Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Index
» Autoren
» Deutschsprachigen Krimi-Autoren
» Feil, Georg

Feil, Georg



auch unter den Pseud.: Christopher Knock, Steffen Kent, Heinrich Niehaus Biografie: *21.4.1 in Dorsten. G. Feil promovierte nach seinem Studium der Germanistik, der Geschichte, der Politischen Wissenschaften und der Kommunikationswissenschaft in Münster, Paris und München 1972 über Zeif-geschichte im deutschen Fernsehen. Er arbeitete in der Kommunikationsforschung, veröffentlichte in diesem Be-reich wissenschaftliche Arbeiten und war Lehrbeauftragter an der Universität München und der Hochschule für Fernsehen und Film. Ab 1966 war G. Feil Produzent bei der Bavaria Film München, 1981 wurde er dort Leiter der Abteilung Serienproduktionen, ab 1991 Programmchef. Später gründete er die Tochtergesellschaft Colonia Media in Köln, die er bis heute leitet. Zu seinen erfolgreichsten Produktionen gehören die Krimiserien Schimanski, Tatort und Der Fahnder. Während seiner Tätigkeit bei der Bavaria Film schrieb Feil zahlreiche Episoden für verschiedene Serien, u.a. den Tatort, und serienunabhängige Fernsehspiele. Er entwickelte die Konzepte zu mehreren erfolgreichen Vorabendserien, wie beispielsweise die Fernfahrerreihe Auf Achse und die Serien Cop & Co und Himmelfahrtskommando. Für die Produktion der Vorabendserie Der Fahnder , die zu den erfolgreichsten deutschen Kriminalserien gehört, erhielt er 1989 den Adolf-Grimme-Preis und zahlreiche Nominierungen.
      Sein Krimi-Erstling Das Gesetz erschien 1985 bei Rowohlt; weitere Krimis in dieser Reihe folgten. Daneben schrieb Feil Jugendkrimi-Serien , die als Buch und auch als Hörspielkassette erschienen, und ver-fasste die Romanversion der TV-Serie Auf Achse. 1987 produzierte er bei der Bavaria Film den Götz-George-Film Die Katze . G. Feil gründete mit Dieter Kosslick die Schreibschule Köln und mit Patrick Hörl den »Discovery Campus«
. Seit 1997 leitet er die Abteilung Fernsehspiel und Film der Hochschule für Fernsehen und Film in München, deren Studiendekan und Konrektor er ist. 1996 wurde er in den Vorstand des Bundesverbandes der Deutschen Fernsehproduzenten, 1998 in den Aufsichtsrat der Verwertungsgesellschaft Film und Fernsehen gewählt. Ãœber seine Arbeit als Produzent sagt G. Feil: »Programme zu entwickeln ist so befriedigend, wie einen guten Krimi zu schreiben.«
Kriminalromane: 1985 Das Gesetz, , rororo 2722; 1986 Auf Achse - Rotterdam Connection, , Bastei 13071; 1987 Auf Achse - Grenzfälle, , Bastei 13075; 1987 Auf Achse - Durststrecke, , Bastei 13078; 1987 Todsicher, , rororo 2803; 1989 Totgeschwiegen, , rororo 2914 Jugendkrimis: 1983 Edgar Wallace und der Fall Morehead - Sieben suchen in Soho, , Thienemann, HC; 1984 Edgar Wallace und der Fall Blackburn - Wer bedroht den Lord mit Mord?, Thienemann; 1985 Captain Blitz und seine Freunde: Funkenflug, , Tosa, HC; 1985 Captain Blitz und seine Freunde: Falsche Fracht, , Tosa, HC; 1986 Cop & Co: Der fliegende Spion, , Franckh sche Verlagshandlung, HC; 1986 Cop & Co: Der Glöckner von St. Paulus, , Franckh sche Verlagshandlung, HC;
1988 Cop & Co: Der Feuerteufel von Meer-sen, , Franckh sche Verlagshandlung; 1989 Cop & Co: Erfinderpech, , Franckh sche Verlagshandlung, HC;
1989 Cop & Co: Verflixt und zugekabelt, , Franckh sche Verlagshandlung, HC;
1990 Cop & Co: Wer andern eine Grube gräbt, , Franckh sche Verlagshandlung, HC
TV: 1976 Anton Keil. Der Specialkommissär: Die ungleichen Brüder, , Drehbuch: G. Feil nach dem Roman Mathias Weber von Tilman Röhrig, EA1976;
1977 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Die letzte Flasche, ; 1977 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Die schöne Helena, ; 1977 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Wer zuletzt lacht, ; 1977 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Zelle und Parzelle, ; 1977 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Zwei Nummern zu groß, ; 1978 Anton Keil. Der Specialkommissär, weitere Folgen, je 25 Min., Bavaria für WWF), Drehbuch: G. Feil, Regie: Michael Lahn, Peter Adam, Volker Vogeler; 1978 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Ein Toter zuviel, ; 1978 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Ein Teufelsweib, ;
1978 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Ein Teufelskerl, ; 1978 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Glück muß der Mensch haben, ; 1979 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Ein Findelkind mit Stammbaum, ; 1979 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Blondie aus Linie 17, ; 1979 Achtung Zoll: Schmuggel auf Raten, ; 1979 Tatort: Die Kugel im Leib, , Drehbuch: G. Feil, Regie: Wolfgang Staudte, EA 14.1.1979 ARD; 1980 Achtung Zoll: Das Pulverfaß, ; 1980 Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger: Die Entführung,
; 1980 Achtung Zoll: Der Jugendfreund, ; 1982 Der Androjäger, Fernsehserie, mehrere Folgen, je 25 Min., Bavaria für WWF), Drehbuch: G. Feil, Regie: Marcus Scholz, Wolfgang Glück; 1986 Himmelfahrtskommando: Serienkonzept für den SDR Stuttgart; 1987 Cop & Co: Serienkonzept für den SDR; 1987 Cop & Co: Das Geheimnis des Bankiers, ; 1988 Cop & Co: Wer die Yucca knackt, , Drehbuch: G. Feil, gem. mit Norbert Klugmann; 1988 Cop & Co: Einstein zwei, , Drehbuch: G. Feil, ; 1988 Cop & Co: Der Glöckner, ; 1988 Cop & Co: Wer andern eine Grube gräbt,
Sonstige Publ.: Zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen zu Film und Fernsehen, Drehbücher für Fernsehfilme und Fernsehserien, Kinderhörspielkassetten Preise: 1989 Adolf-Grimme-Preis für die Produktion der Vorabendserie Der Fahnder Kontakt: Dr.Fe@t-online.de; www.coloniamedia.de


