Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Hammett, Dashiell

Hammett, Dashiell - Leben und Biographie



Obwohl Dashiell Hammett nur fünf Romane geschrieben hat, gilt er als bedeutender Wegbereiter des US-amerikanischen Kriminalromans, auf den sich viele Nachfolger beriefen. Schriftsteller wie William -> Faulkner, Andre -> Gide, Ernest -» Hemingway und W. Somerset -» Maugham lobten ihn als Spannungsspezialisten und Stilisten.
      Hammett lebte nach abgebrochener Schulausbildung von Gelegenheitsjobs, bis er für acht Jahre als Privatdetektiv in der legendären Agentur Pinkerton arbeitete, wo er die entscheidenden Hinweise für seine Romane empfing. Nach einigen Kurzgeschichten und zwei Romanen, die einen dicklichen, namenlosen Ermittler zum Helden haben . Hammett war lange Jahre als Drehbuchautor in Hollywood tätig, bevor ihn der McCarthy-Ausschuss wegen seines sozialistischen Engagements verfolgte. 1951 zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, nahezu aller Publikationsmöglichkeiten beraubt und zunehmend alkoholabhängig, schrieb Hammett bis zu seinem Tod kein Buch mehr und starb verarmt.
      Der Malteser Falke
Der Malteser Falkevon Dashiell Hammett gilt als klassisches Beispiel eines Kriminalromans, in dessen Mittelpunkt ein allein für die Gerechtigkeit kämpfender Privatdetektiv steht. Inhalt: Der Partner des Privatdetektivs Sam Spade ist im Verlauf von Ermittlungen erschossen worden. Obwohl Spade den Kollegen nicht sonderlich schätzte und außerdem ein Verhältnis mit dessen Frau hatte, will er den Mord aufklären, um seiner Berufsehre Genüge zu tun. Er entdeckt, dass eine ganze Gruppe von Gangstern sich gegenseitig befehdet auf der Suche nach dem legendären Malteser Falken, einer kostbaren goldenen, mit Edelsteinen geschmückten Statue aus dem 16. Jahrhundert, die Malteser Ritter dem spanischen König stiften wollten. Auf der Jagd nach diesem Kleinod befinden sich u.a. der dubiose, übergewichtige Geschäftsmann Caspar Gutman, der skrupellose Joel Cairo und die schöne, unberechenbare Brigid O'Shaughnessy, auf die Sam Spade eine Zeit lang hereinfällt.
      Während Spade sich noch orientierungslos zwischen den Rivalen bewegt, bekommt er massiven Ã"rger mit der Polizei, die ihn des Mordes an seinem Partner bezichtigt, u.a. weil er vor dessen Beerdigung bereits das Firmenschild am Büro auswechseln ließ. Nach vielen Verwechslungen, Morden und haarsträubenden Situationen für Spade stellt sich die Statue als grandiose Fälschung heraus. Spade kann alle Beteiligten der Polizei übergeben, auch diekaltschnäuzige Brigid, der er den Mord an seinem Partner nachweisen kann. Obwohl sie seine Geliebte war und ihn anfleht, sie zu verschonen, muss sie damit rechnen, als Mörderin gehängt zu werden.
      Wirkung: Hammet hat mit Sam Spade den Prototyp des einsamen, zynischen Kämpfers für die Gerechtigkeit geschaffen, den »tough guy« in einem »hard-boiled«-Kriminalroman. Bewusst gegen die diskreten englischen Varianten des Genres angeschrieben, gespeist aus seiner Erfahrung als Privatdetektiv, gelingt es Hammett, eine realistische Verbrechensgeschichte mit überzeugenden Dialogen zu erzählen. Der einsame Kämpfer für das Recht, Sam Spade, zeigt in seinem Zynismus noch nicht die sentimentalen Züge Philip Marlowes bei Raymond -> Chan-dler, dessen großes Vorbild Hammett war. Weltruhm erlangte Hammetts Roman durch die Verfilmung von 1941 unter der Regie von John Huston mit HumphTey Bogart in der Rolle des Sam Spade.


 Tags:
Hammett,  Dashiell    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com