Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Grimm, Jacob und Wilhelm

Grimm, Jacob und Wilhelm - Leben und Biographie



Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm schufen in einer nahezu lebenslangen Haus- und Arbeitsgemeinschaft ein gewaltiges sprach- und literaturwissenschaftliches Werk, mit dem sie die Grundlagen der germanischen Altertumswissenschaften und der deutschen Philologie legten. Mit dem von ihnen initiierten Deutschen Wörterbuch setzen sie ein Mammutunternehmen in Gang, das erst 100 Jahre nach ihrem Tod abgeschlossen werden konnte. Als Märchensammler sind die Brüder Grimm auch für ein breites Publikum zum Begriff geworden.
      Die Brüder wuchsen nach dem frühen Tod des Vaters in bescheidenen Verhältnissen auf. Die
Hilfe einer Tante ermöglichte ihnen ein Jura-Studium in Marburg. Ihr Lehrer, der Rechtsgelehrte Friedrich Carl von Savigny , regte sie zum Studium der altdeutschen Literatur an. Nach einer Laufbahn im Verwal-tungs- und Auswärtigen Dienst nahmen beide Stellen als Bibliothekare in Kassel an, um sich ganz ihren Forschungen widmen zu können.
      Auch Wilhelms Heirat 1825 änderte nichts daran, dass der Lebensweg der beiden Brüder weiterhin parallel verlief. 1830 gingen sie nach Göttingen. 1837 protestierten sie zusammen mit fünf weiteren Professoren gegen die Aufhebung der Landesverfassung durch den neuen König von Hannover und wurden deshalb aus dem Staatsdienst entlassen. Nach einigen Jahren in Kassel erhielten die Brüder 1840 einen Ruf nach Berlin, wo sie bis 1848 bzw. 1852 lehrten, um sich die letzten Jahre ihres Lebens auf ihre wissenschaftliche Arbeit zu konzentrieren.
      Gemeinsam publizierten die Grimms neben Wörterbuch und Märchen althochdeutsche Literaturdenkmäler wie das Hildebrandslied und das Wessobrunner Gebet sowie Deutsche Sagen . Zu Jacobs wichtigsten selbstständig erschienenen Arbeiten gehören die Deutsche Grammatik , in der erstmals das Gesetz der Lautverschiebung formuliert ist, sowie die Deutsche Mythologie . Unter Wilhelms eigenständigen Arbeiten ragt Die deutsche Heldensage hervor.

      Kinder- und Hausmärchen
Zu einer Zeit, als die Aufklärung allem Wunderbaren in der Dichtung den Stempel des Trivialen aufgedrückt und es in die Kinderstuben verwiesen hatte, machten Jacob und Wilhelm Grimm mit ihrer Sammlung von Kinder- und Hausmärchen eine gering geschätzte literarische Gattung salonfähig. Ihre überwiegend aus mündlicher Ãœberlieferung stammenden Texte verknüpfen ganz selbstverständlich Ãœbernatürliches mit Alltäglichem und zeichnen ein Weltbild, in dem das Gute über das Böse triumphiert und soziale Schranken überwunden werden können. Entstehung: Die viel beachtete Sammlung von deutschen Volksliedern, die Achim von -^ Arnim und Clemens -^Brentano unter dem Titel Des Knaben Wunderhorn ab 1805 veröffentlichten, schürte auch bei den Grimms die romantische Begeisterung für die »verlorenen Töne der Poesie« . Sie reichten ihre zunächst spo-radisch, ab 1807 systematisch gesammelten Volkslieder und -märchen an Brentano weiter, der die Herausgabe einer Märchensammlung plante. Als diese nicht zustandekam, planten die Brüder, selbst einen Altdeutschen Sammler zu begründen, der in jährlich erscheinenden Bänden die Ergebnisse planmäßigen Zusammentragens volkstümlicher Ãœberlieferung enthalten sollte. Doch dieses Vorhaben kam ebensowenig voran wie das Brentanos, so dass Arnim die Grimms ermunterte, wenigstens das Vorhandene zu publizieren. So erschien 1812 der erste Band der Kinder-und Hausmärchen mit 86 Texten, dem rasch ein zweiter Band folgte. Die Veröffentlichung eines dritten Bandes erwies sich als überflüssig: Neue Texte fanden bei künftigen Auflagen Berücksichtigung, indem sie entweder im ersten Band gegen Märchen ausgetauscht oder im zweiten Band an die ursprünglich 70 Nummern angehängt wurden. So wuchs die Zahl der Texte auf insgesamt 210. Inhalt: Die Kinder- und Hausmärchen enthalten neben etwa 60 Märchen alle Typen der Volkserzählung: Scherz-, Lügen- und Gruselgeschichten, Schwanke und Legenden, Tiererzählungen, Natursagen und andere so genannte einfache Formen. Den Anfang machten Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich bzw. Der Arme und der Reiche , eine Version der schon in -» Ovids Metamorphosen enthaltenen Sage von Philemon und Baucis.
      Während die Grimms die Texte des ersten Bandes in sechs Jahren aus mündlichen undschriftlichen Quellen ihrer hessischen Heimat sammelten, stützten sie sich für den zweiten Band vor allem auf Erzählungen einer Bäuerin. Doch hielten sich die Brüder keineswegs an die von ihnen selbst geforderte getreue Wiedergabe der Texte. Vor allem Wilhelm zögerte nicht, sein Material auszumalen, um die Handlung präziser zu motivieren und größere Anschaulichkeit zu erzielen. Außerdem ersetzte er indirekte durch direkte Rede und feilte unermüdlich an der Sprache, bis der heute charakteristische Grimmsche Märchenton entstand. Ein pädagogisches Anliegen hatte er dabei zunächst nicht, auch wenn er nach und nach anstößige Stellen tilgte. Die Grimms glaubten vielmehr, dass sich in der mündlichen Erzähltradition des einfachen Volks Reste »uralter, wenn auch umgestalteter und zerbröckelter Mythen« erhalten hätten, deren »Urform« es zu rekonstruieren gelte, damit »die Poesie selbst, die darin lebendig ist, wirke und erfreue«. Erst allmählich setzte sich der Gedanke durch, dass die Kinder- und Hausmärchen auch »als ein Erziehungsbuch« dienen sollten. Wirkung: Schon zu Lebzeiten der Brüder Grimm erschienen sieben Ausgaben der Kinder-und Hausmärchen; eine von Wilhelm zusammengestellte kleine Ausgabe mit 50 Texten brachte es auf neun Auflagen. Der große Erfolg regte Sammler im In- und Ausland an, es den Grimms gleichzutun. Zur größten Konkurrenz wurde das Deutsche Märchenbuch von
Ludwig Bechstein , das in nur sieben Jahren eine Auflage von 63000 Exemplaren erreichte. Trotz ihrer vielfaltigen wissenschaftlichen Leistungen sind die Kinder- und Hausmärchen das bis heute populärste Vermächtnis der Grimms geblieben.

      Deutsches Wörterbuch
Das Deutsche Wörterbuch, begründet von Jacob und Wilhelm Grimm, ist das umfangreichste und wissenschaftlich bedeutendste Wörterbuch der deutschen Sprache. Es entstand zwischen 1838 und 1960 unter Mitarbeit mehrerer Generationen von Philologen und bietet einen einzigartigen Ãœberblick über Bestand und Entwicklung der deutschen Sprache seit dem 1 5. Jahrhundert.
      Entstehung: Nach ihrer Entlassung aus dem hannoverschen Staatsdienst 1837 und der Rückkehr nach Kassel erhielten die Brüder Grimm ein Angebot, das ihre ganze Arbeitskraft bis ans Ende ihrer beider Leben in Anspruch nehmen sollte: Salo-mon Hirzel , der bis 1852 zusammen mit seinem Schwager Karl Reimer die Weid-mannsche Buchhandlung in Leipzig betrieb, schlug den beiden Amtsenthobenen vor, die »unfreiwillige musze auszufüllen und ein neues, groszes Wörterbuch der deutschen spräche abzufassen«. Als er sich von der Buchhandlung trennte und 1853 den S. Hirzel Verlag gründete, nahm er u.a. auch das im Entstehen befindliche Großprojekt mit.
      Schon die Organisation des Ganzen war eine Meisterleistung: Die Grimms legten zunächst die zu exzerpierenden Quellen fest: literarische, wissenschaftliche, fach- und berufssprachliche, und zwar nicht nur zeitgenössische, sondern auch historische, um die ganze Spanne des Neuhochdeutschen »von Luther bis Goethe« zu erfassen. Dann gewannen sie mehr als 80 Mitarbeiter, darunter renommierte Wissenschaftler, Schriftsteller und Verleger, die 600000 Belege lieferten.
      Das Ordnen und Bearbeiten des Materials, das sich die Grimms vorbehalten hatten, kostete weit mehr Zeit als erwartet. 1852 erschien die erste Lieferung zum ersten Band, der 1854 vollständig vorlag . Bis zu Wilhelms Tod 1859 waren die Buchstaben A-D abgeschlossen. Jacobkam noch bis zum Stichwort »Erucht«; dort findet sich die einzige Eußnote des ganzes Werks: »Mit diesem satze muszte Jacob Grimm für immer die feder aus der hand legen.«
Nach dem Tod der geistigen Väter wurde das Deutsche Wörterbuch als Verlagswerk von Hirzel weiter vorangetrieben. Das Fehlen einer wissenschaftlichen Zentralredaktion führte jedoch zu großen Unterschieden in der Bearbeitung der einzelnen Stichwörter: Legendär ist Heinrich fvleyer-Benfeys Artikel »stehen«, der sich über Kolumnen erstreckt. Als das Projekt Anfang des 20. Jahrhunderts - es lagen zehn Bände vor - an organisatorischen Problemen zu scheitern drohte, wurde es in die Obhut der Preußischen Akademie der Wissenschaften genommen und in Göttingen eine Arbeitsstelle zum systematischen Sammeln von Belegstellen eingerichtet. 1930 folgte eine Arbeitstelle bei der Berliner Akademie. Damit war die Vollendung des Großprojekts endgültig gesichert, das 1960 mit der 380. Lieferung für Band 32 abgeschlossen wurde.
      Bereits 1957 war allerdings der Entschluss ge-fasst worden, die von den Brüdern Grimm selbst edierten Buchstaben neu zu bearbeiten, um Lücken zu schließen und das Gesamtwerk einheitlicher zu gestalten. Dies sollte in einer Beispiel gebenden deutsch-deutschen Kooperation erfolgen: In Berlin wurden die Buchstaben A-C, in Göttingen D-F in Angriff genommen. Die veranschlagte Bearbeitungszeit von 15 Jahren erwies sich aber auch dieses Mal als viel zu niedrig: In Göttingen wird noch bis wenigstens 2005, in Berlin sogar bis voraussichtlich 2017 gearbeitet. Inhalt: Den Plan für das Deutsche Wörterbuch der Grimms hat Jacob in seiner VoiTede zum ersten Band ausführlich dargelegt. Es ging den Brüdern darum, ein praktisches Nachschlagewerk zu schaffen, weshalb sie sich - anders als ihre Vorgänger - nicht für eine Gliederung nach Wortstämmen, sondern für die alphabetische Anordnung entschieden. Ihr Wörterbuch sollte nicht nur den zeitgenössischen, sondern den gesamten deutschen Wortschatz in seiner historischen Gewachsenheit dokumentieren und dabei Lehn- und eingedeutschte Fremdwörter ebenso berücksichtigen wie Mundarten und umgangsprachliche Ausdrücke.
      Die Fortschrittlichkeit des Lnternehmens zeigt sich auch in Jacobs Entscheidung für die konsequente Kleinschreibung und den Druck in einer modernen Antiqua-Schrift. Ganz bewusst verzichteten die Grimms auf jede sprachregelnde Absicht. Die insgesamt 32 Teilbände mit 67744 Kolumnen enthalten etwa 350000 Stichwörter, die allesamt bis zu ihrem frühesten nachzuweisenden Auftreten zurückverfolgt und etymologisch erklärt werden.
      Wirkung: Auch wenn das Deutsche Wörterbuch allein schon wegen seines Umfangs nie zu einem Volksbuch geworden ist, stellt »der Grimm« doch eine einzigartige Dokumentation der deutschen Sprache als Geistesgeschichte dar. Durch den einheitlichen Aufbau der Artikel und die Vielzahl der Anwendungsbeispiele ist er eine unerschöpfliche Quelle für das Verständnis der deutschen Sprache, die auch von Dichtern wie Rainer Maria -> Rilke, Rudolf Alexander Schröder und Sarah Kirsch intensiv genutzt wurde bzw. wird.
      Eine Verbreitung über den Kreis der wissenschaftlich Arbeitenden hinaus erfuhr das Werk, dessen Auflage anfangs 4000, später 2000 und nach 1945 noch 1500 Exemplare betrug, erst mit Erscheinen der 33-bändigen Taschenbuchausgabe bei dtv.
     


Phasengliederung und periodisierung

Als gesamteuropäisches Phänomen stellt die Aufklärung trotz bestimmter übergrei- fender Ziele und Gedankenmotive keine einheitliche Epoche dar; sie zerfällt viel- mehr in unterschiedliche Phasen, in denen heterogene Tendenzen vorh .....
[ mehr ]
Index » Ideen- und wirkungsgeschichtliche Aspekte der Epoche » Allgemeine Tendenzen

Hauptströmungen und leitaspekte

Drei Phasen sind mithin zu unterscheiden, die die Aufklärung als gesamteuropäi- sches Epochenphänomen bestimmen: >RationalismusSensualismus< bzw. >Empi- rismus< und >Kritizismus< lauten die programmatischen Begriffe, die sie je .....
[ mehr ]
Index » Ideen- und wirkungsgeschichtliche Aspekte der Epoche » Allgemeine Tendenzen

Descartes und leibniz

Die entscheidende ideengeschichtliche Voraussetzung für die systematische Entwicklung aufklärerischen Denkens bildet die Konstitution des frühneuzeitlichen Rationalismus, wie er wesentlich durch das seit 1630 entstehende Werk Rene Descartes' vorbereitet wird. Das cartesianische Denkmodell entfaltet .....
[ mehr ]
Index » Ideen- und wirkungsgeschichtliche Aspekte der Epoche » Entwicklung des frühaufklärerischen Rationalismus

Grundlagen der kopernikanischen astronomie

Wesentlich für das intellektuelle Profil der Aufklärung bleibt zumal in ihrer frühen Phase die rasch sich vollziehende Herausbildung veränderter naturwissenschaftlicher Erkenntnismethoden. Zur Besonderheit der szientifischen Entwicklung gehört nicht nur die Beschleunigung dieses Prozesses, die wiede .....
[ mehr ]
Index » Ideen- und wirkungsgeschichtliche Aspekte der Epoche » Das neue Weltbild der Naturwissenschaften

Zeitschriftenproduktion seit beginn des i8. jahrhunderts

Moralischer Anspruch, bürgerliches Wirkungsethos und publizistische Ambitionen der Aufklärung treten gleichermaßen exemplarisch in der Gattung der Moralischen Wochenschrift zutage, die vor allem das erste Drittel des 18. Jahrhunderts beherrscht. Ihr Programm ist pädagogisch gefärbt, ihr Profil häufi .....
[ mehr ]
Index » Ideen- und wirkungsgeschichtliche Aspekte der Epoche » Buchmarkt und Publizistik

Gesichtspunkte der mentalitäts- und kulturgeschichtlichen forschung

Es ist bemerkenswert, daß das sich in den letzten zehn Jahren artikulierende mentalitätsgeschichtliche Interesse der Literaturwissenschaft aus zwei methodisch sehr unterschiedlichen Ansatzpunkten entsprang, die ihrerseits aufklärungskritische Positionen reflektierten. Auf der einen Seite steht Odo M .....
[ mehr ]
Index » Ideen- und wirkungsgeschichtliche Aspekte der Epoche » Forschungsübersicht

Grundzüge der critischen dichtkunst

Über annähernd zwei Jahrzehnte, von 1725 bis 1745, beherrscht Johann Christoph Gottsched das Geistesleben der aufgeklärten deutschen Öffentlichkeit. So unangefochten seine Position in diesen beiden Dekaden ist, so rasch erfolgt danach der Verlust seines Ansehens. Ab der Mitte des Jahrhunderts sieht .....
[ mehr ]
Index » POETIK UND ÄSTHETIK » Gottscheds Normpoetik

Funktion der rhetorischen regelkunde

Die Bedeutung der rhetorischen Tradition für die nähere Bestimmung literarischer Gattungen ist in Gottscheds System mit Händen zu greifen. Wesentlich bleibt zumal die durch Cicero überlieferte Dreistillehre, die sich auf die nähere Differenzierung der drei Redegattungen nach einem ihnen jeweils ent .....
[ mehr ]
Index » POETIK UND ÄSTHETIK » Gottscheds Normpoetik

Begriff des >wunderbaren

In den Jahren 1740 und 1741 erscheinen die Hauptschriften der Schweizer. Bodmers Abhandlung von dem Wunderbaren und Breitingers zweibändige Critische Dichtkunst erörtern grundlegende Fragen - die Bedeutung des Erhabenen für die Naturnachahmung und die Prinzipien der Phantasieproduktion . Bodmers Sch .....
[ mehr ]
Index » POETIK UND ÄSTHETIK » Dichtungstheorie bei Bodmer und Breitinger

Anregungen durch muratori, dubos und könig

Die Anfänge der sensualistischen Ästhetik liegen in Italien und Frankreich. Lodovico Antonio Muratori und Jean Baptiste Dubos sind es, die am Beginn des aufgeklärten Jahrhunderts erstmals das System einer neuen Lehre vom Schönen vortragen, demzufolge der besondere Effekt eines Kunstwerks nicht in de .....
[ mehr ]
Index » POETIK UND ÄSTHETIK » Sensualistische Ästhetik: Baumgarten und Meier

Fundierung des illusionsgedankens

In den unveröffentlichten Notizen zum Laokoon merkt Lessing über die vollkommene Gestaltung der poetischen Fabel an: »Das Ideal der Handlung bestehet 1) in der Verkürzung der Zeit, 2) in der Erhöhung der Triebfedern, und Ausschließung des Zufalls, 3) in der Erregung der Leidenschaften.« . Lessings A .....
[ mehr ]
Index » POETIK UND ÄSTHETIK » Lessings Grundlegung der Illusionsästhetik

Poesie und naturforschung

Neben Brockes gehört Albrecht von Haller zu den herausragenden Lyrikern der Frühaufklärung. Dieser Umstand scheint umso beachtlicher, als sein Werk schmal und sein Ruhm auf nur wenige Gedichte beschränkt geblieben ist. Hallers eigentlich produktive Schaffensperiode liegt in den Jahren zwischen 1729 .....
[ mehr ]
Index » LYRIK UND LEHRDICHTUNG » Hallers Lehrgedichte

Grundzüge der gattung

Philosophische Themen bestimmen vor allem die Lyrik der frühen Aufklärung, verlieren jedoch ab der Mitte der 40er Jahre zunehmend an Einfluß und Attraktivität. Neu bildet sich jetzt eine wesentlich von Unterhaltungsmaßstäben geprägte Stiltendenz aus, die die bedeutsamste Gegenströmung zum didaktisch .....
[ mehr ]
Index » LYRIK UND LEHRDICHTUNG » Anakreontische Odendichtung

Perspektiven und desiderate

Die neuere Forschung behandelt die Lyrik der Aufklärung entweder im Rahmen von übergreifenden poetologischen oder allgemeinen ideen- bzw. mentalitätsgeschichtlichen Fragestellungen. Studien zu Geschichte der Hymne , Poetik scherzhafter Dichtung im Gattungssystem der Aufklärung oder über die Selbst .....
[ mehr ]
Index » LYRIK UND LEHRDICHTUNG » Klopstocks Oden und Hymnen

Trauerspiel des i7. jahrhunderts

Das barocke Trauerspiel bildete seine spezifische Formgestalt zunächst in Gryphius' CEuvre aus, das wiederum durch das Vorbild Senecas, der Jesuiten sowie das Werk Vondels geprägt schien. Gryphius' Wertwelt fand im Trauerspiel ihre angemessenste künstlerische Darstellungsform: Nicht durch den tragi .....
[ mehr ]
Index » DRAMA UND THEATER » Drama zwischen Barock und Aufklärung

Grundmuster der aufklärungssatire

Satirische Elemente weisen zahlreiche Gattungen der Epoche auf: die Komödie ebenso wie Roman, Lehrdichtung und komisches Epos. Johann George Sulzer betont in seiner Allgemeinen Theorie der Schönen Künste die formale Vielfalt der Satire: »Sie zeigt sich in Gestalt eines Gesprächs, eines Briefes, ein .....
[ mehr ]
Index » FABEL, ERZAHLUNG, ROMAN » Satire und Erzählung von Gottsched bis Wieland

Heideggers romankritik und ihre rezeption

Zu den erbitterten Gegnern des Romans gehören die zeitgenössischen Theologen. Ihr entschiedenster Anwalt ist der calvinistische Zürcher Pfarrer Gotthard Heidegger, dessen Mythoscopia romantica eine ebenso intelligente wie polemisch zugespitzte Generalkritik der Gattung bietet. Heidegger mobilisiert .....
[ mehr ]
Index » FABEL, ERZAHLUNG, ROMAN » Roman der Frühaufklärung

Schnabels insel felsenburg und der frühaufklärerische roman

Bestimmend für das Romanschaffen der frühen Aufklärung wird das Bestreben, abenteuerliche Stoffe in lehrhaft-nützlicher Weise episch einprägsam zu präsentieren. Dieser Versuch, der sich vor allem im Werk Johann Gottfried Schnabels und Christian Fürchtegott Gellerts abzeichnet, markiert die Synthese .....
[ mehr ]
Index » FABEL, ERZAHLUNG, ROMAN » Roman der Frühaufklärung

Politik, Öffentlichkeit und geld in der kakanischen provinz

Eine Affäre im Czernowitz des beginnenden 20. Jahrhunderts Im Oktober 1903 fand im Czernowitzer Landtag eine der zahlreichen Episoden in der langen und heftigen Auseinandersetzung zwischen der Partei der mehrheitlich rumänischen Großgrundbesitzer und ihren Widersachern statt. Sie gipfelte in der .....
[ mehr ]
Index » Paul Celan und sein Umfeld - Deutschsprachige Literatur der Bukowina

Die universität czernowitz/cernäuti und die germanistik rumäniens

I. Die heutige respektable und mit kompetenten Studien zu den deutschsprachigen Dichtern aus dem Lande erfolgreiche Germanistik Rumäniens kann man mit Andrei Corbea-Hoisie aus zwei gut unterscheidbaren Traditionssträngen herleiten: Da ist einmal die national-rumänische Tradition aus den alten Unive .....
[ mehr ]
Index » Paul Celan und sein Umfeld - Deutschsprachige Literatur der Bukowina

Zwischen wiesental und weltliteratur - zu goethes sprachkonzeption

Sprache und Identität Der Fußwanderer, der den „Wäschtweg" von Pforzheim nach Basel auf den Höhenkämmen des Schwarzwalds begeht, wird eine Tagesetappe auf dem Sattel des Feldbergs beenden und im Feldberger Hof einkehren, einem häss-lichen Betonklotz, der aber in seinem Inneren eine kulturhistorisch .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung und Analyse -Zur Literatur der Goethezeit, des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts

Das weite land der seele - landschaft in der literatur der jahrhundertwende

I. Wer die Landschaftsdarstellungen eines Gustav Klimt betrachtet, muss sich die Frage stellen, ob die Literatur der Jahrhundertwende diesen Bildern Gleichwertiges oder Vergleichbares an die Seite zu stellen hätte. In dem von Stephan Koja im Jahre 2002 herausgegebenen Katalog der Ausstellung im Wie .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung und Analyse -Zur Literatur der Goethezeit, des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts

Der ästhetische maßstab - eopold andrians garten der erkenntnis und hugo von hofmannsthals ein brief

I. Die Priorität der Kunst vor dem Leben führt in der Prosa des Asthetizismus zu einer Gestaltung von Personen, an denen ästhetisches Verhalten als reales inszeniert wird. Die handelnden Personen verhalten sich in der Fiktion gegenüber ihrer Umwelt ästhetisch, sie tun dies jedenfalls entschiedener .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung und Analyse -Zur Literatur der Goethezeit, des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts

Vom nutzen und nachteil des geckos für das leben

Der nicht-integrierte Eros in Arthur Schnitzlers Leutnant Gustl und George Saikos Die Statue mit dem Gecko 1. Eros Eros gilt als Gott, dessen Macht schwerlich zu bezweifeln ist - gewiss ist, dass er den meisten olympischen Göttern gegenüber sich in der 'Geschichte" als der mächtigere und zeitlos .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung und Analyse -Zur Literatur der Goethezeit, des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts

,auslanddeutsehe literatur' und nationalsozialistische literaturpolitik

Adolf Meschendörfers Roman Der Büffelbrunnen I. Spätestens 1932 müssen den Literaten Adolf Meschendörfer alle guten Geister des gesitteten Bildungsbürgers und der schreibenden Zunft verlassen haben. Der Germanist Heinz Kindermann, Hochschullehrer an der kulturpolitisch wichtigen Grenzlandhochsc .....
[ mehr ]
Index » Ästhetik und Minderheitenraum -Aspekte der deutschen Regionalliteraturen in Rumänien

Kulturraum-manipulation und minderheiten-bewusstsein unter ceausescus ,neusprech'

Das Plenum des Rates der rumänischen Werktätigen deutscher Nationalität sandte am 28. Oktober 1989 an den Genossen Nicolae Ceausescu, Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei und Präsident der Sozialistischen Republik Rumänien, ein Telegramm, von dem hier probehalber nur der Anfang zit .....
[ mehr ]
Index » Ästhetik und Minderheitenraum -Aspekte der deutschen Regionalliteraturen in Rumänien

Der heimkehrer und der ausreißer

Ãœber das Verhältnis zur Heimat bei Georg Scherg und Franz Hodjak . Die Sicht eines nach Siebenbürgen Verschlagenen Als ein nach Siebenbürgen Verschlagener mit den Augen des Außenseiters das provinzielle Leben einer entlegenen Gegend zu schildern - dies hat seit Adolf Meschendörfers Leonore' in .....
[ mehr ]
Index » Ästhetik und Minderheitenraum -Aspekte der deutschen Regionalliteraturen in Rumänien

M zwischenbereich von realität und fiktion

Karin Gündischs Auswanderergeschichte Das Paradies liegt in Amerika Karin Gündischs Auswanderergeschichte Das Paradies liegt in Amerika, die erstmalig im Jahre 2000 im Beltz & Gelberg Verlag, Weinheim und Basel, erschien und kurz danach in erweiterter Fassung auch ins Amerikanische ü-bersetzt wu .....
[ mehr ]
Index » Ästhetik und Minderheitenraum -Aspekte der deutschen Regionalliteraturen in Rumänien

Bildungsgeschichten und bildungsprobleme als thema des romans

Die seit Beginn dieses Jahrhunderts allgemein eingebürgerte Gattungsbezeichnung ,Bildungsroman' deutet auf ein inhaltliches Moment in den ihr subsumierten Werken, aber dieser Hinweis ist keineswegs eindeutig. Das Wort ,Bildung' nämlich kann vieles meinen, zum Beispiel einen Entwicklungsprozeß, aber .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Vorgeschichte des begriffs im i9. jahrhundert

Anfang des 19. Jahrhunderts nachweisen. Fritz Martini hat entdeckt, daß der Dorpater Professor Karl von Morgenstern in einigen um 1820 erschienenen Vorträgen und Abhandlungen sich mit dem 'Wesen des Bildungsromans" und seiner Geschichte befaßt hat. Allerdings gelangen diese Aufsätze noch nicht zu ei .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Gattungsgescbichte im i8. jahrhundert - bibliographie

Becker, EvaD.: Der deutsche Roman um 1780. Stuttgart 1964. [Untersucht die deutschsprachigen Romane des Jahres 1780 und lokalisiert den 'Erziehungs- und Entwicklungsroman" als eine Variante des 'mittleren" Genres zwischen dem 'hohen" empfindsam-didaktischen Prüfungsroman und dem niedrig-komischen N .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die grundfrage

Der schwärmerisch für die Sache der Tugend begeisterte Agathon stößt nach seinen ersten enttäuschenden Erfahrungen auf das Problem, wie der Mensch in einer korrupten Welt dem moralischen Gesetz treu bleiben könne. Zunächst glaubt er, eine Antwort auf diese bedrängende Frage durch Ortsveränderung lin .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Wilhelm meisters entwicklung: bildung oder degeneration?

Seit den Tagen der Frühromantik sind immer wieder Einwände gegen Wilhelm Meisters Lehrjahre, insbesondere gegen den Schluß des Romans erhoben worden. Novalis tadelte die 'ängstliche Peinlichkeit des 4. Teils" und den Sieg der 'Ökonomie" über die Poesie, der ihm das Buch 'odiös" machte . In der Entw .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Schwäche und bildsamkeit. zur figur wilhelm meisters

Schon eine oberflächliche Betrachtung der Lehrjahre zeigt, daß ihr Held nicht als dynamische Figur angelegt ist, die durch entschiedene und zielbewußte Aktivität das erzählte Geschehen beherrschen könnte. Goethe selbst hat das mehrfach ausgesprochen, am deutlichsten wohl in einem Gespräch mit Kanzle .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Produktive wirkungen einer 'falschen tendenz: wilhelm meister und das theater

In den spät niedergeschriebenen autobiographischen Bemerkungen der Tag- und Jahreshefte heißt es zum Wilhelm Meister, der Roman beruhe auf dem Gedanken, 'daß der Mensch oft etwas versuchen möchte, wozu ihm Anlage von der Natur versagt ist, unternehmen und ausüben möchte, wozu ihm Fertigkeit nicht w .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Selbst- und weltkenntnis

Viele Interpreten haben gemeint, bei dem Helden des Goetheschen Bildungsromans lasse sich von kontinuierlichen Erkenntnisfortschritten nicht sprechen . In der Tat scheint Wilhelm Meister hartnäckig an seinen Irrtümern festzuhalten. Der Belehrung ist er kaum zugänglich, da er, wie der Erzähler festst .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Ein gegenstück zu ,wilhelm meisters lehrjahren'

Novalis hat den Goetheschen Wilhelm Meister im April und Mai des Jahres 1797 gelesen, er hat sich intensiv mit dem Buch auseinandergesetzt und wichtige Anregungen von ihm empfangen . Ansätze zu einer kritischen Distanzierung von Goethes Roman zeigen sich zu diesem Zeitpunkt nicht. Vielmehr wird er i .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Individuum und gesellschaft

Die Geschichte des 19. Jahrhunderts ist weithin geprägt von einem allgemeinen Krisenbewußtsein, das kaum einen Bereich der privaten wie der gesellschaftlichen Existenz verschonte und besonders das Identitätsgefühl des Einzelnen und dessen Stellung im sozialen und politischen Kontext verunsicherte. V .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert

Die gattung zwischen trivialisierung und desillusionierung

Der Bildungsroman in der literaturtheoretischen Diskussion Das 19. Jahrhundert erlebte den Aufstieg des Romans zur repräsentativen und führenden Literaturgattung. Der Roman schien aufgrund der Prosaform, die dem Autor vielfältige schriftstellerische Freiheiten ließ, besonders geeignet, die Wirkli .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert

Freytag: soll und haben

Waren Die Epigonen Ausdruck der von Immermann tief empfundenen Zerrissenheit und Zwiespältigkeit der Zeit, so verdankt Gustav Freytags knapp zwei Jahrzehnte später erschienener Erfolgsroman Soll und Haben seinen optimistischen Grundtenor einer ganz anderen, durchaus positiven Einstellung zur zeitge .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert

Der bildungsroman bei wilhelm raabe

Daß einige der wichtigsten Werke Wilhelm Raabes deutliche Affinitäten zum Bildungsroman aufweisen, kann kaum verwundern, wenn man bedenkt, wie sehr die Frage nach den Möglichkeiten der Selbstverwirklichung unter den problematischen Bedingungen des 19. Jahrhunderts gerade diesen Autor immer wieder be .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert

Zur erzähltechnischen und gattungstypologischen problematik

Die Negierung spontaner Individualität betrifft nicht nur die inhaltliche Ebene des Romans, sondern spiegelt sich auch in der Erzählform. Die literarische Darstellung verharrt bewußt an der Oberfläche der Dinge und der menschlichen Verhältnisse; erzählt wird im wesentlichen nur das, was konkret vorh .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Stifter: ,Der Nachsommer'

Erinnern und erfinden — der autobiographische roman

Der grüne Heinrich erschien in vier Bänden 1854/55, elf Jahre nach der frühesten Erwähnung der Möglichkeit, einst „als ein zweites Ich" das ursprüngliche eigene Ich „in seinem Herzkämmerlein aufstören und betrachten", also die eigene „Jugendgeschichte schreiben" zu wollen , - und immerhin erst etwa .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Keller: ,Der grüne Heinrich'

Gottesglaube, unsterblichkeit und atheismus

Die Auseinandersetzung mit Fragen der Religion und des Christentums, die den Grünen Heinrich bis hin zum Feuerbach-Erlebnis des Helden durchzieht, ist von zentraler Bedeutung für dessen gesamten Bildungsgang. Allerdings sind bereits die ersten religiösen Erfahrungen Heinrichs im wesentlichen von Feu .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Keller: ,Der grüne Heinrich'

Schuld, desillusionierung und tod - zur interpretation des schlusses

Der problematische Schluß des Romans hat Lesern, Kritikern und Interpreten immer wieder Rätsel aufgegeben. Warum endet die so hoffnungsfroh begonnene Bildungsgeschichte des grünen Heinrich mehr oder minder abrupt in Düsternis und Tod? Zudem stellt sich die Frage, ob die häufig vertretene Ansicht tat .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Keller: ,Der grüne Heinrich'

Die entwicklung des bildungsromans im frühen 20. jahrhundert

ie zuerst 1916 publizierte bedeutende Romantheorie Georg Lukäcs' hatte die Gattung vor allem unter dem Eindruck der Hegeischen Ästhetik und des deutschen Bildungsromans beschrieben . Diese Einflüsse werden sichtbar, wenn er 'das Leben des problematischen Individuums" als Stoff des Romans bezeichnet .....
[ mehr ]
Index » 20. Jahrhundert

Eine „wilhelm meisteriade'?

In der letzten Phase der langen Arbeit am Zauberberg hat Thomas Mann selbst das Buch in häufig variierten Formulierungen als eine Art „Bildungsgeschichte und Wilhelm Meisteriade" bezeichnet . Auch die Selbstkommentierungen nach dem Erscheinen des Romans wiesen meist in diese Richtung. Viele Interpre .....
[ mehr ]
Index » 20. Jahrhundert » Thomas Mann: ,Der Zauberberg'

Von der 'sympathie mit dem tode zur 'lebensfreundlichkeit

Daß aus dem Zauberberg eine Bildungsgeschichte wurde, war nur deshalb möglich, weil Thomas Mann selbst während der Entstehungszeit des Werks einen tiefgreifenden geistigen Wandlungsprozeß durchgemacht hatte . Ausgangspunkt dieser Entwicklung war eine Haltung, für die Thomas Mann selbst die Formel vo .....
[ mehr ]
Index » 20. Jahrhundert » Thomas Mann: ,Der Zauberberg'

Sozialistische bildungsromane in den 50er und 60er jahren

Erste Bildungsromane entstanden bereits in den Gründerjahren der DDR zwischen 1949 und 1956 . Zu nennen wären hier Menschen an unserer Seite von Eduard Claudius und Erwin Strittmatters Romane Ochsenkutscher und Tinko . Das letztgenannte Buch stellt einen noch sehr jungen Helden in Generations- und .....
[ mehr ]
Index » 20. Jahrhundert » Der Bildungsroman in der deutschen Literatur nach 1945

'manchmal ist ich sehr schwer - identität und roman

Nach 1945 spielt der Bildungsroman in der Literatur der westlichen deut»ch-sprachigen Länder, anders als in der DDR, kaum noch eine Rolle. Sieht man von einigen wenigen Ausnahmen ab , so sind die Bestie zur Gattung eher beiläufiger, indirekter, oft auch zweifelhafter Natur. Günter Grass' Blechtromm .....
[ mehr ]
Index » 20. Jahrhundert » Der Bildungsroman in der deutschen Literatur nach 1945

Ildungsroman und studentenbewegung

Obwohl bereits Anfang der siebziger Jahre deutlich wurde, daß die Studentenbewegung ihre hochgesteckten politischen Ziele nicht würde erreichen können, darf es doch als eines ihrer bleibenden Verdienste gelten, die Frage nach dem problematischen Verhältnis von Individuum und Gesellschaft radikal neu .....
[ mehr ]
Index » 20. Jahrhundert » Der Bildungsroman in der deutschen Literatur nach 1945

Stormarn und lauenburg

Es muß in den fünfziger Jahren gewesen sein, als an unseren Schulen die »Wandertage« zur Pflicht gemacht wurden. Seitdem jedenfalls, wenn ich mich recht erinnere, marschierten oder fuhren wir Stadtschulkinder sporadisch hinaus ins Land. Zur Schule ging ich in Lübeck und gewandert sind wir von dort a .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Der taubergrund

Eine behutsame Landschaft; sie überwältigt nicht durch dramatische Geste, nicht durch idyllische Lieblichkeit. Die sanfte Traulichkeit des Namens ist kein leeres Versprechen; doch dieses Stück Taubertal mit seinen Nebentälern, zwischen Rothenburg und der Biegung des Flusses unterhalb von Bad Mergent .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Der goldene grund

Es muß in der zweiten oder dritten Volksschulklasse gewesen sein: Der Lehrer skizzierte die Landschaft mit weißen Kreidestrichen an die Tafel, zeichnete den Emsbach ein, in Blau natürlich, markierte rot die Orte Esch, Walsdorf, Camberg, Niederselters, Niederbrechen und, ganz oben, die Kreisstadt Lim .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Der aischgrund

Wer nicht parierte, mußte sich über die Bank legen. Und der Rohrstock des Oberlehrers sauste auf den Hosen-boden nieder. Eine Strafgepflogenheit, die aber auch für den Strafenden ihre Tücken hatte. Etwa bei der Abendandacht, wenn der schlagfertige Schulmeister die Orgel im Kirchlein Maria Schnee bed .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Kultur- und sozialgeschichtliche aspekte des bürgerlichen realismus

Im Anschluss an die angesprochenen kulturwissenschaftlichen und kulturgeschichtlichen Prämissen begreift die vorliegende Untersuchung den Terminus Realismus nicht ausschließlich als Stilbegriff im Sinne von realistisch schreiben', sondern verwendet ihn als historischen Epochenbegriff, als Ke .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus

Sozial- und kulturgeschichtliche voraussetzungen: i848 und die folgen

Die gesellschaftspolitischen Voraussetzungen des Bürgerlichen Realismus liegen vor allem im Seheitern der Revolution von 1848 und in der Entstehung einer modernen Industriegesellschaft. Sein zeitlicher Ausgangspunkt, das Jahr 1848, ist als ein markanter Hpoeheneinschnitt, als eine Zäsur innerhalb de .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus

Gescheiterte revolution und literatur

Realismus als Epochenbezeichnung bezeichnet die Entwicklung der Literatur im 19. Jahrhundert, und dies über die nationalen Grenzen hinaus. Allerdings sind fundamentale Unterschiede innerhalb des literarischen Realismus etwa in England, Frankreich und Deutschland zu benennen. Die verschiedenen Ausprä .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus

Der blick nach mittel- und südosteuropa in der literaturgeschichte von nagl/zeidler

Die Deutsch-Österreichische Literaturgeschichte. Ein Handbuch zur Geschichte der deutschen Dichtung in Österreich-Ungarn, herausgegeben zunächst von Johann Willibald Nagl und Jakob Zeidler, nach dem Tod von Zeidler fortgesetzt von Eduard Castle, dieses vierbändige Werk, ist zweifellos auch heute n .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Neun bukarester thesen zu literaturentwicklung und forschungsperspektiven: deutschsprachige literatur des auslands

Vorbemerkung Sie haben sich nie getroffen, der italienische Grundschullehrer aus dem Alpendorf V. und der polnische Diplomingenieur Johann Müller aus Warschau. Die erfundenen Figuren, die ihr Leben in der zugewiesenen Welt des Erzählten vollenden, berichten aber gleichermaßen von irritierenden, see .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Realpolitik und literatur

Das Scheitern der Revolution von 1848/49 löste eine tiefgreifende politische Identitätskrise des Bürgertums und ihres Liberalismusverständnisses aus: Die Ideen der Freiheit und Einheit blieben weiterhin als Ziele bestehen, doch die bislang gülligen politischen Mittel der Realisierung waren durch das .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus

Zwischen kritik und affirmation

Im Zuge des wirtschaftlichen Aufstiegs zeigte sich immer deutlicher, dass sich die Freiheilsvorstellungen der Bourgeoisie von denen der liberalen Intelligenz zunehmend entfernten. Das Besitzbürgertum, vor allem die Industriellen verstanden unter Freiheit, Liberalismus und Liberalität primär die unei .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus

Verklärende versöhnung und versöhnende verklärung

Das Bürgertum kam in den Jahrzehnten nach 1848 zu einem beachtlichen wirtschaftlichen Aufschwung, man spricht in diesem Zusammenhang von einer ersten Gründerzeil in den 1850er Jahren.'' Insbesondere die 5 Millionen französische Francs, die Frankreich nach seiner Niederlage an Deutschland zu entricht .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus

Zwischen repräsentation und resignation

Der bürgerliche Liberalismus wich angesichts seiner politischen Ohnmacht in Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur aus; dessen ungeachtet war eine gewisse Resignation des Bürgertums nicht zu vermeiden. Sie wird zur Grundstimmung nicht nur der bürgerlichen Kreise, sondern auch der Literatur jener Zeit. .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus

Bevölkerungszuwachs und urbanisierung

Neben der gescheiterten Revolution und den gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen nach 1848 müssen weitere Ereignisse und Prozesse genannt weiden, die um 1850 von der Mehrheil der Menschen als abrupte Veränderungen erfahren wurden und als Voraussetzungen des Bürgerlichen Realismus zu behandeln s .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus

Die kritik des jungen deutschland (i839-i840) und des vormärz (i840-i848)

Die gescheiterte Revolution, vermutlich die wichtigste nicht-literarische Voraussetzung für die Entstehung und Ausbildung des Bürgerlichen Realismus, markierte zugleich das Ende der Vormärz-Literatur, von der der programmatische Realismus der frühen Phase sich explizit absetzte. Als literarische Pro .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Literarische Voraussetzungen

Die deutsche literatur in der bukowina. entwicklungstendenzen und forschungslücken

Für Hugo von Hofmannsthal waren die Kriegsereignisse im Herbst 1914 und im Winter 1915 in den Waldkarpaten, war die wiederholte Einnahme von Czernowitz ein Erlebnis, das er als Wendepunkt im Leben seines Schwierigen, des Grafen Hans Karl Bühl, darstellt. In der ,Neuen Freien Presse' schrieb Hofmanns .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Zu einigen werken verdienstvoller zipser im i9. jahrhundert, klassifiziert nach samuel weber

Wir sind, um es mit den Worten Dr. Guhrs zu sagen, in unserem Beitrag darum bemüht, 'den Inhalt vergangener Jahre, das Wissenswerte der Gegenwart" zu vermitteln und den 'Einblick in die Zukunft" zu eröffnen und zu ermöglichen. Greifen wir zu diesem Zweck auf den von Samuel Weber verfaßten Sammelban .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Unbekannte nachlaßmaterialien zur siebenbürgisch-deutschen literatur des i9. jahrhunderts

Am 24. September 1848, mitten aus den Wirren der Revolution, schrieb Martin Schenker aus Hermannstadt - etwas voreilig - an seinen in Leipzig studierenden Freund Franz Obert: 'Der ungrische Staatsparoxismus [...] ist vorüber; die allgemeine Nationalitätenbrandung in Pannonien ist beschworen und Gott .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Klassisch-romantische nachklänge im siebenbürgischen realismus des i9. jahrhunderts

Das Verständnis für klassisch-romantische Dichtung, die Neigung zu ihr ist auch in den Jahrzehnten allmählicher innerer Ausrichtung auf Realistik durch die Schule gefördert worden. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verstand man humanistische Bildung als Aneignung antik-klassischer und klass .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Ãœbersetzungen belletristischer texte in der zeitschrift ,die karpathen' (i907-i9i4) und in der wochenschrift ,karpatenrundschau' (i980-i989)

Mankos und Frustrationen der Literatur von nationalen Minderheiten sind mit Bezug auf die siebenbürgisch-sächsische, banat-schwäbische und nicht zuletzt auf die sogenannte rumäniendeutsche Literatur bereits öfters und kompetent untersucht und nachgewiesen worden. Die Jahrestagung des Arbeitskreises .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Forschungsschwerpunkt 'oscar walter cisek. auszüge aus dem ii. kapitel der dissertation über 'sprache und stil in o.w. ciseks literarischen werken

Anhand dieses knappen Berichts soll ein allgemeiner Ãœberblick über Leben und Schaffen des Dichters und Schriftstellers geboten werden. Oscar Walter Cisek gehört einer Zeit an, in der die beiden Weltkriege entscheidende Zäsuren setzten. Mit seinen literarischen Anfängen zählt er zu den für charakt .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Literatur und realität

Die Theorie des Bürgerlichen Realismus kreist vornehmlich um die Frage nach der Beziehung zwischen Literatur und Wirklichkeit; es ist insbesondere das differenzierte Verhältnis des Bürgerlichen Realismus zur Realität, das diese Bewegung so komplex und ambivalent macht. Denn einerseits soll Realität .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Theorie und Ästhetik des Bürgerlichen Realismus

Verklärungsstrategien: realismus und idealismus

Eine Deckungsgleichheit von Literatur und Realität lehnt die realistische Literatur des 19. Jahrhunderts strikt ab; hinsichtlich des Verhältnisses von Ideal und Wirklichkeit dagegen strebt man eine Identität an. Ausgangspunkt dieser programmatischen Maxime ist die Annahme, dass eine solche Identität .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Theorie und Ästhetik des Bürgerlichen Realismus

Die ungarndeutsche gegenwartsliteratur vor historischem hintergrund

Die ungarndeutsche Gegenwartsliteratur mußte Anfang der siebziger Jahre - aus einem Zustand des Scheintodes - sozusagen mit Gewalt wieder ins Leben gerufen werden. Es fing 1973 mit dem Preisausschreiben desWochenblatts ,Neue Zeitung' 'Greift zur Feder!" an. Aus den überraschend zahlreichen Einsendun .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Literatur und mimesis

Insbesondere die Äußerungen Theodor Fontanes, aber auch die Urteile anderer Vertreter des Bürgerlichen Realismus über die Realismuskonzeption der Naturalisten machen deutlich, dass man unter Realismus keinesfalls die möglichst exakte und getreue Reproduktion der Wirklichkeit, keine Kopie der Realit .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Theorie und Ästhetik des Bürgerlichen Realismus

Bürgerlicher realismus und bildungs- und entwicklungsroman

Entscheidender für die spezifische Ausprägung des Bildungs- und Entwicklungsromans im Bürgerlichen Realismus waren demgegenüber wenn auch im negativen Sinn die romanpoetischen Ãœberlegungen Hegels, die dieser im Rahmen seiner Vorlesungen über die Ästhetik angestellt hatte. Ungeachtet der Tatsache, .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Bürgerlicher Realismus und Roman

Genre und programmatik

Die Entwicklung der Gattung Roman bleibt im 19. Jahrhundert an die Entwicklung des Bürgertums gebunden. Die Gründe für die Beliebtheit des Bildungs- und Entwicklungsromans sind primär außcrliterarischc, vor allem soziokulturelle. Die spezitische Handhabung des Genres innerhalb des Bürgerlichen Reali .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Bürgerlicher Realismus und Roman

Individuum und gesellschaft

Insofern die Literatur des Bürgerlichen Realismus auf das Individuum sowie auf das Verhältnis des Individuums zur Gesellschaft konzentriert bleibt, findet sie im Bildungs- und Entwicklungsroman ein geeignetes Genre zur Umsetzung programmatischer Vorgaben."' Denn die Vermittlung bürgerlicher Werte, N .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Bürgerlicher Realismus und Roman

Struktur und räumlichkeit

Die Bildungs- und Entwicklungsromane des Bürgerlichen Realismus verfolgen vornehmlich den Sozialisationsgang eines Protagonisten in die bürgerliche Gesellschall; daran anschließend kommt der funktionalen Ausgestaltung der Räume eine wichtige Bedeutung zu. Diese sind vorzugsweise in den affirmativen .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Bürgerlicher Realismus und Roman

Realitätsaneignung und romanstruktur

Dass die Bildungs- und Entwicklungsromane des Bürgerlichen Realismus kausallogisch erzählt sind, legt zum einen die Teleologie des aufgezeigten Bildungsgangs nahe. Die Romane zeichnen sich durch Geschlossenheit sowie durch eine organisierte Komposition aus; die romantische Erzählkategorie des Zufall .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Bürgerlicher Realismus und Roman

Vermittelte bürgerlichkeit: kultur- und gattungsgeschichte

Interessant war das Genre Bildungs- und Entwicklungsroman für den Bürgerlichen Realismus nicht zuletzt aufgrund seines pädagogisch-didaktischen Anspruchs, aus dem heraus man die Literatur als Vermittlungsinstanz bürgerlicher Interessen funktionalisierte. Denn auch der Bildungs- und Entwicklungsroman .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Bürgerlicher Realismus und Roman

Gustav freytag: soll und haben (i855)

Nicht ein überragendes zu stellen und mit seiner Literatur im Dienst der Öffentlichkeit einzugreifen. Motiviert durch dieses Vorhaben übernahm er die Redakteursstelle der Grenzholen, die sich unter der Leitung von Julian Schmidt zur wichtigsten Zeilschrift insbesondere der ersten Phase des Bürgerli .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Phase des programmatischen Realismus (1848-1870)

Bürgerliche leistungsethik und jüdischer materialismus

Die Entwürfe der adeligen Welt ebenso wie die Schilderung der jüdischen Kaufmannskreise dienen in Soll und IIahen vornehmlich der Benennung und Abgrenzung des spezifisch Bürgerlichen der bürgerlichen Welt und Mentalität im Vergleich mit nicht-bürgerlichen Lebensformen und Klassen. Die Ãœbereinstimmu .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Phase des programmatischen Realismus (1848-1870)

Grimm, wilhelm

Geb. 24.2.1786 in Hanau; gest. 16.12.1859 in Berlin Eigentlich möchten sie nichts weiter sein als »in stiller Zurückgezogenheit« lebende Gelehrte - jedenfalls behaupten sie dies verdächtig oft. Wenn es aber darauf ankommt, scheuen sie keineswegs den öffentlichen Konflikt. Dann zählen sie zu jenen .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Grimmeishausen, hans jacob christoph von

Geb. 1621 in Gelnhausen; gest. 17.8.1676 in Renchen/Baden In der Vorrede zum Satyrischen Pilgram , G.s erster Veröffentlichung, fragt Momus, der personifizierte literarische Neid, was denn »von einem solchen Kerl wie der Author ist / zu hoffen« sei. Man wisse ja wohl, »daß Er selbst nichts studirt .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Hauff, wilhelm

Geb. 29.11.1802 in Stuttgart; gest. 18.11.1827 in Stuttgart Unter dem Pseudonym H. Clauren, dessen sich der preußische Hotrat Karl Heun als erfolgreicher Unterhaltungsschriftsteller bedient, erscheint in der zweiten Augusthälfte 1825 bei dem Stuttgarter Verlag Friedrich Franckh ein Roman mit dem re .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Wilhelm raabe - stopfkunchen (i89i): der kritische realismus eines bürgerlichen autors

An keinem anderen Autor lässt sich die mit dem Wandel der bürgerlichen Gesellschaft, insbesondere nach der Reichsgründung einhergehende Ent-wicklung des Bürgerlichen Realismus von einem frühen programmatischen zum späten kritischen Realismus so deutlich zeigen wie an Wilhelm Raabe; nicht zuletzt sei .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Der späte Realismus (1870-1900)

Wilhelm raabe - der philister

Wie Keller und Storni wirft Raabe in seinen späten Romanen die Frage nach dem Verbleib der ehemaligen bürgerlichen Werte und Normen sowie nach der Selbstbehauptung des Individuums in einer zunehmend über den Einzelnen hinweg entscheidenden Gesellschaft auf. Im Stopfkuchen bringt er sie mit der Infra .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Der späte Realismus (1870-1900)

Raabe, wilhelm

Geb. 8.9.1831 in Eschershausen; gest. 15.11.1910 in Braunschweig Gegen Ende des Jahres 1854 entschließt sich der 23jährige R. plötzlich, einen Roman zu schreiben. Er hatte sowohl die Schule als auch eine Buchhändlerlehre vorzeitig abgebrochen, bevor er aus der Braunschweiger Provinz an die Berliner .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Wilhelm raabe: die akten des vogelsangs (i896)

Auch Raabes zu seinen Lebzeiten letzter erschienener Roman hat die ehemalige Vision einer humanen bürgerlichen Gesellschaft und einer positiv gelebten Bürgerlichkeit langst verabschiedet. Die zentralen Ideen dieser Vision, harmonische ZusammenFührung von Individuum und Gesellschaft, bürgerliche Sozi .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Der späte Realismus (1870-1900)

Bürgerlicher realismus und novelle

Die Romanlileratur des Bürgerlichen Realismus lässt sich als Bericht über den Seelenzustund des 19. Jahrhunderts lesen. Doch auch die im Umfeld des Bürgerlichen Realismus entstandene Novellenliteratur liefert das Sozio- und Psychogramm eines Zeitalters, das nicht zu Unrecht als das bürgerliche schle .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Novellenliteratur des Bürgerlichen Realismus

Programmatik und genre

Die Novelle galt als eine zeitgemäße und den Zielen des Bürgerlichen Realismus gemäße Gattung; insbesondere die aufgrund der formalen Knappheit in ihr auszubildende einfache und schmucklose Sprache machte sie zu einem modernen Genre. Dieses kam der Abneigung der bürgerlichen Realisten gegen alle Rhe .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Novellenliteratur des Bürgerlichen Realismus

Individuum und gesellschaft

Neben dem Bildungs- und Entwicklungsroman war es mithin die realistische Novelle, in der die Verzahnung zwischen Gesellschaft und Individuum herausgearbeitet werden konnte. In nahezu allen Novellen des Bürgerliehen Realismus geht hierbei die pessimistische Weltsicht der Realisten ein: In ihnen spieg .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Novellenliteratur des Bürgerlichen Realismus

Die leute von seldwyla (i856 und i873/74)

Kellers sicherlich populärste Novellensammlung erschien in zwei Teilen 1856 und 1873/74; der erste Teil enthält bekannte Werke wie Pankraz, der Schmoller, Romeo und Julia auf dem Dorfe, Frau Regel Amrain und ihr .Jüngster, Die drei gerechten Kammacher sowie Spiegel, das Kätzchen. Viel beachtete Nove .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Novellenliteratur des Bürgerlichen Realismus

Romeo und julia auf dem dorfe

Theodor Storm hat unter Kellers Novellen insbesondere Romeo und Julia auf dem Dorfe geschätzt. Wie in vielen seiner eigenen Werke scheitert auch in Kellers vermutlich bekanntester Novelle die Liebe zwischen zwei jungen Menschen an der Borniertheit, Raffgier und Habsucht der Väter und der Dorfgemeins .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Novellenliteratur des Bürgerlichen Realismus

Wilhelm raabe (i83i-i9i0)

Verglichen mit Storni, Keller und Meyer nimmt sieh Raabes novellistisches Werk bescheiden aus, Raabe ist vornehmlich Romancier. Allerdings kommen ihm die novellistische Form und der novellistische Blick bei seinem Interesse an den Nebensächlichkeiten und Marginalien des Lebens entgegen: '|...| das K .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Novellenliteratur des Bürgerlichen Realismus

Programmatik und gattung

Im Vergleich zum Jungen Deutschland und zum Vormärz ist die nachrevolutionäre Lyrik ungeachtet der Wirkungsmacht des frühen, programmatischen Realismus durch eine Lockerung der Wirklichkeitsbezüge zugunsten einer Verinnerlichung gekennzeichnet. Diese Entwicklung entspricht zwar in mancherlei Hinsich .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Lyrik im Bürgerlichen Realismus

Wilhelm lehmann (i882-i968)

Das wahre Gedicht gedeihe, bemerkte Lehmann gegen Ende seines Lebens in einem Maß des Lobes betitelten kritischen Kommentar zur Lyrik Peter Huchels, 'im Anblick der Phänomene der sichtbaren Welt". Die Welt werde aber heute um diese ihre Sichtbarkeit betrogen. Berufung des Dichters sei es, der 'Reduk .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Familiäres chaos und bürgerliche moral

Der sogenannte "erste deutsche bürgerliche Familienroman"1, Christian Fürchtegott Gellerts Ix'hen der schwedischen Gräfin von G** , beginnt mit dem Tod eines Geschlechts und der daraus folgenden Unsagbarkeit der Familiengenealogie. Stattdessen ergeht die Rede von einem anderen Geschlecht, von der Fr .....
[ mehr ]
Index » Die Abwesenheit der Kindheit

Männlicher buchstabe und weibliches herz

Der Erziehung des Vetters, die das Mädchen aus der Welt entfernt, das Selbst vom Körper trennt und das weibliche Begehren durch die Erfüllung des männlichen definiert, liegt eine neuartige Struktur zugrunde, welche für die Erfindung der bürgerlichen Kindheit konstitutive Bedeutung hat. Die rationali .....
[ mehr ]
Index » Die Abwesenheit der Kindheit

Narzißmus und gespaltenes mutterbild

Wie froh bin ich, daß ich weg bin! Bester Freund, was ist das Herz des Menschen! Dich zu verlassen, den ich so liebe, von dem ich unzertrennlich war, und froh zu seyn! Ich weis du verzeihst mir's. Waren nicht meine übrigen Verbindungen recht ausgesucht vom Schicksal, um ein Herz wie das meinige zu ä .....
[ mehr ]
Index » Die Rückkehr in die zukünftige Kindheit: Goethes Werther

Homer (8. jahrhundert v. chr.)

