Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Duden. Die deutsche Rechtschreibung

Duden. Die deutsche Rechtschreibung - Leben und Biographie



Der Duden ist das bedeutendste Wörterbuch zur deutschen Rechtschreibung. Erstmals 1880 erschienen, ist er vielfach überarbeitet worden und liegt mittlerweile in der 23. Auflage vor. Durch die ständige Aktualisierung vermittelt er ein umfassendes Bild des gegenwärtigen Sprachgebrauchs unter Berücksichtigung des lexikalischen Wandels der deutschen Sprache. Entstehung: Nach der Gründung des Deutschen Reichs 1871 verstärkten sich die Bemühungen um eine einheitliche Rechtschreibung. Zu dieser Zeit hatte sich jedes Gymnasium, jeder Verlag, jede Dienststelle - wenn überhaupt - intern auf eine eigene Hausorthographie geeinigt. Die 1. Orthographische Konferenz von 1876 in Berlin, an der auch Konrad Duden als Experte mitwirkte, scheiterte jedoch, was Einzelmaßnahmen der Länder zur Folge hatte. Konrad Duden erkannte, dass ohne die Zustimmung Preußenseine einheitliche Regelung nicht möglich war. Deshalb veröffentlichte er 1880 sein Vollständiges Orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache auf der Grundlage der preußischen Regeln . Das Buch setzte sich schnell durch. Aber erst im Jahr 1901 kamen Vertreter der deutschen Bundesstaaten und Österreich-Ungarns zur 2. Orthographischen Konferenz zusammen, für die Dudens Rechtschreibwörterbuch die Arbeitsgrundlage bildete. Ein Jahr später einigten sich die deutschen Kultusminister auf eine einheitliche Rechtschreibung; Österreich und die Schweiz schlössen sich an. Um die Ergebnisse der Konferenz zügig in das Vollständige Wörterbuch einarbeiten zu können, stellte der Verlag Bibliographisches Institut Konrad Duden einige Mitarbeiter zur Seite - das war die Geburtsstunde der Duden-Redaktion, die nach dem Tod Konrad Dudens die Fortentwicklung seines Wörterbuchs übernahm. Ab der 7. Auflage war »der Duden« das für die deutsche Rechtschreibung verbindliche Wörterbuch. Inhalt: Der Duden enthält allgemeine Hinweise zur Wörterbuchbenutzung, die Erläuterung grammatischer Fachausdrücke, die Regelungen zur Rechtschreibung und Zeichensetzung, Empfehlungen zur Textverarbeitung, zum Maschinenschreiben und zur Textkorrektur sowie das amtliche Regelwerk. Den weitaus größten Teil nimmt jedoch das Wörterverzeichnis ein, da das Wörterbuch in erster Linie ein Nachschlagewerk in allen Fragen der Rechtschreibung ist. Die rund 125000 Stichwörter sind nach dem alphabetischen Prinzip geordnet. Angegeben werden alle zulässigen Schreib- und Trennvarianten. Darüber hinaus gibt der Duden auch Auskunft zu grammatischen Fragen, etwa zur Flexion der Wörter. Schwierig auszusprechende Wörter sind zusätzlich mit phonetischen Angaben versehen. Um orthographisch schwierige Fälle übersichtlich darzustellen, werden sie in speziellen Informationskästen näher erläutert und mit Beispielen versehen. Wirkung: Der Rechtschreibduden hatte maßgeblichen Anteil an der Vereinheitlichung der deutschen Rechtschreibung. Wie es auch das Ziel Konrad Dudens war, ist die Nutzung des Wörterbuches nicht auf Fachkreise beschränkt geblieben, sondern »der Duden« ist zum Volksbuch geworden. Bis zum heutigen Tag ist dieses Standardwerk das anerkannte Wörterbuch zur deutschen Orthographie geblieben.


Fundierung des illusionsgedankens

In den unveröffentlichten Notizen zum Laokoon merkt Lessing über die vollkommene Gestaltung der poetischen Fabel an: »Das Ideal der Handlung bestehet 1) in der Verkürzung der Zeit, 2) in der Erhöhung der Triebfedern, und Ausschließung des Zufalls, 3) in der Erregung der Leidenschaften.« . Lessings A .....
[ mehr ]
Index » POETIK UND ÄSTHETIK » Lessings Grundlegung der Illusionsästhetik

Die alpen

Hallers fraglos berühmtestes Gedicht - Die Alpen aus dem Jahr 1729 - verrät über diese spätere Disposition noch nichts. Im Gegenteil bekundet sich in ihm eine heitere, optimistische Weltsicht, die unmittelbar an das Motiv der Naturerfahrung gebunden ist. Die Anregung für das Preislied auf die majest .....
[ mehr ]
Index » LYRIK UND LEHRDICHTUNG » Hallers Lehrgedichte

Studien zum naturwissenschaftlichen horizont der aufklärungslyrik

Die wesentliche Leistung der neueren Forschung zur aufgeklärten Lyrik besteht darin, daß sie durch eine profunde Aufarbeitung der ihr zugrundeliegenden ideengeschichtlichen Quellen deren historischen Standort genauer als bisher zu umreißen vermochte. Zugleich gelang es derart, die Lyrik der Aufkläru .....
[ mehr ]
Index » LYRIK UND LEHRDICHTUNG » Klopstocks Oden und Hymnen

Aspekte der typenkomödie

Die für das Lustspiel der frühen Aufklärung bis zur Mitte des Jahrhunderts gültige und auch praktisch verbindliche Gattungstheorie stammt von Gottsched. Die Critische Dichtkunst wertet die Komödie entschieden auf, indem sie ihr einen zentralen Platz im didaktischen Konzept der literarischen Moralerz .....
[ mehr ]
Index » DRAMA UND THEATER » Entwicklung der Komödie

Die rührende komödie

Ende der 40er Jahre tritt in Deutschland ein neuer Gattungstypus hervor, der, nach seinem geringfügig älteren französischen Vorbild, der comedie larmoyante, wie sie vor allem das Werk La Chaussees repräsentiert, als >rührendes< oder, bereits negativ wertend, >weinerliches< Lustspiel bezeichnet wird .....
[ mehr ]
Index » DRAMA UND THEATER » Entwicklung der Komödie

Geistesgeschichtliche strömungen der älteren tragödienforschung

Literaturwissenschaftliche Aufklärungsforschung konzentriert sich seit geraumer Zeit bevorzugt auf die dramenhistorische Entwicklung zwischen Gottsched und Lessing. Zumal die Tragödie avanciert dabei zum bevorzugten Gegenstand, an dem immer wieder die verschiedensten Untersuchungsmethoden erprobt we .....
[ mehr ]
Index » DRAMA UND THEATER » Entwicklung der Komödie

Studien zum roman

Die Auseinandersetzung mit dem Roman bildet hingegen seit dem Beginn der 60er Jahre ein Zentrum literaturwissenschaftlicher Aufklärungsforschung. Zu unterscheiden wären fünf thematische Schwerpunkte, die ihrerseits zugleich entwick-lungsgeschichtliche Zäsuren bedeuten, mithin die Logik des Forschun .....
[ mehr ]
Index » FABEL, ERZAHLUNG, ROMAN » Entwicklung des Romans zwischen 1740 und 1775

Die universität czernowitz/cernäuti und die germanistik rumäniens

I. Die heutige respektable und mit kompetenten Studien zu den deutschsprachigen Dichtern aus dem Lande erfolgreiche Germanistik Rumäniens kann man mit Andrei Corbea-Hoisie aus zwei gut unterscheidbaren Traditionssträngen herleiten: Da ist einmal die national-rumänische Tradition aus den alten Unive .....
[ mehr ]
Index » Paul Celan und sein Umfeld - Deutschsprachige Literatur der Bukowina

'einer, der das weltbild seiner zeit verändert - zur gestalt hermann oberths in rolf hochhuths tragödie hitlers dr. faust

Ãœber kaum einen anderen deutschsprachigen Gegenwartsautor herrscht in der literaturwissenschaftlichen Diskussion so wenig Konsens wie über den Dramatiker, Dichter, Prosaisten und Essayisten Rolf Hochhuth. Man kann an Rolf Hochhuths Schreibmodus die provokante Mixtur aus archivalischer Faktizität un .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung und Analyse -Zur Literatur der Goethezeit, des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts

Des kaisers neue kleider - zur binnendeutschen hermeneutik einer 'extraterritorialen banatdeutschen literatur

1. Problemdarstellung Drei literarische Räume auf dem Gebiet des heutigen Rumänien haben die deutschsprachige Literatur in dieser Region zwar selbständig, doch auch immer in Beziehung zu den habsburgisch-österreichischen Ländern und zum deutschen Kulturraum entwickelt: das Banat, die Bukowina und S .....
[ mehr ]
Index » Ästhetik und Minderheitenraum -Aspekte der deutschen Regionalliteraturen in Rumänien

Büchner-gedichte in der rumäniendeutschen literatur

Von hier aus, also vom ,Commoden' her, aber auch im Lichte der Utopie, unternehme ich -jetzt - Toposforschung: Ich suche die Gegend, aus der Reinhold Lenz und Karl Emil Franzos, die mir auf dem Weg hierher und bei Georg Büchner begegneten, kommen. Ich suche auch, denn ich bin ja wieder da, wo ich be .....
[ mehr ]
Index » Ästhetik und Minderheitenraum -Aspekte der deutschen Regionalliteraturen in Rumänien

Einen halt suchen - episoden siebenbürgisch-deutscher erzählliteratur (i950-2000)

In unserer Betrachtung zur neueren Prosaliteratur siebenbürgischer Autoren wollen wir ein Motiv hervorstellen, das zu den Grunderfahrungen menschlicher Existenz und Sinndeutung gehört. Dieses Motiv hatte in Siebenbürgen bereits im Zeitalter des Humanismus Kontur gewonnen: Der Gelehrte und Kirchenre .....
[ mehr ]
Index » Der kontrapunktische Dialog -Im Grenzbereich von Literaturwissenschaft und Essayistik

Schnittpunkte als erhellungen - Ãœber die rumänität in den texten eines deutschen

Es gibt mit Sicherheit Wechselwirkungen zwischen rumänischem und deutschem Kulturverständnis, die zu eigenständiger geistiger Befindlichkeit, ja zur Synthese kristallisierten. Sie können sich vermutlich an einigen der aus Rumänien stammenden deutschen, großenteils in Deutschland lebenden Autoren bzw .....
[ mehr ]
Index » Der kontrapunktische Dialog -Im Grenzbereich von Literaturwissenschaft und Essayistik

Der rumänische antichrist - anmerkungen zur amerikanischen romanserie left behind - die letzten tage der erde

Während des Fluges einer Passagiermaschine über den Atlantik geschieht Unvorstellbares: Es fehlt plötzlich eine ganze Reihe von Passagieren, sie sind fort, verschwunden. Nur ihre Kleider, Schuhe, Strümpfe, Brillen und Armbanduhren blieben zurück. Dann stellt es sich heraus: Es war kein Einzelfall. I .....
[ mehr ]
Index » Der kontrapunktische Dialog -Im Grenzbereich von Literaturwissenschaft und Essayistik

Vaterland wort - horizonte der deutschen sprache

1988: Friedrichstraße Berlin-Ost. Ein Endpunkt. Dort kam der Interzonen-zug an, von Deutschland-West über die Transitstrecke in den Teil Deutschlands, der fast 40 Jahre lang 'Hauptstadt der DDR" hieß. Friedrichstraße: Grau gekittelte VOPO's schon im Gestänge der Bahnhofsarchitektur, und dann alle ze .....
[ mehr ]
Index » Der kontrapunktische Dialog -Im Grenzbereich von Literaturwissenschaft und Essayistik

Der bildungsroman - eine deutsche literaturgattung?

Unter den Literaturhistorikern besteht Einigkeit darüber, daß Romane, die Bildungsgeschichten zu ihrem zentralen Thema machen, bei deutschen Autoren auffällig zahlreich vertreten sind. Immer wieder hat man versucht, diese Beobachtung aus den Besonderheiten der deutschen Kulturtradition zu erklären. .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Gattungsbestimmung für den zweck dieses arbeitsbuches

Die Ãœberlegungen dieses Buches, die im Anschluß an eine seit Jahrzehnten geläufige Betrachtungsweise einen bestimmten Zusammenhang der deutschen Romangeschichte verfolgen, gehen aus von folgender Bestimmung des Bildungsromans: Der Gattung sollen Werke zugerechnet werden, in deren Zentrum die Lebens .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die entdeckung der individualität

Im ersten Absatz von Rousseaus Autobiographie meldet sich ein Bewußtsein von der Einzigartigkeit der eigenen Person, das in der hier spürbaren Schärfe vorher unbekannt war und das in dem beispiellosen Vorsatz, sich selbst ohne jede Scham und Schonung darzustellen, seinen literarischen Ausdruck sucht .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die grundfrage

Der schwärmerisch für die Sache der Tugend begeisterte Agathon stößt nach seinen ersten enttäuschenden Erfahrungen auf das Problem, wie der Mensch in einer korrupten Welt dem moralischen Gesetz treu bleiben könne. Zunächst glaubt er, eine Antwort auf diese bedrängende Frage durch Ortsveränderung lin .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die dritte fassung des ,agathon

Schon bald nach dem ersten Erscheinen des Agathon hat Wieland den Roman für unvollendet erklärt: Eine definitive Beurteilung des Werks sei erst nach dem Erscheinen eines dritten Teils möglich, der philosophische Unterhaltungen zwischen Archytas und Agathon enthalten solle . Im Jahre 1773 erschien e .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die wirkung der goetheschen ,lehrjahre' auf die romantik

Als Goethes Wilhelm Meister um die Mitte der neunziger Jahre erschien, zog das Werk sofort das leidenschaftliche Interesse der jungen romantischen Generation auf sich. Das bezeugen die Briefwechsel, die dichtungstheoretischen Ãœberlegungen und auch die Romane dieser Epoche. Friedrich Schlegel stellt .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Die welt des adels

Bekanntlich hat Novalis Wilhelm Meisters Geschichte verächtlich als eine 'Wallfahrt nach dem Adelsdiplom" bezeichnet . Diese Kritik ist ungerecht, da sie wesentliche Aspekte des Romans übergeht, insbesondere die Tendenzen, mit denen er über die soziale und politische Ordnung der Ständegesellschaft h .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Die turmgesellschaft

Wilhelm trifft auf seinem Weg immer wieder auf Vertreter der Turmgesellschaft, die er als solche natürlich nicht erkennen kann, da er von der Existenz ihrer Vereinigung noch nichts weiß. Die Mahnungen und Aufklärungen, die ihm von dieser Seite zukommen, bleiben ohne Wirkung, ja bisweilen entziehen s .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

'die erfüllung. zum zweiten teil des romans

Ludwig Tieck hat 1802 im zweiten Band seiner Novalis-Ausgabe einen Bericht über die geplante Fortsetzung des Romans veröffentlicht, der sich auf Gespräche mit dem Autor und auf dessen hinterlassene Notizen stützt . Dieser Versuch, den Werkplan zu rekonstruieren, ist indessen oft mit Skepsis und Able .....
[ mehr ]
Index » Goethezeit

Die gattung zwischen trivialisierung und desillusionierung

Der Bildungsroman in der literaturtheoretischen Diskussion Das 19. Jahrhundert erlebte den Aufstieg des Romans zur repräsentativen und führenden Literaturgattung. Der Roman schien aufgrund der Prosaform, die dem Autor vielfältige schriftstellerische Freiheiten ließ, besonders geeignet, die Wirkli .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert

Immermann: ,die epigonen'

Karl Leberecht Immermanns Roman Die Epigonen ist, wie der Autor ausdrücklich vermerkte, zu lesen als bewußte literarische Reaktion auf die Widersprüche der Zeit, das heißt auf die 'Doppelnatur" und die 'Zweideutigkeit aller gegenwärtigen Verhältniße" . Hermann, der Protagonist des Buches, teilt die .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert

Die ordnung der dinge — epische totalität

Strebt der Bildungsroman als Gattung idealiter eine Balance zwischen Individuum und Welt an, so ist dieses Verhältnis im Nachsommer von vornherein zuungunsten des Protagonisten verschoben. Denn Bildung wird hier verstanden als fraglose Integration in das Gefüge der geschilderten Welt, deren Harmonie .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Stifter: ,Der Nachsommer'

Die bildungsgeschichte heinrich drendorfs

Maximen der Bildung '[...] Wenn ich mir einige Kenntnisse und eine bestimmte Empfindung des Schönen erworben habe, so danke ich alles dem Besitzer dieses Hauses, der mich so gütig aufgenommen, und manches in mir hervor gezogen hat, das wohl sonst nie zu irgend einer Bedeutung gekommen wäre" . Mit .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Stifter: ,Der Nachsommer'

Die bildung des helden - ein individueller entwicklungsprozeß?

Hinter der Formulierung dieser Frage verbergen sich gleich zwei Probleme, die eng aufeinander bezogen und für die Interpretation des Nachsommer als Bildungsroman wesentlich sind: Ist Heinrich Drendorf ein unverwechselbarer, psychologisch glaubwürdiger Charakter oder ist er eher ein exemplarisch geme .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Stifter: ,Der Nachsommer'

Die zweite fassung - erfüllung oder entsagung?

Der für viele Leser unbefriedigende, weil zwiespältige Schluß des Grünen Heinrich war der wesentliche Grund für Kellers seit etwa 1871 geplante und 1879/80 im Druck erschienene Umarbeitung seines 'Schicksalsbuches" . Die langwierige Auseinandersetzung mit dieser 'nicht zu verbessernden Unform eines .....
[ mehr ]
Index » 19. Jahrhundert » Keller: ,Der grüne Heinrich'

Die krise des romans

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts hat sich bei den wichtigen Autoren und Literaturtheoretikern Übereinstimmung darüber herausgebildet, daß die Grundlagen des herkömmlichen, besonders im bürgerlichen Realismus gepflegten Romanerzählens sich auflösen. Die sozialen, ökonomischen und geistesgeschichtlich .....
[ mehr ]
Index » 20. Jahrhundert

Die entwicklung des bildungsromans im frühen 20. jahrhundert

ie zuerst 1916 publizierte bedeutende Romantheorie Georg Lukäcs' hatte die Gattung vor allem unter dem Eindruck der Hegeischen Ästhetik und des deutschen Bildungsromans beschrieben . Diese Einflüsse werden sichtbar, wenn er 'das Leben des problematischen Individuums" als Stoff des Romans bezeichnet .....
[ mehr ]
Index » 20. Jahrhundert

Die mosel

Liebeskummer ist sicherlich der traurigste Anlaß für eine Moselfahrt. Es gibt weit bessere Gründe, in dieser Landschaft Besuch zu machen, wo katzenbuckelige Berge einen Fluß einkeilen, der sich auf seinem Weg durch den Hunsrück verlegen windet, als sei er unschlüssig, wo er hinfließen soll. Wenn es .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die eifel

Der berühmteste Ort der Eifel ist Maria Laach. Das wußten schon Goethe und der Freiherr vom Stein, Wilhelm IL und Adenauer. Auch Günter Grass kam her. Von Böll zu schweigen. Wenn der Zug des Kaisers, so erzählten die Benediktiner, in Andernach einfuhr, trug der Bahnhofsvorsteher weiße Handschuhe. Se .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die ville

Die Ferien, besonders die Pfingsttage, verbrachte die Familie bei den Großeltern in Bonn - noch steht das Haus auf der Endenicherstraße, das der Großvater, obwohl er nur ein bescheidener Bahnbeamter war, für seine neun Kinder gebaut hatte. Von hier aus wurden die herrlichsten Ausflüge unternommen: i .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die wilstermarsch

Deutschlands Tiefpunkt liegt hier, fast dreieinhalb Meter unter Normalnull. An wenigen Stellen nur schafft es das sinkende Land zwischen Stör und Holstengraben, ein paar Zentimeter über den gezeitenabhängigen Wasserspiegel von Stör und Elbe aufzuragen. Die Wilstermarsch ist erobertes Land, durch Dei .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die probstei

Auf der Landkarte steht rechts oberhalb von Kiel »Probstei«. Aber so einfach ist es gar nicht, den schräggeschriebenen Buchstaben nachzufahren, entlang der Kieler Förde. Probstei, gibt's das überhaupt?, zweifelte der Tankwart drei Kilometer entfernt von dem Gebiet, das einst stolzer Klosterbesitz wa .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die holsteinische schweiz

Die höchste Kuppe ist ganze 168 Meter hoch, der Bungsberg; Berg heißt hierzulande aber auch schon, was kaum an die fünfzig Meter reicht. Die Bezeichnung »Holsteinische Schweiz« für den östlichen Teil des Landes zwischen den Meeren hat sich als werbewirksam für den Tourismus erwies .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die schwarzen berge

Das süffisante Lächeln der Binnenländer ist wirklich nicht angebracht. Aus dem Nichts der Eibniederung und ihren Marschen erheben sich die Schwarzen Berge im Süden Hamburgs immerhin zur stattlichen Höhe von 155 Metern über dem Meeresspiegel. Nur Ignoranten stellen sich Geestlandschaft und Marsch der .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die sächsische schweiz

Sächsisch-Böhmische DampfschifTfahrtsgesellschaft«: mit diesem Wort, für Sachsen wie für Rheinländer gleich schwer auszusprechen, übten wir als Kinder die Vermeidung von Zungensalat. Farbe bekam das Wort, als uns der Vater zu seiner Sächsisch-Böhmischen Fahrt nach Leitmeritz einlud, mit Raddampfer u .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die lüneburger heide

Beat-Rhythmen hallen über die Heide. Irritiert halten zwei Klapp-Fahrräder an, die viele Kilometer nur durch atemlose Stille gefahren sind. Vor ihnen auf einem dicht mit bizarren Wacholderbäumen, mit dunklen Kiefern und mit hell leuchtenden Birken besetzten Heideflecken wiegt ein Schäfer beim Gang d .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die schwalm

Es war einmal eine kleine Dirne.« So beginnt das Märchen vom Rotkäppchen, wie es die Groß-Imutter Möller aus der Schwalm den Brüdern Grimm erzählt hat. Wölfe sind in jener hessischen Landschaft seit langem nicht mehr zu finden, und von Dirnen redet man heute in anderem Zusammenhang. Junge Mädchen tr .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die rhön

Hier oben auf dem Himmcldunk, fast neunhundert Meter über dem Meeresspiegel, gibt die störrische »Eiche« nur mißtrauischen Blicken preis, daß sie in Wahrheit eine sturmzerzauste Buche ist. Gerade dies scheint ein landläufiges Urteil zu unterstreichen - die Rhön, »das unwirtlichste aller deutschen Mi .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die haßberge

In die Haßberge, einen der abgelegensten Landstriche Frankens, kann man eigentlich nur gegen seinen Willen geraten, etwa durch Geburt. Ich selbst wurde etwas später dorthin verschleppt, auf Grund verwandtschaftlicher Bindungen. Diese Gegend eignete sich nämlich gut zu meiner Sicherheitsverwahrung, z .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die fränkische schweiz

Schweiz< heißt die Fränkische Schweiz nach ihrem großen Bruder. Sic ist zwar nicht wie dieser ein eigener Staat; aber so viele Landschaften mit dem Titel »Schweiz« es in Deutschland auch geben mag: verdient hat ihn wohl am ehesten die Fränkische. Renommieren können die Einwohner mit ihren steilen Ju .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die oberpfalz

Vor zehn, zwölf Jahren kam ich das erste Mal in die Oberpfalz: Das war auf einer Reise zu Deutschlands Nationaldenkmälern, die ich, nicht gerade als Wallfahrt, zugestandenermaßen, zusammen mit zwei Freunden geplant und unternommen hatte. Nach dem Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald, dem Niederwaldde .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die hallertau

Der Weintrinker betrachtet das Bierland, in das er einige Zeit verschlagen wird, mit leisem Mißtrauen. Bier war ihm bislang ein willkommener Durstlöscher, der Wein aber ein Genuß. Doch in der Hallertau, dem niederbayerischen Hopfenland, schlägt die Reserve um in Bewunderung. Das Land lebt gleichzeit .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die blaubeurer alb

Weil im Jahre 1514 ein württembergischer Herzog Ulrich die Straße Augsburg-Straßburg in das Tal von Blau und Ach verlegte und weil seine Nachfolger darüber einen Prozeß über 271 Jahre führten, liegt Blaubeuren heute an der Bundesstraße 28 und ist noch immer, wie in mittelalterlichen Klosterzeiten, d .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die baar

Die Baar ist eine Landschaft unvermittelter, unangekündigter Ãœbergänge vom oder zum südlichen und mittleren Schwarzwald, zur Schwäbischen Alb und zum Randen, zum Hegau. Diese Gebirge umsäumen eine für diesen Teil Süddeutschlands ungewöhnliche, weite Hochebene. Die Baar vermittelt kein heimeliges Ge .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die ortenau

Seit einiger Zeit wird die kleine, aber feine Weinbaulandschaft um Bühl in Baden als zum Weinbaugebiet Ortenau gehörig geführt: das ist die Landschaft um Offenburg herum, wo der Ortenauer Weinpfad - nunmehr gleich bei Baden-Baden beginnend - durch Weinberge mit weithin bekannten Namen führt. Wir im .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die hardt

Sie ist das älteste deutsche Weinland und eine der ältesten deutschen Kulturlandschaften. Wer von der fröhlichen Pfalz spricht, meint die Hardt, des »Heiligen Römischen Reiches Weinkeller«. Im Süden ist das Hardtgebirge noch Teil der Vogesen, im Norden endet es im Zellertal, vor dem rheinhessischen .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die bergstraße

An Komplimenten hat es der Bergstraße nie gefehlt. Jedes Schulkind lernt, daß Bergstraße und Frühling zusammengehören, daß Mandeln, Pfirsich und Forsythien blühen, wenn im Odenwald noch Schnee sich hält. »Deutsche Riviera« läßt sich die sechzig Kilometer lange »strata montana« , von den Römern für i .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die wetterau

Eine Vorrede, zur Entschuldigung. Als der Mensch auf die Welt kam, fand er unberührte Landschaften vor, einige berührte er, und es wurden Kulturlandschaften, und einige berührte er zu stark, und es wurden Industrielandschaften. Vollkommen ist eine Industrielandschaft, wenn die Landschaft vollkommen .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die westeifel

Glaube keiner, Eifel sei Eifel: unwirtlich, kahl, abweisend, »wegen ihrer Wildheit und Rauhigkeit übel berüchtigt«, wie Ernst Moritz Arndt schaudernd schrieb. Westlich von Maaren und Vulkanen, die gemeinhin das Bild der Eifel prägen, hellen sich ihre sonst so herben Züge auf, besticht sie mit anmuti .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die ahreifel

Zur "Welt gekommen in der Brunnenstube am Fuß der Burg Blankenheim, zu Kräften gelangt in der sanft geschwungenen, aber gleichwohl mächtigen Bergwelt der Eifel, durchfließt die Ahr - mal bescheiden und dünn, dann wieder aufbrausend und stolz - das von ihr geschaffene Mekka der Freunde deutschen Rotw .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die goldene meile

Der deutsche Soldatenfriedhof an der unteren Ahr mahnt und erinnert. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge hat 1200 Tote gebettet. Das 45er Jahr hier bei Remagen-Sinzig wäre sonst ganz aus den Augen. Im Schlamm eines Kriegsgefangenenlagers der Amerikaner sind hier deutsche Soldaten umgekommen. .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die monscbauer eifel

Durch das ebenerdige Fenster unter dem tief herabgezogenen Dach sah regelmäßig ein Hahn zu uns herein. Er hat seine Zuneigung für diesen Ausguck-Platz teuer bezahlt. Ein Reisebus nahm ihm das Leben. Die Leute, die im Sightseeing an einem Tag die Eifel »machten«, nahmen weder von ihm noch vom Dorf No .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die wingst

Geest, Marsch und Moor, Dreiklang der Landschaft an Niederelbe und Niederweser, überschneiden und berühren sich an der Wingst. Rund um den sechs Kilometer langen und vier Kilometer breiten Höhenrücken liegen noch weite Moorflächen, wo in lauen Sommernächten Irrlichter über Eberesche und Heidekraut t .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die vier lande

Wer dieser Elblandschaft mit dem Gaumen näherkommen möchte, dem wird der Heimatkundler »Vierländer Stubenküken« empfehlen. Die Gastwirte in Curslack oder Altengamme, darum gebeten, die Spezialität aufzutischen, schütteln freilich ratlos den Kopf. Sie wissen bestenfalls noch die Geschichte von den He .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die haseldorfer marsch

Wenn sich am Feierabend der »Schinkenkrug« von Haseldorf mit den ortsansässigen Landwirten füllt und nur der gelegentliche Ruf nach Bier und Klarem die Wand von Pfeifendunst und Zigarrenqualm durchbricht, dann kommen den Gast von außerhalb Zweifel an. »Do, wat du wullt, de Lud snackt doch!« Dieser S .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die holsteinische geest

Abschied von der Geest, vom einstigen Haus der Großeltern und Tanten. Soll es nun für immer vorbei sein? Die Wolken, die so schnell über den Himmel ziehen, die Historie, gestickt auf Sofakissen, der Nord-Ostsee-Kanal und die riesigen Schüsseln voller Erdbeeren, roter Grütze und Spargel, die Hängemat .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die wiedingharde

Wiedirigharde? Warum denn ausgerechnet die?« So sagen abwehrend selbst hauptberufliche Heimatfor-scher. Wiedingharde: ein bescheidener Fremden Verkehrsprospekt spricht von ländlicher Idylle und Abgeschiedenheit, von der »Landschaft« schlechthin, das Wort also verstanden als Gegenposition zu Sensatio .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die hüttener berge

Vom Aschberg schaut er wie ein Gartenzwerg. Das heißt nun nicht, daß Bismarck so klein und der Berg so groß ist. Nein, die Statue des »Eisernen Kanzlers« ist kupfern und recht beachtlich, und der Berg steht in Schleswig-Holstein. 96 Meter ist er hoch. Er gehört zu den größten des Gebietes, das da, z .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die oberlausitz

Das ging wie geschmiert. Kamenz, sagte einer. Hutberg war die Antwort. Die Wörter flogen hin und her, ergänzten sich zu Paaren. Waltersdorf: Lausche. Lückendorf: Hochwald, Neugersdorf: Kottmar. Görlitz: Landeskrone. Jonsdorf: Oybin. Seifhennersdorf: Burgsberg. Cunewalde: Frühlingsberg. Oderwitz: Spi .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die göbrde

Es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Bei der ersten Begegnung zeigte die Göhrde ein Alltagsgesicht. Als wir im östlichen Zipfel der Lüneburger Heide, von Lüneburg und Dahlenburg kommend, durch ein langes Spalier von hochragenden Linden den Flecken erreichten, der wie der Wald ringsum Göhrde heiß .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die lößnitz

Jedesmal, wenn der Zug auf der Reise nach Dresden bei Riesa die Elbe überquert, halte ich auf der linken Waggonseite Ausschau nach den Lößnitzbergen. Und wenn dann der Bahnhof Zitzschewig durchfahren wird, beginnt die Vorfreude. Um festzustellen, daß das Wort Zitzschewig slawischen Ursprungs ist, br .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die lommatzscher pflege

Man führe in Sachsen den Namen oft im Munde, aber man kenne sie nicht: so schrieb der unermüdliche Beschreibet seiner sächsischen Heimat, Otto Eduard Schmidt, vor Jahrzehnten über die Lommatzscher Pflege. Dabei ist es bis heute geblieben. Man kennt den Namen, aber bereist und erwandert wurde das Geb .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die fränkische platte

Danach fuhren wir gen Erlabrunn da lagen wir übernacht und verzehrten 22 Pfennig.« Ganz so billig wie weiland Albrecht Dürer im Jahre 1520 waren schon wir drei Pennäler nicht davongekommen, als wir vierhundertelf Jahre später dem Maler in das fränkische Weinland folgten; mit dem Fahrrad eine gute Wo .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die frankenhöhe

Es ist zu unterscheiden zwischen der Frankenhöhe und der »eigentlichen« Frankenhöhe. Erstere läßt sich nicht leicht eingrenzen. Denn sie verläuft sich als Teil zwei des Fränkischen Stufenlands nach Osten hin in kaum mehr wahrnehmbaren Hügeln; sie reicht als südlicher Ausläufer der Fränkischen Platte .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die jachenau

Zwischen dem oberen Isarwinkel und dem Walchensee webt der Föhn Schleier am Himmel. Die Vogelbeere glüht mit letzter Kraft, bevor sie welkt. In der Jachenau ist ihr Purpurrot der Schmuck auf dem Gewand des frühherbstlichen Waldes. Wenn man mit dem Wagen, von Lenggries kommend, in das Hochtal einbieg .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die schlierseer berge

In sechs Minuten schwebt die Gondel von der Talstation in Bayrischzell hinauf zum Wendelstein, 1840 Meter hoch. Zacken wie im Bilderbuch, eine dunkelfeuchte Grotte zum Gruseln und natürlich Kreuz, Kapelle und Bierausschank dicht beieinander. Ein echter Höhepunkt des Tourismus und der Heimatverehrung .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die osterseen

Ausnahmsweise hat man es einzig und allein der Natur überlassen, für den Reiz der Landschaft zu sorgen. Die Menschheit nahm, nachdem sie das gelungene Werk gesehen hatte, davon Abstand, architektonisch ihren Senf dazuzugeben. Dabei hat die Natur nicht einmal ein Ãœbersoll erfüllt: keine tektonischen .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Die urach er alb

Es ist herrlicher als man es von außen dafür ansieht. Denn von innen ist es wie eine königliche Burg.« So hat ein älterer Autor das Schloß von Urach beschrieben, Gustav Schwab hat es zitiert, und der Reisende von heute denkt dasselbe, nur mit mehr Worten. Er denkt es auch, wenn er weiß, daß die Sch .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Landschaften

Sozial- und kulturgeschichtliche voraussetzungen: i848 und die folgen

Die gesellschaftspolitischen Voraussetzungen des Bürgerlichen Realismus liegen vor allem im Seheitern der Revolution von 1848 und in der Entstehung einer modernen Industriegesellschaft. Sein zeitlicher Ausgangspunkt, das Jahr 1848, ist als ein markanter Hpoeheneinschnitt, als eine Zäsur innerhalb de .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus

Südostdeutscher autor - binnendeutscher verlag - binnendeutscher leser

Weil ein heutiger österreichischer Germanist mit der aus kulturpolitischen Gründen intensiv geführten Debatte über die Eigenständigkeit der österreichischen Literatur aufgewachsen ist, fällt ihm vielleicht besonders deutlich auf, daß eine solche Debatte über die Zugehörigkeit oder Nicht-Zugehörigkei .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die ,südostdeutschen vierteljahresblätter' als publikationsmedium für literatur

Die ,Südostdeutschen Vierteljahresblätter", München, werden mit ihrem nächsten, 40. Jahrgang vier Jahrzehnte ihres Erscheinens erfüllen, ein Alter, das bislang noch nie - auch nicht annähernd - von einer Kulturzeitschrift der Deutschen aus dem Südosten Europas erreicht wurde. Dies fordert zu einem R .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die deutschsprachige literatur galiziens in der forschung

'Soviel ich weiß, hat von den deutschen Literaturhistorikern bis jetzt keiner den Versuch unternommen zu zeigen, in welchem Grade Galizien und Galizier am deutschen Geistesleben sich beteiligten oder zumindest interessierten. Während man nicht gerade selten in literarischen Zeitschriften über deutsc .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die kritik des jungen deutschland (i839-i840) und des vormärz (i840-i848)

Die gescheiterte Revolution, vermutlich die wichtigste nicht-literarische Voraussetzung für die Entstehung und Ausbildung des Bürgerlichen Realismus, markierte zugleich das Ende der Vormärz-Literatur, von der der programmatische Realismus der frühen Phase sich explizit absetzte. Als literarische Pro .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Literarische Voraussetzungen

Die rezeption des biedermeier (i8i5-i848)

Programmatisch wendet sich der Bürgerliche Realismus in seiner Entstehungsphase gegen Finde der 1840er Jahre sowohl gegen die politisch fortschrittlichen Autoren des Vormärz als auch gegen das traditionale Biedermeier. Als Epochenbezeichnung rückt das Biedermeier, das literaturhistorisch dem Bürgerl .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Literarische Voraussetzungen

Die deutsche literatur in der bukowina. entwicklungstendenzen und forschungslücken

Für Hugo von Hofmannsthal waren die Kriegsereignisse im Herbst 1914 und im Winter 1915 in den Waldkarpaten, war die wiederholte Einnahme von Czernowitz ein Erlebnis, das er als Wendepunkt im Leben seines Schwierigen, des Grafen Hans Karl Bühl, darstellt. In der ,Neuen Freien Presse' schrieb Hofmanns .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die kritik an der romantik

Kontinuitäten zwischen Romantik und Bürgerlichem Realismus, der sich immerhin als ein ,poetischer' Realismus konstituiert und etabliert, sind kaum zu übersehen. Zweifelsohne bedauern die Realisten, dass die von den Romantikern entworfene imaginäre Welt angesichts der realen Umstände und Lrfahrungen .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Literarische Voraussetzungen

Als beispielhaft dargestellt - doch kaum gekannt: die aktivistische czernowitzer zeitschrift ,der nerv' (i9i9)

Paul Raabe begründete in der Einleitung zum ersten der 18 Bände seines Index Expressionismus die Bedeutung der in Frage kommenden Zeitschriften, Jahrbücher und Anthologien der Zeitspanne 1910-1925, die in Deutschland, Österreich und in der Schweiz erschienen sind, folgendermaßen: '[Sie] waren in e .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Zu einigen werken verdienstvoller zipser im i9. jahrhundert, klassifiziert nach samuel weber

Wir sind, um es mit den Worten Dr. Guhrs zu sagen, in unserem Beitrag darum bemüht, 'den Inhalt vergangener Jahre, das Wissenswerte der Gegenwart" zu vermitteln und den 'Einblick in die Zukunft" zu eröffnen und zu ermöglichen. Greifen wir zu diesem Zweck auf den von Samuel Weber verfaßten Sammelban .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

'ich wohne in europa/ecke nummer vier: identitätsprobleme einer minderheitenliteratur im spiegel der siebenbürgisch-deutschen literaturgeschichte

Mitte August 1990 übertrug die deutsche Sendung des Rumänischen Fernsehens ein Literaturgespräch, das sich auch auf die Standortbestimmung der rumäniendeutschen Literatur bezog. Rechts saß der Schweizer Verleger Egon Ammann und hielt das fragliche Phänomen schlichtweg für deutsche Literatur; links s .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die philosophie ludwig feuerbachs (i804-i872)

Insofern die Philosophie Ludwig Feuerbachs dem Bedürfnis der Realisten entgegenkam, die im Zuge der misslungenen Revolution von 1848 schmerzlich erfahrene Kluft zwischen Erreichtem und Gewolltem, zwischen Realität und Vision zu verringern, darf sie als eine entscheidende nicht-literarische Vorausset .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Kulturphilosophische Voraussetzungen

Unbekannte nachlaßmaterialien zur siebenbürgisch-deutschen literatur des i9. jahrhunderts

Am 24. September 1848, mitten aus den Wirren der Revolution, schrieb Martin Schenker aus Hermannstadt - etwas voreilig - an seinen in Leipzig studierenden Freund Franz Obert: 'Der ungrische Staatsparoxismus [...] ist vorüber; die allgemeine Nationalitätenbrandung in Pannonien ist beschworen und Gott .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die philosophie arthur schopenhauers (i788-i860)

