Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Follett, Ken

Follett, Ken - Leben und Biographie



Kenneth Martin Follett hat sich beim internationalen Lesepublikum als Thriller-Autor sowie Verfasser historischer Romane einen Namen gemacht. Er gilt als Meister der fiktionalen Darstellung vor einem historischen Hintergrund. Follett, der einer alten walisischen Bergarbeiterfamilie entstammt, absolvierte eine öffentli-che Grammar School, ein Technisches College und erwarb seinen Abschluss in Philosophie am University College in London. Er schlug eine Journalistenkarriere ein und schrieb für das South Wales Echo, die Londoner Evening News und arbeitete später als stellvertretender Verlagsleiter. Als Romanautor erprobte er seit 1974 verschiedene Varianten des Agentenromans und des Thrillers unter den Pseudonymen Zachary Stone oder Symon Myles. Bereits im Alter von 27 Jahren schrieb Follett den Spionageroman Die Nadel, mit dem ihm ein internationaler Durchbruch gelang und der bis heute ein Weltbestseller ist. Mit seinen historischen Romanen schrieb er sich ebenfalls in der Spitzengruppe der internationalen Spannungs- und Bestsellerautoren. Der politisch als Mitglied der La-bour-Partei engagierte Follett lebt mit seiner Frau Barbara, seit 1997 Abgeordnete des britischen Unterhauses, und ihren Kindern in London.

      Die Nadel
In seinem ersten großen Bestseller nutzt Follett das populäre Interesse an zeithistorischen Stoffen, besonders aus dem Zweiten Weltkrieg, für eine spannungsbetonte Erneuerung des traditionellen englischen Agentenromans. Inhalt: Im Jahr 1944 planen Briten und Amerikaner die Invasion in der Normandie und zugleich ein gigantisches Täuschungsmannöver, das den Deutschen eine andere Angriffszone suggerieren soll. Der einzig hoch qualifizierte deutsche Geheimagent, ehemaliger Offizier mit dem Decknamen »Die Nadel«, dem sogar Hitler persönlich vertraut, hat die Täuschung entdeckt und versucht mit Fotodokumenten die deutsche Heeresleitung zu überzeugen. Ein U-Boot soll ihn vor der schottischen Küste aufnehmen und zurückbringen. Auf seiner Flucht durch Großbritannien begeht er skrupellos mehrere Morde. Währenddessen rückt ihm die britische Spionageabwehr M immer näher. Für die operativen Einsätze ist der ehemalige Scotland-Yard-Kom-missar Bloggs zuständig. Am Ende seiner Flucht gerät die »Nadel« mit einem Fischerboot in einen Orkan, der ihn an den Strand von Storni Island wirft. Auf der Insel lebt Lucy mit ihrem Ehemann David, einem Jagdflieger, der bei einem Autounfall beide Beine verloren hat. David entdeckt das Geheimnis der »Nadel« und wird in einem Kampf getötet. Während die Verfolger die Spur der »Nadel« aufgenommen haben und sich dem Eiland nähern, gelingt es Lucy, den Eindringling von der Felsenkante inden Tod zu stürzen. Die Täuschung der deutschen Heeresleitung und des Führers gelingt, die Invasion kann beginnen. Der Fpilog zeigt Lucy und Bloggs 1970 als glückliches Großelternpaar. England hat gerade ein Fußball-Weltmeisterschaftsspiel gegen die Deutschen verloren. Aufbau/Wirkung: Follett scheint zunächst ein traditionelles Muster des Spionageromans aufzugreifen, das nach Graham -»Greene und John ->le Carre bereits als eher überholt galt. Die historische Konfrontation Großbritannien-Deutschland wird als Kampf zwischen Gut und Böse gestaltet, auf eine Problematisierung der »eigenen« Seite fast völlig verzichtet.
      Der Kunstgriff, der entscheidend zum Bestsellererfolg des Romans beitrug, ist jedoch die Kombination mit Handlungselementen anderer populärer Genres - insbesondere des historischen Romans, des Polit- und Erotik-Thrillers sowie der Horror-Story. Dadurch werden verschiedene Leserinteressen bedient und zusätzliche Spannungselemente eingebaut. Ähnlich wie auch in Frederick -^Forsyths Bestseller DerScha-to/von 1971 - ist die Kombination eines historischen Rahmens und authentischer Figuren mit einer erfundenen »Geheimgeschichte«, die dem Leser die »wahren« und dramatischen Ursachen des allgemein bekannten historischen Geschehens verspricht.
      Die Säulen der Erde
Die historische Folie für Ken Folletts Roman Die Säulen der Erde liefert der englische Erbfolgestreit des 12. Jahrhunderts nach dem Tod König Heinrichs 1. Vor dem Hintergrund der Kämpfe der weltlichen Machthaber und des Klerus erzählt Follett die Geschichte eines Klosters und der dazugehörigen Menschen über einen Zeitraum von gut 50 Jahren. Im Mittelpunkt der Handlung stehen »die Säulen der Erde«: die Kathedrale von Kingsbridge. Inhalt: König Heinrich 1. hinteriässt nach seinem Tod zwar eine Reihe von Söhnen, der einzige eheliche ist jedoch umgekommen. Heinrichs Tochter Mathilde versucht ihrem zum König ausgerufenen Cousin Stephan die Thronfolge streitig zu machen, was zu einem Jahre andauernden Krieg führt. Klerus und Adel wechseln je nach eigener lnteressenslage von einer Seite zur anderen. In dieser Zeit, die von blutigen Auseinandersetzungen geprägt ist, verfolgt der arbeitslose und umherziehende Baumeister Tom Builder den Plan, eine Kathedrale zu erbauen, um sich für die Nachwelt unsterblich zu machen. Auf seiner Wanderung ge-langt er zum Kloster Kingsbridge und übernachtet dort. Der junge Kleriker Philip, dessen Eltern von marodierenden Söldnern ermordet wurden, ist dort seit nicht allzu langer Zeit Vorsteher. Auch er träumt vom Bau einer neuen Kathedrale - und zwar als Zeichen des Friedens. Tom und Philip schließen Freundschaft. In der Hoffnung, Philip zu Arbeit zu verhelfen, betätigt sich Toms Stiefsohn Jack als Brandstifter. Und tatsächlich wird daraufhin Tom mit dem Bau einer neuen Kathedrale beauftragt. Doch der für das Kloster zuständige Bischof Waleran Bigod und der gewaltbereite Percy Graf von Shiring lassen nichts unversucht, das Vorhaben zu verhindern. Tom und Philip werden noch von der Grafentochter Aliena unterstützt, die mit Percy eine persönliche Rechnung zu begleichen hat, weil er ihren Vater verraten hat. Bevor jedoch das größte abendländische Bauwerk errichtet werden kann, wird noch eine Vielzahl von Kämpfen ausgetragen, kommt es zu Morden und Hinrichtungen, Folter und Vergewaltigung.
      Aufbau: Follett führt ausführlich in die Vielzahl der Charaktere des Romans ein und ermöglicht es somit dem Leser, sich nach und nach mit den Baumeistern, Bischöfen, Adligen, Mönchen, Frauen und Kindern vertraut zu machen. In epischer Fülle gelingt es ihm, die zahlreichen Handlungsslränge gekonnt zusammenzuführen. Die detaillierten historischen Kenntnisse erlauben es dem Leser, sich in das England des 12. Jahrhunderts hineinzuversetzen. In diesem Kontext sind auch die präzisen, viel Platz einnehmenden Beschreibungen des mittelalterlichen Bauhandwerkes zu erwähnen. Wirkung: Mit Die Säulen der Erde schrieb Follett wohl seinen berühmtesten historischen Roman. Der Welterfolg verhalf dem für zeitgenössische Thriller bekannten Autor dazu, seinen Ruhm als Verfasser von spannender Literatur auch vor einem historischen Hintergrund zu begründen.
     


