Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Fried, Erich

Fried, Erich - Leben und Biographie



Die zahlreichen politisch-kritischen Stellungnahmen des äußerst produktiven LyrikeTS lösten ab Mitte der 1960er Jahre immer wieder heftige Kontroversen aus. Zum Vietnamkrieg, zur Ter-rorismusbekämpfung in Westdeutschland, zur Palästinapolitik Israels und zu Menschenrechts-verletzungen in aller Welt ergriff Erich Fried als überzeugender Redner das Wort, vor allemaber, indem er die Sprache der Herrschenden in der wortspielerischen Verdichtung seiner Gedichte auf die Probe stellte. Er zählte auch zu den wichtigsten Ãœbersetzern englischer und amerikanischer Autoren der Moderne.
      Als einziges Kind einer jüdischen Familie wuchs Fried in Wien auf und emigrierte 1938 kurz nach der Ermordung seines Vaters durch die Gestapo nach London. Fried war Mitarbeiter etlicher Exilpublikationen und 1952-68 politischer Kommentator des »German Service« der BBC. Neben der Ãœbersetzung mehrerer wichtiger englischer und amerikanischer Autoren der Moderne wurde er vor allem mit seinen neuen Ãœbertragungen von -»Shakespeares Dramen bekannt.
      1958 erschien Frieds erster selbstständiger Lyrikband in Deutschland. In seinem einzigen Roman Ein Soldat und ein Mädchen versuchte er in der Liebesgeschichte zwischen einer ehemaligen KZ-Aufseherin und einem antifaschistischen Soldaten die subjektiven Verfehlungen des Dritten Reichs aufzuarbeiten. Große Aufmerksamkeit erregten 1964 seine Warngedichte mit ihrem charakteristischen, aphoristisch verknappten und präzis durchgeformten Sprachstil. Die »ernsten Wortspiele« in der lyrischen Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen moralischen Unzulänglichkeit blieben von da an Frieds Hauptarbeitsfeld. Der Titel seiner Gedichtsammlung und Vietnam und wurde zum Signal für eine neue politisch engagierte Poetik, die der Autor mit fast jährlich erscheinenden neuen Gedichtbänden zeitlebens fortschrieb: u.a. Die Beine der größeren Lügen , Höre, Israel , So kam ich unter die Deutschen , Um Klarheit .
      1963 wurde Fried Mitglied deT »Gruppe 47«, 1967/68 schloss er sich der studentischen Protestbewegung an. Trotz des Scheiterns der Hoffnungen der 1960er und 70er Jahre blieb Fried seinen zornigen Gegenwartsbefragungen treu, wandte sich aber in seinem letzten Lebensjahrzehnt auch privaten Themen zu. Seine oftals Rückzug in die Innerlichkeit missverstandenen Liebesgedichte wurden zu einem der größten lyrischen Publikumserfolge der 1980er Jahre. Von einer Galionsfigur der Linken entwickelte sich der Autor zu einer moralischen Instanz, die trotz aller Anfechtungen breite Anerkennung fand.
      Warngedichte
Während Erich Fried in späteren Gedichten seine politischen Gegner und Freunde oft direkt benannte, weisen seine scharfsinnigen Denkanstöße hier über individuelle Erfahrungen hinaus. Entstehung: In seinem mehrere Jahre lang geplanten Gedichtband versammelt Fried überwiegend noch nicht veröffentlichte Texte, deren Entstehung bis in die 1950er Jahre zurückreichte. Er markiert in seinem Schaffen einen Wendepunkt von der Rückschau auf die schmerzhaften Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegszeit zur politisch engagierten Lyrik. Aufbau: In fünf lose gereihten Zyklen werden ca. 11 5 Gedichte thematisch zusammengebunden. Es sind keine Agitations- oder Gelegenheitstexte, sondern warnende Stellungnahmen zu Sachverhalten, die sich als falsches Bewusst-sein in der Sprache spiegeln. Trotz ihrer scheinbaren Einfachheit sind die reimlosen Gedichte rhetorisch präzis auf paradoxe Pointen hin durchkonstruiert. Inhaltliche Verschiebungen werden durch subtile Kontextwechsel, syntaktische Umstellungen und lautliche Zuspitzungen evoziert.
      Inhalt: Die Warnungen mischen surreale Traumund Angstbilder mit satirischen und parabolischen Elementen, mit Techniken der Konkreten Poesie und der traditionellen Spruchdichtung. Sie stellen in artifizieller Reduktion die Widersprüche der erlebten Sprache heraus und machen damit im Besonderen das allgemein Bedrohliche kenntlich.
      Wirkung: Als Wamer vor dem alltäglichen Unheil - »Wamgedichte« sind auch all seine folgenden lyrischen Werke - wurde Fried mit diesem Gedichtband zum Sprachrohr der kritischen Gegenwartsdichtung und zur ebenso umstrittenen wie populären Ikone der streitbaren Einmischung in den Zusammenhang zwischen Worten und Taten.
     


Der lyriker alfred margul-sperber. ein forschungsbericht. nebst einer kurzen nachrede

I Zu den unumstößlichen Gewißheiten rumäniendeutscher Literaturgeschichtsschreibung gehörte die Ãœberzeugung von der Ranghöhe des Lyrikers Alfred Margul-Sper-ber. Werturteile, wie etwajenes von Hans Liebhardt-'Alfred Margul-Sperber war der bedeutendste Dichter, der in Rumänien in deutscher Sprache .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Benn, gottfried

Geb. 2.5.1886 in Mansfeld/ Westpriegnitz; gest. 7.7.1956 in Berlin Spät, 1951 erst, ehrt man den eben noch politisch »unerwünschten Autor« mit dem Georg-Büchner-Preis, ihm verliehen, »der, streng und wahrhaftig gegen sich selbst, in kühnem Aufbruch seine Form gegen die wandelbare Zeit setzte und .. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Dürrenmatt, friedrich

Geb. 5.1.1921 in Konolfingen bei Bern; gest. 14.12.1990 Neuchätel Er habe überhaupt »keine Biographie«, behauptet er hartnäckig: »ich schreibe nicht, damit Sie auf mich schließen, sondern damit Sie auf die Welt schließen«. In der Tat scheint D. den Standort seines Landes auch zu seinem persönlichen .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Gottfried von straßburg

Um 1200 Tristan und Isolde ist das einzige epische Werk G.s. Sein Name wird dort allerdings nicht genannt. Vielleicht soll der Buchstabe G am Beginn des strophischen Prologs auf den Verfasser hindeuten, vielleicht ist G aber auch als Abkürzung für die Standesbezeichnung »Graf« vor dem im Akrosticho .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Gottfried keller: der grüne heinrich (i854/55)

Kellers Roman Der grüne Heinrich darf als das bedeutendste Dokument der erlebten Krise der bürgerliehen CJeselisehaft im 19. Jahrhundert gelten. Zwar vertritt der Roman kein derart eindeutiges und eindimensionales Konzept von Bürgerlichkeit wie Freytags Soll und Haben, der in vielem einer ideologisc .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Phase des programmatischen Realismus (1848-1870)

Hebbel, christian friedrich

Geb. 18.3.1813 in Wesselburen; gest. 13.12.1863 in Wien Bereits fünf ]ahre vor seinem ersten Tragödienerfolg schrieb H. folgende Selbstbeurteilung nieder: »Ich hege längst die Ãœberzeugung, daß die Poesie nur eine heilige Pflicht mehr ist, die der Himmel den Menschen auferlegt hat, und daß er also, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Hölderlin, friedrich

Geb. 20.3.1770 in Lauffena.N.; gest. 7.6.1843 in Tübingen »Klare Linien« in etwas so Verworrenem wie einem Menschenleben kommen meistens nur durch Stilisierung zustande. Von Johann Wolfgang Goethe weiß man - scheinbar - deshalb so viel, weil er bewußt ein Bild von sich arrangierte. H. ist als »Klas .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Jean paul (d.i. johann paul friedrich richter)

Geb. 21.3.1763 in Wunsiedel; gest. 14.11.1825 in Bayreuth »Ich habe ihn ziemlich gefunden, wie ich ihn erwartete: fremd wie einer, der aus dem Mond gefallen ist, voll guten Willens und herzlich geneigt, die Dinge außer sich zu sehen, nur nicht mit dem Organ, womit man sieht« . Den Weimarer Klassike .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Jelinek, elfriede

Geb. 20.10.1946 in Mürzzuschlag J. ist seit nunmehr über 20 Jahren das »enfant terrible« der deutschsprachigen Literaturszene; immer wieder sorgt die Österreicherin für Aufsehen in den Medien. Schon ihre extravagante Erscheinung reizt die Kritiker. Sie sehen in ihrem gestylten Äußeren eine Maske .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Keller, gottfried

Geb. 19.7.1819 in Zürich; gest. 15.7.1890 in Zürich Am Lebensende ist der Schweizer Autor ein berühmter deutscher Dichter. Als er den siebzigsten Geburtstag feiert, erreicht ihn aus Berlin eine Glückwunschadresse mit mehreren hundert Namen, darunter Helmuth Graf von Moltke, Heinrich von Treitschke, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Klopstock, friedrich gottlieb

Geb. 2.7.1724 in Quedlinburg; gest. 14.3.1803 in Hamburg Als K. am 22. März 1803 in Hamburg beigesetzt wurde, war ein Repräsentant deutscher Dichtung, ja deutscher Kultur gestorben, dem Zehntausende hanseatischer Bürger die letzte Ehre gaben. Und doch, der Sänger des großen religiösen Epos Der Mess .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Lenz, siegfried

Geb. 17.3.1926 in Lyck/Masuren Nicht erst seit seinem unerwarteten Bestseller Deutschstunde wird L. vorgeworfen, seine Vermarktung in den Medien und die Breitenwirkung seiner Werke beweise, daß sein Schreiben im Grunde auf das rückhaltlose Einverständnis, auf eine »Komplizenschaft mit dem Leser« .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Novalis (d.i. georg philipp friedrich von hardenberg)

Geb. 2.5.1772 auf Gut Oberwiederstedt bei Mansfeld; gest. 25.3.1801 in Weißenfels Der schwäbische Spätromantiker Justi-nus Kerner übersendet am 25. Januar 1810 Ludwig Uhland einen Auszug aus dem biographischen Porträt des N., das August Coelestin Just, ehemaliger Vorgesetzter und väterlicher Freund .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Schiller, friedrich

Geb. 10.11.1759 in Marbach am Neckar; gest. 9.5.1805 in Weimar »Ich möchte nicht gern in einem anderen Jahrhundert leben und für ein anderes gearbeitet haben. Man ist ebensogut Zeitbürger als man Staatsbürger ist; und wenn es unschicklich ist, ja unerlaubt gefunden wird, sich von den Sitten und Gew .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Schlegel, friedrich

Geb. 10.3.1772 in Hannover; gest. 12.1.1829 in Dresden Ob als Sympathisant der Französischen Revolution, als führender Kopf der romantischen Bewegung oder Verfasser des Skandalromans Lucinde , ob als universal gebildeter Historiker und Literaturkritiker neuen Schlags, als konservativer Diplomat, Jo .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Friedrich spielhagen: sturmflut (i877)

Friedrich Spielhagen war einer der populärsten Autoren der Gründerzeit und sein Roman Sturmflut eines der erfolgreichsten Werke der Gründerzeit. Rr wurde in bildungsbürgerlichen Kreisen als Entwicklungsgeschichte der eigenen Klasse und damit auch als eine ,Bibel des Bürgertums' sowie der gesamten Na .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Phase des programmatischen Realismus (1848-1870)

Gottfried keller: martin salander (i886)

In seinem letzten Roman, dem 1886 im Vorabdruck erschienenen Martin Salander, greift Gottfried Keller im Anschluss an die Ideale der 1848er Revolution noch einmal das Thema der bürgerlichen Ordnung und einer liberal demokratischen Gesellschaft auf. Damit diskutiert er zugleich die Krage nach der Erz .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Der späte Realismus (1870-1900)

Gottfried keller (i8i9-i890)

Zusammen mit Storni darf Gottfried Keller als der wohl wichtigste Vertreter der Novelle des Bürgerlichen Realismus gelten. Der Aufstieg der novellistischen Erzählkultur in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist insbesondere mit seinem Namen verbunden, ungeachtet der Tatsache, dass Keller den Ga .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Novellenliteratur des Bürgerlichen Realismus

Gottfried benn (i886-i956)

Als die Literaturzeitschrift Das Gedicht im Herbst 1999 den bedeutendsten deutschsprachigen Lyriker des 20. Jahrhunderts wählen ließ, landete Gottfried Benn auf dem ersten Platz. Aus einer literaturhistorischen Sichtweise ist dies nicht überraschend. Benn ist nicht nur einer der wenigen repräsentati .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Erich kästner (i899-i974)

I. Der Kinderbuchautor Erich Kästner erfreut sich seit dem Erscheinen seines ersten Romans für Kinder, Emil und die Detektive , ungebrochener Beliebtheit, fortlaufend werden seine Werke für Film und Hörspiel neu adaptiert. Dem Lyriker Erich Kästner ist es nicht ähnlich gut ergangen, vielleicht mit .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Erich arendt (i903-i984)

I. 'So fand auch Erich Arendt zum erstenmal im Leben sein Vaterland: in unserer jungen Republik, die ihn ehrte und die noch viel von ihm erhofft." Mit diesen Worten endet ein Beitrag zum Nationalpreis III. Klasse. Es ist das dritte Jahr der DDR. Erst zwei Jahre zuvor war Arendt aus dem Exil zurück .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Friedrich schiller (i759-i805)

Friedrich Schiller gilt bis heute als der klassische Dichter und Denker, der die deutsche Kultur und Sprache nachhaltig mit geprägt hal. Kr wuchs im würtlembergi-schen Marbach in ärmlichen Verhältnissen auf. Im strengen Umfeld einer Mililärhochschule studierte erzunächsl Jura, dann Medizin, ab 1780 .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Persönlichkeiten

Friederike mayröcker (-i924)

I. Die österreichische Autorin Friederike Mayröcker ist als eine virtuose Sprachartistin bekannt und wird heute gerne als die Grande Dame der österreichischen Literatur bezeichnet. Mag sein, nur: Manche ihrer Texte wirken in ihrer Frische und Lebendigkeit so, als wären sie von einem jungen und bisw .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Krieg und frieden (i868/69) roman von leo tolstoi

Der Verfasser dieses gigantischen Jahrhundertwerks wurde in einem amerikanischen Ranking der Persönlichkeiten, die in unserem Jahrlausend am stärksten gewirkt haben, nach Dante und Shakespeare unter den Ersten genannt. Der schreibende russische Hürst Leo Tolstoi, der die Bedeutung seines > Krieg und .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Friedrich schlegels romantik: eine dekonstruktion avant la lettre?