Trakl, georg

Abend in Lans Lachmann, Eduard. In: Kreuz und Abend, 1954, S. 53 - 54. Krolow, Karl. In: Frankfurter Anthologie 10, 1986, S. 181 - 184. Abendländisches Lied Lachmann, Eduard. In: Kreuz und Abend, 1954. S. 109- 110. Finck, Adrien. In: Recherches Germaniques 4. 1974, S. 107- 119. Steinkamp, .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Columbus - georg heym

12. Oktober 1492 Nicht mehr die Salzluft, nicht die öden Meere, Drauf Winde stürmen hin mit schwarzem Schall. Nicht mehr der großen Horizonte Leere, Draus langsam kroch des runden Mondes Ball. Schon fliegen große Vögel auf den Wassern 5 Mit wunderbarem Fittich blau beschwingt. Und weiße R .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Der winter - georg heym

Der Sturm heult immer laut in den Kaminen Und jede Nacht ist blutig-rot und dunkel. Die Häuser recken sich mit leeren Mienen. Nun wohnen wir in rings umbauter Enge, Im kargen Licht und Dunkel unserer Gruben, 5 Wie Seiler zerrend grauer Stunden Länge. Die Tage zwängen sich in niedre Stuben, Wo .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Im winter - georg trakl

Der Acker leuchtet weiß und kalt. Der Himmel ist einsam und ungeheuer. Dohlen kreisen über dem Weiher Und Jäger steigen nieder vom Wald. Ein Schweigen in schwarzen Wipfeln wohnt. 5 Ein Feuerschein huscht aus den Hütten. Bisweilen schellt sehr fern ein Schlitten Und langsam steigt der graue Mond. E .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Die schöne stadt - georg trakl