Fundierung des illusionsgedankens

In den unveröffentlichten Notizen zum Laokoon merkt Lessing über die vollkommene Gestaltung der poetischen Fabel an: »Das Ideal der Handlung bestehet 1) in der Verkürzung der Zeit, 2) in der Erhöhung der Triebfedern, und Ausschließung des Zufalls, 3) in der Erregung der Leidenschaften.« . Lessings A .....
[ mehr ]
Index » POETIK UND ÄSTHETIK » Lessings Grundlegung der Illusionsästhetik

Theorie des romans bei blanckenburg

Die Bedeutung des Agathon wurde früh hervorgehoben, besonders eindringlich durch Friedrich von Blanckenburgs Versuch über den Roman , der theoretisch nachvollzieht, was Wieland praktisch befördert hatte: die Nobilitierung einer Gattung, die im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts sukzessive aus dem .....
[ mehr ]
Index » FABEL, ERZAHLUNG, ROMAN » Entwicklung des Romans zwischen 1740 und 1775

'ich wünschte, sie schrieben mir recht bald,... wie es ihnen ergeht bei den überseeischen phäaken

Rose Ausländers Kontakte zu Paul Celan, Immanuel Weissglas und Alfred Gong Rose Ausländer verließ Czernowitz im März 1921, um in die USA auszuwandern. In der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen hielt sie sich nur fünf Jahre lang, und zwar von Ende 1926 bis Ende 1928 und von Anfang 1931 bis Ende .....
[ mehr ]
Index » Paul Celan und sein Umfeld - Deutschsprachige Literatur der Bukowina

Der ästhetische maßstab - eopold andrians garten der erkenntnis und hugo von hofmannsthals ein brief

I. Die Priorität der Kunst vor dem Leben führt in der Prosa des Asthetizismus zu einer Gestaltung von Personen, an denen ästhetisches Verhalten als reales inszeniert wird. Die handelnden Personen verhalten sich in der Fiktion gegenüber ihrer Umwelt ästhetisch, sie tun dies jedenfalls entschiedener .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung und Analyse -Zur Literatur der Goethezeit, des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts

Erinnerung an samuel kastriener - zum wirken des banater jüdischen autors in der zwischenkriegszeit

Unter den Zeitgenossen bekannt und von ihnen geschätzt, ist Samuel Kastriener, der Temeswarer Publizist und Buchautor, in der Erinnerung der Nachwelt kaum noch eine Bezugsperson. In Anton Peter Petris Lexikon des Banater Deutschtums, 1992 erschienen, das von Fall zu Fall auch deutschsprachige Banate .....
[ mehr ]
Index » Ästhetik und Minderheitenraum -Aspekte der deutschen Regionalliteraturen in Rumänien

Blanckenburgs romantheorie

Wielands Agathon war der erste deutsche Roman, der eine Bildungsgeschichte zu seinem zentralen Thema machte. Die meisten zeitgenössischen Kritiker spürten, daß mit diesem Buch eine neue Variante der Gattung auftrat, die wichtige thematische Möglichkeiten erschloß. Das wohl wichtigste Zeugnis für die .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Selbst- und weltkenntnis

Viele Interpreten haben gemeint, bei dem Helden des Goetheschen Bildungsromans lasse sich von kontinuierlichen Erkenntnisfortschritten nicht sprechen . In der Tat scheint Wilhelm Meister hartnäckig an seinen Irrtümern festzuhalten. Der Belehrung ist er kaum zugänglich, da er, wie der Erzähler festst .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Das 'goldene zeitalter — regressive utopie oder ziel eines revolutionären denkens?

