Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Hein, Christoph

Hein, Christoph - Leben und Biographie



In seinen Romanen, Theaterstücken und Essays liefert Christoph Hein kühle, präzise Bestandsaufnahmen der gesellschaftlichen und politischen Wirklichkeit.
      Hein wuchs in Bad Düben bei Leipzig auf. Da ihm als Pfarrerssohn in der DDR der Besuch des Gymnasiums verwehrt war, besuchte er ab 1958 ein Gymnasium in Westberlin. Der Mauerbau 1961 verhinderte den Schulabschluss. Hein arbeitete zunächst in verschiedenen Berufen, u.a. als Regieassistent. 1967-71 studierte er in Leipzig und Berlin Philosophie und Logik. Danach wurde er Dramaturg, später Autor bei der Berliner Volksbühne. Seit 1979 lebt er als freier Schriftsteller; nicht selten geriet er in Konflikt mit der DDR-Zensur. 1998 wurde Hein zum ersten Präsidenten des wieder vereinigten Schriftstellerverbands PEN gewählt.
      Heins Theaterstücke setzen sich häufig mit revolutionären Umbruchsituationen auseinander . Seine Komödie DieRitterderTafelrundev/vrde 1989/90 zum meistgespielten Stück der Wende. Im Mittelpunkt seiner Romane und Erzählungen stehteine Reihe kühler, entfremdeter Helden, deren Gebrochenheit mal mehr [HornsEnde, 1985; Der Tangospieler, 1989), mal weniger direkt {Der fremde Freund; 1982) im Zusammenhang mit der politischen Praxis der DDR steht. Auch nach der Wiedervereinigung blieb Hein ein präziser Beobachter gesellschaftlicher Entwicklungen.

      Willenbrock
Willenbrock ist die Geschichte einer Verstörung. Der Roman von Christoph Hein zeigt an einer exemplarischen Ostberliner Existenz, wie brüchig die Decke zivilisatorischer Sicherheiten ist, wie kurz der Weg vom Versagen des bürokratischen deutschen Rechtsstaats hin zu archaischanarchischen Formen der Selbstjustiz sein kann. Inhalt: Bernd Willenbrock ist ein stabiler, unproblematischer Charakter, ein Gewinner der Wende mit prosperierendem Gebrauchtwagenhandel in Ostberlin, dessen Kunden vorwiegend aus Polen und Russland kommen. Seine Ehe ist glücklich und nicht tangiert von seinen systematischen Seitensprüngen; sein festes Hobby ist das Handballspielen. Willenbrock ist zufrieden mil seinem Leben, weil er beschlossen hat, nicht, wie so viele andere, in einem ständigen Gefühl der Kränkung leben zu wollen. Als sieben Autos von seinem Hof gestohlen werden, ist er aber eben dies: gekränkt. Der Diebstahl ist jedoch nur der Beginn einer Serie von immer brutaler werdenden Raubüberfällen; in seinem Ferienhaus wird Willenbrock von einem der russischen Banditen fast erschlagen. Die Kränkung wird zur tieferen Verunsicherung, zumal Polizei und Justiz als entweder unwillig oder unfähig erscheinen: Die mutmaßlichen Einbrecher im
Landhaus werden nicht verurteilt, sondern einfach abgeschoben, also auf freien Fuß gesetzt.
      Willenbrock versucht zunächst das subjektive Sicherheitsgefühl mit aufwändigen Alarmvorrichtungen wiederherzustellen, doch schließlich nimmt er das »Geschenk« an, das Krylow, ein russischer Großkunde und mutmaßlicher Mafioso, ihm macht: einen Revolver. Krylow hatte Willenbrock bereits mehrfach seine Schlägertruppe angeboten, die der jedoch unter Berufung auf seine eigenen Prinzipen und die des Rechtsstaats wiederholt zurückgewiesen hatte.
      Mit dem Revolver als ständigem Begleiter verliert Willenbrock zusehends die Nerven. Auch die übrigen Koordinaten seines Lebens geraten ins Wanken; seine Ehe scheint nun wesentlich von Lügen getragen, er gibt von einem Tag auf den anderen das Handballtraining auf und einem Kollegen aus DDR-Zeiten gegenüber, von dessen Denunziationen er erfährt, verliert er nun die Beherrschung, nachdem er ihm anfangs noch überlegen und pragmatisch begegnet war. Als er eines Nachts wieder verdächtige Geräusche hört, zum ersten Mal in seinem Berliner Privathaus, schießt er aus Angst auf den jungen Einbrecher. Der kann flüchten, und Willenbrock weiß nicht, ob er ihn schwer oder gar tödlich verwundet hat. Er offenbart sich niemandem und lebt fortan als ein endgültig Gezeichneter. Aufbau: Der Roman ist in fortlaufend linearen Kapiteln und der für Hein typischen, stark zurückgenommenen und scheinbar unterkühltregistrierenden Sprache geschrieben, die klein-schrittig-detailliert und sehr dialoghaltig erzählt. Der Leser hat fortwährend zwischen Gesagtem und Ungesagtem zu unterscheiden. Wirkung: W/V/enbroc/twurdevon der Kritik überwiegend begrüßt, bisweilen als gültiger Wende-Kommentar bezeichnet. Dem Stil wurde Eleganz und lakonische Poesie bescheinigt; man hob die gekonnte Dramaturgie hervor, die Willenbrocks Veränderung so plausibel erscheinen lässt und die gleichzeitig die Spannung des Textes ausmacht.
     

Die wichtigsten Bücher von Christoph Hein
Einladung zum Lever Bourgeois 1980 Heins Prosadebüt, ein Erzählungsband, zeigt Menschen in Abhängigkeitsverhältnissen, im Umgang mit Mächtigeren, z.B. Racine auf dem Weg zu einer Pflichtaudienz beim König.
      Der fremde Freund, 1982 Die erfolgreiche Ärztin Claudia erzählt aus ihrem entfremdeten feben, an dem auch eine kurze Liebesbeziehung nichts ändert. Die Novelle machte den Autor auch im Ausland berühmt.
      Horns Ende 1985 Vier Bewohner einer DDR-Kleinstadt schildern in diesem Roman die Hintergründe des Selbstmordes des Historikers Hörn.
      Der Tangospieler 1989 Der Hochschulassistent Dallow, aus politischer Willkür für die Klavierbegleitung eines Tangos verhaftet, wird aus politischer Willkür auch wieder rehabilitiert. Darüber wird er zum Zyniker
Das Napoleon-Spiel, 1993 Der vom Spieltrieb besessene Rechtsanwalt Wörle begeht in diesem Roman aus Langeweile einen Mord an einem Unbekannten.
      Von allem Anfang an, 1997 Der 13-jährige Pfarrerssohn Daniel erzählt in dem autobiografisch gefärbten Werk aus seinem Leben in einer DDR-Kleinstadt.
      Willenbrock 2000 Willenbrock, saturierter Gebrauchtwagenhändler, wird durch eine Serie von Raubüberfällen nachhaltig verstört.
     