Neben Feuerbach dürfte Arthur Schopenhauer die Weltanschauung des Bürgertums und auch die Programmalik und Theorie des Bürgerlichen Realismus nachhaltig beeinflusst haben. Entsprach die Philosophie Feuerbachs der Materialisierung des Denkens in Absetzung von einem spekulativen Idealismus, so kamen d .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Kulturphilosophische Voraussetzungen

Aufgaben einer literaturgeschichtsschreibung der rumäniendeutschen literatur nach i945

In Rumänien wird in letzter Zeit ein Schlagwort überstrapaziert: das von der Rückkehr zur Normalität. Wenn wir uns heute nach über vier Jahrzehnten beispielloser Gängelei und Bevormundung zu Forschungsschwerpunkten und -defiziten in der Literaturgeschichte Ostmittel- und Südosteuropas äußern können, .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Ãœbersetzungen belletristischer texte in der zeitschrift ,die karpathen' (i907-i9i4) und in der wochenschrift ,karpatenrundschau' (i980-i989)

Mankos und Frustrationen der Literatur von nationalen Minderheiten sind mit Bezug auf die siebenbürgisch-sächsische, banat-schwäbische und nicht zuletzt auf die sogenannte rumäniendeutsche Literatur bereits öfters und kompetent untersucht und nachgewiesen worden. Die Jahrestagung des Arbeitskreises .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die bedeutung der naturwissenschaften

Dem Bedeutungsverlust der Philosophie entspricht der zunehmende Einfluss der Naturwissenschaften, eine Entwicklung, die sich in den ästhetischen Kategorien des Bürgerlichen Realismus widerspiegelt; insbesondere die Exaktheit des Geschilderten sowie die Kausalität und Plausibilität der Handlung sind .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Kulturphilosophische Voraussetzungen

Die erzählungen oscar walter ciseks. versuch einer integration in den europäischen kontext

Der Lyriker, Epiker, Kunst- und Literaturkritiker Oscar Walter Cisek gehört nicht nur zu den hervorragendsten Vertretern der rumäniendeutschen Literatur der Zwischenkriegszeit, deren vielseitige Tätigkeit ihre Fortsetzung auch nach 1945 findet, sondern zu den repräsentativsten Autoren unseres deuts .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die philosophische basis

Die Ausgangsbasis der realistischen' Ästhetik des Bürgerlichen Realismus ist, ungeachtet des Bedeutungsverlusts philosophischer Deutungsmuster, die idealistische Philosophie bzw. Flegels Kunstphilosophie; nicht zuletzt der von vielen Zeitgenossen synonym gebrauchte Begriff des ,Realidealismus' verw .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Theorie und Ästhetik des Bürgerlichen Realismus

Die ungarndeutsche gegenwartsliteratur vor historischem hintergrund

Die ungarndeutsche Gegenwartsliteratur mußte Anfang der siebziger Jahre - aus einem Zustand des Scheintodes - sozusagen mit Gewalt wieder ins Leben gerufen werden. Es fing 1973 mit dem Preisausschreiben desWochenblatts ,Neue Zeitung' 'Greift zur Feder!" an. Aus den überraschend zahlreichen Einsendun .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Zur standortbestimmung der ungarndeutschen literatur

'Das Zweiglein brach ab. Niemand sah es, nur der Gärtner. Die Adern spritzten noch Blut zur Wunde, aber das Zweiglein wurde immer dürrer. Und der Gärtner war traurig." So beginnt und so endet die titelgebende Erzählung des im Sommer 1990 viel zu früh verstorbenen Dichters Claus Klotz in der 1989 im .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Grabbe, christian dietrich

Geb. 11.12.1801 in Detmold; gest. 12.9.1836 in Detmold »Wie Plato den Diogenes sehr treffend einen wahnsinnigen Sokrates nannte, so könnte man unsern Grabbe leider mit doppeltem Recht einen betrunkenen Shakespeare nennen.« Heinrich Heines Vergleich charakterisiert treffend die innere Zerrissenheit .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Die kunst als bildlingsmoment

Keller führt so in seinem Roman implizit auch eine ästhetische Diskussion um die Möglichkeiten des romantischen und des realistischen Schreibens, um Romantik und Realismus. Innerhalb dieser poetologischen Debatte wird dem romantischen Kunstkonzept eine Absage erteilt, die in ihrer Terminologie an di .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Phase des programmatischen Realismus (1848-1870)

Die väterliche norm

In Heinrichs Vater hat Keller indirekt ein positives Gegenbild zu seinem Romanprotagonisten entworfen. Der Vater ist Steinmetz und Baumeister und damit als eine Figur konzipiert, die im Sinne einer bürgerlichen Arbeits- und Künstlerauffassung Kunst, Handwerk und beruflich-bürgerliche Tätigkeit als B .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Phase des programmatischen Realismus (1848-1870)

Bürgerliche refugien: die rosenhauswelt

Nähren diese Momente den Verdacht, hier versuche ein Autor das literarische Konzept der Romantik in den Realismus hinüberzuretten, so macht die genaue Lektüre jedoch die Unterschiede zwischen der Nachsommerwelt und den romantischen Gegenwelten deutlich. Denn letztlich wagt Stifter das Unterfangen, d .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Adalbert Stifter: Der Nachsommer (1857)

Louise von francis: die letzte reckenburgerin (i87i)

Ihren literarischen Durchbruch erzielte Louise von Francois mit ihrem historischen, von Walter Scott beeinflussten Roman Die letzte Reckenburgerin , der in der Zeit der 1848er Ereignisse spielt. Eine Rezension in Rodenbergs Deutscher Rundschau brachte der Autorin breite Aufmerksamkeit ein; es war je .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Der späte Realismus (1870-1900)

Wilhelm raabe: die akten des vogelsangs (i896)

Auch Raabes zu seinen Lebzeiten letzter erschienener Roman hat die ehemalige Vision einer humanen bürgerlichen Gesellschaft und einer positiv gelebten Bürgerlichkeit langst verabschiedet. Die zentralen Ideen dieser Vision, harmonische ZusammenFührung von Individuum und Gesellschaft, bürgerliche Sozi .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Der späte Realismus (1870-1900)

Die soziokulturellen voraussetzungen

In der zweiten Jahrhunderthälfte avanciert die Novelle zu der neben dem Roman beliebtesten Gattung, wobei der Bürgerliche Realismus neue und eigene Akzente im Hinblick auf deren spezifische inhaltliche und formale Ausrichtung zu setzen vermochte. Die Novelle galt als die moderne Gattung schlechthin. .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Novellenliteratur des Bürgerlichen Realismus

Die leute von seldwyla (i856 und i873/74)

Kellers sicherlich populärste Novellensammlung erschien in zwei Teilen 1856 und 1873/74; der erste Teil enthält bekannte Werke wie Pankraz, der Schmoller, Romeo und Julia auf dem Dorfe, Frau Regel Amrain und ihr .Jüngster, Die drei gerechten Kammacher sowie Spiegel, das Kätzchen. Viel beachtete Nove .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Novellenliteratur des Bürgerlichen Realismus

Die drei gerechten kammacher

Zwar ist Frau Regel Amrain auch Unternehmerin, als solche verkörpert sie jedoch einen bodenständigen, innerhalb der Novelle positiv bewerteten Kapitalismus. Im Mittelpunkt der Novelle Die drei gerechten Kammacher indes steht die Kritik eines frühkapilalistischen Systems, das Arbeit ausschließlich un .....
[ mehr ]
Index » Bürgerlicher Realismus » Die Novellenliteratur des Bürgerlichen Realismus

Die idealisierung der kindheit in der häuslichen idylle

Bei der Lektüre von Campes Ãœber die früheste Bildung junger Kinderseelen fällt die Schwierigkeit des Autors auf, den idealen Ort von Kindheit in Familie und Gesellschaft darzustellen. Demgegenüber wird der Pädagoge aber sehr eloquent, wenn es darum geht, die zu überwindende gesellschaftliche und f .....
[ mehr ]
Index » Die auto-biographische Erfindung der Kindheit: Jung-Stilling, Bräker, Moritz

Die produktion des familiären imaginären

Neben der Darstellung von Kindheit in der patriarchalischen Idylle bzw. nach Maßgabe des normierenden Anspruchs häuslicher Glückseligkeit, was letztlich das patriarchalische Ideal von Gemeinschaft wiederholt, bemühen sich die erwachsenen Erzähler, das Innenleben des Kindes, d.h. seine unüberprüfbare .....
[ mehr ]
Index » Die auto-biographische Erfindung der Kindheit: Jung-Stilling, Bräker, Moritz

Das kind, die symbolische ordnung, das buch

Von der Kindheit in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts zu erzählen, bedeutet auch vom Umgang des Kindes mit der Sprache und den modernen Kulturtechniken Lesen und Schreiben im Sozialisationsprozeß zu reden. Während bei Geliert oder auch bei La Roche das Problem des richtigen Verstchens galanter Lieb .....
[ mehr ]
Index » Die auto-biographische Erfindung der Kindheit: Jung-Stilling, Bräker, Moritz

Die brüder jacob (i785-i863) und wilhelm (i786-i859) grimm

Sie scheinen uns ihrer Zeit enthoben, die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm, denn ihre Märchensammlung steht auch heute noch in jedem Kinderzimmer. Sie wuchsen im hessischen Flanau auf. Mit dem Tod des Vaters, eines verbeamteten Juristen, verlor die neunköpfige Familie schon bald ihre sichere Existenz .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Persönlichkeiten

Die deutsche grammatik i8i9 und i822

Sie ist das Resultat von Jacob Grimms gründlicher Sprachforschung und auch noch heute verbindlich. Eine Entdeckung, die Jacob Grimm bei seinen sprachhistorischen Untersuchungen machte, waren die Gesetze der germanischen und hochdeutschen Lautverschiebungen, später auch »Grimms Gesetz« genannt. Gä .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Persönlichkeiten

Vom althochdeutschen zum neuhochdeutschen

Wie konnte es bei der Vielzahl der germanischen Sprachen eigentlich zu etwas so Einheitlichem wie dem Deutschen kommen? Es gibt zahlreiche Spekulationen, wo das Wort »deutsch« herkommt. Wahrscheinlich geht es aber auf die lateinischen Wörter »theodiscus« und »tcutonicus« zurück. Mit diesen Begriffe .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Entwicklung der deutschen Sprache

Verwundenes und unverwundenes: oder die legende vom letzten lyriker des 20. jahrhunderts

Am 6. Mai 2001 wäre Erich Fried 80 Jahre alt geworden, die Zeitschrift Austriaca widmete ihm ein Themenheft zum Gedächtnis. Und ein anderer leidenschaftlicher Anthologist, Marcel Reich-Ranicki, hat in seiner Frankfurter Institution dafür dem Lyriker Erich Fried einmal mehr eine 'passionierte Wortglä .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Die anfänge der deutschen literatur ii50-i450

Erst ab 1150 entwickelt sich eine eigenständige deutschsprachige Literatur, die Rifterdichtung, die auch noch sehr viel später durch die Musik Richard Wagners einen weltweiten Publikumserfolg haben sollte. I'rachlhandschriflen wie >Parzival< und >Tristan< oder die große .Heidelberger Liederhandschr .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Wichtige Epochen

Der sagenschatz und die welt der märchen -literatur ohne zeit und autor

Mit der Nibelungentreue können wir heute nicht mehr viel anfangen, und auch der alle Kyffhäuser, Kaiser Barbarossa, der in einem Berg verborgen daraufwartet, Germania zu befreien, ist uns heute suspekt. Unsere Sichtweise der altgermanischen Sagen ist eben nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr unbela .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Wichtige Epochen

Die literatur des barock (i600-i720)

In der Barockzeit unternahm Martin Opitz den Versuch, das Sammelsurium an literarischen Ausdrucksformen, die teilweise aus Italien, Frankreich und Spanien stammten, wie das Sonnet, die Ode oder das F-pigramm, systematisch zu erfassen und für die deutsche Literatur fruchtbar zu machen. Opitz sah sich .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Wichtige Epochen

Die gruppe 47 (i947-i967)

Die »Gruppe 47« war ein Phänomen der Nachkriegszeit und ist heule weniger bekannt als die Autoren, die ihr angehörten. Zwei Nobelpreisträger gingen aus ihr hervor, Heinrich Hüll und Günter Grass. Zu ihr gehürten ferner Martin Walser, Hans Magnus Rnzensberger, Siegfried Lenz, Uwe Johnson, Ingeborg Ha .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Wichtige Epochen

Usa: die pop-literatur der 60er jähre

Pop-Kunsl hat heute den Beigeschmack, Gebrauchskunst zu sein, Verkaufsobjekt auf den Märkten der Massenkultur. Den Umkehrschluss, dass massenhafte Gebrauehskunsl auch Pop-Art ist, kann man aber nicht ziehen. Pop-Literatur wie Pop-Art und Pop-Musik waren, bevor sie Massenkultur wurden, ein Gegenstück .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Ein Blick in andere Länder

Rolf dieter brinkmann (i940-i975)

Before I sink into the big sleep / want to hear the scream of the butterfly Durch den frühen Tod Rolf Dieter Brinkmanns auf einem Londoner Boulevard im April 1975 erlitt die jüngere deutsche Literatur einen tragischen Verlust. Müßig zu spekulieren, welche Rolle er, schon zu Lebzeiten im Ruf des En .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Die göttliche komödie (i307-i32i) episches gedicht von dante alighieri

Als Heinrich Heine in seinem >Wintermärchen< den preußischen König vorder Macht der dichterischen Feder warnte, berief er sieh auf Dantes >Göttliche Komödie< . In der Hölle sind die großen Herrscher aller Zeiten auf ewig eingesperrt. Heute nimmt sich eine solche Warnung naiv aus, weil man an die Ma .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Faust (teil i: i808, teil 2: i832) tragödie von johann wolfgang von goethe

Zahlreiche Verfilmungen und ständig neue Theateraufführungen seheinen die dauerhafte Aktualität des >Faust< zu beweisen. Als Sage hat das Leben des Doktor Faustus schon vor Goethes Zeit immer wieder Menschen in ihren [Sann gezogen. Goethe hat die Puppenspielversion wahrscheinlich bereits in seiner K .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Die 'wiener gruppe - avantgarde in Österreich, nachgeholt und erneuert (i952-i958)

I. Entstehung und Chronologie der Gruppe Die Existenz der 'Wiener Gruppe", bestehend aus Hans Carl Artmann , Gerhard Rühm , Oswald Wiener , Konrad Bayer und Friedrich Achleitner , kann mit den Jahren 1952 bis 1958 terminiert werden. Die Gruppe formte sich allmählich aus einer Wiener Subkultur her .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

'die gesellschaft ist souverän: zum problem der handlungsfreiheit schachs

Victoire, die im 8. Kapitel diese 'Souveränität" der Gesellschaft betont , erkennt den Rahmen, innerhalb dessen auch Schach sich bewegt: nicht frei, sondern beeinflußt von diesem 'Gesellschafts-Etwas", als dessen Charakteristikum auch Instetten in 'Effi Briest" das nicht bis ins letzte Definierbare .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Theodor Fontane: Schach von Wuthenow

Die rolle des erzählers

Die Position des Erzählers bezüglich der in und vorgestellten Deutungsmöglichkeiten. Dabei sollte berücksichtigt werden: — Die Darstellung der Figur des Bülow zeigt, daß der Erzähler in vielem dessen Position nicht teilt. - Kap. 8 stellt eine direkte Verbindung zwischen dem in einer Kr .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Theodor Fontane: Schach von Wuthenow

Hermann bahr: die moderne

Moderne Dichtung, Band 1, Heft 1, Nr. 1, 1. Januar 1890, S. 13-15. Und ich wanderte durch die sandige Ebene des Nordens. Und ich klomm nach dem ewigen Eise der Alpen. Und aus der großen Stadt floh ich in die Wüste pyrenäischer Schneefelder und ich irrte am Meere, wo sich die Flut bäumt. Und überal .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Hugo von Hofmannsthal: Reitergeschichte

Vorverständigung über „die doppelte rede des franz kafka

Rudolf Kreis hat unter diesem Titel sowohl eine textlinguistische Analyse wie ein sozialpsychologisches Verstehenskonzept für Kafkatexte vorgelegt, in welchem unter Verarbeitung der denk- und triebpsychologischen Forschungen Piagets, Lacans, Rene A. Spitz' und unter Akzentuierung der „double-bind"-D .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Franz Kafka: Das Urteil

Rumäniendeutsche lyrik der 70er bis 90er jahre: 'aktionsgruppe banat - richard wagner - franz hodjak - werner söllner - rolf bossert - klaus hensel (i973-i997)

I. In der zweiten Hälfte der 60er Jahre glitt ein Lichtstrahl Hoffnung über die kahl geschlagene und verödete Kulturlandschaft Rumäniens. 1965 war aus der Riege der kommunistischen Spitzenfunktionäre ein geradezu unorthodox junger, 47-jähriger Mann namens Ni-colae Ceausescu zum Ersten Parteisekretä .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Die lyrik der nichtoffiziellen literaturszene in der ddr (i976-i989)

I. 'faden, aus schaden gesponnen" - Zur Genese einer Dichtergruppe In den 80er Jahren wurde sie als 'andere" Literatur aus der DDR gefeiert, in den frühen 90er Jahren nach der Enttarnung zweier Protagonisten als informelle Mitarbeiter der Staatssicherheit im zweiten Akt des 'Literaturstreits" vom F .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Tragödie: elektra

Nach dem Tod des Tizian, der nur sehr bedingt für die Bühne geeignet ist, wenden wir uns einem sozusagen ,richtigen' und reinen Bühnenwerk zu, der Tragödie Elektra von 1903. Es war schon bei der , Vorstellung' Hofmannsthals betont worden, dass er sich zeitlebens zur Bühne hingezogen fühlte, weil er .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Komödie: arabella

Mit der Analyse, die der Tragödie Elektra galt, haben sich, über das bis dahin bekannte lyrische Drama hinaus, Einblicke in Aufbau und Struktur des Dramas ergeben, die nun am Beispiel einer Komödie zu vervollständigen sind. Wenn statt des weitaus berühmteren Schwierigen - der nicht unbedingt für uns .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die schüler

Der Unterricht an der Großstadtschule hat erkennen lassen, daß bei Desinteresse an religiösen Problemstellungen eine wichtige Basis für gründliche Auseinandersetzung mit der Novelle fehlt. Die Voraussetzungen an der Kleinstadtschule waren diesbezüglich besser. Zwar wurde auch hier ein Grundkurs stat .....
[ mehr ]
Index » HORST EHBAUER Unterrichtsversuch an einer Kleinstadtschule

Die erste arbeitsanweisung

Da gegenüber fünf Stunden beim Großstadtversuch hier zwölf Stunden zur Verfügung standen, konnte auch mehr für die Motivierung der Schüler zu Lektüre und Analyse getan werden. Gleichzeitig war auch mehr Zeit vorhanden, etwas über Einstellungen zu erfahren und festzuhalten. Entsprechend behutsam war .....
[ mehr ]
Index » HORST EHBAUER Unterrichtsversuch an einer Kleinstadtschule

Die zweite arbeitsanweisung

In zwei weiteren Stunden wurden die allgemeine Einführung in die Novelle und die Einführung in die literarische Utopie fortgesetzt. Danach war die Lektüre zu Ende zu lesen. Methodisches Prinzip blieb: Möglichst unbeeinflußte Erstrezeption mit der Chance, diese schriftlich festzuhalten. Die dazu nö .....
[ mehr ]
Index » HORST EHBAUER Unterrichtsversuch an einer Kleinstadtschule

Die waage der baleks

Der naive hermeneutische Subjektivismus ist gerade auch in der Literaturdidaktik weit verbreitet gewesen. Der Lehrer vermittelt also die staatlich verordneten Normen bzw. seine eigenen Anschauungen, indem er sie in den Werken der literarischen Tradition wiederfindet und durch deren Autoren autorisi .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Heinrich Böll: Die Waage der Baleks

Die waage der baleks - heinrich böll

In der Heimat meines Großvaters lebten die meisten Menschen von der Arbeit in den Flachsbrechen. Seit fünf Generationen atmeten sie den Staub ein, der den zerbrochenen Stengeln entsteigt, geduldige und fröhliche Geschlechter, die Ziegenkäse aßen und KartofFeln, manchmal ein Kaninchen schlachteten. .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Heinrich Böll: Die Waage der Baleks

Kant, hegel und derrida: die (nicht-)begrifflichkeit des schönen

Eines der immer noch ungelösten Probleme der modernen Ästhetik ist die Frage, ob Kunstwerken ein begriffliches Äquivalent zuzurechnen sei und ob sie mit Begriffen erklärt werden können. Die kantianische Position, die in modifizierter Form von den anglo-amerikanischen New Critics, die in mancher H .....
[ mehr ]
Index » Ästhetische Theorie, Dialektik und Dekonstruktion

Die junghegelianer: dialektik und Ästhetik der moderne

In manchen Fällen attackieren Junghegelianer wie Max Stirner , Ludwig Feuerbach und Friedrich Theodor Vischer die Hegeische Dialektik und den Rationalismus mit Argumenten, welche an die der Romantiker erinnern. Wie Schelling und die Brüder Schlegel heben einige von ihnen die Zweideutigkeit oder Am .....
[ mehr ]
Index » Ästhetische Theorie, Dialektik und Dekonstruktion

Babel oder die unmögliche Ãœbersetzung: von benjamin zu derrida und de man

Walter Benjamin und Jacques Derrida stimmen in der Ansicht überein, daß, wie Benjamin es ausdrückt, die Sprache »nicht ein verabredetes System von Zeichen ist«1", und die Signifikanten folglich nicht als konventionelle Markierungen universell geltender Begriffe im Sinne von Saussure aufzufassen sind .....
[ mehr ]
Index » Derrida: Dekonstruktion, Philosophie und Literaturtheorie

Die etappen des revisionismus: psyche und rhetorik

Im Gegensatz zu den Dekonstruktivisten de Man, Miller und Hartman, die den Subjektbegriff in Frage stellen, entwirft Bloom eine auf das individuelle Subjekt ausgerichtete Theorie der Litera- tur, die eine Synthese von psychischen und rhetorischen Elementen anstrebt. Es geht nicht mehr darum, die Wi .....
[ mehr ]
Index » Harold Bloom: inßuence und misreading

Bourdieus kritik an derrida

Bourdieus Kritik ist deshalb wichtig, weil sie einerseits das Verhältnis der Dekonstruktion zu den Sozialwissenschaften zur Sprache bringt, andererseits auf die Funktion oder Dysfunktion dieser philosophischen Richtung in den Institutionen und in der Marktgesellschaft eingeht. Dies ist der Grund, we .....
[ mehr ]
Index » Kritik der Dekonstruktion

Die geschichte der novelle in der epoche des naturalismus

Will man versuchen, die Geschichte der Novelle im ausgehenden 19. Jahrhundert und im frühen 20. Jahrhundert nur von der bekannten Epochengliederung dieses Zeitraums her darzustellen, dann wird ein solches Unternehmen nicht immer ertragreich sein. Es gibt zwar ein, wenn auch nicht sehr breites, Novel .....
[ mehr ]
Index » Die Geschichte der Novelle in der Epoche des Naturalismus

,der dieb'

Ein gewisses Interesse beansprucht auch die Novelle, nach der die Sammlung benannt ist. Manches verbindet das Werk mit jenem, das den Titel ,Der fünfte Oktober' trägt: vor allem die Wendung zum Apokalyptischen hin und in Konsequenz dessen die Eigenart einer Meta-phorik, die in ihrem ekstatische .....
[ mehr ]
Index » Die Novelle in der Epoche des Expressionismus

Die entwicklung der deutschen novelle in der zeit nach dem zweiten weltkrieg

Die bisherige Darstellung der Geschichte der deutschen Novelle im 20. Jahrhundert reicht bis in die Jahre des Zweiten Weltkrieges. Ein Ausblick auf die Zeit nach dem Krieg soll den Abschluß des Buches bilden. Er wird nicht ergiebig sein. Bedeutende Novellendichtungen sind in dem Zeitraum zwischen de .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die siebenbürgisch-sächsische literatur im sozial-politischen und kulturellen gefüge der jahre i849—i890

Nachdem die Revolution von 1848/49 niedergeschlagen worden war, wurde das absolutistische Regime instauriert, das bis Anfang des Jahres 1860 andauerte. Fortschrittliche Bestrebungen aller Art wurden unterdrückt, die Freiheit des Bürgers zur Meinungsäußerung und politischen Betätigung drastisch einge .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die siebenbürgisch-sächsische kalendererzählung

In der zweiten Hälfte des 19. Jh. stellten die einheimischen Dichter ihre Fähigkeiten immer mehr in den Dienst der Kalender, einerseits weil sie hier eine gute Möglichkeit fanden, ihre Novellen und Erzählungen zu verbreiten, anderseits weil sie das erzieherische Anliegen dieser Publikationen unterst .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Aspekte der lyrik um die jahrhundertwende

Mit Periodisierungsschwierigkeiten wird man nicht nur bei der einheimischen Literatur um 1900 im allgemeinen, sondern auch bei der Lyrik rechnen müssen. Sowohl 1918, aber vor allem 1890 können, auf die Lyrikentwicklung bezogen, trotz des historischen Einschnittes, den sie markieren, nur im Sinne ein .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die prosa und die literarischen strömungen der zeit

In Siebenbürgen stieß die naturalistische Stilrichtung wie auch sonst auf Widerstand. Das war nicht anders zu erwarten, da auf radikale Art versucht wurde, ihr in der Kunst Daseinsberechtigung zu verschaffen. Doch dauerte es hierzulande länger, bis diese Widerstände zumindest soweit beseitigt werden .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Vorblick auf die gegenwärtige lyrik; dissonanzen und abnormität

Die europäische Lyrik des 20. Jahrhunderts bietet keinen bequemen Zugang. Sie spricht in Rätseln und Dunkelheiten. Aber sie ist von einer auffallenden Produktivität. Das Werk der deutschen Lyriker vom späten Rilke und von Trakl bis zu G. Benn, der französischen von Apollinaire bis zu Saint-John Pers .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die leere idealität

Indessen versteht man von diesem ruinösen Christentum her eine weitere, für die Folgezeit bedeutsame Eigentümlichkeit Baudelaire-schen Dichtens. Sie haftet an Begriffen wie , , . Aber Aufstieg wohin? Da und dort wird Gott als Ziel genannt. Viel häufiger aber hat es nur unbestimmte Namen. Was ist es? .....
[ mehr ]
Index » Autoren » BAUDELAIRE

Die voyant-briefe (leere transzendenz, erstrebte abnormität, dissonantische )

1871 schrieb Rimbaud zwei Briefe, in denen er das Programm künftigen Dichtens entwarf. Das Programm deckt sich mit der zweiten Phase seines eigenen Dichtens. Da die Briefe um den Begriff des Sehers kreisen, hat man sich daran gewöhnt, sie die Voyant-Briefe zu nennen . Sie bestätigen auch für Rimbau .....
[ mehr ]
Index » Autoren » RIMBAUD

Das künstliche ich; die enthumanisierung

Das Ich, das aus Rimbauds Dichtungen spricht, läßt sich so wenig von der Person des Autors her begreifen wie das Ich der Fleurs du Mal. Die Erfahrungen des Knaben und des Jünglings können zwar zu manchen psychologischen Erklärungen der Texte herangezogen werden, wenn man dazu Lust hat. Aber für die .....
[ mehr ]
Index » Autoren » RIMBAUD

Die brücken

Kristallgraue Himmel. Ein bizarres Gebilde von Brücken - die einen gerade, die andern bauchig, wieder andere schiefwinklig auf die ersteren herabsteigend, und alle diese Figuren wiederholen sich in den anderen beleuch- teten Windungen des Kanals - alle aber derart lang und leicht, daß die dom-bel .....
[ mehr ]
Index » Autoren » RIMBAUD

Das nichts und die form

Mallarmes dichterisches Arbeiten ist auch ein solches an der formalen Genauigkeit des Verses. Seine Lyrik wahrt die Konvention metri- scher, reimtechnischer, strophischer Gesetze. Aber diese Formenstrenge kontrastiert zu den verschwebenden Gehalten. , schreibt er am 7. März 1885 in einem Brief an .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Die nähe des schweigens

Mallarme kennt und will die Nähe des Unmöglichen. Es ist die Nähe des Schweigens. In seine Dichtungen reicht das Schweigen hinein mittels der Dinge und mittels einer Sprache, die mit den Jahren im Vokabular immer knapper, in der Tonführung immer leiser wurde. In Mallarmes Reflexionen bildet eine .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Das ontologische schema - die abkehr vom wirklichen

Wir sprachen mehrfach vom ontologischen Schema Mallarmes. Es bildet den eigentlichen Hintergrund seiner reifen Lyrik. Wie aus weiter Ferne lenkt es den Gedichtablauf, und zwar so, daß dieser selbst zum Vollzug eines ontologischen Vorgangs wird. Auf dieses Schema wird man dadurch aufmerksam, daß in d .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Dos ontologische schema - die idealität, das absolute, das nichts

Dem Wegstreben aus der Realität entspricht das Hinstreben zu einer Idealität. Zuweilen scheint Mallarme dabei platonische Denkweisen zu streifen. Ein Prosasatz könnte so gedeutet werden: .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Das ontologische schema - das nichts und die sprache

Die ontologische Kernfrage Mallarmes aber betrifft das Verhältnis zwischen dem Nichts und der Sprache. Es ist die Existenzfrage des Dichters. In seinen Antworten kehren Reste der griechischen Logos-Idee wieder, ohne daß freilich irgendeine Berührung mit dem Griechentum erkennbar wäre. Es ist durchau .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Die ontologische dissonanz

Hier muß nun bemerkt werden, daß wir in der Bemühung, den Leser an diesen schwierigen Autor heranzuführen, sein Denkgefüge bisher etwas stärker harmonisiert haben, als im ganzen erlaubt wäre. Denn durch dieses Gefüge geht ein Riß. Es ist derselbe, der sich bei Baudelaire und Rimbaud erkennen ließ: d .....
[ mehr ]
Index » Autoren » MALLARME

Zwei reflexionen über die lyrik: apollinaire und garcia lorca

Seit Poe und Baudelaire entwickeln die Lyriker eine ihrem Werk ebenbürtige dichtungstheoretische Reflexion. Das geschieht nicht aus didaktischen Gründen. Vielmehr entspringt dies der modernen Überzeugung, daß das poetische Tun ein Abenteuer des operierenden und dabei sich selber zusehenden Geistes i .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Der inkongruente stil und die

Die Deutung eines modernen Gedichts sieht sich genötigt, sehr viel länger bei seiner Aussagetechnik zu verweilen als bei seinen Inhalten, Motiven, Themen. Das ist eine begreifliche Folge seiner Anlage. Goethe konnte dem Publikum die Gedichte eines Hebel und anderer durch Inhaltsberichte vermitteln. .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Die unbestimmtheitsfunktion der determinanten

Hier mag eine in der modernen Lyrik sehr häufige stilistische Erscheinung erwähnt werden, die mit dem Grundzug der Verfremdung des Vertrauten zusammenhängt. Wir nennen sie die Unbestimmtheitsfunktion der Determinanten und meinen damit folgendes: Ein Gedicht von Benn, , endet mit dem Vers: . Normales .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Der weg ins paradies - Über christoffel von grimmelshausen

Der Junge mochte zwölf, dreizehn Jahre alt sein. Vor ihm stand eine große Trommel und neben ihm einer von den Kaiserlichen, ein Mann in einer abgerissenen Uniform, mit einem fuchsfarbenen Schnauzbart und mit von zersprungenen Adern durchzogenen Wangen. »Wenn die erste Linie vorrückt«, erklärte er d .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Die auswirkungen der diktatorischen phantasie

Auch in der zeitgenössischen Lyrik, wie im Roman, zerfällt der Raum, verliert er seine Kohärenz und die normale Richtungsordnung seiner Dimensionen. Schiller hatte einst an einem Gedicht auszusetzen, daß es vom Saum der Berge und sofort danach von einer Talwiese spricht; nach realer Raumgliederung u .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Sie war die erste nicht - Ãœber johann wolfgang von goethe

Der junge Mann Johann Woltgang G., nicht eigentlich Doktor, sondern Eizenziat der Rechte, ein junger Anwalt, der vor kurzem erst nach Ahschluss des Studiums in Straßburg nach Frankfurt zurückgekehrt war, schritt die Treppe vom ersten Stock des Römers hinunter, wo er eben in einem Streitfall zwischen .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Die geheime verlobung - Ãœber heinrich von kleist

Es gab keine Vorwarnung für sie, nicht das geringste Anzeichen. Auch später, als sie schon wusste, was für eine schockierende Beigabe ihr Aufsat/.hcft heute enthielt, konnte sie sich an nichts Ungewöhnliches in Heinrichs Verhalten erinnern. Seine Miene war streng wie immer und ein wenig missbilligen .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Allgemeine und vergleichende literaturwissenschaft -der name und die sache

Man wird sich nie genug der aufregenden Arbeit hingeben können, Texte zueinander in Beziehung zu setzen. Marguerite Yourcenar Der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, auch kurz Komparatistik genannt, wird seit einigen Jahren ein reges Interesse entgegengebracht, das sich auch u .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik

Die konzeption einer neuen literaturwissenschaft

Aus den bisher aufgeführten Stationen einer vergleichenden Beschäftigung mit Literatur kann zumindest eine Konsequenz abgeleitet werden: Komparatistische Fragestellungen zu behandeln ist ein argumentativ schwerlich anfechtbares Verfahren im Umgang mit der Literatur - zumal diese fast immer, gleich o .....
[ mehr ]
Index » Konturen der Komparatistik

Die komparatistik als akademische disziplin

Als Villemain, Ampere und Chasles ihre Vorlesungen halten, hat die Komparatistik noch kein Heimatrecht an den Universitäten. Es geht zunächst um die Sache selbst; die Institutionalisierung wird - freilich erst viel später - folgen. Ist Frankreich insofern die Heimat der Komparatistik, als hier die e .....
[ mehr ]
Index » Konturen der Komparatistik

Die krisenfrage

Seit dem Krieg spricht man immer häufiger von einer Krise des Romans. Optimistische Kritiker behaupten, daß er auf dem Wege sei, eine neue Form zu finden, pessimistische Kritiker, daß er im Begriffe sei zu verschwinden. Über kurz oder lang werde er der zeitgemäßen Reportage, dem Tat= sachenroman ode .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Thematologie oder: die inhalte der literatur

a) Begriffsbestimmung und Problemaufriß 'Natürlich weiß jeder, was ein Thema ist", schreibt Manfred Beller am Anfang seines Beitrags über Thematologie für den Band Vergleichende Literaturwissenschaft. Theorie und Praxis1" Was den Bereich der Umgangssprache anbelangt, dem das Wort ,Thema' trotz sein .....
[ mehr ]
Index » Vergleich der Literaturen

Die literarische Ãœbersetzung

a) Zur Begriffsbestimmung Von der Ãœbersetzung läßt sich heute kaum sagen, sie genieße großes Ansehen, obwohl in einem vorher kaum gekannten Ausmaß Ãœbersetzungen hergestellt und verbreitet werden. Ihrer Funktion nach bleibt die Ãœbersetzung als solche unerkannt - um so mehr, je besser sie ist. Auß .....
[ mehr ]
Index » Vergleich der Literaturen

Konzentration der kunstmittel: die literatur und die ,anderen künste'

a) Skizze der Problemstellung Von einer Problemstellung zu sprechen, wenn nun das Verhältnis der Literatur zu den , anderen Künsten' aufgezeigt wird, scheint einem Sachverhalt wenig angemessen, der schon bisher immer wieder in den Blick trat. Schon bei der Darstellung von Stoff-, Themen- und Motivg .....
[ mehr ]
Index » Literatur im kulturellen Kontext

Die erledigte haftpflicht

Diese Stimmlage hat sich nach dem Krieg nicht wieder= hergestellt. Versuche, die in dieser Richtung unternommen wurden, sind samt und sonders gescheitert. Daran trägt nicht Prüderie die Schuld, auch 'Mauerblümchenpoesie" und 'Spitzwegromantik", von denen in diesem Zusammen= hang gern gesprochen wird .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Die elite: ein versuch utopischer realisierung

Der eben berührte Sachverhalt schärft unseren Blick für ein eigenartiges Phänomen, das in der Literatur der zwan= ziger und dreißiger Jahre häufig zu beobachten ist. Es ist der Elite-Gedanke in seinen verschiedenerlei Ausformungen. Dazu muß vorausgeschickt werden, daß es sich jeweils um eine Elite h .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Die elite der 'morgenlandfahrer

Hermann Hesse feiert in seiner Erzählung 'Die Morgen» landfahrt" den Elitegedanken in einem dichterischen Sym» bol. Romantische Elemente sind unverkennbar. Denken wir an die 'Kronenwächter" von Arnim oder an die 'Sera» pionsbrüder" von E. T. A. Hoff mann! Wichtig sind in un= serem Zusammenhang die U .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Die geistige elite und die radikalen

Nietzsche hatte in seinem 'Zarathustra" dem Einzelgänger eine mehr als poetische Legitimation erteilt. Die Umwer» tung aller Werte entsprang einer Neuwertung der Persön= lichkeit. Es gibt zu denken, daß Hesse, als er im Jahre 1919 sein Wort an die deutsche Jugend richtete, im Namen Zarathustras spra .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Die utopie des einzelgängers

Es ist das Dilemma zwischen Einzelgänger und Kollektiv, deren Wege sich an der Utopie scheiden. Die Utopie des Einzelgängers entspringt dem Glauben an die Selbster= mächtigung des Geistes. Von Plato über Thomas Morus bis zum Gesellschaftsvertrag von Rousseau wird dem Geist als autonomem Gesetzgeber .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

'die schlafwandler von hermann broch

In dem dreibändigen Romanwerk von Hermann Broch 'Die Schlafwandler" wird der Weg von der Romantik über die Anarchie zur modernen Sachlichkeit dargestellt. Die Handlung endet mit dem Jahr 1918, in dem der Wertzerfall offen zu Tage tritt. Die Helden der Trilogie: Pasenow, Esch und Huguenau stehen für .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Der utopische charakter des deutschen gesellschaftsromans

Mit dem Ausfall der Reichshauptstadt hat der deutsche Ge= sellschaftsroman sein konstruktives Milieu verloren. Aber auch der Berliner Inflationsroman der zwanziger Jahre be= ruhte auf einer Fiktion. Deshalb trägt die gesellschaftliche Comedie humaine bei uns unfehlbar utopische Merkmale. So zutreffe .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » WANDLUNGEN DES ROMANS

Ächtung durch die nationalsozialisten

Die scharfe, kompromisslose Ablehnung der expressionistischen Ästhe- tik ist bereits in Adolf Hitlers politischer Programmschrift Mein Kampf von 1925/26 unzweideutig formuliert. Der spätere ,Führer' polemisiert in diesem Text mehrfach in rabiater Weise gegen die avantgardistische Kunst - vor allem .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Forschungsbericht

Die marbacher expressionismus-ausstellung

Einen weiteren signifikanten Anstoß für die Expressionismusforschung gibt ein Archiv, das Schiller-Nationalmuseum zu Marbach am Neckar. Es veranstaltet 1960 eine viel beachtete Ausstellung zur Epoche. In dieser umfangreichen Schau wird eine immense Zahl an Dokumenten zu den Autoren und Werken des zw .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Forschungsbericht

Rückblick auf die vorgänger

Die Literatur der zwanziger Jahre — ob von Emigranten oder Nichtemigranten bestritten — läßt einheitliche Grund* züge erkennen. Sie war utopisch in ihrem Bestreben, das rationalisierte Weltbild noch einmal aus irrationalen Quel* len zu speisen. Sie nahm Werte in Verantwortung, die sich in einer .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DER ROMAN DER GEGENWART

