Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Index
» Autoren
» Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart
» Wolf, Friedrich

Wolf, Friedrich



In W.s Bauernkriegsdrama Der Arme Konrad ziehen die Bauern des »Bundschuh« während einer Aufführung des Ehrsamen Narrengerichts aus ihren Narrenpritschen die Schwerter und beginnen aus dem Spiel heraus den bewaffneten Aufstand. Es ist dies eine Schlüsselszene zum Verständnis von W.s Kunstkonzept: Die Szene wird zum Tribunal, die Kunst ist Waffe im Kampf der Klassen und der Dichter Trommler neben der Fahne. Kein anderer Dramatiker seiner Zeit hat dem politischen Gegenwartsstück so zum Erfolg verholfen wie W. Kein anderer hat die »Einheit des Mannes und seines

Werkes« so zur Grundlage des literari-schen Erfolgs machen können wie W.
      In ersten, expressionistisch geprägten Dramen verarbeitet der einstige Truppenarzt seine Wandlung zum Kriegsgegner. Er entwirft revolutionäre Utopien mit antizivilisatorischer und anarchistischer Tendenz. Seine praktische Beteiligung am »Kampf im Kohlenpott« gegen den Kapp-Putsch, sein Aufenthalt in der syndikalistischen Siedlergemeinschaft Barkenhoff bei Worpswede, seine Tätigkeit als Arzt für Naturheilkunde und Homöopathie im schwäbischen Hechingen: alles wird umgehend literarisch verarbeitet.
      Mit dem 1924 uraufgefuhrten Armen Konrad beginnt seine Karriere als erfolgreicher Bühnenautor. Populär wird er auch durch seine aufklärenden Vorträge als Sozialmediziner und Sexualhygicnikcr, durch seine knalligen Gesundheitsbroschüren mit Titeln wie: Dein Magen ist kein Vergnügungslokal, sondern Kraftzentrale, und vor allem durch sein großes Volksgesundheitsbuch, Die Natur als Arzt und Helfer .
     

Während seiner Jahre in Stuttgart von 1927 bis 1933 entwickelt sich*W. zu einer der wichtigsten Symbolfiguren der Arbeiteröffentlichkeit. Er tritt der KPD bei und wirbt als faszinierender Redner für ihre Ziele. Er experimentiert mit den neuen Medien, hält Rundfunkvorträge, schreibt Hörspiele, propagiert den Arbeiterfilm, gründet und leitet den »Spieltrupp Südwest«, für den er Agitpropstücke schreibt . Er hält den für die proletarische Kulturpolitik folgenreichen Vortrag mit dem apodiktischen Titel: Kunst ist Waffe! Eine Feststellung . Sein zweifelsohne populärstes Bühnenstück wird Cyankali , das die Folgen des Abtreibungsparagraphen 218 drastisch schildert und den politischen Kampf um seine Abschaffung beflügelt. Als W. wenig später unter dem - unrichtigen — Vorwurf der ärztlichen Beihilfe zur Abtreibung verhaftet wird, beginnt eine nationale Solidaritätskampagne für seine Freilassung.
      Als Kommunist, Erfolgsautor, medizinischer Aufklärer und Jude war W. für die Nationalsozialisten eine negative, aber schwer angreifbare Symbolfigur. Mit seiner Flucht ins Exil konnte er sich 1933 einer Verhaftung entziehen. W. versuchte vergeblich, sich den Internationalen Brigaden in Spanien anzuschließen; am 1. September 1939 wurde er als »gefährlicher Ausländer« von den Franzosen verhaftet und ins Straflager Le Vernet eingeliefert. Die Verleihung der sowjetischen Staatsbürgerschaft ermöglichte ihm die Ãœbersiedlung in die UdSSR.
      Es blieb W. keine Zeit mehr, seine Theorie und Praxis des Arbeitertheaters systematisch weiterzuentwickeln, seine eher am bürgerlichen Theater orientierte, auf Identifikation und Katharsis setzende Dramenform zu differenzieren. So ging W.s Wirkung weniger von seinen theoretischen Einsichten zum sozialistischen Theater als von seiner Fähigkeit aus, brennende Themen schnell zu ergreifenden Zeitstücken zu verarbeiten. Noch nach 1945 war Professor Mamlock , das erste antifaschistische Exildrama, das Stück schlechthin zur nationalsozialistischen Machtergreifung. Sein Sohn Konrad W. drehte i den gleichnamigen DEFA-Film.
      Nach seiner Rückkehr aus der UdSSR übernahm W. viele wichtige Funktionen im kulturellen Leben der DDR. Seine literarischen Erfolge aus der Zeit der Weimarer Republik wiederholten sich indes nicht. Obwohl er zu Gegenwartsproblemen des sozialistischen Aufbaus und der Restauration des Kapitalismus Stellung nahm, blieb W. in der DDR ein hochgeehrter, aber kaum noch gespielter Klassiker des sozialistischen Dramas.
     


Johann wolfgang goethe und friedrich schiller - Ãœber epische und dramatische dichtung

Der Epiker und Dramatiker sind beide den allgemeinen poetischen Gesetzen unterworfen, besonders dem Gesetze der Einheit und dem Gesetze der Entfaltung; ferner behandeln sie beide ähnliche Gegenstände und können beide alle Arten von Motiven brauchen; ihr großer wesentlicher Unterschied^ beruht aber d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich wolf - kunst ist waffe!