Heinrich wild - ein tiroler in galizien

Ãœber eine Nebenfigur in Karl Emil Franzos' Pojaz Dieser kleine Beitrag ist nicht viel mehr als ein Stück Kommentar zu Franzos' Roman Der Pojaz. Doch ist das Kommentieren ohnehin eine vordringlichere Aufgabe der Literaturwissenschaft als das Interpretieren; bei Texten, die uns nicht nur zeitlich .....
[ mehr ]
Index » Paul Celan und sein Umfeld - Deutschsprachige Literatur der Bukowina

Stationen von heinrichs bildungsgang

An der einzigen umfangreicheren Stelle, an der sich der Erzähler des Romans kommentierend einschaltet, gibt er dem Leser zu verstehen, daß der Held der Geschichte eine folgerichtige Kette von Episoden durchläuft, an deren Ende er seine Bestimmung zum Dichter verwirklichen wird: „Mannichfaltige Zufä .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Die bildungsgeschichte heinrich drendorfs

Maximen der Bildung '[...] Wenn ich mir einige Kenntnisse und eine bestimmte Empfindung des Schönen erworben habe, so danke ich alles dem Besitzer dieses Hauses, der mich so gütig aufgenommen, und manches in mir hervor gezogen hat, das wohl sonst nie zu irgend einer Bedeutung gekommen wäre" . Mit .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Stifter: ,Der Nachsommer'

Der grüne heinrich als held einer bildungsgeschichte

Das Subjekt, die Gesellschaft und das Problem der Identität Der grüne Heinrich als Held seiner Bildungsgeschichte geht einen Weg, an dessen Ende ein hohes Ziel steht, nämlich die Selbstfindung des Individuums. Gefordert ist - ganz im Sinne des klassischen Bildungsromans Goethescher Prägung - die Au .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Keller: ,Der grüne Heinrich'

Heinrichs bildungsgang - kreisbewegung oder teleologische entwicklung?

Mit der Bewertung des Schlusses vor allem der zweiten Fassung des Grünen Heinrich hängt eng die Frage zusammen, ob und wenn ja, in welcher Weise der Held eine stringente Entwicklung durchmacht. Geht man davon aus, daß Heinrich am Ende des Romans das Ziel aller Bemühungen um die Integration von Ich u .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Keller: ,Der grüne Heinrich'

Der rheingau

Warum ist es am Rhein so schön? - Es scheint, als wollte sich niemand finden, der eine Antwort wüßte. Denn täglich stellen lärmende Zecher in Rüdesheim und Aßmannshausen die gleiche Frage. Dabei ist die Sache ziemlich einfach. Der Rheingau, zwischen Wiesbaden und Lorchhausen, zwischen Taunus und Rhe .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Niederrhein

Es sind Bilder der Kindheit, die sich einstellen, wenn das Wort Niederrhein vors Ohr oder vors Auge rückt. Zuallererst Bilder aus der Heimatstadt Mönchengladbach, in welcher der Urgroßvater einer der ersten war, der statt Wolle und Flachs Baumwolle spann - nachdem an diesem Ort schon seit Römerzeite .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Der untere niederrhein

Bei Kleve und Kranenburg, in der Nähe von Nijmegen, bildet der Rhein sozusagen einen spitzen Winkel mit der holländischen Grenze. Rechts des Rheins, hinter Rees oder Wesel, fängt, aus der Sicht des linken Niederrheiners, etwas ganz anderes an, das schon eher zu Westfalen gehört. Da erst beginnt das .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Der rechte niederrhein

In Elten steht die Kirche noch mitsamt dem Taufstein, über den man den Knaben hielt, der mein Vater wurde. Sein bescheidenes Zuhause war die Eisenbahn-Assistenten-Dienstwohnung, Stube und Kammer neben den Gleisen von und nach Holland, in dieser letzten Stadt, rechtsrheinisch, vor der Grenze. Fast hu .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Im trubel der geschichte - heinrich zillichs briefe an alfred margul-sperber

In einem ausführlichen, dreiteiligen Ãœberblick über Die deutsche Dichtung Siebenbürgens in unserer Zeit hat Harald Krasser schon sehr früh eines der charakteristischen Merkmale der Tätigkeit Heinrich Zillichs treffend erfaßt: 'In Zillich durchdringen sich Dichter und publizistischer Kämpfer." Als H .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Böll, heinrich

Geb. 21.12.1917 in Köln; gest. 16.7.1985 in Langenbroich Auf dem Schriftstellerkongreß 1974 in Jerusalem hat B., damals Präsident des internationalen PEN, das 20. Jahrhundert ein »Jahrhundert der Vertriebenen und der Gefangenen« genannt. Vertriebenheit ist für B. die Grunderfahrung unserer Zeit, i .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Gottfried keller: der grüne heinrich (i854/55)

Kellers Roman Der grüne Heinrich darf als das bedeutendste Dokument der erlebten Krise der bürgerliehen CJeselisehaft im 19. Jahrhundert gelten. Zwar vertritt der Roman kein derart eindeutiges und eindimensionales Konzept von Bürgerlichkeit wie Freytags Soll und Haben, der in vielem einer ideologisc .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Phase des programmatischen Realismus (1848-1870)

Grimmeishausen, hans jacob christoph von

Geb. 1621 in Gelnhausen; gest. 17.8.1676 in Renchen/Baden In der Vorrede zum Satyrischen Pilgram , G.s erster Veröffentlichung, fragt Momus, der personifizierte literarische Neid, was denn »von einem solchen Kerl wie der Author ist / zu hoffen« sei. Man wisse ja wohl, »daß Er selbst nichts studirt .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Heine, heinrich

Geb. 13.12.1797 in Düsseldorf; gest. 17.2.1856 in Paris »Denk ich an Deutschland in der Nacht, / Dann bin ich um den Schlaf gebracht« und: »Ein neues Lied, ein besseres Lied, / O Freunde, will ich Euch dichten! / Wir wollen hier auf Erden schon / Das Himmelreich errichten« - zwei extreme Haltunge .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Kleist, heinrich von

Geb. 10. oder 18.10.1777 in Frankfurt/Oder; gest. 21.11.1811 am Wannsee bei Potsdam K.s tragisches Schicksal ist häufig beschworen worden: Der frühe Tod der Eltern, schwierige Familienverhältnisse, die sogenannte >Kant-Krise< , gescheiterte oder abgebrochene berufliche und private Pläne ließen sich .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Mann, heinrich

Geb. 27.3.1871 in Lübeck; gest. 12.3.1950 in Santa Monica/ Kalifornien »Heinrich Mann ist wie sein Bruder Thomas deutscher Abstammung. Es wäre verfehlt, ihn und seine Werke in die Rubrik jüdischer Zersetzungs-literatur< zu stecken. Es ist auch nicht angebracht, ihn mit moralischer Entrüstung ein .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Müller, heiner

Geb. 9.1.1929 in Eppendorf/Sachsen; gest. 30.12. 1995 in Berlin »Das erste Bild, das ich von meiner Kindheit habe, stammt aus dem Jahre 1933. Ich schlief. Dann hörte ich Lärm aus dem nächsten Zimmer und sah durch das Schlüsselloch, daß Männer meinen Vater schlugen. Sie verhafteten ihn. Die SA, die .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Wieland, christoph martin

Geb. 5.9.1733 in Oberholzheim bei Biberach; gest. 20.1.1813 in Weimar »W. war in der Nähe von Biberach, einer kleinen Reichsstadt in Schwaben, 1733 geboren. Sein Vater, ein evangelischer Geistlicher, gab ihm eine sorgfältige Erziehung und legte bei ihm den ersten Grund der Schulkenntnisse. Hierauf .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Heinrich heine (i797-i856)

Geboren als Jude mit dem Namen Harry, erzogen von Jesuiten, konvertiert zum Protestantismus als Heinrich, war Heine deutscher Patriot und zugleich schärfster Deutsehlandkritiker - im Denken und Kmpl'inden der Franzose Henri, literarisch aber durch und durch Deutseher. Auf jeden Fall war er ein unbeq .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Persönlichkeiten

Heinrich böll (i9i7-i985)

Natürlich kennt man den Namen, den auch eine politische Stiftung trägt, aber Heinrich Bölls Person und sein Werk sind seit den 80er Jahren schon vielerorts in Vergessenheit geraten. Wer war Heinrich Böll? Der gute Mensch aus Köln, der Katholik, der Humanist, der Moralist, der Anarchist? Viel mehr is .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Persönlichkeiten

Die waage der baleks - heinrich böll

In der Heimat meines Großvaters lebten die meisten Menschen von der Arbeit in den Flachsbrechen. Seit fünf Generationen atmeten sie den Staub ein, der den zerbrochenen Stengeln entsteigt, geduldige und fröhliche Geschlechter, die Ziegenkäse aßen und KartofFeln, manchmal ein Kaninchen schlachteten. .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Heinrich Böll: Die Waage der Baleks