Wer kennt sie nicht, die großen Melden Achilles, Hektor und den listigen Irrfahrer Odysseus, wer hat nicht schon vom Trojanischen Pferd gehört, dessen subversive Idee heute in den Trojanern des Cyberspace fortlebt, wer kennt sie nicht, Helena, deren weltberühmte Schönheit Anlass für einen der größte .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Persönlichkeiten

Die brüder jacob (i785-i863) und wilhelm (i786-i859) grimm

Sie scheinen uns ihrer Zeit enthoben, die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm, denn ihre Märchensammlung steht auch heute noch in jedem Kinderzimmer. Sie wuchsen im hessischen Flanau auf. Mit dem Tod des Vaters, eines verbeamteten Juristen, verlor die neunköpfige Familie schon bald ihre sichere Existenz .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Persönlichkeiten

Die deutsche grammatik i8i9 und i822

Sie ist das Resultat von Jacob Grimms gründlicher Sprachforschung und auch noch heute verbindlich. Eine Entdeckung, die Jacob Grimm bei seinen sprachhistorischen Untersuchungen machte, waren die Gesetze der germanischen und hochdeutschen Lautverschiebungen, später auch »Grimms Gesetz« genannt. Gä .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Persönlichkeiten

Ernst wilhelm lotz (i890-i9i4)

Das Angstsyndrom des Expressionismus hängt aufs engste mit der schockartigen Erkenntnis zusammen, dass die Dinge dem Individuum fremd werden können und es sich selbst nicht mehr begreift. Die literarische Groteske treibt solche Erkenntnis auf die Spitze. Es gibt aber noch andere - abgetöntere - Stuf .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Persönlichkeiten

Sprache und ihre bauformen

Die Sprache ist das Orientierungssystem einer Kultur, sie formt das Denken und die Realität einer Sprachgemeinschaft. Oberflächlich betrachtet scheinen Sprachen relativ zu sein, denn ein und derselbe Gegenstand kann mit Wörtern verschiedener Sprachen bezeichnet werden. Das ist aber eine nur grobe Si .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Die Sprachen der Welt

Sprachentstehung und sprachverrvandlschaflen

Sprachen sind nicht einlach schon da, sondern sie entwickeln sich, und sie tun das, wie die Sprachgeschichte zeigt, nicht isoliert voneinander. Insbesondere Kuropa zeugt von den Spuren, die zahlreiche Völkerwanderungen in den Sprachen hinterlassen haben. Das lüiglische beispielsweise geht auf das Ge .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Die Sprachen der Welt

Dada in zürich und berlin - experimente mit lauten, buchstaben und dem publikum (i9i6-i920)

I. Die Gruppen und der Name Die bedeutendsten deutschsprachigen Dada-Gruppen existierten in den Jahren 1916 bis 1920. 1916 gründete Hugo Ball , der dem Umkreis des Expressionimus entstammte, mit einer internationalen Gruppe von Weltkriegsemigranten in Zürich das 'Cabaret Voltaire". Die Opposition .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

'und vietnam und ...: oder keine preislieder für freiheitskrieger

Frieds engagiertes Schreiben mündet schließlich in eine solche Verweis-Anthologie von Aufklärungsgedichten ein, deren komplexe Netzwerkstruktur für die Literaturkritik die Phase einer relativ 'kurze Konjunktur des Protestgedichts" einläuten sollte. Berühmt - und auch 'berüchtigt' - wird Fried durch .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Einreden und agitieren: oder zurufe eines 'stabilen juden' aus der ferne

m Gegensatz zum Innovationspotenzial der Gedichte gelten Frieds zumeist situative politische Redetexte und Schriften als weniger aufregend oder originell; auch dort wo sie sich mit besonders heiklen Tageskonflikten oder zähen Dauerthemen, wie z. B. mit der Nahostfrage, auseinandersetzen. Es scheint, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Verwundenes und unverwundenes: oder die legende vom letzten lyriker des 20. jahrhunderts

Am 6. Mai 2001 wäre Erich Fried 80 Jahre alt geworden, die Zeitschrift Austriaca widmete ihm ein Themenheft zum Gedächtnis. Und ein anderer leidenschaftlicher Anthologist, Marcel Reich-Ranicki, hat in seiner Frankfurter Institution dafür dem Lyriker Erich Fried einmal mehr eine 'passionierte Wortglä .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Der sagenschatz und die welt der märchen -literatur ohne zeit und autor

Mit der Nibelungentreue können wir heute nicht mehr viel anfangen, und auch der alle Kyffhäuser, Kaiser Barbarossa, der in einem Berg verborgen daraufwartet, Germania zu befreien, ist uns heute suspekt. Unsere Sichtweise der altgermanischen Sagen ist eben nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr unbela .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Wichtige Epochen

Aufklärung (i720-i785) und empfindsamkeit (i740-i790)

Der Wiederaufbau nach dem Dreißigjährigen Krieg machte viele kleine Fürstenhöfe zu Mittelpunkten des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens. Die Ordnung wurde wiederhergestellt. Wer Schriftsteller war, passle sich an die höfischen Umgangsformen an. Frankreichs absolutistische Monarchie wurde zum .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Wichtige Epochen

Sturm und drang (i767-i785)

Im Jahre 1770 traf sieh erstmals eine Gruppe junger Dichter in Straßburg, sie fühlten sich durch gemeinsame Ideen verbunden und wollten die Literatur revolutionieren. Unter ihnen warder junDiese Hinstellung schien den jungen Schriftstellern angesichts der vielen neu gegründeten Verlage und Zeitschri .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Wichtige Epochen

Biedermeier (i8i5-i850) und das junge deutschland (i830-i850)

»Biedermeier« und »Junges Deutschland« haben nicht viel miteinander zu tun, obwohl sie sieh zeitlich überschneiden. Mit Biedermeier verbindet man Stillstand und Spießertum, mit Jungem Deutschland eine Aufbruchsbewegung. Das eine war sicherlieh eine Reaktion auf das andere, denn die Politik in Deutsc .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Wichtige Epochen

Realismus, naturalismus und jahrhundertwende (i848-i9i0)

Der Fortschritt der Naturwissenschaften in der zweiten Hüllte des 19. )h. setzte die Kunst unter Rechtfertigungsdruck. Wozu konnte die Literatur dienen? Wofür eignete sie sich? Sie sollte nicht mehr und nicht weniger als die »Widerspiegelung alles wirklichen Lebens« sein und die Realität in ihrem » .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Wichtige Epochen

Moderne (i900-i950) und expressionismus (i9i0-i920)

Die Geburtsstunde der Moderne wardic Jahrhundertwende. In den Dichter- und Künstlerkreiscn Wiens, Berlins und Münchens wurden die Grundlagen für die moderne Literatur, Malerei und Musik geschaffen. Für das künstlerische Selbstverständnis hatten französische , englische und italienische Dichter mi .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Wichtige Epochen

Tausendundeine nacht (800-i000) (alf laila wa-laila) sammlung von erzählungen

»Aladin und die Wunderlampe«, »Sindbad der Seefahrer«, »Ali Baba und die vierzig Räuber« sind noch heute in Jugendbüchern, Comics oder Zeichentrickfilmen präsent, und ihre Beliebtheit überträgt sich von Generation zu Generation. Die Geschichten aus >Tausendundeincr NachL sind eine große Ausnahmeersc .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Der simplicissimus (i668) - roman von hans jakob christoffel von grimmeishausen

Hans Jakob Christoffcl von Grimmelshausen wird als Begründer des deutschen Prosaromans angesehen, das Werk geht auf Grim-mclshauscns Erfahrungen im Dreißigjährigen Krieg zurück. Im hessischen Gelnhausen wuchs er im einfachen, protestantischen Bürgermilieu auf und geriet mit 15 jähren unter die Söld .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Die 'wiener gruppe - avantgarde in Österreich, nachgeholt und erneuert (i952-i958)

I. Entstehung und Chronologie der Gruppe Die Existenz der 'Wiener Gruppe", bestehend aus Hans Carl Artmann , Gerhard Rühm , Oswald Wiener , Konrad Bayer und Friedrich Achleitner , kann mit den Jahren 1952 bis 1958 terminiert werden. Die Gruppe formte sich allmählich aus einer Wiener Subkultur her .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Krieg und frieden (i868/69) roman von leo tolstoi

Der Verfasser dieses gigantischen Jahrhundertwerks wurde in einem amerikanischen Ranking der Persönlichkeiten, die in unserem Jahrlausend am stärksten gewirkt haben, nach Dante und Shakespeare unter den Ersten genannt. Der schreibende russische Hürst Leo Tolstoi, der die Bedeutung seines > Krieg und .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Lernziele und lernzielverknüpfungen

Aus den bisher gemachten Ãœberlegungen ergeben sich für die im Rahmen einer Unterrichtseinheit anzustrebenden Lernziele verschiedene Schwerpunkte. Die im folgenden formulierten Ziele beschreiben Anforderungsstufen, die ausgerichtet sind auf eine 11. bzw. 12. Jahrgangsstufe . Je nach vorliegender Si .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Theodor Fontane: Schach von Wuthenow

Der täter und seine motive

Zu Anfang der Erzählung wird Thiel dem Leser als ein rechtschaffener Mann in geordneten Verhältnissen vorgestellt. Mit dem Tod seiner ersten Frau im Kindbett übernimmt er die Verantwortung für den kleinen Tobias. Daß er sich des Kindes wegen nach Ablauf des Trauerjahres zu einer zweiten Ehe entschli .....
[ mehr ]
Index » Gerhart Hauptmann: Bahnwärter Thiel

Subjektiver stil und innere realität

Wir sind bei der Analyse des Textes davon ausgegangen, daß Hofmannsthal die 'Reitergeschichte" nicht erfunden, sondern bearbeitet hat. Der Vergleich mit dem 'Bassompierre" läßt vermuten, daß es auch in dieser Erzählung nicht sein Interesse war, eine Geschichte zu erfinden, deren Handlungslogik genau .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Hugo von Hofmannsthal: Reitergeschichte

Biographische situation und thematischer umriß

Zwei unabdingliche zweibändige Handbücher dienen der vorzüglichen Klärung aller biographischen, textphilologischen und interpretatorischen Sachverhalte: Zunächst Hartmut Binders 'Kafka-Kommentar". Der hier heranzuziehende Band, 'Zu sämtlichen Erzählungen"", enthält sowohl in der Einführung wie vor .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Franz Kafka: Das Urteil

Didaktische aspekte - verstehensbegriffe und verstebensbaltungen

Kafkas Geständnis der sexuellen ,Denkbarkeit' des Ausdrucks 'unendlicher Verkehr", der damit partiell zur Metapher wird, liefert ein Beispiel für die Multivalenz seiner Textelemente. Fast der Trivialbedeutung angenähert, lassen sie sich gelegentlich sogar im .Literalsinn' verstehen, kommen zu ihrem .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Franz Kafka: Das Urteil

Hinweise auf materialien und methoden

'Wenn Kafka in seiner Aufzählung der Ziele einer kleinen Literatur die ,Veredelung und Besprechungsmöglichkeit des Gegensatzes zwischen Vätern und Söhnen' anführt , so handelt es sich dabei nicht um eine ödipale Phantasie, sondern um ein politisches Programm." Wichtigstes Material und lebendigste M .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Franz Kafka: Das Urteil

Stundeneinheit

Ausgehend von den schriftlichen Spontanäußerungen wurde zunächst die merkwürdige Tatsache diskutiert, daß die Schüler kaum Träume hatten, die für sie nicht zu deuten seien. In der Diskussion vermuteten die KoUegiaten, daß für den heutigen Menschen eine generelle Verdrängung nicht mehr in dem Maße ps .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Arthur Schnitzler: Traumnovelle

Stundeneinheit (ausschnitt aus der tonbandaufnahme)

Katrin: Für mich hat die Frau die Funktion der Warnerin. Lehrer: Das ist immer noch konkret gedeutet. Das ist noch keine Umsetzung für das Sein Fridolins. Peter: Ich weiß nicht. Ich möchte etwas Allgemeines dazu sagen. In der Schule wird uns immer wieder gesagt, wir sollen logisch denken, und Si .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Arthur Schnitzler: Traumnovelle

Katz und maus

Seit ihrem Erscheinen im Jahre 196 I hat die Novelle „Katz und Maus" ein breites Interesse in Literaturkritik und Literaturwissenschaft gefunden.' Dafür gibt es mehrere Ursachen. Zum einen hatte der Roman „Die Blechtromnicl" Grass einen sensationellen Erfolg und den Ruf verschafft, zugleich Moralis .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Günter Grass: Katz und Maus

Figuren und konstellationen - helmut halm

Die Figur des Oberstudienrats Dr. Helmut Halm ist weitgehend auf die Innendimension zugeschnitten. Zwar geben einmal seine Gedanken preis, daß sein Häuschen in Sillenbuch keine Fenstergitter habe , zwar entlockt ihm sein Studienkommilitone, daß er an der Ebe-Lu, Stuttgarts berühmtestem Gymnasium, u .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Martin Walser: Ein fliehendes Pferd

Ästhetische theorie, dialektik und dekonstruktion

Die Dekonstruktion, die Jacques Derrida als systematische Subversion der europäischen Metaphysik auffaßt, könnte in einem ersten Schritt als ein Versuch definiert werden, das kritische Denken von der institutionalisierten Philosophie zu lösen und die Herrschaft des Begriffs sowie der systematischen .....
[ mehr ]
Index » Ästhetische Theorie, Dialektik und Dekonstruktion

Kant, hegel und derrida: die (nicht-)begrifflichkeit des schönen

Eines der immer noch ungelösten Probleme der modernen Ästhetik ist die Frage, ob Kunstwerken ein begriffliches Äquivalent zuzurechnen sei und ob sie mit Begriffen erklärt werden können. Die kantianische Position, die in modifizierter Form von den anglo-amerikanischen New Critics, die in mancher H .....
[ mehr ]
Index » Ästhetische Theorie, Dialektik und Dekonstruktion

Die junghegelianer: dialektik und Ästhetik der moderne

In manchen Fällen attackieren Junghegelianer wie Max Stirner , Ludwig Feuerbach und Friedrich Theodor Vischer die Hegeische Dialektik und den Rationalismus mit Argumenten, welche an die der Romantiker erinnern. Wie Schelling und die Brüder Schlegel heben einige von ihnen die Zweideutigkeit oder Am .....
[ mehr ]
Index » Ästhetische Theorie, Dialektik und Dekonstruktion

Nietzsche: ambivalenz, dialektik und rhetorik

Mit Recht weist Karl Löwith auf die philosophische Verwandtschaft Nietzsches mit Junghegelianern wie Stirner, Rüge und Feuerbach hin. Denn Nietzsche, der mit Stirners anarchistischem Werk Der Einzige und sein Eigentum vertraut war, knüpfte an die Religionskritik Feuerbachs und Bruno Bauers an und .....
[ mehr ]
Index » Ästhetische Theorie, Dialektik und Dekonstruktion

Derrida: dekonstruktion, philosophie und literaturtheorie

Es kann nicht darum gehen, Jacques Derridas Dekonstruktion auf die Problematik der Literaturtheorie zu reduzieren oder sie als literaturwissenschaftliche Methode, die sie nie sein wollte, aufzufassen. Obwohl sie in der literaturwissenschaftlichen Diskussion eine wichtige Rolle spielt und in diesem K .....
[ mehr ]
Index » Derrida: Dekonstruktion, Philosophie und Literaturtheorie

Parole und ecriture: kritik der metaphysik, kritik an hegel

Am Ende des vorigen Kapitels trat bereits ein grundsätzlicher Gegensatz zwischen Heidegger und Derrida zutage. Trotz seiner Behauptung, daß »keine Untersuchungen ohne den Ansatz der Heideggerschen Fragestellung möglich gewesen «3, weist Derrida auf die metaphysischen Residuen im Werk des Freiburge .....
[ mehr ]
Index » Derrida: Dekonstruktion, Philosophie und Literaturtheorie

Kritik des strukturalismus und der sprechakttheorie: differance und iterabilite

In mancher Hinsicht könnte der von Ferdinand de Saussures Semiologie beeinflußte Strukturalismus als Antipode der Dekonstruktion aufgefaßt werden. Im Gegensatz zu dieser geht Saussure von festen phonetischen oder semantischen Gegensätzen wie b/p, d/t, s/z, männlich/weiblich, Signifikant/Signifikat a .....
[ mehr ]
Index » Derrida: Dekonstruktion, Philosophie und Literaturtheorie

Dissemination und dialektik der totalität: derrida, jean-pierre richard und mallarme

Die Konfrontation zwischen Strukturalismus und Dekonstruktion im vorigen Abschnitt könnte als eine theoretische Einleitung zu Derridas Kritik an Jean-Pierre Richards thematischer Interpretation von Mallarmes Dichtung gelesen werden. Obwohl Richard kein Vertreter des linguistisch-semiotischen Strukt .....
[ mehr ]
Index » Derrida: Dekonstruktion, Philosophie und Literaturtheorie

Babel oder die unmögliche Ãœbersetzung: von benjamin zu derrida und de man

Walter Benjamin und Jacques Derrida stimmen in der Ansicht überein, daß, wie Benjamin es ausdrückt, die Sprache »nicht ein verabredetes System von Zeichen ist«1", und die Signifikanten folglich nicht als konventionelle Markierungen universell geltender Begriffe im Sinne von Saussure aufzufassen sind .....
[ mehr ]
Index » Derrida: Dekonstruktion, Philosophie und Literaturtheorie

Paul de man: rhetorik und aporie

Die Dekonstruktion in den Vereinigten Staaten sollte nicht unabhängig von der Institutionalisierung der Literaturwissenschaft -des literary criticism - an amerikanischen Universitäten betrachtet werden. Während in den 50er und 60er Jahren noch die werkimmanenten Methoden des New Criticism die akadem .....
[ mehr ]
Index » Paul de Man: Rhetorik und Aporie

Paul de man zwischen hegel, nietzsche und heidegger

In der Einleitung war bereits von einer gewissen Kontinuität zwischen Paul de Mans Dekonstruktion und dem anglo-amerikani-schen New Criticism die Rede. De Man knüpft insofern an die Positionen der New Critics an, als er sich eine Variante des dose reading zu eigen macht und es wie Ransom, Brooks ode .....
[ mehr ]
Index » Paul de Man: Rhetorik und Aporie

Paul de man als nietzscheaner: rhetorik und aporie

Die Philosophie Nietzsches ist für de Man insofern wichtig, als sie die rhetorischen Aspekte der Sprtche hervortreten läßt und die metaphysischen Wahrheitsbegriffe der Rationalisten, Kantianer und Hegelianer radikal in Frage stellt. Nicht zufällig weist der Dekonstruktivist auf die Bedeutung des »Ph .....
[ mehr ]
Index » Paul de Man: Rhetorik und Aporie

De man, derrida und rousseau: war rousseau dekonstruktivist?

Für die rhetorische Textinterpretation de Mans sind dessen Kommentare zu Derridas Kritik an Rousseau besonders charakteristisch. Es sei zunächst an die Grammatologie erinnert , in der Derrida Rousseaus Versuche kritisiert, die Schrift als von der parole abgeleitet, als Supplement zu erklären. Rouss .....
[ mehr ]
Index » Paul de Man: Rhetorik und Aporie

Ambivalenz und dialektik: nietzsches erbe

Wie Derrida und Paul de Man bewegt sich auch Miller in einem junghegelianischen und nietzscheanischen Kontext, wenn er Hegels Begriff der Aufhebung ablehnt und dadurch die gesamte hegelianische Dialektik in Frage stellt. Im Zusammenhang mit dem Logozentrismus und dem Nihilismus, die seiner Ansicht n .....
[ mehr ]
Index » J. Hillis Miller oder Kritik als Ethik

Unentscheidbarkeit und widerspruch

Die nietzscheanische These, daß »die Gegensätze gleichzeitig wahr sind«, die Miller im Zusammenhang mit dem amerikani- sehen Dichter Wallace Stevens formuliert, kommt in abgewandelter Form in nahezu allen seinen literaturkritischen Kommentaren vor und erinnert an die von Paul de Man entdeckten Ap .....
[ mehr ]
Index » J. Hillis Miller oder Kritik als Ethik

Wiederholung und rhetorik

Im vorigen Abschnitt hat sich gezeigt, daß Miller die Wiederholung von Textelementen für ein zersetzendes Prinzip im Sinne der Iterabilität hält. Obwohl er sich in Fiction and Repetition nicht auf Derridas Iterabilität beruft, argumentiert er ähnlich wie der Autor von »La Double seance« und »Signatu .....
[ mehr ]
Index » J. Hillis Miller oder Kritik als Ethik

Dekonstruktion der geschichte: kritik und ausblick

In Hawthorne and History wird klar, daß nicht nur der literarische Text und das menschliche Gesicht opake Zeichenkonstellationen sind, die nicht mit Hilfe von Begriffen transparent gemacht werden können, sondern daß auch die Geschichte ein komplexes Ensemble von Zeichen ist, das keine fixierbare Bed .....
[ mehr ]
Index » J. Hillis Miller oder Kritik als Ethik

Geoffrey h. hartman: romantiker und nietzscheaner

Wie die anderen theoretischen Ansätze der amerikanischen Dekonstruktion ist Geoffrey H. Hartmans Literaturkritik im anglo-amerikanischen New Criticism verwurzelt. In Übereinstimmung mit einigen New Critics wie Ransom, Brooks oder Wimsatt schließt Hartman eine Annäherung des literaturwissenschaftlich .....
[ mehr ]
Index » Geoffrey H. Hartman: Romantiker und Nietzscheaner

Dekonstruktion als negativity, delay und indeterminacy

Das bisher Gesagte zeigt bereits, daß Hartman die Dekonstruktion nicht so sehr als Suche nach textimmanenten Widersprüchen und Aporien auffaßt, sondern danach strebt, ihre nietzscheanischen Komponenten - Essay, Fragment und rhetorisches Spiel - zu entfalten. In Georg Lukäcs' Werk fasziniert ihn nich .....
[ mehr ]
Index » Geoffrey H. Hartman: Romantiker und Nietzscheaner

Hartman und adorno

Wie Paul de Mans Dekonstruktion ist auch Geof-frey Hartmans criticism mit der ästhetischen Theorie Adornos verglichen worden. Hartman selbst meint, eine Verwandtschaft zwischen seiner eigenen Position und der der kritischen Theoretiker feststellen zu können, wenn er in Easy Pieces von der »Frankfur .....
[ mehr ]
Index » Geoffrey H. Hartman: Romantiker und Nietzscheaner

Harold bloom: inßuence und misreading

Obwohl Harold Blooms Werk in einem ähnlichen, romantisch-nietzscheanischen Kontext entstanden ist wie die Arbeiten Hartmans und Millers, kann es nicht ohne weiteres dem Begriff der »Dekonstruktion« subsumiert werden. Bloom selbst hob immer wieder die Gegensätze hervor, die ihn von den Dekonstruktivi .....
[ mehr ]
Index » Harold Bloom: inßuence und misreading

Influence und misreading: romantik, nietzscheanismus und psychoanalyse

Die geistige Verwandtschaft zwischen Bloom und den Dekonstruktivisten ist vor allem romantischer, nietzscheanischer und rhetorischer Provenienz. Im Zusammenhang mit der Romantik und dem Nietzscheanismus des amerikanischen Autors bemerkt Peter de Bolla, daß die Dichtung der englischen Romantik »die G .....
[ mehr ]
Index » Harold Bloom: inßuence und misreading

Die etappen des revisionismus: psyche und rhetorik

Im Gegensatz zu den Dekonstruktivisten de Man, Miller und Hartman, die den Subjektbegriff in Frage stellen, entwirft Bloom eine auf das individuelle Subjekt ausgerichtete Theorie der Litera- tur, die eine Synthese von psychischen und rhetorischen Elementen anstrebt. Es geht nicht mehr darum, die Wi .....
[ mehr ]
Index » Harold Bloom: inßuence und misreading

Dekonstruktion, marxismus und marxistische kritik

Diesen Ursprung hatte möglicherweise Michael Ryan vor Augen, als er sich in seinem Buch Marxism and Deconstruction eine Synthese von Derridas Dekonstruktion und einem Marxismus vornahm, den man als humanistisch bezeichnen könnte. Wie einige ältere Versuche, den Marxismus mit der Psychoanalyse oder d .....
[ mehr ]
Index » Kritik der Dekonstruktion

Dekonstruktion und kritische theorie

Adornos und Horkheimers Kritische Theorie der Nachkriegszeit, deren Wertsetzungen in modifizierter Form auch diesem Buch zugrunde liegen, verdankt viele ihrer Theoreme den Werken von Karl Marx, kann aber nicht als »marxistisch« bezeichnet werden. Da sie Marxens Forderungen nach der Einheit von Theor .....
[ mehr ]
Index » Kritik der Dekonstruktion

Epilog: dekonstruktion zwischen moderne und postmoderne

Es ist nicht leicht, im Epilog einem Thema gerecht zu werden, das Gegenstand eines umfangreichen Werks sein könnte. Es geht hier jedoch nicht darum, eine neue Problematik anzuschneiden, sondern darum, die hier vorgebrachte Kritik anhand einiger historischer Betrachtungen zu konkretisieren und abzur .....
[ mehr ]
Index » Kritik der Dekonstruktion

Die siebenbürgisch-sächsische literatur im sozial-politischen und kulturellen gefüge der jahre i849—i890

Nachdem die Revolution von 1848/49 niedergeschlagen worden war, wurde das absolutistische Regime instauriert, das bis Anfang des Jahres 1860 andauerte. Fortschrittliche Bestrebungen aller Art wurden unterdrückt, die Freiheit des Bürgers zur Meinungsäußerung und politischen Betätigung drastisch einge .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Versuch einer abgrenzung und wesensbestimmung der lyrik

Die Grundstruktur der Periode 1849—90 stellt sich in ihren lyrischen Ausdrucksformen als vielschichtig und vielgestaltig dar, was von vornherein jeden Versuch ihrer Wesensbestimmung erschwert. Die Lyrik so verschiedener Dichternaturen wie Friedrich Krasser und Viktor Kästner, um nur die Extremfäll .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Zielsetzung und leistung im bereich der epischen literatur

Die siebenbürgisch-sächsischen Prosawerke der zweiten Jahrhunderthälfte lassen den Eindruck entstehen — und die literarhistorischen Arbeiten, die sich darauf beziehen, betonen dies —, daß das Hauptziel der erzählenden Dichtung, das ästhetische, durch bildende und erzieherische Nebenziele ergänzt .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Stellenwert, thematik und struktur der dramatischen literatur

Die geschichtlichen Ereignisse der Jahre 1849—90, die sich auf die politische Situation der Sachsen in Siebenbürgen nachhaltig auswirkten, verwiesen die Dichtung auf das Gebiet des historischen Schauspiels. Die dramatische Behandlung geschichtlicher Stoffe mit unverkennbarer Zeitbezogenheit erweis .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Aspekte der lyrik um die jahrhundertwende

Mit Periodisierungsschwierigkeiten wird man nicht nur bei der einheimischen Literatur um 1900 im allgemeinen, sondern auch bei der Lyrik rechnen müssen. Sowohl 1918, aber vor allem 1890 können, auf die Lyrikentwicklung bezogen, trotz des historischen Einschnittes, den sie markieren, nur im Sinne ein .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die prosa und die literarischen strömungen der zeit

In Siebenbürgen stieß die naturalistische Stilrichtung wie auch sonst auf Widerstand. Das war nicht anders zu erwarten, da auf radikale Art versucht wurde, ihr in der Kunst Daseinsberechtigung zu verschaffen. Doch dauerte es hierzulande länger, bis diese Widerstände zumindest soweit beseitigt werden .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Kalendererzählungen der jahrhundertwende

Noch 1911 stellte Adolf Meschendörfer die gleichen Anforderungen an die Kalender wie etwa Traugott Teutsch zwanzig oder dreißig Jahre früher; ein Zeichen dafür, daß das Niveau noch keineswegs zufriedenstellend war: 'Der Kalender ist das einzige Buch, welches der Kleinbürger und der Bauer sich alljäh .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Thematik, problemstellung und spielarten der dramatischen dichtung

Ein- und Zuordnung der dramatischen Werke der Epoche 1890—1918 zu einem Gesamtbild werden durch die Vielzahl der vorliegenden Stücke und durch deren mangelnde künstlerische Reife erschwert. Trotzdem sei hier der Versuch gewagt, bemerkenswerte Leistungen im Bereich des dramatischen Schaffens za ver .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Vorblick auf die gegenwärtige lyrik; dissonanzen und abnormität

Die europäische Lyrik des 20. Jahrhunderts bietet keinen bequemen Zugang. Sie spricht in Rätseln und Dunkelheiten. Aber sie ist von einer auffallenden Produktivität. Das Werk der deutschen Lyriker vom späten Rilke und von Trakl bis zu G. Benn, der französischen von Apollinaire bis zu Saint-John Pers .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Theoretische vorspiele im i8. jahrhundert: rousseau und diderot

In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts beginnen im europäischen Schrifttum Erscheinungen aufzutreten, die, von der späteren Lyrik her betrachtet, als deren Vorspiele gedeutet werden dürfen. Wir begnügen uns damit, dies an Rousseau und Diderot zu zeigen. Rousseau kommt hier weniger in Betracht a .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Theorie des grotesken und des fragments

Ebenso folgenreich ist aber auch die Theorie des Grotesken. Diderot hatte sie im Neveu de Rameau umkreist. Victor Hugo entwickelte sie in der Vorrede seines Cromwell als Teil einer Dramentheorie. Sie stellt wohl überhaupt den bedeutendsten Beitrag zum romantischen Ideengut dar, der von französische .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Konzentration und formbewußtsein; lyrik und mathematik

Die Fleurs du Mal sind von einem thematischen Geäder durchzogen, das sie zu einem konzentrierten Organismus macht. Man könnte sogar von einem System sprechen, zumal die Aufsätze, die Tagebücher und auch einige Briefe für die durchdachte Verstrebung der Themen sorgen. Es sind nicht viele Themen. Auch .....
[ mehr ]
Index » Autoren » BAUDELAIRE

Endzeit und modernität

Auch im Thematischen ist die Wendung zu erkennen, mit der sich Baudelaire von der Romantik entfernt. Was er aus ihr ererbt hat -und es ist vieles -, macht er so sehr zu einer harten Erfahrung, daß im Vergleich zu ihm die Romantiker sich ausnehmen wie Spieler. Sie hatten die seit der Spätaufklärung w .....
[ mehr ]
Index » Autoren » BAUDELAIRE

Zerlegen und deformieren

In den Erörterungen Baudelaires über die Phantasie liegt wohl sein bedeutendster Anteil an der Entstehung der modernen Lyrik und Kunst. Sie gilt ihm, der sie ohnehin mit dem Traum gleichsetzt, als das kreative Vermögen schlechthin, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » BAUDELAIRE

Abstraktion und arabeske

Ein anderer Satz schließt Phantasie und Intelligenz zusammen. 1856 schreibt Baudelaire in einem Brief: .....
[ mehr ]
Index » Autoren » BAUDELAIRE

Modernität und stadtpoesie

Ein Text wie dieser zeigt Rimbauds Verhalten zur Modernität. Es ist zwiespältig wie bei Baudelaire : Widerwillen gegen die Modernität, sofern sie materieller Fortschritt und wissenschaftliche Aufklärung ist; Ergreifen der Modernität, sofern sie neue Erfahrungen bringt, deren Härte und Nacht ein hart .....
[ mehr ]
Index » Autoren » RIMBAUD

Bewegungsdynamik und sprachmagie

Das Spannungsgeflecht einer RiMBAUDschen Dichtung kömmt durch Energien zustande von der Art, wi,e die Musik sie kennt. Dabei liegt die Analogie zur Musik weniger in den Klangfiguren als vielmehr im Ablauf der Intensitätsgrade, in den absoluten Bewegungen von Anstieg und Abstieg, im Wechsel zwische .....
[ mehr ]
Index » Autoren » RIMBAUD

Liebe und tod sind enthumanisiert

Auch Mallarme kennt das Urthema aller Lyrik, die Liebe. Doch ist die Liebessituation Anlaß, geistige Akte auszusagen, gleichrangig neben Anlässen wie die leere Vase, wie ein Trinkbecher, wie ein Spitzenvorhang. Selbst ein in der Nähe herkömmlicher Frauenhuldigung gehaltenes Gedicht wie das herrliche .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Lyrik ah widerstand, als arbeit und als spiel

Mallarme war erfüllt von der Ãœberzeugung, daß Poesie eine durch nichts ersetzbare Sprache ist, das einzige Feld, auf dem die Zufälligkeit, Enge und Unwürde des Realen vollständig getilgt werden kann. Zuweilen hat diese Ãœberzeugung kultische Formen angenommen. Aber er besaß Geschmack genug, den jug .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Das nichts und die form

Mallarmes dichterisches Arbeiten ist auch ein solches an der formalen Genauigkeit des Verses. Seine Lyrik wahrt die Konvention metri- scher, reimtechnischer, strophischer Gesetze. Aber diese Formenstrenge kontrastiert zu den verschwebenden Gehalten. , schreibt er am 7. März 1885 in einem Brief an .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Das ontologische schema - das nichts und die sprache

Die ontologische Kernfrage Mallarmes aber betrifft das Verhältnis zwischen dem Nichts und der Sprache. Es ist die Existenzfrage des Dichters. In seinen Antworten kehren Reste der griechischen Logos-Idee wieder, ohne daß freilich irgendeine Berührung mit dem Griechentum erkennbar wäre. Es ist durchau .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Okkultismus, magie und sprachmagie

Mallarme hat ein lebhaftes Interesse an der okkultistischen Literatur gehabt. Durch Vermittlung von Freunden waren ihm die Schriften des Eliphas Levi bekanntgeworden. Er stand im Briefwechsel mit V. E. Michelet, der die unter dem Namen des Hermes Trismegistos gehenden spätantiken Geheimlehren verbr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Diktatorische phantasie, abstraktion und

In den früheren Kapiteln hatten wir mehrfach von der diktatorischen Phantasie gesprochen. Auch bei Mallarme ist von ihr zu sprechen, auch bei ihm treten ihre Bilder an die Stelle einer Wirklichkeit, die in ihren sachlichen Ordnungen den Künstler nicht mehr interessiert. Die Phantasie verfährt hie .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Spanische lyrik des 20. jahrhunderts

Im folgenden werden wir häufig von spanischen Dichtungen zu sprechen haben. Das bedarf einer Rechtfertigung. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts blüht in Spanien im Gefolge des aus Nicaragua stammenden Rüben Dari'o eine Lyrik von solcher Fülle, Qualität und Originalität, daß die einheimischen Kritiker .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Fest des intellekts und zusammenbruch des intellekts

Gewiß wird man sich vor Vereinfachungen hüten müssen. Doch zeichnen sich im Gesamtbild zwei Richtungen ab und erlauben eine erste Orientierung. Es sind dieselben, die im vergangenen Jahrhundert von Rimbaud und Mallarme eingeschlagen worden waren. Grob bezeichnet, handelt es sich bei der einen um for .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Zwei reflexionen über die lyrik: apollinaire und garcia lorca

Seit Poe und Baudelaire entwickeln die Lyriker eine ihrem Werk ebenbürtige dichtungstheoretische Reflexion. Das geschieht nicht aus didaktischen Gründen. Vielmehr entspringt dies der modernen Überzeugung, daß das poetische Tun ein Abenteuer des operierenden und dabei sich selber zusehenden Geistes i .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Der inkongruente stil und die

Die Deutung eines modernen Gedichts sieht sich genötigt, sehr viel länger bei seiner Aussagetechnik zu verweilen als bei seinen Inhalten, Motiven, Themen. Das ist eine begreifliche Folge seiner Anlage. Goethe konnte dem Publikum die Gedichte eines Hebel und anderer durch Inhaltsberichte vermitteln. .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Zwiefaches verhältnis zur modernität und zum literarischen erbe

Seit Baudelaire hat die Lyrik sich der technisch-zivilisatorischen Modernität zugewandt. Es ist das Eigentümliche dieser Wendung geblieben, daß sie sowohl positiv als auch negativ verlaufen kann. Apollinaire verquickt die höchst reale Welt der Maschine mit den Traumbildern des Absurden. Die Maschine .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Vereinsamung und angst

Musil hat in einem Nachlaßtext den Dichter definiert . Der Gedanke ist schon in der Romantik da, hat sie aber überlebt und ist ein moderner Gedanke geblieben, wie auch der andere von den verfemten Dichtern>. Seine grimassierende Gestalt erhielt er in der Prosaerzählung he poete assassine von Apolli .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Sprachmagie und suggestion

Moderne Lyrik ist seit Rimbaud und Mallarme zunehmend Sprachmagie geworden. Was darunter zu verstehen ist, hatten wir in den früheren Kapiteln geschildert. In den Dichtungstheorien des 20. Jahrhunderts stellt sich auch immer wieder der Begriff der Suggestion ein, sobald die Frage der lyrischen Wirku .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Der weg ins paradies - Über christoffel von grimmelshausen

Der Junge mochte zwölf, dreizehn Jahre alt sein. Vor ihm stand eine große Trommel und neben ihm einer von den Kaiserlichen, ein Mann in einer abgerissenen Uniform, mit einem fuchsfarbenen Schnauzbart und mit von zersprungenen Adern durchzogenen Wangen. »Wenn die erste Linie vorrückt«, erklärte er d .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Hans jakob christoffel von grimmeishausen

Hans Jakob Christoffel von Grimmels-hausen wird am 17. März 1622 in Gelnhausen bei Hanau im Hessischen geboren. Ganz genau kennen wir das Geburtsdatum nicht. Ãœberhaupt wissen wir nicht sehr viel über den größten deutschen Erzähler des 17. Jahrhunderts. Er stammt aus einer adligen Familie. Wahrsch .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Einblendungstechnik und metaphern

Bei Rimbaud war zum erstenmal ein Verfahren zu beobachten, das wir Einblendungstechnik nannten. Auch die Lyrik des 20. Jahrhunderts gebraucht es. In einem Spätgedicht von Rilke, , erklingen neben den auf die Tiere bezogenen - und schon sehr abstrahierenden - Worten ganz andere, wie: Ampelschein, Rau .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Sonne und mond - Ãœber annette von droste-hülshoff

Annette setzte sich an den Graben des elterlichen Wasserschlosses in Uülshoff in Westfalen. Sie sah den blauen Libellen nach, die ruckartig am Ufer entlangflogcn, versuchte eine zu fangen, freute sich, dass ihr dies nicht gelang. Es war Aprilwetter. Am Vormittag hatte es plötzlich noch geschneit. Al .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Fanny und amalia - Ãœber adalbert stifter

Spät am Abend zog es ihn in einen Ballsaal. Kr trank Wein, sang, tanzte, aß mindestens sechs Korellen und war noch immer hungrig, rauchte 'Zigarren und gab Geld aus, das er sich nur geborgt hatte. Gewiss, er war durchaus in Geldnöten, aber in dieser Augustnacht überließ er sich nur dem Augenblick. .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Allgemeine und vergleichende literaturwissenschaft -der name und die sache

Man wird sich nie genug der aufregenden Arbeit hingeben können, Texte zueinander in Beziehung zu setzen. Marguerite Yourcenar Der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, auch kurz Komparatistik genannt, wird seit einigen Jahren ein reges Interesse entgegengebracht, das sich auch u .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik

Komparatistik und weltliteratur: eine verwandtschaft?

Um das zunächst ,Fremde' des Faches abzumildern, scheint ein Begriff besonders geeignet zu sein, der zudem mit,Komparatistik' in einem Atemzug genannt wird: Weltliteratur. Nach allgemeiner Einschätzung sind beide eng miteinander verwandet - so eng, daß Fritz Strich vorschlug, die AVL kurzerhand und .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik

Zum literatur- und textbegriff in komparatistischer sicht

So viel hat sich schon bei den einleitenden Darlegungen herauskristallisiert: Die Komparatistik ist eine Literaturwissenschaft, die sich in einer sehr eigenen Art mit Texten beschäftigt: Ihre Methode ist der Vergleich, ihr Gegenstand Literatur in internationalen und interdisziplinären Zusammenhängen .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik

Komparatistik und kontextualität: prolegomena zu einer theorie der ,textumgebung'

Die Bestimmung von Begriffen wie ,Text', ,Literatur' oder ,Fiktionalität' zielt auf zentrale Fragen der Literaturwissenschaften und betrifft damit zugleich auch die Komparatistik. Obwohl diese Terminologie gegenüber ihrer Verwendung innerhalb der Einzelphilologien veränderte Akzente setzt, ist der K .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik

Der vergleich der literaturen und seine voraussetzungen

Die Geschichte des Vergleichens von Literatur ist, was nicht überrascht, länger als die Geschichte der Komparatistik. Zu den ältesten, bereits im Altertum praktizierten Formen der Beschäftigung mit Texten gehört der Literaturvergleich. Wann diese literarische Praxis beginnt, ist nicht exakt feststel .....
[ mehr ]
Index » Konturen der Komparatistik

Vom nutzen und nachteil des vergleichens in der komparatistik

Kaum etwas vermag elaborierte Systeme so nachhaltig zu erschüttern wie naive Fragen. Was als elementar, simpel und damit selbstverständlich erscheint, trifft, einfach nachgefragt, oft den nervus rerum und läßt den Spezialisten, wie aus folgender Anekdote erhellt, ratlos zurück. Auf einer Vortragsrei .....
[ mehr ]
Index » Konturen der Komparatistik

Fiktion und deren aufhebung bei cervantes

Deshalb ist es müßig darüber zu streiten, ob Cervantes im 'Don Quijote" die Ritterromane seiner Zeit habe persi= frieren wollen, da er doch selbst in einem späteren Roman — nämlich in 'Persiles y Segismonda" — deren hochge= stelztem Ideal gehuldigt habe. Deshalb ist es müßig, Be= trachtungen dar .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Einfluß-, wirkungs-, und rezeptionsforschung

a) Zum Begriffsverständnis Während bisher das Fach in seinen Grundlagen vorgestellt wurde, wird es nun darum gehen, seine speziellen Arbeitsbereiche zu umreißen und ihr jeweiliges Vorgehen zu charakterisieren. Anhand der bisherigen Darlegungen sollte hervortreten, welch breites Spektrum von literat .....
[ mehr ]
Index » Vergleich der Literaturen

Utopie und mythos

'Berge, Meere und Giganten" — ein Werk, das 'Berlin Alexanderplatz" vorausging, ist eine kosmische Utopie. Mythisch ist sein umfassender Charakter, denn was hier geschieht, ist nur mit den Ursagen der Menschheit von Sintflut und Weltenbrand zu vergleichen. Rational hin= gegen ist die Richtung, di .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Geschichte und typologie literarischer gattungen

a) Begriffsbestimmung So wie Manfred Beller seine Ãœberlegungen zur komparatistischen Thematologie mit den Worten beginnen ließ: 'Natürlich weiß jeder, was ein Thema ist" , könnte ein ähnlicher Satz am Anfang dieses Kapitels stehen: 'Natürlich weiß jeder, was eine Gattung ist." Nun weiß aber auch j .....
[ mehr ]
Index » Vergleich der Literaturen

Dämonie und mystik

Dieser Umschwung ist nicht nur bei ihm festzustellen. Ver» gleichen wir Hesses 'Demian" und 'Steppenwolf" mit dem 'Glasperlenspiel", Brochs 'Schlafwandler" mit dem 'Tod des Vergil" oder den Ersten Teil von Robert Musils 'Der Mann ohne Eigenschaften" mit dem Vierten unvollendeten Teil, so fällt uns d .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Das eigene und das fremde: komparatistische imagologie

a) Konturen der Imagologie Die Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, so viel war aus den bisherigen Überlegungen schon hervorgegangen, hat es insgesamt mit Fremdheit zu tun: mit dem Einfluß von Literatur in fremden Sprachen, mit der literarischen Übersetzung als Mittel, die Fremdheit .....
[ mehr ]
Index » Literatur im kulturellen Kontext

Krankheit und tod im 'zauberberg

Auch im 'Zauberberg" finden wir im Vordergrund eine ver= bindliche Ordnung, in deren heikle und nicht immer leicht durchschaubare Gesetzlichheit der Leser Zug um Zug ein= geweiht wird. Hans Castorp besucht seinen Vetter Joachim Ziemßen im Sanatorium in Davos. An dem Vorgang, der sich im weiteren abs .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Konzentration der kunstmittel: die literatur und die ,anderen künste'

a) Skizze der Problemstellung Von einer Problemstellung zu sprechen, wenn nun das Verhältnis der Literatur zu den , anderen Künsten' aufgezeigt wird, scheint einem Sachverhalt wenig angemessen, der schon bisher immer wieder in den Blick trat. Schon bei der Darstellung von Stoff-, Themen- und Motivg .....
[ mehr ]
Index » Literatur im kulturellen Kontext

Eine komplexe verbindung: literatur und wissenschaften

a) Aufriß der Fragestellung Mit der Beziehung von Literatur und Wissenschaften verhält es sich ähnlich wie mit anderen, schon behandelten Arbeitsschwerpunkten der Komparatistik: Auch sie rechnet, vergleichbar der Imagologie oder den Comparative Arts, zu jenen neueren Gebieten des Faches, in denen d .....
[ mehr ]
Index » Literatur im kulturellen Kontext

Das , gesicht' der epochen: Ãœber nutzen und not von periodisierungen

a) Begriffsbestimmung 'Epoche" und 'Periode": im Titel werden gleich zwei Begriffe verwendet, die die Einteilung eines historischen Kontinuums bezeichnen. Wiederum sind Verbindungen zu früheren Kapiteln erkennbar. Mit der schon behandelten Gattungstypologie teilt die Periodisierung den Anspruch, d .....
[ mehr ]
Index » Literatur im kulturellen Kontext

Gerechtigkeit und macht

Nicht zufällig nimmt aber auch das Rechtsproblem in der Romanliteratur der zwanziger Jahre einen so breiten Raum ein. So hat Musil am 'Fall Moosbrugger" das Problem der Zurechnungsfähigkeit erörtert und die Inkompetenz der Rechtsprechung festgestellt, ohne daß sich der Ort echter Kompetenz angeben l .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Die geistige elite und die radikalen

Nietzsche hatte in seinem 'Zarathustra" dem Einzelgänger eine mehr als poetische Legitimation erteilt. Die Umwer» tung aller Werte entsprang einer Neuwertung der Persön= lichkeit. Es gibt zu denken, daß Hesse, als er im Jahre 1919 sein Wort an die deutsche Jugend richtete, im Namen Zarathustras spra .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Epochenbegriffe 'moderne und 'avantgarde

Um eine solche Fülle der Tendenzen, Strömungen, Stilrichtungen, Autoren und Werke der Literatur um 1900 doch unter einer gemeinsamen Kategorie zusammenfassen zu können, sind von der Forschung immer wieder die Begriffe Moderne und Avantgarde als übergreifende Epochenbezeichnungen lanciert worden. All .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Epochenbegriff

Moderne und expressionismus

In der ostentativen Absetzung vom Fortschrittsdenken der Naturwissen- Schäften steht eine solche Position bereits dem Expressionismus nahe. Dieser setzt sich um 1910 vehement von allen bisherigen Strömungen und Ausprägungen der Moderne ästhetisch und ideologisch ab. Der Bruch der Bewegung mit der li .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Epochenbegriff

Stilistik und rhetorik

Im Dienste der effektvollen Vermittlung ihrer modernekritischen Vorstellungen entdecken die Expressionisten das Instrumentarium der Rhetorik wieder für die Poesie. Vor allem die Lehre von der Wirkfunktion des movere, des Bewegens des Publikums, der durch die Mittel der Redekunst gezielt gesteuerten .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Epochenbegriff

'joseph und seine brüder

Aber auch die Josephromane von Thomas Mann stellen sowohl die Entwicklung eines Helden — des symbolischen Namensträgers eines viel weiter reichenden Mythos — als auch die Summa eines bestimmten Kulturkreises dar. Der junge Joseph ist nicht Individualität im modernen Sinne, denn er ist in seiner .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Geschichte und totalität

'Das Wunschkind" hat für uns ein anderes Gesicht als für Leser der dreißiger Jahre. Nicht mehr die nationale Wieder» genesung, der preußische Gedanke und die Ãœberwindung der Revolution durch bodenständige Kräfte stehen heute so sehr im Vordergrund als das Generationenproblem, die Muttertragik und d .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Intensivierung und neuorientierung der forschung

In den Jahren nach der Marbacher Ausstellung ist eine deutliche Zunahme von germanistischen Arbeiten zur Epoche zu beobachten. Es erscheinen sukzessive neue Sammelbände, zu denen überwiegend jüngere Forscher Aufsätze beitragen , und weitere Ãœberblicksdarstellungen . Seit der Mitte der 1960er Jahre .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Forschungsbericht

Expressionismus und postmoderne

Die 1990er Jahre bringen auch eine intensive Reflexion auf die philosophischen und ideologischen Parallelen zwischen Expressionismus und Postmoderne. Beide Strömungen sind sich, wie in der Forschung festgehalten wird, verblüffend ähnlich in ihrem Unbehagen an gesellschaftlichen Modernisierungsprozes .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Forschungsbericht

Geographische, religiöse und ethnische herkunft

Die Autoren der Bewegung kommen aus allen Teilen des deutschsprachigen Raums. Neben vielen Berlinern, Preußen und Schlesiern finden sich zahlreiche Rheinländer oder Wiener. Der Expressionismus ist somit keine literarische Bewegung, die sich in irgendeiner Weise regionalisieren ließe . Viele der spät .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Kontexte

Ära der wider- sprüche und umbrüche

Die Zeit, in der die Expressionisten ihre wichtigsten literarischen Leistungen abfassen und veröffentlichen, ist eine Ära tiefer gesellschaftlicher Widersprüche und radikaler geschichtlicher Umbrüche. Nach dem Krieg gegen Frankreich 1870/71 erlebt das neu gegründete Deutsche Kaiserreich unter der F .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Kontexte

Technisierung und großstädtische infrastruktur

Zu dieser bislang in Mitteleuropa nicht da gewesenen Konzentration von Menschenmassen kommt die radikale Veränderung des urbanen Lebensraums durch den Anstieg der Mobilität und die technische Entwicklung. Die Pferdekutsche wird sukzessive durch das Automobil verdrängt, und die Straßenbahn durchfährt .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Kontexte

Friedensschi uss und nachkriegsordnung

Der Erste Weltkrieg bedeutet das Ende von vier Großmächten, nämlich Österreich-Ungarns, des Deutschen Kaiserreichs, des zaristischen Russischen und des Osmanischen Reichs. Es entstehen zahlreiche Nachfolgestaaten, und die politische Landkarte Europas verändert sich nachhaltig. Die Nachkriegsordnung .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Kontexte

Expressionistische poesie, malerei und musik

Der Expressionismus ist nicht allein eine Epoche der Literatur, sondern al- ler Kunstrichtungen des frühen 20. Jahrhunderts. Gestaltungsweisen, die typisch für die Dichtung der Bewegung sind, lassen sich auch in der Mu- sik, in der Bildenden Kunst oder in der Architektur nachweisen . Zentrale Elemen .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Kontexte

Doppel- und drei fachbegabungen

Ãœber die ästhetischen Parallelen zwischen den unterschiedlichen Küns- ten hinaus ist die Bewegung durch eine auffällige Zahl an Mehrfachbegabungen gekennzeichnet. So sind viele wichtige Autoren zugleich bildkünstlerisch tätig und arbeiten viele Maler auch schriftstellerisch. Zu den prominentesten D .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Kontexte

Die neuen medien film und hörspiel

Das Interesse der Expressionisten an der Ãœberschreitung der tradierten Grenzen zwischen den verschiedenen Künsten dokumentiert auch ihre Nutzung von neuen Publikationsmöglichkeiten, welche die moderne ur-bane Gesellschaft bietet. Dazu gehören auf der einen Seite Litfaßsäulen, auf denen Anschläge pl .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Kontexte

Ältere theoretische grundlagen

Die wichtigsten theoretischen Grundlagen der Epoche werden nicht von Expressionisten selbst entwickelt. Zentrale Bausteine der philosophischen und ideologischen Basis der Bewegung übernehmen die Autoren aus den Schriften einiger einflussreicher Denker des 19. und frühen 20. Jahrhunderts . Hinzu komm .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Aspekte und Geschichte der Literatur

Krieg und kriegseuphorie

Die allermeisten Expressionisten vermeiden vor dem Ersten Weltkrieg eine öffentliche Positionierung in strittigen politischen Fragen . So wenig wie ihre Literarisierungen von Außenseitern als konkrete Sozialkritik zu verstehen sind, so gering ist ihr Interesse an der poetischen Auseinandersetzung mi .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Aspekte und Geschichte der Literatur

Kriegskritik und pazifismus

Klabund kann auch insofern als paradigmatisches Beispiel für die Hai- tung vieler Expressionisten zum Ersten Weltkrieg gelten, als er im Jahr 1916 offenbar seine bisherige Euphorie für den aktuellen Waffengang als schwerwiegenden Irrtum erkennt. Er bekundet seinen Gesinnungswandel auch öffentlich, u .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Aspekte und Geschichte der Literatur

Aktivismus und revolution

Die Vorstellungen von einem tief greifenden historischen Umbruch, der das Antlitz Europas und seiner Einwohner radikal verändern soll, fußen bei den verschiedenen Autoren auf einem breit differenzierten Spektrum an ideologischen Fundamenten, die vom Kommunismus bis hin zu christlichen Heilslehren re .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Aspekte und Geschichte der Literatur

Sentimentalisches und naives abenteuer

Ein Abenteurer — wenn auch ein spekulativer — ist Kästner gewiß. Bietet doch in einer Zeit der Gesellschaftsreisen und des Touring=Menus das Erlebnis schlechthin die Chance des Abenteuers! Jedem Columbus auf diesem Gebiet — mag er Sardinien oder die Ägäis bereisen — folgt die Invasion gesch .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DER ROMAN DER GEGENWART

Verkündigungs-, wandlungs-und aktivistisches drama

Zur Kategorisierung der expressionistischen Dramatik hält die For- schung noch eine Reihe weiterer Begriffe bereit, die jeweils auf wichtige inhaltliche Aspekte abheben . Viele Texte prägt ein starker appellativer Gestus. Unter Einsatz der verschiedensten bühnentechnischen Mittel zeigen sie .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Aspekte und Geschichte der Literatur

Ich und welt

Die zwei Beispiele, die wir mit Absicht der epischen Li= teratur entnommen haben, bezeichnen die Ausgangssitua= tion der modernen Lyrik. Eine feste Relation zwischen Ich und Welt besteht nicht mehr. Im Idealfall empfindet sich der Mensch als das verkleinerte Abbild des Kosmos, zu dessen Erscheinung .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » GRUNDSITUATION DER LYRIK

Prosa und lyrik

Die außerordentliche Vielseitigkeit der Lyrik im Zeitraum zwischen 1900 und der Gegenwart spiegelt auf mannigfache Weise die Krise der Individualität. Wir haben im vorigen Kapitel auf drei Stadien hingewiesen — Loslösung, Anarchie, Einheitsfügung —, die der moderne Roman bis zum Ende der dreißig .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » GRUNDSITUATION DER LYRIK

Form und ehre

Der Einwand, daß hiermit ein Generalverzicht auf vorge= gebene Formen — wie Ode, Sonett, Elegie usw. — ausge» sprochen sei, führt auf ein wichtiges Problem. In der Tat wird die abgelöste Form zur bloßen Schablone, wenn ihr nicht im Bewußtsein des Dichters eine Dimension offen» steht, die sein em .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » GRUNDSITUATION DER LYRIK

Rilke - und ich weiß nicht: bin ich ein falke, ein sturm oder ein großer gesang,

Auch die Lyrik von Rainer Maria Rilke ist von der Erlebnisform des Abenteuers geprägt. Doch ist es hier nicht so sehr hinbezogen — auf eine Gestalt — als hingenommen — von einer Gestalt her. Es ist reziprokes Abenteuer, dem die Empfänglichkeit des Dichters Resonanz verleiht. Während Hofmannsth .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » GRUNDSITUATION DER LYRIK

Gottfried benn: mann und frau gehn durch die krebsbaracke

Mann und Frau gehn durch die Krebsbaracke Der Mann: Hier diese Reihe sind zerfressene Schöße und diese Reihe ist zerfallene Brust. Bett stinkt bei Bett. Die Schwestern wechseln stündlich. Komm, hebe ruhig diese Decke auf. Sieh: dieser Klumpen Fett und faule Säfte das war einst irgendeinem Manne .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Einzelanalysen repräsentativer Werke

Immanenz und vergegenständlichung

Der Weg kann in beiderlei Richtung beschritten werden. Die Lyrik von Christian Morgenstern wird sich dem Ver= ständnis nur dann voll erschließen, wenn man ihre beiden Phasen im Zusammenhang sieht. In der ersten Phase ver= legt Morgenstern seine spielerische Phantasie nach außen, in den Gegenstand, u .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » GRUNDSITUATION DER LYRIK

Woher und wohin

Hier stoßen zwei hinsichtlich der Dimension konträre Auf= fassungen zusammen: eine traditionalistische, die jede neue Erlebnisform als Rekapitulation einer vergangenen auffaßt, und eine utopische Haltung, die jede frühere Erlebnisform den Umschlag in die Zukunft vollziehen läßt. Zwischen den beiden .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » GRUNDSITUATION DER LYRIK

Paul celan und günter eich

In der französischen Tradition, die kontinuierlicher verlaufen ist als die deutsche und deren Strukturen von Generation zu Generation verfolgt werden können, während bei uns immer wieder jähe Abbruche stattfinden, was mit der größeren Soziabilität der französischen Literatur überhaupt zusammenhängen .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DIE DEUTSCHE LYRIK DER GEGENWART

Chiffre und konstruktion

Höllerer steht am Schnittpunkt zweier Tendenzen. Ãœber* nähme hier, Konstruktion da. Entweder: die Lyrik hält in Chiffren fest, was ehemals Bestandteil eines einheitlich geschlossenen Weltbildes war, mag es aus welchen Schich= ten auch immer — bewußten oder unbewußten — stammen und von der liter .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DIE DEUTSCHE LYRIK DER GEGENWART

Methoden und ansätze

Wer in der Literaturwissenschaft heute von Methoden - in der Mehrzahl — spricht, bezieht sich in der Regel mindestens indirekt auf jene Orientierungsversuche, die seit etwa Mitte der l 980er Jahre unternommen wurden, um den Ertrag der vorangegangenen Theoriedebatten kritisch zu sichten und um eine .....
[ mehr ]
Index » Literaturinterpretation » Literaturaneignung als kommunikative Praxis