Die ersten romane

Die ersten Romane, die nach 1945 erschienen, waren ein Epilog zu Voraufgegangenem. Sie wurden jedoch vielfach als Neubeginn gewertet. Die apokalyptischen Utopien von Kasack, Thomas Mann, Hermann Hesse und Elisabeth Langgässer gingen mit dem Charakter der Zeit ins Gericht. Dem 'Doktor Faustus" stehen .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DER ROMAN DER GEGENWART

Die moralisten

Wolfgang Koeppen hat mit seinem Roman 'Tauben im Gras" von der Stärke seines Talents ein für allemal über» zeugt. Koeppen ist Zyniker aus Moral. In den zwanziger Jahren haben Joseph Roth, der junge Hermann Kesten in 'Josef sucht die Freiheit" und 'Ein ausschweifender Mensch", auch Kurt Tucholsky die .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DER ROMAN DER GEGENWART

Die neuen medien film und hörspiel

Das Interesse der Expressionisten an der Ãœberschreitung der tradierten Grenzen zwischen den verschiedenen Künsten dokumentiert auch ihre Nutzung von neuen Publikationsmöglichkeiten, welche die moderne ur-bane Gesellschaft bietet. Dazu gehören auf der einen Seite Litfaßsäulen, auf denen Anschläge pl .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Kontexte

Sprengung tradierter erzählmuster

Ähnlich wie bei der Lyrik kann als gemeinsames Merkmal der fiktiona-len prosa des Expressionismus die Verabschiedung tradierter Konventionen der Narration gelten. An erster Stelle rangiert hierbei der allwissende und sozusagen omnipotente auktoriale Erzähler. Die Avantgardisten geißeln ihn als Ausd .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Aspekte und Geschichte der Literatur

Alfred döblin: die ermordung einer butterblume

Biographischer Kontext Alfred Döblin wird 1878 in Stettin geboren. Der Vater, ein jüdischer Kauf- mann, setzt sich, als der Junge zehn Jahre alt ist, mit einer Angestellten in die Vereinigten Staaten ab. Die Mutter muss mit ihren fünf Kindern die eher provinzielle Hansestadt verlassen und zieht, um .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Einzelanalysen repräsentativer Werke

Gottfried benn: mann und frau gehn durch die krebsbaracke

Mann und Frau gehn durch die Krebsbaracke Der Mann: Hier diese Reihe sind zerfressene Schöße und diese Reihe ist zerfallene Brust. Bett stinkt bei Bett. Die Schwestern wechseln stündlich. Komm, hebe ruhig diese Decke auf. Sieh: dieser Klumpen Fett und faule Säfte das war einst irgendeinem Manne .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Einzelanalysen repräsentativer Werke

Die ballade

Hier muß auch der Ballade gedacht werden, die in diesem Zeitraum eine überraschende Wiedergeburt erfährt. Daß abgesehen von Börries von Münchhausen in der Hauptsache Frauen — Lulu von Strauß und Tomey, Agnes Mie-gel, Ina Seidel — ihrer Form gerecht wurden, ist insofern bezeichnend, als die Balla .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » GRUNDSITUATION DER LYRIK

Die frage nach der verständlichkeit

Hier stoßen wir auf den Kern der Frage, die angesichts moderner Lyrik so häufig gestellt wird: nämlich ob ihre 'Dunkelheit", ihre Inkohärenz, ihre Verwandlung des Sprachmaterials notwendig sei. Die Antwort fällt meistens schief aus, weil man 'Verständlichkeit" beziehungsweise 'Unverständlichkeit" zu .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » GRUNDSITUATION DER LYRIK

Die frage nach dem wert des lebens

Es mag zum Schluß dieses Kapitels angedeutet werden, worin der Betrachter eine Möglichkeit der Befreiung aus der Unwegsamkeit erblickt, in der sich die Lyrik gegen= wärtig befindet. Rudolf Borchardt hat in seiner Rede über 'Dichten und Forschen", die er im Jahre 1925 an der Uni= versität Zürich hiel .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE LITERATUR » DIE DEUTSCHE LYRIK DER GEGENWART

Die zerdehnte sprachhandlungssituation als spezifikum der sprachhandlungsform text

Die spezifischen Merkmale der Sprachhandlungsform Text können mit Hilfe einer Analyse der situativen Rahmenbedingungen von schriftsprachlicher Kommunikation beschrieben werden. Während für mündliche Sprachhandlungen in der Regel konstitutiv ist, daß die Kommunikationsteilnehmer sich zur selben Zeit .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Sprachtheoretische Grundlagen: Text, Narration, Theorietypologie

Homodiegese und heterodiegese

In der Narratologie werden grundsätzlich zwei Erzählformen unterschieden: Homodiegese und Heterodiegese. I lomodiegetische Erzählungen sind solche, in denen der Erzähler in der Geschichte als Figur vorkommt, heterodiegetische solche, in denen der Erzähler nicht selber als Ereignisträger an der Gesch .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang des Erzählens (Fiktionalität)

Fiktionalc homodiegetische erzähl-texte

Fiktionale homodiegetische Evrzähl-Texte sind - per definitionem - dadurch gekennzeichnet, daß der fiktive Erzähler der internen Sprachhandlungssituation als Figur in der Erzählung präsent ist. Fiktionstheoretisch unterscheiden sich die Texte danach, ob und auf welche Art und Weise der fiktive Erzäh .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang des Erzählens (Fiktionalität)

Fiktionale heterodiegetische erzähl-texte

Fiktionale heterodiegetische Erzähl-Texte sind per definitionein - dadurch gekennzeichnet, daß der fiktive Erzähler der internen Sprachhandlungssituation als Figur in der Erzählung nicht vorkommt. Fiktionstheoretisch unterscheiden sich die Texte danach, ob und auf welche Art und Weise der fiktionale .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang des Erzählens (Fiktionalität)

Das problem des fiktiven erzählers in hezug auf heterodiegetische fiktion

Vor dem Hintergrund der allgemeinen Charakterisierung der Sprachhandlungs-struktur fiktionaler Erzähl-Texte durch die Dissoziation von externer und interner Sprachhandlungssituation wurde bisher bedenkenlos vom fiktiven Erzähler hete-rodiegetischer Erzählungen gesprochen. Von unterschiedlicher Seite .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang des Erzählens (Fiktionalität)

Die doppelstruktur der rezeption fiktionaler texte: partizipation und distanz

Das Rezeptionsverhalten von Lesern fiktionaler Texte ist mit der explizierten Teilnahme am eigenen make-believe-Spc noch nicht ausreichend beschrieben. Bisher wurde hauptsächlich die Komponente des make-believe thematisiert, im folgenden gilt es den Aspekt des Spiels' genauer in den Blick zu nehmen. .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Fiktion im Zusammenhang der Textrezeption

Die grundsätzliche unabhängigkeit von fiktion und literatur

Betrachtet man die beiden dargestellten Anstrengungen, Literatur und Fiktion in einen Begründungszusammenhang zu bringen, so ist ihnen gemeinsam, daß sie versuchen, mit der Fiktionalität eine Art objektivierbares Kriterium für die Bestimmung von Literatur zu gewinnen. Die Tatsache, daß Genette sich .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Literatur und Fiktion

Epilog: von habermas zu bourdieu

Im vorigen Abschnitt sollte u. a. gezeigt werden, welche Folgen die Ãœberbetonung des sozialen Konsensus sowie die Abkoppelung der Kommunikation als 'kooperativer Wahrheitssuche" von den Realfaktoren gesellschaftlichen Umgangs haben können. Pierre Bourdieu, der, wie sich herausstellen wird, eher die .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Jenseits der Ideologie: „freischwebende Intelligenz" und „ideale Sprechsituation"

Die position der textsoziologie

Schon die Bezeichnung 'Textsoziologie" deutet darauf hin, daß es sich um eine besondere Soziologie handelt, die nicht als Theorie des Gesellschaftssystems aufzufassen ist. Sie hat nur einen relativ kleinen Ausschnitt der sozialen Wirklichkeit zum Gegenstand, der weiter oben als 'sekundäre modelliere .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Textsoziologie

Die lexikalische ebene

Auf der lexikalischen Ebene schlagen sich gesellschaftliche Probleme unmittelbar in der Sprache nieder. Die zeitgenössische Soziolinguistik hat häufig den historischen Ursprung und die soziale Funktion des einzelnen Wortzeichens hervorgehoben. Trotz ihrer elementaren Beschaffenheit ist die These übe .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Textsoziologie

Die semantische ebene: relevanz, klasse und kode

Die semantische Ebene bildet die Grundlage der Diskursanalyse, da auf dieser Ebene die kollektiven Positionen und Interessen in die Sprache eindringen, die, wie sich zeigen wird, kein statisches System ist, sondern ein Ensemble von historischen Strukturen, deren Entwicklung eng mit den Auseinanderse .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Textsoziologie

Die syntaktisch-narrative ebene: der diskurs

Hier geht es nicht so sehr um die neuesten Entwicklungen der diskursiven Semiotik, sondern um die Anwendung bestehender und bewährter Begriffe und Modelle auf die Ideologie- und Theorieproblematik, die eine soziologische Deutung der Terminologie erfordert. Im wesentlichen soll gezeigt werden, daß di .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Textsoziologie

Die pragmatische ebene: der soziolekt

Es ist nun möglich, zur Problematik des Abschnitts zurückzukehren, in dem von den Kollektivsprachen die Rede war, die 'symptomatisch" an ihrem lexikalischen Repertoire zu erkennen sind. Die bisher vorgebrachten Hypothesen ermöglichen eine Definition der ideologischen, wissenschaftlichen oder künst .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Textsoziologie

Die sozio-linguistische situation: intertextualität

Geht man davon aus, daß Individuen und Gruppen nicht im luftleeren Raum, sondern im Rahmen von Diskursen und Soziolekten miteinander kommunizieren, dann muß Habermas' Begriff der idealen Sprechsituation grundsätzlich in Frage gestellt werden. Eine solche Situation wäre als Voraussetzung einer jeden .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Textsoziologie

Die diskursiven verfahren der ideologie

Anders als Luhmann glaube ich nicht, daß die Alternative zu einer ideologischen Kritik der Ideologien deren Funktionsanalyse ist und daß die 'Möglichkeiten einer wissenschaftlichen Ideologiekritik an die Funktion der Ideologie anknüpfen." Obwohl ich eine Funktionsanalyse nicht nur im Bereich der Id .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Die diskursiven Verfahren der Ideologie

Die rezeption der ideologie: kode, soziolekt und sprachliche situation

Im vorigen Abschnitt wurde bereits angedeutet, daß der Ideologe, der mit seinem Diskurs auf größere Gruppen oder gar Massen einwirken will, sich nicht-ideologisches oder theoretisches Argumentieren vielleicht gar nicht leisten kann. Deshalb möchte ich diesen Abschnitt über die diskursiven Verfahren .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Die diskursiven Verfahren der Ideologie

Die luhmann-habermas-debatte

In mancher Hinsicht könnte die Luhmann-Habermas Debatte der frühen siebziger Jahre als eine Fortsetzung des 'Positivismusstreits" gelesen werden: nicht nur weil Habermas seinem Kontrahenten eine Einschränkung der Rationalität auf technisch verwertbares, instrumentelles Wissen vorwirft6" und somit Ar .....
[ mehr ]
Index » Ideologie und Theorie » Ideologie in der Theorie: Soziologische Modelle

Deutsche akademie für sprache und dichtung

wurde am 28. August 1949, dem 200. Geburtstag von Johann Wolfgang Goethe, in der Frankfurter Paulskirche als Nachfolgeorganisation der Sektion für Dichtung der Preußischen Akademie der Künste gegründet. Ihr Ziel ist die Pflege, Förderung und Vermittlung der deutschen Sprache und Literatur, ihr Sitz .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Deutsche bibliothek

Die Deutsche Bibliothek in Frankfurt am Main sammelt und verzeichnet als Anstalt des öffentlichen Rechts sämtliche nach dem 8. Mai 1945 in Deutschland bzw. in der Bundesrepublik und im Ausland erschienenen deutschsprachigen Veröffentlichungen sowie die —> Ãœbersetzungen deutscher Werke in andere S .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Deutsche bücherei

1912 vom Börsenverein Deutscher Buchhändler in Leipzig gegründetes Archiv des gesamten deutschsprachigen Schrifttums. Die Deutsche Bücherei in Leipzig erfüllt heute dieselben Aufgaben für die DDR wie die —»Deutsche Bibliothek für die Bundesrepublik. Die Deutsche Bücherei verfügt über einen Bestan .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Enzyklopädie

Umfassende systematische Darstellung des gesamten theoretischen und praktischen Wissens einer Zeit oder eines Fachgebietes; entweder alphabetisch oder nach inhaltlichen Ge- ' Sichtspunkten geordnet. Enzyklopädien gibt es seit der —»Antike. Als ein Hauptwerk der französischen —> Aufklärung gil .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Komödie

Die Komödie stellt neben der -* Tragödie eine der beiden Grundformen des —> Dramas dar. Sie wird als komisches Bühnenstück> bezeichnet, das im Unterschied zur Tragödie stofflich meist im Bereich des Alltäglichen oder Phantastischen, nicht jedoch des Erhabenen angesiedelt ist und mit Respektlosi .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Moment, erregendes/ retardierendes

Begriffe aus der—»Dramaturgie, die zwei entscheidende Punkte innerhalb des Spannungsbogens der —»Handlung bezeichnen. Das erregende Moment liegt im regelmäßig gebauten —»Drama im ersten Akt und bezeichnet jenen Punkt, an dem nach der —»Exposition durch ein bestimmtes Ereignis die Verwicklung .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Parodie

In der Literatur scherzhafte Nachahmung bekannter oder als bekannt vorausgesetzter literarischer Werke mit satirischer Absicht . Oft wird zugleich mit der literarischen Parodie auch eine Kritik an gedanklichen Positionen geübt. Der Reiz des Komischen liegt bei der Parodie in dem Kontrast, der ents .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Tragikomödie

Dramatische —»Gattung, in der tragische mit komischen Elementen eng verbunden sind. Die Existenz der Tragikomödie zeugt davon, daß die Extreme tragischer und komischer Weltsicht sich berühren können; Tragik kann in Komik übergehen und umgekehrt. Als besondere dramatische Gattung wurde die Tragiko .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Tragödie

Die Tragödie gehört neben der —»Komödie zu den beiden Grundformen des —»Dramas. Thema der Tragödie ist die schicksalhafte, tragische Verstrickung des Menschen in unausweichliche Situationen, die dem —»Helden Entscheidung und konsequentes Handeln abverlangt oder ihn zum Opfer von sich gegen s .....
[ mehr ]
Index » Jugendlexikon Literatur

Die unterbrochene rheinfahrt

Wilhelm Schäfer hat es in Norddeutschland nicht leicht. Der hysterische Haß, womit ihn Literaten verfolgen, reicht nicht bis zum Rhein, wo ein ruhiger Mann eine schöne Zeitschrift herausgibt — — und uns ein gutes Buch nach dem andern beschert. In den dreiunddreißig Anekdoten waren schon Meister .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Der deutsche mensch

In der vorbildlich noblen und sachlichen Art, in der der Verlag S. Fischer seine Autoren fördert, hat man dort auch den fünfzigsten Geburtstag Hermann Hesses begangen. Hugo Ball hat ein Buch über das Leben und das Werk des Geburtstagskindes geschrieben. (Hugo Ball charakterisiert. «Er ist der Stepp .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Die reliquie

Man nennt mich Zimmermann. Upton Sinclair In Nummer 26 des XX. Jahrgangs haben wir .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Stirbt die kunst?

«Stirbt die Kunst?» — Diese seltsame Frage ist jetzt zum zweiten Male aufgetaucht. Schon vor Jahresfrist hatte Moszkowski, der Chefredakteur der 'Lustigen Blatten, die Frage gestellt, in etwas unklarer Weise behandelt und schließlich bejaht. Jetzt kommt ein Berufener, um sie abermals zu stellen u .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Rudolf herzog - ein deutscher mann

Subordination ist das fortgesetzte und mit Erfolg gekrönte Bemühen eines Untergebenen, dümmer zu scheinen, als der Vorgesetzte ist. Deutscher Kriegsartikel Das hat jeder erlebt —: wenn man das erstemal eine Eisenbahnstrecke fährt, paßt man auf jeden Baum am Wege auf. Beim dritten Mal legt sich d .....
[ mehr ]
Index » Komparatistik » Literaturkritik

Dialektik und Ästhetik bei hegel: die herrschaft des begriffs

Zusammen mit dem "Ding an sich" wird bei Georg Wilhelm Friedrich Hegel der Kantische Hiatus zwischen Subjekt und Objekt historisch-dialektisch aufgehoben. Die dialektische, die begriffliche Logik wird von ihm in die Wirklichkeit selbst, d.h. ins Objekt hinein-projiziert. Der dialektische Widerspruc .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Ästhetik und Dialektik: Zwischen Kant und Hegel

Autonomieästhetik: jakobson, mukarovsky und die thesen von i929

Die Thesen des Prager Linguistenkreises, die im Jahre 1929 dem internationalen Slawistcnkongrcß in französischer Sprache vorgelegt wurden, haben nicht nur eine große historische Bedeutung für die Entwicklung des Strukturalismus und der Linguistik, sondern können zugleich als Ausgangspunkt einer Äst .....
[ mehr ]
Index » Literarische Ästhetik - Aufläse » Die literarische Ästhetik des Prager Strukturalismus

Die leitdifferenz der systemtheorie: system und umwelt

Die Systemtheorie ist eine Differenzlheorie. Beobachten heißt unterscheiden: etwas ist etwas und nicht etwas anderes. Der Informationsgewinn hängt von der hierzu verwendeten Differenz ab. Wenn ich eine Uhr als 'teuer' bezeichne, schließe ich damit definitiv aus, daß sie für mich billig ist, nicht ab .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Literatur ist codierbar - Gerhard Plumpe /Niels Werber

Die ausdifferenzierung der gesellschaft in funktionssysteme

Demgegenüber differenziert die moderne, im Europa des ausgehenden 18. Jahrhunderts voll zum Zuge kommende Gesellschaft Kommunikationssysteme aus, die eine spezifische Funktion betreuen und Personen nur in dem Maße in Anspruch nehmen, als sie in solche Funktionssysteme verwickelt sind - als Kaufmann .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Literatur ist codierbar - Gerhard Plumpe /Niels Werber

Die funktion der kunst

Unter der Führung eines Spe/.ialcodes differenziert ein Sozialsystcm mit eigenem Funktionsprimat aus . Die Frage ist, welche Funktion für die Gesellschaft Kunst und Literatur erfüllen, die nirgends sonst bedient würden. Es ist klar, daß unsere Konzeption der Kunst als Sozialsystem ältere ästhetische .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Kunst als System

Die ausdifferenzierung von unterhaltung

Wir haben bezweifelt, daß die Funktion der Kunst in der Schärfung des Kon-tingenzbewußtseins besteht, nicht aber, daß sie eine spezifische Funktion für die Gesellschaft erfüllt. Unsere Behauptung ist: die Funktion der Kunst ist es, zu unterhalten. Die Systembildung der Kunst ist zu beschreiben .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Kunst als System

Konsequenzen für die literaturgeschichte

Wenn man die Geschichte der Kunst in Makroperioden einteilen wollte, würde sich die Orientierung an der Gesellschaflsstruktur anbieten: man würde dann von der 'Kunst' segmentär, stralifikatorisch und funktional differenzierter Gesellschaften sprechen. Literatur im modernen Sinne als ein funktionsspe .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Kunst als System

Grundlagen: nicht-denotationale und nicht-decodierende bezugnahme

Goodmans Konzept der Exzemplifizierung und des Ausdrucks Als nicht-denotationale, aber dennoch bezugnehmende oder symbolisierende Relationen führt Goodman Exemplifizierung und Ausdruck ein . Sein Standardbeispiel ist die Stoffprobe beim Schneider, in diesem Fall ein gelbes, kariertes Wollluch. "Das .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Liebe als Medienrealität - Georg Jäger

Liebe als medienrealität

Von Luhmann wird der Code der Liebe "als Zeichensystem für die Steuerung von Imagination, die ihrerseits den Reproduktionsprozeß der Gesellschaft steuert", beschrieben. Der Code legitimiert die "Differenz von Illusion und Realität " als Realität der Liebe und enttautologisiert sich über die Differ .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Liebe als Medienrealität - Georg Jäger

Systemtheoretische Überlegungen zu funktion und leistung der massenmedien

Imaginez-vous dans le röle d'Hercule se col-letant avec l'Hydre de Lerne dan.s une purie de pois qui ferail ressembler le Ugendaire smog londonien ä un volle de brume, et vous aurez une idie de la difficuUe" ä concrttiser lade de commumcalion! Olivier, ct. al. S. 105. Im Gegensatz zu der rapide st .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Stabilität und Entgrenzung von Wirklichkeiten - Peter M. Spangenberg

Die codierung von aktualität

Betrachtet man psychische und soziale Systeme als operational geschlossene autopoielische Einheiten, die ihre Realitätsperspektiven durch Beobachtung selbst erzeugen und handhaben, so werden damit bereits zentrale alltägliche Annahmen über Weltcrfahrung außer Kraft gesetzt, die auch von der Massenko .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Stabilität und Entgrenzung von Wirklichkeiten - Peter M. Spangenberg

Die beschreibende rede von der selbstorganisation

Die einschneidendste Folge des Theorieneklektizismus der ETL resultiert aus dem Zusammenzwingen gänzlich verschiedener Auffassungen über die 'Natur des Sozialen' in den soziologischen Theorieteilen . Die Reflexion über die sozialen Aspekte ästhetischen Handelns in der Gesellschaft wird überlagert vo .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Integration von Systemkonzepten - Lutz Kraiwischki

Die ebene literarischer handlung

Fundamental mit dem jetzigen Konzept der ETL verbunden sind ein funktionaler Textbegriff, der Texte von zugeordneten individuenspezifischen Kommunikaten trennt, und ein Literaturbegriff, bei dem Texte nicht aufgrund intrinsischer Eigenschaften literarisch sind, sondern von Aktanten unter der Befolg .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Handlungsebenen, Differenzierung und Einheit des Literatursystems - Achim Barsch

Die ebene meta-literarischer handlung

Literatursoziologen unterscheiden bisweilen Literatur und Literaturgespräch oder haben ihren Gegenstandsbereich definiert "als ein mit und für Literatur vollzogenes zwischenmenschliches Handeln" . Man könnte deshalb auch von einer Unterscheidung von Handlungen mit Literatur und Handlungen über Lite .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Handlungsebenen, Differenzierung und Einheit des Literatursystems - Achim Barsch

Die ebene meta-meta-literarischer handlung

Neben den Handlungen über literarische Handlungen gibt es einen weiteren Bereich von Handlungen, der zum Phänomenbereich des Literatursystems zu rechnen ist, bisher aber noch nicht abgedeckt wurde. Ich denke etwa an literarische Manifeste oder Programme, an literarische Debatten oder Kontroversen zw .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Handlungsebenen, Differenzierung und Einheit des Literatursystems - Achim Barsch

Formieren die komponenten des phänomenbereichs literatur ein system?

Oder setzt sich "Literatur" aus mehreren Systemen zusammen? Wie verhalten sich Texte, Akteure, Aktionen, Ereignisse usw. im Phänomenbereich zueinander? Und wie verhält sich der Phänomenbereich "Literatur" zu seiner Umgebung? Geht man von einem nach vorwissenschaftlichen Gesichtspunkten strukturiert .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Literatur in der Gesellschaft - Gebhard Rusch

Medien und massenkommunikation

Mit Blick auf interaktive Kommunikationen erscheint es mir wenig plausibel, auf den Handlungsaspekt und den Aktantenaspekt zu verzichten. Ein so hoch abstrahierter Kommunikationsbegriff würde dann nur noeh das Vorliegen der oben genannten Grundkonstellationen bzw. das Vorliegen "sinnhafter Sozialitä .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Kommunikationskonzepte für eine systemorientierte Literaturwissenschaft - Siegfried J. Schmidt

Anmerkungen zu einer wissenssoziologischen theorieoption für die literaturwissenschaft

Vorbemerkung in eigener Sache: Da ich im folgenden die im Titel genannte 'Theorieoption' und ihre Prämissen nur ausschnitthaft systematisch skizzieren kann und außerdem nicht beanspruchen will, die bisherige Forschungsdiskussion zum Thema 'Systemtheorie und Literaturwissenschaft' umfassend zu resümi .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Sozialsystem 'Literatur' - Symbolsystem 'Literatur' - Claus-Michael Ort

Brinkmann, rolf dieter

»Wenn dieses Buch ein Maschinengewehr wäre, würde ich Sie über den Haufen schießen.« Diese Aggressivität, mit der B. 1968 auf einer Tagung den Literaturkritikern entgegentrat, verdeutlicht den Haß, mit dem er allgemein den Literaturbetrieb in der Bundesrepbulik verfolgte, sowie die Verachtung und de .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Grabbe, christian dietrich

»Wie Plato den Diogenes sehr treffend einen wahnsinnigen Sokrates nannte, so könnte man unsern Grabbe leider mit doppeltem Recht einen betrunkenen Shakespeare nennen.« Heinrich Heines Vergleich charaktensiert treffend die innere Zerrissenheit der Dichterbiographie. Das Leben des Dramatikers G. glich .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Die wiederentdeckung der »germania« des tacitus

Auslöser: Als zu Beginn der Renaissance in Italien das Interesse an der römischen Vergangenheit wieder erwachte, waren die Schriften von Publius Cornelius Tacitus praktisch vergessen. Mit wachsendem Interesse an der Antike begannen Sammler bald Klosterbibliotheken systematisch nach alten Manuskripte .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Bellmann, dieter

Ik do, as wenn nix wüür Schutt, Jochen. In: Reuter, 1975, S. 192 - 196. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Bonhoeffer, dietrich

Der Tod des Mose Henkys, Jürgen. In: Bonhoeffers Gefängnisgedichte, 1986, S. 42-51. Jona Henkys, Jürgen. In: Bonhoeffers Gefängnisgedichte, 1986, S. 51 - 56. Nächtliche Stimmen Henkys, Jürgen. In: Bonhoeffers Gefängnisgedichte, 1986, S. 34-42. Von guten Mächten Ter-Nedden, Eberhard. In: .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Brinkmann, rolf dieter

Bild Zeller, Michael, In: Gedichte haben Zeit, 1982, S. 205 - 209. Die Dunkelheit als ein Dunst für meine Frau Zeller, Michael. In: Gedichte haben Zeit, 1982, S. 216-218. Die Orangensaftmaschine Hügel, Hans-Otto. In: Deutsche Gegenwartslyrik, 1982. S. 44 - 68. Einen jener klassischen .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Krusche, dieter

Wiedersehen Krusche, Dieter. In: Pausen zwischen den Worten, 1986, S. 59 - 63. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Leisegang, dieter

Einsam und allein Härtung, Harald. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 245 - 248. Hoffmann am Fenster Braune-Steininger, Wolfgang. In: Portraitge-dicht, 1988, S. 168- 184. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Bourdieu, pierre

Auch B.. seit 1968 Leiter des »Centre de Sociologie Euro-peenne«. 19S2 an das renommierte »College de France« berufen und Herausgeber der anerkannten Fachzeitschrift Actes de la Recherche en Sciences Sociales, einer der wichtigsten Vertreter der heutigen französischen Soziologie, hat seine Karriere .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Holbach, paul-henri thiry d (d.i. paul heinrich dietrich)

Als H.s Hauptwerk, das Systeme de la naturc. 1770 unter falschem Namen und fingierter Angabe des Druckortes erschien, gingen die meisten aufklärerischen Philosophen, namentlich Voltaire, aut Distanz zu diesem streng materialistischen und kompromißlos atheistischen Buch. Bezeichnenderweise gehörte ge .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Die welt - christian hofmann von hofmannswaldau

Was ist die Welt und ihr berühmtes Glänzen? Was ist die Welt und ihre ganze Pracht? Ein schnöder Schein in kurzgefaßten Grenzen, Ein schneller Blitz bei schwarzgewölkter Nacht, Ein buntes Feld, da Kummerdisteln grünen, Ein schön Spital, so voller Krankheit steckt, Ein Sklavenhaus, da alle .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die bürgschaft - friedrich schiller

Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich Dämon, den Dolch im Gewände; Ihn schlugen die Häscher in Bande. 'Was wolltest du mit dem Dolche, sprich!" 5 Entgegnet ihm finster der Wüterich. 'Die Stadt vom Tyrannen befreien!" 'Das sollst du am Kreuze bereuen." 'Ich bin", spricht jener, 'zu sterben bereit Und bit .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die stadt - theodor storni

Am grauen Strand, am grauen Meer Und seitab liegt die Stadt; Der Nebel drückt die Dächer schwer, Und durch die Stille braust das Meer Eintönig um die Stadt. 5 Es rauscht kein Wald, es schlägt im Mai Kein Vogel ohn Unterlaß; Die Wandergans mit hartem Schrei Nur fliegt .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die brück' am tay - theodor fontane

When shall we three meet again? Macbeth. 'Wann treffen wir drei wieder zusamm?" 'Um die siebente Stund', am Brückendamm." 'Am Mittelpfeiler." 5 'Ich lösche die Flamm." 'Ich mit." 'Ich komme vom Norden her." 'Und ich vom Süden." 'Und ich vom Meer." 10 'He .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die musik kommt - detlev von liliencron

Klingling, bumbum und tschingdada. Zieht im Triumph der Perserschah? Und um die Ecke brausend brichts Wie Tubaton des Weltgerichts, 5 Voran der Schellenträger. Brumbrum, das große Bombardon, Der Beckenschlag, das Helikon, Die Piccolo, der Zinkenist, Die Türkentrommel, der Flötist, 10 Und da .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die unmögliche tatsache - christian morgenstern

Palmström, etwas schon an Jahren, wird an einer Straßenbeuge und von einem Kraftfahrzeuge überfahren. 'Wie war" 'möglich, wie dies Unglück, ja —: daß es überhaupt geschah? Ist die Staatskunst anzuklagen in Bezug auf Kraftfahrwagen? 10 Gab die Polizeivorschrift hier dem Fahrer frei .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Was ist die welt? - hugo von hofmannsthal

Was ist die Welt? Ein ewiges Gedicht, Daraus der Geist der Gottheit strahlt und glüht, Daraus der Wein der Weisheit schäumt und sprüht, Daraus der Laut der Liebe zu uns spricht 5 Und jedes Menschen wechselndes Gemüt, Ein Strahl ists, der aus dieser Sonne bricht, Ein Vers, der sich an tausend andre .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die schöne stadt - georg trakl

Alte Plätze sonnig schweigen. Tief in Blau und Gold versponnen Traumhaft hasten sanfte Nonnen Unter schwüler Buchen Schweigen. Aus den braun erhellten Kirchen 5 Schaun des Todes reine Bilder, Großer Fürsten schöne Schilder. Kronen schimmern in den Kirchen. Rösser tauchen aus dem Brunne .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die vögel warten im winter vor dem fenster - bertolt brecht

l Ich bin der Sperling. Kinder, ich bin am Ende. Und ich rief euch immer im vergangnen Jahr Wenn der Rabe wieder im Salatbeet war. Bitte um eine kleine Spende. 5 Sperling, komm nach vorn. Sperling, hier ist dein Korn. Und besten Dank für die Arbeit! 2 Ich bin .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die liebenden - bertolt brecht

Sieh jene Kraniche in großem Bogen! Die Wolken, welche ihnen beigegeben Zogen mit ihnen schon, als sie entflogen Aus einem Leben in ein andres Leben. In gleicher Höhe und mit gleicher Eile 5 Scheinen sie alle beide nur daneben. Daß so der Kranich mit der Wolk .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die entwicklung der menschheit - erich kästner

Einst haben die Kerls auf den Bäumen gehockt, behaart und mit böser Visage. Dann hat man sie aus dem Urwald gelockt und die Welt asphaltiert und aufgestockt, 5 bis zur dreißigsten Etage. Da saßen sie nun, den Flöhen entflohn, in zentralgeheizten Räumen. Da sitzen sie nun am Telefon. Und es herrscht .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die schritte - albrecht goes

Klein ist, mein Kind, dein erster Schritt, Klein wird dein letzter sein. Den ersten gehen Vater und Mutter mit, Den letzten gehst du allein. Seis um ein Jahr, dann gehst du, Kind, 5 Viel Schritte unbewacht, Wer weiß, was das dann für Schritte sind Im Licht und in der Nacht? G .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die furt - heinz piontek

Schlinggewächs legt sich um Wade und Knie, dort ist die seichteste Stelle. Wolken im Wasser, wie nahe sind sie! Zögernder lispelt die Welle. 5 Waten und spähen - die Strömung bespült höher hinauf mir die Schenkel. Nie hab ich so meinen Herzschlag gefühlt. Sirrendes Mückengeplänkel. Schwimmende Rud .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die große fracht - ingeborg bachmann

Die große Fracht des Sommers ist verladen, das Sonnenschiff im Hafen liegt bereit, wenn hinter dir die Möwe stürzt und schreit. Die große Fracht des Sommers ist verladen. 5 Das Sonnenschiff im Hafen liegt bereit, und auf die Lippen der Galionsfiguren tritt unverhüllt das Lächeln der Lemuren. Das So .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die tänzerin - nelly sachs

D.H. Deine Füße wußten wenig von der Erde, Sie wanderten auf einer Sarabande Bis zum Rande — Denn Sehnsucht war deine Gebärde. Wo du schliefst, da schlief ein Schmetterling 5 Der Verwandlung sichtbarstes Zeichen, Wie bald solltest du ihn erreichen — Raupe und Puppe und schon ein Ding In G .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Erinnerung an die marie a. - bertolt brecht

An jenem Tag im blauen Mond September Still unter einem jungen Pflaumenbaum Da hielt ich sie, die stille bleiche Liebe In meinem Arm wie einen holden Traum. Und über uns im schönen Sommerhimmel 5 War eine Wolke, die ich lange sah Sie war sehr weiß und ungeheuer oben Und als ich a .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Legende von der entstehung des buches taoteking auf dem weg des laotse in die emigration - bertolt brecht

l Als er Siebzig war und war gebrechlich, Drängte es den Lehrer doch nach Ruh. Denn die Güte war im Lande wieder einmal schwächlich, Und die Bosheit nahm an Kräften wieder einmal zu. Und er gürtete den Schuh. 5 2 Und er packte ein, was .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

An die nachgeborenen - bertolt brecht

I Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten! Das arglose Wort ist töricht. Eine glatte Stirn Deutet auf Unempfindlichkeit hin. Der Lachende Hat die furchtbare Nachricht Nur noch nicht empfangen. 5 Was sind das für Zeiten, wo Ei .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Diese alten männer - karl krolow

Diese alten Männer, die niemand mehr ansieht, Hausierer mit Phantasie, reale Nullen, bei Abschaffung ihres Lebens, unter Bäumen im Park wartend auf nichts anderes als auf Vergangenheit — eine Landkarte aus Staub. Versteckte Sätze leben in ihnen weiter im trockenen Mund. Einige haben ei .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Ins lesebuch für die oberstufe - hans magnus enzensberger

lies keine öden, mein söhn, lies die fahrpläne: sie sind genauer, roll die Seekarten auf, eh es zu spät ist. sei wachsam, sing nicht. der tag kommt, wo sie wieder listen ans tor schlagen und malen den neinsagern auf die brüst 5 zinken, lern unerkannt gehn, lern mehr als ich: das viertel wec .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Die luft riecht schon nach schnee - sarah kirsch

Die Luft riecht schon nach Schnee, mein Geliebter Trägt langes Haar, ach der Winter, der Winter der uns Eng zusammenwirft steht vor der Tür, kommt Mit dem Windhundgespann. Eisblumen Streut er ans Fenster, die Kohlen glühen im Herd, und 5 Du Schönster Schneeweißer legst mir deinen Kopf in .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Einen jener klassischen - rolf dieter brinkmann

schwarzen Tangos in Köln, Ende des Monats August, da der Sommer schon ganz verstaubt ist, kurz nach Laden Schluß aus der offenen Tür einer dunklen Wirtschaft, die einem 5 Griechen gehört, hören, ist beinahe ein Wunder: für einen Moment eine Ãœberraschung, für einen Moment Aufatmen, f .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

An die dichter - karin kiwus

Die Welt ist eingeschlafen in der Stunde eurer Geburt allein mit den Tagträumen erweckt ihr sie wieder 5 roh und süß und wild auf ein Abenteuer eine Partie Wirklichkeit lang unbesiegbar im Spiel Fast so alt wie die Dichtung ist ihre poetische Selbstreflexion, das Nachdenken der Dichter über ih .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Die aufstellung des i. fc nürnberg vom 27. i. i968 peter handke

Diesen Text Peter Handkes halte ich für einen seiner gelungensten; gleichwohl ist er falsch. Umgetrieben von wissenschaftlicher Gewissenhaftigkeit und mehr noch von meiner jahrzehntelangen Vorliebe für den 1. FC Nürnberg — als vorwissenschaftlichem Erkenntnisinteresse — habe ich dieses Gedicht .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Marxistische kritik: für und wider die »postmoderne«

Die marxistischen Reaktionen auf die postmoderne Problematik sind heterogen, weil es keinen einheitlichen Marxismus gibt -ebensowenig wie einen einheitlichen Fxislentialismus oder Feminismus. Während ein Autor wie John O'Neill die von ihm drastisch simplifizierte Postmoderne zwar ablehnt, zugleich a .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Moderne und Postmoderne aus soziologischer Sicht

Ästhetik: die heterotopie und das erhabene, die allegorie und die aporie

Die postmoderne Ästhetik entspricht insofern der postmodernen Ethik, Erkenntnistheorie und Sozialphilosophie, als sie die Be-griffslosigkeit, die Vielfalt und das Heterogene zur Grundlage hat. Allerdings sollte man sich davor hüten, von der simplifizierenden Annahme auszugehen, daß es eine postmode .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Postmoderne Philosophien als Kritiken der Moderne

Die problematiken des modernismus und der postmoderne: ambiguität, ambivalenz und indifferenz

Die literarische und literalurwissenschaftliche Diskussion hat hier auch deshalb einen »paradigmatischen« Stellenwert, weil eine der gegenwärtigen Bedeutungen des Wortes »Postmoderne« in den Jahren 1959-60 entstanden ist, als die amerikanischen Lileraturwissenschaftler Irving Howe und Harry Levin4' .....
[ mehr ]
Index » Moderne / Postmoderne Literatur » Modernismus und Postmoderne: Die literatur wissenschaftliche Debatte

Kafka und die moderne

Barthes hat als Charakteristikum des modernen Textes die unge-richtet-reversible Vielfalt seiner semischen und symbolischen Verweise - sein 'Plurales" - angegeben . Dieses 'Plura-le" entdeckten G. Dclcu/c und F. Guattari in Kafkas Texten . Einen labyrinthischen Bau, ein Gestrüpp, ein 'Rhi/.om" , das .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Strukturale Psychoanalyse und Literatur (Jacques Lacan)

Die semiotische perspektive: literarizität und konstituenten literarischer diskurse in zeichentheoretischer sicht

Ein Minimalkonsens unter Semiotikcrn besteht darin, ihre Disziplin als Wissenschaft von den Zeichen bzw. Zeichenprozessen zu definieren. Doch bereits die Frage nach der Beschaffenheit dieser Zeichen und dem Relationsgefüge ihrer Konstituenten läßt Differenzen zwischen einer eher linguistisch-Stru .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Semiotik und Interdiskursanalyse

Die 'referenz' literarischer zeichenkomplexe: ikonizität, autonomie, fiktionalität