Lange vor Nietzsche und seinen Erben haben die Vertreter der deutschen Romantik Hegels Versuche, die Kunst auf den Begriff zu bringen, in Frage gestellt. Außer Friedrich Wilhelm Schelling , von dem Manfred Frank sagt, er habe wie Hölderlin die »Kunst als Ort der Darstellung eines mit Mitteln des Be .....
[ mehr ]
Index » Ästhetische Theorie, Dialektik und Dekonstruktion

Zu einem spitzbuben will's grütz! - Ãœber friedrich schiller

Der Regimentsarzt S. siebt sich im Zimmer um, das er zu Stuttgart Im Kleinen Graben mit dem Leutnant Kampf teilt. Der Zimmergenosse ist abwesend, er hat Dienst auf der »So-litude«, wo beute Abend ein Empfang für den russischen Großfürsten Paul und dessen brau Maria Teodora, die Nichte des regierende .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Friedrich schiller

Johann Christoph Friedrich Schiller wird am 10. November 1759 in Marbach geboren. Der Vater, Johann Kaspar Schiller, ist Wundarzt und Offizier. Die Mutter, Dorothea Kodweiß, ist die Tochter eines Gastwirts aus Marbach. Friedrich wird im Elternhaus durch den schwäbischen Pietismus geprägt. 1767 tr .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Begegnung mit einem unbekannten - Ãœber friedrich hölderlin

Friedrich ist Magister der Philosophie, vierundzwanzig Jahre alt, Verfasser hymnischer, schwer verständlicher Gedichte -und Hauslehrer, weil man auf irgendeine Weise ja seinen Lebensunterhalt verdienen muss. Schon auf der Reise hierher, nach Jena, hat es ihn gefröstelt. Und immer noch friert ihn, se .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Friedrich hölderlin

Johann Christian Friedrich Hölderlin wird als erstes Kind des Klosterhofmeisters Heinrich Friedrich 1 lölderlin und seiner Frau Johanne Christiana am 20. Mär/. 1770 in Lauften am Neckar geboren. Zwei Jahre später stirbt der Vater nach einem Schlaganfall. Die Mutter heiratet Johann Christoph Gok, den .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Ein schüler wird »geköpft« - Ãœber gottfried keller

Protokoll über die Sitzung der aus Vertretern der Kantonsbehörde Zürich und aus der Lehrerschaft der hiesigen Industrieschule im Juli 1834 gebildeten Kommission zur Untersuchung jener in der letzten Woche stattgehabten Krawalle Es ergeht als ßeschluss: Der Schüler Gottfried Keller ist eindeutig a .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Gottfried keller

19.7.1819 in Zürich, 15.7.1890 in Zürich Gottfried Keller wird am 19. Juli 1819 als Sohn des Drcchslcrmeisters Hans Rudolf Keller und der Arzttochter Elisabeth Scheuch/er in Zürich geboren. Der Vater stirbt, als Keller gerade drei Jahre alt ist. Keller muss zunächst die Armenschule besuchen. Ab .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Hans erich nossack

Der Roman 'Wenn die Erde bebt" machte Risse im Umsehn bekannt und verbreitete sich in Ãœbersetzungen in fast alle europäischen Länder. Weniger aufsehenerregend, aber eben= so nachhaltig war der Erfolg, den Hans Erich Nossack mit seiner Erzählung 'Nekyia" in Frankreich errang. Nossack steht Risse in .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DER ROMAN DER GEGENWART

Friedensschi uss und nachkriegsordnung

Der Erste Weltkrieg bedeutet das Ende von vier Großmächten, nämlich Österreich-Ungarns, des Deutschen Kaiserreichs, des zaristischen Russischen und des Osmanischen Reichs. Es entstehen zahlreiche Nachfolgestaaten, und die politische Landkarte Europas verändert sich nachhaltig. Die Nachkriegsordnung .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Kontexte

Friedo lampe

Ob wir das Werk von Doderer, Penzoldt oder Bergengruen betrachten: immer finden wir, daß es zwar von Heimat» kräften genährt ist, ohne daß das Heimatliche als Selbst« wert verewigt würde. Vielmehr wird es über sich hinaus= gehoben, tritt in Spannung zu anderen Kräften und erlangt dadurch sinnbildlic .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DER ROMAN DER GEGENWART

Friedrich georg jünger

Das Werk Friedrich Georg Jüngers beruht auf ganz anderen Voraussetzungen, schon darum, weil Jünger einer älteren Generation angehört und nicht wider ein verlorenes Ge= Schichtsbewußtsein mythische Ersatzbegriffe ausspielt, son= dem ein verirrtes Geschichtsbewußtsein mit ursprünglichen Kräften neu ve .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DER ROMAN DER GEGENWART

Gottfried benn: mann und frau gehn durch die krebsbaracke

Mann und Frau gehn durch die Krebsbaracke Der Mann: Hier diese Reihe sind zerfressene Schöße und diese Reihe ist zerfallene Brust. Bett stinkt bei Bett. Die Schwestern wechseln stündlich. Komm, hebe ruhig diese Decke auf. Sieh: dieser Klumpen Fett und faule Säfte das war einst irgendeinem Manne .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Einzelanalysen repräsentativer Werke

Weltgericht

S. J. hat hier so oft auseinandergesetzt, wer und was Karl Kraus ist, daß mir zu tun fast nichts mehr übrig bleibt. Kraus hat nun zwei Bände erscheinen lassen: — dieselben, die in Nummer 17 Eduard Saenger besungen hat. Er wird mich keineswegs hindern, es auch zu tun. Hier ist das gesammelt, was .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Arendt, erich

Als A. als schon alter Mann einmal darüber nachdachte, wie eine Sammlung seiner Lieblingsgedichte aussehen könne, da war er sich dessen sicher, daß in ihr ein Schlachtgedicht von August Stramm und Johann Wolfgang von Goethes Willkommen und Abschied stehen müßten. Damit sind Energien bezeichnet, die .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Arnim, achim von (eigentl. karl joachim friedrich ludwig von a.)

Geb. 26. 1. 1781 in Berlin; gest. 21. 1. 1831 in Wiepersdorf »Von Rechts wegen sollte dieses Büchlein in jedem Hause... am Fenster, unterm Spiegel, oder wo sonst Gesang- und Kochbücher zu hegen pflegen, zu finden sein, um aufgeschlagen zu werden in jedem Augenblick der Stimmung oder Unstimmung.« Jo .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Bürger, gottfried august

Es ist traurig anzusehen, wie ein außerordentlicher Mensch sich gar oft mit sich selbst, seinen Umständen, seiner Zeit herumwürgt, ohne auf einen grünen Zweig zu kommen. Trauriges Beispiel Bürger.«Diese bedauernden Worte Johann Wolfgang von Goethes in seinen Maximen und Reflexionen galten einem Mann .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Courths-mahler, hedwig (d. i. ernestine friederike elisabeth, pseudonyme: relham, hedwig brand)

Obschon als »Fourths-Malheur« und »Kotz-Mahler« verspottet und parodiert. Superlative ringsum: über zweihundert Romane hat sie geschrieben , allein vierzehn Titel im Jahr 1920: ca. 30 Millionen Exemplare betrug die Gesamtauflage, als sie starb; über Jahrzehnte war sie die Nr. 1 aller Leihbüchereien; .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Dürrenmatt, friedrich

Er habe überhaupt »keine Biographie«, behauptet er hartnäk-kig: »ich schreibe nicht, damit Sie auf mich schließen, sondern damit Sie auf die Welt schließen«. In der Tat scheint D. den Standort seines Landes auch zu seinem persönlichen Platz gemacht zu haben: neutral, aus der Distanz beobachtend, und .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Fried, erich

»Ich schreibe Gedichte, wie ein Karnickel Junge kriegt«, äußerte F. einmal über die fast unheimliche Produktivität seines lyrischen Schaffens, und man stelle sich ihn vor, den kleinen, humorigen Mann mit den vielen, hebenswert skurrilen, unbürgerlichen Zügen, wie er spitzbübisch durch seine schwarz .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Friedrich von hausen

Hanoniense, die Geschichte der Grafen von [ Hennegau , berichtet, F., ein »vir probus et i nobilis« , sei am 6. Mai 1190 i bei der Verfolgung feindlicher Türken bei Philomelium ! vom Pferd gestürzt und gestor-; ben — wenige Tage vor einem Sieg des sonst nicht gerade , erfolgreichen Heeres der deu .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Gerstäcker, friedrich

»Du erhältst hierbei, meine teure Mutter, mein Tagebuch von meinen letzten Jagden in Arkansas; möge es Dir helfen, ein paar Stunden Dich zu zerstreuen.« Als der Schreiber der Zeilen eineinhalb Jahre darauf seinem Tagebuch nach Dresden hinterherreiste, bemerkte er zu seinem Erstaunen, daß nicht nur d .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Gottfried von straßburg

Tristan und Isolde ist das einzige epische Werk G.s. Sein Name wird dort allerdings nicht genannt. Vielleicht soll der Buchstabe G am Beginn des strophischen Prologs auf den Verfasser hindeuten, vielleicht ist G aber auch als Abkürzung für die Standesbezeichnung »Graf« vor dem im Akrostichon gebilde .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hagedorn, friedrich von

Ein ehrlicher Mann müsse nur 45 Jahre lang leben wollen, sagte H. mehrfach; er selbst erreichte das Alter von 46 Jahren. H.s Leben verlief nach anfänglicher Unsicherheit in gemächlichen Bahnen: geboren 1708 als Sohn eines dänischen Konferenzrates und Residenten, verlor er bereits 1722 den Vater. Die .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hebbel, christian friedrich

Bereits fünf Jahre vor seinem ersten Tragödienerfolg schrieb H. folgende Selbstbeurteilung nieder: »ich hege längst die Ãœberzeugung, daß die Poesie nur eine heilige Pflicht mehr ist, die der Himmel den Menschen auferlegt hat, und daß er also, statt in ihr ein Priv .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Herder, johann gottfried

»Ein rundes Gesicht, eine bedeutende Stirn, eine etwas stumpfe Nase, ein etwas aufgeworfener, aber höchst individuell angenehmer Mund. Unter schwarzen Augenbrauen ein paar kohlschwarze Augen, die ihre Wirkung nicht verfehlten.« So schildert Johann Wolfgang von Goethe H., der ihm 1770 in Straßburg be .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hölderlin, friedrich

H. war der Sohn eines schwäbischen Patriziers und herzoglichen Beamten. Sein Vater starb früh, ebenso sein Stiefvater. Mit neun Jahren ist der älteste und einzig leibliche Sohn ohne väterliches Gegengewicht mit der Mutter allein, die wohl warmherzig und bemüht, aber auch engstirnig, wenig einfühlsam .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Arendt, erich

aber-und-aber-mundig Domdey, Horst. In: Erich Arendt. 1984, S. 82 - 89. Aus dem Schweigen De Nil, Lieve. In: Lesen, 1986, S. 51 - 61. Danach ... Bück, Theo. In: Celan-Jb 4, 1991, S. 151 - 184. Der Tänzer Naaijkens, Ton. In: Erich Arendt, 1984, S. 123 - 133. Die Schrecken des .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Arnold, gottfried