Die zahlreichen Versuche zu einer ideologiekritischen Einordnung des Novalis'-schen Werks haben nicht zu einheitlichen Resultaten geführt. Nicht selten galt Novalis als der 'absolut reaktionärste Vertreter der Romantik" . Andere dagegen erkannten in Novalis einen entschiedenen Anhänger der Revolutio .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Der frankenwald

Erinnern wir uns an eine D-Zug-Fahrt vor dem Krieg von München nach Berlin. Da gab es eine Station, winzig, der Zug hielt, doch niemand stieg hier aus: Pressig-Rothenkirchen. Einzig und allein eine schwere Schublokomotive setzte sich hinter die Waggons, um dem Zug nach Steinbach am Wald, fast sechsh .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die frankenhöhe

Es ist zu unterscheiden zwischen der Frankenhöhe und der »eigentlichen« Frankenhöhe. Erstere läßt sich nicht leicht eingrenzen. Denn sie verläuft sich als Teil zwei des Fränkischen Stufenlands nach Osten hin in kaum mehr wahrnehmbaren Hügeln; sie reicht als südlicher Ausläufer der Fränkischen Platte .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die deutsche literatur in der bukowina. entwicklungstendenzen und forschungslücken

Für Hugo von Hofmannsthal waren die Kriegsereignisse im Herbst 1914 und im Winter 1915 in den Waldkarpaten, war die wiederholte Einnahme von Czernowitz ein Erlebnis, das er als Wendepunkt im Leben seines Schwierigen, des Grafen Hans Karl Bühl, darstellt. In der ,Neuen Freien Presse' schrieb Hofmanns .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Zu einigen werken verdienstvoller zipser im i9. jahrhundert, klassifiziert nach samuel weber

Wir sind, um es mit den Worten Dr. Guhrs zu sagen, in unserem Beitrag darum bemüht, 'den Inhalt vergangener Jahre, das Wissenswerte der Gegenwart" zu vermitteln und den 'Einblick in die Zukunft" zu eröffnen und zu ermöglichen. Greifen wir zu diesem Zweck auf den von Samuel Weber verfaßten Sammelban .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Forschungsschwerpunkt 'oscar walter cisek. auszüge aus dem ii. kapitel der dissertation über 'sprache und stil in o.w. ciseks literarischen werken

Anhand dieses knappen Berichts soll ein allgemeiner Ãœberblick über Leben und Schaffen des Dichters und Schriftstellers geboten werden. Oscar Walter Cisek gehört einer Zeit an, in der die beiden Weltkriege entscheidende Zäsuren setzten. Mit seinen literarischen Anfängen zählt er zu den für charakt .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Louise von francis: die letzte reckenburgerin (i87i)

Ihren literarischen Durchbruch erzielte Louise von Francois mit ihrem historischen, von Walter Scott beeinflussten Roman Die letzte Reckenburgerin , der in der Zeit der 1848er Ereignisse spielt. Eine Rezension in Rodenbergs Deutscher Rundschau brachte der Autorin breite Aufmerksamkeit ein; es war je .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Der späte Realismus (1870-1900)

Frage für kenner: was ist das,literarische' an literarischen texten?

Literarische Texte sind Texte der besonderen Art; sie übermitteln nicht in erster Linie Botschaften, sondern sind, in der spezifischen Art ihrer Gestaltung, selbst schon die Botschaft - mit dem viel zitierten, auf die Medien gemünzten Satz des Kanadischen Medienwissenschaftlers Marshall McLuhan: 'T .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Theorie des grotesken und des fragments

Ebenso folgenreich ist aber auch die Theorie des Grotesken. Diderot hatte sie im Neveu de Rameau umkreist. Victor Hugo entwickelte sie in der Vorrede seines Cromwell als Teil einer Dramentheorie. Sie stellt wohl überhaupt den bedeutendsten Beitrag zum romantischen Ideengut dar, der von französische .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die brücken

Kristallgraue Himmel. Ein bizarres Gebilde von Brücken - die einen gerade, die andern bauchig, wieder andere schiefwinklig auf die ersteren herabsteigend, und alle diese Figuren wiederholen sich in den anderen beleuch- teten Windungen des Kanals - alle aber derart lang und leicht, daß die dom-bel .....
[ mehr ]
Index » Autoren » RIMBAUD

Der individualismus der linken

Von den Schriftstellern, die ins Exil gingen, wird im großen und ganzen behauptet, daß sie während der zwanziger Jahre für einen linksgerichteten Kurs in der Literatur eintraten. Jedoch — ob wir Erich Kästner, Ernst Glaeser, Joseph Roth, Hermann Kesten oder Erich Maria Remarque nennen: immer gilt .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Erkenntnis- theoretische reflexionsprosa

Ein bedeutender Teil der Erzählliteratur der Epoche wird von der Forschung mit dem Begriff der erkenntnistheoretischen Reflexionsprosa zu-sammengefasst, der zugleich eine der wichtigsten poetischen Innovationen der Bewegung markiert . Dabei handelt es sich um Texte, in denen auf einem schmalen Grat .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Aspekte und Geschichte der Literatur