Alte Plätze sonnig schweigen. Tief in Blau und Gold versponnen Traumhaft hasten sanfte Nonnen Unter schwüler Buchen Schweigen. Aus den braun erhellten Kirchen 5 Schaun des Todes reine Bilder, Großer Fürsten schöne Schilder. Kronen schimmern in den Kirchen. Rösser tauchen aus dem Brunne .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Drachen - georg britting

Die Drachen steigen wieder Und schwanken mit den Schwänzen Und brummen stumme Lieder Zu ihren Geistertänzen. 5 Von wo der knallende Wind herweht? Von Bauerngärten schwer! Jeder Garten prallfäustig voll Blumen steht, Die Felder sind lustig leer. Der hohe Himmel ist ausgeräumt, 10 Wasserblau, ohne R .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Raubritter - georg britting

Zwischen Kraut und grünen Stangen Jungen Schilfes steht der Hecht, Mit Unholdsaugen im Kopf, dem langen, Der Herr der Fische und Wasserschlangen, 5 Mit Kiefern, gewaltig wie Eisenzangen, Gestachelt die Flossen: Raubtiergeschlecht. Unbeweglich, uralt, aus Metall, Grünspanig von tausend Jahren. Ein .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Fröhlicher regen - georg britting

Wie der Regen tropft, Regen tropft, An die Scheiben klopft! Jeder Strauch ist naß bezopft. Wie der Regen springt! In den Blättern singt 5 Eine Silberuhr. Durch das Gras hin läuft, Wie eine Schneckenspur, Ein Streifen weiß beträuft. Das stürmis .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Georg herwegh (i8i7-i875)

mit seinen 'Gedichten eines Lebendigen" , die vor allem durch starke Affekte auffielen . Herwegh begründete mit seiner 'Arbeiter-Marseillaise" die deutsche Arbeiterdichtung: Mann der Arbeit, aufgewacht! Und erkenne deine Macht! Alle Räder stehen still, Wenn dein starker Arm es will. Brich das Doppe .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Christian dietrich grabbe (i80i-i836) und georg büchner(i8i3-i837)

Grabbe, Sohn eines Detmolder Zuchthausverwalters, war eine unglückliche Natur. Er scheiterte sowohl als Schauspieler wie auch als Rechtsbeamter, verkam schließlich in Trunksucht und ging an Tuberkulose zugrunde. Er war ein genialer Nachfahre des Sturm und Drang und ein entschiedener Gegner der Roman .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Stefan george (i868-i933)

ist wohl der entschiedenste Gegner der naturalistischen Dichtung. Er bemüht sich in fein empfundener Lyrik, dem Sprachkunstwerk von der Form her im Sinne Klopstocks und Hölderlins erneut Geltung und Gewicht zu verschaffen. Stefan George stammte aus einem Weinbauerngeschlecht und wurde 1868 in Büdes .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Symbolismus

Georg heym (i887-i9i2)

ertönt zum erstenmal der harte, unverwechselbare Klang demaskierter Wirklichkeit in der deutschen Lyrik. Die frühesten seiner Gedichte hatten noch Erlebnisse des Außen gestaltet, aber mit der Sammlung 'Der ewige Tag" beginnt expressionistische Thematik: Fluch und Dämonie der großen Stadt, Not und K .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Der Expressionismus

Georg trakl (i887-i9i4)

wurzelt im Expressionismus, wenngleich sie sich vom revolutionären Ton der Dichter Georg Heym, Ernst Stadler und J. R. Becher durch die Neigung zu zartem Mitleiden und tiefer Melancholie unterscheidet. Trakl wurde am 3. Februar 1887 in Salzburg geboren. Die Atmosphäre dieser Stadt und das Erlebnis .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Der Expressionismus

April - georg heym

Das erste Grün der Saat, von Regen feucht, Zieht weit sich hin an niedrer Hügel Flucht. Zwei große Krähen flattern aufgescheucht Zu braunem Dorngebüsch in grüner Schlucht. Wie auf der stillen See ein Wölkchen steht, 5 So ruhn die Berge hinten in dem Blau, Auf die ein feiner Regen niedergeht .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Komm in den totgesagten park - stefan george