Ein Christ, ein Wunder Kranz, Gisbert. In: Siebenundzwanzig Gedichte, 1972, S. 70-73. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Ästel, Ärnfried

Notstand Brandstetter, Alois. In: Beiträge, 1971, S. 136 138. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Barthel, ludwig friedrich

Engel am Freiburger Münster Neis, Edgar. In: Städte und Landschaften, 1978, S. 81 -83. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Benn, gottfried

5. Jahrhundert Wood, Frank. In: GR 36, 1961, S. 298 - 307. Lohner, Edgar. In: Passion und Intellekt, 1986, S. 212-233. Abschied Reininger, Anton. In: Studi germanici 8, 1970, S. 240 - 250. Rey, William H. In: WW 20, 1970, S. 161 - 183. Lohner, Edgar. In: Die deutsche Lyrik 2, 1975, S. 450 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Bergammer, friedrich

Die Alice Schalek in New York Kraft, Werner. In: Österreichische Lyriker, 1984, S. 53 - 56. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Berger, friedemann

Quadrate Faust, Siegmar. In: Der Literat 29, 1987, S. 234. Tschechow Braune-Steininger, Wolfgang. In: Portraitge- dicht, 1988, S. 286 - 289. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Bischoff, friedrich

Andreasnacht Bräutigam, Kurt. In: Moderne deutsche Balladen, 1970, S. 52 - 56. Lehnen, Alfred. In: Deutsch, 1977, S. 36 - 39. Fastnacht Bräutigam, Kurt. In: Moderne deutsche Balladen, 1970, S. 49 - 52. In den Wiesen Neis, Edgar. In: Mond in der Lyrik, 1971, S. 44 - 46. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Bodenstedt, friedrich von

Mein Lehrer ist Hafis Schmitz, Walter. In: Gedichte und Interpretationen 4, 1983, S. 311 -322. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Bürger, gottfriedt augus

An das Herz Stern, Martin. In: Festschrift Burger, 1968, S. 171 - 187. Auch ein Lied an den lieben Mond Neis, Edgar. In: Mond in der Lyrik, 1971, S. 5 -6. Der Bauer an seinen durchlauchtigen Tyrannen Stein, Ernst. In: Wege, 1967, S. 148 - 149. Binder, Alwin und Scholle, Dietrich. In: .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Delius, friedrich christian

Chinesisch essen Schwarz, Egon. In: Frankfurter Anthologie 7, 1983, S. 255-258. Hymne Girschner-Woldt, Ingrid. In: Theorie, 1971, S. 40 - 43. Junge Frau im Antiquitätenladen Zeller, Michael. In: Frankfurter Anthologie 3, 1978, S. 267-270. Pankow, Klaus. In: Lesarten, 1982, S. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

DÃœrrenmatt, friedrich

Schweizerpsalm Zell weger, Rudolf. In: Jb Deutsch als Fremdsprache 9, 1983, S. 57 - 67. Siriusbegleiter Matt, Peter von. In: Frankfurter Anthologie 18, 1995, S. 181 - 184. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Eisenlohr, friedrich

.....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Fried, erich

17.-22. Mai 1966 Hardt, Marion. In: Lyrische Texte, 1974, S. 145 -150. Ägypten Zeller, Michael. In: Gedichte haben Zeit, 1982, S. 154- 156. Angst und Zweifel Anz, Thomas. In: Frankfurter Anthologie 11, 1988, S. 207-209. Auf den Tod des Generalbundesanwalt Siegfried Buback Zeller, Mich .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gerstl, elfriede

Wer ist denn schon Jelinek, Elfriede. In: Frankfurter Anthologie 17, 1994, S. 213-216. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Goeckingk, leopold friedrich günter von

Als der erste Schnee fiel Pfeiffer, Johannes. In: Wege zur Dichtung, 1969, S. 113- 115. Kronauer, Brigitte. In: Frankfurter Anthologie 15, 1992, S. 17-20. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gotter, friedrich wilhelm

Schlafe, mein Prinzchen! Kaiser, Gerhard. In: Goethe bis Heine, 1988, S. 251 -253. Schulz, Gerhard. In: Frankfurter Anthologie 18, 1995, S. 23 - 26. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gull, friedrich wilhelm

Will sehen, was ich weiß, vom Büblein auf dem Eis Ayren, Armin. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 77-81. Gelbrich, Dorothea. In: Gestörte Idylle, 1995, S. 125 - 142. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hagedorn, friedrich von

An die Dichtkunst Pietsch, Wolfgang J. In: Hagedorn und Horaz, 1988, S. 96 - 100. An eine Schläferinn Stenzel, Jürgen. In: Frankfurter Anthologie 5, 1980, S. 35 - 38. Der Mai Knörrich, Otto. In: Lyr. Texte, 1985, S. 76 - 77 und 81 - 85. Der Tag der Freude Bohnen, Klaus. In: Gedichte .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hebbel, friedrich

An den Tod Schneider, Wilhelm. In: Liebe zum Gedicht, 1963, S. 214-224. Kreuzer, Ingrid. In: Gedichte und Interpretationen 4, 1983, S. 120- 130. Dämmerempfindung Wellershofl, Dieter. In: Frankfurter Anthologie 11, 1988, S 127- 130. David und Goliath Matt, Peter von. In: Frankfurter Anthol .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hegel, georg wilhelm friedrich

Frühling Hearing, Theodor. In: Gedenkschrift, 1943, S. 175- 177. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Herder, johann gottfried

An den Kaiser Daun, Otto. In: Aufklärung und Restauration, 1989, S. 215-217. Auf Katharinens Thronbesteigung Schneider, Martin. In: Lyrische Labyrinthe, 1995, S. 105- 110. Der deutsche Nationalruhm Daun, Otto. In: Aufklärung und Restauration, 1989, S. 217 - 222. Der Genius der Z .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hölderlin, friedrich

Abbitte Klein, Johannes. In: WW 1, 1950/51, S. 83 - 86. Cormeau-Diruf, Antonia. In: Begegnung mit Gedichten, 1977, S. 165 - 168. Schulz, Gerhard. In: Frankfurter Anthologie 8, 1984, S. 53 - 56. Abendphantasie Beissner, Friedrich. In: Gedenkschrift, 1943, S. 240 - 247. Hubert, Gerda. In: Ab .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hofbauer, friedl

Grashüpfers Ãœberstundenlied Stövhase, Dieter und Gruhn, Helmut. In: Lyrische Texte, 1974, S. 134- 136. Roesch, Claudia H. In: Bild des Kindes, 1989, S 32-33. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Husen, friedrich von

Ich denke under wilcn Brinkmann, Hennig. In: Gedicht und Gedanke, 1942, S. 35 - 42. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Jahn, friedrich ludwig

Napoleons Flucht aus Russland Neis, Edgar. In: Krieg im Gedicht, 1980, S. 29 30. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Jansen, erich

Annettes Kutsche auf Rüschhaus Kleßmann, Eckart. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 161 - 165. Der rote Pfahl Freund, Winfried. In: Grabbe-Jb 3, 1984, S. 128 - 130. Die Augen der Maria Vlady Freund, Winfried. In: Grabbe-Jb 3, 1984, S. 136 - 137. Die Tochter des Glasbildfabrikanten .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Jünger, friedrich georg

Beschwörung Blöcker, Günter. In: Frankfurter Anthologie 1, 1976, S. 135- 138. Der Mohn Speier, Hans-Michael. In: Gedichte und Interpretationen 5, 1983, S. 320 - 335. Der Pfau Arendt, Dieter. In: Zeitwende 35, 1964, S. 30 - 39. Der Taurus Pfeiffer, Johannes. In: Wege zur Dichtung, 1969 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Kästner, erich

Ballade vom Defraudanten Neis, Edgar. In: Sechsundsechzig Balladen, 1991, S. 156- 158. Chor der Fräuleins C Wir hämmern auf die Schreibmaschinen) Schwarz, Egon. In: Frankfurter Anthologie 2, 1977, S. 163 - 166. Das Eisenbahngleichnis Krejci, Michael. In: Gedichte für Schule, S. 132- 1 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Keller, gottfried

Abendlied Schneider, Wilhelm. In: Liebe zum Gedicht, 1963, S. 78 - 85. Ter-Nedden, Eberhard. In: Gedichtstunde, 1964, S. 121 - 123. Schuster, Gudrun. In: Deutsche und rumäniendt. Lyrik, 1981, S. 152- 155. Weigel, Hans. In: Frankfurter Anthologie 10, 1986, S. 143 - 146. Am fließenden Wasse .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Kempner, friederike

Frohe Stunden Krämer-Badoni, Rudolf. In: Frankfurter Anthologie 3, 1978, S. 107- 110. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Kessemeier, siegfried

Me woit nit Schutt, Jochen. In: Reuter, 1975, S. 203 - 208. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Klopstock, friedrich gottlieb

Aganippe und Phiala Schütze, Oliver. In: Im Blick des Wanderers, 1990, S. 39-40 und 42-44. Auf meine Freunde Szarota, Elida M. In: EG 14, 1959, S. 106 - 127. Das große Halleluja Hock, Erich. In: Motivgleiche Gedichte, 1971, S. 19-20. Behrmann, Alfred. In: Einführung, 1989, S. 106 - 109. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Krasser, friedrich

Marseillaise des Christentums Berger, Ute. In: Deutsche und rumäniendl. Lyrik, 1981, S. 263-267. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Kreuzig, friedrich peter

Die Heimkehrer Lindemann, Klaus. In: Lyrische Labyrinthe, 1995, S. 138- 141. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Lehne, friedrich

Gesang der belagerten freyen Deutschen in Mainz beim Bombardement der Stadt Binder, Alwin und Scholle, Dietrich. In: Ca ira, 1975, S. 84. Lied freyer Landleute Binder, Alwin und Scholle, Dietrich. In: Ca ira, 1975, S. 82 - 84. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Leibniz, gottfried wilhelm von

Gedicht auf den Tod der Königin Sophie Charlotte Loos, Waltraud. In: Aus der Welt des Barock, 1957, S. 69 - 82. Hankins, Olan Brent. In: Leibniz, 1973. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Logau, friedrich freiherr von

Ehstand dess Hertzens und der Zunge Wehrli, Max. In: Reiz der Wörter, 1978, S. 245 - 248. Heutige Weltkunst Kußler, Rainer. In: Fremde Lyrik, 1981, S. 54 - 55. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Mayröcker, friederike

An eine Mohnblume mitten in der Stadt Matt, Peter von. In: Frankfurter Anthologie 14, 1991, S. 231 -234. doppelte Szene Kaiser, Gerhard. In: Heine bis Gegenwart, 1991, S. 396 - 398. Kindersommer Mayröcker, Friederike. In: Pausen zwischen den Worten, 1986, S. 76 - 79. Ostia wird dich em .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Mühsam, erich

Der Revoluzzer Fussenegger, Gertrud. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 127- 130. Neis, Edgar. In: Sechsundsechzig Balladen, 1991, S. 154- 156. Kalender 1913 Druvins, Ute. In: Geschichte im Gedicht, 1979, S. 191 - 197. Kriegslied Neis, Edgar. In: Krieg im Gedicht, 1980, S. 71 - .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Nietzsche, friedrich

Am Gletscher Grundlehner, Philip. In: Poetry of Nietzsche, 1986, S. 70 - 80. An den Mistral. Ein Tanzlied Grundlehner, Philip. In: Poetry of Nietzsche, 1986, S. 175 - 183. An der Brücke stand Lösel, F.A.G. In: Hermathena 105, 1967, S. 60 -73. Hollinrake, Roger. In: Nietzsche-Studien .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Novalis (= friedrich von hardenberg)

Alchemie Kowalski, Jörg. In: NDL 35, 1987, H. 3, S. 118 - 123. Am Tage der Reformation Seidel, Margot. In: Jb FDH, 1981, S. 306 - 324. An Tieck Speyer, Wolfgang. In: Arcadia 9, 1974, S. 39 - 47. Schulz, Gerhard. In: Gedichte und Interpretationen 3, 1984, S. 243 - 255. Das Lied der Tot .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Rasche, friedrich

Mondbesuch Neis, Edgar. In: Mond in der Lyrik, 1971, S. 51 - 52. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Reinhard, karl friedrich

Am Tage meiner Trauung den 20. Oktober 1796 Wackwitz, Stephan. In: Trauer und Utopie, 1982, S. 114- 134. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Roth, friederike

Auf und nirgends an Härtung, Harald. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 261 - 264. Mimosen Harig, Ludwig. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 265 - 268. Wir beide Härtung, Harald. In: Frankfurter Anthologie 12, 1989, S. 257-260. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Rubiner, ludwig / eisenlohr, friedrich / hahn, livingstone

Gold Gernhardt, Robert. In: Frankfurter Anthologie 12, 1989, S. 157 - 160. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Rückert, friedrich