Dichterisches bekenntnis

Aber Loerkes Tagebuchnotiz ist keine definitorische Formel, sondern ein Bekenntnis. Darauf muß nachdrücklich hinge* wiesen werden, weil es nach den theoretischen Äußerungen moderner Lyriker manchmal so scheinen könnte, als sei das Gesetz der Lyrik erfüllt, wenn man sich vom persönlichen Erlebnis ab .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » GRUNDSITUATION DER LYRIK

Kommunikatives und naturwissenschaftliches denken

Dem Gegensatz zwischen ideologisch-wertrationalem und technisch-zweckrationalem Denken und Handeln, der den gemeinsamen Nenner von Wissenssoziologie und Habermas' Kommunikationstheorie bildet, entspricht der in der deutschen soziologischen und hermeneutischen Tradition der Zwischenkriegszeit dominie .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Jenseits der Ideologie: „freischwebende Intelligenz" und „ideale Sprechsituation"

Identitätsdenken und monolog

Aus den meisten hier durchgeführten Analysen, vor allem aber aus der letzten, geht hervor, daß die meisten ideologischen Diskurse dazu neigen, sich der Wirklichkeit, genauer: den von ihnen thematisierten Referenten gleichzusetzen. Dies ist der Grund, weshalb Adorno und Horkheimer in der Vergangenhei .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Die diskursiven Verfahren der Ideologie

Bekenntnisdichtung

Johann Wolfgang Goethe sah alle seine Werke als «Bruchstücke einer großen Konfession an». Natürlich werden alle literarischen Arbeiten von der Persönlichkeit und den Ãœberzeugungen ihrer Autoren geprägt. Die Bekenntnisdichtung zieht ihren Definitionsradius jedoch etwas enger und fordert einen objek .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Gedankenlyrik

ist ein problematischer Begriff, da er möglicherweise nahelegt, Lyrik sei meist gedankenlos. Am besten läßt sich der Begriff aus dem Gegensatz, z. B. zur Erlebnisdichtung oder zur Lehrdichtung (-»didaktische Dichtung, —»Lehrstück erklären. Die Erlebnisdichtung geht vom Erlebnis aus und entfaltet .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Maskenspiel

auch Maskenzug. Eine besonders am englischen Hof beliebte aristokratische Form der dramatischen Unterhaltung im Zeitalter der -♦Renaissance und des -»Barock. Meist zu politischen oder persönlichen Anlässen wurden aufwendig ausgestattete und mit Musik versehene Festumzüge veranstaltet, in denen mi .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Schenkendorf, max von

Freiheit Neis, Edgar. In: Politisch-soziale Zeitgedichte, 1971, S. 96 - 99. Hoefert, Sigfrid. In: Crisis and Commitment, 1983, S. 100 - 107. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Schneckenburger, max

Die Wacht am Rhein Uthmann, Jörg von. In: Frankfurter Anthologie 14, 1991, S. 127- 131. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Wackenroder, wilhelm heinrich

Siehe wie ich trostlos weine Vaget, Hans Rudolf. In: Frankfurter Anthologie 17, 1994, S. 63 - 67. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Wolken, karl alfred

Zu früh fanden wir Wolken, Karl Alfred. In: Pausen zwischen den Worten, 1986, S. 107-111. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Schenken - joachim ringelnatz

Schenke groß oder klein, Aber immer gediegen. Wenn die Bedachten Die Gaben wiegen, Sei dein Gewissen rein. Schenke herzlich und frei. Schenke dabei Was in dir wohnt An Meinung, Geschmack und Humor, So daß die eigene Freude zuvor Dich reichlich belohnt. .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Probleme der konstruktion: moderne und postmoderne als epochen, ideologien, stile und problematiken

Man muß nicht Anhänger des Radikalen Konstruktivismus sein, um zu erkennen, daß wir Wirklichkeit nur als konstruierte wahrnehmen: Wo der Ökologe ein wertvolles Biotop sieht, sieht der Bauer lediglich unbrauchbares Land oder gar ein Hindernis auf dem Weg zur optimalen landwirtschaftlichen Nutzung; wo .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne - Modernismus - Postmoderne: Versuch einer Begriffsbestimmung

Moderne, modernismus und postmoderne als problematiken

Daß die zeitliche Dimension von Moderne und Postmoderne nicht schlicht unterschlagen werden kann, nur weil Lyotard behauptet, die Postmoderne sei keine neue Epoche41, liegt auf der Hand. Denn vor allem in der Geschichtswissenschaft und in der Soziologie bezeichnen diese Begriffe soziale und kulturel .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne - Modernismus - Postmoderne: Versuch einer Begriffsbestimmung

Kritiken der moderne: universalismus, partikularismus und soziale bewegung

Ambivalent im Sinne der spätmodernen Soziologie ist auch Max Horkheimers und Theodor W. Adornos Einstellung zum Prozeß der Moderne in der Dialektik der Aufklärung , die sowohl hier als auch im nächsten Kapitel den Ausgangspunkt bildet. Die Autoren anerkennen einerseits die emanzipatorische Wirkung d .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne und Postmoderne aus soziologischer Sicht

Feministische und ökofeministische kritiken

Die feministischen Ansätze werden der soziologischen Zeitdiagnose nicht iiui' deshalb angeschlossen, weil sie sich mit den von Bauman, Touraine, Beck und Giddens behandelten Themen auseinandersetzen, sondern auch deshalb, weil sie wie die Soziologen von einer radikalen Kritik der Naturbcherrschung, .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne und Postmoderne aus soziologischer Sicht