Heinrich schuster - epik

Der Erzähler Heinrich Schuster hat lange Zeit als einer gegolten, der zu Unrecht unbeachtet geblieben war. So wurden im Lauf der letzten Jahre Anstrengungen unternommen , ihn und sein Werk der Vergessenheit zu entreißen. 2 Widmet man sich ihm, wird man sich also auf das Bild des neuentdeckten Schrif .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die geheime verlobung - Ãœber heinrich von kleist

Es gab keine Vorwarnung für sie, nicht das geringste Anzeichen. Auch später, als sie schon wusste, was für eine schockierende Beigabe ihr Aufsat/.hcft heute enthielt, konnte sie sich an nichts Ungewöhnliches in Heinrichs Verhalten erinnern. Seine Miene war streng wie immer und ein wenig missbilligen .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Heinrich von kleist

Heinrich von Kleist entstammt einer alten preußischen Offiziersfamilie. Er wird früh Vollwaise. Sein Vater, ein Major, stirbt an der Wassersucht, als Heinrich elf ist. Seine Mutter verliert er fünf Jahre später. 1 Ieinrich und seine sechs Geschwister werden fortan von einer älteren Schwester seiner .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Was gibt es da zu rätseln? Ãœber heinrich hein

Es ging auf Ostern und auf die Ferien zu. Am letzten Schultag sollte ein öffentlicher Schulactus sein, also eine Veranstaltung, bei der wir herzeigen sollen, was wir im Laufe des Schuljahrs fürs Leben alles gelernt haben. Da ruft mich Wegbrecht, unser Magister in Deutsch, nach der Stunde zu sich. Kr .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Heinrich heine

13.12.1797 in Düsseldorf, 17.2.1856 in Paris Heinrich Heine wird am 13. Dezember 1797 als Sohn des Kaufmanns Samson Heine und seiner Frau Elisabeth van Geldern in Düsseldorf geboren. Heinrich wird in seiner Jugend Harry gerufen. Er besucht das Düsseldorfer Lyzeum und geht 1815 als Banklehrling .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Heinz risse

In Romanen und Erzählungen von Heinz Risse ist dieser Vorgang am deutlichsten abzulesen. Risse begann mit Er* Zählungen, die offensichtlich von der Lektüre Hamsuns in= spiriert waren. Der Hamsun'sche Held ist Nonconformist schlechthin. Doch ist er nicht — wie z. B. Bernard Shaw — kritischer Oppo .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DER ROMAN DER GEGENWART

Rheinische hochsprache

Ziehen wir die Grenzen des Rheinlands nicht zu eng, so lassen sich in seinem Bereich zwei Stilarten unterscheiden: die eine ist derb und volkstümlich und von schlagendem Realismus; die andere ist von lauterer Form und strebt nach klassischer Harmonie und Rundung. Gelegentlich sind beide Stilarten im .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DER ROMAN DER GEGENWART

Die unterbrochene rheinfahrt

Wilhelm Schäfer hat es in Norddeutschland nicht leicht. Der hysterische Haß, womit ihn Literaten verfolgen, reicht nicht bis zum Rhein, wo ein ruhiger Mann eine schöne Zeitschrift herausgibt — — und uns ein gutes Buch nach dem andern beschert. In den dreiunddreißig Anekdoten waren schon Meister .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Ist kommunikation unwahrscheinlich?

Eine der bekanntesten Thesen Luhmanns ist sicher die von der Unwahrschein-lichkeit der Kommunikation: "Kommunikation ist unwahrscheinlich. Sie ist unwahrscheinlich, obwohl wir sie jeden Tag erleben, praktizieren und ohne sie nicht leben würden." Zur Erläuterung führt er unter anderem an: Es ist .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Kommunikationskonzepte für eine systemorientierte Literaturwissenschaft - Siegfried J. Schmidt

Böll, heinrich

Auf dem Schriftstellerkongreß 1974 in Jerusalem hat B., damals Präsident des internationalen PEN, das 20. Jahrhundert ein »Jahrhundert der Vertriebenen und der Gefangenen« genannt. Vertriebenheit ist für B. die Grunderfahrung unserer Zeit, ihr vor allem sei die Universalität von Leiden und Elend zu .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Campe, joachim heinrich

Am 26. 8. 1792 ernannte die französische Nationalversammlung C. zusammen mit Friedrich Gottlieb Klopstock, Friedrich Schiller, Johann Heinrich Pestalozzi, George Washington und dreizehn weiteren Ausländern zum Ehrenbürger Frankreichs, weil er sich durch »Gesinnung und Werke als Freund der Freiheit. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Frauenlob (d. i. heinrich von meißen)

In der Fortsetzung der Martins-Chronik durch den bischöflichen Notar Matthias von Neuenburg wird berichtet, der Dichter F., gestorben am 29. 11. 1318, sei von Frauen zu seiner Grabstätte im Kreuzgang des Mainzer Doms getragen worden. Der ursprüngliche Grabstein ist 1774 zerstört worden; er wurde ei .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Gerstenberg, heinrich wilhelm von

Als G. im biblischen Alter von 86 Jahren starb, war er als Autor bereits völlig vergessen. Und doch hatte er in seiner Jugend zu den Schrittmachern der neuen Epoche des Sturm und Drang gehört, hatte als Dichter und Kritiker neue Akzente gesetzt. Johann Wolfgang von Goethe, der mit scharfen Urteilen .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Gottsched, johann christoph

Wäre es nach Friedrich Wilhelm I., dem »Soldatenkönig«, gegangen, sähe die Literaturgeschichte des 18. Jahrhunderts in Deutschland anders aus. Seine Soldatenwerber hatten ein Auge auf einen hünenhaften jungen Mann geworfen, der das Gardemaß der »Langen Kerls«, der Elitetruppe des preußischen Königs, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Grimmeishausen, hans jacob christoph von

In der Vorrede zum Satyrischen Pilgram , G.s erster Veröffentlichung, fragt Momus, der personifizierte literarische Neid, was denn »von einem solchen Kerl wie der Author ist / zu hoffen« sei. Man wisseja wohl, »daß Er selbst nichts studirt, gelernet noch erfahren: sondern so bald er kaum das ABC beg .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Heine, heinrich

»Denk ich an Deutschland in der Nacht, / Dann bin ich um den Schlaf gebracht,« und: »Ein neues Lied, ein besseres Lied, / O Freunde, will ich Euch dichten! / Wir wollen hier auf Erden schon / Das Himmelreich errichten.« — zwei extreme Haltungen H.s, deren sehr unterschiedlicher literarisch-polit .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Heinrich von morungen

In der hauptsächlich oberdeutschen Minnesangüberlieferung steht H. im Vergleich mit seinen Zeitgenossen Reinmar und Walther von der Vogelweide etwas abseits. Auch in den Dichternennungen vor allem des 13. Jahrhunderts taucht er selten auf. Erwähnt wird er nur in den didaktischen Werken Seifrid Helbl .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Heinrich von veldeke

Dieser Dichter wurde das Opfer des ersten bekannten literarischen »Kriminalfalles« der deutschen Literaturgeschichte. Er berichtet selbst im Epilog seines höfischen Romans Eneide, er habe das Werk der Gräfin Margarete von Cleve zu lesen gegeben. Einer ihrer Damen sei es dann, wahrscheinlich 1174, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Heinse, johann jakob wilhelm

Die äußeren Lebensumstände H.s waren durchaus typisch für die bedrückende Lage der deutschen Intellektuellen im 18. Jahrhundert. Seine Lebensauffassung wich jedoch erheblich von der Norm ab. Schon die frühesten Zeugnisse zeigen ihn in heftiger Opposition zur christlichen Moral und als Verfechter ein .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hoffmann von fallet sieben, august heinrich

