Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Feuchtwanger Lion

Feuchtwanger Lion - Leben und Biographie



Lion Feuchtwanger wurde zu einem der großen Erneuerer des historischen Romans, indem er aktuelle Fragen und Probleme in die Geschichte einfließen ließ. Er schrieb aus einer aufklärerischen Haltung heraus, um Vernunft und Humanität den Weg zu bahnen, wollte mit seinen spannungsreichen Romanen und Dramen aber auch unterhalten.
      Nach dem Studium der Germanistik und Geschichte arbeitete Feuchtwanger für Zeitschriften und verfasste zunächst Dramen. Seinen Durchbruch als Schriftsteller erlebte er mit seinem ersten historischen Roman, JudSüß. Fragen jüdischer Identität, Kultur und Geschichte sollten den aus einem jüdisch-orthodoxen Elternhaus stammenden Autor sein Leben lang begleiten.
      Das Aufkommen der Nationalsozialisten bewirkte bei Feuchtwanger eine Politisierung des Denkens und Handelns, die sich bereits in seinem ersten zeitkritischen Roman Erfolg niederschlug. Danach fragte er immer wieder, etwa in £x/7 oder Goya, nach der Rolle des Künstlers in der Gesellschaft. Im Exil in Frankreich nahm Feuchtwanger anden antifaschistischen Aktivitälen der Emigranten teil und näherte sich, auch angesichts der Appeasement-Politik der Westmächte, dem Kommunismus an. 1940 floh er mit seiner Frau in die USA, wo er bis zu seinem Tod lebte.
      Die wichtigsten Bücher von Lion Feuchtwanger
JudSüß 1925 Der historisch verbürgte Hofjude Josef Süß Oppenheimer steigt zum mächtigsten Mann Württembergsauf, wird dann aber aufgrund antisemitischer Vorurteile zum Tod verurteilt.
      Erfolg 1930 Der erste Teil des Romanzyklus Der Wartesaal. Der Kampf um die Freilassung eines zu Unrecht verurteilten liberalen Kunsthistorikers wird mit der politischen Situation um 1920 in Bayern verknüpft.
      Der jüdische Krieg, Die Söhne, Der Tag wird kommen 1932,1935,1941 Derjüdische HistorikerFlaviusJosephus, Held der Josephus-Trilogie, versucht nach einem gescheiterten Aufstand gegen die Römer zwischen Juden und Rom zu vermitteln, aber sein Weltbürgertum kommt zu früh.
      Die Geschwister Oppermann, 1933 Zweiter Teil der Wartesaa/-Trilogie, ursprünglich unter demTitel Die Geschwister Oppenheim erschienen. Eine jüdische Großbürgerfamilie aus Berlin bekommt die Konsequenzen der Machtübernahme derNationalsozialisten zu spüren.
      Exil 1940 Letzter Teil der Wortesoo/-Trilogie. Ein Komponist versucht einen von den Nationalsozialisten verschleppten Journalisten zu befreien. Der Roman zeigt die Rolle des Künstlers im Exil.
      Unholdes Frankreich, auch Der Teufel in Frankreich, 1941 Autobiografischer Bericht über die Internierungslager in Frankreich, in die die exilierten Deutschen nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs eingewiesen wurden.
      Waffen für Amerika, später Die Füchse im Weinberg, 1947 Benjamin Franklin, während des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs Unterhändler in Frankreich, und Beaumarchias, Autor des Figaro, erscheinen als Vorreiter politischen Fortschritts.
      Goya oder Derarge Weg der Erkenntnis 1951 Der spanische Maler entwickelt sich durch persönliches Leid und das Walten der Inquisition vom apolitischen gefälligen Hofmaler zum engagierten politischen Künstler.
      Die Jüdin von Toledo 1955 Derjüdische Politiker Jehuda bringt seine schöne Tochter mit König Alfonso zusammen, um-zumindest für einige Jahre-im Spanien des 12. Jahrhunderts den Frieden zu wahren.
     


Kritik an einer intenlionalistischen l'roduklionstheorie der fiktion

Von unterschiedlicher Seile wird die Berücksichtigung der Autorintention zur Erläuterung von literarischer Fiktion abgelehnt. J. Anderegg z. B. ist der Ansicht,14'' daß 'beim Fiktivtext der Versuch, die Senderintention zu bestimmen, eher Verwirrung"15" stifte: Fiktionalität stellt sich dar nicht al .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Textproduktion

Lyrische texte sind fiktional oder nichl-fiklional

Die bei der Erörterung von Beardsleys Position berührte Frage des Verhältnisses zwischen sprachlicher Gestaltung und Fiktionalität führt zu den Kernpunkten der Diskussion über die Fiktionalität von Lyrik. Lyrik als Gattung wird in den neueren Untersuchungen zumeist nicht mehr, wie noch bei Hamburge .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Literatur und Fiktion

Fenchtwanger, lion

»Der Schriftsteller L.F. konnte in der Stunde bis zu 7 Seiten Schreibmaschine schreiben, bis zu 30 Zeilen Schriftstellern und bis zu 4 Zeilen dichten. Während der Stunde Dichtens nahm er um 325 Gramm ab.« Dieser selbstironischc Blick auf die eigene Produktionsweise als Arbeit statt als »geniales Sch .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hans kaufmann - krisen und wandlungen der deutschen literatur von wedekind bis feuchtwanger. fünfzehn vorlesungen

In der nachrevolutionären Periode bilden sich die Beziehungen von Künstler und Gesellschaft und in ihrem Gefolge die Literaturästhetik allmählich um. Im Krieg und besonders in der Revolution als einer riesigen Massenaktion hatte sich die Verflochtenheit der ureigensten Probleme des K .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Lion feuchtwanger - vom sinn und unsinn des historischen romans

Damit wären wir bei der Beantwortung der ersten der beiden Fragen, die an den Autor historischer Romane immer wieder gestellt werden. Die erste Frage lautet: wenn Sie zeitgenössische Inhalte geben wollen, warum dann wählen Sie nicht zeitgenössische Stoffe statt der Vergangenheit? Erlauben Sie mir, .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

 Tags:
Feuchtwanger  Lion    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com