Postmoderne erkenntnistheorie i: foucault, deleuze, vattimo und rorty

Angesichts der starken Partikularisierungstendenzen, die sich im Denken der hier kommentierten Autoren bemerkbar machen, mag es verwegen erscheinen, von einer postmodernen Erkenntnistheorie zu sprechen, da Erkenntnistheorie häufig mit einem Streben nach Allgemeingültigkeit assoziiert wird. Rorty, de .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Postmoderne Philosophien als Kritiken der Moderne

Erkenntnistheorie ii: sprache, begriff, partikularität -von deleuze und derrida zu vattimo

Eine Darstellung poslmodemer Erkenntnistheorie wäre unvollständig, wenn sie nicht die »sprachliche Wende« in Betracht zöge, die ganz wesentlich zur Stärkung der neuromanlischen und vor allem nietzscheanischen Partikularisierungs- und Pluralisierungs-lendenzen beitrug. Die beiden Werke von Gilles Del .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Postmoderne Philosophien als Kritiken der Moderne

Erkenntnistheorie iii: lyotard vs. habermas

Der im folgenden entwickelte Grundgedanke ist in wenigen Worten zusammenzufassen: Lyotards partikularisierende und Habermas' universalisierendc Reaktionen auf die postmoderne Problematik sollen in dem hier konstruierten Kontext kritisiert und dialektisch miteinander verknüpft werden. Es soll gezeigt .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Postmoderne Philosophien als Kritiken der Moderne

Die problematiken des modernismus und der postmoderne: ambiguität, ambivalenz und indifferenz

Die literarische und literalurwissenschaftliche Diskussion hat hier auch deshalb einen »paradigmatischen« Stellenwert, weil eine der gegenwärtigen Bedeutungen des Wortes »Postmoderne« in den Jahren 1959-60 entstanden ist, als die amerikanischen Lileraturwissenschaftler Irving Howe und Harry Levin4' .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Modernismus und Postmoderne: Die literatur wissenschaftliche Debatte

Wilhelm heinrich wackenroder (i773-i798)

Nur 25 Jahre alt wurde der zarte Wackenroder, in dessen 1797 erschienenen 'Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders" alles das enthalten ist, was das Wesen der Romantik ausmacht. In seinem Werk erscheint zum ersten Male die altdeutsche Kunst, die sich ihm auf gemeinsamen Wanderungen mi .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Max von schenkendorf (i783-i8i7)

Mutterspradie, Mutterlaut. Wie so wonnesam, so traut! Erstes Wort, das mir erschallet, Süßes, erstes Liebeswort, Erster Ton, den ich gelallet, Klingest ewig in mir fort. Wie Körner war auch Max von Schenkendorf Sänger und Kämpfer zugleich. Der aus Tilsit stammende, in Koblenz verstorbene Dichter .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Lehre 2: rede - macht und erkenntnis

Nicht am geringsten hat zu Biberkopfs Schicksal beigetragen, daB er nicht richtig zu sehen versteht, dai? sein Blick entweder leer und stumpf oder vom sinnlichen Begehren getriibt und kurzsichtig ist, auf den naheliegenden Vorteil reflektierend. So mul? er am Ende das distanzierte Betrachten erst le .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » GOODBYE TO BERLIN

Ein mädchen und die streikende tod

Weil wir alle träumen, sind wir in gewisser Weise alle Dichter. Was für merkwürdige, wilde, schöne, erschreckende, unverständliche Dinge geschehen da im Schlaf! Wie stark empfindet man die Träume, wie lange gehen sie einem nach! Und fast immer gelingt es uns nicht, sie richtig aufzuschreiben oder je .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die zwölf Holzsoldaten

Zusammen denken, allein schreiben

Routine und Rituale können sehr helfen, sich in produktive Laune zu versetzen: Die Schreibfeder tanzt über das Papier, die Finger fliegen über die Tastatur, der Bildschirm wird fast zugeworfen mit Buchstaben. Wichtig ist es, die richtige Routine, die richtigen Rituale für sich zu finden. Wie Flauber .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Vormittag eines Schriftstellers

Warum es wichtig ist, bei literatur an geld zu denken

Den Lesern könnte es eigentlich egal sein, wie viel Schriftsteller verdienen, schließlich wollen sie einfach gute, spannende, neuartige Bücher lesen. Doch genug Geld zu haben oder eben nicht kann Bücher beeinflussen und verändern. Hat der Autor genug Zeit, alles genau zu überlegen, alles herauszufin .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Brotlose Kunst

Die vorteile und die bedingungen von auftragswerken

Da scheint es doch gar nicht so schlecht, wenn man einen klar definierten Auftrag bekommt, also in etwa: Bitte schreiben Sie mir einen Roman mit 24 Kapiteln und 256 Seiten, in dem ein Unfall vorkommt. Das klingt erst einmal nicht nach Kunst. Schließlich ist ein Autor kein Schreiner, der 37 Sprossenf .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Brotlose Kunst

Die gedanken an die kritiker

Ich fühle mich auf einmal hin- und hergerissen. Natürlich bin ich glücklich, dass ein Ende abzusehen ist. Ich freue mich sogar auf dieses Kapitel besonders, weil darin ein paar meiner Lieblingsautoren und ein paar meiner Lieblingsgeschichten vorkommen. Gleichzeitig beschleicht mich ein wenig Angst: .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Farewell, My Lovely