»Glauben Sie, daß sich nach dem preußischen Landrecht dichten läßt? Ich erkläre nochmals: ich habe nur die Stimmung der Zeit und des Volkes wiedergegeben, denen ich nun einmal angehöre.« Mit diesen Worten verteidigte sich der Kaufmannssohn H. vor den preußischen Pachtern, die ihm im Jahre 1842 Beruf .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hölty, ludwig heinrich christoph

»Man kann sich ihn aus dem Gebäude der deutschen Literaturgeschichte hinwegdenken, ohne daß dieses zusammenbräche, aber es fehlte ein hebgewordener Schmuck, den wir ungern vermissen würden« . Zum Schmuck für den bürgerlichen Salon ist H. vor allem als Textdichter für Wolfgang Amadeus Mozart und Joha .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Anacker, heinrich

Dem Führer Bräutigam, Kurt. In: Zugänge, 1977, S. 67 - 72. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Böll, heinrich

Köln Rademacher, Gerhard. In: Böll, 1985, S. 79 - 83. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Czechowski, heinz

Ewald Christian von Kleist Maiwald, Peter. In: Frankfurter Anthologie 17, 1994, S. 217 - 220. Ferner Osten Althaus, Thomas. In: ZDP 113, 1994. S. 620 - 624. Flußfahrt Engler, Jürgen. In: Lesarten, 1982, S. 255 - 256, S. 263 - 266. Gelegentlich Hölderlins Berbig, Roland-Günther. In: .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Dachs, heinrich

Der Dieselmotor Winkler, Eugen Gottlob. In: Begegnung mit Gedichten, 1977, S. 359 - 366. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Erhardt, heinz

Der Maulwurf Rüter, Hubert. In: Lyrische Labyrinthe, 1995, S. 66 - 70. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hein, manfred peter

Buch der Unruhe Althaus, Thomas. In: ZDP 113, 1994, S. 616 - 620. Lauffeuer Kaschnitz, Marie Luise. In: Frankfurter Anthologie 1, 1976. S. 243 - 246. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Heine, heinrich

Abenddämmerung Murat, Jean. In: Bulletin de la Faculte des lettres de Strasbourg 35, 1956/57, S. 151 - 159. Müller, Joachim. In: Schiller bis Heine, 1972, S. 495 - 497. Jaspersen, Ursula. In: Die deutsche Lyrik 2, 1975, S. 134- 143. Alte Rose Nobis, Helmut. In: ZDP 102, 1983, S. 535 - 53 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Heinrich, reinhart

Zu dieser Zeit leb ich auf Erden Wenzel, Martina. In: Deutschunterricht 35, 1982, S. 526 - 529. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hölty, ludwig christoph heinrich

Der Bund Peters, Günter. In: Der zerrissene Engel, 1982, S. 180-188. Die Mainacht Sowinski, Bernhard und Schuster, Dagmar. In: Sturm und Drang, 1992, S. 46 - 49. Frühlingslied Stahl, August. In: Gedichte und Interpretationen 2, 1983, S. 294 - 306. Ihr Freunde, hänget, wann ich gestorb .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hoffmann von fallersleben, august heinrich

Das Ährenfeld Micke, Norbert. In: Lyrische Labyrinthe, 1995, S.9- 12. Das Lied der Deutschen Preitz, Max. In: Jb FDH, 1926, S. 289 - 327. Girschner-Woldt, Ingrid. In: Theorie, 1971, S. 25-29 . Hermand, Jost. In: Basis 7, 1977, S. 75 - 88. Halbach, Kurt Herbert. In: Mittelalter-Rezept .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Kahlau, heinz

Autounglück Kahlau, Heinz. In: Eröffnungen, 1974, S. 187 - 194. Fürstenberger Ballade Franz, Michael. In: Besprechungen, 1988, S. 511 -512. Gedicht über Hände Greiner, Bernhard. In: Arbeitswelt, 1974, S. 50 - 54. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Kleist, heinrich von

An den Erzherzog Karl Hettche, Walter. In: Kleists Lyrik, 1986, S. 231 - 236. An den König von Preussen Bruyn, Günter de. In: Frankfurter Anthologie 16, 1993, S. 53 - 57. An die Königin Luise von Preußen Kurzke, Hermann. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 55 - 58. An Palafox Hett .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Lersch, heinrich

Brüder Schulz, Bernhard. In: Literarischer Unterricht II, 1966, S. 201 - 206. Neis, Edgar. In: Krieg im Gedicht, 1980, S. 53 - 54. Mensch im Eisen Neis, Edgar. In: Welt der Arbeit, 1975, S. 54 - 56. Morgenlied der neuen Arbeiter Neis, Edgar. In: Welt der Arbeit, 1975, S. 23 - 25. Na .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Loeben, otto heinrich graf von

Loreley Mohr, Franz Karl. In: Wächter 38, 1957, H. 3, S. 42 - 52. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Meckel, christoph

Als ich nach Hause kam Segebrecht. Wulf. In: Gedichte für Schule, 1993, S. 154- 157. An wen auch immer ich mich wende Weinrich, Harald. In: Frankfurter Anthologie 6, 1982, S. 257 - 261. Andere Erde Segebrecht. Wulf. In: Gedichte und Interpretationen 6, 1982, S. 341 -350. Der Pfau Gir .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Müller, heiner

Bruchstück für Luigi Nono Schulz, Genia. In: Sonderband, 1990, S. 157 - 171. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Piontek, heinz

Alte Meister Piontek, Heinz. In: Handwerk, 1982, S. 142 - 147. Bei den Brunnenbauern Neis, Edgar. In: Welt der Arbeit, 1975, S. 86 - 87. Bootsfahrt Gerth, Klaus. In: Westermanns Päd. Beitr. 16, 1964, S. 338 - 339. Kosler, Alois M. In: Wege zum Gedicht, 1977, S. 392 - 394. Das Mahl d .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Roggendorf, heinrich

Song in einem Industriebetrieb Kranz, Gisbert. In: Siebenundzwanzig Gedichte, 1972, S. 21 - 23. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Sabais, hein-winfried

Politische Drucksache Neis, Edgar. In: Politisch-soziale Zeitgedichte, 1971, S. 99- 102. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Schein, johann hermann

Mit Frewden Weber, Albrecht. In: Deutsche Barockgedichte, 1967, S. 40 - 42. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Tiedge, christoph august

Elegie auf dem Schlachtfelde bei Kunersdorf Biesterfeld, Wolfgang. In: Aufklärung und Utopie, 1993, S. 72 - 83. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Voss, johann heinrich

Der siebzigste Geburtstag Häntzschel, Günter. In: Gedichte und Interpretationen 2, 1983, S. 325 - 330. Gesang der Deutschen Kaiser, Gerhard. In: Goethe bis Heine, 1988, S. 415-418. Klingsonate Helmers, Hermann. In: Lyrischer Humor, 1971, S. 50 - 52. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Wackenroder, wilhelm heinrich

Siehe wie ich trostlos weine Vaget, Hans Rudolf. In: Frankfurter Anthologie 17, 1994, S. 63 - 67. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Weder, heinz

Sodoma malte die Geißelung al fresco Kranz, Gisbert. In: Siebenundzwanzig Gedichte, 1972, S. 30-32. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Wieland, christoph martin

Doch auch die Weisheit kann Unsterblichkeit erwerben Vollmann, Rolf. In: Jb DSG 14, 1970, S. 580 - 583. Ein bürgerliches Schicksalslied Hinderer, Walter. In: Reiz der Wörter, S. 106 - 109. 1978, Idris und Zenide Menhennet, Alan. In: GLL 18, 1964/65, S. 91 100. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Holbach, paul-henri thiry d (d.i. paul heinrich dietrich)