Literarische Diskurse wurden zum einen als Zeichen mit Besonderheiten in ihrer Referenz aufgefaßt, wobei der Ikonizitätscha-rakter von Literatur, die Frage der Abbildung eines Referenzobjektes, bzw. ihre Autonomie, das Fehlen einer Darstellungsfunktion des literarischen Zeichens, diskutiert wird. Da .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Semiotik und Interdiskursanalyse

Die 'signifikant/signifikat-struktur' literarischer zeichenkomplexe

Wenn sich also Spezifika literarischer Zcichcnhaftigkeit bzw. literarischen Zcichengcbrauchs von der Instanz des Referenten her schwerlich begründen lassen dürften, so scheint die Literatursc-miotik auf die zwei verbliebenen Instanzen des ternären Modells verwiesen zu werden: auf Signifikant und Si .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Semiotik und Interdiskursanalyse

Die 'autofunktionalität' literarischer zcichenkomplcxe

'Die Einstellung auf die Botschaft als solche, die Ausrichtung auf die Botschaft um ihrer selbst willen, stellt die, poetische Funktion der Sprache dar", formulierte Roman Jakobson 1958 in einem später als 'Closing Statement" berühmt gewordenen Diskussionsbeitrag. Er benutzte den Term poetisch dabe .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Semiotik und Interdiskursanalyse

Die interdiskurstheoretischc perspektive

Im Zuge der sozialen Evolution hin zu immer differenzierterer Arbeitsteilung läßt sich eine parallele Tendenz zu wachsender Diskursspezialisierung konstatieren. Unter Diskurs soll dabei mit Foucault das geregelte Ensemble von Redeformen, Genres, Ritualen usw. innerhalb einer historisch ausdifferenz .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Semiotik und Interdiskursanalyse

Die position innerhalb der literaturwissenschaft

Vor der Diskussion lileraturwissenschaftlicher Fragestellungen ist ein Problem zu benennen, das der disziplinaren Verankerung von Mentalitäten- und Zivilisationsgeschichte entspringt. In der Praxis dieser Forschungsparadigmen werden immer wieder literarische Texte als Quellen zur Rekonstruktion hist .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Kultursoziologie (Bourdieu -

Die germanische dichtung vor der völkerwanderungszeit

Über die Dichtung unserer Vorfahren, der Germanen, wissen wir nur wenig; ihre Spuren verschwinden, wie sie selbst, im Dunkel der Geschidite. Erst in der Völkerwanderungszeit, als die meisten der germanischen Stämme ihre ursprünglichen Wbhnplätze verließen und sich in kämpfereichen Wanderzügen neue e .....
[ mehr ]
Index » GERMANISCHES ERBE

Die ersten einflüsse des christentums

Als sich im Weltreich der Römer unter Kaiser Konstantin das Christentum siegreich durchsetzte, begann eine neue Zeit, die ihr Gepräge vornehmlich von der neuen Religion des Christentums empfing. Atta unsar thu in himinam, weihnai namo thein. qwimai thiudinassus theins. wairthai wilja theins, swe .....
[ mehr ]
Index » GERMANISCHES ERBE

Die dichtung der ritterlichen welt

Unter Friedrich Barbarossa und seinem Sohn Heinrich VI. hat das mittelalterliche Reich der Deutschen seine politische Glanzzeit erlebt. Das prächtige Reichsfest zu Mainz, Pfingsten 1184, auf welchem Friedrich I. vor rund 70 000 deutschen und französischen Gästen seine beiden Söhne zu Rittern schlu .....
[ mehr ]
Index » DIE DICHTUNG DER RITTERLICHEN WELT

Gender studies versus feministische wissenschaft. ein paradigmenwechsel

Vor diesem Hintergrund birgt der sich abzeichnende Paradigmenwechsel von feministischer Literaturwissenschaft zu Gender Studies eine Chance und ebenso eine Gefahr in sich. Eine Chance, weil sich die Gender Studies ihren Gegenstand allererst konstituieren müssen; sie liegen immer schon quer zum etabl .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Feministische Literaturwissenschaften

Die satire

Mit der Zeit mischte sich in die lehrhafte Dichtung ein satirischer Unterton. Noch im Ausgang des 15. Jahrhunderts schuf der Baseler Jurist Sebastian Brant in seinem 'Narrenschiff" ein berühmtes satirisches Lehrgedicht, in dem eine ganze Ladung der seltsamsten Narren, d. h. fehlerhafter und sündige .....
[ mehr ]
Index » DIE DICHTUNG DER RITTERLICHEN WELT

Die schriften der mystiker

Die wichtigsten Prosadenkmäler vor der Reformation gehören aber nicht dem Kreise der Romandichtung an, sondern sind den Mystikern zu verdanken, die in ihren Schriften Gedankentiefe mit religiöser Innigkeit und sprachschöpferischer Kraft vereinten. Das Ziel der Mystik ist die Vereinigung der Seele mi .....
[ mehr ]
Index » DIE DICHTUNG DER RITTERLICHEN WELT

Die anfänge des deutschen dramas

Das deutsche Drama erwuchs aus religiösen Feiern. Seine Keimzelle war die Feier der Auferstehung in der Kirche. In der Erzählung des Osterevangeliums von den drei Marien, die das heilige Grab am Ostermorgen besuchten, durch einen Engel die Auferstehung des Heilandes erfuhren und im Auftrage des Eng .....
[ mehr ]
Index » DIE DICHTUNG DER RITTERLICHEN WELT

Drama 'die familie schroffenstein

In der Tragödie 'Die Familie Schroffenstein" gestaltet er den Kampf zweier feindlicher Adelsgeschlechter, der zum Schluß auch noch die Kinder der beiden Familien durch Haß, Trug und Sinnenverwirrung vernichtet. Der 'Robert Guiscard" ist Fragment geblieben. Die Tragödie sollte die letzten Augenbli .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Die deutsche romantik

Die deutsche Romantik steht der deutschen Klassik wie eine andere Welt gegenüber. Während die Klassiker die entsagungsvolle Arbeit an und in dieser Welt für das Höchste hielten, schufen sich die Romantiker eine Welt der Phantasie und des Traumes, um dem Alltag zu entfliehen. Man kann die Romantik .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Die brüder schlegel

Als die eigentlichen Begründer der Romantik sind die Brüder Schlegel anzusehen. Vor allem der jüngere, Friedrich von Schlegel , war ein bedeutender Kritiker, Forscher und Kulturphilosoph und legte seine Theorie von der romantischen Dichtung in der von ihm und seinem Bruder herausgegebenen Zeitschrif .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Die doppelchronik: roman und geschichte

Dieser Band trägt den Titel »Roman-Chronik« aus zweierlei Gründen. Er bietet, nach den Erscheinungsdaten der Romane geordnet, Interpretationen von 37 repräsentativen erzählenden Werken der deutschsprachigen Literatur im 20. Jahrhundert. Die Auswahl ist so getroffen, daß Grundlinien der Geschichte de .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Die hochromantik - clemens brentano (i778-i842)

Der von einem italienischen Vater und einer deutschen Mutter stammende, ruhelose und zerrissene, gemütvolle, aber auch beißend-witzige Clemens Brentano war eine echt romantische Natur. 'Dein Reich ist in den Wolken und nicht von der Erde", schrieb Goethes Mutter in sein Stammbuch, und er selbst, der .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Im abstände folgt mörike von den lyrikern dieser zeit der unglückliche - deutsch-ungar- nikolaus lenau (niembsch von strehlenau), i802-i850.

Auch Lenau fand den Ausgleich zwischen romantischem Wesen und der wirklichen Welt nur in seiner Dichtung. Er hat den Sprung aus der romantischen Befangenheit seines Wesens in die Realität der Welt um 1840 wohl gewagt und ist nach Amerika gegangen, um Farmer zu werden; aber vor der Wirklichkeit .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Christian dietrich grabbe (i80i-i836) und georg büchner(i8i3-i837)

Grabbe, Sohn eines Detmolder Zuchthausverwalters, war eine unglückliche Natur. Er scheiterte sowohl als Schauspieler wie auch als Rechtsbeamter, verkam schließlich in Trunksucht und ging an Tuberkulose zugrunde. Er war ein genialer Nachfahre des Sturm und Drang und ein entschiedener Gegner der Roman .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Vom naturalismus Über die jahrhundertwende

In bewußter Abkehr von der Romantik hatte der Realismus darum gerungen, das Bildnis des „wirklichen Menschen" zu zeichnen. Der Dramatiker Hebbel gestaltete diese Realität dadurch, daß er den feinsten Seelenregungen seiner Helden nachging und Glück und Unglück, Tat und Leid aus psychologischen Motive .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE

Die arbeiterdichtung

Auf der Grundlage der naturalistischen Lehre, daß der Mensch ein Produkt aus Erbe und Umwelt sei, und unter dem Einfluß der sozialistischen Ideen entstand die deutsche Arbeiterdichtung. Arbeiterdichter nannten sich vor allem jene Lyriker, die entweder selbst dem Arbeiterstand angehörten oder, aus an .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Hermann stehr (i864-i940) - die heimatdichtung

Ein anderer Literaturzweig, der zum mindesten seiner geistigen Herkunft nach im Naturalismus wurzelt, ist die Heimatdichtung. Zwar haben auch Dichter früherer Epochen ihre Heimat besungen ; die bewußte Gestaltung der heimatlichen Umwelt aber als schicksalhaftes Milieu ihrer Menschen setzte erst mit .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Der erzählerische tabubruch - robert musil: »die verwirrungen des zöglings törless« (i906)

Fallgruben der Internatserziehung In demselben Jahr, in dem Musils Prosawerk »Die Verwirrungen des Zöglings Törless« herauskommt, 1906, erlebt endlich Frank Wedekind den Sprung seiner >Kindertragödie< »Frühlings Erwachen« auf die Bühnenbretter. Die Uraufführung, in Max Reinhardts Berliner Kammers .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Robert walser: »jakob von gunten. ein tagebuch« (i909) - bericht eines künftigen dieners

Von Vorschriften umstellt Den literarischen Rang des 1878 im schweizerischen Biel geborenen Robert Walser haben Autoren wie Robert Musil, Hermann Hesse, Walter Benjamin und vor allem Franz Kafka früh erkannt. Doch läßt sich Walser, bei seinem ständigen Rollenwechsel, in seinem Werk und im Wandel .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Rainer maria rilke: »die aufzeichnungen des malte laurids brigge« (i9i0) - roman des einsamen ich

Der Weg nach innen »Daß man erzählte, wirklich erzählte, das muß vor meiner Zeit gewesen sein.« Auch wenn dieser Satz in den »Aufzeichnungen« auf Makes Erfahrungen mit den Personen in seiner Kindheitswelt gemünzt ist, verweist er doch zugleich auf das künstlerische Problem. Nie zuvor in der deuts .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Hermann broch: »die schlafwandler« (i932) - häutungen der romanform

Lebenshaltungen des Wilhelminischen Zeitalters Mit einem Ãœberraschungscoup endet der erste Roman in Brochs Trilogie »Die Schlafwandler«. Nur vier Sätze umfaßt der vierte und letzte Abschnitt, Sätze, die den Leser zugleich brüskieren und herausfordern. An den ausführlichen und genauen Bericht übe .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Elias canetti: »die blendung« (i935) - der roman als marionettenspiel

Weltblinder Büchermensch Im zweiten seiner autobiographischen Bücher, »Die Fackel im Ohr« , berichtet Elias Canetti von künstlerischen Plänen aus der Wiener Zeit zwischen 1929 und 1931, von Plänen zu einer »Comedie humaine an Irren«. Acht Figuren schweben ihm vor: der Wahrheitsmensch, der Phantas .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Heimito von doderer: »die strudlhofstiege oder melzer und die tiefe der jahre« (i95i) - eine wien-legende

Bühne des Lebens Anderen Rang und andere Färbung als in der Literatur Deutschlands und der Schweiz haben Vergangenheit und Geschichte in der österreichischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Ãœbernimmt in der Schweiz das Jahrhundert eine gefestigte demokratische Staatsform und reicht sie an das nä .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Alfred döblin: »hamlet oder die lange nacht nimmt ein ende« (i956) - ein füllhorn von geschichten

Die bohrende Frage nach der Schuld »Es lebe der Döblinismus!« So schreiben im Jahre 1913 auf der Rückreise nach Paris Guillaume Apollinaire und Robert Delaunay, die Wortführer der avantgardistischen Literatur und Malerei in Frankreich, an Döblin. In den Hauptstädten der europäischen Kultur hatte .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Die wachsende bedeutung der städte im spätmittelalter

Die Träger des kulturellen und geistigen Lebens im Hochmittelalter waren die kirchlichen Zentren und die Adelshöfe. Die politische und wirtschaftliche Macht der höfischen Gesellschaft beruhte auf Grundbesitz und Naturalwirtschaft. Ein ganz anderes Wirtschaftssystem entwickelte sich in den Städten: d .....
[ mehr ]
Index » Vom Spätmittelalter bis zur frühen Neuzeit

Die wiederentdeckung der antike (renaissance - humanismus)

Die bestimmende philosophische Richtung und Wissenschaftsmethode durch das ganze Mittelalter war die Scholastik. Sie war kein Weg, um neue Erkenntnisse zu finden; ihre Aufgabe war es, die geoffenbarten Wahrheiten der Kirche, die in Dogmen festgelegt waren, nachträglich auch durch Vernunftgründe zu b .....
[ mehr ]
Index » Vom Spätmittelalter bis zur frühen Neuzeit

Peter weiss: »die Ästhetik des widerstands« (i975/i978/i98i) - epische huldigung an eine befreiungsbewegung

Der aufrechte Gang zum Schafott Gegen Ende des auf drei Bände angewachsenen Romans resümiert der Ich-Erzähler, Sohn eines Arbeiters in der Textilindustrie, die Schwierigkeiten beim Schreiben als »klassenbewußter« Schriftsteller: »Wir mußten durch die Politik hindurch, dieses Störende, das den Sti .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Wege in die innerlichkeit

Die Aufklärung war ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, sie berührte alle Bereiche, auch das Verhältnis des einzelnen zur Kirche. Bereits 1675 hatte Philipp Jacob Spener in seinem Buch Pia Desideria mit dem Untertitel 'Herzliches Verlangen nach gottgefälliger Besserung der wahren evangelischen Ki .....
[ mehr ]
Index » Aufklärung (18. Jahrhundert)

Die satire im dienste der aufklärung

Für die Aufklärung war die Satire nicht nur ein Mittel, Mißverhältnisse aufzudecken und Fehlverhalten anzuprangern, sondern sie sollte mit ihrer Kritik zum richtigen Gebrauch der Vernunft erziehen und zur Verbesserung der Sitten beitragen. Durch die politischen Verhältnisse waren ihr aber Grenzen ge .....
[ mehr ]
Index » Aufklärung (18. Jahrhundert)

Lessing - ein deutscher aufklärer

Lessing war ein leidenschaftlicher Verfechter der Aufklärung, aber nichts verachtete er mehr als besserwisserische Ãœberheblichkeit; er kannte die Grenzen menschlicher Vernunft: 'Wenn Gott in seiner Rechten alle Wahrheit und in seiner Linken den einzigen immer regen Trieb nach Wahrheit, obschon mit .....
[ mehr ]
Index » Aufklärung (18. Jahrhundert)

Elfriede jelinek: »die ausgesperrten« (i980) - eine erzählerische moritat

Jugendrevolte Der Auftakt könnte Anfang eines Kriminalromans sein. Gegen Ende der fünfziger Jahre wird bei einem Ãœberfall im Wiener Stadtpark ein Spaziergänger beraubt und schwer mißhandelt; die Täter können in der Unübersichtlichkeit der belebten Straßen untertauchen. Die Aufklärung des Krimin .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Sten nadolny: »die entdeckung der langsamkeit« (i983) - historische erzählung als revision

Wider das hektische Zeitalter Die Geschichte der Reisen und Entdeckungen scheint unlöslich verknüft zu sein mit der des technischen Fortschritts, mit dem Vermögen, immer größere Entfernungen immer rascher zu überbrücken und schließlich durch die Ãœberwindung der Schwerkraft für unvorstellbar geha .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Die deutsche klassik - ein ereignis in der provinz

Das Wort Klassik ist von dem lateinischen Adjektiv classicus abgeleitet, das in der römischen Verfassung den Angehörigen der höchsten Vermögensklasse bezeichnete. Bereits in der Antike wurde es schon im übertragenen Sinne für erstklassig, vorbildlich verwendet. Bei der Übernahme in andere Sprachen w .....
[ mehr ]
Index » Klassik (1786-1805)

Günter grass: »ein weites feld« (i995) - die vernetzung literarischer und zeitgeschichtlicher anspielungen

Fontane redivivus Die Romanautoren Theodor Fontane und Günter Grass sind nicht nach demselben ästhetischen Gesetz angetreten. Nichts deutete auf Wahlverwandtschaft, als dem Autor des Romans »Die Blechtrommel« sozusagen aus dem Stand der Sprung in die Weltliteratur gelang. Kaum ein Ohr haben konn .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Norbert gstrein: »die englischen jahre« (i999) - der erzähler im labyrinth der finten

Falschmünzer in der Emigration Im Jahr 1999 räumte der Romanautor Daniel Ganzfried, Sohn jüdischer Ãœberlebender des Holocaust, endgültig mit der Legende eines Falschmünzers auf. Vier Jahre zuvor war unter dem Autornamen Benjamin Wilko-mirski ein Buch mit dem Titel »Bruchstücke. Aus einer Kindhei .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Dieter wellershoff: »der liebeswunsch« (2000) - der liebesroman an der jahrhundertwende

Im Konflikt mit der gesetzestreuen Ehemoral Mythologie und Geschichte haben die Stoffe der großen Liebesgeschichten überliefert, die Literatur hat die archetypischen Liebespaare unsterblich gemacht: Dido und Äneas, Hero und Leander, Tristan und Isolde, Abälard und Heloise, Romeo und Julia. Und i .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Die jenaer romantik

Zentrum der frühen romantischen Bewegung wurde Mitte der neunziger Jahre die Universitätsstadt Jena. Dort bildete sich um die beiden Brüder August Wilhelm und Friedrich Schlegel ein Freundeskreis, zu dem die Philosophen Johann Gottlieb Fichte und Friedrich Wilhelm Joseph Schelling , später auch d .....
[ mehr ]
Index » Romantik (1795-1835)

Die andere seite der romantik

1804 erschien ein Meisterstück der schwarzen Romantik, der Ich- Roman Nachtwachen von Bonaventura. Hinter dem Pseudonym vermutet man heute den Braunschweiger Theaterdirektor August Klin- gemann . Der Ich-Erzähler, ein Findelkind, heißt nach seinem .....
[ mehr ]
Index » Romantik (1795-1835)

Das junge deutschland oder die jungdeutschen

Der Literaturwissenschaftler Ludolf Wienbarg , der aus der Burschenschaftsbewegung kam, hielt 1834 an der Universität Kiel Vorlesungen über die zeitgenössische deutsche Literatur. Die Buchfassung dieser Vorlesungen Ästhetische Feldzüge , die bei dem mutigen Verleger Julius Campe in Hamburg erschien .....
[ mehr ]
Index » Biedermeier, Junges Deutschland, Vormärz (1815-1848)

Die industrialisierung und ihre folgen

Im Parlament der Paulskirche stellte das liberale Bürgertum die Mehr- heit. Es kämpfte, wie schon 1813-1815, für die nationale Einheit und für eine parlamentarische Volksvertretung, die aus allgemeinen, gleichen und geheimen Wahlen hervorgehen sollte. Die Forderungen von 1848 waren eher politischer .....
[ mehr ]
Index » Poetischer Realismus (1850-1890)

Die großen erzähler

Roman, Novelle und Erzählung waren die bevorzugten Gattungen im Realismus. Sie waren in ihrer Struktur verhältnismäßig offen, weil sie nicht - wie Lyrik, Drama und Epos - an ein festes überliefertes Regelsystem gebunden waren, sondern neue Inhalte und Darstellungsformen aufnehmen konnten. Die Prosa .....
[ mehr ]
Index » Poetischer Realismus (1850-1890)

Deutsche vertreter des symbolismus

In der dichtung - wie in aller kunst-betätigung- ist jeder der noch von der sucht ergriffen ist etwas >sagen< etwas >wirken< zu wollen nicht einmal wert in den vorhofder kunst einzutreten. Den wert der dichtung entscheidet nicht der sinn sondern die form [. . .] Dieses Be .....
[ mehr ]
Index » Gegenströmungen zum Naturalismus (ca. 1890-1918)

Die entdeckung des unbewußten

Sigmund Freud schrieb dem Wiener Arztkollegen und Schriftsteller Arthur Schnitzler zum sechzigsten Geburtstag: 'Ihr Determinismus wie Ihre Skepsis - was die Leute Pessimismus heißen -, Ihr Ergriffensein von den Wahrheiten des Unbewußten, von der Triebnatur des Menschen, Ihre Zersetzung der kulturel .....
[ mehr ]
Index » Gegenströmungen zum Naturalismus (ca. 1890-1918)

Der weg in die geschichte

Was bei Hesse als ein zeitliches Nacheinander zu beschreiben ist, nämlich die Entwicklung von der Selbstbestimmung des Individuums bis zum Bewußtwerden der Geschichtlichkeit menschlicher Existenz, - dies greift in den Werken Ricarda Huchs von Anfang an ineinander. Sie stammte aus einer Braunschweig .....
[ mehr ]
Index » Naturalismus (ca. 1880-1900)

Erster teil: literatur in der weimarer republik von der republik in die diktatur

In der kurzen Zeitspanne zwischen dem 3. und 9. November 1918 war die Monarchie verschwunden und Deutschland eine Republik geworden, zumindest dem Namen nach. Am 3. November weigerten sich in Kiel über 40 000 Matrosen, auf Befehl der Heeresleitung - ohne Zustimmung der Reichsregierung - gegen Engla .....
[ mehr ]
Index » Von der Weimarer Republik bis zum Ende des Dritten Reiches

Zweiter teil: literatur im exil die politische entwicklung i933-i945

Viele Schriftsteller, die 1933 ins benachbarte Ausland flohen, glaubten noch, es werde nur ein verlängerter Urlaub sein, weil Hitler sich auf Dauer nicht halten könne. Aber es kam anders. Nach dem Tod Hin-denburgs im Februar 1934 übernahm Hitler als 'Führer und Reichskanzler" auch das Amt des Reichs .....
[ mehr ]
Index » Von der Weimarer Republik bis zum Ende des Dritten Reiches

Die gruppe 47

Mehr durch Zufall entstand 1947 eine literarische Institution, die ohne Vereinsstatuten auskam und über zwanzig Jahre das literarische Leben in Deutschland entscheidend beeinflußte. Hans Werner Richter und Alfred Andersch hatten 1946 die Zeitschrift Der ß «/'gegründet: sie war 1947 von den Alliier .....
[ mehr ]
Index » Gegenwartsliteratur (seit 1945)

Eine neu entdeckte gattung: die kurzgeschichte

Der erste Text, der von Hans Werner Richters Gästen 1947 vorgelesen wurde, war eine Kurzgeschichte: Das Begräbnis von Wolfdietrich Schnurre. Der Preis der Gruppe 47 wurde 1951 und 1952 jeweils für eine Kurzgeschichte verliehen, 1951 an Heinrich Böll für Die schwarzen Schafe, 1952 an Ilse Aichinger f .....
[ mehr ]
Index » Gegenwartsliteratur (seit 1945)

Erzähler deutsch-deutscher vergangenheit und gegenwart

Günter Grass aus Danzig hatte sich nicht von Anfang an ausschließlich für die Erzählprosa entschieden. Er hat Bildhauerei und Graphik studiert, verbrachte einige Jahre in Paris und zog 1960, kurz nach dem sensationellen Erfolg seiner Blechtrommel, nach West-Berlin. Seine frühesten literarischen Arb .....
[ mehr ]
Index » Gegenwartsliteratur (seit 1945)

Die wirklichkeit des absurden

Wolfgang Hildesheimer emigrierte 1993 mit seinen Eltern nach Palästina. Nach dem Krieg wohnte er zunächst bei München; 1957 erfolgte die Ãœbersiedlung in die Schweiz. In den Jahren der Emigration lernte er als Möbelschreiner und Innenarchitekt und studierte Malerei und Graphik. Die endgültige Ents .....
[ mehr ]
Index » Gegenwartsliteratur (seit 1945)

Fragen an die väter

Der Generationenkonflikt ist ein immer wieder auftauchendes Thema in der Literatur. Zu bestimmten Zeiten jedoch häufen sich die Beispiele, so im Expressionismus und seit den siebziger Jahren. Es ist zu beobachten, daß es sich in beiden Fällen um Zeiten handelt mit gravierenden Veränderungen in der W .....
[ mehr ]
Index » Gegenwartsliteratur (seit 1945)

Deutsch-deutsche grenzüberschreitungen

Christa Reinig, Helga M. Novak, Sarah Kirsch. Reiner Kunze und Günter Kunert sind Namen, die im Zusammenhang mit neueren Tendenzen in der Bundesrepublik auch zu nennen sind. Gemeinsam ist ihnen, daß sie aus politischen Gründen die DDR verließen oder ausgebürgert wurden. - Christa Reinig konnte ihre .....
[ mehr ]
Index » Gegenwartsliteratur (seit 1945)

Das drama bis in die frühen 60er jahre

Für das Theater der DDR wurde Bert Brecht der große Lehrmeister. Brecht hat zwar Stücke der sogenannten 'Aufbau-Phase" wie Stritt-matters Katzgraben inszeniert, selbst aber mied er in seinen Stücken den unmittelbaren Kontakt mit dem Alltag der DDR. Er wich auf die Geschichte oder die Parabel aus u .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Erzählprosa bis in die sechziger jahre

Bis weit in die fünfziger Jahre waren antifaschistischer Widerstand, Exil und Krieg noch wichtige Themen der Erzählprosa: die Hinwendung zu Themen der Aufbau-Phase in der DDR begann sehr zögernd, wenn man von der trivialen Beifallsliteratur absieht. Neben Anna Seghers und Arnold Zweig sind zu nennen .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Lyrik bis in die frühen 60er jahre

Bestimmend für die Entwicklung der Lyrik in der DDR - abseits von der staatlichen Auftragslyrik zum Lob der Partei und des Sozialismus - waren die Gedichte von Bertolt Brecht und Peter Huchel. Johannes R. Becher wurde zwar der erste Minister für Kultur und war in der Diskussion um die Aufgaben der L .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Wider die „ankunftsliteratur

Er war Mitte Vierzig und wohnte in einer großen Wohnung in einem Mietshaus, erbaut um die Jahrhundertwende in der Oststraße in Leipzig. Sehr früh hatte er als junges Talent gegolten, sich dann zu heftig in die Debatten nach dem 17. Juni 1953 und dem XX. Parteitag der KPdSU 1956 eingemischt, hatte De .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Technische speichermedien um i900

Der Unterschied zwischen Goethes Eckermann und dem 1877 von Edison vorgestellten Phonographen ist banal, aber medienhistorisch folgenreich: der Phonograph kann weder lesen noch schreiben. Erstmals speichert ein Notationssystem schlicht Signifikanten, akustische Wellen, ohne sie nach Tönen und Geräus .....
[ mehr ]
Index » Voraussetzungen und Grundfragen der Literaturwissenschaft » Literatur und Medien

Die hermeneutische philosophie: anwendung - kritik - transformation

7. / Martin Heideggers Phänomenologie -Ontologische Wende der Hermeneutik Martin Heideggers Hauptwerk »Sein und Zeit« versteht sich selbst als Versuch einer hermeneutischen Phänomenologie. Das Fundament der Diltheyschen Philosophie war das Postulat der Un-hintergehbarkeit des Lebens, der Lebenswelt .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Hermeneutische Modelle

Die antihermeneutische wende

Bei allem Methodenstreit in den Literaturwissenschaften blieb bis in die siebziger Jahre hinein weitgehend unbestritten, daß eine wie auch immer geartete Hermeneutik die systematische Grundlage jeglichen Textverstehens bilde. Denn literarische Texte, zumal solche von Rang, geben - so der Konsens - i .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Problematisierungen der Hermeneutik im Zeichen des Poststrukturalismus

Die hermeneutischen selbstverständlichkeiten

Hermeneutik und Wissen Eine Schwierigkeit der Diskussion um die Grundlagen des Textverstehens liegt darin begründet, daß die neuzeitliche Hermeneutik nach Schleiermacher, die bis zur poststrukturalistischen Kritik mit wachsendem Universalitätsanspruch aufgetreten ist, ihre historischen Konstituieru .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Problematisierungen der Hermeneutik im Zeichen des Poststrukturalismus

Die poststrukturalistischen herausforderungen

4.1 Die Abwesenheit von Bedeutung Die poststrukturalistische Behauptung, daß Texte auch >funktio-nierenlesbarBuchstabenWort< eine Durchgangsstation der vorher und in Zukunft gesprochenen Worte; es ist nicht von wesenhafter Schwere, sondern erscheint als zeitlich unabgeschlossener Prozeß, dessen Bed .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Problematisierungen der Hermeneutik im Zeichen des Poststrukturalismus

Die linguistisch-strukturalistische wende nach i968

Die Rezeption des schon 1915/1916 in Rußland entstandenen Formalismus , des Prager Strukturalismus, der dänischen Glossematik und des französischen Strukturalismus führte mit den Neuerungen der generativen Transformationsgrammatik zu einer linguistischen Wende nicht nur der Sprach-, sondern auch de .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Zum Verhältnis von Hermeneutik und neueren antihermeneutischen Strömungen

Die unlesbarkeit der texte: paul de man

In den frühen siebziger Jahren hat sich in Amerika die literaturtheoretische Bewegung des Dekonstruktivismus unter dem direkten Einfluß von Jacques Derrida, der in Yale wirkte, gebildet . In Kontakt mit postmodernen Varianten von Kunst und Literatur entwickelte sie sich als Gegenbewegung gegen den » .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Zum Verhältnis von Hermeneutik und neueren antihermeneutischen Strömungen

Die schwierigkeit des gesprächs zwischen hermeneutik und >anti-hermeneutik

Nicht nur das Denken von Hermeneutik und >Anti-Hermeneutik< ist grundsätzlich verschieden, sondern auch die Objektkonstitution. Traditionelle -> Hermeneutik rekonstruiert ein Textobjekt im Sinne des Autors; an der -> Rezeptionsästhetik orientierte Hermeneutik beschreibt die Appellstruktur der Texte, .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textanalyse » Zum Verhältnis von Hermeneutik und neueren antihermeneutischen Strömungen

Die gestaltung des genetischen apparats

Die mit einem strikten Textfehlerbegriff und der Orientierung an einer Fassung verbundene radikale Beschränkung des Spielraums editorischer Eingriffsmöglichkeiten wurde als Abdankung des kritischen Herausgebers aufgefaßt und angegriffen . Tatsächlich haben sich die Ziele des dokumentierenden Herausg .....
[ mehr ]
Index » Textkritik und Textedition » Textkritik und Textedition

Versgeschichte am beispiel der deutschen dichtung seit dem i6. jahrhundert

Die Verse einer Vielzahl von Texten vor allem des 16. Jahrhunderts sind grundsätzlich durch den Reim und fast immer durch die Anzahl der Silben bestimmt. Nach diesem metrischen System ist der Knittelvers gebildet. Dieses Versmaß, das im 16. Jahrhundert in epischer und dramatischer Dichtung ein Stand .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Metrik

Die erzählungen und das erzählen

»Die Menge der Erzählungen ist unüberschaubar. Da ist zunächst eine erstaunliche Vielfalt von Gattungen, die wieder auf verschiedene Substanzen verteilt ist, als ob dem Menschen jedes Material geeignet erschiene, ihm seine Erzählungen anzuvertrauen: Träger der Erzählung kann die gegliederte, mündlic .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Grundlagen narrativer Texte

»die erzählung hat zweierlei zeit«

Die Erzählung mag, wie Barthes sagt, mit dem Leben vergleichbar sein: zumindest hat sie wie dieses einen Anfang und ein Ende. Aber zwischen diesen Zäsuren besitzt sie eine ganz eigene zeitliche Qualität, eine >DoppelstrukturZeitbudget< übersteigen, so verkürzt werden, daß wir sie imaginär miterleben .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Grundlagen narrativer Texte

Die amerikanisierte judenrepublik

Mit dem Ersten Weltkrieg, schreibt Sloterdijk, 'beginnt die heifie Phase der Zersetzung alter Naivităten - etwa jener iiber das Wesen des Kriegs, das Wesen der gesellschaftlichen Ordnung, des Fort-schritts, der biirgerlichen Werte, ja, der Zivilisation iiberhaupt." Das erinnert an Walter Benjamins .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » WIR LEBEN PROVISORISCH, DIE KRISE NIMMT KEIN ENDE

Die metropole der ,asphaltdemokratie'

In,Erfolg' blickt das kulturelle Miinchen nach Berlin, dorthin, wo der Autor schon wohnte. 'Ach, das Gerede von der Kulturstadt Miinchen und dem Wasserkopf Berlin war leider Mifigunst und Blodsinn." Es ist nicht mehr das Berlin, gegen das die Heimatkunstbewegung mit dem Slogan ,Los von Berlin!' s .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » WIR LEBEN PROVISORISCH, DIE KRISE NIMMT KEIN ENDE

Die grofle presse

Rund vierhundert Jahre, schreibt Max Wieser 1927 in der konser-vativ-elităren Kulturzeitschrift ,Die Tat', war das Buch alleiniger Kulturtrăger. Jetzt sei es das plotzlich nicht mehr und zwar „durch die Tatsache, dai? es heute eine Reihe anderer Unterhaltungs- und Bildungsmittel" gibt.' Z .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » HATTE ICH DAS KINO

Gegen positivismus und geistesgeschichte: die »kunst der interpretation«

3.1 Positivismus und Geistesgeschichte Wie Spitzer hat auch Emil Staiger sich gleichermaßen gegen den >Positivismus< wie gegen die >Geistesgeschichte< gewandt. Wichtigste Eigenarten des >Positivismus< sind seine Orientierung am naturwissenschaftlichen Methodenideal und die Konzentration auf die Erh .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Formen - textimmanenter - Analyse

Die wiinsche des ingenieurs

Der Zusammenhang von naturwissenschaftlich-technologischer Rationalităt und autorităren Gesellschaftsvorstellungen einerseits und Hedonismusabwehr und Triebunterdruckung andererseits ist aber nicht nur in solchen volkisch-reaktionăren bis faschistischen Zukunfts- als Allmachtsphantasien greifbar, .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » WENN WIR 1918..