Paul fleming (i609-i640): gedanken / über der zeit - im labyrinth

Gedanken über der Zeit IHR lebet in der Zeit / und kennt doch keine Zeit / So wisst Ihr Menschen nicht von / und in was Ihr seyd. Diß wisst Ihr / daß ihr seyd in einer Zeit gebohren. Und daß ihr werdet auch in einer Zeit verlohren. Was aber war die Zeit / die euch in sich gebracht? Und was w .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Unter dem Damoklesschwert der Zeit

Friedrich gottlieb klopstock (i724-i803): die frühen gräber - die sommernacht - mond, der gedankenfreund

Die frühen Gräber Willkommen, o silberner Mond, Schöner, stiller Gefährt der Nacht! Du entfliehst? Weile nicht, bleib, Gedankenfreund! Sehet, er bleibt, das Gewölk wallte nur hin. Des Maies Erwachen ist nur Schöner noch, wie die Sommernacht, Wenn ihm Tau, hell wie Licht, aus der Locke träuft, U .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Umfangen von Natur

Sprachkenntnisse

Bei seiner Ankunft am englischen Hof erregte der junge Tristan sogleich die Aufmerksamkeit des Königs Marke. »Marke sah Tristan an: >Freundheißt du Tristan?< >Ja, Herr, Tristan. Dieu vous garde!< >Dieu vous garde, beau vassal!< >Mer-ci, gentil roiedler König de Kurnewal, Ihr und Euer Hofstaat mögt i .....
[ mehr ]
Index » Die Rezeption der französischen Adelskultur in Deutschland

Die schmückende und die dienende rolle der frau

Das poetische Schönheits- und Tugendideal, das die Dichter entworfen haben, erfuhr seine reichste Ausgestaltung dort, wo es um die schmückende und dienende Rolle der Frau in der höfischen Festgesellschaft ging. Auf den großen Hoffesten, von denen die Epiker erzählten, hat erst die Anwesenheit z .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Der codex falkensteinensis

Zur Hofliteratur gehörten auch Lehnsbücher, Urbare und Besitzverzeichnisse in lateinischer Sprache, die im Auftrag weltlicher Herrschaften angelegt wurden, und die von den Fürsten, die diese Schriftstücke selber nicht lesen konnten, in den Dienst ihrer Regierungs- und Verwaltungstätigkeit gestellt w .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Elisabeth borchers (geb. i926): die große chance - schönheit mit widerhaken

Die grosse Chance Abends entspannen uns eilfertige Bilder, die Story der Gerechtigkeit, das Epos zu dritt. Da geht mit dem Killer das Unrecht des Tags. Da wird Sehnsucht gelehrt und gestillt. Da sind wir nach Maß. Wenn alles vorbei ist und die Schöne am verwilderten Grab des Vaters ihr Hau .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Sackgassen der Naturlyrik

Frankenstein

Eine besonders herausragende Gruppe promethei scher Menschen der Moderne stellen die Forscher und Wissenschaftler dar, die im Namen der Aufklärung und des Fortschritts in Bereiche des menschlichen Lebens vorstoßen, die ihnen durch göttliche Gebote und die Schranken der Moral zuvor verschlossen waren .....
[ mehr ]
Index » Sichtweisen der Moderne II: Phantastik und Schrecken » Phantastik und Rationalismus

Postmodernes konglomerat des schreckens

Seit 1993 läuft die amerikanische Fernsehserie The X-Files {Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI) mit großem internationalen Erfolg und schaffte 1998 - nach mittlerweile 117 Episoden - mit der Produktion eines aufwendigen Spielfilms, The X-Files - Fight the Future {Akte X - Der Film, Regie: Rob B .....
[ mehr ]
Index » The Truth is Out There - Die Fernsehserie The X-Files

Fortwirken der backfischliteratur - das 'neue' und das 'alte' der neuen mädchenliteratur - leserinnenbezug

Zum Anteil der neuen Mädchenliteratur an der Gesamtproduktion der Mädchenliteratur und zu ihrer Verweildauer auf dem Markt liegen außer den frühen Berechnungen von Dahrendorf m.W. noch keine Untersuchungen vor. Allerdings lässt sich feststellen, daß es seit den 70er Jahren bis heute kontinuierlich .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR GRENZ

Kennzeichen und begriff des adoleszenzromans

Weil der bis dahin existierende Textkorpus keine Klassifikation ermöglichte, kam es zur Prägung des Begriffs Adoleszenzroman erst in den 1980er Jahren. Gleichwohl signalisierten bereits Hilfsbegriffe wie 'Jeansliteratur"oder 'eman-zipatorische Mädchenliteratur" die Existenz einer Gruppe von Texten, .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » CARSTEN GANSEL

Joachim wittstock - tÃœrkenhÃœgel

Tafelberg, den Vögeln entgegengebogen daß sie ihn nachtlang beschweren ein Hügel — allein ohne gefallene Türken doch aller, die je gegen sie gekämpft So sind auch Heldengräber nicht Gräber für Helden doch jener, die südwärts ritten erst wenn der Halbmond sich lodernd über sie goß wurden sie .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Stefan andres das trockendock

Der Autor erzählt diese schaurige Geschichte mit den stilistischen Mitteln der traditionellen Novelle: Die Handlung verläuft mit einer inneren Notwendigkeit, sie enthält ein bedeutsames, überraschendes Ereignis, das über sich hinausweisen soll : Verweis auf eine Idee , die hinter dem Ganzen steht. .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Günter bruno fuchs gedankenaustausch