Als H.s Hauptwerk, das Systeme de la naturc. 1770 unter falschem Namen und fingierter Angabe des Druckortes erschien, gingen die meisten aufklärerischen Philosophen, namentlich Voltaire, aut Distanz zu diesem streng materialistischen und kompromißlos atheistischen Buch. Bezeichnenderweise gehörte ge .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Jacobi, friedrich heinrich

In der Vorrede zu seinem Hauptwerk Die Welt als Wille und I 'orstellung warnt Schopenhauer die Leser davor, seine »Art zu spekuliren« mit der »eines noch lebenden großen Philosophen« vergleichen zu wollen, »welcher wahrhaft rührende Bücher geschrieben und nur die kleine Schwachheit hat. Alles, was .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Rickert, heinrich

R. zählt zu den letzten bedeutenden Repräsentanten einer Richtung des »Neukantianismus«, die sich vor dem Ersten Weltkrieg als »südwestdeutsche Schule« an den Universitäten Freiburg und Heidelberg etablieren konnte. Die seinerzeit institutionell dominierende Bewegung des Neukantianismus gründet sich .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Sense (suso), heinrich

Ein Holzschnitt stellt S. kniend vor der Erscheinung der >Ewi-gen Weisheit < dar; sie ist für ihn Personifikation der biblischen Weisheitslehren, die er mit dem menschgewordenen und gekreuzigten Sohn Gottes identifiziert. Zur mystischen Vereinigung mit ihr sucht er den Weg härtester Selbstkasteiung .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Meeresstille - heinrich heine

Heines Gedicht »Meeresstille« — man darfeinen Bezug zu Goethes gleichnamigem Gedicht von 1795, Erstdruck 1796, annehmen — stammt wohl aus der Lüneburg-Hamburger Zeit, entstanden zusammen mit anderen »Seebildern«, die Heine dann in den Zyklus »Die Nordsee« aufgenommen hat, in den Monaten Oktober- .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Belsatzar - heinrich heine

Die Mitternacht zog näher schon; In stummer Ruh lag Babylon. Nur oben in des Königs Schloß, Da flackert's, da lärmt des Königs Troß. 5 Dort oben in dem Königssaal, Belsatzar hielt sein Königsmahl. Die Knechte saßen in schimmernden Reih'n, Und leerten die Becher mit funkelndem Wein. Es klirrten .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten - heinrich heine

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, Daß ich so traurig bin; Ein Märchen aus alten Zeiten, Das kommt mir nicht aus dem Sinn. 5 Die Luft ist kühl und es dunkelt, Und ruhig fließt der Rhein; Der Gipfel des Berges funkelt Im Abendsonnenschein. Die schönste Jungfrau sitzet 10 Dort oben wunderbar, .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die furt - heinz piontek

Schlinggewächs legt sich um Wade und Knie, dort ist die seichteste Stelle. Wolken im Wasser, wie nahe sind sie! Zögernder lispelt die Welle. 5 Waten und spähen - die Strömung bespült höher hinauf mir die Schenkel. Nie hab ich so meinen Herzschlag gefühlt. Sirrendes Mückengeplänkel. Schwimmende Rud .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Andere erde - christoph meckel

Wenn erst die Bäume gezählt sind und das Laub Blatt für Blatt auf die Ämter gebracht wird werden wir wissen, was die Erde wert war. Einzutauchen in Flüsse voll Wasser 5 und Kirschen zu ernten an einem Morgen im Juni wird ein Privileg sein, nicht für Viele. Gerne werden wir uns der verbrauchten Welt .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Lauingen an der donau - heinz piontek

Ãœber die Brücke holpert ein Ochsenfuhrwerk, wohin? Ich weiß nur, daß ich am Wasser der Ewigkeit näher bin. Der Angler auf den Steinen, 5 er wird mich nicht verstehn und im Laub der Uferkastanien die himmlischen Zeichen nicht sehn. Vorüberziehende Herde. — Nun bin ich mit m .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Leicht - christoph meckel

Leicht sind Gespräche über den neuen Minister, die Partei, das Programm, die zweifelhaften Geschäfte weniger leicht vom Traum zu sprechen und von den Sachen der Liebe, unmißverständlich vom Glück und der Nacht in den Bergen. Lange schon ist mir das Selbstverständliche nicht mehr beantwortet worde .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Viele litcraturwissenschaftlcr scheinen nicht sonderlich

Viele Litcraturwissenschaftlcr scheinen nicht sonderlich beunruhigt über den Stand der Dinge. Vor ein paar Jahren konstatierte ein Romanist an repräsentativer Stelle in der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' 'Ruhe und Harmonie" . Das harmonische Bild, das dort von den in Lämmer verwandelten Wölfen de .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Methode zur Theorie

Heinrich von kleist (i777-i8ii)

Hölderlins Dichtung entrückte die Deutschen ins Reich der idealischen Sehnsucht, war Flamme des reinen Dichtergeistes, Kleists Werk wurzelt mitten im Felde des Lebens, ist Tat eines Genius, der sein Volk in verwirrter Zeit begleiten und aufrichten wollte. Der 1777 zu Frankfurt an der Oder Geborene .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Novelle von heinrich von kleist

Novelle Kleist ist in keinem seiner Stücke Ideendramatiker, sondern immer Wirklichkeitsdichter. Dies trifft genauso für seine Prosawerke zu. 'Es gibt im deutschen Schrifttum keine Novellen, deren Form und Vortrag so konzentriert, so kristallisch sind wie diejenigen Kleists." . Zu einer Zeit, da man .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Wilhelm heinrich wackenroder (i773-i798)

Nur 25 Jahre alt wurde der zarte Wackenroder, in dessen 1797 erschienenen 'Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders" alles das enthalten ist, was das Wesen der Romantik ausmacht. In seinem Werk erscheint zum ersten Male die altdeutsche Kunst, die sich ihm auf gemeinsamen Wanderungen mi .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Aug. heinrich hoffmann von fallersleben (i798-i874)

ließ 'Unpolitische Lieder" erscheinen, die ihn den Lehrstuhl für Germanistik kosteten, den er an der Universität Breslau innegehabt hatte. Als Verfasser der deutschen Nationalhymne 'Deutschland, Deutschland über alles", deren Text er am 26. 8. 1841 auf Helgoland schrieb und die er zuerst als Flugbl .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Heinrich heine (i797-i856),

paßt nicht in den engen Rahmen, der durch den Begriff 'Junges Deutschland" gegeben ist. Schon auf Grund seines Alters, seiner Herkunft und Bildung steht Heine mit seinem Werk zwischen Romantik und Realismus und zugleich isoliert in der Eigenwilligkeit seiner Persönlichkeit. Er ist aber auch der einz .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Heinrich mann (i87i-i950)

Bruder von Thomas Mann , die Entwicklung des expressionistischen Romans stark vorangetrieben. „Im Schlaraffenland" ist eine Satire auf die „feinen Leute" der Berliner Börsen- und Zeitungswelt. Von 1914 an klingt aus seinen Romanen ein deutlicher kämpferischer und satirischer politischer Unterton, .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Roman und Novelle

Heinrich böit, (geb. i9i7)

zählt vor allem zu den modernen Meistern der Kurzgeschichte, als deren Vater der amerikanische Dichter Hemingway gilt. Im Gegensatz zu diesem aber gestaltet Böll in der Kurzgeschichte sittliche Fragen, die sich zunächst bei ihm an Kriegserlebnissen entzünden. So vereinigt die Sammlung 'Wanderer, ko .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Heinz piontek (geb. i925)

das klassische Gefäß der Sprache unverletzt, füllt es aber mit modernem Gehalt. Die Gedanken des Dichters kreisen vor allem um die Gefährdung der modernen Existenz. Als Beispiel diene sein bekanntes Gedicht 'Die Furt": Schlinggewächs legt sich um Wade und Knie, dort ist die seichteste Stelle. Wolke .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Bourgeois-satire heinrich mann: »im schlaraffenland« ein roman unter feinen leuten (i900)

