Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Hawthorne, Nathaniel

Hawthorne, Nathaniel - Leben und Biographie



Nathaniel Hawthorne gehört mit Edgar Allan -â-ºPoe und Washington -»Irving zu den Begründern der amerikanischen Kurzgeschichte. Seine vier Romane sind symbolisch überhöhle Romanzen, die realistische und imaginative Elemente verknüpfen.
      Hawthorne, Abkömmling einer alten puritanischen Familie aus Neuengland, studierte 1821-24 am Bowdoin College in Maine und schrieb schon als zurückgezogen lebender Jüngling erste Skizzen und Erzählungen, die in Zeitschriften erschienen. Einige von ihnen wurden 1837 als Zweimal erzählte Geschichten wieder veröffentlicht. Später arbeitete Hawthorne als Zollinspektor im Hafen seiner Heimatstadt Salem und als US-Konsul im englischen Liverpool , bevor er sich auf eine mehrjährige Bildungsreise u.a. nach Italien begab.
      Bereits mit seinem ersten Roman Der scharlachrote Buchstabe hatte Hawthorne Erfolg. Mit den Romanen Das Haus der sieben Gie-oe/, DieBlithedale-Maskerade und Der Marmorfaun festigte er seinen Ruf als einer der bedeutendsten US-Autoren vor dem Bürgerkrieg. Hawthorne stand den Transzen-dentalisten um Ralph Waldo Emerson nahe und beeinflusste mit geschliffenem Stil und klarer Handlungsführung den Symbolisten Herman -> Melville ebenso wie den psychologischen Realisten Henry-»James.

      Der scharlachrote Buchstabe
Der erste Roman von Nathaniel Hawthorne wurde wegen seines Stoffs , seiner symbolhaltigen Sprache und seiner humanistischen Botschaft zum Klassiker der US-amerikanischen Literatur.
      Inhalt: Boston um 1640. Wegen eines unehelichen Kindes wird die dunkelhaarige Hester Prynne im puritanischen Neuengland verurteilt, als Zeichen ihrer moralischen Schande auf ihrem Kleid den roten Buchstaben A für Adul-teress zu tragen. Sie hat ihre Tochter Pearl bekommen, während ihr Ehemann, ein eigenbrötlerischer Arzt und Alchimist, verschollen war. Als Hester am Pranger steht, ist er bereits zurückgekehrt und hat sich in der Stadt unter dem Namen Roger Chilling-worth niedergelassen, um den Vater des Kindes zu finden. Hesters Geliebter ist ausgerechnet der allseits geschätzte junge Priester Arthur Dimmesdale. Ihn quälen Schuldgefühle, doch bringt er lange nicht den Mut auf, sich zu offenbaren. Hester will ihn zur gemeinsamen Flucht überreden, aber er stirbt nach einem öffentlichen Bekenntnis.
      Aufbau: Der Roman besitzt zahlreiche Elemente einer Romanze, der angloamerikanischen Variante des Liebes- und Abenteuerromans. Die vier Hauptfiguren stehen für markante, gegensätzliche Charaktere: der monomanische Racheengel Chillingworth, die sinnliche, rebellische Hester, das unschuldige Kind der Liebe Pearl und der idealistische, aber labile Dimmesdale. Natürliche Begierden und die strengen Normen der Gesellschaft stehen sich ebenso gegenüber wie Gefühl und Verstand, Ehrlichkeit und Täuschung, Demut und Stolz, Selbstbewusstsein und Schwäche. Der Roman ist mit Symbolen geradezu überfrachtet: für die Natur , bei Namen und Farben . In der Einleitung seines Ro-mans distanziert sich der aufgeklärte Christ Hawthome von der religiösen Inbrunst und dem starren Moralkodex seiner Vorfahren. Doch zeigt er auch die sozialen Folgen von Sünde und Schuld: Verbannung, Isolation und Einsamkeit.
      Wirkung: Gleich mit seinem ersten Roman hatte Hawthorne bei Kritikern und Lesern Erfolg. 1876 wuTde das Buch erstmals dramatisiert, 1896 feierte die Opernfassung von Walter Johannes Damrosch in Boston Premiere. Unter zahllosen Kinoversionen ragen die Stummfilm-fassung von Victor Sjöström und der Film von Wim Wenders mit Senta Berger als HesterPrynne heraus.


 Tags:
Hawthorne,  Nathaniel    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com