Abendlied Roland, Renate. In: Rückert-Studien I, 1964, S. 109- 114. Sittig, Rüdiger. In: Rückert-Studien IV, 1982, S. 141 - 146. Abendlied des Wanderers Uhrig, Max-Rainer. In: Gestörte Idylle, 1995, S. 159 - 169. Amaryllis Koeppen, Wolfgang. In: Scribenten, 1983, S. 252 - 25 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Sabais, hein-winfried

Politische Drucksache Neis, Edgar. In: Politisch-soziale Zeitgedichte, 1971, S. 99- 102. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Schiller, friedrich

An die Freude Wanstetten, Mario W. von. In: Revue des lan- gues Vivantes 22, 1956, S. 544 - 559. Muschg. Walter. In: Wort in der Zeit 4, 1958, S. 557 - 559. Falkenstein, Henning. In: Gedankenlyrik, 1963, S. 38 - 44. Keller. Werner. In: Pathos, 1964, S. 144 - 151. Hienger. Jörg. In: Hienger .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Schlegel, friedrich

Das Mädchen Kraft, Werner. In: Augenblicke der Dichtung, 1964, S. 60 - 63. Weihe des Alten. An einen jungen Dichter Nolden, Thomas. In: Euphorion 88, 1994, S. 468 - 477. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Schubart, christian friedrich daniel

Der Kupferstecher nach der Mode Härtling, Peter. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 33-36. Die Aussicht Eigenwald, Rolf. In: Projekt Deutschunterricht 8, 1974, S. 133 - 135. Sowinski, Bernhard und Schuster, Dagmar. In: Sturm und Drang, 1992, S. 112 - 116. Die Forelle Jäger, Hans-Wolf .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Schuller, frieder

Von Jakobsdorf Schuster, Hannes. In: Deutsche und rumäniendt. Lyrik, 1981, S. 329 - 333. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Schult, friedrich

Du bist ein anhangloser Mann Atabay, Cyrus. In: Frankfurter Anthologie 4, 1979, S. 139- 143. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Spee, friedrich von

Der Evangelisch Guter Hirt sucht das verloh-ren Schäfflein Eicheldinger, Martina. In: poeta doctus, 1991, S. 289 - 294. Die gespons JESV sucht, vnd findet Jhn auff dem Creutzweeg Eicheldinger, Martina. In: poeta doctus, 1991, S. 254 - 264. Die gesponß Jesu seufftzet nach jhrem Bräutigam .. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Fromm, erich

Aut die Frage nach einer Selbstdefmirion antwortete F. einmal, er sei »ein atheistischer Mystiker, ein Sozialist, der sich im Gegensatz zu den meisten sozialistischen und kommunistischen Parteien befindet, ein Psychoanalytiker, zugleich ein sehr unorthodoxer Freudianer«. Diese Selbsteinschätzung nim .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Stolberg, friedrich leopold graf zu

An die Natur Sowinski, Bernhard und Schuster, Dagmar. In: Sturm und Drang, 1992, S. 62 - 65. An die Natur Sowinski, Bernhard. In: Sturm und Drang, 1992, S. 66 - 67. Der Mond Neis, Edgar. In: Mond in der Lyrik, 1971, S. 65 -67. Lied, auf dem Wasser zu singen, für meine Agnes Kranz, Gisbe .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Weinert, erich

Der rote Wedding Hippmann, Fritz. In: Deutschunterricht 28, 1975, S. 354 - 363. Eine deutsche Mutter Haase, Horst. In: Lesarten, 1982, S. 144 - 148. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Weisse, christian friedrich

Klagen Kranefuss, Annelen. In: Wandsbecker Bote, 1973, S. 63-70. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hegel, georg wilhelm friedrich

Das Portrait des versunkenen Professors auf dem Katheder über den Köpfen der andächtig mitschreibenden jungen Herren im Frack zeigt H. im Jahre 182S. auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn, in Berlin. Dieser H. ist es. der in die Nachwelt einging, dessen Denken z.B. dem jungen Marx noch ganz selbstverstä .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Zehetmeier, winfried

Kerameiker Zehetmeier, Winfried. In: Pausen zwischen den Worten, 1986, S. 112- 116. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Herder, johann gottfried

Nur schwer läßt sich H.s geistesgcschichtliche Stellung beschreiben, weil sein Denken ohne offensichtlich einheitlicher. Grundriß blieb. Schon zu Lebzeiten wurde daher »der edle Geist. . . verkannt; doch nicht ganz ohne seine Schuld; denn er hatte den Fehler, daß er kein Stern erster oder sonstiger .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Jacobi, friedrich heinrich

In der Vorrede zu seinem Hauptwerk Die Welt als Wille und I 'orstellung warnt Schopenhauer die Leser davor, seine »Art zu spekuliren« mit der »eines noch lebenden großen Philosophen« vergleichen zu wollen, »welcher wahrhaft rührende Bücher geschrieben und nur die kleine Schwachheit hat. Alles, was .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Leibniz, gottfried wilhelm

Wahrscheinlich war er der umfassendste Kopf, der an der Wende vom 17. zum 18. Jahrhundert philosophisch dachte, in einer Zeit, die an philosophischen Köpfen nicht arm war. In Leipzig als Sproß einer Professorenianulie geboren, war er eines der Wunderkinder, mit denen seine Zeit zu renommieren versuc .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Engels, friedrich

Beide Eltern teile von M. stammten aus jüdischen Rabbmertamihen. Der Vater, ein Rechtsanwalt, trat jedoch. um seinen Beruf weiter ausüben zu können, mit seiner Familie zum Protestantismus über. Die Traditionen des Humanismus und der Aufklärung wurden im Elternhaus sorgsam gepflegt. Als M. in Trier d .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Nietzsche, friedrich

Ich kenne mein Loos. Es wird sich einmal an meinen Namen die Erinnerung an etwas Ungeheures anknüpfen, - an eine Knsis. wie es keine auf Erden gab, an die tiefste Gewissens-Gollision, an eine Entscheidung heraufbeschworen gegen Alles, was bis dahin geglaubt, gefordert, geheiligt worden war... L'nuve .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Schelling, friedrich wilhelm joseph

Die klassische deutsche Philosophie - in Verkennung der sie bestimmenden Dialektik von Idealismus und Materialismus auch als »Deutscher Idealismus« bezeichnet - ist im ausgehenden 18. und bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts Zeitzeugin eines Zyklus von Revolutionen und eines Anti-Zyklus von Restaurati .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Schleiermacher, friedrich daniel ernst

»Alle Menschen sind Künstler.« Mancher mag vielleicht heute diesen Satz spontan mit einem Diktum Joseph Beuys' identifizieren, dessen Auffassung: »Kunst kommt nicht von Können, sondern von Künden«, von der Ãœberzeugung lebt, daß in jedem einzelnen - wenn auch zumeist verschüttet — die Fähigkeit un .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Strauß, david friedrich

Für viele Leser der damaligen Zeit war Das Leben Jesu, Kritisch bearbeitet ein Werk, das mit dem Wunderglauben aufräumte und die mythische Deutung in ihr Recht einsetzte. Aus heutiger Sicht vermittelt dieses Werk ein Bild von einem vergangenen eschatologischen Denken und von Jesus als historischer .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Der handschuh - friedrich schiller

Vor seinem Löwengarten, Das Kampfspiel zu erwarten, Saß König Franz, Und um ihn die Großen der Krone, 5 Und rings auf hohem Balkone Die Damen in schönem Kranz. Und wie er winkt mit dem Finger, Auf tut sich der weite Zwinger, Und hinein mit bedächtigem Schritt 10 Ein Löwe tritt, Und sieht sich s .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Weizsäcker, carl friedrich von

»Zu meinem 12. Geburtstag, im Juni 1924. wünschte ich mir eine drehbare, also aut Tag und Stunde einstellbare Sternkarte. Mit meiner Karte entwich ich von den Menschen in die warme, wunderbare Sternennacht, ganz allein. Das Erlebnis einer solchen Nacht kann man in Worten nicht wiedergeben, wohl aber .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Die bürgschaft - friedrich schiller

Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich Dämon, den Dolch im Gewände; Ihn schlugen die Häscher in Bande. 'Was wolltest du mit dem Dolche, sprich!" 5 Entgegnet ihm finster der Wüterich. 'Die Stadt vom Tyrannen befreien!" 'Das sollst du am Kreuze bereuen." 'Ich bin", spricht jener, 'zu sterben bereit Und bit .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Hoffnung - friedrich schüler

Es reden und träumen die Menschen viel Von bessern künftigen Tagen, Nach einem glücklichen goldenen Ziel Sieht man sie rennen und jagen. Die Welt wird alt und wird wieder jung, 5 Doch der Mensch hofft immer Verbesserung. Die Hoffnung führt ihn ins Leben ein, Sie umflattert den frö .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Hälfte des lebens - friedrich hölderlin

Mit gelben Birnen hänget Und voll mit wilden Rosen Das Land in den See, Ihr holden Schwäne, Und trunken von Küssen 5 Tunkt ihr das Haupt Ins heilignüchterne Wasser. Weh mir, wo nehm' ich, wenn Es Winter ist, die Blumen, und wo Den Sonnenschein, 10 Und .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Herbstbild - friedrich hebbel

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah! Die Luft ist still, als atmete man kaum, Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah, Die schönsten Früchte ab von jedem Baum. O stört sie nicht, die Feier der Natur! 5 Dies ist die Lese, die sie selber hält, Denn heute löst sich von den Zw .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Bewaffneter friede - wilhelm busch

Ganz unverhofft, an einem Hügel, Sind sich begegnet Fuchs und Igel. Halt, rief der Fuchs, du Bösewicht! Kennst du des Königs Ordre nicht? 5 Ist nicht der Friede längst verkündigt, Und weißt du nicht, daß jeder sündigt, Der immer noch gerüstet geht? Im Namen seiner Majestät Geh her und übergib dein .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Vereinsamt - friedrich nietzsche

Die Krähen schrein Und ziehen schwirren Flugs zur Stadt: Bald wird es schnein. - Wohl dem, der jetzt noch - Heimat hat! 5 Nun stehst du starr, Schaust rückwärts, ach! wie lange schon! Was bist du Narr Vor Winters in die Welt - entflohn? Die Welt - ein Tor 10 Zu tausend Wüsten stumm und kalt! We .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Reisen - gottfried benn

Meinen Sie Zürich zum Beispiel sei eine tiefere Stadt, wo man Wunder und Weihen immer als Inhalt hat? Meinen Sie, aus Habana, 5 weiß und hibiskusrot, bräche ein ewiges Manna für Ihre Wüstennot? Bahnhofstraßen und Ruen, Boulevards, Lidos, Laan - 10 selbst auf den Fifth Avenuen .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Einsamer nie - gottfried benn

Einsamer nie als im August: Erfüllungsstunde - im Gelände die roten und die goldenen Brände, doch wo ist deiner Gärten Lust? Die Seen hell, die Himmel weich, 5 die Äcker rein und glänzen leise, doch wo sind Sieg und Siegsbeweise aus dem von dir vertretenen Reich? Wo alles sich .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Vögelein im winter - friedrich gull

Es lag ein tiefer Schnee, Gefroren war der See, Der Wind blies kalt und schaurig. Da saß ein Vöglein traurig Auf einem Ast im Wald: »Verhungern muß ich bald, Wenn lang die Tage währen, Wer soll mich auch ernähren? Das war gesprochen kaum, Da stund ein großer Baum Voll roter Vogelbeeren, Die durft'e .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die entwicklung der menschheit - erich kästner

Einst haben die Kerls auf den Bäumen gehockt, behaart und mit böser Visage. Dann hat man sie aus dem Urwald gelockt und die Welt asphaltiert und aufgestockt, 5 bis zur dreißigsten Etage. Da saßen sie nun, den Flöhen entflohn, in zentralgeheizten Räumen. Da sitzen sie nun am Telefon. Und es herrscht .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Sachliche romanze - erich kästner

Als sie einander acht Jahre kannten , kam ihre Liebe plötzlich abhanden. Wie andern Leuten ein Stock oder Hut. 5 Sie waren traurig, betrugen sich heiter, versuchten Küsse, als ob nichts sei, und sahen sich an und wußten nicht weiter. Da weinte sie schließlich. Und er stand dabei. Vom Fenster aus k .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Verlorenes ich - gottfried benn

Verlorenes Ich, zersprengt von Stratosphären, Opfer des Ion: — Gamma-Strahlen-Lamm —, Teilchen und Feld: — Unendlichkeitschimären auf deinem grauen Stein von Notre-Dame. 5 Die Tage gehn dir ohne Nacht und Morgen, die Jahre halten ohne Schnee und Frucht bedrohend das Unendliche verborgen —, die We .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Chopin - gottfried benn

Nicht sehr ergiebig im Gespräch, Ansichten waren nicht seine Stärke, Ansichten reden drum herum, wenn Delacroix Theorien entwickelte, 5 wurde er unruhig, er seinerseits konnte die Notturnos nicht begründen. Schwacher Liebhaber; Schatten in Nohant, wo George Sands Kinder 10 keine erzieherischen Rat .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Blaue stunde - gottfried benn

