier ist wohl der Ort, zu bemerken, welchen Einfluß auf Bildung der unteren deutschen Volksklasse unser Dichter haben könnte, vielleicht in einigen Gegenden schon hat. Seine Gedichte bei Gelegenheit ländlicher Vorfälle stellen zwar mehr die Reflexion eines dritten als das Gefühl der Geme .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - winckelmann und sein jahrhundert in briefen und aufsätzen

Antikes Der Mensch vermag gar manches durch zweckmäßigen Gebrauch einzelner Kräfte, er vermag das Außerordentliche durch Verbindung mehrerer Fähigkeiten; aber das Einzige, ganz Unerwartete leistet er nur, wenn sich die sämtlichen Eigenschaften gleichmäßig in ihm vereinigen. Das letzte war das glück .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - noten und abhandlungen zu besserem verständnis des westöstlichen divans

Eingeschaltetes Die Besonnenheit des Dichters bezieht sich eigentlich auf die Form, den Stoff gibt ihm die Welt nur allzu freigebig, der Gehalt entspringt freiwillig aus der Fülle seines Innern; bewußtlos begegnen beide einander, und zuletzt weiß man nicht, wem eigentlich der Reichtum angehöre. Ab .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - Ãœber das lehrgedicht

Es ist nicht zulässig, daß man zu den drei Dichtarten: der lyrischen, epischen und dramatischen, noch die didaktische hinzufüge. Dieses begreift jedermann, welcher bemerkt, daß jene drei ersten der Form nach unterschieden sind und also die letztere, die von dem Inhalt ihren Namen hat, nicht in derse .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - Ãœber weltliteratur

Le Tasse, drame historique en cinq Sctes, par M. Alexander Duval [•••] Ãœberall hört und liest man von dem Vorschreiten des Menschengeschlechts, von den weiteren Aussichten der Welt- und Menschenverhältnisse. Wie es auch im Ganzen hiermit beschaffen sein mag, welches zu untersuchen und näher .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Der fall wolfgang koeppen

Das literarische Talent ist nicht eine wunderliche Pflanze, die plötzlich aus geheimnisvollen Gründen erblüht, später aus ebenso unerklärlichen Gründen verdorrt und sich nach einiger Zeit höchst unerwartet abermals entfaltet. Wie alle Menschen ist natürlich auch der Schriftsteller den Einflüssen sei .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Koeppen, wolfgang

Ein im Alter immer noch schüchterner Prometheus, im Nes- sus-Hemd der Schuldgefühle , in Angst davor, zu versteinern, im Nichts dennoch nicht sterben zu können: so sieht sich der achtzigjährige K. Er verspricht uns immer noch die Veröffentlichung eines letzten großen Romans, der Gegenwartskritik im .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

 Tags:
Hilbig,  Wolfgang    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com