Aufstieg und Fall des Hans im Glück Ein Romantitel wie »Im Schlaraffenland«, an den Anfang einer Romanchronik des 20. Jahrhunderts gestellt, sieht sich vom Ausgang her wie ein blanker Zynismus an. Aber er wirkt heute doch auch nicht makaberer als jene tönerne Vollmundigkeit, mit der Kaiser Wilhel .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Heinrich böll: »und sagte kein einziges wort« (i953) - nachkriegsroman im mollton

Die Melancholie der Verarmten Unter den Romanen bringt »Und sagte kein einziges Wort« Böll den ersten großen Erfolg. Er ist im Werk des Kölner Autors ein Scharnier, ein Gelenk zwischen den Erzählungen und den sozialkritischen Romanen, zwischen dem Gebanntsein von Kriegsschrecken und Nachkriegsele .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Heinrich von kleist

Heinrich von Kleists literarische Bedeutung wurde erst Jahre nach seinem Tode erkannt und begriffen. Er war, wie Thomas Mann ihn charakterisiert, 'völlig einmalig, aus aller Hergebrachtheit und Ordnung fallend, radikal in der Hingabe an seine exzentrischen Stoffe bis zur Tollheit, bis zur Hysterie, .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Aber, herr heinrich mann: eure zeit istjetzt vorbei.

Als fiir Friihjahr 1932 die Wahl des Reichsprăsidenten ansteht, schreibt Kurt Hiller in der ,Weltbuhne': „Takt und eine Notverordnung verbieten, des breitern darzulegen, warum der Generalfeldmarschall unsereinem nicht geeignet scheint, die Nation zu fiihren." Und um die Wiederwahl eben dieses .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » VERACHTUNG UND GUTE

Der liebsten augenschein - martin opitz (i597-i639): jetzund koempt die nacht herbey

Jetzund kompt die Nacht herbey / Vieh und Menschen werden frey / Die gewünschte Ruh geht an; Meine Sorge kompt heran. Schone glänzt der Mondenschein; Und die güldnen Sternelein; Froh ist alles weit und breit / Ich nur bin in Trawrigkeit. Zweene mangeln überall An der schonen Sterne Zahl; Diese Ste .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die deutsche Sprache gewinnt Eleganz

Ludwig christoph heinrich hölty (i748-i776): ihr freunde ... fragment, dem keine zeile fehlt

Ihr Freunde hänget, wann ich gestorben bin, Die kleine Harfe hinter dem Altar auf, Wo an der Wand die Totenkränze Manches verstorbenen Mädchens schimmern. Der Küster zeigt dann freundlich dem Reisenden Die kleine Harfe, rauscht mit dem roten Band, Das, an der Harfe festgeschlungen, Unter den golde .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Klassische Zeit der Elegien

Heinrich heine (i797-i856): ich hatte einst ein schönes vaterland - sprache als vaterland

Ich hatte einst ein schönes Vaterland. Der Eichenbaum Wuchs dort so hoch, die Veilchen nickten sanft. Es war ein Traum. Das küßte mich auf deutsch und sprach auf deutsch das Wort: »Ich liebe dich!« Es war ein Traum. Ein Exilgedicht, ein Liebesgedicht, ein Gedicht über die Heimatsprache. He .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die Republik - ein Traum

Heinrich heine (i797-i856): die lotosblume ängstigt / sich vor der sonne pracht ... - emanuel geibel (i8i5-i884):

Die stille Wasserrose ... Der Buhle Mond Die Lotosblume ängstigt Sich vor der Sonne Pracht, Und mit gesenktem Haupte Erwartet sie träumend die Nacht. Der Mond, der ist ihr Buhle, Er weckt sie mit seinem Licht, Und ihm entschleiert sie freundlich Ihr frommes Blumengesicht. Sie blüht und glüht .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die Wirklichkeit der Landschaften

Heinz czechowski (geb. i935): am bahndamm - ratlos stehe ich

Im Jahr 1966 erwies Heinz Czechowski mit vielen anderen Autoren noch der DDR seine Reverenz, in der von Adolf Endler und Karl Mickel herausgegebenen Anthologie In diesem besseren Land. Zwei Jahrzehnte später, in seinem Band Kein näheres Zeichen , gesteht sein Credo die große Enttäuschung ein: »Nicht .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Dichtung im Schatten der Mauer

Im hungerturm zu pisa heinrich wilhelm von gerstenberg: ugolino

Analyse Graf Ugolino della Gherardesca, ein namhaftes Haupt der ghibellinischen Partei in Pisa, schloß sich nach der Heirat seiner Schwester mit einem Guelfen deren Partei an, so daß er sich den Haß seiner ehemaligen Partei ganger zuzog. Er wurde gestürzt, des Verrats bezichtigt und eingekerkert, .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Heinrich leopold wagner: die kindermörderin

Analyse Am 18. Juli 1776, wenige Wochen vor seinem juristischen Doktorexamen, las Heinrich Leopold Wagner, damals neunundzwanzig Jahre alt, der von Friedrich Rudolf Salzmann im Jahre zuvor gegründeten Deutschen Gesellschaft in Straßburg sein Drama Die Kindermörderin vor. F.s war vermutlich im Frühj .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Die stillen im lande - johann heinrich jung: henrich stillings jugend

Entstehung Johann Heinrich Jung , der seine I.ebensgeschichte unter dem Pseudonym Henrich Stilling veröffentlichte, kam 1770 nach Straßburg, um dort Medizin zu studieren. Im Kreise der Tischgesellschaft bei Johann Daniel Salzmann wurde er mit Goethe bekannt, der im neunten Buch von Dichtung und Wah .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Die idylle: maler müller und johann heinrich voß

Einleitung Die Gattungsbezeichnung Idylle wurde aufgrund eines fruchtbaren philologischen Irrtums als 'kleines Bild" verstanden. Man leitete das Wort etymologisch vom griechischen Kidyllion - Bildchen - her. Renate Böschenstein und andere vor ihr haben darauf aufmerksam gemacht, daß das Stammwort F .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Johann heinrich voß: die pferdeknechte, der Ährenkranz, der siebzigste geburtstag

Analyse Die Pferdeknechte und Der Ährenkranz, die bei der Erstveröffentlichung 1775 nebeneinander standen, wurden in späteren Ausgaben voneinander getrennt. Die Ausgabe von F.va D. Becker, auf die sich diese Analyse stützt, bringt den Text der Erstausgabe ohne die späteren Veränderungen und Erweit .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Exkurs: heinrich hoffmann und wilhelm busch

Das Werk zweier Autoren fällt - trotz aller Traditionsbezüge - aus diesem kinderliterarischen Mainstream völlig heraus: Es sind zunächst H. Hoffmanns unter dem Titel 'Struwwelpeter" berühmt gewordene Lustige Geschichten und drollige Bilder mit 15 schön kolorierten Tafeln für Kinder von 3 bis 6 Jahre .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Erscheinungen des leibhaftigen

Es ließen sich noch weitere Beispiele und Varianten dieser spezifischen Form der Phantastik im 20. Jahrhundert nennen, die das Irrationale als reale Erscheinung in der rationalistischen Moderne thematisiert und dadurch eine objektive Bestätigung metaphysischer Vorstellungen und religiös-mythologisch .....
[ mehr ]
Index » Tendenzen der Phantastik im Spannungsfeld zwischen Rationalismus und Irrationalismus » Manifestationen des Irrationalen: Okkultismus und Satanismus

Heinrich heine - lorelei

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, Daß ich so traurig bin; Ein Märchen aus alten Zeiten, Das kommt mir nicht aus dem Sinn. Die Luft ist kühl und es dunkelt, Und ruhig fließt der Rhein; Der Gipfel des Berges funkelt Im Abendsonnenschein. Die schönste Jungfrau sitzet Dort oben wunderbar, Ihr g .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Heinrich heine - enfant perdu