I Ich trete in die dunkelblaue Stunde — da ist der Flur, die Kette schließt sich zu und nun im Raum ein Rot auf einem Munde und eine Schale später Rosen — du! 5 Wir wissen beide, jene Worte, die jeder oft zu andern sprach und trug, sind zwischen uns wie nichts und fehl am Orte: dies ist d .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Was es ist - erich fried

Es ist Unsinn sagt die Vernunft Es ist was es ist sagt die Liebe Es ist Unglück 5 sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht 10 Es ist was es ist sagt die Liebe Es ist lächerlich sagt der Stolz Es ist l .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Gottfried silbermann - wulf kirsten

hof- und landorgelbauer im generalbaßzeitalter, meißnischer daedalo. geboren zu Kleinbobritzsch, erdnah und himmelweit, zu fußen Frauensteins als wäldner. kein bild, kein grab blieb nach. 5 ein menschenalter stur und still am flußlauf der Bobritzsch, der Mulde .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Friedrich a. kittler

Im programmatischen Vorwort zu dem Band 'Urszenen' proklamieren F.A. Kittler und H. Turk die 'Diskursanalyse": Den genealogischen Ursprüngen von Diskursverboten und Diskursivierun-gen neuer Diskurs-Ordnungen - resultierend aus veränderten Macht-, Begehrens- und Wisscns-Konstellationen - gelte es auc .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Strukturale Psychoanalyse und Literatur (Jacques Lacan)

Friedrich hölderlin (i770-i843)

das Wesen des Dichters an sich verwirklichte. Er ist geradezu „der Dichter des Dichters" geworden, wie Martin Heidegger es ausdrückte. Jeder Vers und jede Zeile, die er schrieb, bezeugen die gerade an seinem Werk gewonnene Erkenntnis, daß Dichtung nicht nur das Ergebnis eines genialen und geschulten .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Jean paul friedrich richter (i763-i825)

Während Heinrich von Kleist an der Wirklichkeit zerbrach, hat sie Jean Paul gemeistert und überwunden. Aus der Enge des damaligen Bayreuth baute er sich das Weltall seiner sehnsüchtigen Träume und Ideale. Und was die Bereicherung der deutschen Sprache vom Dichterischen her angeht, muß Jean Paul nebe .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Novalis (friedrich von hardenberg, i772-i80i)

Der bedeutendste dichterische Geist der Frühromantik, ja der Inbegriff des Romantikers überhaupt, war der frühvollendete Novalis. Seine dichterische Begabung entzündete sich an dem frühen Tod seiner jugendlichen Braut, die er nur um wenige Jahre überlebte. In seinen 'Hymnen an die Nacht" rührt Noval .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Friedrich baron de la motte-fouque (i777-i843)

Fouque war zu seiner Zeit einer der beliebtesten Modeschriftsteller, der durch seine Dichtungen aus dem Mittelalter am meisten vor Richard Wagner zum Bekanntwerden der germanisch-deutschen Götter- und Heldensagen beige^ tragen hat. Ihm verdanken wir das heute noch am meisten gelesene Märchen der Rom .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Friedrich rückert (i788-i866)

Aus der Jugendzeit, aus der Jugendzeit Klingt ein Lied mir immerdar. O wie liegt so weit, o wie liegt so weit Was mein einst war! Auch Rückert, gebürtig aus Schweinfurt, gestorben in Neuses bei Coburg, rief in seinen 'Geharnischten Sonetten" zum Kampf gegen Napoleon auf. In seinen sechs Bänden ly .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Friedrich hebbel (i8i3-i863)

Als Sohn eines Maurers in Wesselburen geboren, wuchs der junge Hebbel in drückender Armut auf. 'Die Armut hatte die Stelle seiner Seele eingenommen", sagte der Dichter später von seinem Vater, der die dichterischen. Pläne seines Sohnes unterdrückte und ihn zum Maurerhandwerk zwang. Als er starb, kam .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Gottfried keller (i8i9-i890)

hart erkämpftes und bewußt geformtes Kunstwerk des epischen Geistes. Kellers Zeitgenosse Schopenhauer hat das Wesen der epischen Kunst darin erblickt, 'daß man mit dem möglichst geringsten Aufwand von äußerem Leben das innere in die stärkste Bewegung bringe; denn das innere ist eigentlich der Gegens .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Friedrich nietzsche (i844-i900)

Der im gleichen Jahr wie Liliencron in Röcken bei Lützen geborene F. Nietzsche wurde noch vor Erwerbung des Doktorgrades sdion 1869 als Universitätsprofessor nach Basel berufen, machte den Krieg 1870/71 als Sanitäter mit, zog sich aber den Keim zu einer Krankheit zu, die ihn später aufzehren sollte. .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Symbolismus

Erich maria remarque (i898-i970)

schildert in seinem vielgelesenen und vielgeschmähten Buch 'Im Westen nichts Neues" mit bitterem Sarkasmus die Sinnlosigkeit des Krieges. Im Banne der Geschichte Das Erlebnis des gigantischen Völkerringens hatte die Fragen nach Sinn und Ziel der Geschichte neu aufgerissen. Und so wird nun in der F .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Zwischen den beiden Weltkriegen

Gottfried benn (i886-i956)

Er kommt aus einem preußisch-protestantischen Pfarrhause, studiert Medizin, wird Militärarzt, dann Privatarzt bis 1914, pflegt in dieser Zeit Freundschaft mit der Lyrikerin Else Lasker-Schüler; im Ersten Weltkriege ist er in Belgien, danach wieder Facharzt in Berlin. 1933 glaubt er einen Augenblick, .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Im Umbruch

Siegfried lenz (geb. i926).

Er stammt aus Lyck, war als junger Matrose 'Augenzeuge der großen Flucht und des Untergangs vieler Schiffe" und lebt seit 1945 in Hamburg. Als Postulat seines Schaffens nennt er '. . . ein gewisses Mitleid, Gerechtigkeit und einen nötigen Protest". Einige seiner Werke verarbeiten Kriegs- und Nachkri .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Friedrich dürrenmatt (geb. i92i)

stellt oft mit dem Unterton tiefster Bitterkeit mutige Zeitsatiren auf die Bühne. „Romulus der Große" läßt die ganze Weltgeschichte zur Farce werden: der letzte weströmische Kaiser interessiert sich mehr für Hühnerzucht als für die Aufgaben der Staatslenkung. Die Komödien „Die Ehe des Herrn Mississ .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Robert walser: »jakob von gunten. ein tagebuch« (i909) - bericht eines künftigen dieners

Von Vorschriften umstellt Den literarischen Rang des 1878 im schweizerischen Biel geborenen Robert Walser haben Autoren wie Robert Musil, Hermann Hesse, Walter Benjamin und vor allem Franz Kafka früh erkannt. Doch läßt sich Walser, bei seinem ständigen Rollenwechsel, in seinem Werk und im Wandel .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Siegfried lenz: »heimatmuseum« (i978) - >imaginäre geschichtsschreibung

Episches Protokoll eines Verlustes »Aus dem Ploetz [...] können wir erfahren, wann und wie die Rückführung deutscher Kriegsgefangener vor sich ging, eine Erzählung von Böll oder Borchert aber führt uns vor Augen, was es heißt, aus Krieg und Gefangenschaft zurückzukehren.« So schreibt Siegfried Le .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Elfriede jelinek: »die ausgesperrten« (i980) - eine erzählerische moritat

Jugendrevolte Der Auftakt könnte Anfang eines Kriminalromans sein. Gegen Ende der fünfziger Jahre wird bei einem Ãœberfall im Wiener Stadtpark ein Spaziergänger beraubt und schwer mißhandelt; die Täter können in der Unübersichtlichkeit der belebten Straßen untertauchen. Die Aufklärung des Krimin .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Friedrich hölderlin

Die Rückkehr des Menschen zur ursprünglichen Einheit mit der Natur in einer freien Gesellschaft ist das große Thema in den Werken von Johann Christian Friedrich Hölderlin . Von der Mutter, die aus einem pietistischen Pfarrhaus stammte, für den geistlichen Beruf bestimmt, trat er zwar 1788 in das Tü .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Friedrich gottlieb klopstock (i724-i803): die frühen gräber - die sommernacht - mond, der gedankenfreund

Die frühen Gräber Willkommen, o silberner Mond, Schöner, stiller Gefährt der Nacht! Du entfliehst? Weile nicht, bleib, Gedankenfreund! Sehet, er bleibt, das Gewölk wallte nur hin. Des Maies Erwachen ist nur Schöner noch, wie die Sommernacht, Wenn ihm Tau, hell wie Licht, aus der Locke träuft, U .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Umfangen von Natur

Gottfried august bürger (i747-i794): der bauer - tyrannenlästerung

Der Bauer An seinen durchlauchtigen Tyrannen Wer bist du, Fürst, daß ohne Scheu Zerrollen mich dein Wagenrad, Zerschlagen darf dein Roß? Wer bist du, Fürst, daß in mein Fleisch Dein Freund, der Jagdhund, ungebläut Darf Klau und Rachen hau'n? Wer bist du, daß durch Saat und Forst, Das Hurra deine .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Rebellion

Nänie - friedrich schiller (i759-i805) - Ãœber die sterblichkeit des schönen

Nänie Auch das Schöne muß sterben! Das Menschen und Götter bezwinget, Nicht die eherne Brust rührt es des stygischen Zeus. Einmal nur erweichte die Liebe den Schattenbeherrscher, Und an der Schwelle noch, streng, rief er zurück sein Geschenk. Nicht stillt Aphrodite dem schönen Knaben die Wunde, .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Klassische Zeit der Elegien

Sonnenuntergang - friedrich hölderlin (i770-i843) - götterlose gegenwart

In einer vierstrophigen Fassung, die Hölderlin Ende Juni 1798 mit weiteren Gedichten an Schiller schickte, hieß das Gedicht noch Dem Sonnengott. Schiller nahm zwar andere der übersandten Gedichte, nicht aber dieses in den Musenalmanach fiir das Jahr 1799 auf. Und Hölderlin arbeitete die vierstrophig .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Klassische Zeit der Elegien

Hälfte des lebens - friedrich hölderlin (i770-i843) - heilignüchtern

Hälfte des Lebens Mit gelben Birnen hänget Und voll mit wilden Rosen Das Land in den See. Ihr holden Schwäne, Und trunken von Küssen Tunkt ihr das Haupt Ins heilignüchterne Wasser. Weh mir, wo nehm ich, wenn Es Winter ist, die Blumen, und wo Den Sonnenschein, Und Schatten der Erde? Die Mauer .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Klassische Zeit der Elegien

Wenn nicht mehr zahlen und figuren - novalis (friedrich leopold freiherr von hardenberg, i772-i80i): das eine geheime wort

Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren Sind Schlüssel aller Kreaturen Wenn die so singen, oder küssen, Mehr als die Tiefgelehrten wissen, Wenn sich die Welt ins freye Leben Und in die Welt wird zurück begeben, Wenn dann sich wieder Licht und Schatten Zu ächter Klarheit wieder gatten, Und man in Mährche .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Das Wort

Friedrich hebbel (i8i3-i863): sommerbild - herbstbild - wendepunkte

Friedrich Hebbel hat in der Geschichte des Dramas mehr in Bewegung gesetzt als in der Geschichte der Lyrik. Doch sind ihm Gedichte geglückt, in denen sich der Lyriker ganz aus dem Bann des Dramatikers und Tragikers löst, Gedichte wie Nachtlied, Abendgefühl oder Ich und Du. Auch Sommerbild und Herbs .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die Wirklichkeit der Landschaften

Gottfried keller (i8i9-i890): sommernacht - ein alter brauch - erhaltenswert

Sommernacht Es wallt das Korn weit in die Runde Und wie ein Meer dehnt es sich aus; Doch liegt auf seinem stillen Grunde Nicht Seegewürm noch andrer Graus: Da träumen Blumen nur von Kränzen Und trinken der Gestirne Schein. O goldnes Meer, dein friedlich Glänzen Saugt meine Seele gierig ein! In m .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die Wirklichkeit der Landschaften

Friedrich nietzsche (i844-i900): abschied [vereinsamt] - winter-wanderschaft

Einsamkeit ist eines der Hauptthemen im Denken Nietzsches. »Mein ganzer Zarathustra«, erklärt er in Ecce homo, »ist ein Dithyrambus auf die Einsamkeit«. Dort allerdings wird Einsamkeit als Bedingung für Selbstfindung und Schöpfertum, für die Erneuerung des Menschen verstanden. Dagegen konzentriert s .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Riss im Dasein

Die literatur des kaiserhofs von konrad iii. bis friedrich ii.