Textauswahl und textkritik

Der in der Struktur der Methoden-Ãœbersicht zugrunde gelegte systematische Zusammenhang von Gegenstandswahl, F.rkcnntnis-interesse und Untcrsuchungsvcrlahren gilt auch für die literarische Behandlung eines Themas; es ist repräsentativ oder in diesem halle besser: typisch — für einen Autor. Im zwe .....
[ mehr ]
Index » Literaturinterpretation » Literaturaneignung als kommunikative Praxis

Der text als botschaft des autors und zeugnis seiner entstehungszeit

In San res Frage »Wovon reden die Bücher, wer schreibt sie, warum?« spricht das in der Lektüre wirksame Interesse als eines am Mitteilungsgehalt der Werke, aber auch an den Akten des Mitteilens selbst. Dies sind zwei Fragcriclitungcn, die in der pragmatischen Iexttheorie als Redeverstehen und Handl .....
[ mehr ]
Index » Literaturinterpretation » Wirklichkeit - Autor - Text: Produktionsästhetische Analyse

Ästhetische funktion, darstellung, ausdruck und appell

Damit ist über die Frage nach dem Wirklichkeitsverhältnis des literarischen Textes, das heilst nach den komplexen Beziehungen zwischen Fiktion und Realität, schon etwas sehr Wesentliches ausgesagt. Indem wir den Text auf die beschriebene Weise als Werk einer bestimmten Gattung wahrnehmen, realisiere .....
[ mehr ]
Index » Literaturinterpretation » Wirklichkeit - Autor - Text: Produktionsästhetische Analyse

Text und kontext

In literaturwissenschafllichen Arbeiten und in der Verständigung über Lektüre ist auf vielfache Art von »Kontexten« die Rede. Bedeutete der Begriff ursprünglich nicht mehr als die >Umgebung< des einzelnen Wortes, Satzes usf. innerhalb eines lextes, so wird heute im Allgemeinen von Kontext mindestens .....
[ mehr ]
Index » Literaturinterpretation » Wirklichkeit - Autor - Text: Produktionsästhetische Analyse

Text und kontext

Erwartungshorizont und lnteressenstruktur als leserseitige Voraussetzungen der je konkreten Lese-Erfahrung und Sinnkonstilution lassen sieh kaum direkt, sondern nur in Bezug attl gleichzeitige und historische Wissens- und l'raxishorizontc methodisch reflektieren. Solche für die rezeptionsästhetische .....
[ mehr ]
Index » Literaturinterpretation » Text - Leser - Wirklichkeit: Rezeptionsästhetische Analyse

L'iktional-literarische texte und sprachlich-kommunikatives handeln

In den 70er und 80er Jahren war es zumindest im deutschen Sprachraum - geradezu selbstverständlich, Aussagen über Literatur und literarische Fiktion in einen impliziten oder expliziten Zusammenhang mit dem Begriff Kommunikation zu stellen. Jakobsons viel beachtete Bestimmung der poetischen Funktion .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Sprachtheoretische Grundlagen: Text, Narration, Theorietypologie

Narrali ve fiktion als paradigmatischer fall literarischer fiktion - literarische fiktion und narration

Insofern die Beschreibungen der Spezifizität der Sprachverwendung in fiktiona-len Texten immer auch als Beschreibung der Abweichungen vom 'normalen' Sprachgebrauch entwickelt werden sollen, gilt es, die Vergleichsgrundlage weiter zu präzisieren. Um diese so weit wie möglich zu konkretisieren, werden .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Sprachtheoretische Grundlagen: Text, Narration, Theorietypologie

Das sprachhandlungstheoretische textkonzept als grundlage einer theorietopologie

Die Analysen der Rede von Fiktion in bezug auf Literatur werden in vier Beschreibungszusammenhänge unterteilt"11: Text-Produktion, Text-Struktur, Text-Rezeption und Sprachhandlungssituation. Diese Aufteilung basiert auf den Komponenten des sprachhandlungstheoretischen Textmodells: Texte werden prod .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Sprachtheoretische Grundlagen: Text, Narration, Theorietypologie

Faktoren der fiktivität: ereignisträger, ort und zeit

Fiktive Geschichten sind nicht-wirkliche Geschichten, Geschichten, die nicht darstellend oder berichtend auf ein Geschehen in der Alltagswirklichkeit bezogen sind. Diese Rede von der Nicht-Wirklichkeit einer fiktiven Geschichte kann mittels einiger erzähltheoretischer Unterscheidungen präzisiert .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Geschichte (Fiktivität)

Wirklichkeit als hintergrund fiktiver geschichten: fiktive welten

Fiktive Geschichten sind zwar durch die Fiktivität bestimmter Komponenten gekennzeichnet, sie sind jedoch nie ganz und gar unwirklich, sie haben stets eine Beziehung zur Wirklichkeit. Das grundlegende Bezogensein fiktiver Geschichten auf die Wirklichkeit kann mit Hilfe des Konzepts Art fiktiven Welt .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Geschichte (Fiktivität)

Zwei grundformen fiktiver geschichten

Unter Rückgriff auf die in Abschnitt 3.2 unterschiedenen Faktoren der Fiktivität lassen sich am Ende dieser Betrachtungen zur Fiktion auf der Ebene der Geschichte zwei grundlegende Formen der Fiktivität voneinander abgrenzen: Realistik und Phantastikui Diese Gegenüberstellung basiert auf der Untersc .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Geschichte (Fiktivität)

Vergleichsgrundlage: einige spezifika faktualen erzählens

Bevor unterschiedliche Realisierungen der internen Sprachhandlungssituation fiktionaler Texte in Abgrenzung zum faktualen Erzählen beschrieben werden können, müssen als Vergleichsgrundlage einige allgemeine Merkmale von Erzähl-Texten vorgestellt werden. Erzählen als komplexe ßehauptungshandlung .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang des Erzählens (Fiktionalität)

Homodiegese und heterodiegese

In der Narratologie werden grundsätzlich zwei Erzählformen unterschieden: Homodiegese und Heterodiegese. I lomodiegetische Erzählungen sind solche, in denen der Erzähler in der Geschichte als Figur vorkommt, heterodiegetische solche, in denen der Erzähler nicht selber als Ereignisträger an der Gesch .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang des Erzählens (Fiktionalität)

Ãœberlegungen zum verhältnis zwischen fiktivität und fiktionalität

Am Ende der Betrachtungen zur Fiktion auf der Ebene der Textstruktur soll das Verhältnis zwischen Fiktivität und Fiktionalität, also das Verhältnis zwischen Fiktion auf der Ebene der Geschichte und Fiktion auf der Ebene des Erzählens thematisiert werden. Fiktivität und Fiktionalität können im Hinbli .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang des Erzählens (Fiktionalität)

Fiktions-produktion als fiktionale rede und pretense

Fiktionale Rede als pretense Eine der wichtigsten und meistdiskutierten sprachhandlungstheoretischen Beschreibungen der Produktion fiktionaler Texte ist J. Searles 1975 veröffentlichter Aufsatz „The Logical Status of Fictional Discourse". Searles Ausgangspunkt ist eine im Rückgriff auf seine Sprec .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Textproduktion

Rezeption von fiktionalen texten und emotionale reaktionen

Walton wendet seine make-believe-Theom als allgemeine Theorie der Rezeption fiktionaler Texte auch auf die möglichen Formen emotionaler Teilnahme des Lesers während des Rezeptionsprozesses an. Nach Waltons Ansicht erlaubt die Theorie des make-helieve, die unterschiedlichen Phänomene des 'being caugh .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Textrezeption

Die doppelstruktur der rezeption fiktionaler texte: partizipation und distanz

Das Rezeptionsverhalten von Lesern fiktionaler Texte ist mit der explizierten Teilnahme am eigenen make-believe-Spc noch nicht ausreichend beschrieben. Bisher wurde hauptsächlich die Komponente des make-believe thematisiert, im folgenden gilt es den Aspekt des Spiels' genauer in den Blick zu nehmen. .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Textrezeption

Rezeption fiktionaler texte und exemplifikation

Die Frage nach fiktionsspezifischen Gründen für die Wertschätzung literarischer Fiktion soll im folgenden in Form einer Gegenüberstellung der explizierten erzähltheoretischen Interpretation des Konzepts des make-believe aus der angloameri-kanischen Literaturtheorie der 90er Jahre mit inzwischen sch .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Textrezeption

Stierles konzepte der quasipragmatischen und der fiktionserfassenden rezeption

K. Stierle unterscheidet zwei Formen der Fiktions-Rezeption: die quasipragmali-sche und die fiktionserfassende. Die quasipragmatische Rezeption, die von Stierle als 'elementare Rezeptionsstufe" ' von Fiktion angesehen wird, besteht darin, daß der Rezipient eine durch den fiktionalen Text veranlaßte .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Textrezeption

Fiktionalität und exemplifikation

Vor dem I Untergrund von Goodmans Theorie der Exemplifikation kann die von Stierle als //A//t)merfassend benannte Rezeptionsleistung zutreffender als exem-plifikationxerfassend bezeichnet werden. Die IJinkehrung der Perspektive, das Erfassen des Allgemeinen im Besonderen sind zuerst und vor allen Di .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Textrezeption

Sprachhandlungspraxis fiktion und fiktions-pakt

Die theoretische Betrachtung der fiktionsspezifischen Sprachhandlungssituation thematisiert den allgemeinen Interaktionskontext der entsprechenden Sprachhandlungen und damit die Frage nach den Bedingungen, unter denen diese Sprachhandlungen überhaupt erst möglich werden. So sind die bisher erläutert .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Sprachhandlungssituation

Fiktion in lyrischen und dramatischen texten

Vor dem Hintergrund der Präzisierung des Fiktionsbegriffs im Hinblick auf narrative Texte stellt sich die Frage nach Auswirkungen dieser Präzisierung auf die Rede von Fiktion in bezug auf Lyrik und Drama. Fiktion und Lyrik Die Diskussion über die Fiktionalität von lyrischen Texten gehört zu .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Literatur und Fiktion

Fiktion und drama - das drama: text, partitur, bühnenrealisation

Die Großgattung Drama wird häufig ganz selbstverständlich zusammen mit der Fpik als liktionale Gattung bezeichnet: man spricht von 'epischer' und 'dramatischer' Fiktion oder unterscheidet zwischen Drama als pragmatischer Fiktion und Epik als semantischer Fiktion. So wird der Eindruck erweckt, als ha .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Literatur und Fiktion

Die grundsätzliche unabhängigkeit von fiktion und literatur

Betrachtet man die beiden dargestellten Anstrengungen, Literatur und Fiktion in einen Begründungszusammenhang zu bringen, so ist ihnen gemeinsam, daß sie versuchen, mit der Fiktionalität eine Art objektivierbares Kriterium für die Bestimmung von Literatur zu gewinnen. Die Tatsache, daß Genette sich .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Literatur und Fiktion

Georg lukacs: totalität und proletariat

Sowohl Vertreter der Orthodoxie als auch Befürworter eines sozialdemokratischen Reformismus haben von 1923 bis zum heutigen Tag Lukacs vorgeworfen, die Marxsche Lehre 'hegelianisiert", im Sinne des Hegel-schen Idealismus verzerrt zu haben. Bis zu einem gewissen Grad macht sich Lukacs diese Anschuld .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ideologie und Wissenschaft bei Marx und im Marxismus

Karl korsch: ideologie, wissenschaft und philosophie

Klarer als in Geschichte und Klassenbewußtsein tritt in Karl Korschs Marxismus und Philosophie das Problem der Zurechnung zutage. Denn Korschs Kontrahenten, Vertreter eines reformistischen Marxismus, werfen Fragen auf, die den ganzen Begründungszusammenhang der „proletarischen Wissenschaft" fragwür .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ideologie und Wissenschaft bei Marx und im Marxismus

Mannheim und habermas

Die letzten Zeilen bezeichnen nicht nur die Differenz zwischen der späten Kritischen Theorie und der Wissenssoziologie, sondern auch die zwischen dieser und Habermas. Die freischwebende Intelligenz Mannheims soll nicht als Statthalterin eines integrierten revolutionären Subjekt die Negativität der v .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Jenseits der Ideologie: „freischwebende Intelligenz" und „ideale Sprechsituation"

Niedergang und Ãœberwindung der ideologie

Mannheims und Habermas' Einstellung zur Ideologie und zum Ideologiebegriff erklärt sich z. T. aus ihrer Kritik des Marxschen Klassenbegriffes, den beide — obwohl aus verschiedenen Gründen — für unzulänglich halten. Beide gehen davon aus, daß die Ideologie als Symptom der Klassengesellschaft all .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Jenseits der Ideologie: „freischwebende Intelligenz" und „ideale Sprechsituation"

Kommunikatives und naturwissenschaftliches denken

Dem Gegensatz zwischen ideologisch-wertrationalem und technisch-zweckrationalem Denken und Handeln, der den gemeinsamen Nenner von Wissenssoziologie und Habermas' Kommunikationstheorie bildet, entspricht der in der deutschen soziologischen und hermeneutischen Tradition der Zwischenkriegszeit dominie .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Jenseits der Ideologie: „freischwebende Intelligenz" und „ideale Sprechsituation"

Kommunikation, synthese und konsens

In den folgenden beiden Abschnitten sollen Begriffe wie 'Kultursynthese" und 'herrschaftsfreie Kommunikation" ausführlicher besprochen werden. Daher kann die Darstellung dieser vierten und letzten Gemeinsamkeit, die die Wissenssoziologie mit Habermas' Kommunikationsethik verbindet, relativ kurz au .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Jenseits der Ideologie: „freischwebende Intelligenz" und „ideale Sprechsituation"

Freischwebende intelligenz und kultursynthese

In den Diskussionen über Mannheims Begriff der freischwebenden Intelligenz wird allzu häufig übersehen, daß dieser nicht nur, wie Kurt Lenk richtig bemerkt, das Streben nach einer Synthese der damaligen deutschen Soziologie ausdrückt34, sondern daß er aus der Theorie Alfred Webers hervorging und in .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Jenseits der Ideologie: „freischwebende Intelligenz" und „ideale Sprechsituation"

Lebenswelt und herrschaftsfreie kommunikation

Im ersten Teil dieses Kapitels hat sich bereits herausgestellt, daß Habermas, ähnlich wie Mannheim, obwohl aus anderen Gründen, dazu neigt, den ideologischen Faktor zu 'neutralisieren" und sich eine Gesellschaftsordnung vorzustellen, in der Ideologien durch Systemzwänge und die Zersplitterung der 'L .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Jenseits der Ideologie: „freischwebende Intelligenz" und „ideale Sprechsituation"

Werturteilsfreiheit bei max weber: theorie und praxis

Das Wort „Wertfreiheit" ist, wie so mancher andere Schlüsselbegriff der Soziologie, häufig mißverstanden worden. Obwohl Max Weber selbst und Autoren wie Hans Alben, Ernst Topitsch und Wolfgang Schluchter sich in der Vergangenheit große Mühe gaben, diese Mißverständnisse, die einem fruchtbaren theore .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ideologie und Wertfreiheit: Von Max Weber zum Kritischen Rationalismus

Epistemologischer schnitt iii: ideologie und wissenschaft

Althussers Hauptproblem ist — wie sich gezeigt hat — die Möglichkeit, Ideologie und Wissenschaft gegeneinander abzugrenzen. Im vorigen Abschnitt ging es mir nicht so sehr darum, seine oder Neuraths Marx-Interpretation zu widerlegen: Ein solches Vorhaben würde den Rahmen dieses Kapitels sprengen. .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ideologie und Wissenschaft: Von Louis Althusser zu Michel Pecheux

Textsoziologie und soziolinguistik

Ahnlich wie die Textsoziologie, die von der Kritischen Theorie Horkheimers, Adornos und Habermas' ausgeht, könnte auch die Soziolinguistik als eine besondere Form der Soziologie aufgefaßt werden. Die reichlich heterogenen Ansätze, die diese Disziplin ausmachen, zeigen allerdings, daß nicht alle ihre .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Textsoziologie

Textsoziologie: position und methode

Die Textsoziologie hat sich in den siebziger Jahren aus der Kritik der Literatursoziologie entwickelt und wurde von mir später in den achtziger Jahren — in Textsoziologie und in Manuel de Sociocriüque — präzisiert und auf einige Romantexte angewandt. Ihre Entwicklung ist noch lange nicht abges .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Textsoziologie

Die semantische ebene: relevanz, klasse und kode

Die semantische Ebene bildet die Grundlage der Diskursanalyse, da auf dieser Ebene die kollektiven Positionen und Interessen in die Sprache eindringen, die, wie sich zeigen wird, kein statisches System ist, sondern ein Ensemble von historischen Strukturen, deren Entwicklung eng mit den Auseinanderse .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Textsoziologie

Ideologie: funktion und struktur

Wie schon im ersten Kapitel gehe ich auch hier von der Überlegung aus, daß Ideologie als soziale und historische Erscheinung einer „entfalteten städtischen Marktwirtschaft" zuzurechnen ist und daß es daher wenig Sinn hat, von Ideologien der feudalen Ära zu sprechen, wie es beispielsweise die Autore .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Die diskursiven Verfahren der Ideologie

Dualismus, relevanz und klassifikation

Im vorigen Kapitel wurde die Bedeutung der Relevanzkriterien und der Klassifikation für den ideologischen Diskurs hervorgehoben. Barthes' bereits zitiertes bon mot 'dismoi comment tu classes, je te dirai qui tu es", wurde später von Bourdieu ideologiekritisch gedeutet und für die Soziologie fruchtba .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Die diskursiven Verfahren der Ideologie

Naturalismus und teleologie

So verschiedene Autoren wie Hans Albert und Werner Hofmann stimmen in der Ansicht überein, daß die Ideologie ein teleologisches Konstrukt ist. — 'Ideologie ist meist final gerichtet", resümiert beispielsweise Werner Hofmann. Dies ist zweifellos richtig, denn der Ideologe ordnet, wie die hier durch .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Die diskursiven Verfahren der Ideologie

Identitätsdenken und monolog

Aus den meisten hier durchgeführten Analysen, vor allem aber aus der letzten, geht hervor, daß die meisten ideologischen Diskurse dazu neigen, sich der Wirklichkeit, genauer: den von ihnen thematisierten Referenten gleichzusetzen. Dies ist der Grund, weshalb Adorno und Horkheimer in der Vergangenhei .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Die diskursiven Verfahren der Ideologie

Die rezeption der ideologie: kode, soziolekt und sprachliche situation

Im vorigen Abschnitt wurde bereits angedeutet, daß der Ideologe, der mit seinem Diskurs auf größere Gruppen oder gar Massen einwirken will, sich nicht-ideologisches oder theoretisches Argumentieren vielleicht gar nicht leisten kann. Deshalb möchte ich diesen Abschnitt über die diskursiven Verfahren .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Die diskursiven Verfahren der Ideologie

Soziologie in der marktgesellschaft: kulturwert und tauschwert

Analog zur Struktur des vorigen Kapitels soll in diesem und im nächsten Abschnitt gezeigt werden, daß die Soziologie als Modell der Sozialwissenschaft ideologisch im allgemeinen Sinne ist: erstens, weil sie — wie die ideologischen Diskurse — auf die Indifferenz des Tauschwerts reagiert; zweitens, we .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ideologie in der Theorie: Soziologische Modelle

Ideologie und soziologische kommunikation: liberalismus und soziologie

Soziologen sind sehr weit davon entfernt, die Ideologieproblematik innerhalb der Soziologie stringent zu formulieren, geschweige denn zu lösen. Davon zeugt die folgende Textpassage aus Peter L. Bergers Buch Einladung zur Soziologie , das einerseits für eine 'humanistische" Soziologie plädiert, sich .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ideologie in der Theorie: Soziologische Modelle

Liberalismus und sozialdarwinismus

Eines der bekanntesten Beispiele aus der Geschichte der Soziologie ist wohl die polemischkritische Auseinandersetzung von Leonard T. Hobhouse mit Herbert Spencers Ansatz und mit dem britischen Sozialdarwinismus insgesamt. Der Hinweis auf gerade diese Kontroverse ist in dem hier konstruierten Kontext .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ideologie in der Theorie: Soziologische Modelle

Ideologie und marxistische wissenschaft: louis althusser

Althusser ist von vielen Kritikern unfair behandelt worden: Die Marxisten unter ihnen nahmen ihm seine szientistische Interpretation von Marxens Spätwerk übel: die Liberalen sahen ihre Vermutung, der Marxismus sei in allen seinen Erscheinungsformen eine dogmatische Lehre, endgültig bestätigt. Unfa .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ideologie in der Theorie: Soziologische Modelle

Ideologie und ideologiekritik: jürgen habermas

Im Unterschied zum Soziolekt der Althusser-Gruppe, der Diskurse hervorbringt, in denen politisches Engagement und die Forderung nach strenger Wissenschaftlichkeit im Sinne der Physik zu einer immer prekären Synthese gebracht werden, spricht Habermas, vor allem in der Zeit des 'Positivismusstreits" .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ideologie in der Theorie: Soziologische Modelle

Ambivalenz und kritik

Die absolute Ablehnung der Marktgesellschaft ist ebenso fragwürdig wie deren Bestätigung in der Indifferenz. Der Gegensatz zwischen Tauschwert und Gebrauchswert, der einer der Ausgangspunkte meiner Argumentation ist, ist ebensowenig absolut wie der zwischen dem 'auratischen" und dem technisch 'repro .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ambivalenz und Dialektik

Ambivalenz, ironie und reflexion: von broch zu musil

Bevor ich auf einige ideologiekritische Begriffe eingehe, die den Romanen Hermann Brochs und Robert Musils zugrunde liegen, möchte ich an das sechste Kapitel anknüpfen, in dem von der Beziehung zwischen Theorie und Fiktion die Rede war. Im Zusammenhang mit Adornos Parataxis und Derridas Dekonstrukti .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ambivalenz und Dialektik

Aussagevorgang und aktantenmodell

Im siebenten und achten Kapitel hat sich immer wieder gezeigt, daß das ideologische oder theoretische Aussagesubjekt nicht nur klassifiziert und definiert, sondern eine mehr oder weniger zusammenhängende 'Geschichte" erzählt, die soziologischen, psychologischen, historischen oder juristischen Charak .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Reflexion und Diskurs

Objektkonstruktion: subjekt und objekt

Ideologie wurde im achten Kapitel als ein Diskurs definiert, der sich als narrative Struktur implizit oder explizit mit seinen Gegenständen, mit der Wirklichkeit, identifiziert. Sein Aussagesubjekt will nicht zugeben, daß es ein mögliches Modell der Wirklichkeit, ein sekundäres modellierendes System .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Reflexion und Diskurs

Episteme, paradigma und soziolekt

Es geht hier um das im 4. Kapitel bereits angeschnittene Problem der theoretischen Kommunikation zwischen heterogenen Kollektivsprachen und um die Frage nach der Kom-mensurabilität oder Inkommensurabilität der verschiedenen Diskurse. Die Kontroversen zwischen Popper, Kuhn, Lakatos, Toulmin u. a. hab .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Der interdiskursive Dialog

Episteme, paradigma und sozio-linguistische situation

Die hier skizzierte Problematik wird ganz gut durch eine Gegenüberstellung der Begriffe 'Episteme" und 'Paradigma" veranschaulicht. Denn beide Begriffe sind in bestimmten Soziolekten entstanden, die außerdem kulturspezifischen Charakter haben: Während das Wort episteme in seiner modernen Bedeutung a .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Der interdiskursive Dialog

Paradigma und soziolekt

Im folgenden möchte ich ausführlicher auf den Paradigma-Begriff eingehen, um anschließend zu zeigen, daß er aufgrund seines exklusiven, hermetischen Charakters, der die In-kommensurabilitätsthese begründet, in der sozialwissenschaftlichen Diskussion nicht sehr fruchtbar ist. Als Alternative schlage .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Der interdiskursive Dialog

Vergleichbarkeit und kritik im interdiskursiven prozeß

Im 4. Kapitel habe ich bereits versucht, Poppers Forderung nach Falsifizierbarkeit von Theorien in Frage zu stellen, indem ich behauptete, daß diese in entscheidenden Fällen, in Fällen, in denen Theoretiker heterogene Standpunkte vertreten, nicht intersubjektiv , sondern interdiskursiv überprüft we .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Der interdiskursive Dialog

Blut-und-boden-dichtung

ist eine vom Nationalsozialismus geförderte Literatur, die dessen Ideen wiedergibt. In historischen Bauern-und Landnahmeromanen, in Dramen und Lyrik wird die Zielvorstellung einer Führungsrasse variiert. Die —»Heimatkunst hat diese deutschtümelnde Literaturrichtung vorbereitet und schon vor dies .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Deutsche akademie für sprache und dichtung

wurde am 28. August 1949, dem 200. Geburtstag von Johann Wolfgang Goethe, in der Frankfurter Paulskirche als Nachfolgeorganisation der Sektion für Dichtung der Preußischen Akademie der Künste gegründet. Ihr Ziel ist die Pflege, Förderung und Vermittlung der deutschen Sprache und Literatur, ihr Sitz .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Haupt- und staatsaktion

Von Johann Christoph Gottsched geprägte Bezeichnung. Er kritisiert hiermit die Praxis deutscher —»Wanderbühnen um die Wende vom 17. zum 18. Jahrhundert, ein sensationelles Hauptstück in die Mitte der Darbietung zu stellen und sich damit dem Publikumsgeschmack anzupassen. Dieses wollte Klatschgesch .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Humanismus und reformation

Der deutsche Humanismus nimmt Ideen und Forderungen auf, die zuerst im Italien des 14. Jahrhunderts, in der —»Renaissance formuliert worden waren. Damals waren die italienischen Stadtstaaten die politisch und wirtschaftlich am weitesten fortgeschrittenen Regionen Europas. Dort entstanden Ansätz .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Kinder- und jugendliteratur

Kinder- und Jugendliteratur ist ein umstrittener Begriff. Durch diese Bezeichnung wird festgeschrieben, daß Kinder und Jugendliche überhaupt eine eigene, speziell für sie geschriebene Literatur brauchen. Keineswegs ist damit Literatur gemeint, die von Kindern und Jugendlichen verfaßt wird, obwohl .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Mundartdichtung

Unter Mundartdichtung versteht man jene Literatur, die ausschließlich oder doch überwiegend in Dialekt abgefaßt ist. Im Unterschied zur überregionalen hochsprachlichen Dichtung ist sie meist nicht nur in der Sprache, sondern auch im Milieu und in der Thematik landschaftlich gebunden. Regionale Beso .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Ritter- und räuberroman

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts in breiten Bevölkerungskreisen sehr beliebtes Genre der —»Unterhaltungsliteratur, Vorform der Massenliteratur. Mit der Verbreitung der Alphabetisierung im Zuge der —»Aufklärung stieg das Bedürfnis auch nach unterhaltsamem und .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Schundliteratur

widerspricht, wie der abwertende Begriff schon besagt, den moralischen und ethischen Auffassungen der jeweiligen Gesellschaft . Sie wird als j ugendgef ährdend eingestuft . Das «Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften» vom 23.11.1973 versucht, Literatur zu indizieren, die «Verherr .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Sekundärliteratur

Nicht sehr glückliche Bezeichnung für wissenschaftliche Literatur, die sich in —»Interpretationen, —»Kommentaren,-* Monographien, —»Biographien oder anderen erläuternden Texten mit der sogenannten Primärliteratur, d.h. mit literarischen Texten und Quellen befaßt. Sekundärliteratur sollte nicht .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Sekundenstil

In der Literatur des -»Naturalismus erstmals verwendete, übergenaue Schilderung von Sinneswahrnehmungen, einzelnen Gesten, Bewegungen, Geräuschen oder Bildfolgen. Dabei wird versucht, Erzählzeit und erzählte Zeit zur Dek-kung zu bringen. Die Bezeichnung Sekundenstil wurde erstmals von dem Literatur .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Sturm und drang

auch Geniezeit, Genie-Periode . Nach einem Drama von Friedrich Maximilian Klinger benannte literarische Strömung zwischen 1770 und ca. 1789. Obwohl mit dem Sturm und Drang oft irrationale oder auf geniale Weise unkonventionelle Werke verbunden werden, gehört diese Strömung zur Epoche der —»Aufklär .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Untergrund-literatur

1. Sammelbezeichnung für jede Literatur von Autoren, die aus politischen oder anderen Gründen unter- tauchen müssen und deren Schriften, von der —»Zensur verboten, nicht offiziell erscheinen können. Dazu gehören z. B. die illegalen antifaschistischen -* Flugschriften aus der Zeit des Nationalsoz .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Volkskunde

Kaum eine geisteswissenschaftliche Disziplin hat sich in den letzten Jahrzehnten so verändert wie die Volkskunde. Durch den konservativen Historiker und Schriftsteller Wilhelm Heinrich Riehl wurde die Volkskunde als wissenschaftliche Disziplin begründet , die vorher ein Teilgebiet der —> Philolog .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Sprechstunde am kreuz

Unter den vielen Biographien, die zur Zeit auf uns herunterprasseln, scheint es mir eine zu geben, die nicht zu schreiben ist: das Leben Jesu. Der Mann ist nicht gewesen, und es ist sehr bezeichnend, daß die guten Bücher, die über ihn handeln, ganz etwas andres zum Thema haben als ihn und seine höc .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Bauern, bonzen und bomben

Wer, um sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, einen andern durch Gewalt oder Drohung zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt . .. Ein politisches Lehrbuch der Fauna Germanica, wie man es sich nicht besser wünschen kann: 'Bauern, Bonzen und Bomb .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Macht und mensch

Der mathematische Grundriß zu Heinrich Manns Roman , jene erste Arbeit, mit der der Aktivismus in Deutschland eingeführt wurde, das heißt: der Gedanke, daß ein Parteiprogramm, das den Leuten nicht in allen Geschäften des Tages wehe tut oder sie anfeuert, zu nichts nutz ist. Er enthält des weitern de .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Jakob wassermann und sein werk

«Es ist wahr», erwiderte Angelus, «ohne zu sehen, bist du gegangen, ohne zu wissen, hast du gehandelt, keinem hast du vertrauen dürfen.» .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Grimms mÄrchen

Deutschland, die verfolgende Unschuld. Karl Kraus Zu den Bibeln des Deutschtums, wo es am knastrigsten ist, gehört auch ein dicker Wälzer, von Hans Grimm. Der Mann hat in Deutsch-Südwest gelebt und hat vor dem Kriege einige beachtliche Novellen veröffentlicht. Nach dem Kriege aber fuhr es in ihn; .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Gesunde und kranke nerven

«Versuchen wir die drei großen Systeme: Freud—Adler—Jung möglichst 'kurz in ihrem innern Wesen zu fassen, so könnte man vielleicht sagen: In Freuds Forschungsarbeit spürt man überall den heißen Atem der Großstadt. Die Ãœberhelle, die blendende Dialektik gehört dazu. Ein die andern nicht ruhen .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Ästhetik und literaturwissenschaft

Das Hauptanliegen dieses Buches kann in wenigen Worten zusammengefaßt werden: In den meisten zeitgenössischen Darstellungen der Literaturwissenschaft und ihrer Methoden werden die ästhetischen Grundlagen dieser Wissenschaft vernachlässigt, so daß häufig der Eindruck entsteht, als sei der Literatur- .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse

Inhaltsebene und ausdrucksebene

Die Problematik der modernen Literaturwissenschaft ist nur im Zusammenhang mit der Entwicklung der Sozialwissenschaften zu verstehen, die - vor allein in den 60er und 70er Jahren - die literalurwisscnschaftlichc Methodendiskussion nachhaltig geprägt haben. Anachronistisch und sinnlos wäre daher jed .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse

Von baumgarten zu kant: begriff und begriffslosigkeit der kunst

Als Schüler Wolffs und Philosoph der Aufklärung entwickelte Alexander Gottlieb Baumgarten eine ästhetische Theorie, die in ihrem Frühstadium auf der Prämisse gründet, daß die Ästhetik eine "niedere Logik" ist: eine Logik der sinnlichen Wahrnehmung, die der Philosoph der Aufklärung der begrifflichen .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Ästhetik und Dialektik: Zwischen Kant und Hegel

Dialektik und Ästhetik bei hegel: die herrschaft des begriffs

Zusammen mit dem "Ding an sich" wird bei Georg Wilhelm Friedrich Hegel der Kantische Hiatus zwischen Subjekt und Objekt historisch-dialektisch aufgehoben. Die dialektische, die begriffliche Logik wird von ihm in die Wirklichkeit selbst, d.h. ins Objekt hinein-projiziert. Der dialektische Widerspruc .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Ästhetik und Dialektik: Zwischen Kant und Hegel

Nietzsche: ambivalenz und ausdrucksebene

Sicherlich kann Friedrich Nietzsche nicht als Junghegelianer gedeutet werden: nicht nur weil dies seinem Selbstverständnis widerspricht, sondern auch deshalb, weil er als Hegel-Schüler oder Hegel-Epigone nicht zu verstehen ist. Dennoch hat Wolfgang Eßbach recht, wenn er - nach Volhard und Löwith - .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Ästhetik und Dialektik: Zwischen Kant und Hegel

Der literatur- und kunstbegriff bei marx und engels

Die These, Karl Marx sei in allen Phasen seiner Entwicklung als materialistischer Hegelianer oder zumindest als ein kritischer Schüler Hegels zu verstehen, ist umstritten: Während Marxisten wie Henri Lefebvre, Lucien Goldmann und Georg Lukäcs von der Annahme ausgehen, daß Marxens materialistische K .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Vom Marxismus zum Formalismus

Formalismus, futurismus und ausdrucksebene

Jeder Versuch, die Position der russischen Formalisten aus Kants Kritik der Urteilskraft abzuleiten, so wie ich einige zentrale Theoreme Marxens, Lukäcs' und Goldmanns aus Hegels Ästhetik abgeleitet habe, ist vorab zum Scheitern verurteilt, weil die formalistischen Theorien eng mit der Praxis der f .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Vom Marxismus zum Formalismus

Bachtins kritik am formalismus in linguistik und literaturwissenschaft

Diese kritischen Bemerkungen führen mitten in die Problematik von Bachtins Kritik an der synchronen Linguistik Saussures und der formalen Methode in der Literaturwissenschaft. Sie ist nur dann konkret zu verstehen, wenn man von dem Gedanken ausgeht, daß Bachtin - ähnlich wie Pavel N. Medvedev und V .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Michail Bachtins "junghegelianische" Ästhetik

Ausdrucksebene und inhaltsebene

Bachtins Kritik der "formalen Methode" hat bereits gezeigt, daß seine Ästhetik nicht einseitig die Inhaltsebene gegen die Ausdrucksebene ausspielt oder umgekehrt. Sie erkennt die Autonomie beider Ebenen an und kann als ein Versuch aufgefaßt werden, Ausdruck und Inhalt dialektisch aufeinander zu bez .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Michail Bachtins "junghegelianische" Ästhetik

Negative dialektik: ratio und mimesis

Daß Adornos Philosophie als ständige Pendelschwingung zwischen dem Pol des Kantschen Agnostizismus und dem Pol der Hegclschcn Totalitätscrkcnntnis zu beschreiben ist, fiel in der Vergangenheit Autoren wie Martin Zenck , Rüdiger Bubncr , Josef Früchtl und Reinhard Kager auf. In den folgenden Abschn .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die Ästhetik der Kritischen Theorie: Von Benjamin zu Adorno

Negative Ästhetik: zwischen begriffslosigkeit und wahrheitsgehalt

In dieser Darstellung geht es nicht um die Frage, ob Parataxis als diskursives Verfahren für die Lösung moderner Theoricprobleme in Frage kommt. An anderer Stelle habe ich mich ausführlich mit dieser Frage befaßt und dort im Anschluß an Dubiel und Habermas die Brauchbarkeit der Parataxis für die Soz .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die Ästhetik der Kritischen Theorie: Von Benjamin zu Adorno

Der prager strukturalismus zwischen formalismus, philosophie und linguistik

Da längst nicht alle Arbeiten Mukarovskys, Vodiökas und der anderen Mitglieder des Prager Kreises ins Deutsche übertragen wurden, konnten in der Vergangenheit zahlreiche vereinfachende Darstellungen entstehen, denen neben zeitgenössischen Vertretern des tschechoslowakischen Strukturalismus vor alle .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die literarische Ästhetik des Prager Strukturalismus

Autonomieästhetik: jakobson, mukarovsky und die thesen von i929

Die Thesen des Prager Linguistenkreises, die im Jahre 1929 dem internationalen Slawistcnkongrcß in französischer Sprache vorgelegt wurden, haben nicht nur eine große historische Bedeutung für die Entwicklung des Strukturalismus und der Linguistik, sondern können zugleich als Ausgangspunkt einer Äst .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die literarische Ästhetik des Prager Strukturalismus

Evolution und rezeption: von mukarovsky zu vodiöka

Als Schüler Mukafovskys und spätes Mitglied des Prager linguistischen Zirkels richtet Felix Vodicka sein Augenmerk vor allem auf die literarische Evolution und versucht, Produktion und Rezeption literarischer Werke im Rahmen eines historisch-evolutionären Entwurfs zu erklären. Den Objcktbercich des .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die literarische Ästhetik des Prager Strukturalismus

Neuere entwicklungen: chvatfk und cervenka

Eine Gesamtdarstellung der neueren Entwicklungen im tschechoslowakischen Strukturalismus ist am Ende eines Buchkapitels natürlich nicht zu verwirklichen; sie könnte bestenfalls der Autor einer umfangreichen Studie ins Auge fassen. Deshalb beschränke ich mich hier auf zwei Theoretiker, deren Ansätze .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die literarische Ästhetik des Prager Strukturalismus

Von gadamer zu jauß: hermeneutik und Ästhetik

Auf den ersten Blick mag es merkwürdig erscheinen, daß ein Autor wie Gadamer, der am philosophischen Wahrheitsbegriff festhält und den Gedanken an einen Wahrheitsgehalt des Kunstwerks nicht preisgeben möchte, zum Bürgen einer Rezeptionstheorie wird, die sich gegen die Reduktion literarischer Texte a .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die Rezeptionsästhetik zwischen Hermeneutik und Phänomenologie

Von husserl zu ingarden: phänomenologie und wirkungsästhetik

Im Gegensatz zu Jauß, der das Zusammenwirken von Vieldeutigkeit und Begrifflichkeit im literarischen Text nicht in den Griff bekommt, weil er einerseits von der Interpretierbarkcit der Werke ausgeht, sie andererseits aber mit bestimmten Erwartungshorizonten und sozialen "Inhalten" identifiziert, un .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die Rezeptionsästhetik zwischen Hermeneutik und Phänomenologie

Zur auseinandersetzung zwischen konstanzer rezeptionsästhetik und marxistisch-leninistischer rezeptionstheorie

In der Vergangenheit habe ich mich wiederholt mit dem polemisch geführten Dialog zwischen diesen beiden Iitcraturwisscnschaftlichen Positionen ausführlich befaßt. Hier geht es mir deshalb nicht mehr um eine Aufarbeitung dieser Diskussion, sondern darum, im Anschluß an dieses und das zweite Kapitel .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die Rezeptionsästhetik zwischen Hermeneutik und Phänomenologie

Greimas in der nouvelle critique und in der rezeptionsästhetik

Innerhalb der französischen Nouvelle Critique der 60cr und 70cr Jahre steht Greimas dem Psychoanalytiker Charles Mauron und dem Hegelianer Lucien Goldmann sicherlich näher als dem Nictzschcancr und Semiotiker Barthcs. Während Mauron meint, mit Hilfe des persönlichen Mythos, dem "mythe pcrsonncl"" de .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die Ästhetiken der Semiotik: Drei Modelle

Jacques derrida zwischen hegel und nietzsche

Der Titel soll nicht Äquidistanz suggerieren, auch keine Pendelschwingung der Dekonstruktion zwischen den beiden philosophischen Standpunkten; er soll vielmehr andeuten, daß die Dekonstruktion - ähnlich wie die junghegelianischen Philosophien - eine radikale Hegelkritik beinhaltet, die sie mit dem b .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Dekonstruktion: Theorie und Praxis

Derrida, jean-pierre richard und mallarme: dekonstruktion oder dialektik der totalität?

Es geht hier im Anschluß an die dekonstruktive Aufhebung des Gegensatzes literarisch/philosophisch um zwei Mallarmc-Kommentarc, die einander widersprechen. Der eine ist Dcrridas bekannter Text "La Double seance", der zuerst in Tel Quel , später in La Dissemination erschien, der andere Jean-Pierre Ri .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Dekonstruktion: Theorie und Praxis

Literaturwissenschaft zwischen kant und hegel: polysemie und monosemie

Dieser Abschnitt ist insofern eine Rückkehr zum vierten und ersten Kapitel, als er im Anschluß an die semiotische und dekonstruktionisti-sche Problematik das Oszillieren einer kritischen Literaturwissenschaft zwischen Kants erkcnntnisthcoretischcr Skepsis und Hegels nocti-schem Absolutheitsanspruch .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Kritische Literaturwissenschaft als Dialog

Systemtheoretische grundlagen - gesellschaftstheorie statt Ästhetik

"Ich werde nicht versuchen, das Schöne als Schönes zu analysieren, um daraus zu erkennen, weshalb es schön ist, und aus den Gründen der Schönheit dann auf dauerhafte Relevanz zu schließen" , grenzt sich Luhmann gegen die Tradition ästhetischer Theorie ab. Statt dessen schlägt er auf der Basis "eine .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Literatur ist codierbar - Gerhard Plumpe /Niels Werber

Die leitdifferenz der systemtheorie: system und umwelt

Die Systemtheorie ist eine Differenzlheorie. Beobachten heißt unterscheiden: etwas ist etwas und nicht etwas anderes. Der Informationsgewinn hängt von der hierzu verwendeten Differenz ab. Wenn ich eine Uhr als 'teuer' bezeichne, schließe ich damit definitiv aus, daß sie für mich billig ist, nicht ab .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Literatur ist codierbar - Gerhard Plumpe /Niels Werber

Sprache und gesellschaft

Um Selektionen mitzuteilen, eignet sich Sprache besonders gut. Im Gegensatz zu Gestik, Mimik, bestimmter Kleidung oder Bewaffnung signalisiert Sprache in der Regel ein Angebot, das angenommen werden soll. Zwar könnte ego auch an einer Körperhaltung die Differenz von Information und Mitteilung beobac .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Literatur ist codierbar - Gerhard Plumpe /Niels Werber

Schrift, stratifikaüon und symbolische generalisierung

Evolutionstheoretisch gilt die Sprache als Variationsinstanz. Daß die in ihr vollzogenen Kommunikationsofferten auch Folgen haben, setzt weiteres voraus: "Kommunikation, und erst recht sprachliche Kommunikation, bewirkt zunächst nur das Ankommen einer Information, das Verstehen ihres Sinns, nicht .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Literatur ist codierbar - Gerhard Plumpe /Niels Werber

Systemreferenz und umweltreferenz, form und medium - werk

Diesen zwei Prämissen - System oder Umwelt - entsprechen zwei basale Operationsoptionen der Literatur selbst. Literatur kann, wenn sie Neues kreiert, entweder sich selbst beobachten und Altes neu arrangieren, oder sie beobachtet ihre Umwelt und importiert aus ihr Material für ihre Formen. "Für die m .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Kunst als System

Grundlagen: nicht-denotationale und nicht-decodierende bezugnahme

Goodmans Konzept der Exzemplifizierung und des Ausdrucks Als nicht-denotationale, aber dennoch bezugnehmende oder symbolisierende Relationen führt Goodman Exemplifizierung und Ausdruck ein . Sein Standardbeispiel ist die Stoffprobe beim Schneider, in diesem Fall ein gelbes, kariertes Wollluch. "Das .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Liebe als Medienrealität - Georg Jäger

Abduktion, exemplifizierung und ikon

Peirces Gebrauch des Begriffs Abduktion kennt einen Spielraum, den Eco abgesteckt hat. Je nachdem, ob das Gesetz oder der Interpretant quasi-automatisch gegeben, aus gleich wahrscheinlichen Alternativen gewählt oder ex novo erfunden wird, spricht er von übercodierter, untercodierter und kreativer A .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Liebe als Medienrealität - Georg Jäger

Systemtheoretische Überlegungen zu funktion und leistung der massenmedien

Imaginez-vous dans le röle d'Hercule se col-letant avec l'Hydre de Lerne dan.s une purie de pois qui ferail ressembler le Ugendaire smog londonien ä un volle de brume, et vous aurez une idie de la difficuUe" ä concrttiser lade de commumcalion! Olivier, ct. al. S. 105. Im Gegensatz zu der rapide st .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Stabilität und Entgrenzung von Wirklichkeiten - Peter M. Spangenberg

Authentizität: auflösung und neuorganisation

Identität gewinnt man durch Differenz37. Damit ist jedoch noch nicht gesagt, wie jene Differenzen, die die Prägnanz der Identitätsgestalt ausmachen, organisiert sind. Auch hier gehl es wieder um eine Umorientierung von Einheit auf Differenz, denn die Unterscheidung von Kommunikationsqualitäten bezie .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Stabilität und Entgrenzung von Wirklichkeiten - Peter M. Spangenberg

Soziologischer exkurs. freischwebender differenzvollzug und doppelte kontingenz

I. Unter den Theoretikern einer 'achtenswerten' Postmodeme ist Luhmann der konse- quenteste. Schon Lyotard beginnt sein philosophisches Hauptwerk mit der Forderung, das heutige Erbe Wittgensteins und Kants von der "Schuldenlast des Antropomorphismus" zu befreien und beerbt damit deutlich .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Integration von Systemkonzepten - Lutz Kraiwischki

System und lebenswelt

Die Ausführungen dieses Kapitels müssen notwendig als Skizzen gelesen werden, in denen das meiste noch unfertig und bruchstückhaft erscheinen muß. Ich kann also bloß eine Umstellung soziologischer Begrifflichkeit vorschlagen, nicht jedoch schon eine Verknüpfung dieser Begrifflichkeil mit der Empiris .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Integration von Systemkonzepten - Lutz Kraiwischki

Etwa gegen ende des siebzehnten jahrhunderts

Etwa gegen Ende des siebzehnten Jahrhunderts26, mit Macht dann im beginnenden 18. Jahrhundert führen ökonomische, soziale, politische und wissenschaftlich-technische Entwicklungen in West- und Mitteleuropa zu einer sozialen Differenzierung des gesamten gesellschaftlichen Systems. In deren Folge bild .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Selbstbezügliches Handeln? - Reinhold Viehoff

Kritik und vermittlungsvorschläge

Die Kurzfassung der Luhmannschen Kommunikationstheorie macht meines Erachlens deutlich, daß Widersprüche zwischen traditionellen Kommunikali-onstheorien und der Luhmannschen Version von Kommunikationstheorie vermeidbar sind, wenn man die Unterscheidungen, mit denen jeweils operiert wird, möglichst d .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Kommunikationskonzepte für eine systemorientierte Literaturwissenschaft - Siegfried J. Schmidt

Medien und massenkommunikation

Mit Blick auf interaktive Kommunikationen erscheint es mir wenig plausibel, auf den Handlungsaspekt und den Aktantenaspekt zu verzichten. Ein so hoch abstrahierter Kommunikationsbegriff würde dann nur noeh das Vorliegen der oben genannten Grundkonstellationen bzw. das Vorliegen "sinnhafter Sozialitä .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Kommunikationskonzepte für eine systemorientierte Literaturwissenschaft - Siegfried J. Schmidt

Nachwort: kommunikation und common sense

Erst nach Abschluß dieses Beitrags wurde ich auf die Dissertation Helmuth Feilkes "Common Sense-Kompetenz. Ãœberlegungen zu einer Theorie des 'sympathischen' und 'natürlichen' Meinens und Verstehens" aufmerksam. Feilke liefert darin eine kritische Lektüre der Luhmannschen Kommunikationstheorie, die .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Kommunikationskonzepte für eine systemorientierte Literaturwissenschaft - Siegfried J. Schmidt

Bälde, jacob

»Jetzt erwacht unser Landsmann aus seinem lateinischen Grabe«, so charakterisiert Johann Gottfried Herder nicht unzutreffend seine Ãœbertragungen von Gedichten B.s in seiner Terpsichore . Was jedoch in den folgenden Jahrhunderten die Rezeption erschwerte, die lateinische Sprache, war im 17. Jahrhund .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Bidermann, jacob

Geb. 1578 in Ehingen b. Ulm; gest. 20. 8. 163g in Rom Die Zeitgenossen, wenn sie nicht gerade Zeugen von Aufführungen semer Stücke an einem Jesuitengymnasium waren, kannten ihn wohl vor allem als neulateinischen lyrischen und epischen Dichter: Epigramme , ein Herodes-Epos , Heldenbriefe und die s .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Busch, wilhelm

»In Dankbarkeit für fröhliche Stunden« - so endet ein Telegramm von Wilhelm II. zu B.s 70. Geburtstag. Ahnliche Reaktionen aus Bürgerhausem und Arbeiterfamilien belegen B.s klassenübergreifende Stellung als populärster Autor und Zeichner seiner Zeit: eine Popularität zu verstehen aus der Spezifik de .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Gerstenberg, heinrich wilhelm von

Als G. im biblischen Alter von 86 Jahren starb, war er als Autor bereits völlig vergessen. Und doch hatte er in seiner Jugend zu den Schrittmachern der neuen Epoche des Sturm und Drang gehört, hatte als Dichter und Kritiker neue Akzente gesetzt. Johann Wolfgang von Goethe, der mit scharfen Urteilen .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Gleim, johann wilhelm ludwig

G. gehört zu jenen Dichtern, die im 18. Jahrhundert eine rein bürgerliche Literatur schufen. Er kam aus dem Bürgertum, sein Vater war Obersteuereinnehmer. Er besuchte das Lyzeum in Wernigerode, bevor er in Halle Jura und Philosophie studierte . Schon auf der Universität schrieb er mit Freunden Verse .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Grimm, wilhelm

Eigentlich möchten sie nichts weiter sein als »in stiller Zurückgezogenheit« lebende Gelehrte —jedenfalls behaupten sie dies verdächtig oft. Wenn es aber darauf ankommt, scheuen sie keineswegs den öffentlichen Konflikt. Dann zählen sie zu jenen »Männern, die auch der Gewalt gegenüber ein Gewissen .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Grimmeishausen, hans jacob christoph von

In der Vorrede zum Satyrischen Pilgram , G.s erster Veröffentlichung, fragt Momus, der personifizierte literarische Neid, was denn »von einem solchen Kerl wie der Author ist / zu hoffen« sei. Man wisseja wohl, »daß Er selbst nichts studirt, gelernet noch erfahren: sondern so bald er kaum das ABC beg .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hauff, wilhelm

Unter dem Pseudonym H. Clauren. dessen sich der preußische Hofrat Karl Heun als erfolgreicher Unterhaltungsschriftsteller bedient, erscheint in der zweiten Augusthälfte 1825 bei dem Stuttgarter Verlag Friedrich Franckh ein Roman mit dem reißerischen Titel Der Mann im Mond oder der Zug des Herzens is .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Heinse, johann jakob wilhelm

Die äußeren Lebensumstände H.s waren durchaus typisch für die bedrückende Lage der deutschen Intellektuellen im 18. Jahrhundert. Seine Lebensauffassung wich jedoch erheblich von der Norm ab. Schon die frühesten Zeugnisse zeigen ihn in heftiger Opposition zur christlichen Moral und als Verfechter ein .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Bälde, jacob

Ad Somnum Häußler, Reinhard. In: Arcadia 13, 1978, S. 113 - 145. An Sabinus Fuscus aus Tirol Wehrli, Max. In: Rückschau und Ausblick, 1962, S. 116- 122. Chorae Mortualis Kohlschmidt, Werner. In: Orbis litterarum 25, 1970, S. 157 - 170. Heliotropium Herzog, Urs. In: Deutsche Barocklyrik, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Bartsch, wilhelm

Mit der Muse des Hipponax Gratz, Michael. In: NDL 36, 1988, H. 4, S. 123 -134. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Burckhardt, jacob

By Liecht Weber, Werner. In: Forderungen, 1970, S. 142 - 146. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Busch, wilhelm

Der volle Sack Groß, Eugenie. In: Gedichtstunde, 1964, S. 132 - 134. Fink und Frosch Neis, Edgar. In: Tiergedichte, 1976, S. 82 - 83. Fuchs und Igel Groß, Eugenie. In: Gedichtstunde, 1964, S. 134 - 135. Ich bringe die Haube / Der jungen Taube Haberland, Ingrid. In: Busch-Jb, 1970, S .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Elgenbrodt, karl wilhelm

Hinter der Wand Kienecker, Friedrich. In: Mensch in der modernen Lyrik, 1974, S. 74 - 78. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gleim, johann wilhelm ludwig

Anakreon Bohnen, Klaus. In: Gedichte und Interpretationen 2, 1983, S. 113- 123. An Cornelia Herder Arnold, Günter. In: WB 25, 1979, S. 155 - 161. An Leukon Hock, Erich. In: Motivgleiche Gedichte, 1971, S. 23. Bei Eröffnung des Feldzuges. 1756 Arnold, Günter. In: WB 25, 1979, S. 155 - 1 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gotter, friedrich wilhelm

Schlafe, mein Prinzchen! Kaiser, Gerhard. In: Goethe bis Heine, 1988, S. 251 -253. Schulz, Gerhard. In: Frankfurter Anthologie 18, 1995, S. 23 - 26. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Grimmelshausen, hans jakob christoffel von

Ach allerhöchstes Gut! Wehrli, Max. In: Deutsche Barocklyrik, 1973, S. 167 - 173. Du sehr-verachter Bauren-Stand Binder, Alwin und Scholle, Dietrich. In: Ca ira, 1975, S. 55 - 57. Nachtigallenlied Weber, Albrecht. In: Deutsche Barockgedichte, 1967, S. 94-98. Herzog, Urs. In: WW 23, 19 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gull, friedrich wilhelm

Will sehen, was ich weiß, vom Büblein auf dem Eis Ayren, Armin. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 77-81. Gelbrich, Dorothea. In: Gestörte Idylle, 1995, S. 125 - 142. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hegel, georg wilhelm friedrich

Frühling Hearing, Theodor. In: Gedenkschrift, 1943, S. 175- 177. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Jacobi, johann georg

Abends Hippe, Robert. In: Interpretationen, 1982, S. 29. An die Liebe Hippe, Robert. In: Liebe im Gedicht, 1971, S. 27 - 28. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Jordan, wilhelm

Die welke Rose Bollenbeck, Georg. In: Gedichte und Interpretationen 4, 1983, S. 334 - 345. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Klabund

Dreiklang Hensel, Georg. In: Frankfurter Anthologie 3, 1978, S. 157- 160. Er hat als Jöhr Neis, Edgar. In: Sechsundsechzig Balladen, 1991, S. 153 - 154. Ich baumle mit de Beene Neis, Edgar. In: Sechsundsechzig Balladen, 1991, S. 151 - 152. In Lichterfelde Ost Neis, Edg .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Klemm, wilhelm

An der Front Jandl, Ernst. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 131 - 134. Betrachtungen Brockmann, Jan. In: Menschheitsdämmerung, 1971, S. 154- 167. Phantasie Weller, Christopher D. In: Expressionist Poetry, 1978, S. 340 - 347. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Lehmann, wilhelm

Abgeblühter Löwenzahn Seidler, Manfred. In: Lyrik / Deutschunterricht, 1976, S. 39-40. Ahnung im Januar Hock, Erich. In: Motivgleiche Gedichte, 1971, S. 53 - 54. Alter Mann Schug, Dietrich. In: Die Naturlyrik, 1963, S. 152 - 154. Alter Moment Schug, Dietrich In: Die Naturlyrik, 196 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Leibniz, gottfried wilhelm von

Gedicht auf den Tod der Königin Sophie Charlotte Loos, Waltraud. In: Aus der Welt des Barock, 1957, S. 69 - 82. Hankins, Olan Brent. In: Leibniz, 1973. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Lotichius secundus, petrus

Das unglückliche Mädchen Schäfer, Eckart. In: Gedichte und Interpretationen 1, 1982, S. 94- 110. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Lotz, ernst wilhelm

Aufbruch der Jugend Berghahn, Klaus L. In: Menschheitsdämmerung, 1971, S. 106- 124. Meurer, Reinhard. In: Expressionismus, 1992, S. 24 - 29. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Müller, wilhelm

Auf dem Fluße Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 176 - 186. Das Mühlenleben Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller, 1970, S. 34 - 44. Das Wirtshaus Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 278 - 284. Der greise Kopf Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 234 - 239. D .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Raabe, wilhelm

Des Menschen Hand Fritz, Walter Helmut. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 103 - 105. Flüchtiges Glück Bienek, Horst. In: Zeit wie Ewigkeit, 1987, S. 42 - 45. Glockenklang Oppermann, Hans. In: Raabe-Jb, 1962, S. 78 - 85. Zwiesprache Schulz, Bernhard. In: Literarischer Unterrich .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Raimund, ferdinand

Das Hobellied Matt, Peter von. In: Frankfurter Anthologie 8, 1984, S. 79 - 81. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Dilthey, wilhelm

Wie Schopenhauer. Kierkegaard. Marx und Nietzsche gehört D. zu den herausragenden Philosophen des nachidealistischen 19. Jahrhunderts. Doch anders als die genannten großen Außenseiter ist D. einer der wenigen akademisch erfolgreichen Philosophen seiner Zeit, deren Werk eine bis heute andauernde Bede .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Freud, sigmund

»Für gewöhnlich erfahren wir ja. dank ihrer eigenen Diskretion und der Verlogenheit ihrer Biographen, von unseren vorbildlich großen Männern wenig Intimes.« Was der Psychologe des Unbewußten bei anderen so polemisch beklagte, trifft auf seine Person vorzüglich zu. Wie kaum eine Zelebn-tät war F. tor .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Strauss und torney, lulu von

Die Mutter Strauß und Torney, Lulu von. In: WW 6, 1955/56, S. 345 - 346. Die Tulipan Groß, Eugenie. In: Gedichtstunde, 1964, S. 148 - 152. Reichert, Winfried. In: Wege zur Ballade, 1976, S. 509-516. Libussa Neis, Edgar. In: Sechsundsechzig Balladen, 1991, S. 104- 107. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Szabo, wilhelm

Dorfangst Kranz, Gisbert. In: Siebenundzwanzig Gedichte, 1972, S. 57-59. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Tkaczyk, wilhelm

Auf den Galapagos Heukenkamp, Ursula. In: WB 28, 1982, S. 91 - 100. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Wackenroder, wilhelm heinrich

Siehe wie ich trostlos weine Vaget, Hans Rudolf. In: Frankfurter Anthologie 17, 1994, S. 63 - 67. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Waiblinger, wilhelm