Verlorner Posten in dem Freiheitskriege, Hielt ich seit dreißig Jahren treulich aus. Ich kämpfte ohne Hoffnung, daß ich siege, Ich wußte, nie komm' ich gesund nach Haus-Ich wachte Tag und Nacht — Ich könnt' nicht schlafen, Wie in dem Lagerzelt der Freunde Schar — . In jenen Nächten hat Langweil .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Heinz küpper sebastian oder verführung durch vernunft

Vordergründig betrachtet, handelt es sich um eine betulich und humorig erzählte Geschichte aus dem Genre der Unterhaltungsliteratur, etwa für das Feuilleton der Lokalzeitung bestimmt: Es wird eine harmlose Beunruhigung des Lesers erzeugt, indem er einige weit weg vom eigenen Alltag spielende Ereigni .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Heinrich böll die waage der baleks

Ein literarisches Werk ist nicht allein ein zeitenthobenes Kunstgebilde, in dem Allgemein-Gültiges und Ewig-Menschliches zum Ausdruck kommt, sondern es muß auch unter historischen, soziologischen und politischen Kategorien beurteilt werden. Literarische Texte sind deshalb nicht nur in ihrer ästhetis .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Christoph meckel drusch, der glückliche magier

Christoph Meckel, der nicht nur als Schriftsteller, sondern auch als Graphiker einen guten Namen hat, erweist sich hier als ein überaus phantasiebegabter Erzähler. Die meisten Schüler werden seine Geschichte mit großer Begeisterung lesen, da sie sprachlich sehr lebendig und einfach formuliert ist. D .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Baecker, heinz-peter

auch unter dem Pseud. Peter Brighton Biografie: *1 in Trier. H.-P. Baecker erhielt eine Ausbildung als Fotografenmeister, Kameramann und Journalist und arbeitete viele Jahre wechselweise in allen drei Berufen. Dabei sammelte er Stoffe für Romane und Drehbücher, denen er sich - nach 25 Jahren Aufenth .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Barr, christopher

Pseud. für: Gamber, Hans und Fischer, Claus Cornelius Christopher Barr, so kündigte eine der ersten Verlagsinformationen an, signalisiere »das Auftreten eines neuen deutschen Autors. Seine Romane sind der harten amerikanischen Schule verpflichtet und haben internationales Thrillerflair«. Hinter de .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Berger, karl-heinz

auch unter den Pseud.: K. Heinz, Charles P. Henry Biografie: *28.7.1 in Köln, +25.11.1 Berlin. K.-H. Berger studierte Germanistik, Geschichte und Anglistik an der Humboldt-Universität in Berlin. Von 1952 bis 1957 arbeitete er als Verlagslektor in Berlin, 1957/58 folgte ein Studium am Literaturin .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Gottwald, christoph

Biografie: *1 in Köln. Chr. Gottwald studierte Germanistik, Soziologie und Philosophie und arbeitete zunächst von 1978 bis 1981 als Taxifahrer. 1980 inszenierte er an der Studiobühne der Universität Köln sein Theaterstück He-phaistos oder Die Geburt der Halbgötter. Im gleichen Jahr erschien sein ers .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Güsken, christoph

Biograhe: *1 in Mönchengladbach. Chr. Güsken studierte Theologie, arbeitete als Museumswärter, Aktenabhänger und Buchhändler. Seit 1995 lebt er als freier Autor in Münster. In seinen Kriminalromanen erzählt er die Abenteuer der beiden Privatschnüffler Bernie Kittel und Henk Voß. Kriminalromane: 199 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Heinlein, u. a. o.

Pseud. für: Uwe Alfred Otto Heinlein Biografie: *31.3.1 in Hildesheim. U. A. O. Heinlein lebt seit 1960 in Köln. Er studierte Biologie und promovierte in Molekularer Genetik. Von 1991 bis 1995 war er Projektleiter des Spacelab-Experiments »23-D-Aggregates«. Er ist Professor für Genetik an der Heinri .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Heinrich, peter

Biografie: 8.9.1941 in Weiler bei Königsfeld/Schwarzwald. P. Heinrich studierte Rechtswissenschaft und Psychologie. Nach dem Ab-schluss des Psychologiestudiums war er wissenschaftlicher Assistent an der TU Berlin und ist seit 1974 Professor für Psychologie an der Fachhochschule für Verwaltung und R .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Heinrichs, kathrin

Biografie: 8.2.1970 in Balve. K. Hein- richs studierte Germanistik und Anglistik in Köln und lebt seitdem mit ihrer Familie in Menden. Seit 1999 schreibt sie Kriminalromane, die im Sauerland angesiedelt sind. Protagonist aller Romane ist Vincent Jakobs, ein Rheinländer, der durch eine Lehrerstelle .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Heinzerling, jürgen

auch unter dem Pseud.: Neil H. Zinger Biografie: * 10.3.1959 in Bottrop. J. Heinzerling wuchs im Ruhrgebiet und im Rheinland auf. Der notorische Studienabbrecher ist seit 1986 endgültig überzeugter Autodidakt. 1983 veröffentlichte er erste fachjournalistische Texte, der Schwerpunkt lag auf Lautspre .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Höber, heinz werner

Auch unter den Pseud.: Heinz Werner Müller, Karin van Zeyck, Sam Längster, King Gold Sammelpseudonyme: Jerry Cotton, James Falker Biografie: *20.5.1 in Bärenstein/ Fichtelgebirge, tl5.5.1 in Berlin. H. W. Höber arbeitete als Gleisbauarbeiter und Buchhandlungsgehilfe. Nach dem Abitur schrieb er The .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Prinz, heinrich josef

Auch unter den Pseud.: H. J. Tanner, Mac Sorrell Biografie: *22.2.1 in Pfarrkirchen. H. J. Prinz arbeitete von 1952 bis 1989 für die Polizei und das Bayerische Landeskriminalamt. 1992 leitete er für einige Jahre die Redaktion der Fachzeitschrift Die Neue Polizei . Seine Kriminal- bzw. Polizeiromane .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Rank, heiner

Auch unter den Pseud.: A. G. Petermann, und Heiner Heindorf Biografie: *11.12.1 in Nowawes, dem heutigen Babelsberg. H. Rank absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung als Industriekaufmann. Er arbeitete als Film-Geschäftsführerassistent sowie als Regie- und Dramaturgie-Assistent. Seit 1956 ist e .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Steinfest, heinrich

Biografie: *10.4.1 in Albury/ Australien. H. Steinfest wuchs in Wien auf. Er war zunächst Zeichner, Judoka und Aquarellist, später Produzent von Installationen, Objekten und großformatiger Malerei, so genannten Küchen- bildern. Seit 1982 Ausstellungstätigkeit und experimentelle Theaterarbeit mit de .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Willschrei, karl-heinz

Biografie: *18.3.1 in Homberg. K.-H. Willschrei studierte Theaterwissenschaft, Germanistik, Philosophie und Zeitungswissenschaft. Nach Studium und Promotion arbeitete er als Drehbuchautor und Produzent bei der Münchener Bavaria, wo er von 1970 bis 1973 als Abteilungsleiter für internationale Co-Prod .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Heinz entner/werner lenk - literatur und revolution im i6. jahrhundert - zu einigen aspekten der renaissancekultur

Die sozialistische Kultur gründet sich auf die Ideologie des revolutionären Proletariats, die sich 'alles, was in der mehr als zweitausendjährigen Entwicklung des menschlichen Denkens und der menschlichen Kultur wertvoll war, aneignete und es verarbeitete" [2]. Diese Aneignung und Verarbeitung ist a .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann christoph gottsched - der biedermann, 2. teil