Aus der Zeit Konrads III. , des ersten Stauferkö-nigs, ist über den literarischen Betrieb am Kaiserhof nicht viel bekannt. Das intellektuelle Klima am Hof wurde von den Geistlichen geprägt, die die leitenden Ämter innehatten: von dem Kanzler Arnold von Wied , dem Erbauer der für die Entwickl .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Erich kästner (i899-i974): sachliche romanze

Das sentimentale Vokabular hat ausgedient Spricht jemand von »Neuer Sachlichkeit«, der literarischen Richtung, die in den zwanziger Jahren dem Visionären und Utopischen des Expressionismus illusionslose Wirklichkeitsnähe entgegenstellte, so fällt unweigerlich der Name Erich Kästner. »Sachlich« gi .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Sachlich unterkühlt

Oskar loerke (i884-i94i): brief-wilhelm lehmann (i882-i968): auf sommerlichem friedhof (i944)

Zwei Gränchen Staub im Wind Oskar Loerke, Träger des Kleist-Preises von 1913, war als Cheflektor des S. Fischer Verlags eine der Schaltstellen des literarischen Lebens in den zwanziger Jahren. In seinen Dichtungen bleiben Landschaftserlebnisse einer Kindheit im Osten prägend. Seine Naturlyrik str .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Magie der Natur

Auf sommerlichem friedhof (i944)

In memoriam Oskar Loerke Der Fliegenschnäpper steinauf, steinab. Der Rosenduft begräbt dein Grab. Es könnte nirgend stiller sein. Der darin liegt, erschein, erschein! Der Eisenhut blitzt blaues Licht. Komm, wisch den Schweiß mir vom Gesicht. Der Tag ist süß und ladet ein, Noch einmal säßen wir .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Magie der Natur

Gottfried benn (i886-i956): gedichte - die dinge mystisch bannen durch das wort

Gedichte Im Namen dessen, der die Stunden spendet, im Schicksal des Geschlechts, dem du gehört, hast du fraglosen Aug's den Blick gewendet in eine Stunde, die den Blick zerstört, die Dinge dringen kalt in die Gesichte und reißen sich der alten Bindung fort, es gibt nur ein Begegnen: im Gedichte die .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Lyrik in Henkerszeit

Jürgen becker (geb. i932): natur-gedicht -erich fried (i92i-i988): gespräch über bäume

Vom Ende der Landschaftsmalerei Der Titel von Jürgen Beckers Gedichtsammlung aus dem Jahre 1974, Das Ende der Landschaftsmalerei, pointiert fast programmatisch ein Grundthema seiner Lyrik: das allmähliche Verschwinden der Voraussetzungen und des Gegenstandes von Naturlyrik. Selbst was man »Stadtl .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Sackgassen der Naturlyrik

Das vorbild des genies johann gottfried herder: shakespeare

Analyse Von Herders Shakespeare-Aufsatz, den er 1773 in dem Bändelten Von deutscher Art und Kunst zusammen mit dem Auszug aus einem Briefwechsel über Ossian veröffentlichte, gibt es zwei frühere Fassungen: einen ersten Entwurf vom Juni 1771, der als Antwort auf Gerstenbergs Versuch über Shakespeare .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Die Genieästhetik

Die tragödie des großen menschen - geschichte gottfriedens von berlichingen mit der

Analyse Im November und Dezember 1771 schrieb Goethe in Frankfurt, ermuntert von seiner Schwester Cornelia, die erste Fassung des Götz innerhalb von sechs Wochen, 'ohne Plan und F.ntwurf, bloß der Hinbildungskraft und einem innern Trieb" folgend und 'ohne weder rückwärts, noch rechts, noch links z .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Friedrich schiller: die räuber

Analyse Die Arheit an den Räubern begann Schiller wahrscheinlich schon als Eleve der Karlsschule im Jahre 1 776. Die Vorbereitung seiner Prüfungen hinderte ihn dann an der Arbeit, so daß sein letztes Jahr auf der Akademie 1779/80 als Entstehungszeit anzusetzen ist. Im Frühjahr 1781 erschien die ers .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Adelssatire und bürgerliches ethos friedrich schiller: kabale und liebe

Analyse Schiller schrieb Kabale und Liebe /.wischen dem Herbst 1782 und Mitte Februar 1783; Ende April, Anfang Mai desselben Jahres überarbeitete er den Text auf Wunsch des Freiherrn von Dalberg für die Mannheimer Bühne. Dort wurde das Drama am 17. April 1784 nach der Frankfurter Uraufführung am 15 .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Die entdeckung der naturpoesie johann gottfried herder: auszug aus einem briefwechsel über oßian und die i jeder alter völker

Herder wurde 1 764 mit den Gesängen Ossians bekannt, als in Deutschland die ersten Übersetzungen erschienen. Es waren Gesänge in rhythmisierter Prosa: die F.pen Vingal und Tetnora sowie einundzwanzig kürzere Prosagedichte. Teils waren es Funde altgälischer Volksdichtungen aus dem schottischen Hoch .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Johann gottfried herder: volkslieder

Entstehung Im September 1773 kündigte Herder dem Verleger Hartknoch in Riga 'ein Bändchen alte Volkslieder" an. Es war eine Sammlung in zwei Teilen, deren jeder in zwei Bücher unterteilt war. Der erste Teil war überschrieben Englisch und Deutsch, der zweite Englisch-Nordisch und Deutsch. I. 1 enthi .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Die 'leichenöffnung des lasters - friedrich schiller: der verbrecher aus verlorener ehre.

Entstehung Einzelheiten der Entstehungsgeschichte sind unbekannt. Schiller schickte das fertige Manuskript am 29. November 1785 an den Verleger Göschen. In einem Brief vorn 13. Eehruar 1786 schreibt er ihm, es sei gegen seinen 'Wunsch, daß einige Artikel dieses Hefts, wozu ich ausdrüklich fremde Ze .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Berichte über tiere - das tier-sachbuch

Diese Gruppe ist nur in relativ wenigen Fällen völlig vom erzählenden Tierbuch zu trennen. Von einigen Lexika für Kinder und dem bereits genannten Desmond Morris 'Das Leben der Tiere" oder etwa Irmgard Luchts 1998 neu aufgelegter 'Vogel-Uhr" abgesehen, benutzt auch das Tier-Sachbuch immer wieder er .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERHARD HAAS

Jugendbuch: irgendwann wird frieden sein (dreesen i996)

Für die vielen Bücher, in denen sich die Sehnsucht der Menschen nach Frieden ausspricht, mag diese Geschichte stehen. In ein bislang friedliches Dorf in Bosnien bricht der Krieg ein mit Mord und Vergewaltigung, mit Angst und Tod, ohne dass ein Ende in Sicht wäre. Der ganze Wahnsinn von Nationalitäte .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Friedrich gottlieb klopstock - die frÜhen grÄber

Willkommen, o silberner Mond, Schöner, stiller Gefährt der Nacht! Du entfliehst? Eile nicht, bleib, Gedankenfreund! Sehet, er bleibt, das Gewölk wallte nur hin. Des Mayes Erwachen ist nur Schöner noch, wie die Sommernacht, Wenn ihm Thau, hell wie Licht, aus der Locke träuft, Und zu dem Hügel .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Gottfried august bürger - lenore

Lenore fuhr ums Morgenrot empor aus schweren Träumen: 'Bist untreu, Wilhelm, oder tot? wie lange wirst du säumen?" Er war mit König Friedrichs Macht gezogen in die Prager Schlacht und hatte nicht geschrieben, ob er gesund geblieben. Der König und die Kaiserin, des langen Haders müde, bewegten ihr .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich hölderlin - die eichbÄume

_Aus den Gärten komm' ich zu euch, ihr Söhne des Berges! Aus den Gärten, da lebt die Natur geduldig und häuslich, pflegend und wieder gepflegt mit den fleißigen Menschen zusammen. Aber ihr, ihr Herrlichen! steht, wie ein Volk von Titanen In der zahmeren Welt und gehört nur euch und dem Himmel, Der e .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich hölderlin - lebenslauf

Größers wolltest auch du, aber die Liebe zwingt All uns nieder, das Leid beuget gewaltiger, Doch es kehret umsonst nicht Unser Bogen, woher er kommt. Aufwärts oder hinab! herrschet in heiiger Nacht, Wo die stumme Natur werdende Tage sinnt, Herrschet im schiefesten Orkus Nicht ein Grades, ein Recht .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich hölderlin - brot und wein

An Heinze 1 Rings um ruhet die Stadt; still wird die erleuchtete Gasse Und, mit Fackeln geschmückt, rauschen die Wagen hinweg. Satt gehn heim von Freuden des Tags zu ruhen die Menschen, Und Gewinn und Verlust wäget ein sinniges Haupt Wohlzufrieden zu Haus; leer steht von Trauben und Blumen, Und .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Exemplarische analysen - hans peter richter: damals war es friedrich (i96i)

In diesem Abschnitt sollen einige wenige Kinder- und Jugendbücher genauer vorgestellt werden, die entweder eine besondere Wirkung entfaltet haben oder unter dem Gattungsaspekt Beachtung verdienen. Dieses Buch ist inzwischen millionenfach verkauft und zählt in den 5. und 6. Schuljahren fast zur Ka .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Gottfried keller - abendlied

Augen, meine lieben Fensterlein, Gebt mir schon so lange holden Schein, Lasset freundlich Bild um Bild herein: Einmal werdet ihr verdunkelt sein! Fallen einst die müden Lider zu, Löscht ihr aus, dann hat die Seele Ruh; Tastend streift sie ab die Wanderschuh, Legt sich auch in ihre finstre Truh. No .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich nietzsche - vereinsamt

Die Krähen schrein Und ziehen schwirren Flugs zur Stadt: Bald wird es schnein — Wohl dem, der jetzt noch Heimat hat! Nun stehst du starr, Schaust rückwärts ach! wie lange schon! Was bist du Narr Vor Winters in die Welt entflohn- Die Welt — ein Tor Zu tausend Wüsten stumm und kalt! Wer .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Gottfried benn - karyatide

Entrücke dich dem Stein! Zerbirst die Höhle, die dich knechtet! Rausche doch in die Flur! Verhöhne die Gesimse — sieh: Durch den Bart des trunkenen Silen aus seinem ewig überrauschten lauten einmaligen durchdröhnten Blut träuft Wein in seine Scham! Bespei die Säulensucht: toderschlagene greisige .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich krasser - marseillaise des christentums

Sagt an, wer ist's, dem ihr die Saat vertraut, Der Wald und Felder düngt mit saurem Schweiße? Der euch Paläste, Dome, Burgen baut, Der Stadt' und Dörfer schuf mit seinem Fleiße? Wer ist's, der jeden Raum, den ihr bewohnt, Zum Feenschloß verherrlicht läßt erscheinen, Wo ihr geschmückt als Erden .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Frieder schuller - von jakobsdorf

Als einer einmal seinen Hut vom Kopfe nahm, und das nicht mit Verlaub wie heute , als dieser in der Linken seinen Hut noch hielt , doch mit der Rechten in das Tal gebot , da setzte sich auch keiner auf die Erde nieder , so dringend war der Anblick, den sie fanden. Und könnten wir es jene .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Siegfried lenz ein sehr empfindlicher hund

1. Textanalyse 1.1. Der Leser der Geschichte wird sagen: ein echter Lenz! Denn folgende Wesenszüge, die Siegfried Lenz charakterisieren, treten deutlich hervor: 1.1.1. Der ruhige, unkomplizierte Erzählfluß entfaltet das Geschehen so durchsichtig und plastisch, daß die Freude am Les .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Siegfried lenz der beweis

Grundlagen der Erzählkunst von Siegfried Lenz 'Schreiben ist eine gute Möglichkeit, um Personen, Handlungen und Konflikte verstehen zu lernen", sagt Lenz in einer 'Autobiographischen Skizze"1. Sein Bestreben ist es, 'einen wirkungsvollen Pakt mit dem Leser herzustellen, um die bestehenden Ãœbel zu .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Siegfried lenz das wrack

Analyse In dieser Geschichte erzählt Lenz vom Unglück des armen Fischers Baraby, dessen Fleiß und Wagemut ihn nicht vor dem Schicksal des Glücklosen bewahren. Baraby gehört zu einer Gruppe von Flußfischern, die im breiten Mündungsgebiet der Elbe fischen. Gelegentlich schlachten sie ein Wrack aus, a .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Siegfried lenz die große konferenz

Die Erzählung 'Die große Konferenz" von Siegfried Lenz ist der bekannten Sammlung masurischer Geschichten entnommen, die 1955 unter dem Titel 'So zärtlich war Suleyken" herausgegeben wurde. Hier werden Jugenderinnerungen in einer besonderen Form dargeboten. Weder die Personen noch geographische Einz .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Walter jens bericht über hattington

Lernziel der Behandlung dieses Berichts ist, Schüler ab 8. Schuljahr erkennen zu lassen, daß aufklärende Vernunft am ehesten geeignet ist, mitmenschliches Leben human zu gestalten. Irrationales und emotional gesteuertes Verhalten hingegen führt — wie in Knox — zu Angst, Mißtrauen und Formen der .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Friedrich dürrenmatt der tunnel