Das zweite Erzählgedicht des Autors benutzt die Sprache der Allegorie; folgender Gedanke wird in eine personale Aktion übertragen: Die alltäglichen Sorgen finden bei der Behörde kein Gehör. Fragen zur Erarbeitung des Textes: 1. Um welchen Vorgang handelt es sich? Es gibt zwei Möglichkeiten zu .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Schlussgedanken

Die Nähe von Hörfunk- und Tonträgernutzung wird deutlich, wenn man die spezifischen Nutzungs- und Gebrauchsfunktionen untersucht. Aus der Sicht von Kindern ist es die räumliche und zeitliche Verfügbarkeit, die den Reiz von Tonträgern ausmacht. Tonträger lassen Möglichkeiten des Rückzugs zum selbstge .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JAN-UWE ROGGE

Robert wolfgang schnell letzte gedanken vor dem zitronenkauf

I. Vorschläge zum Verständnis des Textes Bei Schnells Erzählung handelt es sich nicht um eine Kurzgeschichte im traditionellen Sinn. Im Mittelpunkt steht nämlich nicht ein Mensch in einer Grenzsituation, an der er scheitert und die mehr oder weniger sein Leben verändert. Hier geht es vielmehr daru .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Zum geleit: die wichtigste aller kulturtechniken

Für alle, die gerne mehr schreiben würden, weil sie ahnen oder aufgrund guter Erfahrungen längst wissen, dass im Schreiben sehr viel mehr steckt, als unsere oft schlechten Schulerfahrungen uns träumen lassen, nämlich ein gewaltiges Potenzial an Lebenshilfe und Lebenskunst, an Denk-Werkzeug und Mitte .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Zum Geleit: Die wichtigste aller Kulturtechniken

Wolken aus dem meerschaumkopf

Ein anderer phantasiebegabter Erzähler lebte in Preußen; wegen seiner wild schweifenden Einfälle wurde der Baron von Münch-hausen auch »Lügenbaron« genannt. Ein Zeitgenosse schildert uns Folgendes: »Nachdem sein kolossaler Meerschaumkopf mit kurzem Rohr in Gang gesetzt war und die Wolken aus seiner .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Das letzte Geschenk der Götter

Sich selbst aus-drücken

Woher kommen diese Schreib-Schwierigkeiten, die sich nicht selten zu ausgesprochen lästigen Schreibstörungen, ja sogar zu massiven Schreibhemmungen entwickeln können, bis hin zum neurotischen Block, der jede Arbeit an Texten völlig behindert? Letztlich geht es ja darum, sich buchstäblich »selbst au .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Sich schreibend selbst erfahren

Frankensteins geburt

Es gibt für die schreibende Selbsterfahrung in der Gruppe übrigens ein historisches Vorbild: Im Sommer 1816 trafen sich in der Villa Diodati am Genfer See vier Literaten, um gemeinsam, aber jede für sich an eigenen Texten zu arbeiten. Es waren dies: Lord Byron, Percy Bysshe Shelley, dessen Frau Mary .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Die Gruppe als Ko-Autor und »selbst gewählte Familie«

Die bibliotheken

Selbst wählen können Kinder und Jugendliche am ehesten in Bibliotheken der Kommunen, Kirchen, Kindergärten und Schulen. Diese allerdings sind Mangelware. Auf kommunaler Ebene kämpfen Bibliotheken seit dem Ende der 70er Jahre einen erbitterten Kampf gegen Etatbeschneidungen. Jeder Sonntagsrede eine .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GABRIELA WENKE

Puschkins schneesturm: marjas gedankenspiel

Betrachtet sei also zunächst Puschkins Erzählung Der Schneesturm. Sie gehört zu dem Zyklus Die Erzählungen des verstorbenen Iwan Petrowitsch Belkin, der 1831 erschienen ist. Im Schneesturm, der dritten von insgesamt fünf Erzählungen, wird geschildert, wie sich die siebzehnjährige Gutsbesitzerstochte .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Dürrenmatts verdacht: bärlachs gedankenspiel

Das soeben kenntlich gemachte Verfahren Puschkins, die objektive Realität der Fiktion so anzulegen, dass sie die Struktur eines Gedankenspiels der Hauptgestalt hat, findet sich auch in Dürrenmatts Der Verdacht, einem Text aus dem Jahre 1951.2 Der Verdacht ist ein Kriminalroman. Seine Hauptperson is .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Nichtliterarische texte lassen es nicht zu, die poetologische differenz zu denken

Die poetologische Differenz zu denken heißt, den innerfiktionalen Sachverhalt derart in den Griff zu nehmen, dass seine inadäquate Deutung ausgeschlossen wird. Ein solcher Zugriff ist angesichts der Bedeutung eines nichtliterarischen Textes nicht möglich: eine historische Abhandlung über Alexander d .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Güsken, christoph

Biograhe: *1 in Mönchengladbach. Chr. Güsken studierte Theologie, arbeitete als Museumswärter, Aktenabhänger und Buchhändler. Seit 1995 lebt er als freier Autor in Münster. In seinen Kriminalromanen erzählt er die Abenteuer der beiden Privatschnüffler Bernie Kittel und Henk Voß. Kriminalromane: 199 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Kent, steffen

Verlagspseudonym von: Georg Feil ; Lydia Tews ; Felix Huby und anderen Unter dem Sammelpseudonym Steffen Kent erschien die JugendKrimireihe Captain Blitz und seine Freunde sowie die gleichnamige Kassettenserie mit Jugendkrimi-Hörspielen. Kriminalromane: Captain Blitz und seine Freunde, , Tosa, Wie .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Rykena, stephan