Der Kirchhof Rennen, Hai H. In: ZDP 107, 1988, S. H., S. 85 - 100. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Weber, wilhelm ernst

Hölderlin und Heinse Hock. Erich. In: Euphorion 76, 1982, S. 174 - 179. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hegel, georg wilhelm friedrich

Das Portrait des versunkenen Professors auf dem Katheder über den Köpfen der andächtig mitschreibenden jungen Herren im Frack zeigt H. im Jahre 182S. auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn, in Berlin. Dieser H. ist es. der in die Nachwelt einging, dessen Denken z.B. dem jungen Marx noch ganz selbstverstä .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Humboldt, wilhelm von

Nein, als Philosoph hat er sich nicht gesehen. Auch kam ihm wohl niemals in den Sinn, seine Studien der wahren Philosophie zuzuordnen, wie er sie verstand und zeitlebens mit der Philosophie Kants und ihrer Aufgabenstellung der Bestimmung der Grenzen reiner Vernunfterkenntnis identifizierte. Von ihr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Husserl, edmund

Nachdem die Nationalsozialisten den international anerkannten H. - korrespondierendes Mitglied der »Academic des >ciences«, der »American Academy of Ans and Sciences« und der »British Academy« - 1933 in sofortigen Urlaub versetzt hatten, verboten sie dem fast Achtzigjährigen 1937 das Betreten seiner .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Jacobi, friedrich heinrich

In der Vorrede zu seinem Hauptwerk Die Welt als Wille und I 'orstellung warnt Schopenhauer die Leser davor, seine »Art zu spekuliren« mit der »eines noch lebenden großen Philosophen« vergleichen zu wollen, »welcher wahrhaft rührende Bücher geschrieben und nur die kleine Schwachheit hat. Alles, was .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Leibniz, gottfried wilhelm

Wahrscheinlich war er der umfassendste Kopf, der an der Wende vom 17. zum 18. Jahrhundert philosophisch dachte, in einer Zeit, die an philosophischen Köpfen nicht arm war. In Leipzig als Sproß einer Professorenianulie geboren, war er eines der Wunderkinder, mit denen seine Zeit zu renommieren versuc .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Ockham, wilhelm von

In der Nacht des 26. Mai 1328 floh der große franziskanische Ordensgelehrte O. zusammen mit dem Ordensgeneral Michael von Cesena und Marsiglio von Padua vor dem päpstlichen Inquisinonsgericht von Avignon, wo Papst Johannes XXII. residierte, nach Pisa zu Kaiser Ludwig dem Bayern, um dem Tod in der Un .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Popper, karl raimund

P.s Autobiographie beginnt mit den Worten: »Es war einmal ein Tischlermeister, der hieß Adalbert Posch.« Dieser Meister des Handwerks hatte die Angewohnheit, durch seinen eigenen Wissensschatz die Bildungslücken seines studierten Lehrlings aufzudecken. Der Lehrling war P., der hier lernte, was es he .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Schelling, friedrich wilhelm joseph

Die klassische deutsche Philosophie - in Verkennung der sie bestimmenden Dialektik von Idealismus und Materialismus auch als »Deutscher Idealismus« bezeichnet - ist im ausgehenden 18. und bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts Zeitzeugin eines Zyklus von Revolutionen und eines Anti-Zyklus von Restaurati .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Gefunden - johann wolfgang von goethe

»Hübsch«, ist man beim Lesen dieser Zeilen versucht zu sagen, obschon mancher bei »Blümchen« und »Ã„uglein« und »Würzlein« die Lippen verziehen mag, denn das Niedliche steht heute nicht hoch im Kurs. Aber sie stammen schließlich von Goethe, es wird also was dran sein. Warum aber gerade dieses Gedich .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Willkommen und abschied - johann wolfgang von goethe

Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde! Es war getan fast eh gedacht. Der Abend wiegte schon die Erde, Und an den Bergen hing die Nacht; 5 Schon stand im Nebelkleid die Eiche, Ein aufgetürmter Riese, da, Wo Finsternis aus dem Gesträuche Mit hundert schwarzen Augen sah. Der Mond von einem Wolkenhü .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Windelband, wilhelm

W. wurde als Sohn eines preußischen Beamten geboren und studierte nach dem Besuch des Gymnasiums in seiner Vaterstadt an den Universitäten Jena, Berlin und Göttingen anfänglich Medizin und Naturwissenschaft, später Geschichte und Philosophie. Philosophisch war er gleichermaßen von Kuno Fischer wie v .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Fink und frosch - wilhelm busch

Diese Reimfabel ist ganz auf die Gegensätzlichkeit der beiden Tiere aufgebaut. Darauf deutet jeder einzelne Gestaltungszug hin: die Ãœberschrift, die mit den stilistischen Mitteln der Artikellosigkeit und der Alliteration der beiden Tiernamen fest verspannt; die Anlage der Handlungslinie ; vor allem .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Bewaffneter friede - wilhelm busch

Ganz unverhofft, an einem Hügel, Sind sich begegnet Fuchs und Igel. Halt, rief der Fuchs, du Bösewicht! Kennst du des Königs Ordre nicht? 5 Ist nicht der Friede längst verkündigt, Und weißt du nicht, daß jeder sündigt, Der immer noch gerüstet geht? Im Namen seiner Majestät Geh her und übergib dein .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

An meinen ältesten sohn - wilhelm lehmann

Die Winterlinde, die Sommerlinde Blühen getrennt - In der Zwischenzeit, mein lieber Sohn, Geht der Gesang zu End. 5 Die Schwalbenwurz zieht den Kalk aus dem Hügel Mit weißen Zehn, Ich kann es unter der Erde Im Dunkeln sehn. Ein Regen fleckt die grauen Steine - Der letzte Ton Fehlt dem Goldammerm .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Blaue stunde - gottfried benn

I Ich trete in die dunkelblaue Stunde — da ist der Flur, die Kette schließt sich zu und nun im Raum ein Rot auf einem Munde und eine Schale später Rosen — du! 5 Wir wissen beide, jene Worte, die jeder oft zu andern sprach und trug, sind zwischen uns wie nichts und fehl am Orte: dies ist d .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Probleme der konstruktion: moderne und postmoderne als epochen, ideologien, stile und problematiken

Man muß nicht Anhänger des Radikalen Konstruktivismus sein, um zu erkennen, daß wir Wirklichkeit nur als konstruierte wahrnehmen: Wo der Ökologe ein wertvolles Biotop sieht, sieht der Bauer lediglich unbrauchbares Land oder gar ein Hindernis auf dem Weg zur optimalen landwirtschaftlichen Nutzung; wo .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne - Modernismus - Postmoderne: Versuch einer Begriffsbestimmung

Begriffshildung: neuzeit, moderne, modernismus, postmoderne, posthistoire und nachindustrielle gesellschaft

Es kann nicht darum gehen, alle Bedeutungen dieser dehnbaren und schillernden Begriffe aufzulisten und die Verwirrung weiter zu steigern. Wichtig ist zunächst, den Begriff der Moderne gegen die verwandten Begriffe »Neuzeit« und »Modernismus« abzugrenzen, zumal »Moderne« häufig als Synonym für »Neuze .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne - Modernismus - Postmoderne: Versuch einer Begriffsbestimmung

Moderne, modernismus und postmoderne als problematiken

Daß die zeitliche Dimension von Moderne und Postmoderne nicht schlicht unterschlagen werden kann, nur weil Lyotard behauptet, die Postmoderne sei keine neue Epoche41, liegt auf der Hand. Denn vor allem in der Geschichtswissenschaft und in der Soziologie bezeichnen diese Begriffe soziale und kulturel .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne - Modernismus - Postmoderne: Versuch einer Begriffsbestimmung

Kritiken der moderne: universalismus, partikularismus und soziale bewegung

Ambivalent im Sinne der spätmodernen Soziologie ist auch Max Horkheimers und Theodor W. Adornos Einstellung zum Prozeß der Moderne in der Dialektik der Aufklärung , die sowohl hier als auch im nächsten Kapitel den Ausgangspunkt bildet. Die Autoren anerkennen einerseits die emanzipatorische Wirkung d .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne und Postmoderne aus soziologischer Sicht

Feministische und ökofeministische kritiken

Die feministischen Ansätze werden der soziologischen Zeitdiagnose nicht iiui' deshalb angeschlossen, weil sie sich mit den von Bauman, Touraine, Beck und Giddens behandelten Themen auseinandersetzen, sondern auch deshalb, weil sie wie die Soziologen von einer radikalen Kritik der Naturbcherrschung, .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne und Postmoderne aus soziologischer Sicht

Marxistische kritik: für und wider die »postmoderne«

Die marxistischen Reaktionen auf die postmoderne Problematik sind heterogen, weil es keinen einheitlichen Marxismus gibt -ebensowenig wie einen einheitlichen Fxislentialismus oder Feminismus. Während ein Autor wie John O'Neill die von ihm drastisch simplifizierte Postmoderne zwar ablehnt, zugleich a .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne und Postmoderne aus soziologischer Sicht

Pluralismus, indifferenz und ideologie

Nicht nur die marxistischen, sondern auch die soziologischen Interpretationen der Nachmoderne - vor allem die Touraincs und Beils - entfalten eine »Logik der Zerfalls«, indem sie die Widersprüche der Moderne in den Mittelpunkt ihrer Betrachtungen stellen: Verwaltung und Freiheit, Rationalisierung un .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne und Postmoderne aus soziologischer Sicht

Postmoderne sozialphilosophie und das ende der meta-erzählungen: von koucault, deleuze und lyotard zu vattimo und rorty

Wer seit Jahren die postmodernen Debatten über das »linde der Melaerzählungen« verfolgt, der mag sich bisweilen verwundert fragen, weshalb Albert Camus nicht als der eigentliche Initiator dieser Auseinandersetzungen erkannt und genannt wird. Möglicherweise hängt diese Zurückhaltung mit der Forderung .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Postmoderne Philosophien als Kritiken der Moderne

Postmoderne erkenntnistheorie i: foucault, deleuze, vattimo und rorty

Angesichts der starken Partikularisierungstendenzen, die sich im Denken der hier kommentierten Autoren bemerkbar machen, mag es verwegen erscheinen, von einer postmodernen Erkenntnistheorie zu sprechen, da Erkenntnistheorie häufig mit einem Streben nach Allgemeingültigkeit assoziiert wird. Rorty, de .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Postmoderne Philosophien als Kritiken der Moderne

Erkenntnistheorie ii: sprache, begriff, partikularität -von deleuze und derrida zu vattimo

Eine Darstellung poslmodemer Erkenntnistheorie wäre unvollständig, wenn sie nicht die »sprachliche Wende« in Betracht zöge, die ganz wesentlich zur Stärkung der neuromanlischen und vor allem nietzscheanischen Partikularisierungs- und Pluralisierungs-lendenzen beitrug. Die beiden Werke von Gilles Del .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Postmoderne Philosophien als Kritiken der Moderne

Ästhetik: die heterotopie und das erhabene, die allegorie und die aporie

Die postmoderne Ästhetik entspricht insofern der postmodernen Ethik, Erkenntnistheorie und Sozialphilosophie, als sie die Be-griffslosigkeit, die Vielfalt und das Heterogene zur Grundlage hat. Allerdings sollte man sich davor hüten, von der simplifizierenden Annahme auszugehen, daß es eine postmode .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Postmoderne Philosophien als Kritiken der Moderne

Die problematiken des modernismus und der postmoderne: ambiguität, ambivalenz und indifferenz

Die literarische und literalurwissenschaftliche Diskussion hat hier auch deshalb einen »paradigmatischen« Stellenwert, weil eine der gegenwärtigen Bedeutungen des Wortes »Postmoderne« in den Jahren 1959-60 entstanden ist, als die amerikanischen Lileraturwissenschaftler Irving Howe und Harry Levin4' .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Modernismus und Postmoderne: Die literatur wissenschaftliche Debatte

Avantgarde, popkultur und postmoderne »entdit'ferenzierung«

Um das Verhältnis von Avantgarde und Postmoderne zu verstehen, erscheint es sinnvoll, von zwei Ãœberlegungen auszugehen: Werner Schwabs sprachliche und ästhetische Revolte ist weder als modernistisch noch als avantgardistisch zu bezeichnen, weil sie sich keine gesellschaftskritischen oder utopischen .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Modernismus und Postmoderne: Die literatur wissenschaftliche Debatte

Postmoderne als poststrukturalismus: iterabilität, aporie und intertextualität

Wäre das Präfix »post« die einzige Gemeinsamkeit von Postmoderne und Poststrukturalismus, würde sich ein Kommentar erübrigen. Er ist deshalb sinnvoll, weil das Präfix in beiden Fällen andeutet, daß die Suche nach dem Sinn der Vergangenheil angehört. Während ein postmodemer Schriftsteller wie Werner .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Modernismus und Postmoderne: Die literatur wissenschaftliche Debatte

Moderne literatur und ambivalenz: zwischen nietzsche und freud

Möglicherweise ließe sich zeigen, daß die Ambivalenz als dialektische Einheit der Gegensätze ohne Synthese, als Zusammenführung unvereinbarer Werte {ambo-vulor) und als Zusammenwirken einander entgegengesetzter Regungen im psychoanalytischen Sinne das strukturierende Prinzip von Nietzsches Philosop .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Von der modernen zur postmodernen Literatur: Ambivalenz, Indifferenz und Ideologie

Kritik an wahrheit, system und subjekt: kritik der moderne

Ähnlich wie die Soziologie Durkheims, Simmeis, Max Webers und Alfred Webers kann die modernistische Literatur als Reflexion und Kritik der Moderne seit der Aufklärung gelesen werden . Sowohl den soziologischen als auch den literarischen Modernismus kann man als eine spätmoderne Selbstkritik der Mod .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Von der modernen zur postmodernen Literatur: Ambivalenz, Indifferenz und Ideologie

Modernismus und kritische theorie: epilog i

Vor dem Hinlergrund dieser Fragestellung beschloß Adorno die Negative Dialektik mit dem bekannten Satz: »Solches Denken ist solidarisch mit Metaphysik im Augenblick ihres Sturzes.«" Wo diese Solidarität aufgekündigt wird, etwa in der Dekonstruktion, dort besteht die Gefahr, daß Dialektik wieder zu d .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Von der modernen zur postmodernen Literatur: Ambivalenz, Indifferenz und Ideologie

Postmoderne literatur und indifferenz: kritik der metaphysik

Da die postmoderne Literatur im folgenden immer wieder als eine Radikalisierung des Modernismus dargestellt wird, die extreme Formen der Intertextualität, Karnevalisierung, Verfremdung und Polysemie entwickelt, soll zunächst auf den globalen Bruch hingewiesen werden, der sich im vorigen Abschnitt be .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Von der modernen zur postmodernen Literatur: Ambivalenz, Indifferenz und Ideologie

Jenseits von wahrheit und subjekt: pluralismus, partikularisinus, indifferenz und ideologie

Die Kehrseite des postmodernen Spiels wird uns mit aller Brutalität vom spanisch-katalanischen Autor Felix de Azüa und mit größter Subtilität vom Österreicher Christoph Ransmayr vor Augen geführt. Während Azüa in seiner Historie! Je un idiota contada por el mismo o Kl contenido de Ui felicidad ein .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Von der modernen zur postmodernen Literatur: Ambivalenz, Indifferenz und Ideologie

Postmoderne literatur, dekonstruktion und pragmatismus: epilog ii

In Adornos Minima Moralin wurde Hegels Einsicht in Wahrheit und Wesen mit dem lapidaren Satz »Das Ganze ist das Unwahre« zurückgenommen. Seither war unter Dekonstruktivisten wie G. H. Hartman pauschal von einem »negative thinking« die Rede, das die Verwandtschaft zwischen Dekonstruktion und negative .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Von der modernen zur postmodernen Literatur: Ambivalenz, Indifferenz und Ideologie

Theorie zwischen ideologie und indifferenz - oder: »engagement und distanzierung«

Keine Theorie kommt ohne ein ideologisches Engagement aus: Marxens parti pris für das Proletariat und seine Revolution ist die Triebfeder der Marxschcn Theorie; ohne den Glauben an das Individuum, die offene Gesellschaft und die kritische Diskussion hätte Karl R. Popper seinen Kritischen Rationalism .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Dialogische Theorie: Zwischen Umversahsmus und Partikulansmus

Schluljbetrachtunj»: das besondere und das allgemeine in nachmoderner zeit

Wie sich Lyotards Diskurs innerhalb der poslmodcrnen Problematik auf so/.ialphilosophischer, erkenntnistheorelischer und ethischer Ebene gegen den als repressiv empfundenen modernen Univer-salismus wendet, sollte im dritten Kapitel verdeutlicht werden. Mil seiner Partikularisierungstenden/, set/, er .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Dialogische Theorie: Zwischen Umversahsmus und Partikulansmus

Das spiegelstadium und das imaginäre

Den Begriffen Bedürfnis, Anspruch und Begehren entspricht in gewissem Sinn die Trias von 'Realem", 'Imaginärem" und 'Symbolischem". Das Reale als das Materiell-Naturhaftc tritt uns nur als die durch das Symbolische strukturierte Wirklichkeit entgegen; innerhalb der symbolischen Ordnung aber etablie .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Strukturale Psychoanalyse und Literatur (Jacques Lacan)

Metapher und metonymie

Da das Unbewußte wie eine Sprache strukturiert ist, konstituiert sich der Diskurs des Anderen aus materiellen Signifikanten; nur können diese für alles stehen außer für das, was sie sagen. Man bedient sich der Sprache, 'pour signifier tout autre chose que ce qu'ellc dit" ; das gilt a fortiori für de .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Strukturale Psychoanalyse und Literatur (Jacques Lacan)

Kafka und die moderne

Barthes hat als Charakteristikum des modernen Textes die unge-richtet-reversible Vielfalt seiner semischen und symbolischen Verweise - sein 'Plurales" - angegeben . Dieses 'Plura-le" entdeckten G. Dclcu/c und F. Guattari in Kafkas Texten . Einen labyrinthischen Bau, ein Gestrüpp, ein 'Rhi/.om" , das .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Strukturale Psychoanalyse und Literatur (Jacques Lacan)

Symptomale lektüre und historische funktionsanalyse (louis althusser)

Klaus-Michael Bogdal In einem Gespräch mit der Zeitschrift 'alternative' bemerkt Heiner Müller, daß die Texte von Althusser für ihn keinerlei Materialwert besäßen, da sie Fragen stellten, die er 'nicht mehr relevant finde" . Bei Althusser sei ein Punkt erreicht, 'wo Begriffe nichts mehr greifen. .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien

Die semiotische perspektive: literarizität und konstituenten literarischer diskurse in zeichentheoretischer sicht

Ein Minimalkonsens unter Semiotikcrn besteht darin, ihre Disziplin als Wissenschaft von den Zeichen bzw. Zeichenprozessen zu definieren. Doch bereits die Frage nach der Beschaffenheit dieser Zeichen und dem Relationsgefüge ihrer Konstituenten läßt Differenzen zwischen einer eher linguistisch-Stru .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Semiotik und Interdiskursanalyse

'konnotation' und 'polyisotopie' als fundamentale verfahren von literatur

Eine der sinnfälligen Besonderheiten literarischer Zeichenkomplexe bzw. Diskurse ist ihre Tendenz zur Mehrdeutigkeit. Will man diese unmittelbare und zunächst einmal noch vortheoretische Erfahrung semiotisch-theoretisch reformulieren, dann ist festzustellen, daß unter einem Signifikanten verschieden .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Semiotik und Interdiskursanalyse

'zeichenmotivicrung' und 'symbolik' als dominante semantische verfahren

Seit dem horazischen Topos ,,ul pictura poesis" sind literarische Diskurse immer wieder als 'Denken in Bildern" bzw. als wesenhaft 'symbolisch" begriffen worden. 'Symbol" wird hier mit Saussure 1967, Hjclmslev 1974, Barthes 1983, Todorov 1977 und Lcvi-Strauss I9 als motiviertes, und zwar ikonisch .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Semiotik und Interdiskursanalyse

Semiotische ebenen-analyse literarischer diskurse und literarischer makrostrukturen

Die Frage nach dem semiotischen Charakter literarischer Mikro-strukturen ist nun zunächst durch die nach der Scmiosis entsprechender Makrostrukturen zu ergänzen. Lassen sich semiotische Gesetze formulieren, die nicht nur einzelne, überschaubare Zeichenkomplexe, sondern die syntagmatische Fügung lite .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Semiotik und Interdiskursanalyse

Goethes faust ii - kollektivsymbolik und interdiskursive textur

Wie sieht diese praktikenintegricrcnde Weiterverarbeitung im Falle von Goethes 'Faust II" aus? Jede Lektüre wird mit einiger Wahrscheinlichkeit zunächst einmal einen deutlichen ästhetischen, stilistischen und dann auch ideologischen Bruch gegenüber 'der Tragödie erstem Teil" feststellen: Die Figuren .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Semiotik und Interdiskursanalyse

Hans robert jauß: rezeptionsgeschichte und rezeptionsästhetik

Der wisscnschaftsgeschichtliche Ausgangspunkt der Rezeptionsästhetik lag in der Erkenntnis, daß die bisher vorherrschenden Dar-stellungs- und Produktionsästhetiken keine Lösung der Frage anzubieten hatten, 'wie die geschichtliche Folge literarischer Werke als Zusammenhang der Literaturgeschichte zu .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Literaturwissenschaftliche Rezeptions- und Handlungstheorien

Dichtungen aus der karolingerzeit (9. jahrhundert)

In der Karolingerzeit trat die Dichtung in den Dienst der Mission. Die Geistlichen wollten dieses mächtigen Hilfsmittels bei der Ausbreitung des Christentums und im Kampf gegen das Heidentum nicht entraten. Dabei bedienten sie sich zunächst weiterhin der deutschen Sprache und der alten poetischen Fo .....
[ mehr ]
Index » GERMANISCHES ERBE

Weltfeindliche und weltfreundliche dichtung im ii. und i2. jahrhundert

Gegen Ende des 10. Jahrhunderts erlitt die christliche Welt durch die Erwartung des nahen Weltendes eine Erschütterung, mit der sich eine tiefgehende geistige Wandlung vollzog: Abkehr von allem Irdischen und völlige Hinwendung an das Himmlische. Aus diesem Geiste wurde in Südfrankreich das Kloster .....
[ mehr ]
Index » GERMANISCHES ERBE

Volkslied und volksballade

Schon in der ritterlichen Zeit bemächtigte sich das Volk des Minneliedes, das nun auf anderem Boden und in anderer Luft weitergedieh. Jetzt wurde es nicht mehr vom Ritter, sondern von Angehörigen des Volkes, von Handwerkern, Schulmeistern, Soldaten, Jägern gesungen oder neu gedichtet, wanderte von M .....
[ mehr ]
Index » DIE DICHTUNG DER RITTERLICHEN WELT

Renaissance, humanismus und reformation

Während in Deutschland noch die Spätgotik in voller Blüte stand, erwuchs in Italien eine Kunst, welche die klassische Zeit des griechisch-römischen Altertums wiederbelebte: die Renaissance . Von Florenz aus trat die neue Kunst ihren Siegeszug über ganz Italien an. Ihre größten Meister wurden Leonard .....
[ mehr ]
Index » DIE DICHTUNG DER RITTERLICHEN WELT

Genres feministischer rekonstruktionen: biographien und literaturgeschichtsschreibung

Analog zur skizzierten Forschungslage läßt sich feststellen, daß bislang nur wenigen Schriftstellerinnen Bücher gewidmet wurden; ihre Werke fanden höchstens in Aufsätzen und Ãœberblicksstudien Erwähnung. Zwar hat sich in den letzten Jahren einiges getan, doch überwiegen biographische eindeutig monog .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Feministische Literaturwissenschaften

Genres feministischer theoriebildung: monographien und sammelbände

Es ist sicher auch der schlechten und unabgesicherten Lage von Wissenschaftlerinncn geschuldet, daß bislang nur wenige monographische Studien vorliegen, die in den skizzierten Forschungskontext gehören. Dies betrifft alle Facetten feministischer Theoriebildung, sei es eine Litcraturgeschichtsschreib .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Feministische Literaturwissenschaften

Freundschaft mit goethe und to d

1794 bahnte sich endlich der Verkehr mit Goethe an. Im Anschluß an einen Vortrag in Jena kam es zu einer Unterhaltung, aus der sich ein reger Briefwechsel entwickelte. Goethe fühlte sich das erste Mal in seinen Absichten wirklich verstanden und schrieb: 'Es scheint, als wenn wir, nach einem so unver .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Im sturm und drang - schiller

Schillers dichterisches Schaffen stand zu seinem Beginn noch ganz unter dem Eindruck der Geniezeit des Sturm und Drang. Im Gegensatz zu Goethes vom Gefühl beeinflußten Liedern ist Schillers frühe Lyrik stärker vom Gedanklichen her bestimmt. In der von ihm Anfang 1782 herausgegebenen 'Anthologie auf .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

'literatur' ii - und institution

Obwohl beide, Derrida und de Man, eine prinzipielle Differenz zwischen philosophischen und literarischen Texten verneinen, kann gefragt werden, ob und inwiefern sicli literarische und philosophische Texte zu ihrer tcxtucllen Bestimmtheit unterschiedlich verhalten; dieses Problem könnte in Auseinande .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Dekonstruktion - Lektüre: Derrida literaturtheoretisch

Wilhelm heinrich wackenroder (i773-i798)

Nur 25 Jahre alt wurde der zarte Wackenroder, in dessen 1797 erschienenen 'Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders" alles das enthalten ist, was das Wesen der Romantik ausmacht. In seinem Werk erscheint zum ersten Male die altdeutsche Kunst, die sich ihm auf gemeinsamen Wanderungen mi .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Die doppelchronik: roman und geschichte

Dieser Band trägt den Titel »Roman-Chronik« aus zweierlei Gründen. Er bietet, nach den Erscheinungsdaten der Romane geordnet, Interpretationen von 37 repräsentativen erzählenden Werken der deutschsprachigen Literatur im 20. Jahrhundert. Die Auswahl ist so getroffen, daß Grundlinien der Geschichte de .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Wilhelm müller (i794-i827)

Von Wanderlust und Naturliebe kündete auch der Dessauer Wilhelm Müller in seinen Liedern 'Am Brunnen vor dem Tore", 'Im Kug zum grünen Kranze", 'Das Wandern ist des Müllers Lust". In der Vertonung durch Franz Schubert sind sie zu echtem Volksgut geworden. .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Jakob (i785-i863) und wilhelm grimm (i786-i859)

Die von der Romantik angestrebte Wiederbelebung alten deutschen Literaturgutes, wie sie schon Arnim und Brentano in 'Des Knaben Wunderhorn" versuchten, fand ihre fruchtbarsten Vertreter in den beiden Brüdern Grimm, die zeitlebens eng zusammenarbeiteten. Ihr Name ist für immer mit ihren unvergänglich .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Wilhelm hauff (i802-i827)

Ebenfalls ein häufiger Besucher im gastlichen Kernerhaus war Wilhelm Hauff. Er war ein äußerst begabter Erzähler von reicher Phantasie, glücklicher Gestaltungskraft, anmutiger Form und feiner Sprache. Davon zeugen vor allem seine nach dem Muster von 'Tausendundeine Nacht" erzählten reizvollen Märche .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Christian dietrich grabbe (i80i-i836) und georg büchner(i8i3-i837)

Grabbe, Sohn eines Detmolder Zuchthausverwalters, war eine unglückliche Natur. Er scheiterte sowohl als Schauspieler wie auch als Rechtsbeamter, verkam schließlich in Trunksucht und ging an Tuberkulose zugrunde. Er war ein genialer Nachfahre des Sturm und Drang und ein entschiedener Gegner der Roman .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Wilhelm raabe (i83i-i9i0),

der über den Beruf eines Buchhändlers und nach verspätetem Studium in Berlin zur Dichtung kam. Im Gegensatz zu Storm und Keller hat Raabe niemals eine große Lesergemeinde gefunden. Raabes Vorliebe für Menschen, 'die hinter der Hecke liegen gelassen worden sind", für das Unauffällige, Anspruchslose .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Vom naturalismus Über die jahrhundertwende

In bewußter Abkehr von der Romantik hatte der Realismus darum gerungen, das Bildnis des „wirklichen Menschen" zu zeichnen. Der Dramatiker Hebbel gestaltete diese Realität dadurch, daß er den feinsten Seelenregungen seiner Helden nachging und Glück und Unglück, Tat und Leid aus psychologischen Motive .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE

Lulu von strauss und torney (i873-i956).

Ihre Stärke liegt vor allem in der Ballade, die sie mit dramatischer Wucht zur 'Stimmungsballade" steigert. Als Beispiel diene 'Der Seefahrer": Der Schiffsraum aber barst mit schwerem Knall, In greller Lohe Bug und Heck und Masten, Hoch bäumt nach Backbord sich der alte Kasten, Die Bö posaunt - ein .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Hermann hesse: »narziß und goldmund« (i930) ein bildungsroman im historischen gewand

Künstlertum - Berufung, nicht Beruf Im April 1927, in dem Jahr, da »Der Steppenwolf« erscheint und die Arbeit an »Narziß und Goldmund« beginnt, ergeht in Basel ein merkwürdiges Gerichtsurteil. Die zweite, verhältnismäßig kurze Ehe Hermann Hesses mit der Sängerin Ruth Wenger wird geschieden. Hesse .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Heimito von doderer: »die strudlhofstiege oder melzer und die tiefe der jahre« (i95i) - eine wien-legende

Bühne des Lebens Anderen Rang und andere Färbung als in der Literatur Deutschlands und der Schweiz haben Vergangenheit und Geschichte in der österreichischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Ãœbernimmt in der Schweiz das Jahrhundert eine gefestigte demokratische Staatsform und reicht sie an das nä .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Heinrich böll: »und sagte kein einziges wort« (i953) - nachkriegsroman im mollton

Die Melancholie der Verarmten Unter den Romanen bringt »Und sagte kein einziges Wort« Böll den ersten großen Erfolg. Er ist im Werk des Kölner Autors ein Scharnier, ein Gelenk zwischen den Erzählungen und den sozialkritischen Romanen, zwischen dem Gebanntsein von Kriegsschrecken und Nachkriegsele .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Alfred andersch: »sansibar oder der letzte grund« (i957) - existentialistische parabel

Entscheidung zur Selbstverantwortlichkeit Die Sehnsucht nach dem Abenteuer hat das erste Wort. »Der Mississippi wäre das Richtige«. Der sechzehnjährige Schiffsjunge, der dies denkt, hat sich auf dem Speicher einer alten Gerberei in der Ostsee-Hafenstadt Rerik ein Versteck geschaffen, in dem er se .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Das jahrhundert der reformation

Die herausragende literarische Leistung des 16. Jahrhunderts war die Ãœbersetzung des Alten und Neuen Testaments durch Martin Luther . Sie war nicht die erste und zu ihrer Zeit auch nicht die einzige Ãœbersetzung der Bibel, aber die erfolgreichste; und dies aus mehreren Gründen. Zu Luthers Zeit gab .....
[ mehr ]
Index » Vom Spätmittelalter bis zur frühen Neuzeit

Ein jahrhundert der widersprüche

Kaiser Karl V. war es nicht gelungen, die politische und religiöse Einheit des Reiches zu retten. 1556 legte er die Kaiserkrone nieder und zog sich in ein spanisches Kloster zurück. Das Reich zerfiel in mehrere Territorialstaaten. In Spanien und Frankreich bildete sich eine einheitliche, nationale, .....
[ mehr ]
Index » Barock (17. Jahrhundert)

Poetik und rhetorik

Martin Opitz verfolgte mit seinem Buch von der deutschen Poeterey Das Regelsystem der Rhetorik nicht das Ziel, eine neue, eigene Dichtungslehre für die deutsche Sprache zu entwickeln - mit Ausnahme der schon genannten Akzentlehre -; er wollte die lateinische Dichtungslehre auf die deutsche Sprache ü .....
[ mehr ]
Index » Barock (17. Jahrhundert)

Der roman zwischen idealbild und satire

Ordnung und Chaos, göttlicher Heilsplan und menschliche Sündhaftigkeit - das waren die großen Themen der Literatur im 17. Jahrhundert, am sinnfälligsten dargestellt im Roman. Dabei gingen religiöse Vorstellungen und staatspolitische Interessen ineinander über. So wie der eine Gott die ganze Welt zus .....
[ mehr ]
Index » Barock (17. Jahrhundert)

Philosophie - quellen und strömungen

Das Gedankengut der Aufklärung hatte seinen Ursprung in Frankreich und im wirtschaftlich fortschrittlichen England. Der französische Phi- losoph und Mathematiker Rene Descartes war der Be- gründer des modernen Rationalismus . Die Grundlage aller wi .....
[ mehr ]
Index » Aufklärung (18. Jahrhundert)

Theater zwischen regelzwang und schöpferischer phantasie

In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gab es in Deutschland noch keine ortsansässigen Theaterensembles mit einer eigenen Bühne. Das Angebot und auch den Aufführungsstil bestimmten die Wandergruppen. Um das Niveau zu heben und ein anspruchsvolles deutsches Theater zu schaffen, gab der Leipziger P .....
[ mehr ]
Index » Aufklärung (18. Jahrhundert)

Abenteuer, gefühlswelt und lebensskizzen im roman der aufklärung

Aus dem spanischen Schelmenroman, der erfundenen Autobiographie eines Dieners vieler Herren, entwickelte sich Ende des 17. Jahrhunderts der europäische Abenteuerroman mit einer Fülle an Beispielen, die im Aufbau sich alle sehr ähnlich waren. Die Grundstruktur war die .....
[ mehr ]
Index » Aufklärung (18. Jahrhundert)

Wieland - aufklärer und zeitgenosse der klassik

Die Einteilung der Literaturgeschichte in Epochen hat ihre Schwierigkeiten; denn die Epochen laufen nicht in einer linearen Chronologie ab, sie überschneiden sich und sind zum Teil sogar gleichzeitig. Auch in der individuellen Lebensgeschichte der Dichter können sie sich vermischen, so daß es schwer .....
[ mehr ]
Index » Aufklärung (18. Jahrhundert)

Sturm und drang (i770-i785)

Wegbereiter: 1730-1788 Johann Georg Hamann - Sokratische Denkwürdigkeiten - Kreuzzüge des Philologen 1744-1803 Johann Gottfried Herder - Journal meiner Reise im Jahre 1769 - Shakespeare - Briefwechsel über Ossian -Volkslieder Der Kreis um Goethe in Straßburg und Frankfurt: 1749-1832 Johann .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang (1770-1785)

Wegbereiter des sturm und drang

Zu den Wegbereitern des Sturm und Drang gehörten Johann Georg Hamann und besonders Johann Gottfried Herder . Hamann studierte in seiner Heimatstadt Königsberg Theologie und Rechtswissenschaft; er war mit dem Aufklärer Kant befreundet. Durch intensive Bibellektüre wuchs seine Kritik an der Vernunft .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang (1770-1785)

'in tyrannos! - schubart und schiller

Der Ruf 'In tyrannos!" wurde für Christian Friedrich Daniel Schubart und den jungen Friedrich Schiller zum politisch-literarischen Programm. Der schwäbische Sturm und Drang hatte eine radikalere Ausprägung als andernorts; denn Schubart wie Schiller hatten landesväterliche Willkür am eigenen Leib .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang (1770-1785)

Martin walser: »brandung« (i985) - ein campus- und liebesroman

Einwanderer in Amerika auf Zeit Helmut Halm, den Protagonisten des Romans »Brandung«, kennt der Leser vorhergehender Erzählbände Walsers bereits aus der Novelle »Ein fliehendes Pferd« . Solche Verkettungen waren im Werk Walsers nicht neu. Die Gestalt des Anselm Christlein durchwandert gleich drei .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Erzählprosa und epik

Der Roman Die Wahlverwandtschaften ist die Geschichte einer gefährdeten Ehe - und in seinem symbolischen Gehalt der Widerstreit zwischen Leidenschaft und Sittlichkeit oder Chaos und Ordnung. In diesem Roman führte Goethe wichtige Themen aus dem Werther weiter; aber das Geschehen weist .....
[ mehr ]
Index » Klassik (1786-1805)

Gedichte und balladen

Goethes lyrisches Schaffen ist so umfangreich und so vielseitig, daß es nur bedingt um Schwerpunkte gruppiert oder nach Entwicklungsstufen geordnet werden kann. Am ehesten lassen sich die Gedichte noch thematisch mit anderen Werken, mit den Dramen und Romanen, vergleichen, die jeweils im gleichen Ze .....
[ mehr ]
Index » Klassik (1786-1805)

Marcel beyer: »flughunde« (i995) - exempel des sprachmißbrauchs

Die Kinderliebe und die Menschenverachtung des Propagandaministers Ein Zitat aus den Tagebüchern von Hitlers Propagandaminister, Joseph Goebbels' fast sentimentales Bekenntnis der Vaterliebe, dient als Vorspruch des Romans: »Ich höre die süßen Stimmchen,/die mir das Liebste auf der Welt sind./Wel .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Schriften zur kunst und literatur

Das durchgängige Thema in Schillers ästhetischen Schriften ist die sittliche Erziehung durch den 'Schein des Schönen". Auch die Kunst diene der 'Beförderung allgemeiner Glückseligkeit"; so formuliert er es schon in seinem Mannheimer Vortrag Was kann eine gute stehende Schaubühne eigentlich wirken? .....
[ mehr ]
Index » Klassik (1786-1805)

Günter grass: »ein weites feld« (i995) - die vernetzung literarischer und zeitgeschichtlicher anspielungen

Fontane redivivus Die Romanautoren Theodor Fontane und Günter Grass sind nicht nach demselben ästhetischen Gesetz angetreten. Nichts deutete auf Wahlverwandtschaft, als dem Autor des Romans »Die Blechtrommel« sozusagen aus dem Stand der Sprung in die Weltliteratur gelang. Kaum ein Ohr haben konn .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Dieter wellershoff: »der liebeswunsch« (2000) - der liebesroman an der jahrhundertwende

Im Konflikt mit der gesetzestreuen Ehemoral Mythologie und Geschichte haben die Stoffe der großen Liebesgeschichten überliefert, die Literatur hat die archetypischen Liebespaare unsterblich gemacht: Dido und Äneas, Hero und Leander, Tristan und Isolde, Abälard und Heloise, Romeo und Julia. Und i .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Balladen und gedichte

Schillers bekannteste Balladen entstanden im regen Gedankenaustausch mit Goethe. Es sind in der Mehrzahl dramatische Erzählgedichte nach antiken oder mittelalterlichen Quellen. Bewußt setzte Schiller das Moment der dramatischen Steigerung ein. Im Ring des Polykrates warnt der ägyptis .....
[ mehr ]
Index » Klassik (1786-1805)

Politische, soziale und wirtschaftliche situation

Die politische Entwicklung in Deutschland ist zwar nicht mit der politischen Entwicklung in Frankreich zu vergleichen, aber wie schon die Revolution von 1789, so wirkten sich auch die Ereignisse von 1815, 1830 und 1848 auf Deutschland aus. 1814 kehrten die Bourbonen auf den französischen Thron zurüc .....
[ mehr ]
Index » Biedermeier, Junges Deutschland, Vormärz (1815-1848)

Die industrialisierung und ihre folgen

Im Parlament der Paulskirche stellte das liberale Bürgertum die Mehr- heit. Es kämpfte, wie schon 1813-1815, für die nationale Einheit und für eine parlamentarische Volksvertretung, die aus allgemeinen, gleichen und geheimen Wahlen hervorgehen sollte. Die Forderungen von 1848 waren eher politischer .....
[ mehr ]
Index » Poetischer Realismus (1850-1890)

Realismus - ein begriff und seine interpreten

Den Begriff des poetischen Realismus hat Otto Ludwig geprägt. In seinen Notizen findet sich folgende Definition: Es handelt sich hier von einer Welt, die von der schaffenden Phantasie vermittelt ist, nicht von der gemeinen; sie schafft die Welt noch einmal, keine sogenannte phantastische Welt, d. .....
[ mehr ]
Index » Poetischer Realismus (1850-1890)

Gedichte und balladen

Die großen Erzähler und Dramatiker des poetischen Realismus waren auch die bedeutendsten Lyriker, deren Gedichte und Balladen vor dem Urteil späterer Generationen bestanden. Die Bestrebungen des Münchner Dichterkreises am Hofe Maximilians IL - unter seinem Wortführer Emanuel Geibel -, das klassisc .....
[ mehr ]
Index » Poetischer Realismus (1850-1890)

Literatur und empirische wissenschaften

Der Naturalismus war eine Entwicklung in der Spätphase des bürgerlichen bzw. poetischen Realismus. Er war keine literarische Epoche im eigentlichen Sinne. Viel eher kann man ihn als den Versuch charakterisieren, Erkenntnisse der zeitgenössischen positivistischen Naturwissenschaften auf die Literatur .....
[ mehr ]
Index » Naturalismus (ca. 1880-1900)

Bürgertum und künstlerische existenz

Thomas Mann knüpfte bewußt an traditionelle Erzählformen an. Klassischer oder bürgerlicher Bildungs- bzw. Erziehungsroman, Schelmenroman und Novelle - dies sind Gattungsbegriffe, die in der Beurteilung seiner Werke immer wieder auftauchen. Auch die Wahl historischer Erzählstoffe oder die breit ange .....
[ mehr ]
Index » Gegenströmungen zum Naturalismus (ca. 1890-1918)

Geschichte und individuelle erfahrung

Thomas Manns älterer Bruder Heinrich Mann wählte als Mittel seiner engagierten Gesellschaftskritik die Satire. Bis zur grotesken Ãœbersteigerung legte er die Scheinmoral und den nationalen Dünkel der wilhelminischen Zeit bloß. Die Auflösungserscheinungen der bürgerlichen Gesellschaft schilderte un .....
[ mehr ]
Index » Gegenströmungen zum Naturalismus (ca. 1890-1918)

Der widerstreit von ich und gesellschaft

Der Österreicher Robert Musil hatte zwar mit seiner Schülergeschichte Die Verwirrungen des Zöglings Törless beim Publikum und bei der Kritik einen frühen Erfolg, aber dieser Erfolg wiederholte sich nicht für die späteren Werke. Die Diskussion um die Bedeutung des Musilschen Romanwerks insgesamt s .....
[ mehr ]
Index » Gegenströmungen zum Naturalismus (ca. 1890-1918)

Gab es eine stunde null?

1945 bedeutete für die deutsche Literatur keinen voraussetzungslosen Neuanfang, keine Stunde Null, genausowenig wie 1918 - nur mit dem grundlegenden Unterschied, daß jetzt zwölf Jahre Schweigen und unterbrochener Austausch mit dem Ausland zu überwinden und aufzuarbeiten waren. Das Schweigen hatte si .....
[ mehr ]
Index » Gegenwartsliteratur (seit 1945)

Lyrik zwischen reflexion und agitation

Zwar erlebte Gottfried Benns Lyrik in den fünfziger Jahren eine erstaunliche Renaissance; denn Benn entwarf in seinen Gedichten ein autonomes Reich der Kunst, unberührt und unbelastet von politischen Querelen. Aber diese Flucht in das Ästhetische, diese Konstruktion reiner 'Artistik" blieb Episode. .....
[ mehr ]
Index » Gegenwartsliteratur (seit 1945)

Erzähler deutsch-deutscher vergangenheit und gegenwart

Günter Grass aus Danzig hatte sich nicht von Anfang an ausschließlich für die Erzählprosa entschieden. Er hat Bildhauerei und Graphik studiert, verbrachte einige Jahre in Paris und zog 1960, kurz nach dem sensationellen Erfolg seiner Blechtrommel, nach West-Berlin. Seine frühesten literarischen Arb .....
[ mehr ]
Index » Gegenwartsliteratur (seit 1945)

Literatur und klassenbewußtsein

In der Sowjetischen Besatzungszone und späteren Deutschen Demokratischen Republik war das literarische Leben bis in die fünfziger Jahre nachhaltig von den zurückkehrenden Emigranten ge- prägt worden. Die meisten von ihnen hatten schon während der Weimarer Republik veröffentlicht und .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Moden und methoden

»Je näher man ein Wort ansieht«, hat Karl Kraus erklärt, »desto ferner sieht es zurück.« Betrachtet man lange genug den Titel des vorliegenden Bandes, so bestätigt sich diese Behauptung. »Grundzüge«, »Literaturwissenschaft« - was, genau besehen, soll das sein ? Grundzüge, so könnte das diesem Band b .....
[ mehr ]
Index » Voraussetzungen und Grundfragen der Literaturwissenschaft

Philosophen und phantome

Wer sich aus »Lust am Text« ins Studium der Literaturwissenschaft stürzt, wird häufig den Eindruck gewinnen, daß sie eigentlich von Gott und der Welt handelt, von Sprechakttheorien und Subjektmodellen, Kastrationswunden und Dezentrierung, von Mythos und Mystik. Ãœber alle >Methoden Poetik; und der B .....
[ mehr ]
Index » Voraussetzungen und Grundfragen der Literaturwissenschaft

System und dialog

Die damit knapp resümierten Ãœberlegungen haben Folgen für die Konzeption dieses Buches. Es ist so systematisch gegliedert, daß es eine fortlaufende Lektüre ermöglicht - seine einzelnen Teile sind ausdrücklich als >Kapitel< konzipiert, nicht lediglich als >Aufsätze< oder >Beiträgebloße< Voraussetzun .....
[ mehr ]
Index » Voraussetzungen und Grundfragen der Literaturwissenschaft

Fiktionalität und fiktivität

Zu Beginn einer Skizze von Fiktionalitätstheorien empfiehlt sich zunächst eine Differenzierung zwischen den umgangssprachlich oft synonym verwendeten Ausdrücken >Fiktionalität< als Substantiv zu >fiktional< und >Fiktivität< als Substantiv zu >fiktivfiktional< bezeichnet im folgenden ausschließlich e .....
[ mehr ]
Index » Voraussetzungen und Grundfragen der Literaturwissenschaft » Fiktionalität und Poetizität

Film und fernsehen

Nachdem 1895 erstmals in Paris und Berlin öffentlich und gegen Eintrittsgeld bewegte Fotografien auf eine Leinwand projiziert worden waren, begann der Film seine Karriere im Ruch von Sensation und Massenamüsement. Abgefilmte Alltagsszenen wurden zur Attraktion auf Jahrmärkten und in Varietes. Anfang .....
[ mehr ]
Index » Voraussetzungen und Grundfragen der Literaturwissenschaft » Literatur und Medien

Zur wort- und begriffsgeschichte

Das deutsche Fremdwort »Hermeneutik« wird in Zusammenhang gebracht mit der griechischen Wortfamilie »hermeneüein«, »herme-neia«, »hermeneüs«. Die Bedeutung von »hermeneüein« kann als »ausdrücken, aussagen, auslegen, interpretieren« umschrieben werden. Das Verbum bezeichnet also sowohl einfach »reden .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Hermeneutische Modelle

Zu wilhelm diltheys intention, werk und wirkung

Wirkungsgeschichtlich ist die psychologische Interpretation Schleiermachers zweifellos viel früher und stärker beachtet worden. Das ist vor allem auf die frühe Rezeption und nachhaltige Wirkung Diltheys zurückzuführen. Sein Aufsatz »Die Entstehung der Hermeneutik« hat lange Zeit die Einschätzung Sc .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Hermeneutische Modelle

Kultureller wandel und textverstehen - ein unabgeschlossener prozeß

Die Auseinandersetzungen um die Grundlagen des Textverstehens in den Literaturwissenschaften sind Teil eines kulturellen Wandels in der Gegenwart . Auf die Widersprüchlichkeit und Unabgeschlossenheit dieses Prozesses, in dem literarische Texte aus ihren uns vertrauten kulturellen, sozialen und insti .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Problematisierungen der Hermeneutik im Zeichen des Poststrukturalismus

Die schwierigkeit des gesprächs zwischen hermeneutik und >anti-hermeneutik

Nicht nur das Denken von Hermeneutik und >Anti-Hermeneutik< ist grundsätzlich verschieden, sondern auch die Objektkonstitution. Traditionelle -> Hermeneutik rekonstruiert ein Textobjekt im Sinne des Autors; an der -> Rezeptionsästhetik orientierte Hermeneutik beschreibt die Appellstruktur der Texte, .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Zum Verhältnis von Hermeneutik und neueren antihermeneutischen Strömungen

Grundsätzliches

Der Terminus »Poetik« ist aus dem Altgriechischen über das Lateinische , Italienische , Französische ins Deutsche eingegangen und bezeichnet generell die »Dichtkunst« im Sinne einer Theorie der Poesie. Als Sammelbegriff umfaßt er die verschiedenen Formen und Dimensionen der Reflexion über »schöne« .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Poetik

Tradition, kritik und verteidigung der rhetorik

Von Beginn der abendländischen Literatur an haben rhetorische Verfahrensweisen eine große Auswirkung auf die Gestaltung von Texten gehabt. Indem sich menschliches Sprechen in der Literatur spiegelt, sind nicht nur Literatur und Rhetorik eng aufeinander bezogen, sondern erweist sich die Rhetorik als .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Rhetorik

Rhetorik und sprachkunst

Die Rhetorisierung, die nahezu alle Künste erfaßte, zeigt sich am deutlichsten in der Sprachkunst. Literatur und Rhetorik haben gemeinsam, daß sie niemals nur eine rationale Ãœbereinstimmung zwischen Textproduzenten und -rezipienten erreichen wollen, sondern auch eine emotionale Zustimmung . Der Qua .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Rhetorik

Rhetorik und dekonstruktion

Eine andere Rezeption der Rhetorik findet in postmodernen dekonstruktivistischen Verfahren statt . Schon Nietzsche hatte in seiner 1874 gehaltenen Vorlesung »Darstellung der antiken Rhetorik« die gänzliche Durchdringung der Sprache von Rhetorik, die nicht mögliche Trennung zwischen Sprache und Rheto .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Rhetorik

Stiltheorie und stildefinition

2.1 Abgrenzung von »Stilistik« Ein Versuch, Licht in die Begriffsverwirrung um »Stilistik« zu bringen, kann am ehesten dadurch geschehen, daß die unterschiedlichen Verwendungen des Terminus aufgestellt und durch Differenzkriterien voneinander abgegrenzt werden: Der Gesamtkomplex der hier darge .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Stilistik

Bild und literatur

Der Begriff »Bild« ist literaturwissenschaftlich eine unbestimmte, unscharfe Bezeichnung für unterschiedliche Formen einer sprachlichen Ausdrucksweise, die sich eines breiten Repertoires an Möglichkeiten >uneigentlichenBild< und >Bildlichkeit< Malerei und gelangen zu der Annahme, dem sprachlichen B .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Bildlichkeit

Metapher und metapherntheorie

Wie provozierend und produktiv zugleich dieses moderne Bildlichkeitsverständnis ist, wird deutlich, wenn man die rhetorische Tradition rekonstruiert, gegen deren Geltung moderne Poetiken und Metapherntheorien gleichermaßen opponieren. In der antiken Rhetorik ist die Metapher - gemäß der an Aristotel .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Bildlichkeit

Bildfeld und allegorie

Für den literarischen wie nichtliterarischen Metapherngebrauch spielen schließlich nicht nur einzelne Metapherntypen, sondern deren komplexe Bildfelder eine wichtige Rolle. Weinrich hat den Begriff in Anlehnung an Jost Triers Wortfeldbegriff geprägt: »Die aktuell geprägte oder vernommene Metapher wi .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Bildlichkeit

Metrische grundbegriffe

Die metrische Eigenheit einer großen Zahl von Verstexten ist durch den Reim bestimmt. Anders als der alliterierende Reim, der sich durch die Ãœbereinstimmung der Anlaute akzentuierter Silben kennzeichnet , beruht der Endreim auf der Ãœbereinstimmung des Lautmaterials zweier Wörter mindestens ab dem .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Metrik

Versgeschichte am beispiel der deutschen dichtung seit dem i6. jahrhundert

Die Verse einer Vielzahl von Texten vor allem des 16. Jahrhunderts sind grundsätzlich durch den Reim und fast immer durch die Anzahl der Silben bestimmt. Nach diesem metrischen System ist der Knittelvers gebildet. Dieses Versmaß, das im 16. Jahrhundert in epischer und dramatischer Dichtung ein Stand .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Metrik

Die erzählungen und das erzählen

»Die Menge der Erzählungen ist unüberschaubar. Da ist zunächst eine erstaunliche Vielfalt von Gattungen, die wieder auf verschiedene Substanzen verteilt ist, als ob dem Menschen jedes Material geeignet erschiene, ihm seine Erzählungen anzuvertrauen: Träger der Erzählung kann die gegliederte, mündlic .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Grundlagen narrativer Texte

Fiktionale und faktuale erzählungen

Das betrifft auch Theorieentwürfe, die von grundlegenden Bestimmungen wie der Fiktionalität des dichterischen Erzähltexts ausgehen . Fiktion . Damit widerspricht er Piatons Abwertung der Dichtung als »Lüge« und sichert ihr einen Eigenwert, der den abendländischen Literaturbegriff bis heute prägt. »L .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Grundlagen narrativer Texte

Redeformen und bewußtseinswiedergabe

Seit über zweitausend Jahren wird die Erzählung als Nachahmung , genauer gesagt als Darstellung oder Nachahmung »handelnder Menschen« definiert : Das muß die Wiedergabe dessen einschließen, was jene sagen oder denken und fühlen. Schon Piaton hatte verschiedene dichterische Darbietungsweisen danach u .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Grundlagen narrativer Texte

Intertextualität und leserrolle

Es bleiben zwei literaturtheoretische Konzepte zu erwähnen, die zwar nicht auf narrative Texte beschränkt sind, dort aber - vor allem im Roman - besonders deutlich und produktiv werden. Beide sehen den Erzähltext nicht als geschlossene Struktur, sondern betonen seine >Offenheit Dia-logizität im Wes .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Grundlagen narrativer Texte

Text und theater

Wählt man die allgemeine Voraussetzung der Aufführbarkeit als Referenzpunkt für szenische Texte, dann ist mit dem Lesedrama eine der interessantesten Schnittstellen zur Erörterung von Dramenästhetiken gegeben. Denn es muß doch verwundern, daß Autoren überhaupt die Textgattung >Drama< wählen, obwohl .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Grundlagen szenischer Texte

Zur seinsfrage der gattungen: gattungen und gattungsbegriffe

Das Gattungsproblem ist eines der ältesten und bis heute am heftigsten umstrittenen Probleme der Literaturwissenschaft, mit dem nicht zuletzt auch die Frage nach ihrer Wissenschaftlichkeit berührt wird. Seine klassische Formulierung hat das Problem in der Auseinandersetzung zwischen Nominalisten und .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Gattungsfragen

Funktionen der sprache und gattungssystem

Trotz solcher Bedenken sind die drei Gattungsbegriffe weitgehend eingebürgert und aus dem wissenschaftlichen Diskurs nicht mehr wegzudenken. Eine Möglichkeit, die traditionelle Trias aufzubrechen, ohne die Begriffe Lyrik, Epik und Dramatik selbst preiszugeben, besteht darin, die Gattungen von den Sp .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Gattungsfragen

>nicht-mitteilende< sprachfunktionen und formen der avantgarde

Bisher war ausschließlich von jener Art Dichtung die Rede, die Sprache in der einen oder anderen Weise als Mitteilungsorgan verwendet. Wo dies nicht der Fall ist, in der sogenannten Avantgarde-Literatur, versagt daher das Bühlersche Organon-Modell als Klassifikationsinstrument, und der Geltungsberei .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Gattungsfragen

Kunst und provinz

Im Jahre 1930, wăhrend die jiingeren Autoren sich derart selbst in ihrem Verhăltnis zu Medien und Kulturbetrieb definieren, veroffent-licht ein erfolgreicher Autor der ălteren Generation, Lion Feucht-wanger, seinen umfănglichen Roman ,Erfolg'.4S 'Hcutc", schrcibt Cari von Ossictzky iibcr ,,,Erf .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » WIR LEBEN PROVISORISCH, DIE KRISE NIMMT KEIN ENDE

Essay und feuilleton

Der Essay ist ein subjektiv gestaltetes und stilästhetisch durchform-tes abgeschlossenes Stück nichtfiktiver Prosa, das prinzipiell weder thematisch noch tendenziell eingegrenzt ist und seinen Gegenstand in aller Regel kritisch-skeptisch, intuitiv-assoziativ, anregend, facettenreich und oft auch meh .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Der Brief und andere Textsorten im Grenzbereich der Literatur

Rundfunk

In Deutschland war der Rundfunk spăter als in den USA und England eingefiihrt worden. Erst nach abklingender Inflation, 1923, gibt es von Berlin aus die erste offentliche Rundfunksendung. Bald jedoch wird das gesamte Reichsgebiet von Sendern flăchendeckend versorgt. Schon 1924 findet die ,Erste de .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » HATTE ICH DAS KINO

Autoren und film

Nicht die Autoren haben also das Kino. Auch die nicht, die bereit sind, sich ruckhaltlos auf den Geschmack der Massen und die techni-schen Erfordernisse des Mediums einzulassen. Sondern das Kino haben die Besitzer von Kapitalien. Denn es bedarf krăftiger finan-zieller Mittel nicht erst bei der Verv .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » HATTE ICH DAS KINO

Aktualität und geschichtlichkeit eines fragwürdigen themas

Die Begriffe literaturwissenschaftlicher >Textanalyse< und Tnterpre-tation< haben in verschiedenen Zeiten ihre Konjunktur gehabt, und ebenso wurden sie zu verschiedenen Zeiten als vergangen und veraltet verachtet, um später wieder aktualisiert zu werden. Die sogenannte »immanente Interpretation« der .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Formen - textimmanenter - Analyse

Stilanalyse und werkinterpretation

Stilanalyse und Werkinterpretation, so unterschiedlich sich einzelne Richtungen präsentieren mögen, haben doch dies gemeinsam, daß sie sich dezidiert gegen die Reduktion literarischer Texte auf Stoffe und Quellen wie gegen die Reduktion auf Spiegelungen der Geistesgeschichte wenden. Sie interessier .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Formen - textimmanenter - Analyse

Gegen positivismus und geistesgeschichte: die »kunst der interpretation«

3.1 Positivismus und Geistesgeschichte Wie Spitzer hat auch Emil Staiger sich gleichermaßen gegen den >Positivismus< wie gegen die >Geistesgeschichte< gewandt. Wichtigste Eigenarten des >Positivismus< sind seine Orientierung am naturwissenschaftlichen Methodenideal und die Konzentration auf die Erh .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Formen - textimmanenter - Analyse

Von der werkinterpretation zur form- und funktionsanalyse im soziokulturellen kontext

Wolfgang Kayser gehört mit Staiger zu den Hauptvertretern der Werkinterpretation. Sein erstmals 1948 erschienenes Buch »Das sprachliche Kunstwerk« war für Generationen von Germanistinnen und Germanisten eine Einführung in die Literaturwissenschaft oder mindestens eine Einführung in die Werkinterpret .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Formen - textimmanenter - Analyse

Vorsatz und nachspiel

„Die Geschichte Hans Castorps, die wir erzăhlen wollen, - nicht urn seinet-willen , sondern um der Geschichte willen, die uns in hohem Grade erzăhlenswert scheint : diese Geschichte ist sehr lange her, sie ist sozusagen schon ganz mit historischem Edelrost uberzogen und unbe-dingt in der Z .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » WOHIN VERSCHLUG UNS DER TRAUM?