I. Vorschlag zum Textverständnis Diese Erzählung sollte man nach Möglichkeit nur mit einer Klasse 10 besprechen, da bei jüngeren Schülern das Verständnis für diesen Text schwer zu erwecken sein wird: Sie erwarten normalerweise bei der Interpretation einer Geschichte eine einzige Lösung. Hier aber m .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Ani, friedrich

Biografie: *7.1.1 in Kochel am See. F. Ani schrieb seine ersten Hörspiele und Theaterstücke bereits kurz nach dem Abitur, als er nach München zog. Er absolvierte die Drehbuchwerkstatt an der Hochschule für Fernsehen und Film und verfasste anschließend einige Skripte für Serien wie Faust oder Ein Fal .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Erichsen, uwe

auch unter den Pseud.: Jerry Cotton, Andrew McKay, Jim Sheridan, Gil Ham-mon Biografie: *9.8.1 in Rheydt. U. Erichsen war bereits während seiner Schulzeit journalistisch tätig, später schrieb er als Ausgleich zu seinem kaufmännisch-technischen Beruf, den er erlernt hatte. Als sich die ersten Erfolg .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Faist, frieder

Biograhe: "10.6.1 in Augsburg. F. Faist ist gelernter Industriekaufmann und Lochkartentabellierer. Nach Zivildienst und Tätigkeiten als kaufmännischer Angestellter und als Verwaltungsangestellter sowie als Wirt arbeitet er seit 1980 als freiberuflicher Schriftsteller und lebt in Augsburg. Kriminalr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Friedrichs, antje

Pseud. für: Antje Telgenbüscher Biografie: *23.9.1 in Frankfurt/ Oder. A. Friedrichs wuchs in Quakenbrück auf. Sie studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie in Münster und York und promovierte mit einer Arbeit über Ilse Aichinger. Bis zum 30. Lebensjahr arbeitete sie an Schule und Hochschule .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Glauser, friedrich charles

Biografie: *4.2.1 Wien, t8.2.1 in Nervi bei Genua. F. Glausers Leben war geprägt vom ständigem Wechsel zwischen Internierung und Entlassung, Entziehungskuren und den Versuchen ein bürgerliches Leben zu führen. Seine Morphiumsucht, die ihn ungefähr seit dem 21. Lebensjahr begleitete, war zentrales Tr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Herz, wilfried v(iktor) und kreiss, andrea

Biografie *1 ;*1 . W. V. Herz ist Grafiker, Comicautor und -Zeichner. Er ist seit 1992 TV-Autor. Seit 1997 arbeitet er mit A. Kreiss als Autorenteam im Bereich Krimi, Thriller und Drama zusammen. Zu ihren Arbeiten gehören u.a. zahlreiche Episoden für die Krimiserie Ein Fall für Zwei. Kriminalromane .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Hoffmann, friedrich

Biografie: *1 in Nusbaum. F. Hoffmann ist gelernter Maurer und Tiefenbauingenieur. Kriminalromane: 1963 Was geschah im Steinbruch, Goldmann 1264; 1965 Sie war erst zwanzig, Goldmann 2132 Sonstige Publ.: Ein Roman Preise: 1963 Edgar Wallace Preis für Was geschah im Steinbruch? .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Thiekötter, friedel

Biografie: "1 in Neheim-Hüsten. F. Thiekötter studierte in Bonn, Orleans und Reims und arbeitet seit 1976 als Lehrer in Münster. Er schrieb und veröffentlichte zunächst Lyrik und Kurzprosa, später Einakter und Hörspiele und schließlich Romane. Kriminalromane: 1994 Cembalist am Glockenseil, Neues Li .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Werremeier, friedhelm

Biografie: *30.1.1 in Witten. F. Werremeier studierte an der Akademie für Publizistik in Aachen und bei der NRZ in Düsseldorf. Er arbeitete als Gerichtsreporter für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften und publizierte aus seinem Fachgebiet Serien, Reportagen und Features. Vielfach be-fasst sich .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Friedrich schiller - aus: was heißt und zu welchem ende studiert man universalgeschichte?

Unser menschliches Jahrhundert herbey zu führen haben sich — ohne es zu wissen oder zu erzielen — alle vorhergehenden Zeitalter angestrengt. Unser sind alle Schätze, welche Fleiß und Genie, Vernunft und Erfahrung im langen Alter der Welt endlich heimgebracht haben. [...] Ein edles Verlangen muß in u .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Erich honecker - aus: bericht des zentralkomitees an den viii. parteitag der sed, berlin i97i

[...] Eines der edelsten Ziele und eine der größten Errungenschaften der sozialistischen Gesellschaft ist die allseitig entwickelte Persönlichkeit. Dabei handelt es sich nicht um ein Ziel, das erst in ferner Zukunft erreicht wird. Wenn wir hier von 'Persönlichkeit" sprechen, meinen wir eine besonde .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich engels - dialektik der natur

In den aus dem Fall von Byzanz geretteten Manuskripten, in den aus den Ruinen Roms ausgegrabenen antiken Statuen ging dem erstaunten Westen eine neue Welt auf, das griechische Altertum; vor seinen lichten Gestalten verschwanden die Gespenster des Mittelalters; Italien erhob sich zu einer ungeahnten .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich engels - die entwicklung des sozialismus von der utopie zur wissenschaft

Die großen Männer, die in Frankreich die Köpfe für die kommende Revolution klärten, traten selbst äußerst revolutionär auf. Sie erkannten keine äußere Autorität an, welcher Art sie auch sei. Religion, Naturanschauung, Gesellschaft, Staatsordnung, alles wurde der schonungslosesten Kritik unterworfen; .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Olga smoljan - friedrich maximilian klinger. leben und werk

[...] Der Sturm und Drang war eine Bewegung der Jugend. Die davon begeisterten jungen Menschen nannten sich selbst 'Kraftgenies". Demonstrativ ignorierten sie die 'öffentliche Meinung", demonstrativ lehnten sie allgemeingültige Regeln ab. Sie bemühten sich, frei und ungezwungen zu leben und zu han .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann gottfried herder - shakespeare

In Griechenland entstand das Drama, wie es in Norden nicht entstehen konnte. In Griechenland wars, was es in Norden nicht sein kann. In Norden ists also nicht und darf nicht sein, was es in Griechenland gewesen. Also Sophokles' Drama und Shakespeares Drama sind zwei Dinge, die in gewissem Betracht k .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann gottfried herder - auszug aus einem briefwechsel über ossian und die lieder alter völker

Je wilder, d. i. je lebendiger, je freiwürkender ein Volk ist, desto wilder, d. i. desto lebendiger, freier, sinnlicher, lyrisch handelnder müssen auch, wenn es Lieder hat, seine Lieder sein. Je entfernter von künstlicher, wissenschaftlicher Denkart, Sprache und Letternart [1] das Volk ist, desto w .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann gottfried herder - volkslieder. zweiter teil

[...] Endlich kann ich nicht umhin, noch mit ein paar Worten merken zu lassen, was ich für das Wesen des Liedes halte. Nicht Zusammensetzung desselben als eines Gemäldes niedlicher Farben, auch glaube ich nicht, daß der Glanz und die Politur seine einzige und Hauptvollkommenheit sei: sie ists nämli .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich schiller - vorrede zur ersten ausgabe der 'räuber

Da sie [die dramatische Methode] uns ihre Welt gleichsam gegenwärtig stellt, und uns die Leidenschaften und geheimsten Bewegungen des Herzens in eigenen Äußerungen der Personen schildert, so wird sie auch gegen die beschreibende Dichtkunst um so mächtiger würken, als die lebendige Anschauung kräfti .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich schiller - was kann eine gute stehende schaubühne eigentlich wirken?

[Die Schaubühne als eine moralische Anstalt betrachtet] Die Gerichtsbarkeit der Bühne fängt an, wo das Gebiet der weltlichen Gesetze sich endigt. Wenn die Gerechtigkeit für Gold verbündet und im Solde der Laster schwelgt, wenn die Frevel der Mächtigen ihrer Ohnmacht spotten und Menschenfurcht den .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Gottfried august bÃœrger - daniel wunderlichs buch.

II: Herzensausguß über Volkspoesie [...] Unsere Nation hat den leidigen Ruhm, nicht gerade die weise, sondern die gelahrte zu heißen. Der Ruhm möchte ganz schätzbar sein, wenn's nur nicht gar zu viel Quisquilien [1] — Gelahrtheit wäre. Dieser Quisquilien-Gelahrtheit haben wir's gutenteils zu ver .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich schiller - Ãœber bürgers gedichte

[...] solange zwischen dem sittlich ausgebildeten, vorurteilsfreien Kopf und dem Dichter ein andrer Unterschied stattfindet, als daß letzterer zu den Vorzügen des erstem das Talent der Dichtung noch als Zugabe besitzt, so lange dürfte die Dichtkunst ihren veredelnden Einfluß auf das Jahrhundert verf .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich schiller - Ãœber naive und sentimentalische dichtung

[...] Die Dichter sind überall, schon ihrem Begriffe nach, die Bewahrer der Natur. Wo sie dieses nicht ganz mehr sein können und schon in sich selbst den zerstörenden Einfluß willkürlicher und künstlicher Formen erfahren oder doch mit demselben zu kämpfen gehabt haben, da werden sie als die Zeugen .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe und friedrich schiller - Ãœber epische und dramatische dichtung

Der Epiker und Dramatiker sind beide den allgemeinen poetischen Gesetzen unterworfen, besonders dem Gesetze der Einheit und dem Gesetze der Entfaltung; ferner behandeln sie beide ähnliche Gegenstände und können beide alle Arten von Motiven brauchen; ihr großer wesentlicher Unterschied^ beruht aber d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich schlegel - Ãœber goethes meister

Ohne Anmaßung und ohne Geräusch, wie die Bildung eines strebenden Geistes sich still entfaltet und wie die werdende Welt aus seinem Innern leise emporsteigt, beginnt die klare Geschichte. Was hier vorgeht und was hier gesprochen wird, ist nicht außerordentlich, und die Gestalten, welche zuerst hervo .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich schlegel - Ãœber romantische poesie

Die romantische Poesie ist eine progressive Universalpoesie. Ihre Bestimmung ist nicht bloß, alle getrennten Gattungen der Poesie wieder zu vereinigen und die Poesie mit der Philosophie und Rhetorik in Berührung zu setzen. Sie will und soll auch Poesie und Prosa, Genialität und Kritik, Kunstpoesie u .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich schlegel - brief über den roman

Ich habe ein bestimmtes Merkmal des Gegensatzes zwischen dem Antiken und dem Romantischen aufgestellt. Indessen bitte ich Sie doch, nun nicht sogleich anzunehmen, daß mir das Romantische und das Moderne völlig gleich gelte. [...] Wollen Sie sich den Unterschied völlig klar machen, so lesen Sie gefäl .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann gottfried herder - adrastea

[â– â– â– ] Gibt es feste Formen des Schönen, die allen Völkern und Zeiten gemein sind? Verfeint sich mit dem Fortgang der Zeiten das Ideal der Schönheit? Man hat den beliebten französischen Ausdruck: 'Nachahmung der schönen Natur" als unbestimmt und unzureichend getadelt; der Tadel ist begründet, .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Georg wilhelm friedrich hegel - vorlesungen über die Ästhetik

Der Künstler Die Phantasie Was erstens das allgemeine Vermögen zur künstlerischen Produktion angeht, so ist, wenn einmal von Vermögen soll geredet werden, die Phantasie als diese hervorstechend künstlerische Fähigkeit zu bezeichnen. Dann muß man sich jedoch sogleich hüten, die Phantasie mit der bl .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Ferdinand lassalle, karl marx, friedrich engels - die 'sickingendebatte

Lassalles Aufsatz über die tragische Idee Beilage zum Brief Lassalles an Marx vom 6. März 1859 Ãœber die formelle tragische Idee, die ich dem Drama und seiner Katastrophe zugrunde legte - den tiefen dialektischen Widerspruch, welcher der Natur alles Handelns, zumal des revolutionä-. ren, innewohnt .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich hebbel - das komma im frack

Demjenigen, welcher der Literatur und der Kunst eine mehr als oberflächliche Aufmerksamkeit zuwendet, kann es nicht entgangen sein, daß jetzt in allen Gebieten der Genre eine ganz unverhältnismäßige Rolle spielt. Er wird nicht allein an sich in seinen sämtlichen zahllosen Spielarten auf das sorgfält .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Gottfried keller - jeremias gotthelf i

Besprechung von 'Uli der Knecht" und 'Uli der Pächter" 'Die Verlobten gingen miteinander über die Wiese, da raufte Reinhard jene Pflanzen aus und zeigte Lorle den wundersam zierlichen Bau des Zittergrases und die feinen Verhältnisse der Glockenblume. ,Das gehört zu dem Schönsten, was man sehen kann .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Theodor fontane - gottfried keller: die leute von seldwyla

Alle diese Erzählungen — allenfalls mit Ausnahme von einer — sind reizend zu lesen. Sie bewegen uns das Herz, wir begleiten sie unter Weinen und Lachen, überall sprechen Liebe, Sorgfalt und ein durchaus originaler Dichtergeist zu uns. Nichts komischer, als solchen Arbeiten gegenüber von dem Verf .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Georg gottfried gervinus (i805-i87i)

In seiner «Geschichte der poetischen Nationalliteratur der Deutschen» greift Gervinus im Kapitel über Goethe die beiden etwa gleichzeitig entstandenen Werke « Götz von Berlichingen » und «Werther» heraus. Beide lassen nach seiner Auffassung Goethes Doppelnatur erkennen: Auf der einen Seite das «wühl .....
[ mehr ]
Index » Zur Geschichte der Literaturwissenschaft » Zur Geschichte der Germanistik bis 1945

Friedrich gundolf (i880-i93i)

« Goethe ist der einzige Deutsche, der jene Harmonie völlig erreicht hat, er ist deshalb unser vorzugsweise klassischer Mensch. Darum ist bei ihm weniger als bei irgendeinem anderen modernen Menschen nötig, seine Werke aus seinem Leben heraus zu erklären, hinter seine Werke zu greifen, um sein Lebe .....
[ mehr ]
Index » Zur Geschichte der Literaturwissenschaft » Zur Geschichte der Germanistik bis 1945

Erich weinert - politische satire — politisches kabarett

Wo die Dichtung sich in den Dienst des politischen Kampfes stellt, bedient sie sich entweder der pathetischen oder der satirischen Ausdrucksform. Das Pathos greift an der gefährlichen, die Satire an der lächerlichen Seite des Feindes an. Die Satire ist ihrem Ursprung nach Volksdichtung. Die anonymen .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich wolf - kunst ist waffe!