Komm in den totgesagten park und schau: Der Schimmer ferner lächelnder gestade • Der reinen wölken unverhofftes blau Erhellt die weiher und die bunten pfade. Dort nimm das tiefe gelb • das weiche grau 5 Von birken und von buchs • der wind ist lau • Die späten rosen welkten noch nicht .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Vring, georg von der

Aufgehender Mond Neis, Edgar. In: Mond in der Lyrik, 1971, S. 21 - 22. Aus einer Nacht Bondy, Barbara. In: Zehn Minuten, 1991, S. 75 - 80. Cap de Bonne-Esperance Piontek, Heinz. In: Frankfurter Anthologie 1, 1976, S. 127 - 130. Der Bogenpfeil Eich, Günter. In: Mein Gedicht. 1961, S .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Weckherlin, georg rodolf

An das Teutschland Weber, Albrecht. In: Deutsche Barockgedichte, 1967, S. 42 - 43. Meid, Volker. In: Gedichte und Interpretationen 1, 1982, S. 148 - 158. Die Lieb ist Leben und Tod Hippe, Robert. In: Liebe im Gedicht, 1971, S. 20 -21. Ãœber den frühen Tod etc Beck, Adolf. In: Deutsche Lyr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hamann, johann georg

In der Italienischen Reise schreibt Goethe, als er über seine Lektüre Giambattista Vicos berichtet, es sei »gar schön, wenn ein Volk solch einen Ältervater besitzt: den Deutschen wird einst Hamann ein ähnlicher Kodex werden«. Ein solcher »Ã„ltervater« ist H.. den Friedrich Karl von Moser den »Magus .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Weerth, georg

Arbeite! Neis, Edgar. In: Welt der Arbeit, 1975, S. 16 - 20. Das Hungerlied Bräutigam, Kurt. In: Zugänge, 1977, S. 43 - 46. Der Kanonengießer Hermand, Jost. In: Geschichte im Gedicht, 1979, S. 128- 135. Die hundert Männer von Haswell Hermand, Jost. In: Geschichte im Gedicht, 1979, S .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hegel, georg wilhelm friedrich

Das Portrait des versunkenen Professors auf dem Katheder über den Köpfen der andächtig mitschreibenden jungen Herren im Frack zeigt H. im Jahre 182S. auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn, in Berlin. Dieser H. ist es. der in die Nachwelt einging, dessen Denken z.B. dem jungen Marx noch ganz selbstverstä .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Winter, georg

Das Faultier oder die Geschichte zur hakenförmigen Kralle Wiese, Benno von. In: Frankfurter Anthologie 11, 1988, S. 249 - 253. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Lukäcs, georg

Geb. 1 ?. 4. J^.s in Budapest: gest. 4. 6. 1971 in Budapest 'Die Beziehung zu Marx ist der wirkliche Prüfstein für jeden Intellektuellen, der die Klärung seiner eigenen Weltanschauung, die gesellschaftliche Entwicklung.... seine eigene Stellung in ihr. . . ernst nimmt.« So schrieb Georg L., beina .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Mead, george herbert

In ihren Grundzügen ist die Philosophie M.s dem Pragmatismus von William James und lohn Dewey verpflichtet. Möglicherweise ist 111 dieser Verbindung begründet, daß er lange Zeit in deren Schatten stand und in seiner eigenständigen Position nicht gesehen wurde. Ein anderer Grund dafür ist, daß M. zu .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Moore, george edward

Bezeichnend für M.s Persönlichkeit wie für sein gesamtes Schaffen ist eine Episode aus seinen ersten Studienjahren in Cambridge. Von Bertrand Russell war er zu einer Unterhaltung mit dem bekannten Philosophen John M.E. McTaggart eingeladen worden. Im Laute des Gesprächs trug dieser seine These von d .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Plechanow, georgi walentinowitsch

Materialismus militans - dieser 1908 von P. veröffentlichte Titel ist zugleich das Leitmotiv der intellektuellen Biographie P.s. des bedeutenden Phüosophiehistorikers, materialistischen Dialektikers, Theoretikers von Kunst und Literatur und politischen Revolutionärs der II. Internationale. Aus niede .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

 Tags:
Feil,  Georg    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com