Entwicklungen und umorientierungen des »russischen formalismus«

Im Rahmen einer Texrtheorie >avant la lettre« haben die russischen Formalisten in einem zweiten Schritt diese poetische Paradigmatik des »Kunstgriffs« ergänzt durch die Syntagmatik der poetischen Konstruktion. Das Verfahren der Isolation von Wörtern aus ihrem Kontext, das zunächst nur die additive R .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Formalismus und Strukturalismus

Beredsamkeit und sinnlichkeit: phallus impudicus

Bleiben wir zunăchst einmal bei der auffălligsten Form der Beredsamkeit des Romans, bei den Dialogen zwischen Settembrini und Naphta nămlich, die fortwăhrend um Hans Castorp herumzureden haben, wobei dieser wiederum als Stichwortgeber und Repetitor fungiert. Settembrini war zuerst da. Er war .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » WOHIN VERSCHLUG UNS DER TRAUM?

Grundzüge des literaturwissenschaftlichen »strukturalismus«

Die Einstellung auf den Systemcharakter kultureller Felder und ihrer Einzelerscheinungen verbindet den späten Formalismus methodisch mit dem frühen Strukturalismus und nähert sie der Gestalttheorie an . Der auch von benachbarten Wissenschaften, vor allem von Linguistik und Anthropologie, von den dre .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Formalismus und Strukturalismus

Dekonstruktion und literaturwissenschaft

4.1 Den Strukturalismus erschöpfen: Roland Barthes Die so angedeutete unmittelbare literaturtheoretische Relevanz dieses Denkens, vor allem in seiner spezifischen Art und Weise, das Phänomen und den Daseinsmodus von Sinn in Texten zu beschrei- ben, läßt sich besser fast noch als an Derridas eigen .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Dekonstruktion

Epilog und lyrisches wir

Als Sylvester 1947 in der Zeitung des ,Kulturbundes zur Erneuerung Deutschlands', ,Sonntag', einige Ausziige aus Thomas Manns Tage-biichern der Jahre 1933 und 1934 abgedruckt wurden, in denen die Abscheu davor zu lesen stand, daK so viele deutsche Intellektuelle „sich vor der Geschichte prostituiert .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » DIE AUFGABEN DES SCHRIFTSTELLERS IN DIESERZEIT

Stundenlohnerhohung und schonheit

Es geht in dieser Debatte aber noch um anderes. Benn habe, so Kisch in seiner Polemik, 'Wehklagen" dariiber geschrieben, da! ',Fiirsten im Rinnstein und Landstreicher Dika-tatoren sind' , und daK sich die Zeit mit Lăcherlichkeiten eines ,Kampfes um Stundenlohn-Erhohung von 2 Pfennigen' abgibt." Dar .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » DIE AUFGABEN DES SCHRIFTSTELLERS IN DIESERZEIT

Diskursanalyse und diskursgeschichte in der literaturwissenschaft

In der zweiten Hälfte der siebziger Jahre wurde die Diskursanalyse als »ein neues Konzept der Human Wissenschaften« in die deutschsprachige Literaturwissenschaft eingeführt. Was war das Motiv dieses Willens, >traditionelle< Umgangsweisen mit literarischen Texten wie die Textanalyse und die sozialhi .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Diskursanalyse, Diskursgeschichte

Leistungen und probleme literaturwissenschaftlicher diskursanalyse

Diskursanalytische Konzepte sind in der Literaturwissenschaft seit ihrem Aufkommen umstritten gewesen: Sie wurden emphatisch begrüßt und heftig kritisiert - neutral haben sich die wenigsten Forscher zu ihnen verhalten. Um einige Streit- und Standpunkte dieser Auseinandersetzungen zumindest anzudeute .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Diskursanalyse, Diskursgeschichte

Psychoanalytische kunst- und literaturtheorie

3.1 Die Theorie Freuds Der aus'literaturwissenschaftlicher Sicht sicher originellste Beitrag der Psychoanalyse zum Verständnis von Kunst und Literatur ist ihre Theorie von der allgemeinen psychologischen Funktion des Kunstwerks für Autor und Leser. Erst diese Theorie nämlich gestattet es, statt led .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Psychologische Zugänge

Verachtung und gute: sinnlichkeit

In beidem wird deutlich, wie Heinrich Mann die Jugend dieser Zeit sieht. Er halt sie fur genul?siichtig und oberflăchlich, unreif und ohne Perspektive. Das benennt der Roman explizit. Gleich eingang heilk es von Emanuel: 'eine Art Bewegungsrausch half dem Jungen hinweg iiber die Existenzangst" . Un .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » VERACHTUNG UND GUTE

Feministische literaturwissenschaft: anfänge und entwicklung

Was die Literaturwissenschaft in Deutschland anbelangt, so hat sie feministische Theorie-Impulse eher von Zeit zu Zeit absorbiert als beigesteuert. Die feministische Literaturwissenschaft befindet sich daher von Anfang an an einem Schnittpunkt zwischen französischer und anglo-amerikanischer Theorieb .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Feministische Zugänge -Gender Studies

Entfaltung und ausdifferenzierung der rezeptionsforschung

Die Rezeptionsforschung entfaltete sich stürmisch gegen Ende der sechziger Jahre, hat aber in die dreißiger Jahre zurückreichende vielfältige Wurzeln vor allem im Umkreis des Prager -> Strukturalismus, in der phänomenologischen Literaturtheorie Roman Ingar-dens und in der -> Hermeneutik Hans-Georg G .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Wirkungsästhetik

Das dritte auge- vogelschau und strajienbahn

Heinrich Mann hat in seiner literarischen Kritik der „Gierigsten-Herrschaft" der Industriellen, die den Untergang der Republik betrieben, immer wieder auf die Industriefiirsten und die soge-nannten Schlotbarone der Ruhr zuriickgegriffen, insbesondere auf die legendăren Figuren Stinnes und Krupp .....
[ mehr ]
Index » -weimarer-republik/" class="negru">Romane der Weimarer Republik » UNION DER FESTEN HAND

Rezeptionsästhetik und ihre diskussion

Daß literarische Texte nicht nur geschrieben und verbreitet, sondern auch gehört und gelesen werden, ist zwar eine Selbstverständlichkeit, wurde in der Literaturwissenschaft aber erst seit Ende der sechziger Jahre zum Gegenstand theoretischer Überlegungen und methodisch reflektierter Untersuchungen. .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Theorien der literarischen Rezeption

Ansätze historischer und soziologischer rezeptionsforschung

Im Jahr 1967, in dem Jauß' Antrittsvorlesung »Literaturgeschichte als Provokation der Literaturwissenschaft« erstmals veröffentlicht wurde, erschien im »Merkur« ein Aufsatz von Harald Weinrich mit dem Titel »Für eine Literaturgeschichte des Lesers«, der ebenfalls von der Vernachlässigung des Publiku .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Theorien der literarischen Rezeption

Umbau und montage

,Berlin Alexanderplatz' ist, daran wird nicht gezweifelt, „der bisher bedeutendste deutsche GroRstadtroman". Keinem deutschen Roman bis dahin ist so die Hektik, das Gewirr, die Uniibersichtlichkeit, die Vielfalt, sind so die Kontraste, Briiche, Wiinsche und Gefăhrdungen der Grofistadt eingesch .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » GOODBYE TO BERLIN

Zur bestimmung von begriff und gegenstand

Forschungsarbeiten zur Theorie, Praxis und Rezeption der Übersetzung haben in den letzten vier Jahrzehnten international immer mehr an Bedeutung und Umfang gewonnen, so daß die zahlreichen Publikationen zum Thema kaum mehr überschaubar sind. Dabei bleibt die Beschäftigung mit Fragen der Übersetzung .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Übersetzungstheorie, Übersetzungswissenschaft, Übersetzungsforschung

Ãœbersetzung und »Ã„quivalenz«

Die ersten Ansätze einer dezidiert wissenschaftlichen Beschäftigung mit Fragen der Ãœbersetzung schließen sich an die Etablierung der Linguistik in den fünfziger und sechziger Jahren als eigenständige Wissenschaft und die in ihrem Kontext untersuchten Fragen der maschinellen Ãœbersetzung durch den C .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Übersetzungstheorie, Übersetzungswissenschaft, Übersetzungsforschung

Lehre i: 'zucker und dreck

Auf der Suche nach der 'Wurzel seines Ungliicks" hilft nicht die Riickwendung, sondern der Blick nach vom, auf den Schiul? des Romans und - dariiber hinaus, auf dessen Autor. Am Ende des Romans 'spielt" Biberkopf 'verriickt", kommt ins Irrenhaus, verfăllt in Stupor und erlebt darin Tod und Wiederg .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » GOODBYE TO BERLIN

Lehre 2: rede - macht und erkenntnis

Nicht am geringsten hat zu Biberkopfs Schicksal beigetragen, daB er nicht richtig zu sehen versteht, dai? sein Blick entweder leer und stumpf oder vom sinnlichen Begehren getriibt und kurzsichtig ist, auf den naheliegenden Vorteil reflektierend. So mul? er am Ende das distanzierte Betrachten erst le .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » GOODBYE TO BERLIN

Literaturgeschichtsschreibung von der antike bis ins i6. jahrhundert

Auch wenn man von einer Literaturgeschichtsschreibung im engeren Sinn erst seit dem späten 18. Jahrhundert sprechen darf, läßt sich ihre Entstehung über die altphilologischen Disziplinen seit dem Humanismus bis in die Antike zurückverfolgen. Das erste überlieferte Modell findet sich im 4. Kapitel .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Literaturgeschichtsschreibung

Literaturgeschichtsschreibung vom i6. bis ins frühe 20. jahrhundert

Ein Neuansatz, der die literarische Geschichte aus dem humanistischen Kontext der Poetiken herauslöst und eine mehrhundert- jährige Tradition ausprägt, entsteht im 16. Jahrhundert mit der »historia litteraria«, die in Analogie zur »historia naturalis« keine temporalen Entwicklungen darstellen will, .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Literaturgeschichtsschreibung

Verhältnis und gegenstände der begriffe wert, kanon und zensur

/. / Zusammenhang der Begriffe Die Begriffswörter »Wert«, »Kanon« und »Zensur« hängen logisch miteinander zusammen, indem sich ihre Inhalte einschließen oder voraussetzen. Wer Zensur ausübt, hat eine Intuition oder sogar eine genaue Vorstellung vom Kanon desjenigen, was gemäß stillschweigender od .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Wert, Kanon und Zensur

Heuristische wertungsbezüge und ebenen des literarischen wertes

Die an kulturellen Wertungen beteiligten Komponenten lassen sich gliedern in drei Gruppen mit insgesamt neun Arten von Wertbezügen. Bei der ersten, oben bereits eingeführten Gruppe ist der Bezug so dem Dreieck der Personalpronomina nachgebildet, daß die in jeder Wertung unverzichtbare >dritte Per .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Wert, Kanon und Zensur

Kritik und »criticism«: vorbemerkungen

Was Literaturkritik sei, das haben die verschiedenen literarischen Kulturen und ihre großen Schriftsteller und Kritiker in ganz unterschiedlicher Weise definiert. In der angelsächsischen Welt versteht man unter »criticism« eine vernünftige und systematische, dem >common sense< verpflichtete Erörteru .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Warum man schreibt und wie einen die inspiration anfällt

Ein Buch zu lesen kann großen Spaß machen. Ein Buch zu schreiben vielleicht auch. Aber viele Schriftsteller klagen über die Qualen am Schreibtisch, über ihre Einsamkeit und über die lausige Bezahlung. Warum schreiben sie dann? Eine seltsame Antwort gibt Peter Bichsel , der Schweizer Autor von kurzen .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Weil ich muss

Grundformen der literaturkritik: skizze einer historischen typologie

Diese sehr verallgemeinerten Bestimmungen lassen sich umsetzen in eine historische Typologie der Grundformen von Literaturkritik, in der ihre Geschichte nicht als Entwicklung, sondern als immer wieder neue, konkreten Bedürfnissen entspringende Ausformung fortdauernder Möglichkeiten erscheint. In ein .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Geheimnis und fleiß

Einfach jedenfalls ist es nicht, selbst wenn es Geschichten über Autoren gibt, deren Bücher sich fast von selbst geschrieben zu haben scheinen. Auch in diesen Fällen brauchten sie Disziplin, um immer weiter zu arbeiten, konzentriert zu bleiben, das Beste zu erreichen. So sieht es auch der amerikanis .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Weil ich muss

Wunderkinder in den künsten

Wenn aber eine sehr junge Pianistin oder ein kleiner Geiger die Konzertbühne betritt, applaudiert das Publikum begeistert. Solche »Wunderkinder« gibt es im Bereich der Musik schon lange. Das berühmteste ist Wolfgang Amadeus Mozart . Er zeigte bereits als Kleinkind ein hervorragendes Gehör und ein be .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die zwölf Holzsoldaten

Pflicht und kür

Wie in einer Berufsausbildung oder im Sport hilft es auch in der Literatur, etwas immer und immer wieder zu tun, bis man es im Schlaf kann. Ist es so weit, sollte man ganz bewusst und bestens vorbereitet eigene Wege gehen. Im Eiskunstlauf nennt man »Pflicht«, wenn man vorgegebene Figuren möglichst e .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die zwölf Holzsoldaten

Ein mädchen und die streikende tod

Weil wir alle träumen, sind wir in gewisser Weise alle Dichter. Was für merkwürdige, wilde, schöne, erschreckende, unverständliche Dinge geschehen da im Schlaf! Wie stark empfindet man die Träume, wie lange gehen sie einem nach! Und fast immer gelingt es uns nicht, sie richtig aufzuschreiben oder je .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die zwölf Holzsoldaten

Findeglück und fälschung

In diesem Haushalt wächst Thomas Chatterton auf. Die ersten Lebensjahre hält man ihn für einen sehr dummen Jungen, aber mit sechs Jahren fallen ihm Pergamentblätter auf, mit denen die Mutter den Ofen anschürt. Die farbigen Bilder auf einigen der Blätter wecken sein Interesse und offensichtlich auch .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die Karte der »Schatzinsel«

Das geistige eigentum und seine grenzen

Eine Sache blieb Stevenson stets peinlich. Der Stoff für sein Buch entstand zwar vor seinem geistigen Auge, während er an einer Karte zeichnete, doch dass er zu Beginn so rasch und leicht schreiben konnte, hing damit zusammen, dass er eine Geschichte erzählte, die schon einmal erzählt worden war. Da .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die Karte der »Schatzinsel«

Ein psychologe seiner selbst: karl philipp moritz und sein »anton reiser«

Sehr eindrucksvoll, vielleicht unerreichbar, tut dies Karl Philipp Moritz in seinem Werk »Anton Reiser. Ein psychologischer Roman«. Hier beschreibt er die Kindheit und Jugend von Anton Reiser. Eine ganze Menge von dem, was der Held erlebt, stimmt mit dem überein, was Moritz selbst erlebt hat. Und d .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die Karte der »Schatzinsel«

Ein fischer im netz der weltliteratur: hemingways »der alte mann und das meer«

Die besondere Aufmerksamkeit der Autoren beschränkt sich nicht nur auf das eigene Leben. Sie nehmen die Welt um sich herum und die Menschen darin oft sehr genau wahr. Das eine wie das andere steckt voller Geschichten. Bei Ernest Hemingway verlief die Stoffsuche oft sehr glücklich. Er fand das Sujet .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die Karte der »Schatzinsel«

Geburt und existenz von buchpersonen sowie einige bemerkungen zum stil

In dem Gedicht »Der Zauberlehrling« von Johann Wolfgang Goethe erlebt ein Nachwuchsmagier eine Katastrophe. Erst geht noch alles gut: Mit einem Zauberspruch verwandelt er einen Besen in einen Wasserträger, obwohl er noch nicht ohne Hilfe seines Meisters zaubern darf. Als der Besen aus dem nahen Flu .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Eigenwillige Figuren

Stil, das ist die kunst, worte richtig und schön zu setzen

Jetzt weiß der Autor schon so viel über seine Figuren, aber etwas ganz Grundlegendes fehlt noch: die Sprache. Und das gilt sogar für das ganze Buch, denn die Darbietungsweise und die Wörter müssen zu den Figuren und zur Geschichte passen - und natürlich zum Autor. Wie er seinen Stil findet, ob er üb .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Eigenwillige Figuren

Geliebte undgehasste figuren

Klar, dass Figuren einen erschrecken und belasten können, gerade wenn man lange Zeit mit ihnen verbringt. Leo Tolstoi schrieb Jahre an seinem Roman »Anna Karenina«. Dabei veränderte sich die Titelfigur im Laufe der Schreibarbeit. Hatte Tolstoi sie anfangs fast als eine hässliche Teufelin gestaltet, .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Eigenwillige Figuren

Erzählen im alltag und im buch

Ein bisschen rätselhaft ist es schon, dass ein so bedeutender Unterschied zwischen dem Erzählen im Alltag und dem Erzählen in Büchern besteht. Doch während ich meinen Bruder, der mir von seinem Urlaub berichtet, vor mir sehe, weiß ich in Romanen oft gar nicht, wer da erzählt. Der Autor ist es jedenf .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ich ist ein anderer

Karl mays verwechslung von ich und »ich«

Obwohl er sich seiner Ersatzfigur sehr nah fühlte, trat Goethe nie ernsthaft als Werther auf und spielte nur dann und wann mit der Rolle. Ein anderer ging da einige Schritte weiter. Es war der Abenteuerschriftsteller Karl May , der ganz besonders unter der Verwechslung seiner selbst mit seinen Helde .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ich ist ein anderer

Schreiben nach normen und dem gesetz der moden

Das war nicht immer so, denn die Literatur kennt Moden, ein wenig wie die Kleidungsindustrie. Zur Zeit des berühmtesten Schriftstellers aller Zeiten konnte man beispielsweise mit Theaterstücken am besten Geld verdienen und berühmt werden. Also verwundert es nicht, dass der Engländer William Shakespe .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Sieben Jahre Ferien

Umwege und hilfreiche fehleinschätzungen

Grundsätzlich ist jeder Autor frei, sich zu entscheiden, wie und was er schreiben möchte. Er kann sich fragen, worüber er schreiben will und ob dafür die Form eines Gedichts oder einer Novelle oder eines Hörspiels besser geeignet ist. Er kann überlegen, ob er für Erwachsene, für Kinder, für einfache .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Sieben Jahre Ferien

Baukasten-literatur und hilfreiche modelle

Eine große Hilfe ist es, nicht jedes Mal eine Form ganz neu erfinden zu müssen. Wie ein Stadionbaumeister oder der Architekt eines Bürohochhauses ganz gern auf überlieferten Grundmodellen aufbaut, die er dann nach seinen Vorlieben und Ideen ausführt und verändert, so greifen auch Autoren immer wiede .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Sieben Jahre Ferien

Die bedeutung von vorüberlegungen und wie sie fehlschlagen können

Wenn mir mal wieder die Zeit davonläuft, wenn ich die Gliederung eines Buches zum zehnten Mal ändere oder wenn ich statt in Bamberg in Amberg lande, obwohl ich doch in jedem Fall vorher die Termine, das Buch, die Reise gut geplant habe, dann denke ich an eine Strophe von Bertolt Brecht : Ja, mach n .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

Vergnügliche planlosigkeit und geisterhaftes diktieren

»Es ist, lieber Leser, ein besonderes Vergnügen, sich hinzusetzen und zu schreiben - ohne überhaupt ein Thema zu haben. Da liegt vor mir nun ein Packen leeres Papier, das ich mit meiner Schrift zu bedecken gedenke, und nicht ein einziges Wort habe ich für diesen Fall vorbereitet, keine Szene, kein E .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

Mit plan und lust am drauflosschreiben

Man sieht es dem Plan zur »Rättin« von Grass jedenfalls an, dass ihm das Strukturieren eine Freude und ein Bedürfnis ist. Sein Kollege Heinrich Böll setzte zusätzlich noch Farben ein, wenn er seine Romane plante. Sein Kombinationsverfahren aus Planung und Drauflosschreiben erklärte er in einem Inte .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

Die recherche: von teilnehmender beobachtung, tratsch und ausführlicher lektüre

Wie aber schreibt man realistisch? Nehmen wir an, du willst einen Roman über eine TV-Serien-Schauspielerin verfassen. Es soll um hinterhältige Gemeinheiten gehen, die ihr von neidischen Kollegen angetan werden, also richtiges »TV-Mobbing«. Sie soll mit Drogen Probleme bekommen. Der Beleuchter soll s .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Der Autor auf der Lokomotive

Gestohlene stunden und gewonnene zeit: der alltag von autorinnen

Wenn dagegen die Dichterin und Erzählerin Marie Luise Kaschnitz im Cafe schrieb, bedeutete es für sie eine kleine Flucht aus dem Hausfrauen- und Mutteralltag. Sie verstand es als wichtigste Aufgabe, für die Familie da zu sein. Ihre literarischen Werke entstanden so zuweilen in gestohlenen Momenten: .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Vormittag eines Schriftstellers

Warten und korrigieren und das »mühlrad der tage«

Und dann gibt es noch zwei Aufgaben, die den Alltag der Autoren bestimmen: das Korrigieren und das Warten auf Einfälle. Es gibt zwar diejenigen, die druckreif formulieren und Romane in wenigen Tagen vollenden, doch die meisten kennen das Phänomen, dass es nicht vorwärtsgeht. Und im Gegensatz zu eine .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Vormittag eines Schriftstellers

Von einflussreichen schreibwerkzeugen, unentbehrlichen hilfsmitteln und erschöpften arbeitsräumen

Den Geruch der Tinte mag ich sehr. Fast riecht sie so nachtschwarz, wie sie schimmert, da im Tintenglas, aus dem ich meinen Füller fülle. Ob das die Worte, die ich gerade hinschreibe, beeinflusst? Ich weiß es nicht. Vielleicht merkst du ja einen Unterschied: Die eine Hälfte dieses Buches entstand an .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Zettels Traum im eigenen Zimmer

Von gänsen, tintenkochern und hermes in zweierlei gestalt

Man weiß: Durch ihr Schnattern vertrieben Gänse schon Feinde und Diebe. Aber das Kratzen der Federkiele, die man jahrhundertelang zum Schreiben verwendete, vertrieb auch die poetischen Gedanken: »... denn es war mir einigemal begegnet, dass das Schnarren und Spritzen der Feder mich aus meinem nacht .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Zettels Traum im eigenen Zimmer

Mönchszellen, chaotische zimmer, prunkräume und dunkelkammern

So ein Arbeitszimmer des Dichters kann ein einfaches Denkgehäuse sein. Ganz schlicht richtete es sich Goethe ein. Fast kahl wirkt es bei Robert Menasse , streng bei Elias Canetti . Nichts soll ablenken vom Denken und Ausdenken. So hielt es auch Gabriele D'Annunzio in einem seiner vielen Arbeitszimm .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Zettels Traum im eigenen Zimmer

Eine spur hinterlassen und den verfolgern ein schnippchen schlagen

Verfolgung, Gefängnis, Krieg und Flucht erzwingen noch heute heimliches Schreiben und haben es getan, seit die Menschen Buchstaben verwenden. Sie hoffen, damit eine Spur zu hinterlassen, die noch Zeugnis von einem ablegen kann, wenn man schon gestorben ist. Man setzt dem Versuch der Verfolger, einen .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Heimlich schreiben

Falsche oder neue namen und ihre auswirkung aufs schreiben

Der Fall zeigt, wie ernst Literatur von Diktaturen und undemokratischen Regierungen heute noch genommen wird. Sie gilt ihnen als Zeichen des freien Denkens und schon an sich als gefährlich, weshalb sich Autoren verstecken und heimlich schreiben müssen. Natürlich versuchen sie trotzdem, ihre Gedanken .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Heimlich schreiben

Vom rausch und der qual heim schreiben

Wenn in einem Film ein Autor dargestellt wird, dann fast immer in zwei Situationen. Entweder unterbricht er eine Tätigkeit, lässt alles stehen und liegen, stürzt an den Schreibtisch, fängt an wie verrückt in die Tasten zu hauen, wobei er heftig und laut atmet. Oder er sitzt am Schreibtisch, rauft si .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » In einem Zug oder »writer's block«?

Der schreibrausch als wunder und als nüchterne angelegenheit

Wie Kafka kennen viele Schriftsteller den wunderbaren Schreibrausch. Wer ihn erlebt hat, hofft dringend auf Wiederholung. Die fast geisterhaft rasche Entstehung von Werken wie bei Kafka oder mehr noch bei Karl May oder Georges Simenon inspirierte selbst zu abenteuerlichen Geschichten und zu vielen F .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » In einem Zug oder »writer's block«?

Treibstoff und teufel alkohol

Vor zweitausend Jahren behauptete Horaz: »Gedichte, die von Wassertrinkern geschrieben wurden, können nicht lange Gefallen erregen oder überleben.« Der römische Dichter zielte damit auf Nüchternheitsapostel, die nichts von Genuss verstehen und vom Rausch der Dichtkunst ebenso wenig. Anders als ein W .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Sex and Drugs and Rock'n'Roll

Bewusstseinserweiterung und kontrollverlust

Mit ähnlich gefährlichen Drogen wie Alkohol gingen Opium-Esser, Laudanum-Trinker, Kokain-Schnupfer, Haschisch-Raucher und LSD-Benutzer wie Novalis, Charles Baudelaire, Gottfried Benn oder William S. Burroughs um. Sie konnten sich auf den Zeitgeist berufen, der unentwegt Drogenkonsum als uralte Kultu .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Sex and Drugs and Rock'n'Roll

Muschelgebäck und alte Äpfel

Zwei eigentümliche Mittel, die Fantasie anzuregen, will ich am Schluss noch erwähnen. Friedrich Schiller soll vergammelnde Äpfel in seinem Schreibzimmer gehabt haben. Wir wissen das aus dem Werk »Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens« von Johann Peter Eckermann , dem Sekretär, Fr .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Sex and Drugs and Rock'n'Roll

Wie sich das verhältnis zwischen autor und geld entwickelt hat

Als vor dreitausend Jahren Dichter über die Irrfahrten des Odysseus oder über die Heldentaten des Achill sangen, da unterschied sich ihre Rolle nicht so sehr von der eines Priesters. Tausend Jahre lang hielt man sie häufig für eine Art Sprachrohr der Götter. Geld bekamen nur die berühmten Theaterdic .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Brotlose Kunst

Die vorteile und die bedingungen von auftragswerken

Da scheint es doch gar nicht so schlecht, wenn man einen klar definierten Auftrag bekommt, also in etwa: Bitte schreiben Sie mir einen Roman mit 24 Kapiteln und 256 Seiten, in dem ein Unfall vorkommt. Das klingt erst einmal nicht nach Kunst. Schließlich ist ein Autor kein Schreiner, der 37 Sprossenf .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Brotlose Kunst

Über bücher, die junge kriegen, und über unsterbliche serienhelden

Bücher sind gesellige Einzelgänger. Jedes für sich ist einzigartig und doch findet man es auf Regalen zusammen mit vielen anderen Büchern. Noch dazu schreiben ihre Autoren eins nach dem anderen. Am Ende seines Schriftstellerlebens kann sie ihr Verfasser dann zufrieden im Regal betrachten, wie sie da .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Fortsetzung folgt lebenslänglich

Neue welten und das fantastische

So beginnt die Schöpfungsgeschichte: »Da war Eru, der Eine, der in Arda genannt wird Iluvatar; und er schuf als Erstes die Ainur, die Heiligen, die Entsprungenen seines Geistes, und sie waren mit ihm, ehe irgend anderes erschaffen wurde. Und er sprach zu ihnen, indem er ihnen musikalische Themen ein .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Schöpfungsgeschichten

Zauberhafte wirklichkeit und doch keine fluchtwelt

In der zauberhaften Welt von Hogwarts ist es nicht anders. Joanne K. Rowlings Schöpfung hat sehr wenig mit der Welt von Internatsgeschichten in der Art von »Hanni und Nanni« zu tun und sehr wenig mit dem »Herr-der-Ringe«-Kosmos Tolkiens. Obwohl Basilisken vorkommen, Trolle, fliegende Besen und sprec .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Schöpfungsgeschichten

Der spaß am missverständnis und an der abschweifung

In jeder Geschichte, nicht nur in denen von »Tausendundeiner Nacht«, sind wiederum tausend weitere verborgen, die sich leicht finden lassen, wenn man die richtigen Fragen stellt. Vielleicht kommt die Liebe zum tief verschachtelten Erzählen ja noch aus den Tagen der Kindheit, als wir immer fragten: » .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Umleitung

Über geburtshelfer, schlusspunkt-glück und den schweren abschied

Über zwei Jahre hinweg entstand mein Buch. Die einzelnen Kapitel schrieb ich in recht zufälliger Reihenfolge. Das Schlusskapitel hob ich mir aber bis zuletzt auf, denn hier geht es um das gar nicht so einfache Beenden eines Buches. Weil ich es selbst gerade vor mir habe, kann ich sehr genau verstehe .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Farewell, My Lovely

Leichen-entsorgung und lob des fragments

Was aber tun Autoren, die an einem Werk verzweifeln, die an ihrer Aufgabe rettungslos scheitern? In jedem Maleratelier finden sich halb fertige Bilder und in jedem Komponistenzimmer unvollendete Stücke. Vielleicht verließ den Künstler die Lust, vielleicht fehlten ihm die richtigen Ideen, vielleicht .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Farewell, My Lovely

Medizin gegen wochenbett-depressionen und die suche nach einem titel

Es dauert immerhin in der Regel eine Zeit, bis die Figuren sich ganz auflösen, denn der Autor hat noch mit ihnen zu tun, bis der Verlag das Buch endgültig drucken und dann ausliefern kann. Und selbst dann noch werden Briefe von Lesern kommen, die etwas wissen oder einfach ihre Bewunderung ausdrücken .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Farewell, My Lovely

Radikale zweifel und radikale lösungen

Naht in so einem Moment nicht nur das Ende des Buches, sondern auch das des eigenen Lebens, sieht ein Autor sein Werk besonders kritisch an. Franz Kafka setzte sterbenskrank sein Testament auf. Seinen Freund Max Brod bat er, alles Literarische und sogar seine Kritzeleien zu verbrennen. Im Nachlass b .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Farewell, My Lovely

Aufbewahrung und Ãœberschreitung der geschichte

Stiehlt sich damit das lyrische Subjekt aus der Geschichte, aus der geschichtlichen Wirklichkeit davon? Selbst die idealistische Ästhetik bestreitet es energisch. Nach Hegels Ästhetik ist auch in der Lyrik »eine konkrete Behandlung nur in zugleich historischer Weise« möglich. Denn »fast in keiner .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Das Gedicht: Entschlackte Sprache

Alltag und fest

Als man im 18. Jahrhundert anfing, das Mittelalter genauer zu erforschen, wurden vor allem die negativen Seiten der früheren Lebensverhältnisse scharf ins Licht gerückt und im Gegensatz zu den Errungenschaften der eigenen Zeit gesehen. Diese kritische Mittelalterbetrachtung, die sich zum Beispiel in .....
[ mehr ]
Index » Fiktion und Realität

Der liebsten augenschein - martin opitz (i597-i639): jetzund koempt die nacht herbey

Jetzund kompt die Nacht herbey / Vieh und Menschen werden frey / Die gewünschte Ruh geht an; Meine Sorge kompt heran. Schone glänzt der Mondenschein; Und die güldnen Sternelein; Froh ist alles weit und breit / Ich nur bin in Trawrigkeit. Zweene mangeln überall An der schonen Sterne Zahl; Diese Ste .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die deutsche Sprache gewinnt Eleganz

Grundbegriffe der gesellschaftlichen ordnung

Recht »Niemand ist so erhaben wie das Recht. Denn Gott ist wahrlich ein gerechter Richter.« Die Vorstellung, daß alles Recht in Gott seine Wurzel hat, war im Mittelalter Gemeingut. Im Prolog zum >Sachsenspiegel< heißt es: »Gott selber ist die Gerechtigkeit. Deswegen ist ihm das Recht lieb.« Auf sol .....
[ mehr ]
Index » Fiktion und Realität

Verheissung und traumwÄscherei

Andreas Gryphius : Abend -Ingeborg Bachmann : Reklame Abend DEr schnelle Tag ist hin / die Nacht schwingt ihre Fahn / Und führt die Sternen auff. Der Menschen müde Scharen Verlassen Feld und Werck / wo Thir und Vogel waren Traurt itzt die Einsamkeit. Wie ist die Zeit verthan! Der Port naht mehr .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Unter dem Damoklesschwert der Zeit

Ritterbegriff und ritterstand

Die ältere Forschung hatte in der Entstehung des Ritterstands die wichtigste Voraussetzung für die Entfaltung der Laienkultur und das Aufblühen der höfischen Dichtung gesehen. Daß diese Ansicht falsch war, kann als Ergebnis der Forschungsdiskussion der letzten Jahrzehnte über Grundlagen und Merkmale .....
[ mehr ]
Index » Fiktion und Realität

Friedrich gottlieb klopstock (i724-i803): die frühen gräber - die sommernacht - mond, der gedankenfreund

Die frühen Gräber Willkommen, o silberner Mond, Schöner, stiller Gefährt der Nacht! Du entfliehst? Weile nicht, bleib, Gedankenfreund! Sehet, er bleibt, das Gewölk wallte nur hin. Des Maies Erwachen ist nur Schöner noch, wie die Sommernacht, Wenn ihm Tau, hell wie Licht, aus der Locke träuft, U .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Umfangen von Natur

Chronologie und geographie der literarischen rezeption

Auf keinem anderen Gebiet war der französische Einfluß im 12. Jahrhundert so dominierend wie auf dem der volkssprachigen Literatur. Im Lauf von nur wenigen Jahrzehnten hat sich damals das Erscheinungsbild der weltlichen Literatur vollständig verändert. In der Nachahmung und Aneignung französischer V .....
[ mehr ]
Index » Die Rezeption der französischen Adelskultur in Deutschland

Burgen- und pfalzenbau im i2. und i3. jahrhundert

Das Aufkommen der hochmittelalterlichen Adelsburg stand im Zusammenhang mit einem Prozeß, der die Struktur und das Erscheinungsbild der adligen Gesellschaft grundlegend verändert hat. Seit dem 11. Jahrhundert verließen die Hochadelsgeschlechter ihre angestammten Höfe und Herrensitze und bauten sich, .....
[ mehr ]
Index » Sachkultur und Gesellschaftsstil

Ludwig christoph heinrich hölty (i748-i776): ihr freunde ... fragment, dem keine zeile fehlt

Ihr Freunde hänget, wann ich gestorben bin, Die kleine Harfe hinter dem Altar auf, Wo an der Wand die Totenkränze Manches verstorbenen Mädchens schimmern. Der Küster zeigt dann freundlich dem Reisenden Die kleine Harfe, rauscht mit dem roten Band, Das, an der Harfe festgeschlungen, Unter den golde .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Klassische Zeit der Elegien

Historische waffenkunde

Für die Waffen des hohen Mittelalters ist die Quellenlage ungleich günstiger als für die zivile Kleidung. Ein ganzer Wissenschaftszweig, die Waffenarchäologie, betreut die reiche materielle Hinterlassenschaft. Die erhaltenen Stücke stammen zum größten Teil aus Bodenfunden. Es sind Schwertklingen, Sp .....
[ mehr ]
Index » Sachkultur und Gesellschaftsstil

Wenn nicht mehr zahlen und figuren - novalis (friedrich leopold freiherr von hardenberg, i772-i80i): das eine geheime wort

Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren Sind Schlüssel aller Kreaturen Wenn die so singen, oder küssen, Mehr als die Tiefgelehrten wissen, Wenn sich die Welt ins freye Leben Und in die Welt wird zurück begeben, Wenn dann sich wieder Licht und Schatten Zu ächter Klarheit wieder gatten, Und man in Mährche .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Das Wort

Sauf- und freßliteratur

Das Thema Essen und Trinken hatte auch eine komische Seite. Küchenhumor gehörte seit der Antike zu den beliebtesten Formen der Komik. In der höfischen Literatur begegneten solche Motive meistens in bewußter Entgegensetzung zum höfischen Gesellschaftsideal. Unmäßigkeit im Essen und Trinken kennzeichn .....
[ mehr ]
Index » Sachkultur und Gesellschaftsstil

Fest und herrschaft

Das Hauptwort für das Hoffest war höchgezit, höchzit ; darin kam zum Ausdruck, daß die Festzeit dem Alltag enthoben war. Das deutsche Wort"»Fest« kam im 13. Jahrhundert nur erst vereinzelt vor. Man konnte den Hoftag auch mit hof und mit tac bezeichnen. Die Begriffe tagedinc, teidinc und lantsprdch .....
[ mehr ]
Index » Höfische Feste - Das Protokoll der Umgangsformen

Unterbringung und beköstigung

Wie 1184 in Mainz sind auch bei anderen Gelegenheiten eigens Gebäude errichtet worden, um die Gäste unterzubringen. Tagte die Festversammlung in der Nähe einer Stadt, so wurden dort Quartiere reserviert. Vielfach hat man in Zelten gewohnt, die vom Veranstalter errichtet oder von den Gästen mitgebrac .....
[ mehr ]
Index » Höfische Feste - Das Protokoll der Umgangsformen

Schwertleiten - wort und sache

Die Schwertleite war der festliche Akt, durch den ein junger Adliger zum Ritter erklärt wurde. Im Mittelpunkt stand dabei immer die feierliche Umgürtung mit dem Schwert, meistens in Verbindung mit anderen zeremoniellen Handlungen. Wer das Schwert geleitet hatte, konnte sich Ritter nennen; und das wu .....
[ mehr ]
Index » Höfische Feste - Das Protokoll der Umgangsformen

Die einzeltjost und das tafelrundenturnier

Anders als das Turnier und der Buhurt war die Tjost ein Einzelrennen, bei dem sich immer nur zwei Gegner einzeln gegenüberstanden, die mit eingelegten Lanzen aufeinander zusprengten und sich gegenseitig abzustechen versuchten. Die französischen Lehnwörter tjoste und tjostieren kamen zum erstenmal i .....
[ mehr ]
Index » Höfische Feste - Das Protokoll der Umgangsformen

Die militärische, gesellschaftliche, materielle und politische bedeutung der turniere

Die Motive, die einen Ritter veranlaßten, an Turnieren teilzunehmen, konnten sehr verschieden sein. »Die einen beteiligten sich am Stechen aus hohem Sinn; den anderen ging es nur um den Gewinn; da tjostierten auch viele Ritter aus keinem anderen Grund, als um der Frauen willen; andere nahmen teil, .....
[ mehr ]
Index » Höfische Feste - Das Protokoll der Umgangsformen

Turnierverbote und turnierkritik

Im Jahr 1130 führte Papst Innozenz IL in Clermont einen Konzilsbeschluß herbei gegen »jene verwerflichen Spiele und Feiern, zu denen die Ritter sich auf Verabredung zu versammeln pflegen und wo sie zur Demonstration ihrer Kräfte und ihrer Unbesonnenheit zusammenkommen«109. Seitdem ist die Kette kirc .....
[ mehr ]
Index » Höfische Feste - Das Protokoll der Umgangsformen

Kaiserbilder und fürstenbilder

Der Grundtyp des mittelalterlichen Kaiserbildes zeigt den Herrscher in strenger Frontalität auf dem Thron sitzend, angetan mit den Insignien seiner Macht. Die wesentlichen Elemente dieses Bildaufbaus, in dem der universale Anspruch und die Erhabenheit der kaiserlichen Majestät zur Anschauung kamen, .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Adelsethik und reformgedanke

Seit den Anfängen der christlichen Kirche hatten die Begriffe milites Christi oder milites Dei einen festen Stellenwert. Anknüpfend an das Wort des Apostels Paulus, der Timotheus gemahnt hatte: »Mühe dich ab wie ein guter Soldat Jesu Christi. Niemand, der für Gott kämpft, läßt sich auf weltliche G .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Adel und schönheit

Der höfische Ritter war nicht nur fromm und tugendhaft, er war auch schön, stolz, reich, prachtliebend, voll Ruhmverlangen und von hoher Abkunft. An der Bewertung dieser weltlichen Vorzüge schieden sich die Positionen. Die militia Christiidee beruhte auf der Unterscheidung zwischen weltlicher Ritter .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Ideal und wirklichkeit

Das höfische Ritterideal und die gesellschaftliche Realität des adligen Lebens standen zueinander im Verhältnis krasser Gegensätzlichkeit. Die Diskrepanz zwischen dem hohen moralischen Anspruch, der sich mit dem Namen Ritter verband, und der gelebten Wirklichkeit ist am deutlichsten von Klerikern ge .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Frauenverehrung und frauenverachtung

Das Frauenbild der höfischen Dichter wirkt wie ein Gegenentwurf zu der übermächtigen Tradition christlicher Frauenfeindlichkeit, die in der weltverneinenden und weltverachtenden, körper- und sinnenfeindlichen Grundeinstellung des Christentums ihre Wurzel hatte. Nur in der Gestalt unberührter Jungfrä .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Detlev von liliencron (i844-i909): der handkuß - frech und salopp

Wie eine frische Brise fuhr die Lyrik des schleswig-holsteinischen Dichters Detlev von Liliencron in die Windstille der Ateliers, in denen Epigonen die klassizistischen und romantischen Formen kopierten. Er selbst, der Sohn eines adligen Zollbeamten und einer amerikanischen Generalstochter, wurde vo .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Ein frischer Ton

Die schmückende und die dienende rolle der frau

Das poetische Schönheits- und Tugendideal, das die Dichter entworfen haben, erfuhr seine reichste Ausgestaltung dort, wo es um die schmückende und dienende Rolle der Frau in der höfischen Festgesellschaft ging. Auf den großen Hoffesten, von denen die Epiker erzählten, hat erst die Anwesenheit z .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Lehren für frauen. erziehung und bildung

Weil die weibliche Natur so schwach war, mußten Frauen sorgfältiger belehrt und angeleitet werden als Männer. Das hatten bereits die Kirchenväter festgestellt, die in zahlreichen Schriften die Frauen zur Keuschheit gemahnt und vor den Verlockungen der Welt gewarnt hatten. Vor allem die Briefe des hl .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Literarische und künstlerische ausbildung

Es war nicht ungewöhnlich, daß adlige Mädchen lesen und schreiben lernten; und in Verbindung damit haben nicht wenige Frauen auch elementare Kenntnisse im Lateinischen erworben, so daß sie imstande waren, den Psalter lateinisch zu lesen. Albert von Stade berichtete über Hildegard von Bingen , sie ha .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Erfüllte und unerfüllte liebe

Die Vorstellung, daß höfische Liebe in ihrer höchsten Form unerfüllte Liebe sei, wurde aus dem Gedanken entwickelt, daß die läuternde und veredelnde Wirkung der Liebe sich nur dann entfalten könnte, wenn das Liebesverlangen des Mannes ohne letzte körperliche Erfüllung bliebe. Die erzieherische Rolle .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Hohe und niedere minne

Wenn die Liebe zum Gegenstand des Nachdenkens gemacht wurde und ihre Eigentümlichkeit ergründet werden sollte, ist man fast immer so vorgegangen, daß man verschiedene Arten von Liebe unterschieden hat; meistens eine gute und eine schlechte Liebe. Grundlegend für die christliche Liebesphilosophie des .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Die unvereinbarkeit von liebe und ehe

Seit man sich mit dem Phänomen Höfische Liebe beschäftigt, gilt der Gedanke, daß diese Liebe sich nur außerhalb der Ehe voll verwirklichen könne, als ein besonders auffallendes und besonders anstößiges Merkmal. Man hat geradezu vom ehebrecherischen Charakter der höfischen Liebe gesprochen und hat di .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Ehepraxis und ehelehre

Es ist schon lange aufgefallen, daß die minnetheoretische Trennung von Liebe und Ehe sich überraschend gut vertrug sowohl mit den tatsächlichen Eheverhältnissen in der adligen Gesellschaft als auch mit der kirchlichen Ehelehre der damaligen Zeit. .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Der konflikt zwischen lehre und praxis

Die christliche Ehelehre stimmte in einigen wichtigen Punkten mit dem feudalen Ehemodell überein: für beide lag der Hauptzweck der Ehe in der Fortpflanzung; in beiden war von Liebe, das heißt von dem, was die Eheleute persönlich miteinander verband, kaum die Rede. In anderen wichtigen Punkten stande .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Ehe und liebe in der höfischen literatur

Was die höfischen Didaktiker über das Wesen der Ehe zu sagen hatten, paßte zu den Lehren der Kirche genauso gut wie zu den tatsächlichen Verhältnissen. »Ein mannhafter Mann, der auf sein Ansehen hält, vor dem soll eine frauliche Frau von rechts-wegen ihre Hände falten. Ein mannlicher Mann und eine f .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Hauskloster und herrenhof: die anfänge einer dynastischen geschichtsschreibung

Besonders intensiv gestaltete sich die Verbindung von Herrenhof und Hauskloster. Hausklöster nennt man die Klöster, die von großen Adelsfamilien auf ihrem Eigenbesitz gegründet worden sind und über die diese Familien die weltlichen Herrschaftsrechte, in Form der Vogtei, behielten. Solche Klostergrün .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Georg trakl (i887-i9i4): der herbst des einsamen - erfüllung und abschied

Der Herbst des Einsamen Der dunkle Herbst kehrt ein voll Frucht und Fülle, Vergilbter Glanz von schönen Sommertagen. Ein reines Blau tritt aus verfallener Hülle; Der Flug der Vögel tönt von alten Sagen. Gekeltert ist der Wein, die milde Stille Erfüllt von leiser Antwort dunkler Fragen. Und hier un .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Feier später Schönheit

Deutschsprachige urkunden

Die Verschriftlichung des weltlichen Rechts war ein Prozeß, der sich über mehrere Jahrhunderte hinzog. Solange die Urkunden lateinisch abgefaßt wurden, hatten die fürstlichen Auftraggeber keinen Zugang zu den in ihrem Namen geschriebenen und besiegelten Dokumenten. Erst im letzten Jahrzehnt des 13. .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Die gönner und auftraggeber

Kunst auf Bestellung erscheint vielen als eine Kunst minderer Qualität, weil ein Auftragsverhältnis die Selbstbestimmung des Künstlers zu gefährden scheint. Im Mittelalter hat es jedoch eine Alternative zwischen der Bindung an den Auftraggeber und der künstlerischen Selbstverwirklichung nicht gegebe .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Bischöfe und geistliche würdenträger als auftraggeber höfischer literatur

Die Frage, in welchem Umfang geistliche Fürsten die weltliche Literatur gefördert haben, ist besonders für die Frühgeschichte der höfischen Dichtung von großer Bedeutung. Um die Mitte des 12. Jahrhunderts war das Rheinland die führende Literaturprovinz in Deutschland. Die religiösen Dichtungen, die .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Aufführung und verbreitung der literatur

Die Vorstellung, daß Literatur für Leser bestimmt ist und daß literarische Kenntnisse durch Bücher vermittelt werden, gilt für die höfische Gesellschaft im hohen Mittelalter nur mit vielen Einschränkungen. Die meisten Adligen waren außerstande, ein Buch zu lesen. Aber auch wer lesen konnte, hat sich .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Wort und bild

Neben dem Vortrag und der eigenen Lektüre gab es für das adlige Publikum noch einen dritten Weg, mit den epischen Stoffen bekannt zu werden: durch bildliche Darstellungen. Zu den ältesten Epenhandschriften gehört die Heidelberger Handschrift des >Rolandslieds< vom Ende des 12. Jahrhunderts, die mit .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Veränderungen der handschriftenpraxis im i3. jahrhundert

In der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts hat sich das Erscheinungsbild der Epenhandschriften auffällig verändert. Die Handschriften wurden größer und aufwendiger. Was um 1200 noch eine Ausnahme war - Format und Einrichtung der Mera-ner >Eneit< - Fragmente -, wurde bald zur Norm. Quartformat mit Abm .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Vortrags-, tanz- und leselyrik

Das lyrische Gedicht war immer ein Lied, das zum Singen bestimmt war. Text und Musik gehörten zusammen. Während ein Epos zuerst als Schriftwerk geschaffen wurde und dann zum Vortrag gelangte, war es beim Lied umgekehrt: es wurde primär gesungen und außerdem vielleicht noch aufgeschrieben. Dieser un .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die handschriften und ihre vorstufen

Während die handschriftliche Ãœberlieferung der Epik bis in die Lebenszeit der Autoren zurückreicht, ist die höfische Lyrik fast nur in Sammelhandschriften überliefert, die erst gegen Ende des 13. Jahrhunderts und zu Anfang des 14. geschrieben worden sind, mehr als ein Jahrhundert nach der Entstehun .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Mündlichkeit und schriftlichkeit in der lyriküberlieferung

Im Mittelpunkt des Interesses an der Verbreitungsgeschichte des Minnesangs steht die Frage, wie die Lieder in der langen Zeit zwischen ihrer Entstehung und dem Beginn der handschriftlichen Ãœberlieferung tradiert worden sind. Die Liedtexte, wie sie in den späten Sammelhandschriften stehen, weisen in .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Oskar loerke (i884-i94i): brief-wilhelm lehmann (i882-i968): auf sommerlichem friedhof (i944)

Zwei Gränchen Staub im Wind Oskar Loerke, Träger des Kleist-Preises von 1913, war als Cheflektor des S. Fischer Verlags eine der Schaltstellen des literarischen Lebens in den zwanziger Jahren. In seinen Dichtungen bleiben Landschaftserlebnisse einer Kindheit im Osten prägend. Seine Naturlyrik str .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Magie der Natur

Nelly sachs (i89i-i970): ihr meine toten ... abschiede, todeswunden

Jeder Mensch hat >seine< Toten, >sein< Gedenken an sie, >seine< Fragen nach dem Erbe, das weiterzugeben ist. Wenn aber eine Autorin, die erst im letzen Augenblick der Judenjagd entgehen und mit ihrer Mutter von Berlin nach Schweden fliehen konnte, um die anderen, um die in den Vernichtungslagern umg .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Kain und Abel

Bertolt brecht (i898-i956): die pappel vom karlsplatz - das freundliche grün

Die Pappel vom Karlsplatz Eine Pappel steht am Karlsplatz Mitten in der Trümmerstadt Berlin Und wenn Leute gehn übern Karlsplatz Sehen sie ihr freundlich Grün. In dem Winter sechsundvierzig Fror'n die Menschen, und das Holz war rar Und es fielen da viele Bäume Und es wurd ihr letztes Jahr. Doc .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Erneuerungs- und Warngedicht

Deutschland im - jahrhundert

Mit dem Westfälischen Frieden, der 1648 den Dreißigjährigen Krieg beendete, waren die machtpolitischen Rechte des Kaisers so gut wie erloschen. Ihm blieben nur die formelle I.ehnshoheit und wenige Regierungs- und Privatrechte wie z. B. die Erhebung einzelner Personen in den Adelsstand. Der Herzog vo .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Die Epoche

Pietismus und empfindsamkeit

Ist das achtzehnte Jahrhundert das Zeitalter der Aufklärung, so ist es zugleich das Zeitalter des Pietismus und seit den sechziger Jahren der Empfindsamkeit. Neben der Ãœberzeugung von der Kraft und dem Recht der autonomen menschlichen Vernunft ist eine Frömmigkeitsbewegung im Protestantismus zu beo .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Die Epoche

Die magna charta des sturm und drang - johann - journal meiner reise im jahre i769

Analyse Johann , nach dem Studium der Theologie in Königsberg 1764 an die Domschule nach Riga berufen, bald auch Prediger dort, ist mit fünfundzwanzig Jahren bereits ein bekannter Autor. Seine Sammlungen von Fragmenten Ãœber die neuere deutsche Literatur, ein Nachruf auf Thomas Abbt und die Kritis .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Fragen an die Aufklärung

Im hungerturm zu pisa heinrich wilhelm von gerstenberg: ugolino

Analyse Graf Ugolino della Gherardesca, ein namhaftes Haupt der ghibellinischen Partei in Pisa, schloß sich nach der Heirat seiner Schwester mit einem Guelfen deren Partei an, so daß er sich den Haß seiner ehemaligen Partei ganger zuzog. Er wurde gestürzt, des Verrats bezichtigt und eingekerkert, .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Ein wirrwarr von komik und tragik eriedrich maximilian klinger

Sturm und Drang Analyse Im Herbst 1776 schrieb Klinger in Weimar 'eine Comocdic der 'Wirrwarr'", wie er am 4. September dem Freund Krnst Schleiermacher mitteilt. Er war damals schon ein bekannter Bühnenautor; im Jahre zuvor hatte er mit seinem Trauerspiel Die Zwillinge den Preis der Ackermannsch .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Adelssatire und bürgerliches ethos friedrich schiller: kabale und liebe

Analyse Schiller schrieb Kabale und Liebe /.wischen dem Herbst 1782 und Mitte Februar 1783; Ende April, Anfang Mai desselben Jahres überarbeitete er den Text auf Wunsch des Freiherrn von Dalberg für die Mannheimer Bühne. Dort wurde das Drama am 17. April 1784 nach der Frankfurter Uraufführung am 15 .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Die entdeckung der naturpoesie johann gottfried herder: auszug aus einem briefwechsel über oßian und die i jeder alter völker

Herder wurde 1 764 mit den Gesängen Ossians bekannt, als in Deutschland die ersten Übersetzungen erschienen. Es waren Gesänge in rhythmisierter Prosa: die F.pen Vingal und Tetnora sowie einundzwanzig kürzere Prosagedichte. Teils waren es Funde altgälischer Volksdichtungen aus dem schottischen Hoch .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Die idylle: maler müller und johann heinrich voß

Einleitung Die Gattungsbezeichnung Idylle wurde aufgrund eines fruchtbaren philologischen Irrtums als 'kleines Bild" verstanden. Man leitete das Wort etymologisch vom griechischen Kidyllion - Bildchen - her. Renate Böschenstein und andere vor ihr haben darauf aufmerksam gemacht, daß das Stammwort F .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Maler müller: der faun, der satyr mopsus, bacchidon und milan, die schaaf-schur

Entstehung Friedrich Müller, am I.I.Januar 1749 in Kreuznach als Sohn eines Gastwirtes und Bäckers geboren, verlor elfjährig den Vater und mußte deshalb früh den Besuch des Gymnasiums aufgeben. Kr begann bald zu malen. Durch Vermittlung von Freunden kam er 1766 oder 1767 nach Zweibrük-ken zur Ausbi .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Aufklärung und aufklärungskritik

Das Gegenteil einer richtigen Aussage ist ein falsche Aussage, aber das Gegenteil einer tiefen Wahrheit ist eine andere tiefe Wahrheit. Der 'Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit"' ist ein langwieriger Prozeß voller Fallstricke und Rückschläge, voller Schmerzen und En .....
[ mehr ]
Index » Rationalismus und Irrationalismus - Sichtweisen der Moderne I

Ambivalenz der aufklärung: vernunft und angst

Zu den Konsequenzen einer radikalen Aufklärung, die die Vorherrschaft der Vernunft in das Zentrum individueller wie auch sozialer Entwicklung stellt, zählt die Vorstellung der absoluten Gültigkeit des Rationalitätsprinzips. Zufall, Schicksal, Unerklärliches, Phänomene, die sich einer vernünftigen E .....
[ mehr ]
Index » Rationalismus und Irrationalismus - Sichtweisen der Moderne I

Bewältigungsstrategien: schauerliteratur und verschwörungstheorien

Zwei Bewältigungsstrategien der durch die zunehmenden Aufklärungsbemühungen induzierten Ängste lassen sich vorderhand feststellen: Zum einen die Thematisierung der Angst in der Literatur und zum anderen die radikale Rationalisierung, die in sämtliche Bereiche des Lebens mit unerschütterlichem Aufkl .....
[ mehr ]
Index » Rationalismus und Irrationalismus - Sichtweisen der Moderne I

„philosophischer mantel-und-degen: rezeption eines „anti-bildungsromans

Schillers Romanfragment Der Geisterseher , das von 1786 bis 1789 in der Thalia erschien - als Buch erstmals 1789 -, erfreute sich außerordentlich großer Beliebtheit bei seinen zeitgenössischen Leserinnen und Lesern; es hat ihm „mehr Leser gebracht als alle seine übrigen Werke zusammengenommen" und e .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher

Irrationalismus: zeitgeist und historische quellen

Der zeitliche Zusammenhang der Entstehung des Geistersehers und der abschließenden Arbeiten am Don Carlos, die inhaltlichen Berührungspunkte beider Werke, allgemeine tagespolitische Ereignisse und gesellschaftliche Erscheinungen des letzten Drittels des 18. Jahrhunderts und Schillers Haltung gegenüb .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher

Geheimbünde und verschwörungen

Die positive Aufnahme, die Schillers Roman bei seinen Lesern fand, liegt in einem weiteren zentralen Thema begründet, das das größte Interesse und gespannte Aufmerksamkeit bei den Zeitgenossen garantierte. Es wurde bereits gesagt, daß sowohl die literarische Gestaltung der Angst als auch die Furcht .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher

Der bund der illuminaten

Die Illuminaten, ihre politischen Ziele, ihre Organisationsformen und ihre verborgenen Tätigkeiten sorgten in der zweiten Hälfte der achtziger Jahre für Aufsehen; nach ihrem Verbot und den Verfolgungen in Bayern seit 1785 waren sie zu einem aktuellen Thema von gesellschaftlicher Tragweite und zum Ge .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Despotismus der Aufklärung: Marquis von Posa, Illuminaten und Jesuiten

