Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Grzimek, Bernhard

Grzimek, Bernhard - Leben und Biographie



Bernhard Grzimek erkannte früh den schädlichen Einfluss des steigenden Zivilisationsdrucks auf die Tier- und Pflanzenwelt Afrikas. Als einer der ersten Wissenschaftler rückte er die Themen Natur- und Umweltschutz in das öffentliche Bewusstsein. Sein engagierter Einsatz für die bedrohte Natur Afrikas verschaffte ihm weltweite Aufmerksamkeit und Anerkennung. Grzimek studierte in Leipzig Veterinärmedizin und Zoologie. Er promovierte 1932 in Berlinund fand dort eine Anstellung als Veterinär im Reichsernährungsministerium. Nach Kriegsende widmete er sich dem Wiederaufbau des Zoologischen Gartens in Frankfurtam Main, dessen Direktor er bis 1974 war. Aus dieser Zeit stammen viele wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Veröffentlichungen. Sein 16 Bände umfassendes Werk Grzimeks Tierleben gilt bis heute als die moderne Fassung des Werks Tierleben von Alfred Edmund -^Brehm.
      Seine letzte Ruhe fand Grzimek am Rand des Ngorongoro-Kraters neben dem Grab seines Sohns Michael, der hier bei den Arbeiten für den Film Serengeti darf nicht sterben auf tragische Weise ums Leben gekommen war.
      Serengeti darf nicht sterben
Bernhard Grzimek leistete mit diesem Buch einen grundlegenden Beitrag zum Naturschutz. Die Veröffentlichung wurde in alle wichtigen Sprachen übersetzt und lenkte die Aufmerksamkeit einer breiten Ã-ffentlichkeit auf die Gefährdung der afrikanischen Tier- und Pflanzenwelt.
      Entstehung: In den 1950er Jahren unternahm Grzimek im Rahmen seiner Tätigkeit als Zoodirektorin FrankfurtamMain zahlreiche Reisen ins Ausland. Sein besonderes Interesse galt der afrikanischen Tierwelt und dem ungenügenden Schutz der tierischen Lebensgrundlagen. Diese beschrieb er 1956 in seinem Buch Kein Platz für wilde Tiere, das er kurz darauf gemeinsam mit seinem Sohn Michael verfilmte. Die Gewinne sollten der Verwaltungsbehörde des Nationalparks von Tanganjika für die Ausweitung des Serengeti-Nationalparks zur Verfügung gestellt werden. Das wichtigste Anliegen der damaligen Verwaltung war aber die Zählung des Großtierbestandes und die kartograhsche Erfassung der Herdenwanderungen durch die Serengeti. Erst dadurch konnte die Grundlage für eine tierge-Techte Grenzlegung des Nationalparks geschaffen werden. Grzimek beteiligte sich finanziell und persönlich an dem Projekt - zusammen mit seinem Sohn Michael.
      Inhalt: Im Vordergrund steht die Beschreibung der Tierwelt der Region. Grzimek erzählt von den Beobachtungen, die durch das berühmte Flugzeug in Zebraoptik möglich wurden, aber auch von den Gefahren, die mit dieser Arbeit verbunden waren. Sein Sohn Michael kam während des Projekts bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Im Buch konzentriert sich Grzimek auf die spannende und anschauliche Schilderung des Projektalltags. Er beschreibt, wie Tiere betäubt und markiert wur-den, um ihr Wanderverhalten zu beobachten. Die Erkenntnisse waren entscheidend für die Grenzziehung des Parks, die sich an den Wanderungsbewegungen der Tiere und nicht an menschlichen Interessen orientieren sollte. Wirkung: Grzimek und sein Sohn Michael schufen mit ihrem Buch weltweit ein Bewusst-sein für die Zerbrechlichkeit des Naturparadieses Serengeti. Sowohl das Buch als auch der gleichnamige Film dokumentieren die Schönheit und Schutzwürdigkeit nicht nur einzelner abgetrennter Gebiete Ost-afrikas, sondern der Ã-kosysteme in ihrer Gesamtheit. Grzimek machte deutlich, dass für das Ãoberleben der Tiere nicht nur die Größe, sondern auch die Lage der Schutzzone entscheidend ist. Die Serengeti - zu der heute der Serengeti-Nationalpark, das Ngorongoro-Re-servat und verschiedene weitere Schutzgebiete gezählt werden - umfasst etwa 30000 km2. Innerhalb dieses Areals sind zwei Bereiche zum Weltnaturerbe und zwei weitere zum Bio-sphärenreservat erklärt worden.


Bernhard, thomas

Geb. 9.2.1931 in Heerlen ; gest. 12.2.1989 in Gmunden/ Oberösterreich Preisgekrönt und verleumdet, verehrt und geschmäht - die anhaltend widersprüchlichen, z.T. heftigen Reaktionen auf Werk und Person B.s mag er selbst als eines jener Mißverständnisse angesehen haben, die er unter Menschen einzig f .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Bernhard, thomas

Preisgekrönt und verleumdet, verehrt und geschmäht - die anhaltend widersprüchlichen, z.T. heftigen Reaktionen auf Werk und Person B.s mag er selbst als eines jener Mißverständnisse ansehen, die er unter Menschen einzig für möglich hält: »Ich spreche die Sprache, die nur ich allein verstehe, sonst n .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Thomas bernhard: »amras« (i964) - verstörungs-prosa

Der Mensch nur Bruchstück Starke Energien verdankt die Literatur, zumal in den Perioden des Sturm und Drang, des Expressionismus und der Achtundsechziger-Generation, dem Aufruhr gegen die Diktate der Väterwelt, wobei die Welt der Großväter wie selbstverständlich mitgemeint ist. Schillers Trauersp .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Jaumann, bernhard

Biografie: 8.6.1957 in Augsburg. B. Jaumann studierte Deutsch, Geschichte, Sozialkunde an der Universität in München. Seither arbeitet er als Gymnasiallehrer in Bad Aibling, unterbrochen von längeren Auslandsaufenthalten in Italien, Australien und Mexico-Stadt. Seit 1997 schreibt er an einer Krimise .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Schlink, bernhard

Biografie: *6.7.1 bei Bielefeld. B. Schlink studierte Jura. Von 1982-1991 war er Juraprofessor an der Universität Bonn, von 1991-1992 an der Universität Frankfurt am Main und seit 1992 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 1988 ist er Richter am Verfassungsgerichtshof des Landes Nordrhein-West .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

 Tags:
Grzimek,  Bernhard    




Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com