Die hohe schau des iiberlegenen weltdichters

Fast wortlich hat er seine gerade zitierten Ausfiihrungen zur ewigen Wiederkehr des gleichen Kampfs in der Geschichte ein Jahr zuvor in einer Debatte geăuKert, die nachtrăglich unter dem Titel firmierte: ,Uber die Rolle des Schriftstellers in dieser Zeit'. Diese Debatte war nicht von Benn ausgega .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » DIE AUFGABEN DES SCHRIFTSTELLERS IN DIESERZEIT

Die begriffe »diskurs«, »diskursanalyse«, »diskursgeschichte«

Es gibt keine einheitliche oder gar verbindliche Definition des Diskursbegriffs. Der Begriff »Diskurs« - ursprünglich als Bezeichnung für eine systematische Abhandlung zu einem Thema verwendet - wird in verschiedenen Disziplinen als eingeführter Terminus mit unterschiedlichen Bedeutungen gebraucht. .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Diskursanalyse, Diskursgeschichte

Ein deutscher zola

In der Tat: Heinrich Mann gilt damals, bewundert oder angefeindet, als der geistige Reprăsentant der Weimarer Republik. Er gilt als derje-nige, der am radikalsten mit dem Kaiserreich abgerechnet hat -sowohl Becher als auch Bloem beziehen sich ja auf das Werk mit dem programmatischen Titel ,Der Unte .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » VERACHTUNG UND GUTE

Lehre fur die jugend

Worum geht es bei der grofien Sache? Oberingenieur Birk, 57 Jahre alt, ein 'Entdecker und Pionier, noch aus dem heroischen Zeitalter der Technik" , ehedem durch ererbtes Vermogen und eigene Erfolge wohlhabend, durch die Inflation jedoch verarmt, hatte 'als Kapitalist ausgelitten und erwachte als Pr .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » VERACHTUNG UND GUTE

Feminist studies go gender

2.1 Von den Frauenbildern zu den Bildkonstruktionen Indem sich also die Kritik an den Frauenbildern bald auf das Interesse an der spezifischen Herstellung dieser Bilder verlagerte, rückten zunehmend die ästhetischen Verfahrensweisen in den Blick, mit denen Weiblichkeit buchstäblich ins Bild gesetzt .....
[ mehr ]
Index » Verfahren der Textanalyse » Feministische Zugänge -Gender Studies

Bilder eines verlorenen paradieses

Hubert Riiter hat in sehr eingehender Analyse den Verlauf des Romans als 'eine Wellenbewegung , die am Ende langsam verebbt"25, charakterisiert: Der Roman setzt ein mit einem Moment der Ruhe nach der Zuriicknahme der Truppe hinter die Front. Der Ich-Erzăhler, Franz Baumer, vergegenwărtigt die auge .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » DIE WIEDERKEHR DES WELTKRIEGES

Kritik der »Ã„quivalenz«-konzepte: die »skopostheorie«

Eine entschiedene Abwendung vom Äquivalenzkonzept und der damit verbundenen Invarianzforderung findet schließlich in der funktionalen Translationstheorie statt, die von der pragmatischsituativen Eingebundenheit von Texten ausgeht. Ãœbersetzen könne demzufolge nicht als bloßer Umcodierungsprozeß zwi .....
[ mehr ]
Index » Grundfragen der Textrezeption » Übersetzungstheorie, Übersetzungswissenschaft, Übersetzungsforschung

Warum man schreibt und wie einen die inspiration anfällt

Ein Buch zu lesen kann großen Spaß machen. Ein Buch zu schreiben vielleicht auch. Aber viele Schriftsteller klagen über die Qualen am Schreibtisch, über ihre Einsamkeit und über die lausige Bezahlung. Warum schreiben sie dann? Eine seltsame Antwort gibt Peter Bichsel , der Schweizer Autor von kurzen .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Weil ich muss

Schreiben spielen: die bronte-geschwister

Man muss allerdings nur an Freunde und Verwandte denken, die unglaublich langweilige E-Mails schreiben oder beim Erzählen nicht auf den Punkt kommen. Oft weiß man auch schon vorher, was sie gleich sagen werden, und gähnt, bevor sie angefangen haben. Arthur Schopenhauer , der als erstklassiger Denker .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die zwölf Holzsoldaten

Literaten: schlechte schüler, die viel lernen

Branwells Beispiel beweist, dass es nicht Ãœbung alleine ist, die zum Erfolg führt. Für seine literarisch erfolgreichen Schwestern aber galt Friedrich Schillers Sprichwort: »Früh übt sich, was ein Meister werden will.« Besonders leicht fällt einem das Ãœben, wenn man damit nicht allein bleibt. In de .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die zwölf Holzsoldaten

Ein mädchen und die streikende tod

Weil wir alle träumen, sind wir in gewisser Weise alle Dichter. Was für merkwürdige, wilde, schöne, erschreckende, unverständliche Dinge geschehen da im Schlaf! Wie stark empfindet man die Träume, wie lange gehen sie einem nach! Und fast immer gelingt es uns nicht, sie richtig aufzuschreiben oder je .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die zwölf Holzsoldaten

Die eigene verrückte geschichte

Das war bei Benjamin Lebert genauso. Sein Roman »Crazy« schildert aus der Sicht des 16-jährigen Benjamin Lebert den verrückten Schulalltag einiger Jugendlicher in einem Internat, den ge-hassten Unterricht, die Probleme mit dem ersten Sex, eine Spritztour nach München. Und immer wieder fragt das Buc .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die zwölf Holzsoldaten

Die bedeutung des stoffs

Im Schicksal des armen Chatterton spielte der Zufall eine große Rolle. Wäre er nicht der Sohn des Kirchendieners gewesen, hätten die Truhen nicht auf dem Dachboden der Kirche gestanden, wären die Pergamente nicht im Hause verwendet worden, hätte er sich nicht für die Bilder darauf begeistert... dann .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die Karte der »Schatzinsel«

Der stoff findet seinen autor: die karte der »schatzinsel«

Wenn sie jedoch zusammenpassen, dann geschehen kleine oder größere Wunder. Bei manchen Stoffen glaubt man sogar, sie hätten auf geheimnisvolle Art nur auf einen Autor gewartet, der sie aufschreibt. So erging es Robert Louis Stevenson mit seinem berühmtesten Buch, das in gewisser Weise sein erstes w .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Die Karte der »Schatzinsel«

Die taufe ist die halbe miete

Und was dann, wenn man eine Figur hat? Jetzt geht die Arbeit eigentlich erst richtig los. Das arme Wesen, das man sich da zusammengesetzt hat, lebt einfach nicht. Es hat noch nicht einmal einen richtigen Namen. Das scheint dir vielleicht eine Kleinigkeit zu sein, aber wenn deine Freundin nicht mehr .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Eigenwillige Figuren

Stil, das ist die kunst, worte richtig und schön zu setzen

Jetzt weiß der Autor schon so viel über seine Figuren, aber etwas ganz Grundlegendes fehlt noch: die Sprache. Und das gilt sogar für das ganze Buch, denn die Darbietungsweise und die Wörter müssen zu den Figuren und zur Geschichte passen - und natürlich zum Autor. Wie er seinen Stil findet, ob er üb .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Eigenwillige Figuren

Die entscheidung »er« oder »ich«

Eine grundsätzliche Entscheidung ist, ob der Autor eine Figur ihre eigene Geschichte erzählen lässt oder ob die Geschichte einer Figur erzählt wird. Es ist ein bisschen wie beim Duell im Wilden Westen, denn es gilt, eine klare Entscheidung zu treffen: »Er« oder »Ich«? Für das »Ich«-Schreiben gibt es .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ich ist ein anderer

Die besonderheiten des ich-schreibens

Trotzdem ist etwas Besonderes um das Wort »ich«, denn jeder, der es in einem Buch liest, kommt einmal in Versuchung, es auf sich selbst zu beziehen. Natürlich weiß jeder Lesende, dass er nicht Robinson Crusoe ist, doch je öfter er »ich« liest, umso mehr gerät er in die Person des Helden hinein, denn .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ich ist ein anderer

Die kunst, die ideale form zu finden

Woher wusste Goethe nur, wenn ihm etwas einfiel, ob daraus eine Erzählung, ein Drama oder ein Gedicht werden sollte? Und selbst wenn er es wusste, gab es ja ganz verschiedene Erzählungen, Dramen, Gedichte. Nun, einerseits halfen ihm Tradition und Erfahrung. Wenn er über Liebe und Natur schreiben wol .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Sieben Jahre Ferien

Die bedeutung von vorüberlegungen und wie sie fehlschlagen können

Wenn mir mal wieder die Zeit davonläuft, wenn ich die Gliederung eines Buches zum zehnten Mal ändere oder wenn ich statt in Bamberg in Amberg lande, obwohl ich doch in jedem Fall vorher die Termine, das Buch, die Reise gut geplant habe, dann denke ich an eine Strophe von Bertolt Brecht : Ja, mach n .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

Ãœber fehler, die autoren unterlaufen

Anderen Autoren geschieht so etwas schon einmal, besonders wenn sie rasch produzieren müssen oder keinen genauen Plan angelegt haben. Dann können böse Fehler unterlaufen. Bei Karl May taucht zum Beispiel ein Bösewicht mal unter dem Namen Santer, mal als Sander auf, dann vergisst er in einem anderen .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

Je komplizierter die handlung, umso wichtiger der plan

Ein Plan verhindert Unstimmigkeiten, besonders wenn der Autor das Schicksal einer Figur über viele Jahrzehnte beschreibt oder, wie es der Russe Leo Tolstoi tat, hunderte von Figuren in einem Roman auftreten lässt. Deshalb zeichnen Autoren Stammbäume, um die Verwandtschaftsverhältnisse und Generation .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Ja, mach nur einen Plan

Der kampf um die wirklichkeit in der kunst

Wenn sich ein Autor aber auf unsere Welt und ihre Geschichten beschränkt, stellt sich schnell die Frage: Was soll er eigentlich beschreiben und wie? Lange Zeit gab es sogar noch die Frage: Was darf er in seine Werke aufnehmen? Bis weit in das 18. Jahrhundert hinein galten beispielsweise ungeschrieb .....
[ hterfrust/der-autor-auf-der-lokomotive/der-kampf-um-die-wirklichkeit-in-der-kunst.php" class="alin2">mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Der Autor auf der Lokomotive

Die recherche: von teilnehmender beobachtung, tratsch und ausführlicher lektüre

Wie aber schreibt man realistisch? Nehmen wir an, du willst einen Roman über eine TV-Serien-Schauspielerin verfassen. Es soll um hinterhältige Gemeinheiten gehen, die ihr von neidischen Kollegen angetan werden, also richtiges »TV-Mobbing«. Sie soll mit Drogen Probleme bekommen. Der Beleuchter soll s .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Der Autor auf der Lokomotive

»kaltblütig«: die kunst des tatsachenromans

Man kann aber Journalist oder Historiker und trotzdem Künstler sein. Reporter wie Egon Erwin Kisch schrieben so eindrucksvolle, sprachlich meisterhafte Zeitungstexte, dass sie in Buchform erschienen und als Literatur angesehen wurden. Natürlich waren sie realistisch, weil sie wirkliche Menschen und .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Der Autor auf der Lokomotive

Autoren sind immer im dienst

Wer nach dem Alltag des Schriftstellers fragt, bekommt tausend Antworten. Jeder folgt eigenen Gewohnheiten, die sich oft genug im Laufe der Jahre ändern. Das liegt daran, dass die allermeisten von ihnen so genannte freie Autoren sind und selbstständig arbeiten. Ihnen diktieren keine Chefs und keine .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Vormittag eines Schriftstellers

Fleißige einsiedler im dienst der literatur

Konsequent handelte schon im 19. Jahrhundert Gustave Flaubert, stellte er doch sein ganzes Leben unter das Gesetz der Literatur und des Schreibens. Er hatte zwar nicht wenige Freunde und Freundinnen, aber er sah sie nicht oft, weil er lieber ungestört mit seinen Büchern leben wollte. Besuche empfing .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Vormittag eines Schriftstellers

Die lebendige ordnung der zettelkästen

Im Notizbuch stehen Ideen nach- und durcheinander. Um den Gedanken genügend Freiheit zu lassen und doch eine gewisse Ordnung zu geben, bedienten sich Dichter schon seit Jean Pauls Zeiten, also seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert, gern des Zettelkastens. Eigentlich wurde er für Bibliotheken und Verw .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Zettels Traum im eigenen Zimmer

Die täglich besuchte schreiblandschaft

Arno Schmidt war es auch, der auf die Idee kam, einen sehr großen Schreibtisch, wie er ihn sich nie hätte kaufen können, einfach aus einer Sperrholzplatte sägen zu lassen. Mit viertelkreisförmiger Aussparung für den Schreibenden. Der Schreiner, bei dem er das anfertigen ließ, nannte die Idee »billig .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Zettels Traum im eigenen Zimmer

Die mächtige triebkraft der psyche

Eines der wichtigsten literarischen Aufputschmittel ist freilich die Seele selbst: Trauer, Wut, Verzweiflung und die Liebe, ob glücklich oder unglücklich. Wie viele Gedichte, Romane und Dramen verdanken sich ihr! So inspirierte eine einseitige, unglückliche Liebe fantastische Werke wie E.T.A. Hoffma .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Sex and Drugs and Rock'n'Roll

Wie das geld die literatur beeinflusst

In den USA gibt es seit einer Reihe von Jahren wieder ein Phänomen, das sich »working poor« nennt. Es bedeutet, dass Menschen einen Job haben, manchmal sogar zwei oder drei und trotzdem damit nicht genug verdienen. Sie bleiben arm, können kaum überleben. Manche schuften 18 Stunden, doch weil die Mie .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Brotlose Kunst

Schreibt man fürs publikum, für sich oder für die nachwelt?

Wenn jemand einfach Spaß an der Literatur hat, könnte er auch nur für sich allein schreiben: Kein Lektor, kein Verleger, kein Kritiker, kein Leser beschwerte sich über seine Zeilen. Er hätte sogar noch die Hoffnung, dass vielleicht die Nachwelt seine Werke zufällig finden könnte und er nach seinem T .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Brotlose Kunst

Die vorteile und die bedingungen von auftragswerken

Da scheint es doch gar nicht so schlecht, wenn man einen klar definierten Auftrag bekommt, also in etwa: Bitte schreiben Sie mir einen Roman mit 24 Kapiteln und 256 Seiten, in dem ein Unfall vorkommt. Das klingt erst einmal nicht nach Kunst. Schließlich ist ein Autor kein Schreiner, der 37 Sprossenf .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Brotlose Kunst

Die macht der leser

Natürlich hatte er auch Glück, denn seine Art zu schreiben traf den Geschmack der Leser und entsprechend gut verdiente er. Schnell war er zu so etwas wie einer Marke geworden. Die Leute lasen Dickens, wie man heute eine bestimmte Jeans trägt oder ein bestimmtes Auto bevorzugt. So ein Markenbewusstse .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Brotlose Kunst

Über bücher, die junge kriegen, und über unsterbliche serienhelden

Bücher sind gesellige Einzelgänger. Jedes für sich ist einzigartig und doch findet man es auf Regalen zusammen mit vielen anderen Büchern. Noch dazu schreiben ihre Autoren eins nach dem anderen. Am Ende seines Schriftstellerlebens kann sie ihr Verfasser dann zufrieden im Regal betrachten, wie sie da .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Fortsetzung folgt lebenslänglich

Unsterbliche figuren - die serienhelden

Manchmal schaffen sich Dichter selber solche Mythen und Geschichten, die nach Fortsetzung drängen. Das geschieht mitunter unbewusst, wie bei dem schottischen Schriftsteller Arthur Conan Doyle. Er merkte gar nicht, dass er einen Serienhelden ins Leben gerufen hatte, als er 1887 das Buch »Eine Studie .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Fortsetzung folgt lebenslänglich

Helden, die älter werden dürfen

Wahrscheinlich hast du die ganze Zeit schon an die Fortsetzungsromane mit Harry Potter gedacht, die hier gut hineinpassten, aber ich behandle die Bücher im nächsten Kapitel mit dem Titel »Schöpfungsgeschichten«. So viel kann man aber sagen: Harry Potter trug die Idee der Fortsetzung schon von Anfang .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Fortsetzung folgt lebenslänglich

Die langsame entstehung von mittelerde

Der Anfang dieses Kapitels aber zitiert aus »Ainulindale«, dem Beginn des Buches »Das Silmarillion«. Es ist die Schöpfungsgeschichte, wie sie sich John R. R. Tolkien ausgedacht hat. Aus Musik entsteht bei ihm eine Welt, die er Mittelerde nennt. Tolkien breitet im »Silmarillion« gleichsam die sagenha .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Schöpfungsgeschichten

Die grenzen der parallelwelt

Wie fiel Tolkien nur so viel ein? Wie kam er dazu, eine neue, ganz eigene Welt zu erschaffen? Bewundernswert war seine Leistung schon, doch weder erschuf er seinen Kosmos aus dem Nichts noch war er der Einzige, der so etwas tat. Im Gegenteil: Eigentlich ist jedes literarische Buch eine eigene Schöpf .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Schöpfungsgeschichten

Eine eigene welt, doch ganz von dieser welt

Der Franzose Honore de Balzac wurde eher aus Zufall ein literarischer Weltenschöpfer. Seine Romane entstanden, wie im Kapitel »Brotlose Kunst« zu lesen ist, sehr rasch. Nach einigen Büchern fiel ihm auf, dass die Figuren und Zustände, die er in seinen Romanen beschrieb, als Teile eines Zeitgemäldes .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Schöpfungsgeschichten

Verkehrte welten öffnen die augen

Es gibt noch eine dritte Form von literarischen Schöpfungen, die Fantasiewelten sind, gleichwohl aber sehr viel mit unserer Welt zu tun haben: Satiren und Utopien, also Spottgeschichten und Nirgends-Le-genden. Am einfachsten gingen Autoren vor, die »verkehrte Welten« entwarfen. Dort gilt in allem ge .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Schöpfungsgeschichten

Die rettende unterbrechung

In »Tausendundeine Nacht« treibt Scheherazade diese Art zu erzählen auf die Spitze. Schon in ihrer ersten Geschichte kommen drei alte Männer vor, von denen jeder wiederum seine eigene Geschichte erzählt. Scheherazade muss aber auch eine Meisterin im Erzählen sein, denn nur so kann sie ihr Leben und .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Umleitung

Die gedanken an die kritiker

Ich fühle mich auf einmal hin- und hergerissen. Natürlich bin ich glücklich, dass ein Ende abzusehen ist. Ich freue mich sogar auf dieses Kapitel besonders, weil darin ein paar meiner Lieblingsautoren und ein paar meiner Lieblingsgeschichten vorkommen. Gleichzeitig beschleicht mich ein wenig Angst: .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Farewell, My Lovely

Die zwiespältigen gefühle nach der geburt

»Die Buchgeburt«, so sollte mein Buch ursprünglich einmal heißen, weil so viele die Entstehung eines Buches mit der Zeugung, dem Wachstum und dem Gebären eines Kindes vergleichen. Für das Ende einer Schriftstellerarbeit stimmt der Vergleich sehr oft: Geburt nach einer langen Zeit der Schwangerschaft .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Farewell, My Lovely

Medizin gegen wochenbett-depressionen und die suche nach einem titel

Es dauert immerhin in der Regel eine Zeit, bis die Figuren sich ganz auflösen, denn der Autor hat noch mit ihnen zu tun, bis der Verlag das Buch endgültig drucken und dann ausliefern kann. Und selbst dann noch werden Briefe von Lesern kommen, die etwas wissen oder einfach ihre Bewunderung ausdrücken .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Farewell, My Lovely

Volksballade: die bernauerin - tod der schönen mitbürgerin

Keine Frauengestalt in der deutschen Geschichte hat die Dichter so in ihren Bann gezogen wie die schöne Augsburger Baderstochter, die 1435 dem »Staatsinteresse« geopfert und auf Befehl des regierenden Herzogs von Bayern-München in der Donau ertränkt wurde. Unter den Dramen ist Hebbels Agnes Bernauer .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Lieder zur Glaubensstärkung

Paul gerhardt (i607-i676): abend-lied - die güldnen waffen gottes

In Luthers Kirchenlied haben Natur und Landschah im Wechsel der Tages- und Jahreszeiten noch keinen Platz. Nacht ist Sündennacht oder aber Nacht des neuen Lichts, also Weihnacht . Das Verschwinden der Sonne löst die Sehnsucht nach Gottes Licht aus . Naturerscheinungen bleiben abstrakt und geben nur .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Lieder zur Glaubensstärkung

Die höfische gesellschaft als forschungsproblem

In den neueren sozialgeschichtlichen Handbüchern kommt die höfische Gesellschaft des 12. und 13. Jahrhunderts meistens überhaupt nicht vor. Das hat seinen Grund darin, daß aus den lateinischen Geschichtsquellen, mit denen die Historiker zu arbeiten gewohnt sind, darüber kaum etwas zu erfahren ist. D .....
[ mehr ]
Index » Fiktion und Realität

Der liebsten augenschein - martin opitz (i597-i639): jetzund koempt die nacht herbey

Jetzund kompt die Nacht herbey / Vieh und Menschen werden frey / Die gewünschte Ruh geht an; Meine Sorge kompt heran. Schone glänzt der Mondenschein; Und die güldnen Sternelein; Froh ist alles weit und breit / Ich nur bin in Trawrigkeit. Zweene mangeln überall An der schonen Sterne Zahl; Diese Ste .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die deutsche Sprache gewinnt Eleganz

Die adlige gesellschaft im hohen mittelalter historische informationen

Wer die gesellschaftlichen Grundlagen der höfischen Literatur verstehen will, muß sich von den Historikern über Aufbau und Struktur der mittelalterlichen Gesellschaft belehren lassen. Allerdings wird ihm das Lernen nicht leichtgemacht. Die gesellschaftlichen Verhältnisse im 12. und 13. Jahrhundert b .....
[ mehr ]
Index » Fiktion und Realität

Die hierarchische struktur der gesellschaft

Der König Seiner Staatsform nach war Deutschland im Mittelalter eine Wahlmonarchie. Gewählt wurde der König theoretisch vom »Volk« , tatsächlich von den »Großen« des Reichs . Eine formelle Regelung des Wahlverfahrens gab es nicht. Das Vorrecht, beim Wahlakt - der Kur - die erste Stimme abzugeben, .....
[ mehr ]
Index » Fiktion und Realität

Die wirtschaft

Die wirtschaftliche Entwicklung Seit dem 11. Jahrhundert erlebte Europa eine wirtschaftliche Expansion von bedeutenden Ausmaßen, die erst in der großen Wirtschaftskrise des 14. Jahrhunderts ein Ende fand. In dieser Zeit hat sich die Bevölkerungszahl verdoppelt bis verdreifacht. Auch im hohen Mittel .....
[ mehr ]
Index » Fiktion und Realität

Christian hofmann von hofmannswaldau (i6i7-i679): die welt - alles ist blendwerk

Die Welt Was ist die Welt, und ihr berühmtes Gläntzen? Was ist die Welt und ihre gantze Pracht? Ein schnöder Schein in kurtz-gefaßten Grenzen, Ein schneller Blitz bey schwartz-gewölckter Nacht; Ein buntes Feld, da Kummer-Disteln grünen; Ein schön Spital, so voller Kranckheit steckt. Ein Sclav .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Unter dem Damoklesschwert der Zeit

Friedrich gottlieb klopstock (i724-i803): die frühen gräber - die sommernacht - mond, der gedankenfreund

Die frühen Gräber Willkommen, o silberner Mond, Schöner, stiller Gefährt der Nacht! Du entfliehst? Weile nicht, bleib, Gedankenfreund! Sehet, er bleibt, das Gewölk wallte nur hin. Des Maies Erwachen ist nur Schöner noch, wie die Sommernacht, Wenn ihm Tau, hell wie Licht, aus der Locke träuft, U .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Umfangen von Natur

Die bildungsverhältnisse

Noch früher als die Kaufleute hatten die Gebildeten den Blick nach Frankreich gerichtet. Von dort war schon im 10. Jahrhundert die große religiöse Erneuerungsbewegung ausgegangen, die mit dem Namen des burgundischen Klosters Cluny verknüpft ist. Von dort verbreitete sich im 11. Jahrhundert der Gotte .....
[ mehr ]
Index » Die Rezeption der französischen Adelskultur in Deutschland

Eduard mörike (i804-i875): gesang zu zweien in der nacht - die tönende welt

Gesang zu Zweien in der Nacht Sie: Wie süß der Nachtwind nun die Wiese streift, Und klingend jetzt den jungen Hain durchläuft! Da noch der freche Tag verstummt, Hört man der Erdenkräfte flüsterndes Gedränge, Das aufwärts in die zärtlichen Gesänge Der reingestimmten Lüfte summt. Er: Vernehm ich d .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Umfangen von Natur

Die Ãœbernahme französischer gesellschaftsformen

Die Anfänge des gesellschaftlichen Einflusses aus Frankreich reichten bis in die Mitte des 11. Jahrhunderts zurück, als Kaiser Heinrich III. eine der großen südfranzösischen Fürstinnen, Agnes von Poitou , die Tochter Herzog Wilhelms V. von Aquitanien , heiratete. In den konservativen deutschen Kirc .....
[ mehr ]
Index » Die Rezeption der französischen Adelskultur in Deutschland

Matthias claudius (i740-i8i5): an - als ihm die - starb - ehrenrettung für einen dichter

An - als Ihm die - starb Der Säemann säet den Samen, Die Erd' empfängt ihn, und über ein kleines Keimet die Blume herauf - Du liebtest sie. Was auch dies Leben Sonst für Gewinn hat, war klein Dir geachtet. Und sie entschlummerte Dir! Was weinest Du neben dem Grabe, Und hebst die Hände zur Wo .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Klassische Zeit der Elegien

Die quellen der kostümgeschichte

Wie die Standestracht der höfischen Zeit tatsächlich aussah, muß aus sekundären Quellen erschlossen werden. Denn von der weltlichen Gewandung des hohen Mittelalters ist so gut wie nichts erhalten geblieben, außer ein paar Stoffresten und einigen kostbaren Einzelstücken des Herrscherornats, wie dem s .....
[ mehr ]
Index » Sachkultur und Gesellschaftsstil

Nänie - friedrich schiller (i759-i805) - Ãœber die sterblichkeit des schönen

Nänie Auch das Schöne muß sterben! Das Menschen und Götter bezwinget, Nicht die eherne Brust rührt es des stygischen Zeus. Einmal nur erweichte die Liebe den Schattenbeherrscher, Und an der Schwelle noch, streng, rief er zurück sein Geschenk. Nicht stillt Aphrodite dem schönen Knaben die Wunde, .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Klassische Zeit der Elegien

Die anfänge der höfischen mode

Der normannische Mönch Ordericus Vitalis schrieb um 1140 in einem Rückblick auf die Zeit des beginnenden 12. Jahrhunderts, daß damals die französische Jugend ihr gesellschaftliches Erscheinungsbild radikal verändert hätte. Die jungen Adligen ließen ihr Haar in langen Locken wachsen, trugen Schnabels .....
[ mehr ]
Index » Sachkultur und Gesellschaftsstil

Wink - johann wolfgang goethe (i749-i832) - aug in auge

Wink Und doch haben sie recht, die ich schelte: Denn daß ein Wort nicht einfach gelte, Das müßte sich wohl von selbst verstehn. Das Wort ist ein Fächer! Zwischen den Stäben Blicken ein Paar schöne Augen hervor. Der Fächer ist nur ein lieblicher Flor. Er verdeckt mir zwar das Gesicht aber das Mädc .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Das Wort

Die gesellschaftliche bedeutung der waffen

Man wird der Bedeutung der ritterlichen Rüstung nicht gerecht, wenn man sie nur unter militärischen Gesichtspunkten betrachtet. Der gepanzerte Ritter zu Pferd schien auf den ersten Blick unverwundbar zu sein und konnte jeden, der nicht so gerüstet war, in Schrecken versetzen. Bei näherem Zusehen wir .....
[ mehr ]
Index » Sachkultur und Gesellschaftsstil

Die sitzordnung

Vor dem Beginn der Mahlzeit wurde der Festsaal geschmückt. König Artus »ließ seinen Saal ganz mit Tapisserien umhängen, die herrlich von Gold glänzten. Der Boden wurde mit kostbaren Seidenteppichen belegt und darauf wurden Rosen gestreut.« Tische und Sitze, meist aus kostbarem Material, wurden extra .....
[ mehr ]
Index » Sachkultur und Gesellschaftsstil

Die bedienung

Das Zeremoniell der Mahlzeit erforderte eine große Dienerschaft. Beim feierlichen Einzug des Personals, wie Heinrich von dem Türlin ihn geschildert hat, kamen zuerst »zwanzig Kämmerer, Edelknappen von feinem Benehmen und großem Anstand«57, die trugen Becken zum Händewaschen und Handtü- eher. .....
[ mehr ]
Index » Sachkultur und Gesellschaftsstil

Die organisation

Es gibt zwei wenig beachtete historische Quellen aus dem 13. Jahrhundert, die die Organisation der herrschaftlichen Tafel und das Zeremoniell der Bedienung genauer ins Licht rücken. Das eine ist das Verzeichnis der >Ämter des Hofs von Henne-gau< , das der hennegauische Kanzler Gislebert von Mons zu .....
[ mehr ]
Index » Sachkultur und Gesellschaftsstil

Georg herwegh (i8i7-i875): an die deutschen dichter. i840 - lasst die harfen uns zertrümmern!

An die deutschen Dichter. 1840 Seid stolz! es klingt kein Gold der Welt Wie eurer Sairen Gold; Es ist kein Fürst so hoch gestellt, Daß ihr ihm dienen sollt! Trotz Erz und Marmor stürb' er doch, Wenn ihr ihn sterben ließet; Der schönste Purpur ist annoch Das Blut, das ihr als Lied vergießet! .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die Republik - ein Traum

Die rolle der kirche

Nach den deutschen Quellen gehörte zur Schwertleite fast immer auch eine kirchliche Feier. »Am Morgen, als der Tag erschien, ging ein Bischof daran, ein sehr schönes Meßamt zu singen, und segnete sogleich dem jungen König von Tandarnas das Schwert.« Meistens wurde es so dargestellt, daß zunächst in .....
[ mehr ]
Index » Höfische Feste - Das Protokoll der Umgangsformen

Heinrich heine (i797-i856): die lotosblume ängstigt / sich vor der sonne pracht ... - emanuel geibel (i8i5-i884):

Die stille Wasserrose ... Der Buhle Mond Die Lotosblume ängstigt Sich vor der Sonne Pracht, Und mit gesenktem Haupte Erwartet sie träumend die Nacht. Der Mond, der ist ihr Buhle, Er weckt sie mit seinem Licht, Und ihm entschleiert sie freundlich Ihr frommes Blumengesicht. Sie blüht und glüht .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die Wirklichkeit der Landschaften

Die anfänge des turnierwesens

Anfänge und Ausbildung des ritterlichen Turniers liegen im dunkeln. Reiterspiele hat es in der römischen Antike ebenso wie bei den Germanen gegeben. Wie solche Spiele im 9. Jahrhundert, am fränkischen Hof, aussahen, hat Nithart, ein Enkel Karls des Großen, geschildert . Aus dem 10. Jahrhundert beric .....
[ mehr ]
Index » Höfische Feste - Das Protokoll der Umgangsformen

Die einzeltjost und das tafelrundenturnier

Anders als das Turnier und der Buhurt war die Tjost ein Einzelrennen, bei dem sich immer nur zwei Gegner einzeln gegenüberstanden, die mit eingelegten Lanzen aufeinander zusprengten und sich gegenseitig abzustechen versuchten. Die französischen Lehnwörter tjoste und tjostieren kamen zum erstenmal i .....
[ mehr ]
Index » Höfische Feste - Das Protokoll der Umgangsformen

Theodor storm (i8i7-i888): die nachtigall - fest des gleichklangs

Noch in der Lyrik des 18. Jahrhunderts begegnen wir der Nachtigall unter dem Namen Philomele. In jener griechischen Sage, nach der die Königstochter Philomela von den Göttern in eine Nachtigall verwandelt wurde, gehen dem Gestaltwandel blutrünstige Ereignisse voraus, die zur poetischen Aura des Nach .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die Wirklichkeit der Landschaften

Die militärische, gesellschaftliche, materielle und politische bedeutung der turniere

Die Motive, die einen Ritter veranlaßten, an Turnieren teilzunehmen, konnten sehr verschieden sein. »Die einen beteiligten sich am Stechen aus hohem Sinn; den anderen ging es nur um den Gewinn; da tjostierten auch viele Ritter aus keinem anderen Grund, als um der Frauen willen; andere nahmen teil, .....
[ mehr ]
Index » Höfische Feste - Das Protokoll der Umgangsformen

Die Ãœbertragung von attributen königlicher herrschaft auf die fürsten

Wenn die Fürstenspiegel von »Fürsten« sprachen, haben sie, wie die Auftragsverhältnisse und die Widmungen bezeugen, fast ausnahmslos an Mitglieder der königlichen Fa- milie gedacht. Es war ein Vorgang von großer Bedeutung, als man im 12. Jahrhundert begann, die traditionellen Attribute königlicher .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Die geistlichen ritterorden

Eine Gruppe von französischen Kreuzrittern, unter der Führung von Hugo de Payns, beschloß im Jahr 1118/19, im Heiligen Land zu bleiben und sich dort ganz dem Schutz der Pilger auf ihrem Weg nach Jerusalem zu widmen. Sie bekannten sich zu einer religiösen Lebensform und nahmen die Regel der Augustine .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Historische voraussetzungen. die rolle der hofkleriker

Wenn es zutrifft, daß im Idealbild des höfischen Ritters traditionelle Herrschervorstellungen sich mit dem religiösen Ritterbegriff der Reformbewegung, mit christlichen Tugendforderungen und mit dem modernen Kodex des feinen Benehmens verbunden haben, dann müssen geistlich Gebildete an der Ausformul .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Die schmückende und die dienende rolle der frau

Das poetische Schönheits- und Tugendideal, das die Dichter entworfen haben, erfuhr seine reichste Ausgestaltung dort, wo es um die schmückende und dienende Rolle der Frau in der höfischen Festgesellschaft ging. Auf den großen Hoffesten, von denen die Epiker erzählten, hat erst die Anwesenheit z .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Die frau als herrscherin

Bis zum Ende der salischen Zeit war es üblich, daß der Kaiser in Urkunden und offiziellen Dokumenten seine Gemahlin als »Mitherrscherin« erwähnte und die von ihm beglaubigten Rechtsakte als auch von seiner Frau gewollt oder geradezu von ihr initiiert bezeichnete. »Auf den Rat unserer teuersten Gatt .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Der dienstgedanke

Der große Lehrmeister der Liebe, Ovid, hatte bereits gelehrt, daß die Liebe ein Dienst ist: »Jeder Liebende dient . . .«3. Die Trobadors und Minnesänger haben diesen Gedanken in den Mittelpunkt gerückt. Die eigentümliche Konstruktion, daß in der Minnebeziehung Mann und Frau einander nicht als Partne .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Die unvereinbarkeit von liebe und ehe

Seit man sich mit dem Phänomen Höfische Liebe beschäftigt, gilt der Gedanke, daß diese Liebe sich nur außerhalb der Ehe voll verwirklichen könne, als ein besonders auffallendes und besonders anstößiges Merkmal. Man hat geradezu vom ehebrecherischen Charakter der höfischen Liebe gesprochen und hat di .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Die ungleiche geschlechtsmoral

»Man soll es den Männern erlauben, aber nicht den Frauen.« Diese Worte aus einem Minnelied von Albrecht von Johansdorf könnten als Motto über einer Darstellung der mittelalterlichen Sexualethik stehen. Von der Hochzeitsnacht des Kaisers Focas mit Athanais wurde erzählt: »Er legte die schöne jun .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Die situation in frankreich

Die Trobadors haben nicht selten ihre Lieder mit einer »Torna-da« versehen; das waren Geleitstrophen, in denen einige Male die Namen von historisch nachweisbaren Mitgliedern des südfranzösischen Hochadels genannt wurden, die die Gönner und Freunde der Dichter waren. Auf diese Weise wurde eine Verbin .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Die situation in deutschland

Erst 'wenn man die französischen Verhältnisse ins Auge faßt, wird deutlich, wie ganz anders die Situation in Deutschland war. Hier fehlt praktisch alles, was in Frankreich eine engagierte Minnegeselligkeit für die höfische Zeit bezeugt. Die deutschen Minnesänger haben die romanischen Liedformen über .....
[ mehr ]
Index » Das höfische Gesellschaftsideal

Hugo von hofmannsthal (i774-i929): was ist die welt? - schönheit als droge

Was ist die Welt? Ein ewiges Gedicht, Daraus der Geist der Gottheit strahlt und glüht, Daraus der Wein der Weisheit schäumt und sprüht, Daraus der Laut der Liebe zu uns spricht, Und jedes Menschen wechselndes Gemüt, Ein Strahl ists, der aus dieser Sonne bricht, Ein Vers, der sich an tausend andre f .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Feier später Schönheit

Die ausbildung eines geregelten schriftbetriebs an den weltlichen höfen

Der analphabetische Laienadel hat durchaus nicht in vollkommener Schriftlosigkeit gelebt. An jedem Hof gab es Kapläne und Kleriker, die mit Büchern umgingen, und jede Adelsfamilie stand in engen Beziehungen zu Klöstern und Stiften in ihrem Herrschaftsbereich, deren Schreibstuben sie in Anspruch nehm .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Hauskloster und herrenhof: die anfänge einer dynastischen geschichtsschreibung

Besonders intensiv gestaltete sich die Verbindung von Herrenhof und Hauskloster. Hausklöster nennt man die Klöster, die von großen Adelsfamilien auf ihrem Eigenbesitz gegründet worden sind und über die diese Familien die weltlichen Herrschaftsrechte, in Form der Vogtei, behielten. Solche Klostergrün .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Die einrichtung eigener kanzleien

Der entscheidende Schritt zur Schriftlichkeit wurde vollzogen durch die Einrichtung eigener Kanzleien an den weltlichen Fürstenhöfen. Heinrich der Löwe war der erste Laienfürst, der an seinem Hof in Braunschweig Urkunden ausstellen ließ. Bis dahin hatten die Fürsten ohne eigene Urkundenschreiber reg .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Die gönner und auftraggeber

Kunst auf Bestellung erscheint vielen als eine Kunst minderer Qualität, weil ein Auftragsverhältnis die Selbstbestimmung des Künstlers zu gefährden scheint. Im Mittelalter hat es jedoch eine Alternative zwischen der Bindung an den Auftraggeber und der künstlerischen Selbstverwirklichung nicht gegebe .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Jakob van hoddis (hans davidsohn, i887-i942): weltende - die wilden meere hupfen

Weltende, im ersten Monat des Jahres 1911 erschienen, war ein Fanal. Das Gedichtwurde zum Erkennungszeichen des Frühexpressionismus, für Johannes R. Becher wie für Gottfried Benn. Und nicht von ungefähr eröffnete Kurt Pinthus seine berühmte Anthologie Menschheitsdämmerung mit den beiden Strophen di .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Sturm ist da

Die literatur des kaiserhofs von konrad iii. bis friedrich ii.

Aus der Zeit Konrads III. , des ersten Stauferkö-nigs, ist über den literarischen Betrieb am Kaiserhof nicht viel bekannt. Das intellektuelle Klima am Hof wurde von den Geistlichen geprägt, die die leitenden Ämter innehatten: von dem Kanzler Arnold von Wied , dem Erbauer der für die Entwickl .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Die großen fürstenhäuser als förderer der literatur

Eine Chronologie des fürstlichen Mäzenatentums muß mit den Weifen beginnen, mit Heinrich dem Löwen und seinem Onkel Weif VI. , dessen Hof in Altdorf-Weingarten in den siebziger und achtziger Jahren des 12. Jahrhunderts ein Mittelpunkt adliger Geselligkeit war. Von der legendären Freigebigkeit des H .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Die großen fürstenhäuser als förderer der literatur

Eine Chronologie des fürstlichen Mäzenatentums muß mit den Weifen beginnen, mit Heinrich dem Löwen und seinem Onkel Weif VI. , dessen Hof in Altdorf-Weingarten in den siebziger und achtziger Jahren des 12. Jahrhunderts ein Mittelpunkt adliger Geselligkeit war. Von der legendären Freigebigkeit des H .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die kleineren höfe

Vielfach wird angenommen, daß neben den großen Fürstenhöfen auch die kleinen Herrensitze und Burgen Mittelpunkte der höfischen Dichtung gewesen seien. Der Hauptzeuge dafür ist Wolfram von Eschenbach, der im fünften Buch des >ParzivalParzival< in der einsam gelegenen Odenwaldburg entstanden ist, blei .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die anfänge des städtischen literaturbetriebs

Die Stadt war schon lange ein Schauplatz der Literatur. In den Städten hatten die Bischöfe ihre Sitze, dort gab es zahlreiche Klöster und Schulen, und seit der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts haben auch die weltlichen Fürsten in wachsender Zahl ihre Höfe und Residenzen in die Städte verlegt. Von .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die gesellschaftliche stellung der dichter

Bis zum Beginn der höfischen Zeit war die volkssprachliche Dichtung im wesentlichen anonym. Das gilt für die ganze althochdeutsche Literatur des 9. Jahrhunderts, aus der nur Otfrid von Weißenburg namentlich hervortritt, und ebenso für die frühmittelhochdeutschc Geistlichendichtung des 11. und 12. Ja .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die epiker

Lange Arbeitszeiten und hoher Materialverbrauch haben bewirkt, daß die Abhängigkeit von Gönnern und Auftraggebern für die Epiker besonders fühlbar wurde. Es ist anzunehmen, daß die meisten von ihnen berufsmäßig gedichtet haben, was nicht ausschließt, daß sie nebenher noch andere Aufgaben wahrgenomme .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die minnesänger

In der Großen Heidelberger Liederhandschrift sind die Lieder von 140 Dichtern gesammelt, und die Autoren sind dort nach ihrem Rang und Stand geordnet: Kaiser Heinrich eröffnet die Reihe, gefolgt von den Königen Konrad dem Jungen und Wenzel von Böhmen, den Herzögen, Markgrafen, Grafen, an die sich ei .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die fahrenden

Am schlechtesten gestellt waren die fahrenden Dichter, die keine feste Bleibe hatten und daher rechtlos waren. Sie boten »am Hof und auf der Straße« ihre Kunst an, von der sie leben mußten. Ihre Domäne war die Spruchdichtung. Gelegentlich hat auch ein Spruchdichter, wie Der Marner oder Der Kanzler, .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die rolle der frauen

Die Zeugenlisten der Urkunden versagen, wenn es um die Frage geht, welchen Anteil die adligen Frauen an den literarischen Unterhaltungen am Hof hatten. Dafür gibt es eine Reihe anderer Indizien, die darauf deuten, daß Frauen nicht nur als Gönnerinnen, sondern auch als Leserinnen und Zuhörerinnen, al .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die wirkung der dichtung

Es gibt nur wenige Zeugnisse aus der höfischen Zeit, die darüber Auskunft geben, wie die adlige Gesellschaft am Hof auf den Vortrag von Dichtung reagiert hat. Viel zahlreicher sind Äußerungen der Dichter selbst über die Ziele und Zwecke, die sie mit ihren Werken verfolgten, und über die Wirkung, di .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die vortragssituation

Angesichts der Bildungsverhältnisse in der adligen Laiengesellschaft kann man davon ausgehen, daß die höfische Dichtung hauptsächlich hörend aufgenommen worden ist. Die Verfasser haben vielfach auf die Vortragssituation Bezug genommen, besonders in kleineren Erzählungen und Schwänken. »Wenn ihr jetz .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die handschriftliche verbreitung

Wir besitzen aus Deutschland knapp zwanzig Epenhandschrif-ten, die nach ihrem paläographischen Befund noch ins 12. Jahrhundert oder in die Zeit um 1200 datiert werden. Wenn man die >Kaiserchronik< zu den Epen zählt, erhöht sich diese Zahl um sechs. Es ist bezeichnend für den Ãœberlieferungszustand d .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Die handschriften und ihre vorstufen

Während die handschriftliche Ãœberlieferung der Epik bis in die Lebenszeit der Autoren zurückreicht, ist die höfische Lyrik fast nur in Sammelhandschriften überliefert, die erst gegen Ende des 13. Jahrhunderts und zu Anfang des 14. geschrieben worden sind, mehr als ein Jahrhundert nach der Entstehun .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Melodieüberlieferung

Die deutsche Lyriküberlieferung des 13. Jahrhunderts ist überwiegend reine Textüberlieferung. Außer den Melodien in den >Carmina Burana< kennen wir nur eine Handschrift mit Noten aus dieser Zeit: Ein kostbares Bruchstück, das leider verschollen ist, enthielt die Melodie zum vierten Leich von Ulrich .....
[ mehr ]
Index » Exkurs über die Literatur der DDR (1949-1990)

Gottfried benn (i886-i956): gedichte - die dinge mystisch bannen durch das wort

Gedichte Im Namen dessen, der die Stunden spendet, im Schicksal des Geschlechts, dem du gehört, hast du fraglosen Aug's den Blick gewendet in eine Stunde, die den Blick zerstört, die Dinge dringen kalt in die Gesichte und reißen sich der alten Bindung fort, es gibt nur ein Begegnen: im Gedichte die .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Lyrik in Henkerszeit

Hans sahl (i902-i993): charterflug in die vergangenheit - der verlorene sohn

Nicht für alle verbannten Dichter gab es eine Rückkehr, und manchen führte sie ins Verderben. Der rebellische Humanist Ulrich von Hütten starb 1523 im schweizerischen Exil; Nikodemus Frischlin, zu ruhelosem Wanderleben verurteilt und dann an die württembergische Regierung ausgeliefert, kam bei einem .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Exildichtung

Charterflug in die vergangenheit

Als sie zurückkamen aus dem Exil, drückte man ihnen eine Rose in die Hand. Die Motoren schwiegen. Versöhnung fand statt auf dem Flugplatz in Tegel. Die Nachgeborenen begrüßten die Ãœberlebenden. Schuldlose entschuldigten sich für die Schuld ihrer Väter. Als die Rose verwelkt war, flogen si .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Exildichtung

Hilde domin (geb. i909): abel steh auf - dennoch die hoffnung

»Das A und O ist für mich«, sagt Hilde Domin in den Frankfurter Poetik-Vorlesungen , »der immer mögliche Neuanfang: die zweite Chance«. Davon spricht auch das Gedicht Abel steh auf, das die Autorin als ihr »zentrales Wort« versteht. Abel steh auf Abel steh auf es muß neu gespielt werden täglich .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Kain und Abel

Bertolt brecht (i898-i956): die pappel vom karlsplatz - das freundliche grün

Die Pappel vom Karlsplatz Eine Pappel steht am Karlsplatz Mitten in der Trümmerstadt Berlin Und wenn Leute gehn übern Karlsplatz Sehen sie ihr freundlich Grün. In dem Winter sechsundvierzig Fror'n die Menschen, und das Holz war rar Und es fielen da viele Bäume Und es wurd ihr letztes Jahr. Doc .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Erneuerungs- und Warngedicht

Günter grass (geb. i927): prophetenkost - die mitwisser

Günter Grass erhielt 1999 den Nobelpreis für Literatur vor allem seines erzählerischen Werks, zumal des Romans Die Blechtrommelwegen. Und tatsächlich hat sich in der Wirkungsgeschichte, zu seinem Bedauern, das lyrische Werk nie recht aus dem Schatten seines epischen Werks befreien können. Während d .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Erneuerungs- und Warngedicht

Hans magnus enzensberger (geb. i929): ins lesebuch für die oberstufe - mahnung zur wachsamkeit

Das Gedicht ist ein Text des frühen Enzensberger. Weniger als bei anderen Autoren kann bei diesem Proteus unter den Schriftstellern der Gegenwart ein Einzelgedicht stellvertretend für sein lyrisches Gesamtwerk stehen. Viele seiner frühen Gedichte sind Antworten auf Bertolt Brecht. Schon der Titel in .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Erneuerungs- und Warngedicht

Elisabeth borchers (geb. i926): die große chance - schönheit mit widerhaken

Die grosse Chance Abends entspannen uns eilfertige Bilder, die Story der Gerechtigkeit, das Epos zu dritt. Da geht mit dem Killer das Unrecht des Tags. Da wird Sehnsucht gelehrt und gestillt. Da sind wir nach Maß. Wenn alles vorbei ist und die Schöne am verwilderten Grab des Vaters ihr Hau .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Sackgassen der Naturlyrik

Sarah kirsch (geb. i935): die luft riecht schon nach schnee - schneeweisser geliebter

In der Zeit, da Sarah Kirsch noch als ein Juwel der Lyrik in der DDR galt , beschrieb Peter Hacks halb kritisch, halb bewundernd den »Sarah-Sound«: »Ihre Tricks sind gekonnt und leise. Es geht widersprüchlich her, ohne daß es immerzu knirscht. Ihre Erlebnisse sind echt, ihre Wunder glaublich; die S .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Das Liebesgedicht kommt in Fahrt

H.c. (hans carl) artmann (geb. i92i): seht, die flinke fledermaus ...