Fiktionalisierung der geheimbundthematik

Die Thematisierung des Geheimbundwesens und der Angst vor konspirativen Anschlägen auf Staat und Gesellschaft im Rahmen fiktiver Literatur bot sich an, überschritt das Phänomen der Bünde und Logen im Erfahrungshorizont des späten 18. Jahrhunderts doch bereits auch ohne ausgesprochen literarische Ges .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Ästhetisierung des Geheimnisvollen: Rätselstrukturen und Spurensuche

Selbstreflexivität: die geschichte des sizilianers und die erzählung civitellas

In der Zuspitzung der Rätselstruktur, in der jeglicher Anschein von Wahrheit letzten Endes außer Kraft gesetzt wird und die Illusion sich zum dominanten Faktor der Wahrnehmung von gesellschaftlicher und individueller Wirklichkeit erhebt, erkennt Schmitz-Emans einen selbstreflexiven Zug des literaris .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Ästhetisierung des Geheimnisvollen: Rätselstrukturen und Spurensuche

Distanzierung der protagonisten und verrätselung der oberfläche

Die Konzeption des zweiten Buchs des Geistersehers als Briefroman verstärkt die Rätselstruktur des Textes und trägt so außerordentlich zur Ästhetisierung des Geheimnisvollen bei. Darüber hinaus erfüllen die Briefe und ihre distanzierende Wirkung einen weiteren Zweck. Sie werden zum Stilmittel, das .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Ästhetisierung des Geheimnisvollen: Rätselstrukturen und Spurensuche

Fragmentierung: bedingung und konsequenz des geheimnisvollen

Die Ästhetisierung des Phänomens der Geheimbünde und der daraus folgenden Verschwörungstheorien erfährt ihren Höhepunkt schließlich im fragmentarischen Charakter des Geistersehers. Es fehlen nicht nur die exakte Schilderung der Ereignisse, die zur Konversion des Prinzen führen, und der Bericht über .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Ästhetisierung des Geheimnisvollen: Rätselstrukturen und Spurensuche

Das gattungsspektrum der frühen kinder- und jugendliteratur

Gleichwohl gab es bereits zu dieser Zeit ein umfangreiches Korpus von Schriften, die auch, unter anderem oder sogar ausschließlich für Kinder und Jugendliche bestimmt waren. Das Hauptkontingent machten religiöse Schriften aus, die Werke zur Bibel und zum Unterricht in der biblischen Geschichte, z.B. .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Epochen und strömungen

Auch wenn an dieser Stelle die frühe Kinder- und Jugendliteratur hinsichtlich ihres Gattungsgefüges im Zusammenhang betrachtet wird, heißt dies jedoch keineswegs, dass sie insgesamt als Einheit zu sehen wäre. Jede Zeit bringt vielmehr ihre je spezifischen Ausprägungen und Merkmale hervor. Im Einzeln .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Kinder- und jugendliteratur als enkulturationsliteratur

Für die gesamte vorphilanthropistische Kinder- und Jugendliteratur gilt, dass in ihr Kindheit und Jugend nicht als eigenständige und eigenwertige Lebensspannen begriffen, sondern als Vorbereitungsphasen auf das Erwachsenendasein definiert werden. Sie bietet daher nahezu ausschließlich Modelle für kü .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Romantische und romantisch-biedermeierliche kinderliteratur

Die frühromantische Kindheitsidee Die Romantik als Gegenbewegung zur Aufklärung war für die Ausprofilierung der Kinderliteratur unter zwei Aspekten von Bedeutung: zunächst durch die Formulierung eines verklärenden Kindheitsbildes und später durch ihre 'volkspoetischen' Bestrebungen. Die frühroman .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Die 'volkspoesie' und die romantische bzw. romantisch-biedermeierliche kinderliteratur

Die 'Volkspoesie' als vorgeblich anonymes Produkt der Völkerindividuen ist ein romantisches Konstrukt, das dann von der jüngeren, durch die politischen Zeitläufte desillusionierten Romantikergeneration national- und kulturpolitisch aufgeladen wird. Um dem kulturellen Niedergang gegenzusteuern, als d .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Biedermeier und realismus

Kinderliterarisch entfaltete die Romantik ihre Wirkung erst in der sog. 'Restaurationsepoche' , auf ihre Einflüsse ist die Modellierung des nachphi-lanthropistischen Kinderliteratursystems wesentlich zurückzuführen. Dabei ist die romantische Kinderliteratur keine Literatur exklusiv für Kinder - manc .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Schauerroman und kriminalgeschichte: rationaler irrationalismus und irrationaler rationalismus

Schillers Geisterseher wurde zum Vorbild für zahlreiche Nachahmer. Die Mischung aus gesellschaftskritischem Zeitkolorit, abenteuerlichen Verstrickungen und philosophischen Apercus fand eine große Leserschaft; die Atmosphäre des Unheimlichen und die literarische Verarbeitung aktueller Phänomene wie d .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Schauerroman und Kriminalgeschichte: Rationaler Irrationalismus und irrationaler Rationalismus

Kinder- und jugendliteratur des biedermeier

Da die biedermeierliche Kinder- und Jugendliteratur nach allen Seiten oszilliert, könnte man meinen, sie stelle eine Synthese der übrigen Strömungen dar. Doch gerade die Unbekümmertheit in der Zusammenführung von gänzlich Heterogenem ist ein Wesensmerkmal dieser Literatur. Sie zeigt sich im Durchmis .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Exkurs: heinrich hoffmann und wilhelm busch

Das Werk zweier Autoren fällt - trotz aller Traditionsbezüge - aus diesem kinderliterarischen Mainstream völlig heraus: Es sind zunächst H. Hoffmanns unter dem Titel 'Struwwelpeter" berühmt gewordene Lustige Geschichten und drollige Bilder mit 15 schön kolorierten Tafeln für Kinder von 3 bis 6 Jahre .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Schiller und die kriminalliteratur

Aber auch eine andere, in ihrer spezifischen Ausprägung neuartige Gattung kündigt sich in Schillers Romanfragment bereits an: die Kriminalliteratur, beziehungsweise die Detektivgeschichte. Auch hier müssen wiederum die Namen Hoffmann und Poe erwähnt werden, gelten diese doch als Begründer dieses Gen .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Schauerroman und Kriminalgeschichte: Rationaler Irrationalismus und irrationaler Rationalismus

Wechselspiel zwischen rationalismus und irrationalismus

Schauerroman und Detektivgeschichte - Merkmale beider Gattungen fließen in Schillers Geisterseher zusammen und erklären mithin die Popularität des Romans und seine stilbildende Kraft. Der philosophische Gehalt unter dieser Oberfläche spannender und spekulativer Reize hebt ihn gleichwohl über den Ran .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Schauerroman und Kriminalgeschichte: Rationaler Irrationalismus und irrationaler Rationalismus

Literarisierungs- und trivialisierungsprozesse

Es sind vor allem die Einflüsse des Marktes - durch die Modernisierung der Papierherstellung und neue Satz- und Drucktechniken kann der Buchpreis bedeutend abgesenkt werden, die gestiegene Lesefähigkeit auch in unteren Bevölkerungsschichten ermöglicht einen größeren und schnelleren Absatz der Produk .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Reise-, abenteuer- und sacherzählungen

Mit Titelbezeichnungen wie 'Reisebilder', 'Land- und Seebilder', 'Völkergemälde', 'Kosmorama', 'Entdeckungsfahrten' oder 'Streifzüge' ist bereits das breite Spektrum der Reiseliteratur umrissen, das von der sachlich belehrenden Reisebeschreibung bis hin zur abenteuerlichen Reiseerzählung reicht . D .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Polyvalenz, gesellschaftskritik und modernität

Die Vielfalt der eingeflochtenen Themen und Motive in Schillers Geisterseher garantiert dem Werk, trotz/wegen seines fragmentarischen Charakters, ein großes Potential an Deutungsmöglichkeiten und Sinnzusammenhängen und bietet dem Leser dadurch vielerlei Möglichkeiten für eine individuelle Rezeption, .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Schauerroman und Kriminalgeschichte: Rationaler Irrationalismus und irrationaler Rationalismus

Kinder- und jugendliteratur als teil der unterhaltungskultur der kaiserzeit

Die Kinder- und Jugendliteratur zwischen 1871 und 1918, der Zeit zwischen Reichsgründung und Kriegsende, ist ein heterogenes Gebilde, in dem sich die zeitgenössische 'Kultur des Pluralismus und der Dissense' widerspiegelt, deren Teil sie aber auch ist. Wie die Literatur allgemein, so ist auch die f .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Phantastik und rationalismus

Der Zwiespalt zwischen Rationalismus und Irrationalismus und dessen vermeintliche Überwindung sind immer wieder zu Sujets der phantastischen Literatur geworden, so daß sie nicht nur als Gattung an sich einen integralen Bestandteil der umfassenden kulturellen Entwicklung ausmacht, die seit dem 18. Ja .....
[ mehr ]
Index » Sichtweisen der Moderne II: Phantastik und Schrecken » Phantastik und Rationalismus

Periodische und serielle literatur - zeitschriften und jahrbücher

Eine bedeutende Rolle bei der Erweiterung und Umschichtung des jungen Lesepublikums muss den Zeitschriften zugesprochen werden. Bei der Durchsetzung neuer Formen der Textherstellung und des Textvertriebs kommt ihnen genauso eine innovative Funktion zu wie bei der Erprobung kleiner und offener Prosaf .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Reihen- und heftchenliteratur

Spätestens in den fünfziger Jahren gingen vor allem die größeren Verlage dazu über, Bücher vergleichbarer Genres, Themen oder Belehrungsabsichten in Reihen zusammenzustellen. Mit sprechenden Reihentiteln, einer standardisierten, meist auf äußeren Reiz spekulierenden, repräsentativen Aufmachung, eine .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Subjektivismus und psychopathologie

Einen Nachhall in modifizierter Form findet das Prinzip des explained supernatural in den Spielarten modernen Horrors, in denen scheinbar unerklärliche Phänomene und Geschehnisse durch rationale oder wissenschaftliche Erklärungen nachträglich verständlich gemacht werden sollen. Bekanntestes Beispie .....
[ mehr ]
Index » Sichtweisen der Moderne II: Phantastik und Schrecken » Phantastik und Rationalismus

Wolgasts ablehnung der 'spezifischen jugendliteratur' und sein plädoyer für die 'jugendschrift als kunstwerk'

Die Jugendschriftenbewegung war in sich keineswegs homogen, sondern bildete ein Konglomerat verschiedener, teils einander nahestehender, teils sich einander befehdender Zirkel und Flügel. Ihr bedeutendster Vertreter war der sozialdemokratisch orientierte Hamburger Volksschullehrer Wolgast, der von 1 .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Altersmundarten-literatur

Unter Altersmundarten-Literatur, die auf B. Ottos pädagogisches Konzept der Alters- und Kindesmundart' zurückgeht, ist 'eine von Kindern in Erzählungen und Nacherzählungen selbst verfaßte oder eine der Kindersprache verschiedener Altersstufen angenäherte Literatur" zu verstehen, 'in der die Differen .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Kinder- und jugendliteratur der weimarer republik

Nach dem Krieg knüpft die Kinder- und Jugendliteratur bruchlos an die Traditionen der Kaiserzeit an. Dies betrifft das Konjunkturschrifttum - die seinerzeit beliebten Backfisch- und Abenteuerbücher erweisen sich nach wie vor als 'Renner', Zeitschriften und Jahrbücher halten ihre bewährten Konzepte b .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Verwandlungen: Ästhetik, ethik und rationalismus

Schönheit, die vergeht und zu etwas Häßlichem wird, das erste der fünf Bildfelder Viettas, ist eines der zentralen Sujets der Phantastik und des modernen Horrors und in ihrer poetologischen Fundierung - der Ästhetik des Häßlichen - ein wichtiges konstitutives Element des Genres. Die Bedeutung des Hä .....
[ mehr ]
Index » Sichtweisen der Moderne II: Phantastik und Schrecken » Verwandlungen: Ästhetik, Ethik und Rationalismus

Erzählprosa für ältere kinder und jugendliche

Mit dem 'Kriegserlebnis" Der Wanderer zwischen beiden Welten , in dem der Krieg als Bewährungsprobe einer jungen, 'neuen' Generation heroisiert wird, schuf Flex das Kultbuch der national gesinnten Jugendbewegung, die in ihm ihr Denken und Empfinden ausgedrückt sah. Flex schildert in seiner millionen .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Kinder- und jugendliteratur zur zeit des sog. 'dritten reichs

Wohl noch nie war der Kinder- und Jugendliteratur ein so massives Erziehungspotential zugesprochen worden, wie dies seit der 'Machtergreifung' durch die Nationalsozialisten geschah. Die neuen Machthaber sahen in der Bewertung von Kinder- und Jugendschriften nicht nur eine Frage geistiger Auseinander .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Agitations- und selbstverständigungsliteratur

Die Agitations- und Selbstverständigungsliteratur bildet einen Typus der politischen Jugendschrift aus, die durch 'Erlebnis' und 'Erkenntnis' hinführen soll zur 'Gemeinschaft' in ihren verschiedenen Ausprägungen. Sie propagiert Einordnung und Unterordnung, Opferwille und Hingabe und soll zur 'Glieds .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Altered states: regan, jessup, samsa, brundle, sil

Einen herausragenden Platz in der Entwicklungsgeschichte des Phantastischen und dessen kultureller Repräsentation nimmt zweifellos The Exorcist {Der Exorzist, 1971) ein. Der - künstlerisch durchaus umstrittene - Roman von William Peter Blatty, der zuvor hauptsächlich als Komödienschreiber bekannt ge .....
[ mehr ]
Index » Sichtweisen der Moderne II: Phantastik und Schrecken » Verwandlungen: Ästhetik, Ethik und Rationalismus

Historische und als historisch verstandene jugendschriften

Den dritten Typus der politischen repräsentiert die historische und im weitesten Sinn als historisch verstandene Jugendschrift. Nach den Vorstellungen der NS-Literaturpädagogik soll sie kein Faktenwissen bieten, sondern als Erlebniserzählung mit Sachbuchcharakter profiliert sein, gestaltet aus den ' .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Sport und technik

Große Bedeutung wurde der Sportliteratur zugemessen, die in der Darstellung von Leistungs- und Kampfbereitschaft, Konkurrenzstreben, Rekordbe-wusstsein, aber auch von Entsagung und Ãœberwindung von Enttäuschungen und Rückfällen wehrerzieherisch wirken konnte. Besonders die Darstellung technischer Sp .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Kinder- und jugendliteratur der inneren emigration und des exils

Eine Reihe gegenüber dem neuen Regime kritisch oder auch gegnerisch eingestellter Schriftsteller harrte während des sog. 'Dritten Reichs" in Deutschland aus und versuchte, die geringen literarischen Möglichkeiten bestmöglich zu nutzen. Inwieweit es sinnvoll ist, ihr Schaffen, wie das gemeinhin gesch .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Jemand mußte josef k. verleumdet haben ... : sündenböcke und menschenopfer

So wie die phantastische Literatur unter der Oberfläche ihrer irrationalen Weltsicht Spuren rationaler Sinngebung trägt, weist auch die kriminalistische Literatur neben ihrer offensichtlichen rationalen Prägung Elemente irrationaler Provenienz auf. Als Genres, die ihre spezifischen Merkmale im Zuge .....
[ mehr ]
Index » Sichtweisen der Moderne III: Vernunft und Logik

Die kinder- und jugendliteratur der bundesrepublik nach i945

Die westdeutsche Kinder- und Jugendliteratur der mittelbaren Nachkriegszeit ist vielfach negativ bewertet worden - auch bedingt durch deren mitunter allzu starke Einbindung in einen pädagogischen Zusammenhang. Es wurde moniert, dass kein „Kahlschlag" stattgefunden hätte, und ein „weitgehend restaur .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Kinder- und jugendliterarischer wiederbeginn

Der Buchmarkt entwickelte sich in den späten vierziger Jahren unter der massiven Einflussnahme der alliierten Kontrollbehörden . So sollte ein institutioneller, personeller und inhaltlicher Bruch mit der Zeit der NS-Diktatur erreicht werden. Das hatte Auswirkungen auf die Literatur, die in dieser Ze .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Die kinderliteratur der fünfziger und sechziger jahre

Kindheitsvorstellung 1949 ist auch das Jahr, in dem Astrid Lindgrens 'Pippi Langstrumpf" auf Deutsch erschien. Mit diesem Buch vollzieht sich nicht nur ein Wechsel der KindheitsVorstellungen, sondern es kam auch zum Wechsel des bislang vorherrschenden Kinderliteraturkonzepts, zu einem kinderlite .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Psychoanalyse und traumdeutung

Mit den Theorien Freuds und der Popularisierung seiner Lehren schlich sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein weiterer Unsicherheitsfaktor in das Gebäude rationaler Selbstbehauptung ein, das seit den Tagen der selbstkritischen Spätaufklärung bereits erhebliche Risse in seinem Mauerwerk zu verzeichne .....
[ mehr ]
Index » Tendenzen der Phantastik im Spannungsfeld zwischen Rationalismus und Irrationalismus » Innenwelten

Slasher-filme und 'serien-mörder'

Die Subjektivierung und Psychologisierung des Phantastischen führen zu einer Verinnerlichung des Schreckens und des Horrors angesichts der beängstigenden Ambivalenz der Welt und dem immer wieder erfahrenen Leid der menschlichen Existenz; indem diese Verinnerlichung wieder nach außen zu wirken beginn .....
[ mehr ]
Index » Tendenzen der Phantastik im Spannungsfeld zwischen Rationalismus und Irrationalismus » Realität des Horrors - Horror der Realität

Die jugendliteratur der fünfziger und sechziger jahre

In diesem Abschnitt geht es um die Jugendliteratur der fünfziger und sechziger Jahre. Darunter sollen diejenigen Romane und Erzählungen verstanden werden, die hauptsächlich an Leserinnen und Leser ab 14 Jahren, gelegentlich auch ab ca. 12 Jahren adressiert waren. Dabei ist zu bedenken, dass es sich .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Archetyp des modernen horrors: american psychos und natural born killers

So banal und billig, widerlich und blutrünstig diese Filme im einzelnen auch sein mögen - sie empfehlen sich einer genaueren Analyse, denn sie berühren tiefsitzende Ängste des modernen Menschen und veranschaulichen auf drastische Art und Weise die inhärente Gefahr einer Tendenz, die dem Modernisie- .....
[ mehr ]
Index » Tendenzen der Phantastik im Spannungsfeld zwischen Rationalismus und Irrationalismus » Realität des Horrors - Horror der Realität

Die neue kinderliteratur in der folge der 68er-bewegung - veränderungen von wissenschaft und kritik

In vielen Beiträgen zum kinderliterarischen Wandel am Ende der sechziger Jahre wird ganz auf die Bedeutung der Studentenbewegung als auslösender Faktor abgehoben. Einen ursächlichen Zusammenhang kann man vor allem in der ersten Phase erkennen, in der die sogenannnte antiautoritäre Kinderliteratur au .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Manifestationen des irrationalen: okkultismus und satanismus

Neben dem Horror, der der menschlichen Realität in Form von radikalem Subjektivismus, Psychosen, Wahnsinn und gewalttätigen Trieben entspringt, muß noch eine weitere Tendenz des Phantastischen genannt werden, die in anderer - man könnte sagen: gegensätzlicher - Weise auf gesellschaftliche Wirklichke .....
[ mehr ]
Index » Tendenzen der Phantastik im Spannungsfeld zwischen Rationalismus und Irrationalismus » Manifestationen des Irrationalen: Okkultismus und Satanismus

Zwischen ratio und paranoia: die protagonisten der x-files

Die beiden Protagonisten der X-Files, Fox Mulder und Dana Scully, scheinen auf den ersten Blick ein Ermittlerpaar in geradezu klassischer Konstellation zu repräsentieren. Mulder ist der Gläubige, der bei der Erforschung ihrer ungewöhnlichen Fälle auch abwegige Erklärungen zu akzeptieren bereit ist, .....
[ mehr ]
Index » The Truth is Out There - Die Fernsehserie The X-Files

The x-files und schillers geisterseher

Die Fernsehserie The X-Files läßt sich in vielerlei Hinsicht mit Schillers Roman Der Geisterseher vergleichen. Der Vergleich eines deutschen Klassikers mit einer amerikanischen Unterhaltungsserie mag auf den ersten Blick wie ein Sakrileg wirken, doch die bisherigen Ausführungen zu Schillers Geisters .....
[ mehr ]
Index » The Truth is Out There - Die Fernsehserie The X-Files

Geschichte und zeitgeschichte in der kinderliteratur

Ein drittes Kennzeichen ist die Wiederbelebung des kritischen historischen Romans und die jetzt einsetzende Verbreitung der zeitgeschichtlichen Kinderliteratur, die sich der Zeit des 'Dritten Reiches" in verschiedenen Aspekten und der Nachkriegszeit nähert, oft in der Form einer autobiographischen .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Kinderliterarische veränderungen der achtziger und neunziger jahre

Innerliterarische Veränderungen an der Wende zu den achtziger Jahren Nicht eine Zäsur, sondern eine 'Systemveränderung", eine 'Modifikation also eines in seinen grundlegenden Eigenschaften fortbestehenden Systems" wird an der Wende zu den achtziger Jahren mit dem Erscheinen von Michael Endes 'Di .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Rückkehr und modifikation der kinderliterarischen idyllik

Der zweite Innovationsschub findet in der Rückkehr von idyllischen Komponenten und poetisierenden Naturschilderungen ihren Ausdruck, die ihrerseits eine Synthese mit dem Daseinsernst von Kindheit eingehen und insofern beschädigte oder gebrochene Idyllen darstellen. Schlüsseltexte für die 'gebrochen .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Kinder- und jugendliteratur der ddr

Seit dem Ende der DDR gibt es äußerst differierende Urteile über die kinderliterarische Entwicklung im Osten Deutschlands. Titel wie „Robinson in roten Socken"; „Bleibt was?" oder „Helden nach Plan?" dokumentieren, wie weit man von einer seriösen und kenntnisreichen Aufarbeitung der Kinder- und Juge .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KARIN RICHTER

Die fünfziger jahre: der aufbruch von 'tinko und seinen brüdern

Mit der Gründung der DDR rückt nicht nur die Erzählung mit Gegenwartsstoff in den Mittelpunkt, sondern sie ist auch eindeutig orientiert auf eine ideologische Erziehung der Heranwachsenden im Sinne der aufzubauenden sozialistischen Gesellschaft. In einfachen literarischen Strukturen präsentiert sich .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KARIN RICHTER

Die sechziger jahre: das heraustreten des einzelnen aus dem kollektiv und die verantwortung der gemeinschaft für den einzelnen

An der Wende von den fünfziger zu den sechziger Jahren brechen auch jüngere Schriftsteller, die später zu den wichtigsten Kinderbuchautoren der DDR gehören, mit dieser vereinfachten Sicht , ohne dass damit die Kinderliteratur insgesamt diese Tendenz verliert. 1962 findet eine Tagung des Schriftstel .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KARIN RICHTER

Karl neumann 'frank und irene (i964)

Kinder- und Jugendromanc von Karl Neumann gehörten zu den meistgelesenen Erscheinungen der Kinder- und Jugendliteratur der DDR. Nach dem großen Erfolg von 'Frank", in dem ein Außenseiter gleichsam in die Gemeinschaft geführt wurde, schrieb der Autor auf Drängen von Lesern und Verlag die Fortsetzung .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KARIN RICHTER

Die siebziger und achtziger jahre: aufbrüche und behinderung kindlichen lebens - der traum vom reisen und von einer insel der schwäne

Der entscheidende Einschnitt in der kinderliterarischen Entwicklung der DDR liegt an der Wende von den sechziger zu den siebziger Jahren. In dieser Zeit beginnen Wandlungen, die dann in den siebziger und achtziger Jahren ihre volle Ausprägung erfahren und die einen Paradigmenwechsel bedeuten. Welch .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KARIN RICHTER

Von der probleinliteratur zum adoleszenzroman und zur postmoderne

Der Stilwandel realistischer Literatur bringt es mit sich, dass die problemorientierte JL in der Regel nur nach dem Alter der Protagonisten von der KL zu unterscheiden ist, mitunter auch nach der Komplexität der aufgegriffenen Probleme. Die neuen Themenwellen, in denen die wechselnde Medienpräsenz a .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » PETER SCHEINER

Phantastische kinder- und jugendliteratur

Literarische Phantastik ist ein Phänomen, das weniger mit der Sprache als mit der dargestellten Welt zu tun hat. Dementsprechend findet es sich vor allem in der erzählenden Literatur, die ja durch Welthaltigkeit gekennzeichnet ist. Theaterstücke und Gedichte, in denen Phantastisches vorkommt, bleib .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » REINBERT TABBERT

Strukturen und typen

Phantastische Literatur bedient sich in höherem Maße als realistische Literatur aus einem tradierten Fundus. Er ergibt sich aus Mythen, Märchen und kanonisch gewordener Phantastik. Dieser Rückgriff bedingt einerseits eine Stereotypie, die weit verbreitet ist, und lässt andererseits dort, wo ein orig .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » REINBERT TABBERT

Leserbezug und didaktik

Wie die phantastische Kinderliteratur selbst so ist auch das Verständnis davon, welche Funktion sie für ihr Publikum erfüllt, dem Mentalitätswandel unterworfen. Nach dem Kriege neigte man dazu, die sekundären Welten dieser Literatur zur magischen Weltsicht von Kindern in Beziehung zu setzen. Ruth Ko .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » REINBERT TABBERT

Begriffe und formen - 'kinderlyrik' als oberbegriff

Der literarische Bereich 'Kinderlyrik' als Ganzes scheint - ähnlich wie Bilderbuch und Comic - innerhalb der Kinder- und Jugendliteratur durch die formalgestalterische Komponente als Gattung am leichtesten abgrenzbar. Bei näherer Betrachtung zeigt sich aber ihre besondere Komplexität, und zwar im Hi .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KURT FRANZ

Genres und formen der kinderlyrik

Unter den Oberbegriff 'Kinderlyrik' lassen sich verschiedene Genres mit unterschiedlichen Ausprägungen subsumieren: Kinderreim, Kindervers Kindergedicht Kinderlied Kinderspiel bzw. Spielvers, Spiellied u.a. Sprachspiel Kinderreim Beim Kinderreim - 'Kindervers' wird meist sy .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KURT FRANZ

Entstehung und geschichte

Der einfache Kinderreim und das komplexere Kindergedicht unterscheiden sich üblicherweise in Bezug auf ihre Entstehung und Entwicklung, wie sich dies analog auch in ihrer verschiedenartigen sprachlichen und formalen Struktur äußert. Entstehung und Weiterleben der volkstümlichen Kinderlyrik Vol .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KURT FRANZ

Formen, stellenwert und rezeption heute - kinderlyrik in der zweiten hälfte des 20. jahrhunderts

Eine umfassende und systematische historische Darstellung der Kinderlyrik ist bis in die Gegenwart wissenschaftliches Desiderat geblieben. Dies gilt trotz der Versuche eines Ãœberblicks im 'Nachwort' zu Anthologien, früh schon bei Krüss , dann unter anderem bei Kliewer , trotz einiger Einzelbeiträge .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KURT FRANZ

Stellenwert und rezeption in der gegenwart

Wenn Peter Rühmkorf vor langem schon die Meinung äußerte, dass die Krise der Lyrik auch damit zusammenhänge, weil diese Art von Literatur nicht verfilmt werden könne, ist das - auch wenn es inzwischen verschiedene Experimente mit visuellen und elektronischen Medien gibt - zumindest eine Begründung f .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KURT FRANZ

Entwicklungspsychologische komponenten und pädagogisch-didaktische Ãœberlegungen

Die Bedeutung von Kinderreim und Kindergedicht für die sprachlich-geistige, psychische und soziale Entwicklung des Kindes kann gar nicht hoch genug veranschlagt werden. Manches, was man früher aus persönlicher Erfahrung oder intuitiv als richtig erkannt hat, etwa die Notwendigkeit der Koordination v .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KURT FRANZ

Bauformen und strukturen (des bilderbuches)

Die besondere Dramaturgie des Bilderbuchs ergibt sich durch das Verhältnis von Bild und Text, die in einem spannungsvollen Verhältnis stehen. Dabei erweist sich der historische Begriff der Illustration als Handikap. Bis heute wird die Illustration als Bildlieferant für Texte verstanden, der der Erle .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JENS THIELE

Geschichte - das i9. jahrhundert: trennung von kunst und kunstgewerbe

Historisch wurde die Kinderbuchillustration durch ineinandergreifende ästhetische, ökonomische und pädagogische Bedingungen frühzeitig auf den Typus eines kommerziellen Produktes festgelegt. Die Popularisierung der Buchillustration als leicht verständliche Gebrauchskunst wurde, zunächst noch ohne de .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JENS THIELE

Bilderbuch und bildende kunst

Das Verhältnis von Bilderbuch und Bildender Kunst wurde im 20. Jahrhundert immer dann thematisiert, wenn sich die Bildende Kunst als umfassendes, alle Lebensbereiche erfassendes ästhetisches Prinzip verstand und wenn sich freie Künstler dem Kind z .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JENS THIELE

Das märchen - historische entwicklung und definition

Die Brüder Grimm sind die Urheber jenes romantischen Mißverständnisses, das da meint, Märchenerzählen sei eine Angelegenheit für Kinder, und von den Erwachsenen seien es vorzugsweise Großmütter, die, am Ofen sitzend, „Kinder-und Hausmärchen'' mündlich überlieferten. Wer aber selbst einmal Erzähler i .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » LEANDER PETZOLDT

Stilformen und strukturen des märchens

Max Lüthi arbeitete einen Grundtyp des europäischen Volksmärchens heraus, der durch seine Neigung zu einer bestimmten Darstellungsart gekennzeichnet ist . Lüthis Stilgesctze sind in den meisten Fällen aus der Abgrenzung des Märchens zur Sage entstanden. Eines der wesentlichen Merkmale des Märchens i .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » LEANDER PETZOLDT

Funktion und wirkung des märchens

Entwicklungspsychologisch gesehen, greift das Märchen Prozesse auf, die jeder Mensch bzw. Jugendliche im Laufe seiner Entwicklung durchlaufen muss. Das Märchen hilft dem Heranwachsenden eigene Entwicklungsschwierigkeiten zu erkennen und zu bewältigen. Märchen entsprechen der besonderen Art kindliche .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » LEANDER PETZOLDT

Mythos - definition und struktur

Das Wort Mythos kommt aus dem Griechischen und bedeutet 'Wort, Rede, Erzählung", 'das, was gesagt wird". Der Mythos ist bildhaft und anschaulich, er erzählt vom Ursprung und Ende der Welt, daher sprechen wir von kosmogoni-schen, theogonischen oder anthropogonischen Mythen. In einer frühen Phase mens .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » LEANDER PETZOLDT

Funktion und wirkung des mythos

Die mythopoetische Aussage vermittelt ein ganzheitliches Seinsverständnis, das in der Lebensrealität nicht gegeben ist . Darin liegt die Gefahr mythischen Denkens, denn es ist eine Geisteshaltung, die ungeachtet eines wissenschaftlichen Weltbildes die Geschehnisse in der Natur etwa als Taten persönl .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » LEANDER PETZOLDT

Sage - definition und geschichte

Mit ihrer 1816 und 1818 erschienenen zweibändigen Sammlung 'Deutsche Sagen" versuchten die Brüder Grimm erstmals die Sagen gegenüber den Märchen gattungstypologisch abzugrenzen, wie es in dem vielzitierten Satz 'Das Märchen ist poetischer, die Sage historischer" zum Ausdruck kommt. Bis in das 18. .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » LEANDER PETZOLDT

Fabel - wort und begriff

Um die Fabel als literarische Form von der Fabel als thematisch-stofflichem Grundplan im Handlungsablauf einer epischen oder dramatischen Dichtung zu unterscheiden, dient der Zusatz „äsopisch" . Er verweist auf die Gestalt des sagenumwobenen Äsop, einen angeblichen phrygi-schen Sklaven , der sich im .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » FRANZ-JOSEF PAYRHUBER

Die fabel als kinder- und jugendlektüre

Die Fabel ist in ihrer rationalen Struktur, ihrem Kunstcharakter und der verhandelten Thematik wegen Literatur, die sich an Erwachsene wendet; bis in die Gegenwart hinein bleibt dieser Adressatenbezug erhalten. Andererseits ist die Fabel aber schon von früh an nicht allein Erwachsenenliteratur gewes .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » FRANZ-JOSEF PAYRHUBER

Stellung und bild des tiers in der handlung

Die reinste Ausprägung des Tierbuchs scheinen zunächst Darstellungen zu sein, in denen ausschließlich Tiere im Mittelpunkt stehen und der Mensch ähnlich wie bei E. Th. Seton als Berichtender und Beobachtender eine Rolle spielt; und natürlich ließe sich so das Tierbuch auch definieren als Genre, in d .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERHARD HAAS

Mensch und tier in kreatürlicher genossenschaft: distanz und nähe

Es geht hier vor allem um das kommunikative Widerspiel von Fremdheit und Vertrautheit, von Distanz und Nähe in der Beziehung zwischen Mensch und Tier. So ist zwar in Kiplings 'Mogli und seine Brüder" die kreatürliche Gemeinschaft von Mensch und Tier schon im Titel angesprochen; aber das ist weit ent .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERHARD HAAS

Entwicklungslinien und exempla psychologischer kinderromane mit akzentuierung der erzähltheoretischen - implikationen

Erzähltheoretische Verweise Vorweg ist festzuhalten, dass im folgenden zwar ein qualitativer Sprung im Ausloten des psychischen Binnenraums in kinderliterarischen Texten nachgewiesen wird, dies jedoch keinen durchgängigen Bruch im Blick auf herkömmliches kinderliterarisches Erzählen, wie es Ewer .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » WILHELM STEFFENS

Komplexe analyse eines psychologischen kinderromans und ausblick auf einige entwicklungstendenzen

Der belgische Autor Jaak Dreesen präsentiert mit 'Tausend Sterne" einen der mittlerweile zahlreichen KRe, in deren Mittelpunkt das Leiden eines Kindes an der Scheidung der Eltern steht. Aber es handelt sich nicht um den Auf-guss eines 'Modethemas", sondern um eine durch und durch überzeugende, kind .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » WILHELM STEFFENS

Inhalt und problemgefüge

Sven, Protagonist des Romans, leidet unter der Entfremdung und der Trennung der Eltern. Dies lässt ihn oft verstummen, treibt ihn innerlich, besonders im Kopf, um, belastet die Gespräche mit seinem Vater und spitzt sich zu bitteren Anklagen gegenüber der Mutter zu, die den Vater und ihn wegen eines .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » WILHELM STEFFENS

Zur erzähl- und sprachstruktur

Die Komposition ist in kunstvoller Weise zweisträngig geschürzt. Alternierend von Kapitel zu Kapitel bewegt sich die Handlung einmal in der Erlebnisgegenwart Svens, zum anderen in der erinnerten, zurückliegenden, erzählerisch vergegenwärtigten Lebensphase. Diese beginnt mit dem frühen familiären Glü .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » WILHELM STEFFENS

Mädchenliteratur - definitionen, gattungen und formen

Definitionen Mädchenliteratur lässt sich - unabhängig von der historisch konkreten Ausgestaltung - in Analogie zu dem Begriff der intentionalen Kinder- und Jugendliteratur als die Literatur bestimmen, die explizit für Mädchen herausgegeben wird . Enger ist der Begriff der spezifischen Mädchenliter .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR GRENZ

Das backfischbuch und die mädchenliteratur bis ca. i970

Das Backfischbuch hat von den älteren moralischen Erzählungen das Erzählmuster der Umkehr- oder Wandlungsgeschichte übernommen. Charakteristisch dabei ist, dass im Backfischbuch die Zeit vor der Wandlung der Protagonistin -d. h. vor ihrer Anpassung an die Anforderungen des weiblichen Geschlechtschar .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR GRENZ

Das traditionelle und das neue mädchenbuch seit ca. i970

Das Gros der Mädchenliteratur von 1945 bis zum Beginn der 70er Jahre und noch darüber hinaus steht in der Tradition der Backfischliteratur. Für jüngere Mädchen gibt es zudem Bücher, die sich ausschließlich auf die Darstellung des fröhlichen Backfischtreibens beschränken, auf Mädchenfreundschaften un .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR GRENZ

Die psychologisch orientierte mädchenliteratur und tendenzen der 90er jahre

Ab etwa der Mitte der 80er Jahre, z.T. schon eher, entwickelt sich, ohne die 'emanzipatorische' Mädchenliteratur und ihre Nachfolger vollständig abzulösen , das psychologisch orientierte Mädchenbuch oder der psychologische Mädchenroman. Im Unterschied zur ersten Phase der neuen Mädchenliteratur geht .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR GRENZ

Fortwirken der backfischliteratur - das 'neue' und das 'alte' der neuen mädchenliteratur - leserinnenbezug

Zum Anteil der neuen Mädchenliteratur an der Gesamtproduktion der Mädchenliteratur und zu ihrer Verweildauer auf dem Markt liegen außer den frühen Berechnungen von Dahrendorf m.W. noch keine Untersuchungen vor. Allerdings lässt sich feststellen, daß es seit den 70er Jahren bis heute kontinuierlich .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR GRENZ

Der adoleszenzroman zwischen moderne und postmoderne

In Folge der Ausdifferenzierung des Handlungs- und Symbolsystems Kinder-und Jugendliteratur sind seit den 70er Jahren vergleichbare Gattungen entstanden, wie sie sich in der Allgemeinliteratur mit dem ausgehenden 18. Jahrhundert herausgebildet haben. So bezeichnet der Begriff Jugendromafl alle roma .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » CARSTEN GANSEL

Adoleszenz und gesellschaftliche modernisierung

Wenn die Phase der Adoleszenz kulturgeschichtlich determiniert ist, bedeutet es einen Unterschied, ob von Adoleszenz im 18. Jahrhundert, um die Jahrhundertwende, den 1950er oder in den 1990er Jahren die Rede ist. Ebenso sind für die Bestimmung von Adoleszenz die jeweiligen gesellschaftlichen Rahmenb .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » CARSTEN GANSEL

Kennzeichen und begriff des adoleszenzromans

Weil der bis dahin existierende Textkorpus keine Klassifikation ermöglichte, kam es zur Prägung des Begriffs Adoleszenzroman erst in den 1980er Jahren. Gleichwohl signalisierten bereits Hilfsbegriffe wie 'Jeansliteratur"oder 'eman-zipatorische Mädchenliteratur" die Existenz einer Gruppe von Texten, .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » CARSTEN GANSEL

Religiöse kinder- und jugendliteratur

Definition Religiöse Kinder- und Jugendbücher im eigentlichen Sinn - Bücher mit einer jüdisch-christlichen Botschaft Sie beinhalten Themen und Motive aus dem Alten und Neuen Testament. Es wird vom Leben aus dem Glauben erzählt oder berichtet - auch durch wörtliche Anspielungen, durch das Aufg .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Geschichte der religiösen kinder- und jugendliteratur - frühe entwicklungen

Frühe Entwicklungen Als im ausgehenden 18. Jahrhundert - vor allem unter dem Philanthropinismus - vermehrt eine ausdrücklich für Kinder und Jugendliche konzipierte Literatur entstand, war das Religiöse ein bestimmendes Element. In der erzählenden Literatur war es vor allem präsent in der Form von .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Offene krise in den 70er jahren und neubesinnung

Die Kritik an der religiösen Kinder- und Jugendliteratur bewirkte zunächst einen Rückzug auf religiöse Sachliteratur. Im Bereich der religiösen Erzählliteratur hingegen entstand eine Wüste mit wenigen Oasen. Von Theoretikern der religiösen Kinder- und Jugendliteratur wurden um 1974 zwei unterschiedl .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Die drei kategorien religiöser bücher für kinder und jugendliche in beispielen aus der erzählliteratur

Aus der Diskussion um die religiöse Kinder- und Jugendliteratur hat sich spätestens seit den 70er Jahren bei sonst unterschiedlichen Positionen in einem Punkt Konsens herausgebildet: Die religiösen Bücher müssen eine literarische und bildnerische Qualität aufweisen, die den Vergleich mit den besten .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Bilderbuch: amal und der brief des königs (gajadin/ong l996)

Zunächst nehmen die Illustrationen gefangen. Farbkräftig gestaltet, öffnen sie den Blick für die fremde Welt Indiens - mit Fenstermotiven, realistisch oder phantastisch angelegt. Die Geschichte macht die Zusammenhänge klar: Der kranke Amal erlebt die Welt nur von seinem Fenster aus, sucht das Gesprä .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Spezifische funktionen religiöser kinder- und jugendliteratur

im kognitiven und sozialen Bereich - Anregung des Frage- und Neugierverhaltens - Impulse geben zum Nachdenken und zu kritischer Auseinandersetzung - Sensibilisierung für eine transzendente Sichtweise - Vermittlung religiöser Erfahrungen und Werte - Beantwortung existentieller und religiöse .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Abenteuerliteratur - grundzüge, zur etymologie des wortes „abenteuer

Grundzüge Bei dem, was wir Abenteuerliteratur nennen, handelt es sich um eine der ältesten Erscheinungsformen der Literatur, die von ihrem ersten Auftreten an bis heute lebendig, das heißt, wandlungsfähig geblieben ist. Während ihrer langen Geschichte hat sie alle Veränderungen mitgemacht, denen di .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » ALFRED CLEMENS BAUMGÄRTNER / CHRISTOPH LAUNER

Abenteuerliteratur - herkunft und geschichte

Heinrich Pleticha hat von der Abenteuerliteratur zu Recht geschrieben, dass 'bei keiner Jugendbuchgattung die Wurzeln so weit zurückreichen wie gerade hier". Was Pleticha über die Abenteuerliteratur für die Jugend aussagt, gilt jedoch für die Abenteuerliteratur schlechthin. Momente des Abenteuerlic .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » ALFRED CLEMENS BAUMGÄRTNER / CHRISTOPH LAUNER

Geschichtliche kinder- und jugendliteratur

Leserpsychologische Aspekte Beschäftigung mit der Geschichte gehört zu den Grundformen menschlichen Denkens. Sie reicht von der spielerischen Neugierde über das fragende Informationsbedürfnis bis zur kritischen Wertung, wobei Grenzen und Übergänge zwar fließend sind, die einzelnen Stufen aber deu .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HEINRICH PLETICHA

Johann wolfgang goethe - willkommen und abschied

Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde! Es war getan fast eh gedacht. Der Abend wiegte schon die Erde, Und an den Bergen hing die Nacht; Schon stand im Nebelkleid die Eiche, Ein aufgetürmter Riese, da, Wo Finsternis aus dem Gesträuche Mit hundert schwarzen Augen sah. Der Mond von einem Wol .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich hölderlin - brot und wein

An Heinze 1 Rings um ruhet die Stadt; still wird die erleuchtete Gasse Und, mit Fackeln geschmückt, rauschen die Wagen hinweg. Satt gehn heim von Freuden des Tags zu ruhen die Menschen, Und Gewinn und Verlust wäget ein sinniges Haupt Wohlzufrieden zu Haus; leer steht von Trauben und Blumen, Und .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Zeitgeschichtliche kinder- und jugendliteratur

Zum Begriff „Zeitgeschichtliche Kinder- und Jugendliteratur" Malte Dahrendorf hat die Literatur, die mit dem Begriff „Zeitgeschichtliche Kinder- und Jugendliteratur " gemeint ist, folgendermaßen definiert: „In der Bundesrepublik während der 60er Jahre aufgekommener Terminus für diejenige - vor alle .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Comics zur darstellung von nationalsozialismus und holocaust

Sich in Form von Comics mit dem Nationalsozialismus und dem Holocaust auseinander zu setzen, haben der Amerikaner Art Spiegelman und Friedemann Bedürftig / Dieter Kaienbach versucht. Spiegelman, polnischer Jude, der Auschwitz und Dachau überlebte, erzählt in seiner Bildgeschichte 'Maus" die Geschi .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Diskussion und kontroversen

In der Diskussion um die Zeitgeschichtliche KJL haben sich einige Diskussionspunkte herausgeschält, die hier zusammenfassend dargestellt werden sollen. Dass die Zeitgeschichtliche KJL eine intentionale Literatur ist, hat Konsequenzen für ihre Einschätzung und kritische Bewertung, denn es ergibt sich .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Comics für kinder und jugendliche - definition, comic, bildgeschichte, bilderbuch

Definition 'Comic' bezeichnet eine ursprünglich rein humoristische, um die Wende zum 20. Jahrhundert in der nordamerikanischen Presse aufkommende Form der Bildgeschichte. Als eine Gattung der erzählenden Literatur, die sich sowohl des Schrift-texts als auch der Sprache des Bildes bedient, hat der C .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BERND DOLLE-WEINKAUFF

Grammatik und erzählweise

Comic-Erzählungen stellen aufgrund ihrer bildlich-schrifttextlichen Doppelcodierung mehrschichtige Gebilde aus konventionellen, symbolischen und ikonischen Zeichen dar. Zu den konventionellen Zeichen im Arsenal des Comic rechnen nicht nur die sprachlichen Zeichen, sondern auch etwa Randlinie und Zw .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BERND DOLLE-WEINKAUFF

Ingeborg bachmann - die gestundete zeit

Es kommen härtere Tage. Die auf Widerruf gestundete Zeit wird sichtbar am Horizont. Bald mußt du den Schuh schnüren und die Hunde zurückjagen in die Marschhöfe. Denn die Eingeweide der Fische Sind kalt geworden im Wind. Ärmlich brennt das Licht der Lupinen. Dein Blick spurt im Nebel: die a .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Josef marlin - den freunden in wien

Im Sommer 1846 Ein ernstes Wort voll sorgenvoller Liebe Rieht' ich an euch voll gleichem gutem Sinn, Daß nimmer die Begeisterung zerstiebe Und unsrer Seele frei Zusammengliihn. Wie seltsam auch sich krümmen unsre Pfade, Nie fehle uns die leuchtende Idee! Das Leben gibt dem Schönen keine Gnade .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Krimis für kinder und jugendliche

Zur Terminologie und Definition In der literaturwissenschaftlichen Forschung besteht nach wie vor keine einheitliche Terminologie hinsichtlich der Gattung, „die Vorgänge um Mord und Verbrechen auf spannend-unterhaltsame Weise präsentiert" . Allerdings hat sich in den letzten Jahren in den wichtigst .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GÜNTER LANGE

Bauformen und elemente des krimis

Charakteristisch für den Krimi als literarische Gattung sind ein begrenztes Personenarsenal, eine spezifische Erzählstruktur, sein Realismus in Bezug auf den Handlungsort und die gesellschaftliche Situation, seine Erzählhaltung und seine Leserintention. Beginnen wir auch hier mit einer idealtypisch .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GÜNTER LANGE

Zur geschichte des krimis für erwachsene und für kinder und jugendliche

Der Krimi ist ein Produkt der Aufklärung und der Veränderung der Strafprozessordnung im Gerichtswesen seit dem 18. Jahrhundert. Nach Abschaffung der Folter gewannen die Indizien in Strafprozessen ein immer größeres Gewicht; sie wurden im 19. Jahrhundert häufig sogar über Geständnis und Zeugenaussage .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GÜNTER LANGE

Zu den krimi-serien für kinder und jugendliche

Eine besondere Rolle unter den Krimis für Kinder und Jugendliche spielen die Krimi-Serien. Sie sind marktführend, bilden für die meisten Kinder die Einstiegslektüre in den Krimi und prägen ihre Vorstellung von dieser Gattung. In einer Lehrveranstaltung an der Hochschule für Bibliotheks- und Informat .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GÜNTER LANGE

Zur typologie des krimis für kinder und jugendliche

In den Krimis für Kinder und Jugendliche werden nicht alle Strukturtypen des Erwachsenenkrimis realisiert. Der Thriller ist ein Typ, der nur in Ansätzen zu erkennen ist, z. B. in Erich Kästners 'Emil und die Detektive". Der 'hard-boiled-" oder 'action-Krimi" kommt so gut wie gar nicht vor, wenn man .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GÜNTER LANGE

Zu den lesefunktionen und zur didaktik des krimis

Nusser hat in seinen 'sozialpsychologischen Erklärungsversuchen der Wirkung des Kriminalromans" grundlegende Ãœberlegungen zur Funktion und Wirkung dieser Gattung angestellt. Er hebt in Anlehnung an Alewyn und Wellershoff vor allem zwei verschiedene Unterhaltungsmechanismen hervor, die den Reiz des .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GÜNTER LANGE

Zur beurteilung und bewertung des krimis für kinder und jugendliche

Der Krimi für Kinder und Jugendliche ist unter Lesedidaktikern, Lehrern, Bibliothekaren und Kritikern der Kinder- und Jugendliteratur nicht unumstritten gewesen. Wesentliche Gegenargumente aus den 50er, 60er und 70er Jahren hat Dahrendorf zusammengestellt: Der Krimi führe zum Autoritätsverlust der .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GÜNTER LANGE

Sciencefiction für kinder und jugendliche - definitionen

Definitionen Bei den Begriffen Sciencefiction für Kinder und Jugendliche oder Scienceficti-on-Kinder- und Jugendliteratur sieht man sich vor das Problem gestellt, dass eine Definition des Begriffselements Sciencefiction nur schwierig zu leisten ist. Weder unter den Autoren der Sciencefiction noch i .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HELMUT MELZER

Peter bichsel die erde ist rund

Die Erzählung „Die Erde ist rund" von Peter Bichsel stammt aus einem Sammelband mit dem Titel: „Kindergeschichten". Die sieben Geschichten dieses Werkes sind nicht hinreichend charakterisiert, wenn sie ausschließlich Kindern vorbehalten sein sollten. Sicher ist die Sprache leicht verständlich und in .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Typologien

Nach der Phase einer quantitativen Ausweitung des Angebots von Scienceficti-on-Kinder- und Jugendbüchern in den 70er Jahren wurden zu Beginn der 80er Jahre Versuche unternommen, die vielgestaltigen Texte zu beschreiben und zu kategorisieren. Das Ergebnis waren Typologien, in denen sich sehr stark de .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HELMUT MELZER

Funktionen und lesererwartungen

Nach Geralde Schmidt-Dumont hat sich Sciencefiction in der Kinderliteratur aus drei Nachbargebieten herausentwickelt: aus der märchenhaften Fantasieerzählung und Abenteuererzählung, dem technisch-futuristischen Sachbuch und der sozialen Utopie als Ideal oder kritischem Gegenbild . Sie leitet daraus .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HELMUT MELZER

Franz mon der posaunenschlund

Die Max-Mix-Geschichte stellt erlebnishaft und exemplarisch Veränderungen dar, die sich im jungen Menschen während seiner Kindheit vollziehen. Es geht dabei um zwei Probleme, um Kommunikation und Identität. Die Ich-Identität des Kindes, d. h. sein Mit-sich-selbst-eins-Sein, wird erlebt in der Ãœber .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Siegfried lenz ein sehr empfindlicher hund

1. Textanalyse 1.1. Der Leser der Geschichte wird sagen: ein echter Lenz! Denn folgende Wesenszüge, die Siegfried Lenz charakterisieren, treten deutlich hervor: 1.1.1. Der ruhige, unkomplizierte Erzählfluß entfaltet das Geschehen so durchsichtig und plastisch, daß die Freude am Les .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Kinder- und jugendtheater - gestalten einer theaterform

Kinder und Jugendliche als Rezipienten und als Produzenten Kinder- und Jugendtheater bezeichnet ein sehr komplexes Phänomen von Theater. Einerseits bezeichnet der Begriff die Gesamtheit der von professionellen Künstlern für Kinder und Jugendliche angebotenen Theaterproduktionen sowie die einzelne .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Drama und theater

Die Voraussetzung für das Entstehen von Theater ist nicht ein dramatischer Text, sondern das Spiel des Darstellers und die Anwesenheit eines Zuschauers. Peter Brook beschreibt 1969 in seiner Schrift 'The Empty Space" einen leeren Raum, einen Mann, der durch diesen Raum geht, und einen anderen, der .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Dramatische literatur für kinder und jugendliche

Diesen Eigenarten dramatischer Texte ist es geschuldet, dass die dramatische Literatur für Kinder und Jugendliche nur bedingt mit dem germanistischen Instrumentarium der Kinder- und Jugendliteraturforschung beschrieben werden kann. Der grundsätzliche Unterschied zwischen den lesend zu rezipierenden .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Vergangenheit zwischen schule, familie und kunst

Eine umfassende historiographische Darstellung der Geschichte des Kinder-und Jugendtheaters steht noch aus. Es existieren bisher nur einzelne Arbeiten und Studien, die bestimmte historische Perioden oder spezielle Phänomene des Theaters mit Kindern und Jugendlichen sowie des Theaters für Kinder und .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Spiel und gemeinschaft

Eine eigenständige Theaterbewegung mit Kindern und Jugendlichen als Akteuren formierte sich mit dem Laienspiel der Jugendbewegung. Im Kontext der le-bensreformerischen Konzepte des beginnenden 20. Jahrhunderts als soziale Bewegung entstanden, stand die Jugendbewegung auch im Zusammenhang mit reformp .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Proletarisches theater und schule der kreativität

Die jugendbewegte Laienspielbewegung ist ebenfalls ein Ausgangspunkt für Formen eines sozialdemokratischen Kinder- und Jugendtheaters in der Weimarer Republik gewesen. Dieses Theater war Bestandteil der Fest- und Feierkultur der Sozialdemokratischen Arbeiterjugend. So entstanden einerseits Laienspie .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Theater für die junge generation in ost und west

Nach dem Zweiten Weltkrieg sind diese Angebote für Schüler und Jugendliche von den Theatern weiterhin gepflegt worden, doch erstmals in der deutschen Geschichte wurden auch spezielle Theater für Kinder und Jugendliche eingerichtet. In Leipzig wurde 1946 mit Unterstützung der sowjetischen Militäradmi .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Marie luise kaschnitz popp und mingel

'Popp und Mingel" wendet sich von der Erzählerhaltung her als ein in der Ich-Form geschriebenes Bekenntnis eines Jungen an einen gedachten Hörer oder Leser. Doch man kann von einem Hinweis, den die Erzählung selbst gibt, den gedachten Hörer oder Leser genauer nennen und kennzeichnen. Das erzählende .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Theater für kinder und jugendliche

Repertoire und Spielformen Das Repertoire des aktuellen Theaters für Kinder und Jugendliche ist umfangreich, die Auswahl von Stücken durch die Theater unterschiedlich motiviert. Die Theater definieren ihr Profil über inhaltlich-thematische Aspekte ebenso wie über die künstlerischen Handschrifte .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Spiel- und kommunikationsweisen

Die verbreitetste Form der Kommunikation ist auch im Kinder- und Jugendtheater das sogenannte Vorführtheater. Gerade im Kinder- und Jugendtheater ist aber auch dem Vorführtheater eine besondere kommunikative Qualität der Spielweise eigen. Das ausdrückliche Verdeutlichen von bestimmten Vorgängen durc .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Theater mit kindern und jugendlichen

Textrepertoire Zum Repertoire im Schultheater gehören nach wie vor konventionelle Aufführungen von Texten der klassischen und modernen Theaterliteratur. Diese Aufführungen stehen in der Tradition des Bildung vermittelnden und auf Pflege der dramatischen Literatur zielenden alten Schultheaters. Inzw .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Zwischen ästhetischer bildung und kunst

Theater, ob man ihm zuschaut oder ob man es selbst macht, hat immer mit der Gesellschaft, ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, also mit der Lebenswelt der Zuschauer und Macher zu tun. Schauspieler, Regisseure und Theaterleiter, Theaterpädagogen, Spielleiter und Theaterlehrer haben daher immer .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Bertolt brecht vier männer und ein pokerspiel

Man pflegt die Dichtung Brechts in die didaktische Literatur einzureihen. Der wichtigste didaktische Leitgedanke seines ganzen Werks läßt sich so zusammenfassen: Jeder Mensch möchte von Natur aus gut, freundlich, hilfsbereit, also menschlich sein. Wer nach diesem Wunsch handelt, muß jedoch bei den b .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Kinderfunk und hörspiele für kinder

Vorbemerkungen „ Wenn ich Radio hör', dann meckert meine Mutter meistens nicht, nur wenn ich das zu laut hab'." „Radio kann ich wenigstens in meinem Zimmer hören, Fernsehen nicht. Dann bin ich allein, und es ist gut. Aber so ganz alleine bin ich dann doch nicht." „Ich find', dass Radio viel bringt .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JAN-UWE ROGGE

Ernst schnabel hundert stunden vor bangkok

Methodische Vorüberlegungen 1. Wegen der Länge der Erzählung ist ihre Behandlung im 8. bis 10. Schuljahr nur nach gründlicher häuslicher Lektüre anzuraten. 2. In der Erzählung finden sich eine Reihe von Wörtern, die der vorherigen Erklärung an Hand eines Lexikons bedürfen: Bangkok = Hauptstad .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Alltägliche und soziale aspekte der radionutzung von kindern

Untersuchungen über qualitative Aspekte der Hörfunknutzung von Kindern reichen für die Bundesrepublik bis in die 50er Jahre zurück. Damit sind zwei Betrachtungsweisen zu unterscheiden: • Studien über die Relevanz des Hörens an sich und die Bedeutung des Hörfunks für die psychologische Entwicklu .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JAN-UWE ROGGE

Günter bruno fuchs eine mutter von einundzwanzig kindern

Man sollte den Text von einzelnen Schülern lesen lassen, im räsonierenden Ton einer überlasteten kinderreichen Mutter. Drei Fragen könnten sich anschließen: 1. Was ist los mit dem Jüngsten? Er ist weggelaufen. Er soll etwas Großes und Besonderes werden. 2. Was ist los mit dem Zweitjüngsten? .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Christian geißler kalte zeiten, i und iii

1. Vorbemerkung zum Text Der vorliegende Text ist keine geschlossene Kurzgeschichte, sondern Teil I und III einer längeren Erzählung, die aus 28 solcher aneinandergereihter Abschnitte besteht. Es geht um die kritische Schilderung der Probleme im Alltag einer Arbeiterfamilie, in ihrem Privatleben, .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Gabriele wohmann die klavierstunde

Die Interpretation folgt dem sogenannten didaktischen Dreischritt: 1. soll eine umfangmäßig begrenzte Interpretation erfolgen, 2. eine kurze didaktische Ãœberlegung, 3. kann ein sich aus 1. und 2. ergebender methodischer Vorschlag zum Unterrichtsverlauf die Arbeit abschließen. Für 'Die .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Schriftsteller, verlagswesen und literarisches feld