Biografie: *4.6.1 in Norden. St. Rykena ist Realschullehrer. Ein Schreibwettbewerb in einer Lokalzeitung brachte ihn zum Schreiben. Inzwischen hat er über 100 Kurzgeschichten meist krimineller Art für Zeitungen, den Lokalsender Radio Flora in Hannover und im Internet geschrieben. Seine Kommissare Pe .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Wendelken, barbara

Biografie: *1 in Schwanewede bei Bremen. B. Wendelken besuchte die Höhere Handelsschule und machte anschließend eine Ausbildung zur Kinder-krankenschwester. Sie arbeitete beinahe zwanzig Jahre in dem Beruf, zuletzt auf einer Intensivstation für Früh- und Neugeborene. 1993 erschien ihr erstes Buch, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Anerkennung von fremde als erkenntnisbeginn

Ãœber die vielerlei Gründe, welche die Auslandsgermanistik veranlaßt haben könnten, die methodischen Reflexionen ihrer je besonderen Rezeptionsbedingungen deutscher Literatur in dem Prozeß literaturwissenschaftlicher Ergebnisfindung abzuweisen, wäre nur zu spekulieren. Sicherlich spielen dabei Mißve .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur » Die Transportierbarkeit von Literatur über kulturelle Grenzen

Literaturpolitik, buchhandel und bibliotheken

Die in diesem abschließenden Unterkapitel zu besprechenden Inslilulio nen teilen die Eigenschaft, bei der Verteilung symbolischer Anerkennung, weniger wählerisch zu sein als die zuvor besprochenen. Deswegen spie len sie bei der symbolischen Produktion auch nur eine untergeordnete Rolle. Dennoch wi .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Institutionen

Johann elias schlegel - gedanken zur aufnahme des dänischen theaters

[...] Denn eine jede Nation schreibt einem Theater, das ihr gefallen soll, durch ihre verschiedenen Sitten auch unterschiedliche Regeln vor, und ein Stück, das für eine Nation gemacht ist, wird selten den andern ganz gefallen. Wir können uns hiervon besonders durch den großen Unterschied des franzö .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich schiller - was kann eine gute stehende schaubühne eigentlich wirken?

[Die Schaubühne als eine moralische Anstalt betrachtet] Die Gerichtsbarkeit der Bühne fängt an, wo das Gebiet der weltlichen Gesetze sich endigt. Wenn die Gerechtigkeit für Gold verbündet und im Solde der Laster schwelgt, wenn die Frevel der Mächtigen ihrer Ohnmacht spotten und Menschenfurcht den .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Bertolt brecht - Ãœber das zerpflücken von gedichten

Der Laie hat für gewöhnlich, sofern er ein Liebhaber von Gedichten ist, einen lebhaften Widerwillen gegen das, was man das Zerpflük-ken von Gedichten nennt, ein Heranführen kalter Logik, Herausreißen von Wörtern und Bildern aus diesen zarten blütenhaften Gebilden. Demgegenüber muß gesagt werden, daß .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Verräter, brückenbauer, waisenkinder

Die Italiener sagen kurz: »traduttore - traditore«. Sie halten die Ãœbersetzer für Verräter. Cäsar meinte, man liebe zwar den Verrat, aber man hasse den Verräter. Sicher ist, daß man die Ãœbersetzungen braucht, aber die Ãœbersetzer mißachtet. Gelegentlich rühmt man sie als unermüdliche Brückenbauer, .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Kennst du das land, wo erst die bücher brennen?

Mein Freund mußte einfach lachen. Ich kann ihn verstehen. Denn was sich ereignet hat, ist lächerlich. Aber es tut mir leid, ich kann nicht mitlachen. »Nehmen Sie es nicht so ernst« -sagte mein Freund -, »das sind doch Narren.« Ja, gewiß. Aber ich nehme es trotzdem ernst. Denn ich habe Angst. Hier d .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Oswald von wolkenstein

Am Dom zu Brixen findet sich ein Gedenkstein, der einen bärtigen Mann mit Kreuzesfahne und Schwert zeigt. Vor einer Pilgerfahrt ins Heilige Land ließ ihn der Dichter selbst errichten: Es ist die älteste lebensgetreue Darstellung eines deutschen Dichters. Später folgen das ebenfalls porträthafte erst .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Wackenroder, wilhelm heinrich

Wir kennen die Gestalt des Frühverstorbenen nur aus der verklärenden Sicht des überlebenden Freundes Ludwig Tieck: »Sein Gemüt war fromm und rein, und von einer echten durchaus kindlichen Religiosität geläutert... Die Kunst und die Poesie und Musik erfüllten sein ganzes Leben.« Von ahnungsvoller, pr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Naturmagische, anarchistische und revolutionäre - tendenzen in den frühen stücken

Es ist gewöhnliches Theater. Es sind Bretter und ein Papiermond und dahinter die Fleischbank, die allein ist wahrhaftig. Trommeln in der Nacht, V. Akt Derartige Stilmittel szenischer Verfremdung - das Spiel mit dem Spiel, die ironische Distanzierung des Schauspielers von seiner Rolle, die Entzaube .....
[ mehr ]
Index » Biographische und werkgeschichtliche Hintergründe

Bibliotheken

Von dem Zusammenbruch der römischen Bildungseinrichtungen, der in der Völkerwanderung eingetreten war, erholte sich das westliche Europa nur langsam. Vor allem unter dem Einfluß der anglo-irischen Klosterkultur entstanden im Zusammenhang mit der karolingischen Erneuerung des Bildungswesens neben der .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Bibliotheken und Literaturarchive

 Tags:
Follett,  Ken    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com