Das Fräulein Drakula seht, die flinke fledermaus, wie sie durch die wölken saust, wie sie drin im mondlicht schwebt, s mäulchen ganz von blut verklebt, fängt sie euch an eurem haar, ists geschehen ganz und gar gleich um euch, sie trägt euch fort, durch die luft nach fremdem ort, wo ein schlößlein .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Lyriker als Laut-Mime und Sprach-Virtuose

Volker braun (geb. i939): das eigentum - die hoffnung - eine falle

Der Text von 1990 ist wohl das eindringlichste Klage- und Selbstanklagegedicht zur politischen »Wende« von 1989/90, ein Dokument der Zerrissenheit. Volker Braun, ein Autor der DDR, der den »Arbeiter- und Bauernstaat« nie auf der Höhe seiner Möglichkeiten sah und sich auch durch Zurechtweisungen im e .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Dichtung im Schatten der Mauer

Wulf kirsten (geb. i934): die fähre - vision eines alptraums

Havarien ereignen sich auf den Meeren und Schifffahrtsstraßen, in Stürmen und Zusammenstößen, durch Auflaufen auf den Meeresboden oder - grässlich geistert durch das Menschheitsgedächtnis das Versinken der »Titanic« — auf einen Eisberg. Meldungen über den Untergang riesiger seetauglicher Fährschif .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » An den Scheidewegen der Zeit

Rolf dieter brinkmann (i940—i975): einen jener klassischen ...

Aufatmen für einen Moment Rolf Dieter Brinkmann war um 1970 in Deutschland der Prophet der amerikanischen Underground-Literatur, mit der Anthologie Acid. Neue amerikanische Szene , aber auch mit den eigenen Gedichtbänden Die Piloten und Westwärts 1 & 2 . Von Frank O Hara übernahm er die Technik .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » An den Scheidewegen der Zeit

Die aufklärung

Etwa um die Mitte des achtzehnten Jahrhunderts kommt das Wort Aufklärung in Gebrauch. Es bezeichnet eine gesamteuropäische Bewegung, deren Anfänge im siebzehnten Jahrhundert liegen und sich mit dem Namen des französischen Philosophen, Mathematikers und Naturwissenschaftlers Rene Descartes verbinden .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Die Epoche

Die sattelzeit

In den Jahrzehnten vor 1789, als zugleich der Wandel der alten europäischen Agrarstaaten zu modernen Industriestaaten begann, veränderten zahlreiche Einrichtungen in Gesellschaft und Politik ihren Gharaktcr: die Großfamilie als Hausgemeinschaft wandelte sich zur Klcinfamilic; die Arbeitsteilung brac .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Die Epoche

Die magna charta des sturm und drang - johann - journal meiner reise im jahre i769

Analyse Johann , nach dem Studium der Theologie in Königsberg 1764 an die Domschule nach Riga berufen, bald auch Prediger dort, ist mit fünfundzwanzig Jahren bereits ein bekannter Autor. Seine Sammlungen von Fragmenten Ãœber die neuere deutsche Literatur, ein Nachruf auf Thomas Abbt und die Kritis .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Fragen an die Aufklärung

Die entdeckung der geschichtlichkeit

Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit Analyse 'Welch ein Werk über das Menschliche Geschlecht! Den Menschlichen Geist! Die Cultur der Krdc! aller Räume! Zeiten! Völker! Kräfte! Mischungen! Gestalten!" Die Ausrufe umreissen im Reisejournal von 1769 den Plan zu der Schr .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Fragen an die Aufklärung

Johann wolfgang goethe: von deutscher baukunst

Analyse Zu den Neubewertungen, die in Kunsttheorie und Sprachgebrauch der 1770er Jahre die Bedeutung vieler Worte veränderten, gehört auch der Bedeutungswandel, den das Wort gotisch erfuhr: Goethe verband zunächst Vorstellungen von 'unbestimmtem, ungeordnetem, unnatürlichem, zusammengestoppeltem, a .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Die Genieästhetik

Die tragödie des großen menschen - geschichte gottfriedens von berlichingen mit der

Analyse Im November und Dezember 1771 schrieb Goethe in Frankfurt, ermuntert von seiner Schwester Cornelia, die erste Fassung des Götz innerhalb von sechs Wochen, 'ohne Plan und F.ntwurf, bloß der Hinbildungskraft und einem innern Trieb" folgend und 'ohne weder rückwärts, noch rechts, noch links z .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Heinrich leopold wagner: die kindermörderin

Analyse Am 18. Juli 1776, wenige Wochen vor seinem juristischen Doktorexamen, las Heinrich Leopold Wagner, damals neunundzwanzig Jahre alt, der von Friedrich Rudolf Salzmann im Jahre zuvor gegründeten Deutschen Gesellschaft in Straßburg sein Drama Die Kindermörderin vor. F.s war vermutlich im Frühj .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Friedrich schiller: die räuber

Analyse Die Arheit an den Räubern begann Schiller wahrscheinlich schon als Eleve der Karlsschule im Jahre 1 776. Die Vorbereitung seiner Prüfungen hinderte ihn dann an der Arbeit, so daß sein letztes Jahr auf der Akademie 1779/80 als Entstehungszeit anzusetzen ist. Im Frühjahr 1781 erschien die ers .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Die entdeckung der naturpoesie johann gottfried herder: auszug aus einem briefwechsel über oßian und die i jeder alter völker

Herder wurde 1 764 mit den Gesängen Ossians bekannt, als in Deutschland die ersten Übersetzungen erschienen. Es waren Gesänge in rhythmisierter Prosa: die F.pen Vingal und Tetnora sowie einundzwanzig kürzere Prosagedichte. Teils waren es Funde altgälischer Volksdichtungen aus dem schottischen Hoch .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Die 'erlebnisdichtung johann wolfgang goethe: lyrik

Entstehung In den sieben Jahren zwischen der Abreise aus Leipzig am 28. August 1768 und der Ankunft in Weimar am 7. November 1775 hat Goethe nur etwa siebzig Gedichte geschrieben, wenn man 'die beiläufigen Stammbuchverse, Gelegenheitssprüche, Widmungen, die versifizierten Tagebucheintragungen und g .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Das poetische 'ur-ei - die anfänge der kunstballade

Einleitung 1821 schrieb Goethe über die Ballade, sie sei 'lyrisch, episch, dramatisch", und deshalb 'Heise sich an einer Auswahl solcher Gedichte die ganze Poetik vortragen, weil hier die Hlemente noch nicht getrennt, sondern wie in einem lebendigen Ur-Ki zusammen sind, das nur bebrütet werden darf .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Goethes größter bucherfolg - johann wolfgang goethe: die leiden des jungen werthers

Entstehung Die Handlung des Romans fußt z.T. auf Erlebnissen Goethes in Wetzlar und Ehrenbrcitstein; die Hauptfiguren sind nach historischen Personen beschrieben. Goethe war nach Beendigung seines Jurastudiums in Straßburg 1771 in Frankfurt als Anwalt tätig. Hierzu war, wie sich bald herausstellte .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Die stillen im lande - johann heinrich jung: henrich stillings jugend

Entstehung Johann Heinrich Jung , der seine I.ebensgeschichte unter dem Pseudonym Henrich Stilling veröffentlichte, kam 1770 nach Straßburg, um dort Medizin zu studieren. Im Kreise der Tischgesellschaft bei Johann Daniel Salzmann wurde er mit Goethe bekannt, der im neunten Buch von Dichtung und Wah .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Die 'leichenöffnung des lasters - friedrich schiller: der verbrecher aus verlorener ehre.

Entstehung Einzelheiten der Entstehungsgeschichte sind unbekannt. Schiller schickte das fertige Manuskript am 29. November 1785 an den Verleger Göschen. In einem Brief vorn 13. Eehruar 1786 schreibt er ihm, es sei gegen seinen 'Wunsch, daß einige Artikel dieses Hefts, wozu ich ausdrüklich fremde Ze .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Die idylle: maler müller und johann heinrich voß

Einleitung Die Gattungsbezeichnung Idylle wurde aufgrund eines fruchtbaren philologischen Irrtums als 'kleines Bild" verstanden. Man leitete das Wort etymologisch vom griechischen Kidyllion - Bildchen - her. Renate Böschenstein und andere vor ihr haben darauf aufmerksam gemacht, daß das Stammwort F .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Maler müller: der faun, der satyr mopsus, bacchidon und milan, die schaaf-schur

Entstehung Friedrich Müller, am I.I.Januar 1749 in Kreuznach als Sohn eines Gastwirtes und Bäckers geboren, verlor elfjährig den Vater und mußte deshalb früh den Besuch des Gymnasiums aufgeben. Kr begann bald zu malen. Durch Vermittlung von Freunden kam er 1766 oder 1767 nach Zweibrük-ken zur Ausbi .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Johann heinrich voß: die pferdeknechte, der Ährenkranz, der siebzigste geburtstag

Analyse Die Pferdeknechte und Der Ährenkranz, die bei der Erstveröffentlichung 1775 nebeneinander standen, wurden in späteren Ausgaben voneinander getrennt. Die Ausgabe von F.va D. Becker, auf die sich diese Analyse stützt, bringt den Text der Erstausgabe ohne die späteren Veränderungen und Erweit .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Selbstreflexivität: die geschichte des sizilianers und die erzählung civitellas

In der Zuspitzung der Rätselstruktur, in der jeglicher Anschein von Wahrheit letzten Endes außer Kraft gesetzt wird und die Illusion sich zum dominanten Faktor der Wahrnehmung von gesellschaftlicher und individueller Wirklichkeit erhebt, erkennt Schmitz-Emans einen selbstreflexiven Zug des literaris .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Ästhetisierung des Geheimnisvollen: Rätselstrukturen und Spurensuche

Ein ausflug in die begriffsgeschichte

Die in der Kinder- und Jugendliteraturkritik anzutreffende Uneinheitlichkeit der Terminologie ist zu einem beträchtlichen Teil durch den schwankenden Gebrauch der Begriffe 'Kind'/'Kindheit' und 'Jugend' bedingt. Diese Termini werden bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts weitgehend synonym verwe .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANS-HEINO EWERS

Die umdeutung von rousseaus kindheitskonzept durch die philanthropisten

Die philanthropistische Kinderliteraturreform; Gegenbewegungen 'Die Natur will, daß Kinder Kinder sind, ehe sie Männer werden. Die Kindheit hat eine eigene Art zu sehen, zu denken und zu fühlen, und nichts ist unvernünftiger, als ihr unsere Art unterschieben zu wollen. Jedes Alter, jede Lebenss .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Die philanthropistische reform

Hatte Rousseau noch jegliche Lektüre als 'Geißel der Kindheit" verworfen und Bücher generell als 'Werkzeuge ihres größten Unglücks" verdammt, beziehen die Philanthropisten eine pragmatische Position. Zwar ver- werfen auch sie 'das schädliche Frühwissen und Vielwi .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Die 'volkspoesie' und die romantische bzw. romantisch-biedermeierliche kinderliteratur

Die 'Volkspoesie' als vorgeblich anonymes Produkt der Völkerindividuen ist ein romantisches Konstrukt, das dann von der jüngeren, durch die politischen Zeitläufte desillusionierten Romantikergeneration national- und kulturpolitisch aufgeladen wird. Um dem kulturellen Niedergang gegenzusteuern, als d .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Schiller und die kriminalliteratur

Aber auch eine andere, in ihrer spezifischen Ausprägung neuartige Gattung kündigt sich in Schillers Romanfragment bereits an: die Kriminalliteratur, beziehungsweise die Detektivgeschichte. Auch hier müssen wiederum die Namen Hoffmann und Poe erwähnt werden, gelten diese doch als Begründer dieses Gen .....
[ mehr ]
Index » Friedrich Schiller: Der Geisterseher » Schauerroman und Kriminalgeschichte: Rationaler Irrationalismus und irrationaler Rationalismus

Wolgasts ablehnung der 'spezifischen jugendliteratur' und sein plädoyer für die 'jugendschrift als kunstwerk'

Die Jugendschriftenbewegung war in sich keineswegs homogen, sondern bildete ein Konglomerat verschiedener, teils einander nahestehender, teils sich einander befehdender Zirkel und Flügel. Ihr bedeutendster Vertreter war der sozialdemokratisch orientierte Hamburger Volksschullehrer Wolgast, der von 1 .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Die großstadt

Mitte der 20er Jahre gerät - wie auch in der Erwachsenenliteratur der 'Neuen Sachlichkeit' - die Großstadt erneut ins Visier der Kinder- und Jugendliteratur. Es entstehen aktuelle Gegenwartsromane, die ein realistisches, tatsachengesättigtes Bild der Großstadt, ihrer sozialen Bedingungen, aber auch .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Die 'völkische jugendschrift

Die 'völkische" Jugendschrift dient der Bewahrung des 'Erbgutes der Vergangenheit' und der 'völkischen" Substanz, sie will 'das Ich in der Begegnung mit dem artentsprossenen Volksgut heranreifen lassen zu völkischem Glauben, Denken, Fühlen und Wollen" ; ihr Thema ist das 'deutsche Schicksal' in den .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » OTTO BRUNKEN

Die kinder- und jugendliteratur der bundesrepublik nach i945

Die westdeutsche Kinder- und Jugendliteratur der mittelbaren Nachkriegszeit ist vielfach negativ bewertet worden - auch bedingt durch deren mitunter allzu starke Einbindung in einen pädagogischen Zusammenhang. Es wurde moniert, dass kein „Kahlschlag" stattgefunden hätte, und ein „weitgehend restaur .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Die kinderliteratur der fünfziger und sechziger jahre

Kindheitsvorstellung 1949 ist auch das Jahr, in dem Astrid Lindgrens 'Pippi Langstrumpf" auf Deutsch erschien. Mit diesem Buch vollzieht sich nicht nur ein Wechsel der KindheitsVorstellungen, sondern es kam auch zum Wechsel des bislang vorherrschenden Kinderliteraturkonzepts, zu einem kinderlite .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Die jugendliteratur der fünfziger und sechziger jahre

In diesem Abschnitt geht es um die Jugendliteratur der fünfziger und sechziger Jahre. Darunter sollen diejenigen Romane und Erzählungen verstanden werden, die hauptsächlich an Leserinnen und Leser ab 14 Jahren, gelegentlich auch ab ca. 12 Jahren adressiert waren. Dabei ist zu bedenken, dass es sich .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Die neue kinderliteratur in der folge der 68er-bewegung - veränderungen von wissenschaft und kritik

In vielen Beiträgen zum kinderliterarischen Wandel am Ende der sechziger Jahre wird ganz auf die Bedeutung der Studentenbewegung als auslösender Faktor abgehoben. Einen ursächlichen Zusammenhang kann man vor allem in der ersten Phase erkennen, in der die sogenannnte antiautoritäre Kinderliteratur au .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Die sieben todsünden

Die thematische Kombination aus gewalttätigem Wahnsinn und kriminalistischer Aufklärung macht die Psychothriller der neunziger Jahre zu Abbildern einer Kultur, in der sich rationalistische und irrationalistische Tendenzen in dialektischer Abhängigkeit entwickelt und sich in Formen der Unterhaltung n .....
[ mehr ]
Index » Tendenzen der Phantastik im Spannungsfeld zwischen Rationalismus und Irrationalismus » Realität des Horrors - Horror der Realität

The truth is out there - die fernsehserie the x-files

Der Wissende weiß, daß er glauben muß. / Want to Believe! Kein Medium spiegelt heute den Zeitgeist in stärkerem und zudringlicherem Maße wider als das Fernsehen. Die Hoffnungen, Ängste und Bedürfnisse unserer Gesellschaft, die Themen und Trends unserer schnellebigen Zeit, die Befindlichkeit de .....
[ mehr ]
Index » The Truth is Out There - Die Fernsehserie The X-Files

Zwischen ratio und paranoia: die protagonisten der x-files

Die beiden Protagonisten der X-Files, Fox Mulder und Dana Scully, scheinen auf den ersten Blick ein Ermittlerpaar in geradezu klassischer Konstellation zu repräsentieren. Mulder ist der Gläubige, der bei der Erforschung ihrer ungewöhnlichen Fälle auch abwegige Erklärungen zu akzeptieren bereit ist, .....
[ mehr ]
Index » The Truth is Out There - Die Fernsehserie The X-Files

Die antiautoritäre kinderliteratur (i969-i974)

Für die erste Welle der neuen Kinderliteratur, die aus der Studentenbewegung entstand, hat sich die Bezeichnung 'antiautoritäre Kinderliteratur" durchgesetzt, obwohl der Begriff 'mißverständlich und unpräzise" ist . Er veränderte sich mit dem Eingehen in den kinderliterarischen Diskurs und 'bedeute .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Die kinderkurzgeschichte

Die Wiederbelebung der dokumentarischen Kinderliteratur, der sozialkritischen literarischen Textmontage, des literarischen Protokolls sowie des sozialkritischen Milieuromans und der sozialkritischen Problemliteratur ist eine Seite der literarischen Umsetzung des neuen KindheitsVerständnisses. Damit .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JORG STEINZ / ANDREA WEINMANN

Die frühen jahre (i945 bis zu beginn der fünfziger jahre)

Einer genauen Analyse und Neubewertung bedarf die frühe Kinder- und Jugendliteratur in Ostdeutschland. Für diesen Zeitraum sind die Lücken und das Unbefriedigende der bisher vorliegenden Beschreibungen und Wertungen besonders auffällig. Es gibt hierfür mehrere Ursachen. Da die kinderliterarische Ent .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KARIN RICHTER

Die fünfziger jahre: der aufbruch von 'tinko und seinen brüdern

Mit der Gründung der DDR rückt nicht nur die Erzählung mit Gegenwartsstoff in den Mittelpunkt, sondern sie ist auch eindeutig orientiert auf eine ideologische Erziehung der Heranwachsenden im Sinne der aufzubauenden sozialistischen Gesellschaft. In einfachen literarischen Strukturen präsentiert sich .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KARIN RICHTER

Die sechziger jahre: das heraustreten des einzelnen aus dem kollektiv und die verantwortung der gemeinschaft für den einzelnen

An der Wende von den fünfziger zu den sechziger Jahren brechen auch jüngere Schriftsteller, die später zu den wichtigsten Kinderbuchautoren der DDR gehören, mit dieser vereinfachten Sicht , ohne dass damit die Kinderliteratur insgesamt diese Tendenz verliert. 1962 findet eine Tagung des Schriftstel .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KARIN RICHTER

Die siebziger und achtziger jahre: aufbrüche und behinderung kindlichen lebens - der traum vom reisen und von einer insel der schwäne

Der entscheidende Einschnitt in der kinderliterarischen Entwicklung der DDR liegt an der Wende von den sechziger zu den siebziger Jahren. In dieser Zeit beginnen Wandlungen, die dann in den siebziger und achtziger Jahren ihre volle Ausprägung erfahren und die einen Paradigmenwechsel bedeuten. Welch .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KARIN RICHTER

Reisen in unbekanntes-bekanntes land - uwe kant 'die reise von neukuckow nach nowosibirsk (i980)

Kants Jugendroman steht gleichsam am Ende der Entfaltung eines Figuren-Handlungs-Modells, das daraufgerichtet war, einen jungen Menschen auf der Reise und seine damit verbundenen Wandlungen zu zeigen. Die Reise entfernte den Protagonisten zwar aus seiner alltäglichen Umwelt, beließ ihn aber in der L .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KARIN RICHTER

Die kritische tendenzwende

Umwälzungen in Ökonomie und Politik führen in der BRD zum Ende der 60er Jahre zu gesellschaftlichen Reformen, durch die es auch zu einer Erneuerung der KJL und ihres Realismuskonzeptes kommt. Neben dem Erlebnis der ersten Wirtschaftskrise, das den Blick für soziale Probleme schärft, werden für .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » PETER SCHEINER

Die historische entwicklung der literarischen kinderlyrik

Die Anfänge der literarischen Kinderlyrik, des Kindergedichts, des 'Kinderlieds' mit bekanntem Verfasser, liegen - abgesehen von lehrhaften und religiösen Gedichten des Mittelalters -in der bildungsbewussten und verstandesbeherrschten Periode der Aufklärung im 18. Jahrhundert, in der überhaupt erst .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » KURT FRANZ

Die fabel als kinder- und jugendlektüre

Die Fabel ist in ihrer rationalen Struktur, ihrem Kunstcharakter und der verhandelten Thematik wegen Literatur, die sich an Erwachsene wendet; bis in die Gegenwart hinein bleibt dieser Adressatenbezug erhalten. Andererseits ist die Fabel aber schon von früh an nicht allein Erwachsenenliteratur gewes .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » FRANZ-JOSEF PAYRHUBER

Die gestalt des tieres

Tierbücher im definierten Sinne sind dagegen etwa Robert Siegels 'Der weisse Wal" oder Kenneth Grahams Geschichte von Dachs, Maulwurf, Kröte und Ratte 'Der Wind in den Weiden" oder Ernest Thompson Setons 'Tito. Die Geschichte einer Präriewölfin" ; und viele weitere Beispiele ordnen sich dem zu. A .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERHARD HAAS

Die moderne tiererzählung

Der Begriff stellt so etwas wie einen Sammeltitel dar - dies macht schon die Definitionsdiskussion überdeutlich. Er beinhaltet realistische und phantastische Texte, Texte, in denen ausschließlich Tiere auftreten, und andere, in denen Mensch und Tier in einem wie auch immer gearteten Zusammenhang ste .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERHARD HAAS

Die welt des tieres

Die Spannweite dieses Geschichtentyps ist groß. Den einen Pol markieren Erzählungen, in denen Tiere zwar in ihrer abgeschlossenen Tierwelt, aber mit mehr oder minder sentimentalen Mitteln der Menschendarstellung beschrieben sind. Das außerordentlich reizvoll illustrierte Bilderbuch 'Verdi" erzählt .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERHARD HAAS

Das backfischbuch und die mädchenliteratur bis ca. i970

Das Backfischbuch hat von den älteren moralischen Erzählungen das Erzählmuster der Umkehr- oder Wandlungsgeschichte übernommen. Charakteristisch dabei ist, dass im Backfischbuch die Zeit vor der Wandlung der Protagonistin -d. h. vor ihrer Anpassung an die Anforderungen des weiblichen Geschlechtschar .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR GRENZ

Die 'emanzipatorische' mädchenliteratur

Die Veränderungen, die sich seit etwa Mitte der 70er Jahre vollzogen haben, lassen sich in zwei, ggf. bereits drei Phasen untergliedern. Bestimmt von dem emanzipatorisch-soziologischen Diskurs der 68er-Generation und insbesondere der Frauenbewegung der frühen 70er Jahre verfolgt die Mädchenliteratur .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR GRENZ

Die psychologisch orientierte mädchenliteratur und tendenzen der 90er jahre

Ab etwa der Mitte der 80er Jahre, z.T. schon eher, entwickelt sich, ohne die 'emanzipatorische' Mädchenliteratur und ihre Nachfolger vollständig abzulösen , das psychologisch orientierte Mädchenbuch oder der psychologische Mädchenroman. Im Unterschied zur ersten Phase der neuen Mädchenliteratur geht .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR GRENZ

Die drei kategorien religiöser bücher für kinder und jugendliche in beispielen aus der erzählliteratur

Aus der Diskussion um die religiöse Kinder- und Jugendliteratur hat sich spätestens seit den 70er Jahren bei sonst unterschiedlichen Positionen in einem Punkt Konsens herausgebildet: Die religiösen Bücher müssen eine literarische und bildnerische Qualität aufweisen, die den Vergleich mit den besten .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Jugendbuch: unter der asche die glut (fährmann i997)

In seinem historischen Roman, der in den ersten Jahren des Nationalsozialismus spielt, schildert der Autor, wie der sechzehnjährige Christian sich in der katholischen Jugendorganisation 'Sturmschar" engagiert und ihr die Treue hält, als die Gleichschaltung der Jugend vorangetrieben wird. Der Widers .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Jugendbuch: die letzten riesen (place i995)

Die fiktive Geschichte gibt sich als Forschungsbericht: Ruthmore entdeckt in einem Hochland ein bislang unbekanntes sanftes Volk von Riesen mit einer fremdartigen Kultur. Seine von Entdeckerstolz erfüllte Beschreibung dieses Volkes in wissenschaftlichen Publikationen führt zur Ausrottung der Riesen .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Friedrich gottlieb klopstock - die frÜhen grÄber

Willkommen, o silberner Mond, Schöner, stiller Gefährt der Nacht! Du entfliehst? Eile nicht, bleib, Gedankenfreund! Sehet, er bleibt, das Gewölk wallte nur hin. Des Mayes Erwachen ist nur Schöner noch, wie die Sommernacht, Wenn ihm Thau, hell wie Licht, aus der Locke träuft, Und zu dem Hügel .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich hölderlin - die eichbÄume

_Aus den Gärten komm' ich zu euch, ihr Söhne des Berges! Aus den Gärten, da lebt die Natur geduldig und häuslich, pflegend und wieder gepflegt mit den fleißigen Menschen zusammen. Aber ihr, ihr Herrlichen! steht, wie ein Volk von Titanen In der zahmeren Welt und gehört nur euch und dem Himmel, Der e .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Novalis - hymne an die nacht

Welcher Lebendige^ Sinnbegabte liebt nicht vor allen Wundererscheinungen des verbreiteten Raums um ihn das allerfreuliche Licht mit seinen Farben, seinen Strahlen und Wogen, seiner müden Allgegenwart als weckender Tag? Wie des Lebens innerste Seele atmet es der rastlosen Gestirne Riesenwelt und schw .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Rainer maria rilke - die erste elegie

Wer, wenn ich schriee, hörte mich denn aus der Engel Ordnungen? und gesetzt selbst, es nähme einer mich plötzlich ans Herz: ich verginge von seinem stärkeren Dasein. Denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang, den wir noch grade ertragen, und wir bewundern es so, weil es gelassen v .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Bertolt brecht - erinnerung an die marie a

An jenem Tag im blauen Mond September Still unter einem jungen Pflaumenbaum Da hielt ich sie, die stille bleiche Liebe In meinem Arm wie einen holden Traum. Und über uns im schönen Sommerhimmel War eine Wolke, die ich lange sah Sie war sehr weiß und ungeheuer oben Und als ich aufsah, war sie nimmer .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Ingeborg bachmann - die gestundete zeit

Es kommen härtere Tage. Die auf Widerruf gestundete Zeit wird sichtbar am Horizont. Bald mußt du den Schuh schnüren und die Hunde zurückjagen in die Marschhöfe. Denn die Eingeweide der Fische Sind kalt geworden im Wind. Ärmlich brennt das Licht der Lupinen. Dein Blick spurt im Nebel: die a .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die klassische detektivgeschichte

In den Kinderkrimis hat sich durch den Adressatenbezug und hier vor allem aus pädagogischen Gründen die klassische Detektivgeschichte als die beherrschende Form durchgesetzt. Das wurde oben schon in der Darstellung der historischen Entwicklung des Kinder- und Jugendlichen-Krimis bis in die Gegenwart .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GÜNTER LANGE

Wolf aicbelburg - auf dieser hÖhe

Auf dieser Höbe trifft der Wind nur Stein. Schafe haben wandernd eine Heimat. Sollte dir, dem Wanderer im Grün, Frühling täuschen einen Aufenthalt? Auf dieser Höhe halt die Sonne Rast. Tiere wissen nicht von Glück, sie wandern. Käferflügel, Vogelflugmäander schläfern ein, doch du bist nicht zu Gast .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Peter bichsel die erde ist rund

Die Erzählung „Die Erde ist rund" von Peter Bichsel stammt aus einem Sammelband mit dem Titel: „Kindergeschichten". Die sieben Geschichten dieses Werkes sind nicht hinreichend charakterisiert, wenn sie ausschließlich Kindern vorbehalten sein sollten. Sicher ist die Sprache leicht verständlich und in .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfdietrich schnurre der verrat

I. Zur Textanalyse Die Erzählung ist sowohl sprachlich als auch thematisch schon Schülern in den Klassen 5 oder 6 verständlich, zumal sie aus der Perspektive eines Kindes dargeboten wird. Im Mittelpunkt steht das freundschaftliche Verhältnis von Vater und Sohn zu einem Gibbon des Berliner Zoos. Di .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Thomas valentin die puppe

I. Hinweise zum Verständnis des Textes Die Erzählung zeigt drei wesentliche Merkmale der klassischen Kurzgeschichte: 1. unmittelbares Einsteigen in die Situation ; 2. eine im Mittelpunkt stehende Hauptperson , die eine negative Extremsituation erlebt, ohne daß diese zum Schluß einer den Leser befri .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Josef reding die jäger kommen zurück

Die Erzählung schildert, wie sich die Einstellung eines Jungen zum Kriegsspiel nach einer entscheidenden Erfahrung ändert. Lernziel: Es kommt darauf an, daß die Schüler die Erzählung und damit den dargestellten Sachverhalt reflektieren, den Bewußtseinsprozeß erkennen und ihn als eigenen nachvollzie .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Typologien

Nach der Phase einer quantitativen Ausweitung des Angebots von Scienceficti-on-Kinder- und Jugendbüchern in den 70er Jahren wurden zu Beginn der 80er Jahre Versuche unternommen, die vielgestaltigen Texte zu beschreiben und zu kategorisieren. Das Ergebnis waren Typologien, in denen sich sehr stark de .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HELMUT MELZER

Heinrich böll die waage der baleks

Ein literarisches Werk ist nicht allein ein zeitenthobenes Kunstgebilde, in dem Allgemein-Gültiges und Ewig-Menschliches zum Ausdruck kommt, sondern es muß auch unter historischen, soziologischen und politischen Kategorien beurteilt werden. Literarische Texte sind deshalb nicht nur in ihrer ästhetis .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang bordiert die küchenuhr

Diese 1947 geschriebene Kurzgeschichte wird in ihrem Erzählstrang vor allem von vier Personen getragen: dem jungen Mann, der nur 'Er" genannt wird, einem 'Jemand", der Frau und dem Mann. Der Erzähler der Geschichte fügt diese vier Personen durch ihre wörtlichen Reden zueinander, wobei der junge Mann .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Luise rinser die rote katze

Das 'Ich" in dieser Erzählung ist sehr stark mit dem Erlebten innerlich verquickt. Wir erfahren den Vorgang der Geschichte aus der subjektiven Sicht dieses 'Ichs". Der Handlungsablauf ist nur aus der Zeit und aus der Umgebung heraus ganz verständlich, in der er erlebt wurde. Für unsere Schüler ist e .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfdietrich schnurre die falle

Erschließung des Sachgehalts 1.1. Um das Verhalten der handelnden Personen zu verdeutlichen und um das Spannungsverhältnis zwischen ihnen sichtbar werden zu lassen, sollte ein Kommunikationsmodell entwickelt werden: Kinder stellvertretend t Von den drei Jungen spielt Heini die dominierende Rol .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Josef reding die nacht nach dem panther

Bevor wir diese Geschichte im Unterricht behandeln, sollten wir die kurzen biographischen Notizen über den Autor mit der Klasse durchsprechen. Die Tätigkeit als engagierter Entwicklungshelfer in besonders unterentwickelten Gebieten anderer Kontinente wird dem Autor einen tiefen Eindruck in die Verh .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Herbert malecha die probe

Diese Kurzgeschichte des 1927 in Ratibor/Oberschlesien geborenen Herbert Malecha wurde anläßlich eines Preisausschreibens der Wochenzeitung 'Die Zeit" 1954 geschrieben und erhielt den ersten Preis. Sie ist auf den Seiten 9 ff. in den 'Interpretationen moderner Kurzgeschichten", hrsg. von der Fachgru .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang bordiert an diesem dienstag

Diese Kurzgeschichte hat den Charakter eines anklagenden Aufrufs gegen den Krieg. Der Inhalt dieses Aufrufs wird allerdings noch nicht in der der Kurzgeschichte vorangestellten Präambel verständlich, so wie das sonst bei Präambeln eines Aufrufs üblich ist. Das Verständnis der Präambel entfaltet sich .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang bordiert nachts schlafen die ratten doch

Im Januar 1947 schrieb Borchert die Kurzgeschichte 'Nachts schlafen die Ratten doch". Zugleich entstand auch sein Drama 'Draußen vor der Tür" — dieses pak-kende Schauspiel von dem Heimkehrer Beckmann, den der Krieg innerlich zerbrochen hat und der zu Hause nur Unverständnis, keine Ordnung oder zu .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Theodor weißenborn die stimme des herrn gasenzer

1. Analyse formaler und inhaltlicher Aspekte 1.1. Die Funktion des ersten Absatzes 1.1.1. Bereits im knappen Einleitungssatz, mit dem der erste kurze, aber wichtige Absatz der Erzählung beginnt, wird dem Leser klar, daß es sich um eine Ich-Erzählung handelt. Offensichtlich berichtet .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Theater für die junge generation in ost und west

Nach dem Zweiten Weltkrieg sind diese Angebote für Schüler und Jugendliche von den Theatern weiterhin gepflegt worden, doch erstmals in der deutschen Geschichte wurden auch spezielle Theater für Kinder und Jugendliche eingerichtet. In Leipzig wurde 1946 mit Unterstützung der sowjetischen Militäradmi .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Siegfried lenz die große konferenz

Die Erzählung 'Die große Konferenz" von Siegfried Lenz ist der bekannten Sammlung masurischer Geschichten entnommen, die 1955 unter dem Titel 'So zärtlich war Suleyken" herausgegeben wurde. Hier werden Jugenderinnerungen in einer besonderen Form dargeboten. Weder die Personen noch geographische Einz .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Ein neues theater für die kinder

Der mangelnde Realitätsbezug des Theaters für Kinder war für eine Reihe von Künstlern und Pädagogen Ausgangspunkt für eine praktische Neudefinition dessen, was Theater und Kunst für Kinder leisten müßten. Als Protagonisten dieser Entwicklung, die in engem Zusammenhang mit der politischen Bewegung de .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GERD TAUBE

Theodor weißenborn die sache mit dad

Der Schriftsteller Theodor Weißenborn hat sich in mehreren Erzählungen und Kurzgeschichten mit den Nöten und Problemen junger Menschen auseinandergesetzt und entwickelt dabei ein so großes Einfühlungsvermögen und eine so ausgeprägte Offenheit, daß Schüler von ihm zum Lesen stark motiviert werden, we .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfdietrich schnurre ein fall für herrn schmidt

Die literarische Form der Detektivgeschichte erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Längst hat sich die Literaturwissenschaft ihrer angenommen. Der Philosoph Ernst Bloch hat sie für würdig befunden, zu den philosophischen Strömungen der Zeit in Beziehung gesetzt zu werden1. Er findet Verwandt .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Peter bichsel die tochter

Methode: Die Behandlung der Erzählung kann im Wechsel von Plenums- und Gruppenarbeit erfolgen. 1. Arbeitsphase: Zum Einstieg ist eine Plenumsdiskussion mit der Erörterung des ersten Absatzes geeignet, da hier schon für den Fortgang der Erzählung wesentliche inhaltliche Momente vorgegeben sind. 2. .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Hörspiele im medien-alltag

Während 90 Prozent der Sechs- bis Dreizehnjährigen täglich vom Fernsehen erreicht werden, sind es mit den Hörmedien ungefähr 50 Prozent. 19 Minuten hört ein statistisches Durchschnittskind pro Tag seine Kassetten. Der Schwerpunkt der Nutzung liegt zwischen 12.30 Uhr und 21.00 Uhr. Während sich das R .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » JAN-UWE ROGGE