Frankreichs literarisches Leben wird noch immer von Paris dominiert. Trotz ihrer großen Zahl bleibt die Bedeutung der Provinz-Verleger im Vergleich mit den wichtigen, im Zentrum der Hauptstadt gelegenen Verlagshäusern gering, den auch "Dinosaurier" genannten Verlagen wie Galli-mard, Le Seuil, Grasse .....
[ mehr ]
Index » Das literarische Feld

Bauformen und strukturen

Kinderfernsehen - das für Kinder ausgestrahlte und von ihnen nachgefragte Programm - ist 'Gesamtprogramm". Es enthält tendenziell alle Fernsehformate, die das Medium entwickelt hat, sofern sie nicht, wie Gewaltproduktionen, ordnungsrechtlich ausgeschlossen sind. Das Fernsehen insgesamt ist ein Erzäh .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANS DIETER ERLINGER

Presentifier - representer. pedantische und unzuverlässige ecriture. zu claude simon: l'invitation (i987)

Retrospektiv, im Vergleich mit der älteren Programmatik des Nouveau Roman1, namentlich von Robbe-Grillet, und eigenen Positionen in Einzelwerken vor 1987, werden Claude Simons Textqualitäten der achtziger Jahren solider zu bestimmen sein als im punktuellen und darum fast beliebigen Austausch mit gle .....
[ mehr ]
Index » 'Klassiker' der Gegenwart

Grenzen und unendlichkeit der konstruktion und rekonstruktion in marguerite duras' le ravissement de lol v. stein

"Ce ne peut etre en effet le meme narrateur qui raconte toute l'histoire." * Dieser Ausspruch Böatrice Didiers kann als repräsentativ erachtet werden für die Verunsicherung, oder zumindest Irritation, die "Le Ravissement de Lol V. Stein" von Marguerite Duras mit seiner eigenwilligen erzählerischen G .....
[ mehr ]
Index » 'Klassiker' der Gegenwart

Zeitschriften für kinder und jugendliche

Die Jugendzeitschrift - ein Streitfall? „Sündige Lektüre: Nürnberger Pfarrer verprügelte Mädchen im Freibad" titelte die örtliche „Abendzeitung" im „Sommerloch" vom 20. Juli 1994. Ein Religionslehrer, so das Boulevardblatt, habe auf der Liegewiese der Badeanstalt zwei seiner Schülerinnen bei der ,. .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BERNHARD MEIER

Typologie

Es existiert eine Vielzahl von Versuchen, den mannigfaltigen Komplex der Kinder- und Jugendzeitschrift - die knappen historischen Anführungen sollten dies unterstreichen - zu typologisieren. Aspekte der Operationalisierung hierfür können sein: inhaltliches Angebot, Aufbereitung und formale Gestaltun .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BERNHARD MEIER

Beurteilung und wertung

Versucht man eine abschließende Bewertung des Mediums, so existieren in der Literatur diverse Vorschläge, die überwiegend ästhetische, sozialisationstheore-tische, entwicklungspsychologische und informationstheoretische Aspekte beinhalten. Gärtner/Schiele entwickelten ein Instrumentarium, das sich v .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BERNHARD MEIER

Raison etpitie. tax erzählungen und essays von daniele sallenave

Raison etpitie. Tax Erzählungen und Essays von Daniele Sallenave Die Herrschaft des Nouveau Roman in den 60er und 70er Jahren war verbunden mit einer auffallend üppigen Theoriebildung. Angeregt durch das handlungs- und subjektlose Erzählen insbesondere Robbe-Grillets, ging auch die neue Kritik in d .....
[ mehr ]
Index » Die Avantgarde der 60er und 70er Jahre

Bauelemente des französischen romans der 80er jahre am beispiel ausgewählter romane von philippe sollers und tahar ben jelloun

1. Philippe Sollers: "homo ludens" oder die subversive Kraft des hyperrealistischen Sprachspiels "Le roman fait, pour ainsi dire, la transition entre la vie reelle et la vie imaginaire. L'histoire de chacun est, ä quelques modifications pres, un roman assez semblable ä ceux qu'on imprime, et les .....
[ mehr ]
Index » Die Avantgarde der 60er und 70er Jahre

Macht und magie der worte zur funktion des schreibens im werk annie ernaux'

Die Schriften Annie Ernaux' bieten dem Leser eine neue Art von Literatur. Sie verbinden soziologische und biographische Elemente, entwerfen ein Bild der Autorin über sich selbst, ihre Eltern und ihre soziale Lebenswelt. Die Lehrerin und Schriftstellerin wuchs als Tochter einer Kleinhändlerfamilie in .....
[ mehr ]
Index » Die Avantgarde der 60er und 70er Jahre

Georges perec, stendhal und die zukunft der literatur

1978, vier Jahre vor seinem Tod, hat Georges Perec erklärt, [e]n fait, [...] mon ambition d'ecrivain serait de parcourir toute la litterature de mon temps sans jamais avoir le sentiment de revenir sur mes pas ou de remarcher dans mes propres traces, et d'ecrire tout ce qui est possible ä un homme d' .....
[ mehr ]
Index » Die Avantgarde der 60er und 70er Jahre

Nouveau roman und autobiographie

Lange Zeit erschien die Assoziation der Begriffe Nouveau roman und Autobiographie als ikonoklastisch. Es bedurfte im Lauf der 80er Jahre des aufeinanderfolgenden Erscheinens einer bestimmten Anzahl an Büchern, um eine Evidenz zu bekräftigen: so zum Beispiel Les Georgiques von Claude Simon , Enfance .....
[ mehr ]
Index » Autobiographie

Sachbücher für kinder und jugendliche - definitionsversuche

Eine allgemeingültige Definition des Begriffs Sachbuch lässt sich bis heute der Fachliteratur nicht entnehmen. Immer wieder bleiben noch Fragen offen, bleiben Ungenauigkeiten bestehen. Einigkeit - im weitesten Sinne - herrscht darin, dass ein Sachbuch der non-fiction-Literatur zuzuordnen sei. Das Fe .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HERBERT OSSOWSKI

Autobiographie im zeitalter des mißtrauens: le miroir qui revient von alain robbe-grillet und livret defamille von patrick modiano

1. Die autobiographischen Texte des Nouveau Roman als Abkehr vom experimentellen Roman? Als traditionelle Gattung wurde die Autobiographie lange von denjenigen Autoren gemieden, die sich zur literarischen Avantgarde zählten. Als 1984 ein "nouveau romancier" wie Alain Robbe-Grillet nahezu gleichz .....
[ mehr ]
Index » Autobiographie

Bauformen und strukturen

Durch Abgrenzungen zu den verschiedenen Formen und Gattungen der Literatur lässt sich das Sachbuch in seinen Bauformen und Strukturen aufzeigen. Für Doderer sind es 'ohne Zweifel die vier Bereiche der Wissenschaft, der Dichtung, der Belehrung und der bloßen Unterhaltung" . Pleticha spricht in seinen .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HERBERT OSSOWSKI

Sonderstellung des lexikons für kinder und jugendliche

Die Zuordnung eines Lexikons im Bereich der Kinder und Jugendliteratur bleibt nach wie vor umstritten. 'Zum Unterschied vom Fach oder Lehrbuch oder vom Lexikon will das Sachbuch nicht Wissensstoff aneinanderreihen oder in ein System bringen, sondern in abgerundeter, lebendiger Ganzheit vermitteln", .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HERBERT OSSOWSKI

Auf dem weg in 'das jahrhundert des kindes

Der Anteil des sachthematischen Schrifttums an der Literatur des 19. Jahrhunderts muss - vor allem in seiner 2. Hafte - relativ hoch gewesen sein. Waren in der 1. Hälfte noch die Jahrbücher und Jugendzeitschriften zurückhaltend in der Verbreitung von sachbezogenen Beiträgen, so änderte sich das in d .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HERBERT OSSOWSKI

Auf der suche nach einer neuen intensität stimmenspiele und ernst der stimme in den texten von annie zade

Die Texte der 1948 geborenen Autorin, bisher drei seit 1979 veröffentliche "Stücke", sind Gratwanderungen, Grenzgänge zwischen Prosa, Lyrik und Theater. Es sind Sondierungen von Stimmen, die unsicheres Terrain betreten, Figuren, die ineinander aufgehen oder sich spalten. Einiges erinnert an eine Wie .....
[ mehr ]
Index » Die Generation der 80er Jahre

Sparsamer gebrauch sprachlicher mittel als merkmal zweier weiblicher schreibweisen: agota kristof und leslie kaplan

Die Literaturkritikerin Mariane Alphant stellt fest, daß sich die Neuerangen in der französischen Prosa in den 80er Jahren nicht in den großen sondern in den kleinen Formen abspielen: "L'innovation est plus consi-derable [...] du cöte du mini ou du micro [...] Elle se fait dans l'economie des moyens .....
[ mehr ]
Index » Die Generation der 80er Jahre

Unmittelbarkeit und reproduktion. skizze zu herve guibert

"A Christine, qui m'a decoupe dans un magazine la photo de mon personnage, dans l'avion entre Anchorage et Tokyo, et ä qui je crains que cette histoire ne dise rien du tout." "Die Gedanken über die Krankheit! - Die Phantasie des Kranken beruhigen, dass er wenigstens nicht, wie bisher, mehr von .....
[ mehr ]
Index » Die Generation der 80er Jahre

Trauerarbeit der moderne in romanen von francois bon, jean echenoz und marie redonnet

Auch wenn man das Paradigma der Nachmoderne nicht als Epochen-Signum akzeptiert, stellt die jahrzehntelange Debatte um seine Legitimität unter Beweis, daß sich die Moderne tiefgreifenden Veränderungen ausgesetzt sieht, die in vielem Merkmale einer Krise aufweisen. Auf diesen Veränderungsprozeß, der .....
[ mehr ]
Index » Die Generation der 80er Jahre

Intertextualität in romanen von michel braudeau, camille laurens und michel rio

I Mit seltener Einmütigkeit wird die Intertextualität von der Forschung als ein wesentliches Charakterisierungsmerkmal postmoderner Texte betrachtet, die Technik des Verweisens eines Textes auf andere Texte von manchen geradezu als das Kennzeichen des postmodernen Romans definiert. So schreibt etwa .....
[ mehr ]
Index » Die Generation der 80er Jahre

Der spielerische umgang mit der absurdität des alltags in den romanen von patrick deville und jean-philippe toussaint

Der Franzose Patrick Deville und der Belgier Jean-Philippe Toussaint, beide 1957 geboren, zählen mit ihren Kurzromanen zu den richtungsweisenden Nachwuchsautoren der achtziger Jahre. Toussaints Debüt 1985 mit La salle de bain war ein Erfolg, an den er mit drei weiteren Romanen, Monsieur , L'appareil .....
[ mehr ]
Index » Die Generation der 80er Jahre

Familie als thema der kinder- und jugendliteratur - familienbilder im rückblick

Der tiefgreifende Wandel, der in den letzten Jahrzehnten Kindheit und Familie erfasst hat, blieb nicht ohne Auswirkungen auf die Wahl der Themen und Erzählformen in der zeitgenössischen Kinder- und Jugendliteratur. Vor allem die Darstellung der für die Heranwachsenden zentralen Lebenswelt der Famili .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANNELORE DAUBERT

Die bürgerliche familie in der krise: familienbilder in der kinder- und jugendliteratur der 70er jahre

Der gesellschaftspolitische Umbruch nach 1968, die Studenten-, Frauen-, Friedensbewegung und die antiautoritären Erziehungskonzepte führten auch in der Kinder- und Jugendliteratur zu einem radikal veränderten Bild von Kindheit und Familie, von Erziehung und Autorität. Dabei kam es zu einem tiefgreif .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANNELORE DAUBERT

Daseinsernst und komik: familienbilder in der kinder-und jugendliteratur der 80er und 90er jahre

Veränderte Familienerfahrungen heute aufwachsender Kinder - Literatur als zeitdiagnostisches Medium Aktuelle Forschungsergebnisse der Gesellschaftswissenschaften - vor allem der Jugend- und Familiensoziologie - zeigen eine Reihe von Strukturveränderungen innerhalb der für Kinder zentralen Lebensw .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANNELORE DAUBERT

Familie als ort problematischer und krisenhafter erfahrungen: familienbilder in der realistischen problemorientierten kinder-und jugendliteratur

Die Wahl der Themen und Darstellungsformen in der realistischen Kinder- und Jugendliteratur der 80er und 90er Jahre stellt eine Weiterführung und Ausdifferenzierung der Kinderliteraturreform der 70er Jahre dar und hat zu einer großen Themen-, Formen- und Funktionsviclfalt geführt. Nach wie vor mit a .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANNELORE DAUBERT

Familiäre krisen als thema der psychologischen kinder- und jugendliteratur

Das Angebot zur Wirklichkeitserkundung, das die Autorinnen einer realistischen problembezogenen Kinder- und Jugendliteratur seit den 70er Jahren ihren jungen Lesern machen, beschränkte sich bald nicht mehr nur auf die äußere soziale Wirklichkeit, sondern richtete zunehmend auch den 'Blick ins Innere .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANNELORE DAUBERT

Familienbilder in der komischen kinder- und jugendliteratur

Ganz anders ist der Blickwinkel, mit dem die Autorinnen des komischen Familienromans wie Kirsten Boie, Christine Nöstlinger, Doris Meißner-Johannknecht, Anne Fine oder Martina Dierks die veränderten Familienerfahrungen einer veränderten Kindheit betrachten. Sie thematisieren weniger die Risiken, die .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANNELORE DAUBERT

Schule als thema der kinder- und jugendliteratur - schulromane

Die Schule: Jeder ist von ihr betroffen, keiner entgeht ihr, jedenfalls seit es die allgemeine Schulpflicht gibt. Bevor zu Betreuung der Jüngsten der Kindergarten eingerichtet wurde, war die Schule das erste Erfahrungsfeld außerhalb der Familie, das die Kinder zu durchschreiten hatten. Heute wird di .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » FRANZ-JOSEF PAYRHUBER

Zwei grundlegende bedürfnisse - im schreiben vereint

Ist nicht in uns allen ein tiefes Bedürfnis nach mehr Freiheit - und zugleich die scheinbar so gegenteilige Sehnsucht nach Aufgehobensein und Geborgenheit? Wer Glück hatte, konnte beides als Kind erfahren, damals, als man sich vom Boden langsam erhob und das Laufen lernte, als man das Krabbeln aufg .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Zum Geleit: Die wichtigste aller Kulturtechniken

Schulgeschichten für junge leserinnen und leser

In der Literatur, die sich unmittelbar an Kinder und Jugendliche wendet, ist die Schule nach wie vor ein Thema, und zwar nicht nur als Geschehenshintergrund oder Nebenhandlung, sondern als eigentlicher Handlungsort. Von dieser Literatur soll im Folgenden die Rede sein. Es führt dabei allerdings kein .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » FRANZ-JOSEF PAYRHUBER

Meine grundlagen

Dieses Buch ist auch eine Art persönlicher Bilanz meines eigenen Schreibens - als 30. Buch im Verlauf von dreißig Jahren sogar so etwas wie ein Jubiläum. Mein Handwerkszeug beim Verfassen dieser Gedanken ist nicht das der Philologie oder des Journalismus. Letzteren habe ich zwar, wie man so sagt, » .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Zum Geleit: Die wichtigste aller Kulturtechniken

Erzählungen und romane für jugendliche

In den Erzählungen und Romanen, die sich an ein jugendliches Leserpublikum wenden, kommen positive pädagogische Modelle und heitere Seiten des Schullebens nur noch in Ausnahmesituationen vor. Ganz signifikant überwiegen hier die problemorientierten Bücher. Offensichtlich gelingt es der Institution S .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » FRANZ-JOSEF PAYRHUBER

Schul- und erziehungskritik

Die reformorientierte Schul- und Erziehungsdiskussion, die seit Ende der sechziger und in den siebziger Jahren intensiv geführt wurde, hat, nach Malte Dah-rendorfs zutreffender Beobachtung, in der Kinder- und Jugendliteratur kaum Niederschlag gefunden. 'Zu den wenigen, die zu den Bildungsfragen der .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » FRANZ-JOSEF PAYRHUBER

Natur und umwelt als thema der kinder- und jugendliteratur

Natur und Umwelt in der Kinder- und Jugendliteratur Seitdem sich die Kinderliteratur im ausgehenden 18. Jahrhundert als eigenständige literarische Sparte etabliert hat , ist die Kultivierung der äußeren und die Zivilisierung der inneren Natur eines ihrer zentralen Themen . Schrittweise wollen die .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR LINDENPÜTZ

Sinnlichkeit und transzendenz

Ich weiß, dass es heutzutage nicht üblich ist, über derlei Quellen der Inspiration zu reden, aber zumindest die großen Geister unter den Schreibern wussten stets von der Bedeutung der Musen für das künstlerische Schaffen - und dass man ohne Hilfe des Pegasus allzu schwerfällig am Erdboden kleben ble .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Jeder Zehnte ein Schriftsteller?

Ziegen und ein labyrinth

Aber solche inneren Nöte sind wahrscheinlich nur die eine, die eher düstere Seite dieses kreativen Vorgangs beim Schreiben. Ich möchte Umberto Ecos Behauptung ernst nehmen, dass er einfach Lust dazu hatte. Auch diese freudvolle Seite des Schreibens gibt es sicher, wie uns der französische Autor Rola .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Das letzte Geschenk der Götter

Scheherezade und sindbad

Was machen all die Erzähler in der Märchensammlung von »1 Nacht« anderes, als sich das Erlebte von der Seele zu reden und es damit auch ein Stück weit seelisch zu verdauen? Und ist es nicht ein bezeichnender Sachverhalt, dass Scheherezade, als die fiktive Erzählerin all dieser Vorkommnisse, buchstäb .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Das letzte Geschenk der Götter

Und was war der gewinn?

Solange man erzählt, befindet man sich in unmittelbarem Kontakt mit anderen Menschen, nämlich seinen Zuhörern. Das abendliche Palavern im Busch ist das beste Beispiel dafür - eine Situation, die seit undenklichen Zeiten zu den Grundbedingungen sozialen Lebens gehörte, lange ehe die ersten Bilder und .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Das letzte Geschenk der Götter

Zählen und er-zählen

Für die kaum mehr übersehbare Fülle von Schreibtätigkeiten wurde eine ebenso große Zahl von Bezeichnungen ersonnen. Kunst und Kommerz gehen bei all diesen Berufen mehr oder minder intensive Beziehungen ein - nicht unbedingt zum Vorteil der Texte. Was haben die Menschen aus diesem großartigen Abschi .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Zählen und Er-Zählen

Lernziele und lektüren für die sekundarstufe i

• Kritische Sicht des Naturverständnisses der Erwachsenen: David, Neuausg. 1996 • Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen jugendlicher ' Umwelthelden ": Nöstlinger 1990; Boie 1993 Koch 1988/90; Wheatley, dt. 1991 Hamilton, dt. 1990; Gates, dt. 1995 • Strukturelles Wis .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR LINDENPÜTZ

Außenseiter als thema der kinder- und jugendliteratur

Ein wohldenkcnder Mann verbindet sich Fremden, aber der Bösartige entfremdet sich seinem Nächsten. Literatur lebt von Ausnahmefällen, aber manche ihrer Helden sind „Irgendwie Anders" Die Darstellung des Außenseiters, des Fremden und des Befremdlichen in der Literatur ist so alt wie die Liter .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUDRUN SCHULZ

»... und täglich bist du fröhlich ...«

Jedes Jahr werden auf der Welt Hunderttausende von Büchern neu auf den Markt gebracht. Wie viel davon werden mehr als ein Jahrzehnt überdauern oder gar ein Jahrhundert? Nimmt man noch all die Erzählungen und Artikel hinzu, die bei uns und anderswo in der Welt gedruckt werden, diese ungeheuerliche Fl .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Sich schreibend selbst erfahren

Das 'fremde kind im kinder- und jugendbuch heute und seine leser

Im Versuch, Ordnung in die Vielfalt der Erscheinungen des Außenseiters zu bringen und zu zeigen, was an der Darstellung des 'Fremden Kindes" für Leser interessant sein könnte, wird der Aufgabe, der Funktion des 'Fremden Kindes" in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur im gesellschaftlichen Umfel .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUDRUN SCHULZ

Das fremde kind wird zum freund

Paul Maar erzählt in seinem Buch 'Neben mir ist noch Platz" , wie in einem Land, das Asylrecht gewährt, eine Kinderfreundschaft entsteht und welchen Schwierigkeiten sie gewachsen sein muss, wenn sie Bestand haben will. Zu lesen ist die Geschichte einer Freundschaft zwischen einem deutschen und eine .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUDRUN SCHULZ

Was ist multikulturalität? - multikulturalität als thema der kinder- und jugendliteratur (kjl)

Umgangssprachlich ist der Begriff in der BRD seit den frühen 80er Jahren präsent. Als wissenschaftliche Kategorie entstand er im Umfeld der „cultural stu-dies" und wurde in Deutschland von einer eher kleinen Fachöffentlichkeit im Zusammenhang mit der amerikanischen Kanon-Debatte zur Kenntnis genomme .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUDRUN SCHULZ

Enkulturationsmedium kinder- und jugendliteratur

Die Vermittlung kulturspczifischen Wissens und die Verbreitung von Fremdbildern , das Leben anderer Völker betreffend, gehört zu den traditionellen Aufgabenbereichen insbesondere der Jugendliteratur i. e. S. Noch bis in die Mitte der 1960er Jahre hinein besaßen die entsprechenden Genres -Abenteuerbu .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUDRUN SCHULZ

Verdrängung und widerstand

Die Kraft, mit der sich das Unbewusste gegen die Aufhebung der Verdrängungsschranke wehrt, nannte Freud »Widerstand«. Die therapeutische Praxis lehrte ihn, solchen Widerstand nicht zu brechen, sondern ihn vielmehr zu akzeptieren - und vor allem: diesen Widerstand genau anzuschauen und zu erforschen. .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Erinnern - Wiederholen - Durcharbeiten

Dritte welt als thema der kinder- und jugendliteratur

Die Dritte Welt - heute spricht man von Afrika, Asien, Lateinamerika und von außereuropäischen ethnischen Minderheiten oder vom Süden - ist in der Kinder-und Jugendliteratur seit dem gesellschaftlichen Umbruch Ende der 60er Jahre ein öffentliches Thema. Damals wurde der Eurozentrismus und die diskri .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HELENE SCHÄR

Das »persönlichste« und das »allgemeinste«

Wenden wir uns nun einer modernen Form des Schreibens und des kreativen Geschehens zu: dem Schreiben in einer Gruppe, wie es typisch für Creative Writing ist. Eines möchte ich allerdings noch klarstellen: Die Teilnahme an einer Schreibgruppe ist eigentlich nur zum Teil Selbsterfahrung , insofern der .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Erinnern - Wiederholen - Durcharbeiten

Die kinder- und jugendbuchreihe baobab

'Baobab" ist der Affenbrotbaum, der im südlichen Afrika in besonders trockenen Gebieten anzutreffen ist. Er ist riesengroß, ragt weit über die anderen Bäume hinweg, wird sehr alt und ist daher kein gewöhnlicher Baum. Es wundert nicht, dass um ihn herum viele Sagen und Legenden entstanden sind. Es gi .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HELENE SCHÄR

Kreativer und therapeutischer prozess im vergleich

Versucht man den kreativen Prozess, etwa beim Schreiben, zu vergleichen mit dem, was während einer Psychotherapie vonstatten geht, so stößt man rasch auf interessante Gemeinsamkeiten. Da ist zunächst die Aufspaltung in ein handelndes Ich und ein beobachtendes Ich. Während einer Psychoanalyse ist de .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Schreiben als Therapie

Beschleunigung, ent-schleunigung und neuhirn-computer

Ein Einwand, den ich häufig gegen das Schreiben als Therapeutikum höre, ist der, dass es sich zu sehr »im Kopf« abspiele. Dem kann ich nur entgegenhalten, dass ich genau die gegensätzliche Beobachtung gemacht habe. Gewiss, beim Schreiben ist es leicht möglich, dass ich gefühlsarm oder sogar ziemlich .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Schreiben als Therapie

Philosophie als thema von kinder- und jugendliteratur

„Endlich als Taschenbuch": Im Herbst 1998 war es J. Gaarders Jugendbuch „Sofies Welt", auf das in dieser Weise aufmerksam gemacht wurde. Aber wer kannte Gaarder und das Buch, mit dem sein „Welterfolg" begann, damals eigentlich noch nicht? Von der gebundenen Ausgabe waren bereits 1995 schon weit übe .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BERNHARD RANK

Die gruppe als ko-autor und »selbst gewählte familie«

In unserer Kultur gibt es einen unausrottbaren Mythos: den Mythos von der Einsamkeit des Schriftstellers und damit auch von der Entfremdung. Was für andere schöpferische Bereiche, wie die Musik, unvorstellbar wäre - hier wird es geradezu gefordert. Der Schreibende soll sich in seinen Elfenbeinturm z .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Die Gruppe als Ko-Autor und »selbst gewählte Familie«

Philosophie in der kinder- und jugendliteratur: typen und formen

Strategien der Adaption im Sachbuch Aus historischen, nicht aus systematischen Gründen werden zunächst Beispiele behandelt, die zur Gattung der 'Sachtexte" gehören. Das erste Kinderbuch, das ein philosophisches Thema aufgreift, der 'Versuch einer kleinen praktischen Kinderlogik", herausgegeben vo .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BERNHARD RANK

Themen und meta-themen

Aber Gruppenschreiben kann noch viel unmittelbarer sein. So kann man beispielsweise in Kleingruppen zu dritt oder zu viert zu einem vorgegebenen Thema einen kleinen Text fabulieren. Nach einer gewissen Zeit gibt jede den Textanfang - mehr ist es ja noch nicht - an den rechten Nachbarn weiter. Zum Sc .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Die Gruppe als Ko-Autor und »selbst gewählte Familie«

Erzählformen und erzählkonzepte

Der literaturgeschichtliche Ursprung von Erzähltexten philosophischen Charakters liegt im 19. Jahrhundert. 'Als eines der ersten, aber sicher als das berühmteste philosophische Kinderbuch wird jedoch Alice in Wonderland von Lewis Carroll angesehen" . Dafür lassen sich verschiedene Gründe anführen. .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BERNHARD RANK

Sieben mal sieben tipps und tricks

Diese Ratschläge sind eine Zusammenfassung vieler Hinweise, die über die einzelnen Kapitel dieses Buches verstreut sind und dort jeweils ausführlicher dargestellt werden, meist in einem umfassenderen Zusammenhang. Hier geht es vor allem um den raschen Überblick; deshalb mag manches wie aus dem Zusam .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Sieben mal sieben Tipps und Tricks

Grundlagen des poetischen

Es sind mithin zwei Arten der Komplexität, die das Einfache in der Kinderliteratur herausfordern: Zum einen ist es die Komplexität von Interpretationsmustern, über die der kindliche Leser, auch der informierte, noch nicht verfügt. Zum anderen ist es das entwickelte, kulturell überlieferte System lit .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MARIA LYPP

Vorbemerkungen zur kinder- und jugendliterarischen entwicklung allgemein

Aus heutiger Sicht zeichnen sich deutlicher als noch vor kurzer Zeit die Progressionsschübe, Phasen, deren dominante Akzentsetzungen, aber auch gravierende Einschnitte der kinder- und jugendliterarischen Entwicklung seit 1945 ab. Dies wird im ersten Hauptteil vorliegender Veröffentlichung von Jörg S .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » WILHELM STEFFENS

Thematische und narrative umstrukturierungen seit den 70er jahren

Darstellung einiger Entwicklungslinien Signalcharakter für die Umbruchsituation der frühen 70er Jahre haben Ursula Wölfeis Geschichtensammlung 'Die grauen und die grünen Felder" und zahlreiche vergleichbare Texte. Schlagartig war die kinder- und jugendliterarische Szene gleichsam in eine neue Welt .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » WILHELM STEFFENS

Komik in der kinder- und jugendliteratur der gegenwart

Einleitung Lachen und Humor besaßen in der Kinderliteratur der 50er und 60er Jahren einen hohen Stellenwert. Verbunden war diese Entwicklung, die einerseits an die Romantik und Reformpädagogik anknüpfte, sich andererseits insbesondere unter englischem und skandinavischem Einfluss vollzog, mit der .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GABRIELE CZECH

Funktions - und wirkungsaspekte

In der Literatur für jüngere Kinder ist Komik unübersehbar, doch im Jugendbuch mit zunehmendem Alter der Adressaten nicht mehr selbstverständlicher Bestandteil. Neben der Auffassung, die Heranwachsenden auf das Erwachsenendasein vorbereiten zu müssen, ist das wohl bedingt durch die Annahme der Entwi .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GABRIELE CZECH

Wesentliche themen in der kinder- und jugendliteratur der gegenwart und ihre komische gestaltung

Als ästhetische Erscheinung ist Komik Ausdruck so unterschiedlicher Intentionen wie Ironie Spott, Schadenfreude, Sarkasmus, Humor. Diesen zugleich spezifischen literarischen Gestaltungsmöglichkeiten begegnet man in den verschiedenen Gattungen. So nutzen z.B. Witz, Sati re, Parodie. Comic die Spott u .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GABRIELE CZECH

Komische darstellung des wandels familiärer lebensformen und autoritärer strukturen

Galt die Teilfamilie lange Zeit als defizitär, so wird dieses veränderte Familienkonzept inzwischen von vielen Autorinnen und Autoren durchaus als Chance für die Entwicklung der Heranwachsenden angesehen. In zahlreichen komischen Familienromanen wird dieses Thema mit Spaß und Ironie behandelt, mit e .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GABRIELE CZECH

Komik durch veränderte rollenbilder und rollentausch

Als wesentlicher Aspekt der gesellschaftlichen und kulturellen Veränderungen der letzten dreißig Jahre lassen sich neben der allmählichen Auflösung der Generationsgrenzen die 'Entpolarisierung" und das 'Fließendwerden" der Geschlechterrollen in der modernen Kinder- und Jugendliteratur ausmachen, d .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GABRIELE CZECH

Der deutsch (sprachig) e kinder- und jugendbuchmarkt

Der Buchmarkt Markt: , Platz an dem Verkäufer und Käufer, Erzeuger und Verbraucher sich treffen ... • in denWirtschaftswiss. derökonom. OrtdesTauschs bezügl. eines bestimmten Gutes unter dem Aspekt der Preisbildung, ohne daß eine örtlich oder zeitlich feststehende M. Veranstaltung vorzuliegen brau .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GABRIELA WENKE

Kinder- und jugendliteratur in der literarischen sozialisation

Kinder- und Jugendliteratur als ein Medium literarischer Sozialisation zu betrachten, wie dies im Folgenden geschehen soll, setzt eine bestimmte Konzeptio-nalisierung sowohl von 'Kinder- und Jugendliteratur' als auch von 'literarischer Sozialisation' voraus. Darauf will ich zum Zweck der begrifflich .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BETTINA HURRELMANN

Kinder- und jugendliteratur im erwerbsprozess von schriftsprache und literatur

Aus der neueren Schriftlichkeitsforschung und Lesesozialisationsforschung wissen wir, dass die Basis für die Leseentwicklung von Kindern lange vor der Zeit gelegt wird, in der sie im technischen Sinne Lesen lernen . Die Voraussetzungen für den Schriftsprach- und Literaturerwerb sind tief in den kom .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BETTINA HURRELMANN

Kinder- und jugendliteratur in vermittlungskontexten -instanzen der literarischen sozialisation

Welches Gewicht der Lesefähigkeit gesellschaftlich beigemessen wird, erkennt man schon daran, dass mit ihrer Vermittlung traditionell eine Institution beauftragt ist, die Schule. Lange ehe Kinder in der Schule das Lesen lernen, machen sie jedoch entwicklungsbedeutsame Erfahrungen mit Schriftsprache .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » BETTINA HURRELMANN

Kinder und jugendliche im aktuellen medienverbund

Kinder und Jugendliche sind die intensivsten Mediennutzer; das ist weder als Fakt noch als Feststellung neu. Die Welterfahrung, dass heutige Kinder und Jugendliche in einer Umwelt aufwachsen, die nahezu lückenlos von den omniprä-senten Medien geprägt ist, sodass man sogar von einer „Mediatisierung d .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » ERICH SCHÖN

Aspekte des medienverbunds

Zur subjektiven Differenz zwischen Erwachsenen und Jugendlichen Wie kommt es, dass Erwachsenen das Medienverhalten von Kindern und Jugendlichen, selbst, wenn sie es aus eigener Anschauung kennen, wie ein 'fremdes Land" erscheint? Für Medienpädagogen ist es ein Problem, dass Kinder und Jugendliche .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » ERICH SCHÖN

Interferenzen und beziehungen

Der 'Medienverbund", in dem Kinder und Jugendliche leben, hat Konsequenzen für die Seite der Produktion bzw. des Angebots wie für die Seite der Rezeption. Für die eine Seite bedeutet es den bekannten Produktverbund: Das Buch zur TV-Serie oder zum Film, der Film nach dem Buch, Spielzeugfiguren und Co .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » ERICH SCHÖN

Grundsätzliche erläuterung der poetologischen differenz

Es zeigt sich jetzt etwas Grundsätzliches: Die poetologische Differenz lässt sich angesichts eines bestimmten innerfiktionalen Sachverhalts ganz offensichtlich nicht auf Anhieb denken. Wir müssen das Ganze kennen, um eine außerfiktionale Begründung einsehen zu können. Das wiederum bedeutet, dass dur .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Zur didaktik der kinder- und jugendliteratur

Kinder- und Jugendliteratur als Gegenstand des D eutschunterrichts Kinder- und Jugendliteratur gehört seit etwa 30 Jahren zum festen literarischen Bestand des Deutschunterrichts. Die gesellschaftspolitischen Auseinandersetzungen um 1970, die Studentenbewegung und die massive Gesellschaftskritik .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Grundlagen und kontroversen der kjl-didaktik

Didaktische Grundüberlegungen zur Jugendliteratur Im Bereich der KJL gibt es seit über 200 Jahren spezielle Bücher für die heranwachsenden Jugendlichen. Im 19. Jahrhundert waren sie nach den Formulierungen ihrer Autorinnen und Autoren 'für die reifere Jugend" gedacht. Diese Jugendbücher sollten die .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Theorie: arno schmidt und sigmund freud

Arno Schmidt hat in seinen Berechnungen die These aufgestellt, Dichtungen seien Gedankenspiele, und gelangt zu der Formel LG = E I + E IL Das heißt, in Worten ausgedrückt: Das Längere Gedankenspiel ist jeweils die Summe von objektiver Realität und subjektiver Realität . Schmidt wörtlich: Das Ge .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Das geheime leben des walter mitty als ein poetologisches grundmuster

Was bedeutet das im Grundsätzlichen? Antwort: Was sich an den Tagträumen Walter Mittys zeigt, ist die vom Autor Thurber gestaltete Sache. Dieses Ausgedrückte ist manifest da. Thurber gestaltet die Persönlichkeit des Walter Mitty auf Grund von dessen Tagträumen. In Abgrenzung von Freud ist zu sagen: .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Fazit und folgerungen

Wenn man unserem Gedankengang zur Didaktik der KJL gefolgt ist, wird man nicht umhin können, den Argumenten Kliewers zuzustimmen, der eine einheitliche Literaturdidaktik fordert, da allein schon ein weiter Literaturbegriff das nahe legt. Die Reformdiskussion hat hier eine Tür weit aufgestoßen, die m .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Fortschritt und richtigkeit

Die Tatsache, dass das realistische Erzählen sich am Ideal wissenschaftlicher Exaktheit orientierte, hat nun zweierlei zur Folge gehabt, das sich für die Rezeption der realistischen Texte als Kunstwerke negativ auswirken musste: 1. Der explizite oder implizite Anspruch auf wissenschaftliche Exakthe .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die wahrheit der dichtung und die richtigkeit der darstellung

Zum Schluss sei noch ein aufschlussreiches Diktum Maupassants eingebracht. Er stellt im Vorwort zu seinem Roman Pierre et Jean fest: Die Wahrheit darzustellen heißt also nichts anderes, als die vollständige Illusion der Wahrheit zu liefern [...]. Ich schließe daraus, dass sich die talentierten Rea .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Erzählzeit und erzählte zeit

Es gibt offensichtlich ganz verschiedene Möglichkeiten, Zeit durch literarische Darstellung bewusst zu machen. So hat etwa der Germanist Günther Müller zwischen »Erzählzeit« und »erzählter Zeit« unterschieden. Unter »Erzählzeit« wird die Zeitspanne verstanden, die der Dichter für das Erzählen benöti .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Kjl in den richtlinien und lehrplänen

Bei einer Durchsicht der aktuellen Lehrpläne und Richtlinien aller Bundesländer für die Sekundarstufe I hat Henryk Pattensen festgestellt, dass es zwei Gemeinsamkeiten gibt, die ins Auge fallen: einmal ein fachdidaktischer Aspekt und zum anderen die Auswahl von Kinder- und Jugendromanen. Alle Lehrp .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Damals, jetzt und dann

Nun kann aber Zeit noch auf eine ganz andere Weise Thema eines literarischen Textes werden, indem uns nämlich eine Person oder mehrere als verstrickt in die Auseinandersetzung mit Vergangenheit, Zukunft oder Gegenwart gezeigt werden. Was heißt das? Zur Erläuterung ein Seitenblick auf Sein und Zeit .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Literarisches lernen beim umgang mit kinder- und jugendliteratur

Definition Der didaktische Standort der KJL hängt maßgeblich von den jeweiligen gesellschaftlichen und pädagogischen Wertsetzungen ab; er ist somit immer wieder neu zu bestimmen. Gegenwärtig bewegt er sich im Spannungsfeld zwischen pro-desse und delectare-nutzenund sich vergnügen. Einerseits werd .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » ELVIRA ARMBRÖSTER-GROH

Gemessener raum und erlebter raum

Mit dem Raum ist es wie mit der Zeit: Er wird nicht zunächst als >messbarer< Raum wahrgenommen, d. h. als physikalisch-technischer Raum, und danach auch noch irgendwie >erlebterlebter Raum< präsent. Und erlebt wird Raum nicht als solcher, sondern als »dort hinten am Waldrand, wo die Straße zur Stadt .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Haus und weg als die schauplätze des erlebten raums

Das Ich-Hier-Jetzt hat entweder im Haus seinen Standort, oder es bewegt sich auf einem Weg zu einem Ziel. So hat der erlebte Raum nur zwei Schauplätze: einen festen, geschlossenen und einen wechselnden, offenen. Allerdings können beide Schauplätze miteinander identisch werden, denn was sind Kutsche, .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Nah und fern, oben und unten, links und rechts

Raumerfahrung ist immer gegliedert. Das heißt: Welt, die räumlich begegnet, hat immer ihr >nah< und >fernoben< und >untenrechts< und >linksbe-deutet< ihm etwas in dem Sinne, dass es zum Zeichen genommen wird, das uns nonverbal etwas bedeutet, so wie man etwa sagt: »Er bedeutete ihm, zu schweigen«, o .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Zeit und raum und welt

Deshalb lässt sich behaupten: Die poetologische Bewältigung von Zeit und Raum ist der Prüfstein für die Höhe der künstlerischen Intelligenz eines Autors. Zeit und Raum sind sowohl innerfiktional >da< als auch zwischen der Welt der Dichtung und dem Leser. Einfacher ausgedrückt: Die Art der Verständni .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Das dargestellte und sein anblick von außerfiktionalem standpunkt

Die Leistung der künstlerischen Intelligenz besteht nicht allein darin, uns zur Einfühlung in verstandene Welt zu bringen, sondern gleichzeitig und doch zusätzlich darin, uns, die Leser, in ein Verhältnis zur verstandenen Welt zu bringen, das in deren Anblick von außerfiktionalem Standpunkt aus sein .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Handlungs- und produktionsorientierter umgang mit kinder- und jugendliteratur

Der handlungs- und produktionsorientierte Ansatz ist zum Kennzeichen der jüngeren Literaturdidaktik geworden. Er gilt als ein Gegenmodell zu einem Unterricht, in welchem die literarischen Texte nur interpretierend-analysierend behandelt werden. Indem die Schüler schreibend, malend, spielend mit den .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KASPAR H. SPINNER

Handlungs- und produktionsorientierter umgang mit dem kinder- und jugendbuch

Zu seiner eigentlichen Entfaltung kommt der handlungs- und produktionsorien-tierte Umgang mit Kinder- und Jugendliteratur in den 80er Jahren. Die wesentlichen Anstöße dazu hat Gerhard Haas gegeben. In einem Beitrag von 1976 plädiert er für einen 'offenen" Leseunterricht, der die affektive Dimension, .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KASPAR H. SPINNER

Die literatur und die wissenschaften

Es fällt auf, dass sich die verschiedensten Fakultäten mit der Literatur beschäftigen, sie zu ihrem Gegenstand machen: Theologen, Juristen, Mediziner, Philosophen - alle zeichnen auf ihre Weise als zuständig, wenn es um Literatur, wenn es um Dichtung geht. Das liegt ganz offensichtlich daran, dass d .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Wunde und schmerz

Dichtung besteht aus Situationen. Es geht nun darum, den Situationsbegriff, der in meine bisherigen Erörterungen bereits verschiedentlich hereinspielte, im Detail zu verdeutlichen. Dies sei an der literarischen Darstellbarkeit von Schmerz und Angst durchgeführt. »[...] und wenn wir an eine Wunde de .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die veranschaulichungen des schmerzes und deren geltungsbereiche

Wunde und Schmerz sind paradox als höchst lebendige Privation des Lebens. Sie zeigen uns gefährdetes Leben, das sich gegen seine Gefährdung wehrt. Als Zwischenbilanz ist an dieser Stelle festzuhalten: Schmerz als literarisches Thema kann als körperliche oder seelische Wunde veranschaulicht werden o .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Furcht und angst

Das Phänomen Angst wirft im Unterschied zum Phänomen Furcht Schwierigkeiten auf, sobald es literarisch gestaltet werden soll, denn die Furcht hat ein »objektives Korrelat«, nicht aber die Angst. Die Angst hat kein konkretes Wovor, sie ist gegenstandslos. Literarische Darstellung aber ist auf objekti .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Situation und >objektives korrelat«

Wir konnten eingangs feststellen, dass die Angst im Unterschied zur Furcht immer gegenstandslos sei, dass aber literarische Darstellung immer auf ein »objektives Korrelat« angewiesen sei, um Verständlichkeit garantieren zu können. Was ist hier unter einem »objektiven Korrelat« zu verstehen? T. S. .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Schmerz und angst

Schmerz und Angst sind die Boten des Todes. Sie gehören zum Leben, ja sie provozieren es, indem sie Gefahren anzeigen. Gewiss, es gibt Schmerztherapien und Möglichkeiten, von der Angstkrankheit geheilt zu werden. Die Phänomene Schmerz und Angst aber lassen sich nicht abschaffen, dürfen auch gar nich .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Arjouni, jacob

Biografie: *1 in Frankfurt/M. J. Arjouni lebte nach dem Abitur einige Jahre in Frankreich, wo er sich mit Gelegenheitsjobs durchschlug und mit dem Schreiben begann. Nach einem kurzen Besuch der Schauspielschule in Berlin studierte er an der Freien Universität. Als J. Arjounis Krimis Happy Birthday .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Becker, rolf und alexandra

auch unter dem Pseud.: Malcom F. Browne Biografie: *Rolf Becker 25.11.1923 in London, ^Alexandra Becker 10.7.1925, tl990. R. Becker wuchs in Erfurt auf und begann nach dem Krieg zu schreiben. Später arbeitete er als Aufnahmeleiter für verschiedene Filmproduktionen. Ab 1953 war er als freier Autor t .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Bromund, dieter

Biografie: *9.4.1 in Bromberg/ Westpreußen. D. Bromund wuchs in der Nähe von Stade an der Niederelbe auf. Er studierte Germanistik und Anglistik und ist seit 1964 in der Werbebranche tätig. Schon als Schüler und Student schrieb er Reportagen und Sto-ries. Die erste Reise war angenehm ist sein Krimi- .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Eis, egon und eis, otto

Pseud. für: Egon Eisler und Otto Eisler; auch unter den Pseud.: Egon van Eyss, Osso van Eyss, Osso Eis Biografie: Egon Eis: *6.10.1 in Wien, t6.9.1 in München. Otto Eis: *19.3.1 in Budapest, tl4.1.1 in Hollywood. O. Eis, Sohn eines Bauunternehmers, begann seine literarische Tätigkeit mit Humoresken, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Herz, wilfried v(iktor) und kreiss, andrea

Biografie *1 ;*1 . W. V. Herz ist Grafiker, Comicautor und -Zeichner. Er ist seit 1992 TV-Autor. Seit 1997 arbeitet er mit A. Kreiss als Autorenteam im Bereich Krimi, Thriller und Drama zusammen. Zu ihren Arbeiten gehören u.a. zahlreiche Episoden für die Krimiserie Ein Fall für Zwei. Kriminalromane .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Hunder, steffen

Biografie: *16.2.1 in Waldheim/ Sachsen. St. Hunder wuchs in Erkrath bei Düsseldorf auf. Von 1976-1982 studierte er Theologie und Geschichte an den Universitäten Bonn und Göttingen. 1982 legte er das erste Theologi- sehe Examen und das erste Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien ab, von 1982-19 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Leenders, hiltrud und artur, bay, michael

Biografien: Hiltrud Leenders *5.3.1 in Nieswalde, Dr. Artur Leenders *12.3.1 in Meerbusch, Michael Bay *29.9.1 in Rheine. H. Leenders studierte Germanistik und Anglistik, war zunächst als literarische Ãœbersetzerin tätig und hat sich dann einen Namen als Lyrikerin gemacht. Sie ist verheiratet mit Dr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Madovcik, katarina und mullis, rüben m.

Biografie: Katarina Madovcik »18.11.1 in Skalica/Slowakei; Rüben M. Mullis *21.7.1 in Davos/Schweiz. K. Madovcik stammt aus der ehemaligen Tschechoslowakei und hat Germanistik, Psychologie und Politikwissenschaften studiert. Sie lebt seit 1979 in Zürich. Rüben M. Mullis ist Schweizer und studiert S .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Marquardt, udo und heyberger, renate

Biografie: Udo Marquardt *1 in Werdohl, Sauerland. Renate Heyberger *1 in Lauffen/Neckar. U. Marquardt studierte Philosophie, Germanistik und Religionswissenschaft in Heidelberg, Luzern und Freiburg. 1986 Magister Artium, 1992 Promotion in Philosophie mit einer Arbeit über die Zeittheorie von Arist .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Matray, maria und krüger, answald

auch unter dem Pseud.: Maria Solveg Biografie: Maria Matray, geb. Stern *14.7.1 in Niederschönhausen bei Berlin, +1993, Answald Krüger *1919, +1977. M. Matray absolvierte eine Ausbildung zur Tänzerin und arbeitete in Berlin als Schauspielerin. 1927 heiratete sie den Regisseur und Ch .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Osso, eis —» eis, egon und eis, otto ott, arnold e.

Pseud. für: Wilfried Otterstedt Biografie:*. A. E. Ott arbeitete nahezu ausschließlich als Hörfunkautor und veröffentlichte seit Beginn der 60er-Jahre eine Vielzahl von Kriminalhörspielen, überwiegend in der Produktion Radio Bremen. Seine Stücke sind konventionelle Spannungs- und Detektivgeschichten .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Zahn, eva und volker a.

Biografie: Eva Zahn *1960. E. Zahn studierte Geschichte und Sozialpsychologie und arbeitete von 1985-89 als Redakteurin, Autorin und Produktionsleiterin bei einer Kölner Stadtillustrierten. Seit 1989 ist freie Autorin, sie schrieb u.a. für Zeitschriften wie den Wiener, Playboy, Petra und Marie Clair .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Friedrich schiller - aus: was heißt und zu welchem ende studiert man universalgeschichte?

Unser menschliches Jahrhundert herbey zu führen haben sich — ohne es zu wissen oder zu erzielen — alle vorhergehenden Zeitalter angestrengt. Unser sind alle Schätze, welche Fleiß und Genie, Vernunft und Erfahrung im langen Alter der Welt endlich heimgebracht haben. [...] Ein edles Verlangen muß in u .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Paul rilla - aus: literatur - kritik und polemik

Literaturgeschichte, unter den Zwang historischen Denkens gestellt, kann nur durch die genaue Fixierung gesellschaftlicher Begriffe zu ihrer Methode kommen. [...] Begriffe wie 'Freiheit" und 'Gleichheit" haben ebenso ihre literarische wie ihre politische Geschichte. Aber daß sich politische und lite .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Rudolf dau: - aus: umfrage - zum erbe in wissenschaft und praxis

[...] Die Hauptaufgabe der marxistischen Literaturgeschichtsschreibung in der DDR besteht darin, gesicherte Erkenntnisse, Materialien und Gesetzmäßigkeiten für die Planung und Leitung ideologischer und kultureller Prozesse durch die Partei der Arbeiterklasse und die Regierung der DDR bereitzustelle .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Wolfgang stellmacher: - umfrage - zum erbe in wissenschaft und praxis

Die Literaturgeschichte hat die Aufgabe, wichtige Traditionslinien innerhalb der Nationalliteratur sichtbar zu machen und auf diese Weise einen Beitrag dafür zu leisten, daß sich bei den Lesern ein historisches Bewußtsein und ein ästhetisches Verständnis entwickeln und festigen. Durch die Erhellung .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Dieter schiller - unser traditionsverhältnis und das klassische erbe

Doch zeigen schon die Debatten der dreißiger Jahre, daß [...] ein sozialistisches Verhältnis zu den Traditionen des progressiven bürgerlichen Humanismus, zum Erbe der bürgerlichen Emanzipationsbewegung nicht bei einer bloßen Identifikation stehenbleiben kann. Seine schöpferische Aneignung verlangt d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Robert weimann - literaturgeschichte und mythologie

Gegenüber der opportunistischen Annäherung an sämtliche Traditionen vergangener Menschheitskultur steht heute die ultralinke Absonderung von allen Traditionen im Namen zukünftiger Menschheitskultur. Entgegen dem eklektischen Pluralismus auf der einen Seite und der radikalen Reduktion großer vergange .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Heinz entner/werner lenk - literatur und revolution im i6. jahrhundert - zu einigen aspekten der renaissancekultur

Die sozialistische Kultur gründet sich auf die Ideologie des revolutionären Proletariats, die sich 'alles, was in der mehr als zweitausendjährigen Entwicklung des menschlichen Denkens und der menschlichen Kultur wertvoll war, aneignete und es verarbeitete" [2]. Diese Aneignung und Verarbeitung ist a .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Robert welmann - zur tradition des realismus und humanismus -kontinuität und hauptentwicklungslinien des humanistischen und realistischen kunsterbes

Im Rückgriff auf die Volksüberlieferungen und unter Bezug auf die Naturphilosophie der Renaissance erfolgte eine dichterische Ãœberhöhung der zwischenmenschlichen Bezüge durch die Einbeziehung magischer und elementarer Kräfte in die Darstellung wie auch eine phantastisch übersteigerte Preisung der d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Wolfgang steinitz - deutsche volkslieder demokratischen charakters aus sechs jahrhunderten

[•••] Das Volkslied wird vom werktätigen Volke getragen, das an seiner Gestaltung schöpferisch teilnimmt, mitarbeitet. Ohne diese Mitarbeit gibt es meines Erachtens kein Volkslied. Die Teilnahme oder Mitarbeit drückt sich am untrüglichsten und eindeutigsten in den Varianten aus, im Umsingen, .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Anfänge: die noch unbegriffene, zwischen außen und innen bewegliche fremde

Literatur mit ihrer Darstellungsbedingung, sich nur in 'schematischer Hinsicht" auf Wirklichkeit beziehen zu können, ist auf Kontrastbildung angewiesen. Fremde in allen Dimensionen, als barbarisch-heidnische, rassischethnische, als kulturelle, existenzielle," als Geschlechter-Fremde und als Fremde d .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Utopie und Allotopie

Fremde, in die pflicht der vernunft und der idee der welteinheit genommen

Seit dem 13. Jahrhundert gibt es in Europa zahlreiche faktenorientierte Berichte über den Nahen, einige sogar über den Fernen Osten. Zu nennen sind besonders die Schriften Plan de Carpinis und Rubrucks, das IIMilione des Marco Polo, die ethnographischen Darstellungen von Hyton und Pordenone. Aus so .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Utopie und Allotopie

Werner krauss - studien zur deutschen und französischen aufklärung

[...] In der [...] Literaturepoche des achtzehnten Jahrhunderts wird der Begriff und die Bedeutung der Literatur in einer bis dahin unvorstellbaren Weise erweitert: Die Literatur hat nunmehr den Nenner für alle Bestrebungen des geistigen Lebens zu bilden. Die Aufklärung hat damit die Großmachtstell .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Der historische hintergrund des mythos von tanikÖ

Die Legende, die dem NÖ-Spiel Tanikö zugrundeliegt, gehört in den Legendenbereich um den Gründer einer besonderen Sekte des japanischen 'Bergbuddhismus" namens En no Gyöja, einer bedeutenden Gestalt in den Anfängen des Buddhismus in Japan. Soweit er sich historisch einordnen läßt, hat er um 700 n. .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Brecht und das NO-Spiel Tanikö

Der text und seine vermittlungsleistung

Innerhalb des fiktionalen Rahmens der Erzählung, in deren Mittelpunkt eine Liebesbeziehung steht, werden Deutschland und Japan in einem viel-dimensionalen Prozeß der Annäherung aufeinander zubewegt. Folgende Aspekte sollen die Untersuchung strukturieren: Selektion und Funktio-nalisierung des aufgeg .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Fremde Liebe oder geliebte Fremde?