Die Poesie ist eine Kunst, so der Wahrheit und der Tugend viele Dienste tun kann, wenn sie in den Händen eines verständigen und redlichen Bürgers ist und mehr nach den Regeln der Weltweisheit als nach dem verderbten Geschmacke des unverständigen Pöbels eingerichtet wird. Sie preiset die Tugend in Lo .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann christoph gottsched - versuch einer kritischen dichtkunst

Von den dreien Gattungen der poetischen Nachahmung und insonderheit von der Fabel 1 .§ Die Nachahmung der Natur [...] kann auf dreierlei Art geschehen. Die erste ist eine bloße Beschreibung oder sehr lebhafte Schilderei von einer natürlichen Sache, die man nach allen ihren Eigenschaften, Schönheit .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Georg christoph lichtenberg - aphorismen

Es ist ein Fehler, den der bloß witzige Schriftsteller mit dem ganz schlechten gemein hat, daß er gemeiniglich seinen Gegenstand eigentlich nicht erleuchtet, sondern ihn nur dazu braucht, sich selbst zu zeigen. Man lernt den Schriftsteller kennen und sonst nichts. So hart es auch zuweilen widergehen .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - 'lyrische gedichte von johann heinrich voß

[...] Und hier ist wohl der Ort, zu bemerken, welchen Einfluß auf Bildung der unteren deutschen Volksklasse unser Dichter haben könnte, vielleicht in einigen Gegenden schon hat. Seine Gedichte bei Gelegenheit ländlicher Vorfälle stellen zwar mehr die Reflexion eines dritten als das Gefühl der Geme .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Heinrich heine - die romantische schule

Was war aber die romantische Schule in Deutschland? Sie war nichts anders als die Wiedererweckung der Poesie des Mittelalters, wie sie sich in dessen Liedern, Bild- und Bauwerken, in Kunst und Leben manifestiert hatte. Diese Poesie aber war aus dem Christentume hervorgegangen, sie war eine Passions .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Fiktion oder nichtfiktion - zum zweifelhaften ort der literatur zwischen lüge, schein und wahrheit

Pro captu lectoris habent sua fata libelli. Terentianus Maurus: De litteris, syllabis et metris. Vers 1286 Widersprüchliche Auskünfte Unter denen, die über Wahrheitsgehalt und Wirklichkeitsbezug von Literatur diskutieren und richten, sind zwei Gruppen unterscheidbar1: zum einen diejenigen, die s .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Literaturwissenschaft

Heinrich mann - an den kongreß der sowjetschriftsteller

Die 'antifaschistischen" Schriftsteller sind solche, die ihre Sache auf die Leistung gestellt haben, anstatt auf die Begünstigung durch das faschistische Regime. Sie werden in der Mehrzahl sozialistisch denken; die Hauptsache bleibt, daß sie überhaupt denken wollen. Die antifaschistische Literatur i .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Kipphardt, heinar

K. wuchs in dem Industriedorf Gnadenfrei am Eulengebirge auf. Sein Vater wurde wegen seiner sozialdemokratischen Haltung 1933 verhaltet und erst 1938 aus dem Konzentrationslager Buchenwald entlassen. Als i8jähriger entschloß sich K., Medizin zu studieren, »um das nationalsozialistische Deutschland m .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Kleist, heinrich von

Zwei Dichter markieren die in ihrer Zeit unverstandene, weil unvermittelte Wende vom Weltbild des deutschen Idealismus zur Gegenwart, ms 20. Jahrhundert. Beide sind nicht alt geworden: der eine schied durch Freitod mit 34 Jahren aus dem Leben, der andere wurde durch Typhus mit 24 Jahren weggerafft. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Lichtenberg, georg christoph

Der Sohn des nachmaligen Landessuperintendenten seiner Heimat und Enkel eines erweckten Pietisten sollte eigentlich nach dem Willen seines hessischen Landesherren Ludwig IX. von Darmstadt an der Universität Gießen unterrichten — und wurde in Göttingen Professor. Er wollte nach zwei zusammen fast z .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Mann, heinrich

»Heinrich Mann ist wie sein Bruder Thomas deutscher Abstammung. Es wäre verfehlt, ihn und seine Werke in die Rubrik jüdischer Zersetzungsliteratur < zu stecken. Es ist auch nicht angebracht, ihn mit moralischer Entrüstung einfach ab-zutun. Heinrich Mann ist nicht Geschmeiß wie so und so viele der ve .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Müller, heiner

»Das erste Bild, das ich von meiner Kindheit habe, stammt aus dem Jahre 1933. Ich schlief. Dann hörte ich Lärm aus dem nächsten Zimmer und sah durch das Schlüsselloch, daß Männer meinen Vater schlugen. Sie verhafteten ihn. Die SA, die Nazis haben ihn verhaftet. Ich ging wieder ins Bett und stellte m .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Nicolai, christoph friedrich

»Das Genie ist der wahre Probierstein eines schönen Geistes, nicht Regeln und eine übel angebrachte Gelehrsamkeit«. Der dies in jungen Jahren äußerte, sollte gleichwohl als einer der größten Philister und Poesiefeinde in die deutsche Geistesgeschichte eingehen. Nicht streitsüchtig, aber doch recht .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Piontek, heinz

Anläßlich der Verleihung des Büchner-Preises an P. 1976 sprach der Dichter von der »Befreiung des Schönen«, gegen dessen Tabuisierung er sich immer wieder gewandt hat, und von der Wiedergewinnung der Lyrik in unserer Zeit. In seinem weitgefächerten Werk, das Gedichte, Erzählungen, Essays, Romane, Re .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Voß, johann heinrich

»Er ist vielleicht, nach Lessing, der größte Bürger in der deutschen Literatur« . Sein »ländliches Gedicht in drei Idyllen« Luise, entstanden zwischen 1782 und 1^94, beschreibt die patriarchalisch geordnete Welt eines protestantischen Pfarrhauses. Es gilt als Hohelied der bürgerlichen Familie. V. m .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Wackenroder, wilhelm heinrich

Wir kennen die Gestalt des Frühverstorbenen nur aus der verklärenden Sicht des überlebenden Freundes Ludwig Tieck: »Sein Gemüt war fromm und rein, und von einer echten durchaus kindlichen Religiosität geläutert... Die Kunst und die Poesie und Musik erfüllten sein ganzes Leben.« Von ahnungsvoller, pr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Wagner, heinrich leopold

Für Johann Wolfgang von Goethe ist er »von keinen außerordentlichen Gaben«, aber »ein Strebender«. Für die Nachwelt »durfte er in dem Frankfurter genialen Kreise als dienendes Glied aus- und eingehen« . Goethe wirft ihm vor, er habe das Sujet der Gretchen-Tragödic im ersten Teil des Faust plagiier .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Wieland, christoph martin

»Freuen Sie sich mit mir! Herr Wieland hat die ätherischen Sphären verlassen, und wandelt wieder unter den Menschenkindern.« Gotthold Ephraim Lessings ironische Bemerkung im 63. Literaturbrief , den er W.s Trauerspiel Lady Johanna Gray , dem ersten deutschen Drama in Blankversen, widmet, bezieht sic .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Wittenwiler, heinrich

So mügt irs haben für ein mär / sprach Hainreich Witten- weylär« - damit beschließt der Autor die Einleitung zu sei-nem satirischen Versroman , dem er den Titel Der Ringk gab und diesen als zweifache Allegorie deu-tet: abstrakt im Sinne von »orbis« , konkret als Fingerring, dessen Edelstein für gut .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Zigler und kliphausen, heinrich anselm von

Der Verfasser der Asiatischen Banise - auf diese »herrliche Antiquität«, wie Heinrich Jung-Stilling den Roman nannte, gründet sich sein Nachruhm — stammte aus einer alten Adelsfamilie mit Besitztümern in der Oberlausitz und in Sachsen. Nachdem er das Gymnasium in Görlitz absolviert, seine Studien .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

 Tags:
Hein,  Christoph    




Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com