[â– â– â– ] Ein Dichter, der heute noch l'art pour l'art, die 'Kunst" um des ästhetischen Spieles willen, vollführt, dieser Verse- und Szenenbastler, er ist in unserer Zeit der Arbeitslosenheere, der Mütterselbstmorde und Abtreibungsparagraphen, der Wohnungsnot, Grubenunfälle und Eisenbetongerüste .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Erich kästner:» und wo bleibt das positive, herr kästner... ?«

In seinem Essay Ringelnatz und Gedichte überhaupt beschrieb Kästner 1930, was den Gebrauchslyriker im Unterschied zum reinen Dichter besonders auszeichne: Die Gebrauchslyriker werden gelesen. Sie werden auch verstanden und überall vorgetragen, sogar geliebt und auswendig gelernt. [...] Die Gebrauchs .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik der zwanziger Jahre

Gottfried benn: »einsamer nie -«

Einsamer nie als im August: Erfüllungsstunde - im Gelände die roten und die goldenen Brände doch wo ist deiner Gärten Lust? 5 Die Seen hell, die Himmel weich, die Äcker rein und glänzen leise, doch wo sind Sieg und Siegsbeweise aus dem von dir vertretenen Reich? Wo alles sich durch Glück beweist .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik in finsteren Zeiten 1930-1945

Jean paul (d.i. johann paul friedrich richter)

»Ich habe ihn ziemlich gefunden, •wie ich ihn erwartete: fremd wie einer, der aus dem Mond gefallen ist, voll guten Willens und herzlich geneigt, die Dinge außer sich zu sehen, nur nicht mit dem Organ, womit man sieht« . Den Weimaraner Klassikern, auf der Suche nach Bündnispartnern und Gefolgsleut .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Jünger, friedrich georg

Wie es in der Urkunde des Immermann-Literatur-Preises heißt, der dem Dichter 1953 verliehen wurde, verbindetj. die Heiterkeit des Geistes mit klarer Humanität und bewahrt unbeirrbar in unserer schwankenden Zeit das Vertrauen zum Leben in seinem Schaffen. Der Sohn eines Apothekers und jüngere Bruder .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Kästner, erich

Zu K.s 50. Geburtstag schrieb Wolfgang Harich folgende Zeilen über die K.-Lektüre seiner Jugendzeit: »Mit seinen Kinderbüchern hatte K. mir, als ich sieben oder acht Jahre alt war, in vorsichtiger, unaufdringlicher, aber äußerst wirksamer Dosierung jene moralisch-humanistischen Gegengifte verabreich .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Keller, gottfried

Am Lebensende ist der Schweizer Autor ein berühmter deutscher Dichter. Als er den siebzigsten Geburtstag feiert, erreicht ihn aus Berlin eine Glückwunschadresse mit mehreren hundert Namen, darunter Helmuth Graf von Moltke, Heinrich von Treitschke, Herman Grimm und Theodor Fontane. Dazu K. nicht ohne .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Klinger, friedrich maximilian

»Ich habe, was und wie ich bin, aus mir gemacht, meinen Charakter und mein Inneres nach Kräften und Anlagen entwickelt, und da ich dieses so ernstlich tat, so kam das, was man Glück und Autkommen in der Welt nennt, von selbst.« Seine Karriere als »Weltmann und Dichter« ist K. jedoch nicht in die Wie .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Klopstock, friedrich gottlieb

Als K. am 22. März 1803 in Hamburg beigesetzt wurde, war ein Repräsentant deutscher Dichtung, ja deutscher Kultur gestorben, dem Zehntausende hanseatischer Bürger die letzte Ehre gaben. Und doch, der Sänger des großen religiösen Epos Der Messias, seit 1770 in der Hansestadt ansässig und eines ihrer .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Knigge, adolph franz friedrich freiherr von

Als Verfasser des Buches Ãœber den Umgang mit Menschen ist K. zu fragwürdigem Ruhm gekommen. Das, was als Beitrag zum bürgerlichen Emanzipationskampf gemeint war, geriet in seiner Wirkung zum banalen Etikette-Buch. Die zahlreichen Neuauflagen des Buches drängten die politischen und sozialen Absicht .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Kracauer, siegfried

Biographen begegnete K. mit Mißtrauen. »Meine Art der Existenz«, schrieb er in einem späten Brief an Theodor W. Adorno, »würde buchstäblich aufs Spiel gesetzt, wenn die Daten aufgeschreckt würden und mich von außen her überfielen.« Festlegungen wehrte er als heteronom ab, um das Eigenste zu bewahren .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Lenz, siegfried

Nicht erst seit seinem unerwarteten Bestseller Deutschstunde wird L. vorgeworfen, seine Vermarktung in den Medien und die Breitenwirkung seiner Werke beweise, daß sein Schreiben im Grunde auf das rückhaltlose Einverständnis, auf eine »Komplizenschaft mit dem Leser« hin angelegt sei. Seine Aufarbeit .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Loest, erich

Mit dem Helden seines letzten, noch in der DDR aufgelegten Buchs verbindet den Autor eine Reihe von Gemeinsamkeiten, die wichtige Stationen seines eigenen Werdegangs markieren: »Wir sind Landsleute«, begründet L. seine besondere Nähe zu Karl May, in dessen Lebensgeschichte der Roman Swallow, mein wa .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Logau, friedrich von

»Bald werden wir einen von unscrn besten alten Dichtern wieder unter uns aufleben sehen«; mit diesen Worten kündigte Gotthold Ephraim Lessing im 36. Literaturbrief die gemeinsam mit Karl Wilhelm Ramler herausgegebene Auswahl aus L.s Sinngedichten an, die wenig später erschien und den bedeutenden Ep .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Mühsam, erich

Das bekannteste Foto, ein eher schäbiges Brustbild, zeigt ihn in seinen unverkennbaren Zügen und doch deutlich entstellt: der gemütliche Vollbart und das wilde dichte Haupthaar wirken dressiert und gestutzt, die sonst so gütig und listig blinzelnden Augen hinter dem unvermeidlichen Kneifer starren g .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Nicolai, christoph friedrich

»Das Genie ist der wahre Probierstein eines schönen Geistes, nicht Regeln und eine übel angebrachte Gelehrsamkeit«. Der dies in jungen Jahren äußerte, sollte gleichwohl als einer der größten Philister und Poesiefeinde in die deutsche Geistesgeschichte eingehen. Nicht streitsüchtig, aber doch recht .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Nossack, hans erich

N. wurde erst nach 1945 als Schriftsteller bekannt. Er teilt damit ein Generationenschicksal, aber er paßte sich keiner der nach 1945 aufkeimenden Literaturtendenzen an. Er war als Autor — dann Alfred Andersch, Wolfgang Koeppen, Arno Schmidt ähnlich - längst ausgereift und nahm bewuik die Rolle de .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Novalis (d. i. georg philipp friedrich freiherr v. hardenberg)

»Was war jene Blume, welche / Weiland mit dem blauen Kelche / So romantisch süß geblüht / In des Ofterdingen Lied? / Wars vielleicht die blaue Nase / Seiner mitschwind-süchtgen Base, / Die im Adelsstifte starb? / Mag vielleicht von blauer Färb / Ein Strumpfband gewesen sein, / Das beim Hofball fiel .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Otfried von weißenburg

Der Mönch Ãœ. aus dem lothringischen Kloster Weißenburg nimmt in mehrfacher Hinsicht in der deutschen Literaturge- schichte eine Sonderstellung ein: Er ist der erste namentlich bekannte Dichter und Poetologe deutscher Zunge. Sein Werk, eine Evangelienharmonie, ist überdies so genau datierbar, wie e .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Remarque, erich maria (d.i. erich paul remark)

»Irgend etwas fehlt mir an seinem gesicht, wahrscheinlich ein monokel« . In Berhn hatte sich R. noch Auge geklemmt, mit Spazierstock, Melone plus ge-kauftem Adelstitel in der Pose des Dandys paradiert, um sich von den kleinbürgerlichen Verhältnissen abzusetzen, aus denen er stammte. Buchbin .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Rückert, friedrich

Der Zeitgenosse Johann Wolfgang von Goethes, Napoleons und Georg Wilhelm Friedrich Hegels, der Brüder Schlegel und des Novalis, aber auch Georg Büchners, Heinrich Heines, des Fürsten Metternich und des allerorten aufkeimenden Liberalismus war bei einem breiten Publikum beliebt und gehörte zu den mei .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Schiller, friedrich von

»Ich möchte nicht gern in einem anderen Jahrhundert leben und für ein anderes gearbeitet haben. Man ist ebensogut Zeitbürger als man Staatsbürger ist; und wenn es unschicklich ist, ja unerlaubt gefunden wird, sich von den Sitten und Gewohnheiten des Zirkels, in dem man lebt, auszuschließen, warum so .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Schlegel, friedrich von

Ob als Sympathisant der Französischen Revolution, als führender Kopf der romantischen Bewegung oder Verfasser des Skandalromans Lucinde , ob als universal gebildeter Historiker und Literaturkritiker neuen Schlags, als konservativer Diplomat, Journalist oder versponnener Mystiker: S. gab und gibt noc .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Schnabel, johann gottfried

»Ich weiß wohl, daß lange Zeite dieser Name bloß galt, um etwas ganz Verächtliches zu bezeichnen«, schreibt 1828 Ludwig Tieck über »jene treuherzige Chronik« der Insel Felsenburg, deren schlechter Ruf in umgekehrtem Verhältnis zu ihrer Popularität stand. Das Buch war einer der meistgelesenen Romane .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Schubart, christian friedrich daniel

»Ohne Recht und Urteil schmachtete er viele Jahre im Felsenkerker; das Auge seines Fürsten weidete sich an ihm, seine späte Entlassung ward Gnade, und nie bekam er die Ursache seines Gefängnisses zu wissen, bis an den Tag seines Todes. Wahre Begebnisse dieser Art müßten von Munde zu Munde, von Tageb .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Seume, johann gottfried

»Anbei will ich Ihnen hier mein Inventarium liefern..., was ich zur Bedeckung meiner huronischen Haut trage: 1. Meinen blauen Frack, 2. Zwei Westen, damit ich die Winter-shawls abwerfen kann und doch noch eine in saeco behalte, 3. Zwei Paar Beinkleider inclusive der Unterziehhosen, 4. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Spee von langenfeld, friedrich

»Persönlich kann ich unter Eid bezeugen, daß ich jedenfalls bis jetzt noch keine verurteilte Hexe zum Scheiterhaufen geleitet habe, von der ich unter Berücksichtigung aller Gesichtspunkte aus Ãœberzeugung hätte sagen können, sie sei wirklich schuldig gewesen«, schreibt der Jesuitenpater S. in seiner .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Wolf, friedrich

In W.s Bauernkriegsdrama Der Arme Konrad ziehen die Bauern des »Bundschuh« während einer Aufführung des Ehrsamen Narrengerichts aus ihren Narrenpritschen die Schwerter und beginnen aus dem Spiel heraus den bewaffneten Aufstand. Es ist dies eine Schlüsselszene zum Verständnis von W.s Kunstkonzept: D .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

 Tags:
Fried,  Erich    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com