Olga smoljan - friedrich maximilian klinger. leben und werk

[...] Der Sturm und Drang war eine Bewegung der Jugend. Die davon begeisterten jungen Menschen nannten sich selbst 'Kraftgenies". Demonstrativ ignorierten sie die 'öffentliche Meinung", demonstrativ lehnten sie allgemeingültige Regeln ab. Sie bemühten sich, frei und ungezwungen zu leben und zu han .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Ãœbersetzung und nachdichtung - erläuterungen

Ende der zwanziger Jahre scheint das Interesse am Japanischen in der Kunst zurückgegangen zu sein. Mit dem Aufkommen eines neuen Nationalismus, mit der - durch den Nationalsozialismus forcierten - Rückbesinnung auf eigene Ursprünge wurde die Bereitwilligkeit, sich aus der Ferne kulturell anregen zu .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Das japanische Haiku in Deutschland

Edith braemer - goethes prometheus und die grundpositionen des sturm und drang

Eine gewisse Belebung wies auch der literarische Markt auf, wobei noch keineswegs von einem 'freien Markt" die Rede sein konnte; als größte Behinderung erwies sich immer noch der Nachdruck, der es den Schriftstellern unmöglich machte, von den Erträgnissen ihrer Publikationen zu leben. Als Gegenmaßna .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Wolfgang stellmacher - grundfragen der shakespeare-rezeption in der frühphase des sturm und drang

[...) Die Auseinandersetzung mit Shakespeares Werk erwies sich als besonders geeignet zur Gewinnung großer geschichtsphilosophi-scher Aspekte in der Ästhetik. Herder charakterisiert Shakespeares Gestaltungsweise mit folgenden Worten: 'Shakespeare der Nachahmer der Natur, und bei jeder Begebenheit, .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Differenzierung: lesen und interpretieren

Lesen wir in Europa literarische Monumente der europäischen Vergangenheit, etwa des Mittelalters, haben wir doch, wenn wir für ein historisch rückgreifendes Lesen einigermaßen qualifiziert sind, eine hinreichende Menge solchen Wissens bei der Hand, das unserem hermeneutischen Vorgehen eine gewisse S .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur » Die Kategorie der Fremde

Klaus schaefer - die hoch- und spätromantik - zwei phasen einer neuen entwicklungsetappe der deutschen literatur

Die deutsche Romantik zwischen dem Untergang des 'Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation" und der Gründung des 'Deutschen Bundes" Neue Schriftsteller und ihre Gruppierungen Als Napoleon im Oktober 1806 durch den Sieg bei Jena und Auerstädt seine Herrschaft über Mitteleuropa festigte, war bere .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Robert weimann - zur tradition des realismus und humanismus - kontinuität und hauptentwicklungslinien des humanistischen und realistischen kunsterbes

Kunst und Literatur unter den Bedingungen des Industriekapitalismus Mit der im Zuge der industriellen Revolution durchgreifenden Kapitalisierung des gesellschaftlichen Lebens der west- und mitteleuropäischen Länder und der Formierung des Kapitalismus zum Weltsystem bildet sich immer deutlicher jene .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Lese-erfahrung und das sprechen über lese-erfahrung

Im Folgenden soll es um den Vergleich von Lese-Erfahrung gehen, um das Gespräch zwischen Lesern des jeweils gleichen Textes. Dabei wird auf ein Gespräch abgezielt, das Leser aus verschiedenen Kulturkreisen miteinander fuhren. Aber auch wenn der Vergleich von Lese-Erfahrung sich über kul- turelle .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur » Lese-Unterschiede - Zum interkulturellen Leser-Gespräch

Beobachtungen und vermutungen zur praxis gegenwärtiger a uslandsgermanistik

Die Behinderung der Auslandsgermanistik durch die Distanz auf Deutschland ist, zumal in ihren Beiträgen zur Forschung, unübersehbar. Folgende Strategien des Umgangs mit der Distanz als Handikap zeichnen sich ab: a) Offenbar in Reaktion auf die Schwierigkeit der Beschaffung von Quellenmaterial und S .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur » Die Transportierbarkeit von Literatur über kulturelle Grenzen

Klaus kÄndler - drama und klassenkampf. beziehungen zwischen epochenproblematik und dramatischem konflikt in der sozialistischen dramatik der weimarer republik

[...] Die Realismusproblematik, das zeigt die Entwicklung der sozialistischen Dramatik seit 1918, steht in unmittelbarem Zusammenhang mit den Beziehungen des dramatischen Konfliktes zur Epochenproblematik. Indem sich das sozialistische Drama den objektiven Konflikten der Gesellschaft, dem Klassenka .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Manfred hahn/dieter schlenstedt/ frank wagner - thesen zum deutschen roman im 20. jahrhundert

Die proletarische Epik entwickelte sich zunächst in zwei Schüben, an deren jeweiliger stofflicher Orientierung sich allgemeinere Veränderungen ablesen lassen : 1927-1930 sind Krieg und revolutionäre Nachkriegskrise wichtig. Unter dem Aspekt der Klassenkämpfe am Ende der relativen Stabilisierung und .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Hans kaufmann - krisen und wandlungen der deutschen literatur von wedekind bis feuchtwanger. fünfzehn vorlesungen

In der nachrevolutionären Periode bilden sich die Beziehungen von Künstler und Gesellschaft und in ihrem Gefolge die Literaturästhetik allmählich um. Im Krieg und besonders in der Revolution als einer riesigen Massenaktion hatte sich die Verflochtenheit der ureigensten Probleme des K .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Kultur und medien

Der englische Philosoph John Locke berichtet in seinem Essay Concern-ing Human Understanding von einer Begebenheit des 17. Jahrhunderts, die auf den ersten Blick vergnüglich erscheint, aber bei näherer Betrachtung zur Verzweiflung treiben kann: "As it happened to a Dutch ambassador, who entertaini .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur

Horst haase - 25 jahre sed - 25 jahre demokratische und sozialistische literatur

[...] 'Wir schreiben unter neuen Bedingungen", sagte Bertolt Brecht 1956 auf dem IV. Deutschen Schriftstellerkongreß in Berlin. [1] Damit waren jene historischen Veränderungen gemeint, die durch die siegreiche Revolution auf dem Territorium der Deutschen Demokratischen Republik bewirkt wurden und d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Schriftkultur und neue medien

Ende des 19. Jahrhunderts gerät der gedruckte Text zunehmend in Konkurrenz zu anderen Medien. War die Forderung nach präziser Wiedergabe von Bewegungsabläufen und naturgetreuer Nachbildung der Geräusche und Klangfarbe der Sprache, die die Naturalisten zu ihrem Programm gemacht hatten, nicht besser i .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur

Literatur, intertextualität und historische diskursanalyse

Bislang wurden die Notwendigkeit und der Nutzen der Kontextualisie-rung von Literatur anhand von sehr grundlegenden Aspekten untersucht, wie sie zum größten Teil für alle Arten von kulturellen Äußerungen und Medien gelten. Darüber hinaus hat die Literaturwissenschaft aber auch spezifische Verfahren .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur

Autorenkollektiv - entscheidung für den sozialismus und gewinnen eines neuen gegenstandes

Mit Beginn der sechziger Jahre tritt eine Gruppe von Autoren in die Literatur ein, die Faschismus und Krieg zwar noch aus eigenem Erleben kennen, deren Werden als Persönlichkeit jedoch bereits wesentlich von der Entwicklung in der DDR gekennzeichnet ist. Zu ihnen gehören Christa Wolf und Brigitte Re .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Ingmar dreher - 20 jahre kinder- und jugendliteratur der ddr -ergebnisse, probleme, perspektiven

[•••] Der historische Ausgangspunkt der Kinder- und Jugendliteratur der Deutschen Demokratischen Republik Die objektiv-geschichtliche Grundlage für Entstehen und Entwicklung der Kinder- und Jugendliteratur der DDR bildet der weltumfassende Ãœbergang vom Kapitalismus zum Sozialismus und die .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Christian emmrich - die sozialistische kinderliteratur und die aufgaben der siebziger jahre

[...] Die Herausarbeitung unseres sozialistischen Menschenbildes in der Dialektik von Kontinuität und Diskontinuität unseres geschichtlichen Werdens verlangt von der Kinderliteratur, unserer jungen Generation ein umfassendes und differenziertes Geschichtsbild zu vermitteln. Die großen Leistungen, d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Grundbegriffe der semiotik

Vermittelt die Hermeneutik Kompetenzen zum Analysieren des Lesens und Verstehens, liegt hier also der Schwerpunkt auf dem Verständnis des Menschen als Zeichendeuter, so verleiht die Semiotik Fertigkeiten, den Menschen vor allem als Zeichengeber zu erfassen. Von der Semiotik als Zeichenlehre ist die .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Hans koch - der einzelne und die gesellschaft. einige geistige probleme unserer gegenwartsliteratur

Die Frage nach Kräften, Fähigkeiten und Möglichkeiten, nach Stellung, Wert und Rolle der einzelnen Persönlichkeit in unserer Gesellschaft wird immer mehr zu einem wesentlichen Gegenstand künstlerischen Nachdenkens. In Romanen, Erzählungen und Gedichten, Theaterstücken und Spielfilmen ist eine 'Disk .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Metrik und reim

Weitere Verfahren der Äquivalenzbildung in poetischer Rede bilden Metrik und Reim. Die Metrik gebundener Rede erzeugt durch rhythmischen Aufbau Folgen äquivalenter silbischer Einheiten. In den meisten modernen europäischen Literaturen nutzt sie dazu die geregelte Folge von betonten und unbetonten S .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Vers und strophen als konstituenten von Äquivalenz

«Vers» kommt von lateinisch vertere, vom Wenden des Pflugs beim Pflügen. Parallel wie die Furchen im Acker liegen die Verse im Gedicht. Anders als die oben zitierten Gedichte von Plath und Gernhardt, die den Vers mit der syntaktischen Struktur zur Deckung bringen, indem sie den Satz am Versschluss .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Bildliche rede und (un-)zulässigkeit der wortkunst?

Michail Bachtin hat die Wortkunst abgewertet, weil sie nur eine einzige sprechende Instanz - das lyrische Ich - voraussetze und daher monologisch spreche. Dagegen hat Renate Lachmann die These vom dialogischen Charakter übertragenen Sprechens gesetzt: Er begründe Mehrdeutigkeit. Ist nicht aber das .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Die instanzen erzähler und abstrakter autor

Bei der Analyse des Gleichsetzens von möglicher und aktueller Welt ist es hilfreich, im fiktionalen Erzählen nicht nur den Erzähler vom Verfasser der Prosa zu unterscheiden, sondern auch den impliziten Autor. Dieser generiert die erzählte Welt mitsamt dem Erzähler. Der Erzähler deckt sich demnach n .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Der zerfall der dramatischen struktur im i9. und 20. jahrhundert

Die Schauspiele des 19. Jahrhunderts radikalisieren die Spannung von Sprache und Körper. Heinrich von Kleists Penthesilea will sich weder von der Wortgewandtheit Achills noch von seiner anmutigen und zugleich brutalen Haltung täuschen lassen. Mit Lippen, Zähnen und Zunge, den Werkzeugen des Spreche .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Der mediale charakter literarischer texte und die reichweite literaturwissenschaftlicher textanalyse

Wer literarische Texte untersucht, tut gut daran zu beachten, dass bei genauer Betrachtung in der Literatur wie in der bildenden Kunst im Grunde nicht ein einziges Medium, sondern mehrere Medien Verwendung finden. Diese grundlegende Vielfalt ihrer Ausdrucksmittel entspringt zunächst dem Unterschied .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Literaturpolitik, buchhandel und bibliotheken

Die in diesem abschließenden Unterkapitel zu besprechenden Inslilulio nen teilen die Eigenschaft, bei der Verteilung symbolischer Anerkennung, weniger wählerisch zu sein als die zuvor besprochenen. Deswegen spie len sie bei der symbolischen Produktion auch nur eine untergeordnete Rolle. Dennoch wi .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Institutionen

Homonyme und synonyme

Offenbar Geheimnis Sie haben dich, heiliger Hafis, Die mystische Zunge genannt, Und haben, die Wortgelehrten, Den Wert des Worts nicht erkannt. Mystisch heißest du ihnen, Weil sie Närrisches bei dir denken Und ihren unlautern Wein In deinem Namen verschenken. Du aber bist mystisch rein, Weil .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Denotation und konnotation, isotopie

Der mittelalterliche persische Dichter Hafis , dessen Lyriksammlung Goethe in der deutschen Version des Wiener Orientreisenden Hammer-Purgstall las, legt seinen Liedern meistens die typische Situation eines Trinkgelages in einer « Schenke » zugrunde. Zu dieser Situation gehört eine homoerotische Ve .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Zeichensysteme und sprachen

Stellen wir uns nun eine Szene zwischen Goethe und seiner Geliebten Marianne von Willemer auf der «Gerbermühle» im Jahre 1815 vor: Der Dichter schenkt der Tänzerin rote Rosen, sie blinzelt ihn durch Zwischenräume eines Fächers verliebt an. Sie trinken Wein, abwechselnd aus einem Glas, das sie sich h .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Hermeneutik und semiotik

Unter Hermeneutik verstehen wir die Lehre vom Verstehen der Texte, es ließe sich auch sagen: die «Kunst der Interpretation» . Die verschiedenen erwähnten Möglichkeiten, Hafis zu lesen , aber auch unsere eigene Entschlüsselung des Fächer-Symbols wären Fälle hermeneutischer Tätigkeit. Nun würden trad .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Der stoff: forschungsgeschichte und heutige praxis

Die literaturwissenschaftliche Untersuchung von Stoffen und Motiven in der Dichtung wurde ursprünglich durch die germanistische Märchenforschung angeregt. Den umfangreichen Katalogisierungen der Quellen und Einflüsse im Bereich der Märchen- und VolksdichtungI haben Kurt Bauerhorst und Franz Anselm S .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Das motiv: methodische klärungen und nebenbegriffe

Einen klärenden Beitrag zum Motiv-Begriff leistet die Dissertation von Joachim Rickes über die handlungsbestimmende Situation zwischen «Führerin und Geführtem» in Wielands «Musarion». Rickes will die «fehlende Verbindung von Theorie und Praxis , ein Grundproblem der Stoff- und Motivforschung», überw .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Motive und themen: deutsche und amerikanische forschungen

Ein die Bildelemente und den metaphorischen Gebrauch, die stoffliche, die situative und die strukturelle Funktion sowie die Verknüpfung von Figuren und Themen organisierendes Motivkonzept legen Horst S. und Ingrid Daemmrich ihrer lexikalischen Erschließung der «Themen und Motive in der Literatur» zu .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Themes et mythes: französische forschungen und begriffe

eben der deutschen und der korrespondierenden anglo-amerikani-schen Motiv- und Themenforschung hat sich in der französischsprachigen Literaturwissenschaft ein eigener Zweig der Erforschung von «themes » und « mythes » herausgebildet. Pierre Albouy versteht unter Mythen die jeweils mit neuem Sinngeha .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Perspektiven in literaturwissenschaft und rezeptionsforschung

Zahlreiche Untersuchungen literarischer Typen und Motive berücksichtigen zwar die sozial- und kulturgeschichtlichen Aspekte der jeweiligen Themenstellung, geben sich aber kaum Rechenschaft über die literarischen Kriterien und methodischen Grundlagen. So liefern sie Materialien und Bausteine zur hist .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Figur und handlung

Die Forschungslage ist paradox: In Erzählungen und Dramen lernen wir vor allem interessante Menschen kennen, und gleichwohl weiß die Forschung zur historisch-systematischen Erschließung literarischer Figuren wenig zu sagen. Der Artikel zum Stichwort «Figur» in Gero von Wilperts « Sachwörterbuch der .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Johann elias schlegel - vergleichung shakespeares und andreas grypbs bei gelegenheit des versuchs

Wie sorgfältig Shakespeare gewesen, seine Charaktere zu bilden, sieht man daraus, daß er meistens ihre ganzen Charaktere einem andern in den Mund gelegt und sie so beschreiben lassen, daß fast nichts hinzuzusetzen übrig bleibt. [...] Man sieht, daß diese Charaktere alle eine ziemlich große Ähnlich .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Absoluter gebrauch fundamentaler kategorien

Wenn das lyrische Ich keine Figur ist, weil es nicht als Element zu einer Konfiguration gehört, wie wäre es dann strukturell zu kennzeichnen ? Greifen wir noch einmal auf unsere erdachte Fortsetzung des Meyer-schen Gedichts zurück: «aber ich so allein!» Semantisch äquivalent könnte es auch heißen: .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Und als effekte überstrukturierter texte

Ein überstrukturierter Text, so zeigt sich, besitzt mehrere Ebenen, auf die Paradigmen abgebildet werden können . Man kann einen solchen Text also auch ohne Vertonung mit einem mehrstimmigen musikalischen Satz vergleichen. Ein des Deutschen nicht mächtiger Ausländer behielte durch den Vortrag des .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Denotation und konnotation, desemantisierung und resemantisierung

In der neueren Kunstlyrik läßt sich eine Tendenz zur Vermehrung der semantischen Ebenen beobachten, die begründet werden muß. So können wir in dem Gedicht « Zwei Segel» zunächst eine Bedeutungsebene isolieren, die man im allgemeinen die der wörtlichen Bedeutungen nennt. Dabei handelt es sich um eine .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Grundbegriffe des verses

Metrische Verse unterscheiden sich von Prosa formal dadurch, daß in ihnen Wert und/oder Zahl der Silben nach jeweils festem und wiederkehrendem Schema geregelt ist. Deshalb bezeichnet man den metrischen Vers, das heißt die Verszeile als Einheit, als gebundene Rede im Unterschied zur ungebundenen Red .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Opitzens prosodisch-metrische lehre und ihr literarhistorischer kontext

Bedeutet < gebundene Rede>, daß die Anordnung der Silben im Rahmen der Verszeile schematisch geregelt ist, dann ist es für die Verstheorie wie für die Praxis der Versproduktion ein zentrales Problem, ob bzw. in welchem Maße das sprachliche Material - die Wörter also und die Silben als deren kleinste .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Tendenzen der versentwicklung im i8. jahrhundert

Für die Entwicklung der Verspraxis, soweit sie von Opitz wegführte, war Friedrich Gottlieb Klopstock von größter Bedeutung. Er veränderte nicht nur die Ausdrucksfähigkeit der deutschen Sprache, sondern auch das Formbewußtsein seiner Zeitgenossen und ihre Auffassung vom Wesen der Dichtung und des D .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Perspektiven der versentwicklung im i9. und 20. jahrhundert

Das Ergebnis der skizzierten Entwicklungen ist, daß beim Ãœbergang vom 18. ins 19. Jahrhundert der deutschen Dichtung eine bis dahin nicht vorhandene Fülle von Versformen zur Verfügung stand. Diese Formenvielfalt umfaßte - die vormals als vulgär geltenden gereimten Verse germanisch-deutscher Tradi .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Rhetorik zwischen diffamierung und rehabilitierung

Ãœber zweitausend Jahre als Bildungsmacht in Europa und bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts hinein als Unterrichtsfach in den Schulen etabliert, erlebte die « ars bene dicendi» insbesondere in Deutschland im 20. Jahrhundert ihren vorläufigen Niedergang. Erst in den 70er Jahren kam es zu einer bis he .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Johann gottfried herder - auszug aus einem briefwechsel über ossian und die lieder alter völker

Je wilder, d. i. je lebendiger, je freiwürkender ein Volk ist, desto wilder, d. i. desto lebendiger, freier, sinnlicher, lyrisch handelnder müssen auch, wenn es Lieder hat, seine Lieder sein. Je entfernter von künstlicher, wissenschaftlicher Denkart, Sprache und Letternart [1] das Volk ist, desto w .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Grundbegriffe der rhetorik

Das klassische rhetorische Texterstellungsmodell gliedert sich in fünf Bearbeitungsstadien der Rede. Die «inventio» enthält Regeln über das standardisierte Suchen und Finden von geeigneten Gedanken, Argumenten, Tatsachen, Exempeln etc. zur Bewältigung eines zu erörternden Themas hinsichtlich der ang .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Gottfried august bÃœrger - daniel wunderlichs buch.

II: Herzensausguß über Volkspoesie [...] Unsere Nation hat den leidigen Ruhm, nicht gerade die weise, sondern die gelahrte zu heißen. Der Ruhm möchte ganz schätzbar sein, wenn's nur nicht gar zu viel Quisquilien [1] — Gelahrtheit wäre. Dieser Quisquilien-Gelahrtheit haben wir's gutenteils zu ver .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich schiller - Ãœber naive und sentimentalische dichtung

[...] Die Dichter sind überall, schon ihrem Begriffe nach, die Bewahrer der Natur. Wo sie dieses nicht ganz mehr sein können und schon in sich selbst den zerstörenden Einfluß willkürlicher und künstlicher Formen erfahren oder doch mit demselben zu kämpfen gehabt haben, da werden sie als die Zeugen .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Handlung und quelle

Verglichen mit den phantastisch-abenteuerlichen oder mythisch-märchenhaften oder erotischen Handlungen bekannterer mittelalterlicher Werke erscheint diese Geschichte, die einen Stoff der französischen Heldenepik aufgreift, wenig attraktiv. Sie führt in die Zeit Karls des Großen zurück; ihr Held, Gra .....
[ mehr ]
Index » Beispiele der Texthermeneutik

Johann wolfgang goethe und friedrich schiller - Ãœber epische und dramatische dichtung

Der Epiker und Dramatiker sind beide den allgemeinen poetischen Gesetzen unterworfen, besonders dem Gesetze der Einheit und dem Gesetze der Entfaltung; ferner behandeln sie beide ähnliche Gegenstände und können beide alle Arten von Motiven brauchen; ihr großer wesentlicher Unterschied^ beruht aber d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Gotes hantgetät und gotes kint

Ãœber dem Schluß des «Willehalm» liegt die ganze Last der leidvollen Geschichte, die das Werk erzählt. Die Schlacht ist geschlagen, doch der Familienkonflikt ist nicht gelöst, der Glaubenskrieg hat die unversöhnlichen Fronten erneut aufgerissen, die politische Lage nach dem Sieg hat sich gegenüber d .....
[ mehr ]
Index » Beispiele der Texthermeneutik

Johann wolfgang goethe - Ãœber roman und drama

Im Roman wie im Drama sehen wir menschliche Natur und Handlung. Der Unterschied beider Dichtungsarten liegt nicht bloß in der äußeren Form, nicht darin, daß die Personen in dem einen sprechen und daß in dem andern gewöhnlich von ihnen erzählt wird. Leider viele Dramen sind nur dialogierte Romane, un .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Der sin des dichters und der sinn der geschichte

Der «Willehalm » macht die hermeneutische Situation des Interpreten schwierig. Denn weder von den gängigen Mustern der Erschließung fiktionaler Werke noch von den überkommenen Modellen faktischgeschichtlicher Sinnerschließung her bietet das Werk einen Ansatzpunkt für eine übergreifende Interpretatio .....
[ mehr ]
Index » Beispiele der Texthermeneutik

Mündliche und literarische tradition

Es wird kaum überraschen, daß sich diese klare Opposition bei näherem Zusehen etwas verwischt. Zumindest in Deutschland ist die Vorstellung vom Volksmärchen aufs engste verbunden mit der Sammlung der Brüder Grimm; und ihre «Kinder- und Hausmärchen» suchen zwar den Eindruck zu erwecken, sie seien unm .....
[ mehr ]
Index » Beispiele der Texthermeneutik

Ludwig tieck - shakespeares behandlung des wunderbaren

Man hat oft Shakespeares Genie bewundert, das in so vielen seiner Kunstwerke die gewöhnliche Bahn verläßt und neue Pfade sucht; bald Leidenschaften bis in ihre feinsten Schattierungen, bald bis zu ihren entferntesten Grenzen verfolgt; bald den Zuschauer in die Geheimnisse der Nacht einweiht und ihn .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Struktur und stil

Fruchtbarer als die Etikettierung « naive Moral» war eine andere Beobachtung Jolles', die er eher beiläufig vorträgt: Das Märchen erzählt « so, daß uns das Ereignis selbst wichtiger erscheint als die Personen, die es erleben»22. Auf den ersten Blick möchte man hier Zweifel anmelden. Die Hauptpersone .....
[ mehr ]
Index » Beispiele der Texthermeneutik

August wilhelm schlegel - vorlesungen über schöne literatur und kunst

Definition des Wesens der Kunst [...] Das Schöne ist eine symbolische Darstellung des Unendlichen [...]. Man halte das Unendliche nicht etwan für eine philosophische Fiktion, man suche es nicht jenseits der Welt; es umgibt uns überall, wir können ihm niemals entgehen; wir leben, weben und sind im U .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - winckelmann und sein jahrhundert in briefen und aufsätzen

Antikes Der Mensch vermag gar manches durch zweckmäßigen Gebrauch einzelner Kräfte, er vermag das Außerordentliche durch Verbindung mehrerer Fähigkeiten; aber das Einzige, ganz Unerwartete leistet er nur, wenn sich die sämtlichen Eigenschaften gleichmäßig in ihm vereinigen. Das letzte war das glück .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

August wilhelm schlegel - vorlesungen über dramatische kunst und literatur

Vom Geist des romantischen Schauspiels [...]â–  Formlos zu sein darf also den Werken des Genius auf keine Weise gestattet werden, allein es hat damit auch keine Gefahr. Um dem Vorwurfe der Formlosigkeit zu begegnen, verständige man sich nur über den Begriff der Form, der von den meisten, namentl .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Probleme der mündlichkeit und die anfänge der deutschen literatur

Im Jahre 797 mahnt Alcuin, führender Kopf der karolingischen Reformen, brieflich den Abt des Klosters Lindisfarne, darauf zu achten, daß während des gemeinsamen Priestermahls das Wort Gottes gelesen werde; es gehöre sich, dort den Lector, den Vorleser, zu hören und nicht den Harfenspieler, die Predi .....
[ mehr ]
Index » Realisierungsformen des Literarischen

Johann wolfgang goethe - noten und abhandlungen zu besserem verständnis des westöstlichen divans

Eingeschaltetes Die Besonnenheit des Dichters bezieht sich eigentlich auf die Form, den Stoff gibt ihm die Welt nur allzu freigebig, der Gehalt entspringt freiwillig aus der Fülle seines Innern; bewußtlos begegnen beide einander, und zuletzt weiß man nicht, wem eigentlich der Reichtum angehöre. Ab .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Schriftlichkeit und mündlichkeit im hoch- und spätmittelalter

Aus den vielen Wandlungen, die der kulturellen Renaissance des iz. Jahrhunderts zugrunde liegen, greife ich drei heraus, die zusammengenommen einer Revolution der Schriftlichkeit gleichkommen. Von grundsätzlicher Bedeutung ist die Bildungsrevolution: die Entstehung städtischer Kathedralschulen eines .....
[ mehr ]
Index » Realisierungsformen des Literarischen

Georg wilhelm friedrich hegel - vorlesungen über die Ästhetik

Der Künstler Die Phantasie Was erstens das allgemeine Vermögen zur künstlerischen Produktion angeht, so ist, wenn einmal von Vermögen soll geredet werden, die Phantasie als diese hervorstechend künstlerische Fähigkeit zu bezeichnen. Dann muß man sich jedoch sogleich hüten, die Phantasie mit der bl .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Autor und publikum

Literatur ist entweder interessant oder langweilig, nicht aber wahr oder falsch, teuer oder preiswert, gerecht oder ungerecht, gottgefällig oder blasphemisch. Wer solche Codierungen verwendet, der nimmt die Literatur aus der Perspektive anderer Kommunikationssysteme wahr, der Wirtschaft etwa, der Re .....
[ mehr ]
Index » Realisierungsformen des Literarischen

Meinungsfreiheit, zensur und meinungslenkung

Zensur, abgeleitet ursprünglich vom Amt des Zensors der römischen Republik, hat im neueren juristischen Sprachgebrauch eine präzise Bedeutung als «präventive Vorschaltung eines behördlichen Verfahrens , vor dessen Abschluß das Werk nicht publiziert werden darf»1. Dieser auch im juristischen Schrift .....
[ mehr ]
Index » Realisierungsformen des Literarischen

Textsicherung und textkritik

In den gängigen Hölderlin-Ausgaben liest der Leser die Verse 91 bis 93 der Hymne « Friedensfeier » so: «Viel hat von Morgen an, / Seit ein Gespräch wir sind und hören voneinander, / Erfahren der Mensch; bald sind wir aber Gesang.» In der von Hölderlin angefertigten, deutlich lesbaren Abschrift des G .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Literaturwissenschaft

Sinnfestlegung und auslegungsvielfalt

Die Rolle des Interpreten und das Gespenst der richtigen Interpretation Die Frage nach dem Auslegungsspielraum, den literarische Texte gewähren, ist eigentlich die Frage nach der Macht oder gar Allmacht des Interpreten. Die Geschichte der Textinterpretation demonstriert und illustriert in aller wün .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Literaturwissenschaft

Fiktion oder nichtfiktion - zum zweifelhaften ort der literatur zwischen lüge, schein und wahrheit

Pro captu lectoris habent sua fata libelli. Terentianus Maurus: De litteris, syllabis et metris. Vers 1286 Widersprüchliche Auskünfte Unter denen, die über Wahrheitsgehalt und Wirklichkeitsbezug von Literatur diskutieren und richten, sind zwei Gruppen unterscheidbar1: zum einen diejenigen, die s .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Literaturwissenschaft

Autonomie und funktion

Theoretiker der modernen bürgerlichen Gesellschaft wie Jürgen Habermas, Niklas Luhmann, Reinhart Koselleck oder Michel Foucault gehen davon aus, daß im Ãœbergang vom 18. zum 19. Jahrhundert eine Epochenschwelle zu lokalisieren ist. Folgt man Niklas Luhmann, wird von der stratifikatorischen Gesellsch .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Literaturwissenschaft

Ereignis und struktur

Struktur und Ereignis sind Relationsbegriffe. Von einem Ereignis läßt sich nur relativ zu vorgängigen bzw. nachfolgenden Strukturen sprechen, es bezeichnet die Unterbrechung oder Aufhebung einer Dauer und die Möglichkeit zu neuer Strukturbildung. Die Beziehung von Struktur und Ereignis ist reflexiv, .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Literaturwissenschaft

Wilhelm scherer (i84i-i886)

Als wichtigstes Merkmal des Positivismus gilt die naturwissenschaftlich-empirische Ausrichtung der geisteswissenschaftlichen Verfahren. Sie war die Konsequenz einer Krise, in die die Geisteswissenschaften in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gerieten: 1. Die germanistische Fachwissenschaft en .....
[ mehr ]
Index » Zur Geschichte der Literaturwissenschaft » Zur Geschichte der Germanistik bis 1945

Wilhelm dilthey (i833-i9ii)

Der Mensch lebt nach Dilthey immer schon in einer irgendwie verstandenen Welt, und dies, weil er sich seines eigenen Lebens als eines sinnvollen Bedeutungszusammenhangs verstehend innezuwerden vermag. Dieser sinnvolle Bedeutungszusammenhang ist nicht wie der Kausalzusammenhang, den Scherer vorausset .....
[ mehr ]
Index » Zur Geschichte der Literaturwissenschaft » Zur Geschichte der Germanistik bis 1945

Friedrich gundolf (i880-i93i)

« Goethe ist der einzige Deutsche, der jene Harmonie völlig erreicht hat, er ist deshalb unser vorzugsweise klassischer Mensch. Darum ist bei ihm weniger als bei irgendeinem anderen modernen Menschen nötig, seine Werke aus seinem Leben heraus zu erklären, hinter seine Werke zu greifen, um sein Lebe .....
[ mehr ]
Index » Zur Geschichte der Literaturwissenschaft » Zur Geschichte der Germanistik bis 1945

Arno holz - die kunst. ihr wesen und ihre gesetze.

'Die Kunst hat die Tendenz, wieder die Natur zu sein. Sie wird sie nach Maßgabe ihrer Reproduktionsbedingungen und deren Handhabung." Ja! Das war es! Das hatte mir vorgeschwebt, wenn auch nur dunkel, schon an jenem ersten Winterabend! Und ich sagte mir: Ist dieser Satz wahr, d. h. ist das Gesetz, .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Politische polarisierungen in ost und west

Solange der Kalte Krieg die gesamte ideologische Situation überformte, waren auch die literaturwissenschaftlichen Fronten relativ klar: In der DDR forderte der Staat von der Germanistik ein ideologisches Engagement für die These, daß dieser Staat der einzige legitime Erbe des aufklärerischen Humanis .....
[ mehr ]
Index » Zur Geschichte der Literaturwissenschaft » Neuere Entwicklungen zwischen 1945 und 1980

Franz mehring - naturalismus und neuromantik

[...] An und für sich besagt der Name, mit dem er [d. i. der Naturalismus] sich taufte, sehr wenig oder gar nichts; überall, wo in der Literaturgeschichte die Gedankenwelt einer aufsteigenden mit der Gedankenwelt einer absterbenden Klasse zusammenstößt, pflegt jene gegen diese mit dem Schlachtruf de .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Franz mehring - kunst und proletariat

[•••] Man muß sich auch davor hüten, die Bedeutung der Kunst für den Emanzipationskampf des Proletariats zu überschätzen. Die Versuchung dazu liegt ja sehr nahe, wenn man die hohe Bedeutung erwägt, welche die Kunst für den Emanzipationskampf ganz besonders auch des deutschen Bürgertums gehabt .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die psychoanalyse sigmund freuds

Um 1900 begründete Sigmund Freud eine neue wissenschaftliche Disziplin, die Psychoanalyse. Im Unterschied zum Großteil der damaligen Psychiater ging er davon aus, daß seelische Störungen meist nicht auf organische Schäden zurückzuführen sind, sondern auf unbewußte psychische Konflikte. Gegenstand .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Kleists «michael kohlhaas»5 und freuds Ödipuskomplex

Ausgangspunkt wäre also: Ein in der Position des Sohns befindlicher Protagonist versucht, einen anderen, der für ihn die Position des Vaters einnimmt , als Nebenbuhler auszustechen oder zu beseitigen. Die Protagonisten eines ödipalen Konflikts in der Literatur können, aber müssen nicht als Väter ode .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

«michael kohlhaas» und lacans konzept des begehrens

In der Konzeption der symbolischen Kastration bei Lacan ist das Begehren eine zentrale Kategorie. Sich davon zu trennen, das Begehren der Mutter auszufüllen, verlangt, sein eigenes Begehren zu finden. Unsere erste Frage wird also sein: Was begehrt Kohlhaas, was treibt ihn ? In der Konfrontation m .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Das verhältnis zur hermeneutischen literaturwissenschaft und andere offene probleme

Mit der Empirisierung der Literaturwissenschaft ist eine Veränderung der Schwergewichte literaturwissenschaftlicher Forschung verbunden, wie das für jeden Paradigmawechsel gilt , und zwar gleichgültig, ob man von einer Ersetzungs-, Ergänzungs- oder Integrationsrelation zur hermeneutischen Literaturw .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Wladimir iljitsch lenin - parteiorganisation und parteiliteratur

{â–  â–  â– } Die Literatur [...] muß Parteiliteratur werden. Im Gegensatz zu den bürgerlichen Sitten, im Gegensatz zur bürgerlichen Unternehmerund Krämerpresse, im Gegensatz zum bürgerlichen Karrierismus und Individualismus in der Literatur, zum 'Edelanarchismus" und zur Jagd nach Gewinn muß das s .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Historische diskursanalyse - foucault und die folgen

Foucault war Philosoph und Theoretiker der Humanwissenschaften, kein Literaturwissenschaftler. Dennoch galt der Literatur in allen Phasen seiner theoretischen Arbeit sein besonderes Interesse. Seine literaturtheoretischen Denkansätze gehen dabei von vier zentralen Problemstellungen aus: - Im Mitt .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Geschlechterdifferenz und literaturwissenschaft

Vom Spielbein zum Standbein? Wo heute in der etablierten Fachöffentlichkeit Veranstaltungen zur < Feministischen Literaturwissenschaft > stattfinden, geschieht das überwiegend in einem säuberlich umzäunten Gebiet - und zwar als Zugeständnis an die unübersehbar gewordene Forschung von Frauen. Was de .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Werner mittenzwei - der expressionismus. aufbruch und zusammenbruch einer illusion

[•••] Die Wesensbestimmung des Expressionismus kann weder aus einem bestimmten, fest fixierten weltanschaulichen und literarischen Programm noch aus einer einheitlichen Kunstform erklärt werden. Das Wesen des Expressionismus muß man vielmehr aus den eigenartigen gesellschaftlichen Bedingungen .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johannes r. becher - unser bund

Wenn unser Bund das wird, was er sein kann und wozu unserer Ansicht nach die Kräfte vorhanden sind, dann wird dieser Augenblick, wo wir hier versammelt sind, nicht nur eine Bedeutung haben für die gesamte proletarisch-revolutionäre Literatur, sondern er wird ein Ereignis sein in der Geschichte der A .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Egon erwin kisch - reportage als kunstform und kampfform

Die doppelte Tätigkeit, die dem sozial bewußten Schriftsteller gestellt ist, die des Kampfes und die der Kunst, würde in ihrer Einheit aufgehoben, sie würde in beiden Teilen wirkungslos und wertlos werden, wenn er in seiner Kunst oder in seinem Kampf zurückwiche. Nicht um formaler Wirkung wegen habe .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Lion feuchtwanger - vom sinn und unsinn des historischen romans

Damit wären wir bei der Beantwortung der ersten der beiden Fragen, die an den Autor historischer Romane immer wieder gestellt werden. Die erste Frage lautet: wenn Sie zeitgenössische Inhalte geben wollen, warum dann wählen Sie nicht zeitgenössische Stoffe statt der Vergangenheit? Erlauben Sie mir, .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Bertolt brecht - volkstümlichkeit und realismus

Wenn man Parolen für die zeitgenössische deutsche Literatur aufstellen will, muß man berücksichtigen, daß, was Anspruch erheben will, Literatur genannt zu werden, ausschließlich im Ausland gedruckt und fast ausschließlich nur im Ausland gelesen werden kann. Die Parole Volkstümlichkeit für die Litera .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Bertolt brecht - kleine liste der beliebtesten, landläufigsten und banalsten irrtümer * über das epische theater

1 Es ist eine ausgeklügelte, abstrakte, intellektualistische Theorie, die nichts mit dem wirklichen Leben zu tun hat. In Wirklichkeit ist sie entstanden in und verbunden mit langjähriger Praxis. Die Stücke, auf denen sie beruht, sind in vielen deutschen, eines, 'Die Dreigroschenoper", ist in fast a .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Ästhetischer binnenraum, dichterischer habitus und poetische form

Rilkes Schreibpoetik zielte auf eine dichterische Praxis als Lebenspraxis in einem ästhetisch bestimmten Binnenraum. Es ging dabei keineswegs um bloße l'art pour l'art. Im Bezirk der Kunst sollten vielmehr Erfahrungen der Gegenwart zum poetischen Stoff transformiert und stilisiert werden. Für Rilke .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrische Moderne um 1890

Dada berlin und merz-dichtung

Die Internationalität der dadaistischen Bewegung sorgte bald dafür, dass weitere bzw. neue Zentren des Dadaismus in Europa entstanden. Von Zürich aus gingen einige Dadaisten nach Berlin und sorgten dafür, dass die Metropole des im Untergang begriffenen Wilhelminismus zu einer der politisch agilsten .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Dada-Avantgarde zwischen Weltkrieg und Revolution. 1916-1920

Zwischen kabarett- und zeitungslyrik moderne gebrauchsdichtung

Der Beginn der 20er-Jahre brachte noch keine strikte Zäsur zum Expressionismus. Es erschienen im Gegenteil bis 1923 noch Dutzende von Gedichtbänden, die seine bereits gestiftete Tradition fortsetzten. Und doch erlosch rasch die literarisch-politische Utopie-Begeisterung, während die dadaistische Sel .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik der zwanziger Jahre

Mythos und mystik in den 20er-jahren

Die Lyrik der 20er-Jahre hatte ein Janusgesicht. Sie grenzt sich vom Expressionismus ab, setzt auf Gebrauchslyrik und Kältemetaphorik. Zugleich aber nimmt sie beispielsweise mit dem poetischen Lebensbegriff Traditionen der Jahrhundertwende wieder auf. Es schließt sich mit ihr der Kreis der frühen Mo .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik der zwanziger Jahre

Erich kästner:» und wo bleibt das positive, herr kästner... ?«

In seinem Essay Ringelnatz und Gedichte überhaupt beschrieb Kästner 1930, was den Gebrauchslyriker im Unterschied zum reinen Dichter besonders auszeichne: Die Gebrauchslyriker werden gelesen. Sie werden auch verstanden und überall vorgetragen, sogar geliebt und auswendig gelernt. [...] Die Gebrauchs .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik der zwanziger Jahre

Gedichte schreiben als Ãœberleben. zeit des exils und der verfolgung

Auch wenn bereits am Ende der 20er-Jahre die traditionalistische Wende über weltanschauliche Grenzen hinweg eine deutliche Zäsur innerhalb der Lyrikgeschichte markierte, war politisch-gesellschaftlich wie lebensgeschichtlich der Sieg des Faschismus im Januar 1933 eine entscheidende Bruchstelle. Aus .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik in finsteren Zeiten 1930-1945

Wilhelm lehmann: »die signatur«

Wilhelm Lehmanns Gedicht »Die Signatur« erschien 1942 im Gedieh tband Der grüne Gott. Die Neue Rundschau hatte es im Februar 1940 unter dem Titel »Vögel am Wintermittag« veröffentlicht. Damastner Glanz des Schnees, Daraufliest sich die Spur Des Hasen, Finken, Rehs, Der Wesen Signatur. 5 In ihre A .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik in finsteren Zeiten 1930-1945

Themenvorschläge für sequenzen und unterrichtsreihen

Die Lyrik von 1900 bis 1945 bietet ein breites Textangebot für Unterrichtsvorhaben der unterschiedlichsten Art: - Thematische Unterrichtsreihen: Gedichte werden einzelnen Themenfeldern zugeordnet, die dann besonders ergiebig sind, wenn Schriftsteller sich immer wieder mit ihnen beschäftigten und es .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Humboldt, wilhelm von

»Im Grunde ist alles, was ich treibe, Sprachstudium. Ich glaube die Kunst entdeckt zu haben, die Sprache als Vehikel zu gebrauchen, um das Höchste und Tiefste und die Mannigfaltigkeit der ganzen Welt zu durchfahren« . Mit und durch die Sprache aber stieß H. auch zum wesentlich dialogischen Charakter .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Ifßand, august wilhelm

»Er sondert seine Rollen so voneinander ab, daß in der folgenden kein Zug von der vorhergehenden erscheint. Dieses Absondern ist der Grund von allem übrigen, eine jede Figur erhält durch diesen scharfen Umriß ihren Charakter, und eben so wie es dadurch dem Schauspieler gelingt bey der einen Rolle di .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Das fernsehen und die literatur

Von der »vorgeprägten Millionen wäre«, die das Fernsehen bietet, von der »Versklavung«, die allabendlich von neuem beginnt, von der »Droge des endlosen Programms« und vom »Sog des Optischen« ist in einem Artikel von Georg Ramseger die Rede. So treffend manche Beobachtungen, so bedenklich die Hauptt .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Provokateure und jodler

Kaum waren die ersten zwei Bände der Zeitschrift >Athe-näum< erschienen , da wurden schon ärgerliche Stimmen laut, die man immer zu hören bekommt, wenn die Kunst neue Wege beschreitet. Den Mitarbeitern der Zeitschrift, jungen, ironisch-melancholischen Schriftstellern, die - der Vollendung der Klassi .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Die warschauer mauer und die berliner mauer

Die Handlung des Bühnenstücks >Die Mauer < des amerikanischen Autors Miliard Lampell spielt im Warschauer Getto. Die deutsche Erstaufführung fand im November 1961 in München statt. Im Programmheft ist eine »Fußnote« des Ãœbersetzers Hans Sahl zu lesen, in der es heißt: ». . . Welche Mauer ist gemein .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Brentano, brecht, horst wessel und johnson

Wenn das deutsche Volk in der Welt weniger als das Volk der Dichter und Denker, sondern eher als das »der Richter und Henker« gilt, so ist das nicht zuletzt darauf zurückzuführen, daß in diesem Land die Machthaber mit besonderer Vorliebe eben die Dichter und Denker bekämpft und ver- folgt haben .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Literaturpreise in der bundesrepublik

Ein »wunderbar florierender Literaturbetrieb« - meinte der Feuilletonchef der >WeltDie Welt< im frostigen Dezember aus dieser Erkenntnis ? Was tut das Blatt angesichts der Inflation der literarischen Ehrungen? Es stiftet noch einen Preis: fünfzehntausend Mark für ein Buch, das zwar nicht als Jugendb .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Kurella, abusch und der substantivismus

Der Leiter der Kommission für Fragen der Kultur beim Politbüro des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands in der Deutschen Demokratischen Republik, Professor Alfred Kurella, zeigte sich in einem Interview, das er der Ostberliner Wochenzeitung >Sonntag < gewährt hat, nicht eb .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Konkurrenzdruck und qualität

Wenn ein Buch gut verkauft wurde, brachte es Geld ein. Wenn es schlecht verkauft wurde, brachte es kein Geld ein. So war es früher: Es gab nur diese zwei Möglichkeiten. Heute gibt es noch eine dritte Möglichkeit: Ein Buch wird schlecht verkauft und bringt viel Geld ein. Warum? Weil der geschäftliche .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Ohne »sinn und form«

In der >Zeit< vom 4. Mai 1962 meinte ich, die von der Ostberliner Deutschen Akademie der Künste herausgegebene Literaturzeitschrift >Sinn und Form< sei »ernsthaft gefährdet«. Der Präsident dieser Akademie, Dr. h. c. Willi Bredel, Schriftsteller und Mitglied des Zentralkomitees der SED, blieb mir ein .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

»neue rundschau« - kein goldener sarg

Werden im heutigen Deutschland literarische Zeitschriften erst dann öffentlich beachtet, wenn sie eingehen sollen oder bereits eingegangen sind ? Den /Texten und ZeichenMerkur< widmete man die größte Aufmerksamkeit im Jahre 1962. Denn damals sollte er liquidiert werden. Als Peter Huchels Zweimonats .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Die vorliebe für ich-erzählungen

Die meisten im Jahr 1963 erschienenen Romane deutschsprachiger Autoren der jüngeren und mittleren Generation sind Ich-Erzählungen. Das trifft auf die neuen Bücher von Böll, Grass und Lenz ebenso zu wie auf die Erstlinge von Thomas Bernhard, Peter Faecke, Hermann Moers und Paul Nizon. Das gilt für di .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Kleist, heinrich von

Zwei Dichter markieren die in ihrer Zeit unverstandene, weil unvermittelte Wende vom Weltbild des deutschen Idealismus zur Gegenwart, ms 20. Jahrhundert. Beide sind nicht alt geworden: der eine schied durch Freitod mit 34 Jahren aus dem Leben, der andere wurde durch Typhus mit 24 Jahren weggerafft. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Betrifft literatur und sport

Der Erzähler und Dramatiker Siegfried Lenz, der in seiner Jugend, wie ich aus zuverlässiger Quelle erfahren habe, auch als Leichtathlet, zumal als Speerwerfer, Beachtliches zu leisten vermochte, schreibt im Literaturblatt des >Tagesspiegel< vom 26. Januar 1964: »Wer zum Verständnis der modernen Gese .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Literaturpreise, affären und skandale

Daß in der Bundesrepublik in den letzten Jahren allerlei Literaturpreise gestiftet wurden, ist höchst erfreulich. Solange sie sinnvoll und vernünftig verliehen werden, kann ihre Zahl, meine ich, nicht groß genug sein. Allerdings ist das Prestige der meisten Preise, milde gesagt, gering. Denn eine li .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Rolf hochhuth und die gemütlichkeit

Deutsche Schriftsteller unserer Zeit unterhalten sich gern über deutsche Schriftsteller unserer Zeit. Auch neulich, als sich einige Meister der Feder, begleitet von ihren meist andächtig lauschenden Damen, zu einem geselligen Beisammensein trafen, plauderte man über die Kollegen. Zurückhaltend, eins .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Wilhelm emrichs tohuwabohu

Der Germanist Wilhelm Emrich wurde vor einiger Zeit gebeten, eine Rundfunksendung über Büchner und seine Nachwirkungen in der modernen Literatur zu schreiben. Der Auftrag hatte Folgen, die der Auftraggeber nicht geahnt haben kann. Denn nach erneuter Beschäftigung mit Büchner und vielen Dramatikern u .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Arnold gehlens kraut und rüben

Im Mitteilungsblatt des Rheinisch-Westfälischen Verleger- und Buchhändler-Verbandes wurde unlängst ein Festvortrag veröffentlicht, den der Soziologe Arnold Gehlen, Professor an der Technischen Hochschule in Aachen, vor den Mitgliedern dieses Verbandes gehalten hat. Thema: »Soziologische Beiträge .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Sexus und die literatur

Hunderttausende von Bürgern der Bundesrepublik haben den Roman >Die Clique < von Mary McCarthy gekauft und gelesen. Es handle sich jedoch, hört man, um einen manipulierten Erfolg. Ich glaube nicht daran. Es ist richtig, daß für das Buch mit ungewöhnlicher Intensität geworben wurde. Gewiß hat man dad .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

In der sache oppenheimer und kipphardt

Da der italienische Physiker Galileo Galilei 1642 gestorben ist, hat er gegen das Schauspiel >Leben des Galilei < des deutschen Stückeschreibers Bertolt Brecht nicht protestiert. Da jedoch der amerikanischePhysiker J. RobertOppenheimer glücklicherweise lebt, hat er natürlich gegen das Schauspiel >In .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Lehmann, wilhelm

Sie seien »am Weichenstellwerk ihrer Zeit tätig«, so begründete Alfred Döblin die Verleihung des Kleist-Preises 1923 an Robert Musil und L. Dieser hatte damals noch keine Gedichte veröffentlicht und erhielt den Preis für sein erzählendes Werk, vor allem die Romane Der Bilderstürmer , Die Schmetterli .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Peter weiss, die ddr und der dritte standpunkt

Er habe sich gegen den Kapitalismus und für den Sozialismus, gegen die Bundesrepublik und für die DDR entschieden. Also verkündet seit Monaten der deutsche Dichter Peter Weiss. Derartige Erklärungen konnten natürlich nicht ohne Echo bleiben. Drüben respektvolle Anerkennung für den Einsichtigen, herz .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Wolf biermann und die sed

Wessen Macht ist eigentlich größer: die des ersten Arbeiterund Bauernstaats auf deutschem Boden, der vom antifaschistischen Schutzwall umgebenen Bastion des Friedens, der Deutschen Demokratischen Republik also - oder etwa die des Bänkelsängers Wolf Biermann? Eine absurde Frage. Nein, nicht die Frage .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Raabe, wilhelm

Gegen Ende des Jahres 1854 entschließt sich der 23jährige R. plötzlich, einen Roman zu schreiben. Er hatte sowohl die Schule als auch eine Buchhändlerlehre vorzeitig abgebrochen, bevor er aus der Braunschweiger Provinz an die Berliner Universität gekommen war, um sich als Gasthörer philosophisch-his .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Raimund, ferdinand jakob

Einerseits gibt es da die polizeiamtlich bekannte »heftige Gemütsart des Ferdinand Raimund«, der sich vom Süßigkeitenverkäufer im Burgtheater zum Schauspieler, zur Volkstheater-Lokalgröße, emporgearbeitet hat. Dieser traktiert mit seinen Ausbrüchen bei Generalproben, mit seinem unerlaubten Extempori .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Schlegel, august wilhelm von

»Kosmopolit der Kunst und Poesie« nannte sich S. mit Recht. Der Weg zu »Kunst und Poesie« war — ebenso wie für den jüngeren Bruder Friedrich - bereits durch die Herkunft vorgezeichnet: Vater und Onkel, Johann Adolf und Johann Elias Schlegel, waren als Autoren kunsttheoretischer Schriften bekannt g .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Wackenroder, wilhelm heinrich

Wir kennen die Gestalt des Frühverstorbenen nur aus der verklärenden Sicht des überlebenden Freundes Ludwig Tieck: »Sein Gemüt war fromm und rein, und von einer echten durchaus kindlichen Religiosität geläutert... Die Kunst und die Poesie und Musik erfüllten sein ganzes Leben.« Von ahnungsvoller, pr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Waiblinger, wilhelm

Er verstand es, stets unverstanden zu sein, und seiner Dichtung blieb dieses Geschick lange bewahrt, während man seine Biographie eher begreifen kann. Als früh verstorbenes »enfant terrible« mit eben gereiftem Werk spukt W. durch die Literaturgeschichte. Hochgesteckte Pläne standen am Anfang: Er häl .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Zigler und kliphausen, heinrich anselm von

Der Verfasser der Asiatischen Banise - auf diese »herrliche Antiquität«, wie Heinrich Jung-Stilling den Roman nannte, gründet sich sein Nachruhm — stammte aus einer alten Adelsfamilie mit Besitztümern in der Oberlausitz und in Sachsen. Nachdem er das Gymnasium in Görlitz absolviert, seine Studien .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Die theatralischen vorbilder wedekind und valentin

Er stand da, häßlich, brutal, gefährlich, mit kurzgeschorenen roten Haaren. Er sang zur Gitarre seine Lieder mit spröder Stimme, etwas monoton und sehr ungeschult. Brecht über Frank Wedekind, 191815 [. . .] die Gitarre gegen seinen hohlen Bauch gedrückt, mit einer krächzenden konsonantischen Sti .....
[ mehr ]
Index » Biographische und werkgeschichtliche Hintergründe

Naturmagische, anarchistische und revolutionäre - tendenzen in den frühen stücken

Es ist gewöhnliches Theater. Es sind Bretter und ein Papiermond und dahinter die Fleischbank, die allein ist wahrhaftig. Trommeln in der Nacht, V. Akt Derartige Stilmittel szenischer Verfremdung - das Spiel mit dem Spiel, die ironische Distanzierung des Schauspielers von seiner Rolle, die Entzaube .....
[ mehr ]
Index » Biographische und werkgeschichtliche Hintergründe

Fehling, jessner und piscator als vor- und gegenbilder

Er konturierte pedantisch, mit gehemmt trippelnden Schritten und eng am Körper angepaßten Armen sämtliche Rollen. 'Jeder Satz ist so wichtig wie das ganze Stück", betonte er. Oft aber auch ähnelte er der spindeldürren Statur seines großen Vorbildes Karl Valentin, dann konnte es auch passieren, daß e .....
[ mehr ]
Index » Biographische und werkgeschichtliche Hintergründe

Marxistische studien und der stil der neuen sachlichkeit

Als ich das Kapital von Marx las, verstand ich meine Stücke. Dieser Marx war der einzige Zuschauer für meine Stücke, den ich je gesehen hatte.34 Brecht, Nov. 1927 Die Wortwahl ist aufschlußreich: Brecht hatte Marx 'gesehen". Die Marx-Lektüre war ihm eine Offenbarung, sie hatte etwas Visionäres. De .....
[ mehr ]
Index » Biographische und werkgeschichtliche Hintergründe

'misuk statt musik - die zusammenarbeit mit kurt weill, hanns eisler und paul dessau

In der vom wagnerischen Weihestil geprägten großen Oper sah Brecht den Inbegriff eines historisch überholten spätbürgerlichen Musiktheaters. Das Opernpublikum verspottete er als bürgerliche Kunstkonsumenten, die sich daran gewöhnt hätten, an der Theaterkasse ihre 'Räusche" und 'Benebelungen" einzuka .....
[ mehr ]
Index » Biographische und werkgeschichtliche Hintergründe

„mutter courage und ihre kinder als muster epischer theaterkunst

In Brechts Theorie des „epischen Theaters" vermengen sich politische mit ästhetischen Kategorien. Brecht selbst hat diesen Widerspruch nicht aufgelöst. Einmal erklärte er, das „Epische" seines Theaters sei „eine Kategorie des Gesellschaftlichen und nicht des Ästhetischen Formalen"53, ein andermal: „ .....
[ mehr ]
Index » „Mutter Courage und ihre Kinder" als Muster epischer Theaterkunst

Grundzüge der epischen dramaturgie brechts und ihre entwicklung

Brecht wollte auf dem Theater Vorgänge beschreiben, 'damit das Veränderbare der Welt herauskomme und uns Vergnügen bereite". Gezeigt werden soll der dialektische Wandel, der Fluß aller Dinge und deren Widersprüchlichkeit zur Begründung der gesellschaftlichen Antagonismen. Die begriffliche Paradoxie .....
[ mehr ]
Index » „Mutter Courage und ihre Kinder" als Muster epischer Theaterkunst

Die 'courage-fabel - quellen und abwandlung

Aber der Grimmeishausen läßt sich das Moralisieren und Abstrahieren nicht verbieten. Brecht, 1938 Der Satz, geschrieben zur Abfassungszeit der Mutter Courage und gegen Georg Lukäcs' Realismus-Thesen gerichtet, nimmt den barocken Sozialsatiriker als Vorläufer für Brechts didaktischen Literaturbegrif .....
[ mehr ]
Index » „Mutter Courage und ihre Kinder" als Muster epischer Theaterkunst

Handlung und handlungsform

Grimmeishausen, wie auch andere Barockerzähler, verwendete bekanntlich nach antikem Komödienmuster das argumentum, eine antizipierende Inhaltsangabe als Kapitelüberschrift. Dessen vage andeutende, oft verrätselnde und ironisierende Formulierung weckte die Neugier des Lesers, ohne sie zu befriedigen. .....
[ mehr ]
Index » „Mutter Courage und ihre Kinder" als Muster epischer Theaterkunst

Kontraste und parallelen

Der Planwagen ist 'voll behängt und frisch bespannt. Er wird gezogen von den beiden Söhnenf. . .] Auf dem Bock sitzen die stumme Kattrin, die Mundharfe spielend, und die Courage. Die Courage sitzt bequem, ja faul, sich auf dem Wagen wiegend, sie gähnt." Mutter Courage spannt sich allein vor ihren .....
[ mehr ]
Index » „Mutter Courage und ihre Kinder" als Muster epischer Theaterkunst

Verfremdung durch songs und musik

Der Vorwurf des 'Formalismus" und der 'volksfremden Dekadenz", von Kulturfunktionären der DDR gegen Brecht erhoben, richtete sich vor allem gegen die Musik zur Mutter Courage. Dabei hatten sie nichts einzuwenden gegen die parteipolitische Zuverlässigkeit des Komponisten Paul Dessau, der sich schon i .....
[ mehr ]
Index » „Mutter Courage und ihre Kinder" als Muster epischer Theaterkunst

Rollencharaktere und sozialtypen

Die Geschichte ist nicht verbürgt, aber, wie alle guten Anekdoten, aufschlußreich: Nach der Züricher Uraufführung der Mutter Courage, heißt es, habe der Regisseur Leopold Lindtberg an Brecht telegrafiert: „Großer Erfolg. Publikum erschüttert." Brechts telegrafische Antwort: „Sofort absetzen!" Der A .....
[ mehr ]
Index » Rollencharaktere und Sozialtypen

Zeitbezug und rezeption

In der Spielzeit 1961/62 nahm das Theater der Stadt Baden-Baden auf Drängen der Stadtverordnetenversammlung Brechts Mutter Courage aus dem Spielplan, „aus Gründen politischen Takts und moralischen Empfindens", wie es hieß. Zur selben Zeit setzten neun weitere renommierte westdeutsche Bühnen ihre Bre .....
[ mehr ]
Index » Zeitbezug und Rezeption

Filmprojekt und verfilmung

Brecht war auch ein äußerst produktiver Filmautor. Die beiden Ergänzungsbände zur Suhrkamp-Werkausgabe Texte für Filme I-II enthalten fünf Drehbücher, sechsundzwanzig Exposes und zahlreiche Entwürfe und Skizzen. Dabei handelt es sich aber nur um eine Auswahl. Schon 1922 schrieb Brecht gemeinsam mi .....
[ mehr ]
Index » Zeitbezug und Rezeption

Allgemeines und typologie

Bibliographien sind Verzeichnisse von Büchern oder unselbständig erschienenen Veröffentlichungen, z. B. Aufsätzen und Rezensionen. Bibliographische Verzeichnisse weisen die erfaßte Literatur nach und erschließen sie für verschiedene Recherchezwecke und Benutzergruppen, die nach ihr suchen, sei es au .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Bibliographie

Rezeptionsästhetik und rezeptionsforschung

Die Rezeptionsästhetik behandelt - im Gegensatz zur Produktionsästhetik — den Leser als Medium der Textrezeption. Mit seiner Veröffentlichung Literaturgeschichte als Provokation hat der Konstanzer Literaturwissenschaftler Hans Robert Jauß aus in der Folge einander durchaus widersprechender Interp .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Methoden und Literaturtheorien

Grundlagen und geschichte der rhetorik

Die ältesten erhaltenen Zeugnisse der Literatur sind zugleich die ältesten Dokumente der Rhetorik. Zum Beleg müssen hier ein paar Hinweise genügen: Wenn das erste Buch Mose mit einem - übrigens selbst wieder nach rhetorischen Regeln gebauten — Text beginnt, der davon handelt, wie der wiederholte göt .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Rhetorik und Stilistik

Lese-, studien- und andere ausgaben

Für die wissenschaftliche Arbeit zu einem Autor ist nach Möglichkeit immer eine kritische Ausgabe heranzuziehen. Kritische Ausgaben gibt es freilich nur für eine Minderheit von Autoren, die nach allgemeiner Ãœberzeugung zum 'Kanon' gehören. Dann muß man nach Studienausgaben zitieren oder anderen ge .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Editorik

Erzähltheorie (traditionelle narrativik) und strukturelemente epischer texte

Der Ausdruck Epik bezeichnet alle Texte, die erzählerischer Natur sind und sich von den Gebrauchsformen der Alltagserzählungen durch ihren fiktionalen Charakter und durch eine, wenn auch schwer zu beschreibende, ästhetische Gestaltung unterscheiden. Zur Epik gehören im einzelnen sehr unterschiedlich .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Epik

Allgemeines und dramentheorie

Das Drama ist nach moderner Auffassung eine der drei großen „natürlichen" literarischen Gattungen; in der Poetik des Aristoteles die zweite neben dem Epos. Sein griechischer Ursprung liegt im Dionysos-Kult, in dem maskentragende Tänzer von Musik begleitete Szenen aufgeführt haben. Am Chor des gri .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie

Allgemeines und lyriktheorie

Das griechische Wort Lyrik läßt erkennen, daß die so bezeichneten Texte gesungen worden sind. In der Antike wurde der Ausdruck Lyrik daher nicht als Oberbegriff für zahlreiche lyrische Formen verwandt, sondern nur für die Lieder von neun kanonisierten alten Lyrikern, zu denen u. a. Sappho und Alkai .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie

Der börsenverein des deutschen buchhandels und andere buchhändlerische organisationen

1825 entstand auf Betreiben des Verlegers Friedrich Perthes, des Schwiegersohns von Matthias Claudius, der Börsenverein der Deutschen Buchhändler als erste gesamtdeutsche Korporation. Mitglieder konnten zunächst nur Firmen, später auch Personen werden. Seinen Namen erhielt er nach der mit der Leipzi .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Buchhandel

 Tags:
Grimm,  Jacob  Wilhelm    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com