Peter handke die Ãœberschwemmung

I. Vorschlag zur Textinterpretation Der Text Handkes setzt bei den Schülern die Bereitschaft voraus, die herkömmliche literarische Form der Erzählung zu reflektieren und in Frage zu stellen. Das Ereignis ist hier nämlich sekundär; primäres Anliegen des Autors ist die sprachliche Gestaltung. So muß .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Herbert heckmann die wohltaten des löffels

Der Autor hat sich vorgenommen, einen Menschen nur unter einem einzigen Aspekt darzustellen, dem kulturellen Aspekt des Essens und Trinkens . Einseitigkeit und Verabsolutierung sind demnach die bewußt gewählten Darstellungsprinzipien. Ein Mensch wird geschaffen, an dem dieser kulturelle Aspekt sich .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Medienspezifische faktoren des kinderfilms

Die spezifischen Merkmale des Kinderfilms lassen sich besonders gut beim Vergleich mit dem Kinderbuch erkennen. Zeichensystem Der Film ist - im Unterschied zum Buch - ein mehrsinniges Medium. Die Aussagenübermittlung geschieht auf visueller und auf auditiver Ebene: Informationträger sind das Bil .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MICHAEL SAHR

Gabriele wohmann die klavierstunde

Die Interpretation folgt dem sogenannten didaktischen Dreischritt: 1. soll eine umfangmäßig begrenzte Interpretation erfolgen, 2. eine kurze didaktische Ãœberlegung, 3. kann ein sich aus 1. und 2. ergebender methodischer Vorschlag zum Unterrichtsverlauf die Arbeit abschließen. Für 'Die .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Bauformen und strukturen

Kinderfernsehen - das für Kinder ausgestrahlte und von ihnen nachgefragte Programm - ist 'Gesamtprogramm". Es enthält tendenziell alle Fernsehformate, die das Medium entwickelt hat, sofern sie nicht, wie Gewaltproduktionen, ordnungsrechtlich ausgeschlossen sind. Das Fernsehen insgesamt ist ein Erzäh .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANS DIETER ERLINGER

Die mythecriture als commemoration: von der wiederholung des gedächtnisses zur wiederholung des todes in le medianoche amoureux. zum tournier der 80er jahre

Die Tourniersche Textproduktion der 80er Jahre ist gekennzeichnet durch die Tendenz zu einer immer stärkeren Verkürzung und strukturellen Vereinfachung der Geschichten, die die Autoreflexivität als zentrales Merkmal dieser postmodernen Schreibweise umso stärker hervortreten und transparent werden .....
[ mehr ]
Index » Die Avantgarde der 60er und 70er Jahre

Georges perec, stendhal und die zukunft der literatur

1978, vier Jahre vor seinem Tod, hat Georges Perec erklärt, [e]n fait, [...] mon ambition d'ecrivain serait de parcourir toute la litterature de mon temps sans jamais avoir le sentiment de revenir sur mes pas ou de remarcher dans mes propres traces, et d'ecrire tout ce qui est possible ä un homme d' .....
[ mehr ]
Index » Die Avantgarde der 60er und 70er Jahre

Die zeit des erzählens

Ein Zeitzeichen: mit perfektem Gleichklang gefällt sich die Literaturkritik darin, die Kraft und die klar ausgeprägten Konturen einer neuen literarischen Landschaft anzuerkennen. In schöner Einhelligkeit finden sich schon lang Überzeugte und erst jüngst Konvertierte zusammen. Und jeder schwingt heu .....
[ mehr ]
Index » Die Generation der 80er Jahre

Die ersten 'sachbücher

Das frühe 17. Jahrhundert gilt als der Beginn der Geschichte des Sachbuchs, als eine 'erste Phase der Sachliteratur", weil dort 'die Begegnung von Wissenschaft und Literatur" zusammenfällt mit dem 'sozialen Aufstieg des Bürgertums" . Paradigmatisch verweist man auf die Bücher von Bernard Fontennel .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HERBERT OSSOWSKI

Die 'blütezeit des sachbuchs nach dem zweiten weltkrieg

Die Entwicklung des Sachbuchs für Kinder und Jugendliche erfuhr nach dem Zweiten Weltkrieg ihre besondere Förderung einmal durch ein sprunghaftes Ansteigen der Publikationen von Sachbüchern für Erwachsene, zum anderen durch den 1955 gegründeten 'Arbeitskreis für Jugendliteratur", der im Auftrag der .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HERBERT OSSOWSKI

En toutes choses, son mol acharnement - die einverstandenen helden im neuen französischen roman

1. So sehr die Kritik der achtziger Jahre in Deutschland wie in Frankreich die Rückkehr zum Erzählen begrüßte, so wenig kam sie umhin, auch befremdliche, skurrile oder groteske Elemente in der Prosa eines Thomas Strittmatter, eine "Dramaturgie der Löcher" in den Miniaturen von Jean-Philippe Toussai .....
[ mehr ]
Index » Die Generation der 80er Jahre

Die bürgerliche familie in der krise: familienbilder in der kinder- und jugendliteratur der 70er jahre

Der gesellschaftspolitische Umbruch nach 1968, die Studenten-, Frauen-, Friedensbewegung und die antiautoritären Erziehungskonzepte führten auch in der Kinder- und Jugendliteratur zu einem radikal veränderten Bild von Kindheit und Familie, von Erziehung und Autorität. Dabei kam es zu einem tiefgreif .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HANNELORE DAUBERT

Zum geleit: die wichtigste aller kulturtechniken

Für alle, die gerne mehr schreiben würden, weil sie ahnen oder aufgrund guter Erfahrungen längst wissen, dass im Schreiben sehr viel mehr steckt, als unsere oft schlechten Schulerfahrungen uns träumen lassen, nämlich ein gewaltiges Potenzial an Lebenshilfe und Lebenskunst, an Denk-Werkzeug und Mitte .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Zum Geleit: Die wichtigste aller Kulturtechniken

Die achtzehn funktionen des schreibens

Wir sind gewöhnt, dem Schreiben eine einzige Aufgabe zuzuordnen, nämlich irgendwelche Inhalte »aus dem Kopf« auf das Papier zu befördern, so korrekt wie möglich. Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich dies jedoch als gewaltige Unterschätzung: Nicht weniger als achtzehn verschiedene Aufgaben kann das S .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Die achtzehn Funktionen des Schreibens

Kleiner exkurs über die installation der hirn-schreib-maschine

An dieser Stelle sei ein Nebengedanke eingefügt, der nur scheinbar vom Thema abweicht. Es gibt nicht wenige Journalisten und Schriftsteller, die befürchten, dass die Benützung eines Computers zum Schreiben die Kreativität hemmen oder gar zerstören könnte. Hierzu möchte ich nur so viel bemerken: De .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Jeder Zehnte ein Schriftsteller?

Am anfang war die schrift

Am Anfang der Natur-Welt war, gemäß der biblischen Ãœberlieferung, das von Gott gesprochene »Wort«. Am Anfang der von Menschen geschaffenen Kultur-Welt war zunächst das erzählte Wort, später gefolgt vom geschriebenen Wort, dem gewissermaßen auf dem Papier geronnenen Logos. Letzte Reste dieser magisc .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Das letzte Geschenk der Götter

Das geldverdienen hintanstellen

Warum nicht die eben geschilderte verhängnisvolle Kausalkette einmal gewissermaßen umdrehen und das Schreiben um des Geldes willen ganz hintanstellen, als schöne Dreingabe, die den spielerischen Umgang mit Worten und Sätzen versüßt? Ich weiß, dass ich damit bei meinen schreibenden Kollegen und gar b .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Zählen und Er-Zählen

Lernziele und lektüren für die sekundarstufe i

• Kritische Sicht des Naturverständnisses der Erwachsenen: David, Neuausg. 1996 • Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen jugendlicher ' Umwelthelden ": Nöstlinger 1990; Boie 1993 Koch 1988/90; Wheatley, dt. 1991 Hamilton, dt. 1990; Gates, dt. 1995 • Strukturelles Wis .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » DAGMAR LINDENPÜTZ

Der lange weg der fremden in die gemeinschaft: von 'till eulenspiegel über das volksbuch vom 'dr. faust bis zu 'irgendwie anders

Die ersten großen Außenseiter, die die Kinder- und Jugendliteratur bis in die Gegenwart begleiten - wenn auch in Adaptionen unterschiedlicher Art -, sind die Helden der klassischen Sagen des Altertums, wie Prometheus und Herakles. Sie stehen auf wider die Götter bzw. den Göttervater Zeus. Sie vollbr .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUDRUN SCHULZ

Die aufgaben des inneren schreibers

Ähnlich wie die des Therapeuten in der Psychotherapie ist es die wesentliche Aufgabe des Inneren Schreibers, virulente Ängste, Schuldgefühle und Abwehrmechanismen aus Kindheitstagen zu mildern, die das Erinnern und damit das »Ganz«-Werden verhindern. Auf ihn kann ich immer dann zurückgreifen, we .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Der Innere Schreiber

Viele gestalten bevölkern die innere bühne

Es gibt außer dem Schreiber noch eine andere sehr nützliche Figur: den Inneren Archivar. Er kennt sich hervorragend in den riesigen Speichern des Gedächtnisses aus und ist - wenn ich mich gut mit ihm stelle - in der Lage, die vertracktesten Zitate oder tief im Unbewussten verdrängte Erlebnisse auszu .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Der Innere Schreiber

Die gegenwärtige situation

Die Therapie eines Falles von »Multipler Persönlichkeit« besteht vor allem darin, die verschiedenen Figuren miteinander bekannt zu machen und dadurch allmählich - und sehr behutsam - zu integrieren; soweit dies überhaupt möglich ist. Vor allem in Stress-Situationen, welche die gerade das Bewusstsein .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Ich bin viele

Die gnade gottes ist der leim

Es gibt noch viele andere literarische Fundstellen, so bei Adelbert von Chamisso, E. T. A. Hoffmann, Jean Paul, Fjodor M. Dostojewski] und Robert L. Stevenson, von modernen Autoren wie Luigi Pirandello ganz zu schweigen. In Alfred Kubins phantastischem Roman »Die andere Seite«, der eine Fülle von A .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Ich bin viele

Die »verlorene zeit« wiederfinden

Man muss dazu allerdings die alten antrainierten Themen und Denkmuster gewissermaßen über Bord werfen und sich ganz dem überlassen, was da von innen, aus dem Unbewussten, an Gedanken und Bildern ins Bewusstsein aufsteigen will. Zuerst tröpfelt das nur ganz sachte - aber allmählich wird es ein Bach, .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Erinnern - Wiederholen - Durcharbeiten

Die aktion 'guck mal übern tellerrand, lies wie die anderen leben

Mehrere Tagungen zum Thema Rassismus in Kinderbüchern führten 1978 dazu, dass an der Frankfurter Buchmesse das Thema 'Die 3. Welt in der Kinder- und Jugendliteratur" ein Schwerpunkt wurde. Publikationen wie die Dissertation von Jörg Becker, 'Alltäglicher Rassismus. Afro-amerikanische Rassenkonflikte .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HELENE SCHÄR

Die kinder- und jugendbuchreihe baobab

'Baobab" ist der Affenbrotbaum, der im südlichen Afrika in besonders trockenen Gebieten anzutreffen ist. Er ist riesengroß, ragt weit über die anderen Bäume hinweg, wird sehr alt und ist daher kein gewöhnlicher Baum. Es wundert nicht, dass um ihn herum viele Sagen und Legenden entstanden sind. Es gi .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » HELENE SCHÄR

Die lebensreise

Ein konkretes Beispiel ist eine längere Selbsterfahrungs-Schreib-Gruppe , die ich »LebensReise« nenne. Das Muster ist, wie oben mit den fünf Phasen beschrieben, stets ähnlich. Nach einer Musik-Meditation wird in einem Text festgehalten, was während der Meditation an Bildern aufgestiegen ist. Allerdi .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Schreiben als Therapie

Die gruppe als ko-autor und »selbst gewählte familie«

In unserer Kultur gibt es einen unausrottbaren Mythos: den Mythos von der Einsamkeit des Schriftstellers und damit auch von der Entfremdung. Was für andere schöpferische Bereiche, wie die Musik, unvorstellbar wäre - hier wird es geradezu gefordert. Der Schreibende soll sich in seinen Elfenbeinturm z .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Die Gruppe als Ko-Autor und »selbst gewählte Familie«

Die selbst gewählte familie

Das bisher Gesagte legt nahe, der Gruppe so etwas wie die Rolle eines »Ko-Autors« für jeden Teilnehmer zuzuordnen. Das ist vor allem deshalb wichtig, weil man sonst die Rolle des Seminarleiters ständig überschätzt. Ich zumindest räume in meinen Ãœberlegungen der Gruppe als Ganzem und dem Gruppenproz .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Die Gruppe als Ko-Autor und »selbst gewählte Familie«

Die kunst des einfachen in der kinderliteratur

Kinderliteratur ist einer landläufigen Vorstellung zufolge einfache Literatur. Gemeint ist damit meist die leichtere Verständlichkeit, die sie gemessen an der Literatur für Erwachsene zu haben scheint. Verständlichkeit bemisst sich aber an den individuellen Voraussetzungen eines jeden Rezipienten; e .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MARIA LYPP

Die genese der form: nachvollziehbar

Geschichten für das erste Alter sind oft in Verse gefasst, so wie der Kindervers meist kleine Narrationen enthält . Die strenge Gebundenheit der Erzählung wird am greifbarsten in der Episodenkette. Sie hat zwei Seiten: ein konstantes Element - z. B. Bergbesteigung und eine Variable -Freunde, Ratgeb .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MARIA LYPP

'altes erzählen - einstieg in die moderne literatur?

An betont regelhaften Strukturen hält die Kinderliteratur weit über den Bereich der Anfangsliteratur hinaus fest. Auch Kinderbücher von größerem Umfang haben die Form der Episodenkette , die nun als Kapitelfolge ein Grundmuster variiert . Diese Vorliebe für Formelhaftigkeit hat der Kinderliteratur d .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MARIA LYPP

Die integration narrativer aspekte in die literarische reflexion

In den vorausgehenden Abschnitten standen die narrativen Komponenten moderner KJL im Mittelpunkt. Sie stellen jedoch nur eine unter mehreren Dimensionen der KJL-Theorie und -Kritik dar. Dieser gewichtige Sachverhalt könnte im Rahmen dieses Beitrags nur rudimentär entfaltet werden. Aus diesem Grunde .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » WILHELM STEFFENS

Die bibliotheken

Selbst wählen können Kinder und Jugendliche am ehesten in Bibliotheken der Kommunen, Kirchen, Kindergärten und Schulen. Diese allerdings sind Mangelware. Auf kommunaler Ebene kämpfen Bibliotheken seit dem Ende der 70er Jahre einen erbitterten Kampf gegen Etatbeschneidungen. Jeder Sonntagsrede eine .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GABRIELA WENKE

Wie wirkt der markt auf die bücher?

In der Publizistikwissenschaft oder Kommunikationsforschung gibt es den Begriff des Gate-Keepers, das ist derjenige, der an einem Tor oder Durchgang nur einen Teil der Informationen passieren lässt. Das einfache Schema eignet sich gut dazu, den Weg von einem Künstler und seinen Inspirationen - bzw. .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GABRIELA WENKE

Die verlage

Angenommen, alle sind sich einig, da hat jemand ein gutes Buch geschrieben und jemand anderer wunderschöne Illustrationen dazu gemacht; selbst Pädagogen finden, das ist das richtige Buch für das Kind, dann kann es doch noch geschehen, dass ein oder auch viele Verleger sagen: Dieses Buch produziere i .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GABRIELA WENKE

Kinder und jugendliche im aktuellen medienverbund

Kinder und Jugendliche sind die intensivsten Mediennutzer; das ist weder als Fakt noch als Feststellung neu. Die Welterfahrung, dass heutige Kinder und Jugendliche in einer Umwelt aufwachsen, die nahezu lückenlos von den omniprä-senten Medien geprägt ist, sodass man sogar von einer „Mediatisierung d .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » ERICH SCHÖN

Aspekte des medienverbunds

Zur subjektiven Differenz zwischen Erwachsenen und Jugendlichen Wie kommt es, dass Erwachsenen das Medienverhalten von Kindern und Jugendlichen, selbst, wenn sie es aus eigener Anschauung kennen, wie ein 'fremdes Land" erscheint? Für Medienpädagogen ist es ein Problem, dass Kinder und Jugendliche .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » ERICH SCHÖN

Literarische titel dienen der identifikation

Der Titel einer Dichtung ist das Erste, was uns von ihr begegnet. Mit den Sternen am Himmel ist es genau umgekehrt: Erst zeigen sie sich, und dann erst bekommen sie einen Namen. Und wie ist es mit den Menschen? Wie begegnen sie uns? Wann erfahren wir, wie unsere Eltern heißen? Zunächst begegnen uns .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Nichtliterarische texte lassen es nicht zu, die poetologische differenz zu denken

Die poetologische Differenz zu denken heißt, den innerfiktionalen Sachverhalt derart in den Griff zu nehmen, dass seine inadäquate Deutung ausgeschlossen wird. Ein solcher Zugriff ist angesichts der Bedeutung eines nichtliterarischen Textes nicht möglich: eine historische Abhandlung über Alexander d .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die poetologische differenz will sich verbergen

Dennoch müssen wir uns über ein paradoxes Faktum im Klaren sein. Gerade der literarische Text setzt immer wieder alles daran, uns an seine Wirklichkeit so glauben zu machen, als sei es eine empirische Wirklichkeit. Ja, das Können des Dichters zeigt sich gerade darin, uns derart dem suggestiven Sog d .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Das barocke emblem lässt die poetologische differenz offen zutage treten: das sonetten die welt von andreas gryphius

Es gibt nun, wie ich meine, eine spezielle literarische Gattung die derart beschaffen ist, dass sie die poetologische Differenz gleichsam nackt darbietet: für jeden sofort sichtbar. Das ist das barocke Emblem , bestehend aus Inscriptio, Pictura und Subscriptio. Die Pic-tura - das ist die Veranschaul .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die bedeutung der poetologischen differenz für die deutung literarischer texte

Es kommt in unserem Zusammenhang darauf an, zu erkennen, dass die Trennung von Bild und Text, wie sie das barocke Emblem als Trennung von Pictura und Subscriptio programmatisch vornimmt, in jedem literarischen Text vorliegt, jedoch so, dass die Kluft zwischen Bild und Text nicht mehr zu sehen ist, w .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Zwei argumente gegen die praxis der literaturgeschichtsschreibung

Wie die soeben bereits zitierten Bedenken Rene Welleks und Austin Warrens gegenüber der Praxis der Literaturgeschichtsschreibung zeigen, wurde die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit einer Geschichte der Literatur bereits 1949 zum Lehrbuchwissen. Inzwischen sind immer weiter Literaturgeschichte .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Kjl im unterricht - die unterrichtspraktische realität

Dass KJL in den letzten drei Jahrzehnten einen festen Platz im literarischen Spektrum des Deutschunterrichts gewonnen hat, haben wir oben schon festgestellt. Wie es aber tatsächlich um den Gebrauch von KJL im Unterricht bestellt ist, welcher Gebrauch von ihr gemacht wird und welche Probleme es hier .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Die wahrheit der dichtung und die richtigkeit der darstellung

Zum Schluss sei noch ein aufschlussreiches Diktum Maupassants eingebracht. Er stellt im Vorwort zu seinem Roman Pierre et Jean fest: Die Wahrheit darzustellen heißt also nichts anderes, als die vollständige Illusion der Wahrheit zu liefern [...]. Ich schließe daraus, dass sich die talentierten Rea .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Gegenwärtiges: die langeweile

Der ausgezeichnete Augenblick ist das Gegenteil der Langeweile. Beide aber haben die Gegenwart gemein. Der erfüllten Zeit des Augenblicks steht die leere Zeit der Langeweile gegenüber. Die Langeweile als literarisches Thema bringt paradoxerweise keine langweiligen Texte hervor: man denke an Tschecho .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die symptome der vergänglichkeit

Die wahre Marke der Zeit ist der Tod. Er begegnet als Todesfall und ist in der Todesangst potenziell jederzeit präsent. So setzt das Denken an den Tod den Horizont, in dem aller Wechsel und die Vergänglichkeit als das, was sie sind, erfahren werden. Man denke an die Einbettung des menschlichen Dasei .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Haus und weg als die schauplätze des erlebten raums

Das Ich-Hier-Jetzt hat entweder im Haus seinen Standort, oder es bewegt sich auf einem Weg zu einem Ziel. So hat der erlebte Raum nur zwei Schauplätze: einen festen, geschlossenen und einen wechselnden, offenen. Allerdings können beide Schauplätze miteinander identisch werden, denn was sind Kutsche, .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die künstlerische darstellung bringt sich selbst zum anblick

Die Sache einer Dichtung wird von ihrem Autor gemäß der poetologischen Differenz entfaltet, d. h. durch Umsetzung einer Absicht in Charaktere und Handlung veranschaulicht. Und diese Sache bietet immer auch einen >Anblicknoch einmah einbringt, indem der Leser zu dem, was er liest, in ein eigenes ze .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Was leistet die rückbesinnung auf den vierfachen schriftsinn?

Unter den hier dargelegten Prämissen hat die Rückbesinnung auf den vierfachen Schriftsinn folgende Konsequenzen: 1. Das mit Nietzsches Begriff der »kritischen Historie« herrschend gewordene Hinterfragen der Tradition im Namen des »frischen Lebens der Gegenwart« wird als nur ein Moment des Umgangs m .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die erste leistung des vierfachen schriftsinns

Mit Nietzsches »kritischer Historie«, die er in seiner Abhandlung Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben programmatisch erläutert hat, wird das Hinterfragen, das Aufdecken dessen, was sich an dem, was einer sagt, verrät, ohne dass es gesagt sein wollte, zum Prinzip erhoben. Das heißt: D .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die zweite leistung des vierfachen schriftsinns

Der Vollzug des Verstehens findet seine Vollendung erst im anagogischen Sinn, in dessen Sog der tropologische Sinn nur einen Haltepunkt ausmacht, an dem der Leser persönlich angesprochen wird. Der anagogische Sinn bringt unter den hier eingebrachten Voraussetzungen den poetologischen Zuschauer herv .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die literatur und die wissenschaften

Es fällt auf, dass sich die verschiedensten Fakultäten mit der Literatur beschäftigen, sie zu ihrem Gegenstand machen: Theologen, Juristen, Mediziner, Philosophen - alle zeichnen auf ihre Weise als zuständig, wenn es um Literatur, wenn es um Dichtung geht. Das liegt ganz offensichtlich daran, dass d .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die veranschaulichungen des schmerzes und deren geltungsbereiche

Wunde und Schmerz sind paradox als höchst lebendige Privation des Lebens. Sie zeigen uns gefährdetes Leben, das sich gegen seine Gefährdung wehrt. Als Zwischenbilanz ist an dieser Stelle festzuhalten: Schmerz als literarisches Thema kann als körperliche oder seelische Wunde veranschaulicht werden o .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die fixierung des literalsinns: eine abstraktionsleistung

Den buchstäblichen Sinn eines Textes zu fixieren, nämlich in Worte zu fassen, ist durchaus keine leichte Aufgabe, denn die Bedeutung dessen, was wörtlich dasteht, steht ja selber nicht wörtlich da. Es soll im Folgenden deutlich gemacht werden, dass sich der Literalsinn nicht automatisch ergibt, sond .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Bauer, dieter

Biografie: *14.9.1 in Köln. D. Bauer studierte Zeitungswissenschaft, Germanistik, Philosophie, Psychologie, Ab-schluss mit der Promotion. Er arbeitete als Journalist und Redakteur bei Tageszeitungen und Zeitschriften und war Referent und Auslandsmitarbeiter der Friedrich-Ebert-Stiftung, wo er derzei .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Beetz, dietmar

Biografie: *6.12.1 Neustadt am Rennsteig. D. Beetz studierte von 1957 bis 1963 Medizin in Leipzig und Erfurt, anschließend arbeitete er als Schiffsarzt, später als Facharzt für Hautkrankheiten bzw. als Betriebsmedziner. 1973 war er als Arzt in Guinea-Bissau tätig. Er lebt und arbeitet als Arzt und S .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Bromund, dieter

Biografie: *9.4.1 in Bromberg/ Westpreußen. D. Bromund wuchs in der Nähe von Stade an der Niederelbe auf. Er studierte Germanistik und Anglistik und ist seit 1964 in der Werbebranche tätig. Schon als Schüler und Student schrieb er Reportagen und Sto-ries. Die erste Reise war angenehm ist sein Krimi- .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Diefenbach, ramona

Biografie: R. Diefenbach debütierte 2000 mit ihrem Roman Das Spiegelhaus als Krimiautorin. Kriminalromane: 2000 Das Spiegelhaus, Büchergilde Gutenberg, HC Sonstige Publ.: Ein Jugendbuch .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Dietrich, wolf s.

Pseud. für: Wolf-Dietrich Schumacher Biografie: 19.5.1947 in Bad Grund im Harz. W. S. Dietrich verbrachte seine Kindheit und Jugend auf dem Land bei Hameln. Er studierte Germanistik und Theologie in Göttingen. Anschließend arbeitete er als Lehrer und war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Univers .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Hombach, dieter

Biograhe: 28.2.1953 in Köln. D. Hom- bach studierte Philosophie und Germanistik in Düsseldorf und promovierte dort zum Dr. phil. über Jean-Paul Sartre. Zehn Jahre war er Angestellter in einem mittelständischen Unternehmen in Berlin, zuletzt mit Prokura, danach einige Jahre freischaffend. Seit Septe .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Schwarze, hans dieter

iograhe: *1 in Münster, tl in Reisbach. H. D. Schwarze arbeitete als Schriftsteller, Schauspieler, Dramaturg und Regisseur für Theater, Hörfunk und Fernsehen und war Intendant des Westfälischen Landestheaters. Kriminalromane: 1994 Ich mag keinen, Neues Literaturkontor Sonstige Publ.: Gedichte, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Friedrich schiller - aus: was heißt und zu welchem ende studiert man universalgeschichte?

Unser menschliches Jahrhundert herbey zu führen haben sich — ohne es zu wissen oder zu erzielen — alle vorhergehenden Zeitalter angestrengt. Unser sind alle Schätze, welche Fleiß und Genie, Vernunft und Erfahrung im langen Alter der Welt endlich heimgebracht haben. [...] Ein edles Verlangen muß in u .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

W. i. lenin - aus: die aufgaben der jugendverbände

Ohne die klare Einsicht, daß nur durch eine genaue Kenntnis der durch die gesamte Entwicklung der Menschheit geschaffenen Kultur, nur durch ihre Umarbeitung eine proletarische Kultur aufgebaut werden kann - ohne eine solche Einsicht werden wir diese Aufgabe nicht lösen. Die proletarische Kultur fäll .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Dieter schiller - unser traditionsverhältnis und das klassische erbe

Doch zeigen schon die Debatten der dreißiger Jahre, daß [...] ein sozialistisches Verhältnis zu den Traditionen des progressiven bürgerlichen Humanismus, zum Erbe der bürgerlichen Emanzipationsbewegung nicht bei einer bloßen Identifikation stehenbleiben kann. Seine schöpferische Aneignung verlangt d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Wolfgang steinitz - deutsche volkslieder demokratischen charakters aus sechs jahrhunderten

[•••] Das Volkslied wird vom werktätigen Volke getragen, das an seiner Gestaltung schöpferisch teilnimmt, mitarbeitet. Ohne diese Mitarbeit gibt es meines Erachtens kein Volkslied. Die Teilnahme oder Mitarbeit drückt sich am untrüglichsten und eindeutigsten in den Varianten aus, im Umsingen, .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Anfänge: die noch unbegriffene, zwischen außen und innen bewegliche fremde

Literatur mit ihrer Darstellungsbedingung, sich nur in 'schematischer Hinsicht" auf Wirklichkeit beziehen zu können, ist auf Kontrastbildung angewiesen. Fremde in allen Dimensionen, als barbarisch-heidnische, rassischethnische, als kulturelle, existenzielle," als Geschlechter-Fremde und als Fremde d .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Utopie und Allotopie

Fremde, in die pflicht der vernunft und der idee der welteinheit genommen

Seit dem 13. Jahrhundert gibt es in Europa zahlreiche faktenorientierte Berichte über den Nahen, einige sogar über den Fernen Osten. Zu nennen sind besonders die Schriften Plan de Carpinis und Rubrucks, das IIMilione des Marco Polo, die ethnographischen Darstellungen von Hyton und Pordenone. Aus so .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Utopie und Allotopie

Friedrich engels - die entwicklung des sozialismus von der utopie zur wissenschaft

Die großen Männer, die in Frankreich die Köpfe für die kommende Revolution klärten, traten selbst äußerst revolutionär auf. Sie erkannten keine äußere Autorität an, welcher Art sie auch sei. Religion, Naturanschauung, Gesellschaft, Staatsordnung, alles wurde der schonungslosesten Kritik unterworfen; .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Werner krauss - studien zur deutschen und französischen aufklärung

[...] In der [...] Literaturepoche des achtzehnten Jahrhunderts wird der Begriff und die Bedeutung der Literatur in einer bis dahin unvorstellbaren Weise erweitert: Die Literatur hat nunmehr den Nenner für alle Bestrebungen des geistigen Lebens zu bilden. Die Aufklärung hat damit die Großmachtstell .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Werner rieck - literarische prozesse in der ersten phase der deutschen frühaufklärung

Am Ende des 17. Jahrhunderts bildete sich in der literarischen Situation Deutschlands zunehmend der Gegensatz zwischen der höfisch-feudalapologetischen Repräsentationsliteratur und einer von bürgerlichen Schichten getragenen Literatur mit aufklärerischem Gedankengut heraus, und dieser Prozeß führte .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Werner rieck - die zweite oder gottsched-phase der deutschen aufklärung...

[...] Die zweite oder Gottsched-Phase der deutschen Aufklärung, die von der Mitte der zwanziger Jahre bis zur Jahrhunderthälfte reichte, ist durch einen Prozeß der Konsolidierung und Stabilisierung in der Literatur, der Ästhetik und der nationalen Rezeption gekennzeichnet. Dabei wird die ständisch .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die umstände der 'aneignung von tanikÖ durch brecht

Im Jahr 1929 kreisten Brechts Gedanken, die sich mit dem von ihm zu vertretenden Menschenbild beschäftigten, um den Begriff des 'Einverständnisses": des Einverständnisses in die Auslöschung der Individualität zugunsten der Allgemeinheit, wie sie die Lehre des philosophisch erweiterten Marxismus verl .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Brecht und das NO-Spiel Tanikö

Die formung des mythos im nÖ-spiel

Der Text des NÖ-Spiels Tanikö geht auf das fünfzehnte Jahrhundert zurück. Die Handlung des Stücks ist in Kürze folgende: In einem Stadtteil von Kyoto, in Ima-Gumano, lehrt an einem Tempel ein Priester, der den Titel eines Ajiyari trägt, was man etwa mit 'Bischof übersetzen kann. Er plant eine 'ri .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Brecht und das NO-Spiel Tanikö

Die Ãœbersetzung des no-spiels von a. waley

Die Ãœbersetzung ins Englische ist so genau, wie es die Ãœbersetzung eines so sensiblen Textes, wie es ein NÖ-Spiel ist, sein kann. Kritisch einzugehen ist nur auf eine Hinzufügung und eine Auslassung, die zu der Um-deutung des Stückes durch Brecht geführt haben dürften: 1. Die Worte Waleys bei de .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Brecht und das NO-Spiel Tanikö

Werner rieck - die höhepunkts- oder lessing-phase der deutschen aufklärung ...

Die nationalliterarisch bedeutsamste Entwicklungsstufe der Aufklärungsliteratur, die einen Zeitraum von etwa 1750 bis 1770 umfaßt und die wir als Höhepunkts- oder Lessingphase bezeichnen, ist vor allem dadurch charakterisiert, daß die gesamte Aufklärungsbewegung in Deutschland auf Grund größerer ges .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die historische situation

Als Japan sich um die Mitte des letzten Jahrhunderts der Welt öffnete, geschah dies unter dem Diktat amerikanischer Geschütze: die „schwarzen Schiffe" unter Kommodore Perry sprengten den Schutzwall, mit dem Japan sich gegen Kolonialisierung gesichert hatte. Innerhalb weniger Jahre, noch vor dem Amts .....
[ mehr ]
Index » Literatur als Vermittlung » Fremde Liebe oder geliebte Fremde?

Werner rieck - aus: die höhepunkts- oder lessing-phase der deutschen aufklärung ...

Diese Tendenz, die weit größere Berücksichtigung des bürgerlichen Individuums als Autor, Held oder Symbolfigur läßt sich auch in Klopstocks Dichtungen feststellen, da sich hier das lyrische Subjekt als bürgerliches Subjekt empfand. [...] Im kritisch-distanzierten Rückgriff auf die Anakreontik, auf d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Autorenkollektiv - historisch-inhaltliche konzeption der geschichte der deutschen literatur von der aufklärung bis zur gegenwart

Die literarische Bewegung des Sturm und Drang basierte auf der vor der Französischen Revolution letzten akuten Krisenphase der deutschen Feudalordnung um 1770. Ihren verschiedenen Gruppen ist gemeinsam, daß der Antagonismus von feudalständischer Ordnung und den Lebensinteressen des dritten Standes i .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Edith braemer - goethes prometheus und die grundpositionen des sturm und drang

Eine gewisse Belebung wies auch der literarische Markt auf, wobei noch keineswegs von einem 'freien Markt" die Rede sein konnte; als größte Behinderung erwies sich immer noch der Nachdruck, der es den Schriftstellern unmöglich machte, von den Erträgnissen ihrer Publikationen zu leben. Als Gegenmaßna .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Hans-dietrich dahnke - literarische prozesse in der periode von i789 bis i806

Die Französische Revolution eröffnete die Gesellschaftsformation des Kapitalismus im weltgeschichtlichen Maßstab. Sie führte nicht nur den Umsturz der feudalen Ordnung zugunsten bürgerlichkapitalistischer Verhältnisse in Frankreich herbei, sondern beeinflußte zutiefst die politische und soziale Entw .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Klaus schaefer - die hoch- und spätromantik - zwei phasen einer neuen entwicklungsetappe der deutschen literatur

Die deutsche Romantik zwischen dem Untergang des 'Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation" und der Gründung des 'Deutschen Bundes" Neue Schriftsteller und ihre Gruppierungen Als Napoleon im Oktober 1806 durch den Sieg bei Jena und Auerstädt seine Herrschaft über Mitteleuropa festigte, war bere .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die Ãœberwindung der romantik

Der obskur-reaktionären Romantik standen zu gleicher Zeit bereits künstlerische Kräfte gegenüber, die Gewähr und Ausdruck waren für neue, progressiv-künstlerische Entwicklungen. Goethe hat sich lange und gründlich mit der Romantik als geistiger Konzeption sowie mit ihren Vertretern auseinandergeset .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die erzählkunst im umkreis der romantik

Es liegt im Wesen der Romantik begründet, deren Repräsentanten die weltgeschichtliche Funktion der bürgerlichen Revolution wie der bürgerlichen Gesellschaft nicht verstehen konnten, daß ihre Romane zwar im einzelnen neue Möglichkeiten der literarischen Gestaltung fixierten, das Entstehen eines re .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Autorenkollektiv - skizze zur geschichte der deutschen nationalliteratur von den anfängen der deutschen arbeiterbewegung bis zur gegenwart

Die literarische Entwicklung von den Anfängen der Arbeiterbewegung bis zur bürgerlich-demokratischen Revolution [...] Die klassische deutsche Literatur setzte voraus, daß die künstlerischen Repräsentanten bürgerlicher Interessen mit historischem Recht sich zugleich als Sprecher des gesamten Volk .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die subjektsposition eines fremdsprachen-lehrwerks

Bei der Diskussion von Fragen, die die Vermittlung von Fremdsprache und die Konzeption fremdsprachlicher Lehrwerke betreffen, spielt der Begriff des ,Vergleichs' von Kulturen eine besondere Rolle. Dieser Begriff scheint mir mißverständlich zu sein: Fremdsprache wird immer vor dem Hintergrund eigene .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur » Anerkennung der Fremde - Thesen zur Konzeption regionaler Unterrichtswerke

Geschichte der deutschen literatur von i900—i9i7

[â– â– â– ] Der Zeitabschnitt vom Ãœbergang zum Imperialismus bis zur Großen Sozialistischen Oktoberrevolution bildet eine von der vorangegangenen und folgenden Entwicklung deutlich unterschiedene Periode in der Geschichte der deutschen Literatur. An ihrem Beginn gingen die Gemeinsamkeiten und Berü .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die funktion literarischer texte im fremdsprachenunterricht

Der Erfolg des Fremdsprachenunterrichts hängt weitgehend davon ab, daß die neuen sprachlichen Erfahrungen durch neue Wirklichkeitserfahrungen im Medium der neuen Sprache ergänzt und getragen werden. Anders ausgedrückt: es kommt darauf an, daß der enorme Aufwand, den das Fremdsprachenlernen verlangt, .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur » Anerkennung der Fremde - Thesen zur Konzeption regionaler Unterrichtswerke

Hans kaufmann - geschichte der deutschen literatur von i9i7—i945

[...] Betrachten wir es vielleicht als 'Axiom", daß die Oktoberrevolution als weltgeschichtlicher Wendepunkt, die Novemberrevolution als Beginn eines neuen Abschnitts der deutschen Geschichte 'automatisch" eine neue Literaturepoche einleiten 'müssen"? - Es handelt sich weder um Axiomatik noch um Au .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die spezifischen arbeitsbedingungen der ausländischen germanistik

Als ich in den Arbeitsunterlagen dieser Tagung den Titel meines eigenen Referates im Druck wiedersah, erschien mir das Wort „Transportierbarkeit" harscher als es mir bei der Abfassung des Referates erschienen war. Mir wurde deutlich, daß ich bei der Formulierung des Titels so etwas wie Aggression em .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur » Die Transportierbarkeit von Literatur über kulturelle Grenzen

Autorenkollektiv - skizze zur geschichte der deutschen nationalliteratur von den anfängen

[•••] Die Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands, das wichtigste Ergebnis der Novemberrevolution, führte zu einer Neuformierung der sozialistischen Literatur, die durch den Einfluß des Reformismus jahrelang stagnierte. Eine Reihe von Verlagen und Zeitschriften werden von der Partei .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die position des fremdkulturellen lesers

Konkrete Poesie im Anfangsunterricht Deutsch als Fremdsprache - und danach? Meine literaturdidaktische Urszene hatte ich bei meinem ersten Auslandsaufenthalt in Ceylon, dem heutigen Sri Lanka. Eine meiner Aufgaben bestand darin, einer Gruppe von Studenten, die sich für das Deutsche als Hauptfach en .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur » Die Chance des fremdkulturellen Lesers

Hans richter - die ballade in der sozialistischen dichtung

[...] Um die Mitte der zwanziger Jahre zeigte sich in Deutschland ein kräftiges Aufblühen der sozialen und politischen Poesie, und zwar insbesondere einer dem revolutionären Proletariat verpflichteten Poesie. Dieser Prozeß, der sich mehr und mehr zu einer umfassenden Literaturbewegung ausweitete, h .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Manfred hahn/dieter schlenstedt/ frank wagner - thesen zum deutschen roman im 20. jahrhundert

Die proletarische Epik entwickelte sich zunächst in zwei Schüben, an deren jeweiliger stofflicher Orientierung sich allgemeinere Veränderungen ablesen lassen : 1927-1930 sind Krieg und revolutionäre Nachkriegskrise wichtig. Unter dem Aspekt der Klassenkämpfe am Ende der relativen Stabilisierung und .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Hans kaufmann - krisen und wandlungen der deutschen literatur von wedekind bis feuchtwanger. fünfzehn vorlesungen

In der nachrevolutionären Periode bilden sich die Beziehungen von Künstler und Gesellschaft und in ihrem Gefolge die Literaturästhetik allmählich um. Im Krieg und besonders in der Revolution als einer riesigen Massenaktion hatte sich die Verflochtenheit der ureigensten Probleme des K .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Autorenkollektiv - die literarische entwicklung von der befreiung deutschlands vom faschismus bis zur bildung der beiden deutschen staaten

Mit dem Ende des zweiten Weltkrieges und der Zerschlagung des deutschen Faschismus waren die geschichtlichen Voraussetzungen für die Entwicklung und Wirksamkeit einer humanistischen, antifaschistischen und demokratischen Literatur als der herrschenden Literatur in Deutschland gegeben. Die historisc .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Autorenkollektiv - die literarische entwicklung in der deutschen demokratischen republik

Gegen Ende der vierziger und zu Beginn der fünfziger Jahre begann eine Reihe fortschrittlicher Schriftsteller in der Deutschen Demokratischen Republik sich der Gestaltung der neuen menschlichen Beziehungen zuzuwenden, die aus der revolutionären Umgestaltung der Gesellschaft in diesem Teil Deutschlan .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Kultur und medien

Der englische Philosoph John Locke berichtet in seinem Essay Concern-ing Human Understanding von einer Begebenheit des 17. Jahrhunderts, die auf den ersten Blick vergnüglich erscheint, aber bei näherer Betrachtung zur Verzweiflung treiben kann: "As it happened to a Dutch ambassador, who entertaini .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur

Die wirkung der kulturentstehungsmythen

Biblische Erzählung und sokratischer Dialog bringen alternative Vorstellungen der Mensch- und Kulturwerdung auf gegensätzliche Weise zum Ausdruck: das Alte Testament Normen setzend und monologisch, Piatons Protagoras Regeln diskutierend, Standpunkte austauschend und dialogisch. Indem sie zu Bezu .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur

Schriftkultur und neue medien

Ende des 19. Jahrhunderts gerät der gedruckte Text zunehmend in Konkurrenz zu anderen Medien. War die Forderung nach präziser Wiedergabe von Bewegungsabläufen und naturgetreuer Nachbildung der Geräusche und Klangfarbe der Sprache, die die Naturalisten zu ihrem Programm gemacht hatten, nicht besser i .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur

Literatur als reflexionsraum neuer medien

«Der Leser ist einsam. Seitdem die Dichtung zur gedruckten Literatur wurde, bilden aufgeschlagenes Buch und gesenkter Kopf ein privilegiertes Paar», heißt es in dem Buch Leselust und Bildermacht, in dem Hubert Winkels die Stellung der Literatur in ihrer Konkurrenz zu den elektronischen Medien erläut .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur

Autorenkollektiv - die gestaltung der arbeiterklasse in einigen literaturen der sozialistischen staatengemeinschaft

Unternimmt man den Versuch, die Gestaltung der Arbeiterklasse in der Literatur der sechziger und siebziger Jahre zu umreißen, wird man in ganz besonderem Maße auf die Notwendigkeit verweisen, von vornherein die ganze Vielfalt der Möglichkeiten ins Auge zu fassen, die sich aus dem ästhetischen Reflex .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

A. s. mjasnikow - die vielfalt der künstlerischen formen des sozialistischen realismus

[...] Seit der Entstehung des sozialistischen Realismus sind bereits sieben Jahrzehnte vergangen. Welche seiner neuen Gestaltungsmittel und Formen haben sich nun als die produktivsten für die weitere Entwicklung erwiesen ? Auf diese Fragen gibt es drei Antworten. Daraus, daß in der Geschichte der .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Christian emmrich - die sozialistische kinderliteratur und die aufgaben der siebziger jahre

[...] Die Herausarbeitung unseres sozialistischen Menschenbildes in der Dialektik von Kontinuität und Diskontinuität unseres geschichtlichen Werdens verlangt von der Kinderliteratur, unserer jungen Generation ein umfassendes und differenziertes Geschichtsbild zu vermitteln. Die großen Leistungen, d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die moderne hermeneutik

Hermeneutische Kompetenz hat Hans-Georg Gadamers Grundschrift zur Hermeneutik, dem Buch Wahrheit und Methode , zufolge mit drei .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Hans koch - der einzelne und die gesellschaft. einige geistige probleme unserer gegenwartsliteratur

Die Frage nach Kräften, Fähigkeiten und Möglichkeiten, nach Stellung, Wert und Rolle der einzelnen Persönlichkeit in unserer Gesellschaft wird immer mehr zu einem wesentlichen Gegenstand künstlerischen Nachdenkens. In Romanen, Erzählungen und Gedichten, Theaterstücken und Spielfilmen ist eine 'Disk .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die zeichentypen

Im Umgang mit der Semiotik ist die Fähigkeit zu erlernen, Zeichentypen voneinander zu unterscheiden. Die Zeichen lassen sich nach ihrer Bil-dungs-, Gebrauchs- und Funktionsweise in sechs Typen untergliedern: indexikalische Zeichen, die manifestieren, ikonische Zeichen, die abbilden, symbolische Z .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Die struktur

Die Struktur ist das aus Ausdruckssequenz, Folge der gemeinten Objekte und Sinnbewegung gestiftete Gefüge eines literarischen Textes. Die Abfolge von vier Strophen mit den Versmengen drei, zwei, eins, drei bestimmt im erstzitierten Celan-Gedicht diese Ausdrucksfolge. Dabei prägt fünffaches Auftrete .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Die instanzen erzähler und abstrakter autor

Bei der Analyse des Gleichsetzens von möglicher und aktueller Welt ist es hilfreich, im fiktionalen Erzählen nicht nur den Erzähler vom Verfasser der Prosa zu unterscheiden, sondern auch den impliziten Autor. Dieser generiert die erzählte Welt mitsamt dem Erzähler. Der Erzähler deckt sich demnach n .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Die komposition von prosatexten

Wie bei allen anderen umfangreicheren Texten macht es auch für Prosatexte Sinn, auf eine Dreiergliederung in Anfang, Mitte und Ende zu achten. Die Binnengliederung lässt sich bei großen Texten wie den Romanen oft durch Kapitel und Abschnitte erfassen, die auch eigene Ãœberschriften tragen können. De .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Quintus horatius flaccus - brief an die pisonen über die dichtkunst

Weder kürzer noch länger als fünf Akte [1] muß ein Stück sein, dessen Wiederaufführung verlangt werden soll, und es darf kein Gott eingreifen, wenn nicht ein Knoten in der Handlung auftritt, der verdient, daß ihn ein Gott entwirre. Auch soll sich kein vierter Schauspieler [2] abmühen zu sprechen. De .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Martin opitz - deutsche poemata

Ãœber des hochgelehrten und weitberühmten Danielis Heinsii Niederländische Poemata Die deutsche Poesie war ganz und gar verloren, Wir wußten selber kaum, von wannen wir geboren, Die Sprache, vor der vor [1] viel Feind' erschrocken sind, Vergaßen wir mit Fleiß und schlugen sie in Wind. Bis Euer[2] .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Der mediale charakter literarischer texte und die reichweite literaturwissenschaftlicher textanalyse

Wer literarische Texte untersucht, tut gut daran zu beachten, dass bei genauer Betrachtung in der Literatur wie in der bildenden Kunst im Grunde nicht ein einziges Medium, sondern mehrere Medien Verwendung finden. Diese grundlegende Vielfalt ihrer Ausdrucksmittel entspringt zunächst dem Unterschied .....
[ mehr ]
Index » Analyse literarischer Texte

Martin opitz - buch von der deutschen poeterei

Das I. Kapitel Vorrede [...] Wiewohl ich mir von der deutschen Poeterei, auf Ersuchung vornehmer Leute und dann zu besserer Fortpflanzung unserer Sprachen, etwas aufzusetzen vorgenommen, bin ich doch solcher Gedanken keineswegs, daß ich vermeine, man könne jemanden durch gewisse Regeln und Gesetz .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann jakob bodmer - die diskurse der maler

[...] XX. Diskurs des ersten Teils. Die Natur ist in der Tat die einzige und allgemeine Lehrerin derjenigen, die recht schreiben, malen und ätzen; ihre Prefessionen treffen darinne genau überein, daß sie sämtlich dieselbe zum Original und Muster ihrer Werke nehmen, sie studieren, kopieren, nachahm .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die semiotische grenze: instrumenteile vs. kommunikative funktion

Über einer innerstädtischen Straßenkreuzung hängen an quer gespannten Drähten eine elektrische Laterne und eine Verkehrsampel: Könnte ein gerade aus dem Weltall angekommener E. T. sie wahrnehmen, so würde er sie vermutlich für eng verwandte Objekte halten. Dennoch dominieren bei beiden Objekten gän .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Motive und themen: deutsche und amerikanische forschungen

Ein die Bildelemente und den metaphorischen Gebrauch, die stoffliche, die situative und die strukturelle Funktion sowie die Verknüpfung von Figuren und Themen organisierendes Motivkonzept legen Horst S. und Ingrid Daemmrich ihrer lexikalischen Erschließung der «Themen und Motive in der Literatur» zu .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Gerhard rühm: die werbung

«ein junger mann wollte um die hand eines mädchens werben, doch trennte ihn ein großer see von ihr, und darum mußte er warten, bis es winter geworden und der see zugefroren war. an einem frostigen morgen ging er aus und setzte schritt vor schritt. fast hatte er den see überquert, als eine schar wil .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Die ereignishaftigkeit figurenperspektivischer erfahrungen

Um eine in Worten gestaltete literarische Figur wie den «jungen Mann » methodisch zu beschreiben, sei gefragt, ob die Autoren ihren Figuren das Merkmal zuschreiben, in der textinternen Welt Erfahrungen zu machen. Die Antwort ergibt: Offenbar ist es ein zentrales Anliegen epischer und dramatischer Au .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Die erste ereigniskette: die figur begehrt etwas

Innerhalb der Kette der ereignishaften Erfahrungen einer Figur ist zwischen Anfang, Mitte und Ende bzw. handlungseröffnenden, -begleitenden und -beschließenden Erfahrungen zu unterscheiden. Eine häufig dargestellte Ereigniskette wird durch die figurenperspektivische Erfahrung eingeleitet, daß die Fi .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Weitere ereignisketten: die figur siebt sich bedroht, sie erfährt eine schädigung, sie fühlt sich schuldig

Eine zweite ereignishafte Ausgangserfahrung liegt vor, wenn die Figur sich in dem, was sie als Gut besitzt und genießt, bedroht fühlt. Die handlungseröffnende Erfahrung ist also semantisch und psychologisch anders aufgebaut als die des Begehrens. Gesetzt, der junge Mann hätte in Ruhms Geschichte das .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Konventionen der vermittlung: die aufführung

Die Einsicht, daß man « nicht nicht kommunizieren kann » 2I, gilt in besonderem Maße für die Theatersituation: «All that is on the stage is a sign.» Der Schauspieler des Richard III kann also nicht zufällig einen Hitler-Bart tragen, genausowenig wie das Bühnenbild zum « Lear » nicht aus Versehen ein .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Gotthold ephraim lessing - abhandlungen über die fabel

Von dem Wesen der Fabel Wenn wir einen allgemeinen moralischen Satz auf einen besondern Fall zurückführen, diesem besondern Falle die Wirklichkeit erteilen, und eine Geschichte daraus dichten, in welcher man den allgemeinen Satz anschauend erkennt, so heißt diese Erdichtung eine Fabel. [■ .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Gotthold ephraim lessing - briefe, die neueste literatur betreffend

Siebzehnter Brief 'Niemand", sagen die Verfasser der 'Bibliothek", wird leugnen, daß die deutsche Schaubühne einen großen Teil ihrer ersten Verbesserung dem Herrn Professor Gottsched zu danken habe." Ich bin dieser Niemand; ich leugne es gerade zu. Es wäre zu wünschen, daß sich Herr Gottsched niem .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Opposition gegen die alternation

Die strenge Befolgung der Opitzischen Regel, daß «jeder verß entweder ein iambicus oder trochaicus » sei, hatte zur Folge, daß ein Teil des Wortschatzes und geläufige Wortkombinationen nicht verwendet werden konnte. An dieser Praxis entzündete sich im Laufe des 17. Jahrhunderts die Diskussion. Au .....
[ mehr ]
Index » Grundbegriffe der Texterschließung

Johann gottfried herder - auszug aus einem briefwechsel über ossian und die lieder alter völker

Je wilder, d. i. je lebendiger, je freiwürkender ein Volk ist, desto wilder, d. i. desto lebendiger, freier, sinnlicher, lyrisch handelnder müssen auch, wenn es Lieder hat, seine Lieder sein. Je entfernter von künstlicher, wissenschaftlicher Denkart, Sprache und Letternart [1] das Volk ist, desto w .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Joseph gÖrres - einleitung zu: die teutschen volksbücher

Die Schriften, von welchen hier die Rede ist, begreifen weniger nicht als die ganze eigentliche Masse des Volkes in ihrem Wirkungskreis. Nach keiner Seite hin hat die Literatur einen größeren Umfang und eine allgemeinere Verbreitung gewonnen, als indem sie, übertretend aus dem geschlossenen Kreis de .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Probleme der mündlichkeit und die anfänge der deutschen literatur

Im Jahre 797 mahnt Alcuin, führender Kopf der karolingischen Reformen, brieflich den Abt des Klosters Lindisfarne, darauf zu achten, daß während des gemeinsamen Priestermahls das Wort Gottes gelesen werde; es gehöre sich, dort den Lector, den Vorleser, zu hören und nicht den Harfenspieler, die Predi .....
[ mehr ]
Index » Realisierungsformen des Literarischen

Georg wilhelm friedrich hegel - vorlesungen über die Ästhetik

Der Künstler Die Phantasie Was erstens das allgemeine Vermögen zur künstlerischen Produktion angeht, so ist, wenn einmal von Vermögen soll geredet werden, die Phantasie als diese hervorstechend künstlerische Fähigkeit zu bezeichnen. Dann muß man sich jedoch sogleich hüten, die Phantasie mit der bl .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Heinrich heine - die romantische schule

Was war aber die romantische Schule in Deutschland? Sie war nichts anders als die Wiedererweckung der Poesie des Mittelalters, wie sie sich in dessen Liedern, Bild- und Bauwerken, in Kunst und Leben manifestiert hatte. Diese Poesie aber war aus dem Christentume hervorgegangen, sie war eine Passions .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Ferdinand lassalle, karl marx, friedrich engels - die 'sickingendebatte

Lassalles Aufsatz über die tragische Idee Beilage zum Brief Lassalles an Marx vom 6. März 1859 Ãœber die formelle tragische Idee, die ich dem Drama und seiner Katastrophe zugrunde legte - den tiefen dialektischen Widerspruch, welcher der Natur alles Handelns, zumal des revolutionä-. ren, innewohnt .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Theodor fontane - gottfried keller: die leute von seldwyla

Alle diese Erzählungen — allenfalls mit Ausnahme von einer — sind reizend zu lesen. Sie bewegen uns das Herz, wir begleiten sie unter Weinen und Lachen, überall sprechen Liebe, Sorgfalt und ein durchaus originaler Dichtergeist zu uns. Nichts komischer, als solchen Arbeiten gegenüber von dem Verf .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Maximilian harden - die wahrheit auf der bühne

[...] Was will der Naturalismus? Er fordert Abwendung von aller Konvention, Umkehr zur rücksichtslosesten Wahrheit ohne jedes Kompromiß, er will ein Stückchen Natur schildern, wie es sich in seinem Temperament zeigt, ohne das Bild mit dem Firnis der Schönfärberei zu überpinseln. Wie die Wissenschaf .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Arno holz - die kunst. ihr wesen und ihre gesetze.

'Die Kunst hat die Tendenz, wieder die Natur zu sein. Sie wird sie nach Maßgabe ihrer Reproduktionsbedingungen und deren Handhabung." Ja! Das war es! Das hatte mir vorgeschwebt, wenn auch nur dunkel, schon an jenem ersten Winterabend! Und ich sagte mir: Ist dieser Satz wahr, d. h. ist das Gesetz, .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die unmittelbare nachkriegszeit

Als im Wintersemester 1945/46 - nach der militärischen Niederlage des deutschen Faschismus - der germanistische Lehrbetrieb wiederaufgenommen wurde, war von < neueren Entwicklungen > noch wenig zu spüren. Mehrere der bekannteren NS-Germanisten hatten ihre Ämter niederlegen müssen. Der Rest der Lehrs .....
[ mehr ]
Index » Zur Geschichte der Literaturwissenschaft » Neuere Entwicklungen zwischen 1945 und 1980

Die neue toleranz im zeichen des subjektiven faktors

Daß der linksliberale bis linke Elan gegen Mitte der 70er Jahre allmählich einem neuen Subjektivismus wich, gilt für die Germanistik beider deutschen Staaten, hatte jedoch jeweils andere Ursachen und nahm zum Teil auch andere Formen an. In der DDR hing diese Wende weitgehend mit der Ablösung Walter .....
[ mehr ]
Index » Zur Geschichte der Literaturwissenschaft » Neuere Entwicklungen zwischen 1945 und 1980

Die psychoanalyse sigmund freuds

Um 1900 begründete Sigmund Freud eine neue wissenschaftliche Disziplin, die Psychoanalyse. Im Unterschied zum Großteil der damaligen Psychiater ging er davon aus, daß seelische Störungen meist nicht auf organische Schäden zurückzuführen sind, sondern auf unbewußte psychische Konflikte. Gegenstand .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Rosa luxemburg - franz mehring — schiller â–  ein lebensbild für deutsche arbeiter

'Ein Lebensbild" hat Mehring seine Schillerbroschüre genannt, und das ist sie im wahren Sinne des Wortes. Nicht eine Biographie, eine landläufige chronologische Sammlung von Daten aus einem Leben, sondern ein wirkliches Bild, ein plastisches, harmonisches Gemälde, das durch die klare Zeichnung und e .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Historische diskursanalyse - foucault und die folgen

Foucault war Philosoph und Theoretiker der Humanwissenschaften, kein Literaturwissenschaftler. Dennoch galt der Literatur in allen Phasen seiner theoretischen Arbeit sein besonderes Interesse. Seine literaturtheoretischen Denkansätze gehen dabei von vier zentralen Problemstellungen aus: - Im Mitt .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Bertolt brecht - die expressionismusdebatte

[...] Da gingen einige Jahrgänge von Künstlern durch eine expressionistische Periode. Diese Kunstrichtung war etwas Widerspruchsvolles, Ungleichmäßiges, Verworrenes , und sie war voll von Protest . Der Protest richtete sich gegen die Art der Darstellung durch die Kunst, zu einem Zeitpunkt, wo auch .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Anna seghers - die tendenz in der reinen kunst

Wenn man auf dieses Thema zu sprechen kommt, wird der Streit viel heftiger als irgendein anderer Streit in Kunstfragen. Warum? Weil er in jedem einen entscheidenden Punkt berührt. Auf der einen Seite erklären die Anhänger der 'Tendenzkunst", daß ein Kunstwerk nur Berechtigung habe, wenn es in den Ka .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Horst redeker - die produktivität im kunstgenuß

'Was nutzt die glühende Natur An deinen Augen dir, Was nutzt dir das Gebildete Der Kunst rings um dich her, Wenn liebevolle Schöpfungskraft Nicht deine Seele füllt Und in den Fingerspitzen dir Nicht wieder bildend wird?" Goethe Die Rezeption des Kunstwerks ist dessen gesellschaftliche .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die wende zur moderne

In der deutschsprachigen Lyrik gehört die epochale Zäsur am Ende des 19. Jahrhunderts zu den markantesten Einschnitten ihrer Gattungsgeschichte. Sie trennte nicht nur Namen und Stile voneinander, sondern bewirkte einen umfassenden Wandel der produktions- und wirkungsästhetischen Bedingungen der Lyri .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrische Moderne um 1890

Die mensch-dichtung des expressionismus

Neben Wolfenstein und Becher galt schon den Zeitgenossen vor allem Franz Werfel als Protagonist der >0-Mensch-Dichtung< des Expressionismus. 1911 war seine Sammlung Der Weltfreund erschienen, die ihn rasch bekannt machte. 1913 folgten der Gedichtband Wir sind und 1914 das Lyrikbuch Einander. In der .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Das Jahrzehnt der Menschheitsdämmerung 1910-1920

Else lasker-schüler: »die verscheuchte«

Am 19. April 1933 flüchtete Else Lasker-Schüler aus dem nationalsozialistischen Deutschland, schon lange vor der >Machtergreifung< des Faschismus als Zielscheibe antisemitischer Attacken. In Zürich soll sie einige Tage verängstigt herumgeirrt sein, ehe sich Freunde ihrer annahmen und jüdische Organi .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik in finsteren Zeiten 1930-1945

Gertrud kolmar: »an die gefangenen«

Gertrud Kolmar, die 1894 in Berlin geborene Lyrikerin, wurde am 27. Februar 1943 nach Auschwitz deportiert, nachdem ihr Vermögen enteignet und bürokratisch-penibel die Wohnung aufgelöst worden war. Die Dichterin, die bereits 1917 einen Band Gedichte veröffentlichte, hatte die einzelnen Stufen der an .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik in finsteren Zeiten 1930-1945

Wilhelm lehmann: »die signatur«

Wilhelm Lehmanns Gedicht »Die Signatur« erschien 1942 im Gedieh tband Der grüne Gott. Die Neue Rundschau hatte es im Februar 1940 unter dem Titel »Vögel am Wintermittag« veröffentlicht. Damastner Glanz des Schnees, Daraufliest sich die Spur Des Hasen, Finken, Rehs, Der Wesen Signatur. 5 In ihre A .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik in finsteren Zeiten 1930-1945

Wer schreibt, provoziert die gesellschaft

Muß ein Schriftsteller gegen die Gesellschaft sein, in der er lebt? - fragte soeben Hans Mayer aus Leipzig auf dem literarischen Ost-West-Streitgespräch in Hamburg. Nein, antwortete Mayer; Moliere, beispielsweise, habe die Gesellschaft seiner Zeit ausdrücklich befürwortet. Nun gut, der Schriftstelle .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Das fernsehen und die literatur

Von der »vorgeprägten Millionen wäre«, die das Fernsehen bietet, von der »Versklavung«, die allabendlich von neuem beginnt, von der »Droge des endlosen Programms« und vom »Sog des Optischen« ist in einem Artikel von Georg Ramseger die Rede. So treffend manche Beobachtungen, so bedenklich die Hauptt .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Die warschauer mauer und die berliner mauer

Die Handlung des Bühnenstücks >Die Mauer < des amerikanischen Autors Miliard Lampell spielt im Warschauer Getto. Die deutsche Erstaufführung fand im November 1961 in München statt. Im Programmheft ist eine »Fußnote« des Ãœbersetzers Hans Sahl zu lesen, in der es heißt: ». . . Welche Mauer ist gemein .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Literarischer schutzwall gegen die ddr

Der Schriftsteller Peter Jokostra protestierte gegen eine für den Herbst geplante westdeutsche Ausgabe der Werke von Anna Seghers. Es geht jedoch um weit mehr als um die Bücher der Seghers. Es geht um das literarische Leben in der Bundesrepublik. Mithin sollte dieser Fall - allen Emotionen, die ihn .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Die vorliebe für ich-erzählungen

Die meisten im Jahr 1963 erschienenen Romane deutschsprachiger Autoren der jüngeren und mittleren Generation sind Ich-Erzählungen. Das trifft auf die neuen Bücher von Böll, Grass und Lenz ebenso zu wie auf die Erstlinge von Thomas Bernhard, Peter Faecke, Hermann Moers und Paul Nizon. Das gilt für di .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Kleist, heinrich von

Zwei Dichter markieren die in ihrer Zeit unverstandene, weil unvermittelte Wende vom Weltbild des deutschen Idealismus zur Gegenwart, ms 20. Jahrhundert. Beide sind nicht alt geworden: der eine schied durch Freitod mit 34 Jahren aus dem Leben, der andere wurde durch Typhus mit 24 Jahren weggerafft. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Rolf hochhuth und die gemütlichkeit

Deutsche Schriftsteller unserer Zeit unterhalten sich gern über deutsche Schriftsteller unserer Zeit. Auch neulich, als sich einige Meister der Feder, begleitet von ihren meist andächtig lauschenden Damen, zu einem geselligen Beisammensein trafen, plauderte man über die Kollegen. Zurückhaltend, eins .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Schwierigkeiten heute die wahrheit zu schreiben

Der Sammelband mit dem Titel Schwierigkeiten heute die Wahrheit zu schreiben < war nicht überflüssig. Allerdings wird sich wohl enttäuscht sehen, wer die hier gebotenen Bekenntnisse und Reflexionen einer Anzahl namhafter deutscher Autoren als schriftstellerische Leistungen betrachten und werten möch .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

In einer deutschen angelegenheit

Hiermit empfehle ich der Aufmerksamkeit aller Leser die Mai-Nummer der Zeitschrift >Der MonatIm Labyrinth der SchuldMonat< kaufen noch diesen meinen Artikel weiterlesen; sie haben sich schon angenehmeren Themen zugewandt - und alle, ausnahmslos alle, sind angenehmer. Sogar Stalingrad. Da kann noch, .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Ohne fuß auf deutscher erde?

Was wollte der Autor sagen? Wer die alte Oberlehrerfrage zitiert, beeilt sich meist hinzuzufügen, sie habe uns in der Schule die Lektüre der Klassiker verleidet. Wenn ich mich aber recht erinnere, hat diese Frage die Klassiker nur jenen verleidet, die sie nicht beantworten konnten. So ähnlich geht e .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Die legende vom dichter marchwitza

Der höchste Preis, mit dem die Deutsche Demokratische Republik einen Schriftsteller auszeichnen kann, der Nationalpreis Erster Klasse für Kunst und Literatur, wurde 1964 Hans Marchwitza zuerkannt. Damit hat er den Nationalpreis der DDR jetzt zum drittenmal erhalten. Kein einziges Buch dieses Autors .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Kühn, dieter

»Im bisherigen Buchentwurf herrscht die Ich-Perspektive eines Autors vor, der den Leser am Auswählen und Auswerten von Material teilnehmen läßt; auch kann ihm der Leser beim Schreiben zuschauen, sozusagen über die Schulter.« Was der Erzähler in Die Präsidentin als Ziel seines Schreibens charakteris .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Sexus und die literatur

Hunderttausende von Bürgern der Bundesrepublik haben den Roman >Die Clique < von Mary McCarthy gekauft und gelesen. Es handle sich jedoch, hört man, um einen manipulierten Erfolg. Ich glaube nicht daran. Es ist richtig, daß für das Buch mit ungewöhnlicher Intensität geworben wurde. Gewiß hat man dad .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Die ddr-schriftsteller dürfen wieder kommen

Das >Neue Deutschland< jubelte am 5. November 1964: »So etwas hatte es nach dem Krieg in München noch nicht gegeben: Innerhalb einer einzigen Woche lasen vier Lyriker und zwei Schriftsteller aus der DDR in Bayerns Landeshauptstadt, wurde der Film >Der geteilte Himmel < gezeigt und über ihn diskutier .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Die avantgarde ist tot - es lebe die veränderung

Walter Höllerer, Poet, Philologe und Redakteur, denkender Lyriker, lyrischer Wissenschaftler und wissenschaftlicher An-thologist, Herausgeber der Zeitschriften > Akzente < und > Sprache im Technischen Zeitalter < sowie der Buchreihe »Literatur als Kunst«, Ordinarius, Rundfunk-Würdenträger und Fernse .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Peter weiss, die ddr und der dritte standpunkt

Er habe sich gegen den Kapitalismus und für den Sozialismus, gegen die Bundesrepublik und für die DDR entschieden. Also verkündet seit Monaten der deutsche Dichter Peter Weiss. Derartige Erklärungen konnten natürlich nicht ohne Echo bleiben. Drüben respektvolle Anerkennung für den Einsichtigen, herz .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Kennst du das land, wo erst die bücher brennen?

Mein Freund mußte einfach lachen. Ich kann ihn verstehen. Denn was sich ereignet hat, ist lächerlich. Aber es tut mir leid, ich kann nicht mitlachen. »Nehmen Sie es nicht so ernst« -sagte mein Freund -, »das sind doch Narren.« Ja, gewiß. Aber ich nehme es trotzdem ernst. Denn ich habe Angst. Hier d .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Wolf biermann und die sed

Wessen Macht ist eigentlich größer: die des ersten Arbeiterund Bauernstaats auf deutschem Boden, der vom antifaschistischen Schutzwall umgebenen Bastion des Friedens, der Deutschen Demokratischen Republik also - oder etwa die des Bänkelsängers Wolf Biermann? Eine absurde Frage. Nein, nicht die Frage .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Schnurre, wolfdietrich

S. gehört - obwohl er 1983 den Georg-Büchner-Preis erhielt - zu den verkannten Autoren der Gegenwart, wohl weil er einer ihrer vielseitigsten und unbequemsten ist. Zu schnell hat die literarische Öffentlichkeit ihn auf die Kurzgeschichte festgelegt, die seinen Ruhm in den 50er Jahren begründete und .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Wellershoff, dieter

»Ich hätte vieles andere werden können: Arzt, Psychotherapeut, Tanzlehrer, Philosophieprofessor, Architekt, Verbrecher, Kriminalbeamter, Geisteskranker, und vielleicht bin ich das auf mittelbare Weise alles geworden, indem ich Schriftsteller geworden bin. Das, was man schließlich wird, begrenzt und .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Die theatralischen vorbilder wedekind und valentin

Er stand da, häßlich, brutal, gefährlich, mit kurzgeschorenen roten Haaren. Er sang zur Gitarre seine Lieder mit spröder Stimme, etwas monoton und sehr ungeschult. Brecht über Frank Wedekind, 191815 [. . .] die Gitarre gegen seinen hohlen Bauch gedrückt, mit einer krächzenden konsonantischen Sti .....
[ mehr ]
Index » Biographische und werkgeschichtliche Hintergründe

Marxistische studien und der stil der neuen sachlichkeit

Als ich das Kapital von Marx las, verstand ich meine Stücke. Dieser Marx war der einzige Zuschauer für meine Stücke, den ich je gesehen hatte.34 Brecht, Nov. 1927 Die Wortwahl ist aufschlußreich: Brecht hatte Marx 'gesehen". Die Marx-Lektüre war ihm eine Offenbarung, sie hatte etwas Visionäres. De .....
[ mehr ]
Index » Biographische und werkgeschichtliche Hintergründe

'misuk statt musik - die zusammenarbeit mit kurt weill, hanns eisler und paul dessau

In der vom wagnerischen Weihestil geprägten großen Oper sah Brecht den Inbegriff eines historisch überholten spätbürgerlichen Musiktheaters. Das Opernpublikum verspottete er als bürgerliche Kunstkonsumenten, die sich daran gewöhnt hätten, an der Theaterkasse ihre 'Räusche" und 'Benebelungen" einzuka .....
[ mehr ]
Index » Biographische und werkgeschichtliche Hintergründe

Die 'courage-fabel - quellen und abwandlung

Aber der Grimmeishausen läßt sich das Moralisieren und Abstrahieren nicht verbieten. Brecht, 1938 Der Satz, geschrieben zur Abfassungszeit der Mutter Courage und gegen Georg Lukäcs' Realismus-Thesen gerichtet, nimmt den barocken Sozialsatiriker als Vorläufer für Brechts didaktischen Literaturbegrif .....
[ mehr ]
Index » „Mutter Courage und ihre Kinder" als Muster epischer Theaterkunst

Die sprache der courage

Gängige Sprachmuster umzumontieren, um erstarrte Denkgewohnheiten aufzulösen, bereitete Brecht offenbar ein besonderes Vergnügen. Manchmal genügt ihm die Änderung eines Satzzeichens, um den Sinn einer Aussage in sein Gegenteil zu verkehren. Aus der frommen Redensart 'Der Mensch denkt, Gott lenkt" m .....
[ mehr ]
Index » „Mutter Courage und ihre Kinder" als Muster epischer Theaterkunst

Geschäftsfrau oder 'muttertier? - die courage

Auch gegen den Willen des Autors: Die Courage erweckt Sympathie. Ihre charakterliche Ambivalenz, die Brecht als dialektischen Ausdruck gesellschaftlicher Widersprüche gewertet wissen will, mindert nicht den Eindruck ihrer kräftig ausgeprägten, lebensvollen und wirklichkeitsgetreuen Individualität. W .....
[ mehr ]
Index » Rollencharaktere und Sozialtypen

Die verführung zur güte - kattrin

Die Gestalt des mütterlichen Mädchens, der niederen kinderliebenden Dienstmagd, die, ohne biologisch Mutter zu sein, die Mutterrolle aus Mitleid und fürsorglicher Gesinnung ergreift, hat Brecht mehrmals gestaltet. Im Kaukasischen Kreidekreis ist es die grusinische Magd Grusche, die eine Nacht bei ei .....
[ mehr ]
Index » Rollencharaktere und Sozialtypen

Die verführung zum heldentum - eilif

Der Feldhauptmann : 'In dir steckt ein junger Cäsar" . Salomon-Song: 'Ihr saht den kühnen Cäsar dann / Ihr wißt was aus ihm wurd" . Die Beziehung ist eindeutig: 'Kühnheit" gehört zu den Tugenden, 'die gefährlich sind auf dieser Welt" . 'Wann ein Feldhauptmann oder König recht dumm ist und er führt .....
[ mehr ]
Index » Rollencharaktere und Sozialtypen

Die verführung zur redlichkeit - schweizerkas

Außer dem 'kühnen" hat die Courage einen 'redlichen" Sohn. Aber auch die Tugend der Redlichkeit ist im Krieg verderblich: 'Beneidenswert, wer frei davon" . Die Empfehlung der Courage an ihren Sohn Fejos, genannt Schweizerkas, redlich zu sein, ist fürsorglich gemeint: Sie hält ihn für dumm. Die Vers .....
[ mehr ]
Index » Rollencharaktere und Sozialtypen

Die skandinavischen länder

'Ich habe mein Stück ganz bewußt für Skandinavien geschrieben"165, erinnert sich Brecht 1953. 'Beim Schreiben stellte ich mir vor, daß die Warnung des Stückeschreibers von den Bühnen einiger großer Städte gehört werden könnte." Die Warnung richtete sich speziell an dänische und schwedische Neutralit .....
[ mehr ]
Index » Zeitbezug und Rezeption

Die reaktion des züricher publikums von i94i

In einer frühen Arbeitsskizze hat Brecht selbst seine Courage als 'Die finnische Niobe" bezeichnet. Der bürgerlichen Presse warf er aber später vor, sie habe seine Marketenderin als Niobefigur fehlinterpretiert . Dabei taucht diese Benennung in den zeitgenössischen Pressebesprechungen der Uraufführu .....
[ mehr ]
Index » Zeitbezug und Rezeption

Die inszenierte 'kritikerschlacht - berliner rezensionen von i949

Am 9. Januar 1949 bekam Brecht sein Volkspublikum. Zwei Tage vor der offiziellen Premiere gab es eine geschlossene Vorstellung der Mutter Courage für Stahlwerksarbeiter und Jungfunktionäre der SED. Anschließend fand in einer SED-Parteischule eine Diskussion mit den Zuschauern statt. Brecht fühlte si .....
[ mehr ]
Index » Zeitbezug und Rezeption

Die verfilmung von i960

Der Courage-Film, der dann schließlich gedreht wurde, vier Jahre nach Brechts Tod, ist nach eigenem Bekunden seiner Autoren Manfred Wekwerth und Peter Palitzsch eine Dokumentarverfil-mung der Theaterinszenierung des 'Berliner Ensembles". Eine Ãœbersetzung in die spezifischen Ausdrucksformen des ande .....
[ mehr ]
Index » Zeitbezug und Rezeption

Die gegenstände der literaturwissenschaft

Schon mit dem Wort 'Literatur' verbinden sich mehrere divergierende Begriffe. Ebenso unterschiedlich sind die Vorstellungen, die sich mit dem Ausdruck 'Literaturwissenschaft' verbinden. Literatur wird bald als die Gesamtheit alles Geschriebenen, bald als das Fachschrifttum zu einem Spezialgebiet , .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie

Die historisch-kritische ausgabe

Eine historisch-kritische Ausgabe neuzeitlicher Autoren besteht aus dem kritisch konstituierten Text und dem Kritischen Apparat. Der Apparat, der auch die Editionsprinzipien mitteilt, umfaßt in der Regel die folgenden Abschnitte: Beschreibung der Ãœberlieferung , Quellen, Zeugnisse , Entstehungsge- .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Editorik

Lese-, studien- und andere ausgaben

Für die wissenschaftliche Arbeit zu einem Autor ist nach Möglichkeit immer eine kritische Ausgabe heranzuziehen. Kritische Ausgaben gibt es freilich nur für eine Minderheit von Autoren, die nach allgemeiner Ãœberzeugung zum 'Kanon' gehören. Dann muß man nach Studienausgaben zitieren oder anderen ge .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Editorik

Tragödie

Mehr als jede andere literarische Form ist die Tragödie seit Aristoteles Gegenstand literaturtheoretischer Erörterung geworden. Vor allem hat die aristotelische Definition der Tragödie durch 'produktive Mißverständnisse' in der Neuzeit die Produktionsästhetik nachhaltig beeinflußt. Aristoteles erkl .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie

Komödie

Als Komödie wird ein Drama bezeichnet, dessen Handlung und Gehalt komische Elemente aufweisen und das im Gegensatz zur Tragödie einen guten Ausgang nimmt. Man kann Komödien nach den bestimmenden Figuren oder der Struktur der Handlung unterteilen in Typen-, Charakter-, Situations- oder Intrigenkomödi .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie

Die einzelne verszeile

Verse unterscheiden sich zunächst durch die Anzahl der Hebungen je Zeile: zweihebig: Feiger Gedanken Bängliches Schwanken dreihebig: Komm, lieber Mai, und mache fünfhebig: Der Morgen kam. Es scheuchten seine Schritte Den leisen Schlaf, der mich gelind umfing Zweitens unterscheiden sie sich .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie

Die strophe

Bis zum 18.Jahrhundert bestanden Strophen oft aus acht, zehn oder mehr Zeilen. In der neueren Lyrik haben kürzere Strophen die Ãœberhand. So besteht die Volksliedstrophe aus vier Volksliedzeilen, die durch das Reimschema ab ab verbunden sind. Die sogenannte Chevy-Chase-Strophe , die im 18.Jahrhun .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie

Die form des neuzeitlichen buches

In der griechischen und römischen Antike hatte das Buch ursprünglich die Form der Rolle aus Papyrus oder Pergament. Diese Rollengestalt hat sich bis heute in der Tora-Rolle erhalten. In bibliographischen Termini, wie lat. volumen, engl, volume , wird zur Bezeichnung des Bandes ein Wort gebraucht, da .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Buch

Der börsenverein des deutschen buchhandels und andere buchhändlerische organisationen

1825 entstand auf Betreiben des Verlegers Friedrich Perthes, des Schwiegersohns von Matthias Claudius, der Börsenverein der Deutschen Buchhändler als erste gesamtdeutsche Korporation. Mitglieder konnten zunächst nur Firmen, später auch Personen werden. Seinen Namen erhielt er nach der mit der Leipzi .....
[ mehr ]
Index » Literaturwissenschaft und Systemtheorie » Buchhandel

 Tags:
Duden.  Die  deutsche  Rechtschreibung    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com