[â– â– â– ] Ein Dichter, der heute noch l art pour l art, die 'Kunst" um des ästhetischen Spieles willen, vollführt, dieser Verse- und Szenenbastler, er ist in unserer Zeit der Arbeitslosenheere, der Mütterselbstmorde und Abtreibungsparagraphen, der Wohnungsnot, Grubenunfälle und Eisenbetongerüste .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich gottlieb klopstock - die frÜhen grÄber

Willkommen, o silberner Mond, Schöner, stiller Gefährt der Nacht! Du entfliehst? Eile nicht, bleib, Gedankenfreund! Sehet, er bleibt, das Gewölk wallte nur hin. Des Mayes Erwachen ist nur Schöner noch, wie die Sommernacht, Wenn ihm Thau, hell wie Licht, aus der Locke träuft, Und zu dem Hügel .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Jugendbuch: wolfsaga (recheis i994)

Auf der realistischen Ebene wird von einem Wolfsrudel erzählt, das in Harmonie mit dem Naturgesetz lebt. Dann aber bricht ein anderes Rudel in diese Ordnung ein, dessen Anführer dem Gesetz der Gewalt folgt. Einer aus dem ursprünglichen Rudel widersteht, Schiriki, dem es mit Mut, Klugheit und Opferge .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » MONIKA BORN

Die 'leichenöffnung des lasters - friedrich schiller: der verbrecher aus verlorener ehre.

Entstehung Einzelheiten der Entstehungsgeschichte sind unbekannt. Schiller schickte das fertige Manuskript am 29. November 1785 an den Verleger Göschen. In einem Brief vorn 13. Eehruar 1786 schreibt er ihm, es sei gegen seinen 'Wunsch, daß einige Artikel dieses Hefts, wozu ich ausdrüklich fremde Ze .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Goethes größter bucherfolg - johann wolfgang goethe: die leiden des jungen werthers

Entstehung Die Handlung des Romans fußt z.T. auf Erlebnissen Goethes in Wetzlar und Ehrenbrcitstein; die Hauptfiguren sind nach historischen Personen beschrieben. Goethe war nach Beendigung seines Jurastudiums in Straßburg 1771 in Frankfurt als Anwalt tätig. Hierzu war, wie sich bald herausstellte .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Die 'erlebnisdichtung johann wolfgang goethe: lyrik

Entstehung In den sieben Jahren zwischen der Abreise aus Leipzig am 28. August 1768 und der Ankunft in Weimar am 7. November 1775 hat Goethe nur etwa siebzig Gedichte geschrieben, wenn man 'die beiläufigen Stammbuchverse, Gelegenheitssprüche, Widmungen, die versifizierten Tagebucheintragungen und g .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Adelssatire und bürgerliches ethos friedrich schiller: kabale und liebe

Analyse Schiller schrieb Kabale und Liebe /.wischen dem Herbst 1782 und Mitte Februar 1783; Ende April, Anfang Mai desselben Jahres überarbeitete er den Text auf Wunsch des Freiherrn von Dalberg für die Mannheimer Bühne. Dort wurde das Drama am 17. April 1784 nach der Frankfurter Uraufführung am 15 .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Friedrich schiller: die räuber

Analyse Die Arheit an den Räubern begann Schiller wahrscheinlich schon als Eleve der Karlsschule im Jahre 1 776. Die Vorbereitung seiner Prüfungen hinderte ihn dann an der Arbeit, so daß sein letztes Jahr auf der Akademie 1779/80 als Entstehungszeit anzusetzen ist. Im Frühjahr 1781 erschien die ers .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Johann wolfgang goethe: von deutscher baukunst

Analyse Zu den Neubewertungen, die in Kunsttheorie und Sprachgebrauch der 1770er Jahre die Bedeutung vieler Worte veränderten, gehört auch der Bedeutungswandel, den das Wort gotisch erfuhr: Goethe verband zunächst Vorstellungen von 'unbestimmtem, ungeordnetem, unnatürlichem, zusammengestoppeltem, a .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Die Genieästhetik

Wolf biermann (geb. i936): ballade vom preußischen ikarus

Partisan zwischen den Parteien BALLADE VOM PREUSSISCHEN IKARUS Da, wo die Friedrichstraße sacht Den Schritt über das Wasser macht da hängt über der Spree Die Weidendammerbrücke. Schön Kannst du da Preußens Adler sehn wenn ich am Geländer steh dann steht da der preußische Ikarus mit grauen Flü .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Dichtung im Schatten der Mauer

Die literatur des kaiserhofs von konrad iii. bis friedrich ii.

Aus der Zeit Konrads III. , des ersten Stauferkö-nigs, ist über den literarischen Betrieb am Kaiserhof nicht viel bekannt. Das intellektuelle Klima am Hof wurde von den Geistlichen geprägt, die die leitenden Ämter innehatten: von dem Kanzler Arnold von Wied , dem Erbauer der für die Entwickl .....
[ mehr ]
Index » Der Literaturbetrieb der höfischen Zeit

Friedrich nietzsche (i844-i900): abschied [vereinsamt] - winter-wanderschaft

Einsamkeit ist eines der Hauptthemen im Denken Nietzsches. »Mein ganzer Zarathustra«, erklärt er in Ecce homo, »ist ein Dithyrambus auf die Einsamkeit«. Dort allerdings wird Einsamkeit als Bedingung für Selbstfindung und Schöpfertum, für die Erneuerung des Menschen verstanden. Dagegen konzentriert s .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Riss im Dasein

Friedrich hebbel (i8i3-i863): sommerbild - herbstbild - wendepunkte

Friedrich Hebbel hat in der Geschichte des Dramas mehr in Bewegung gesetzt als in der Geschichte der Lyrik. Doch sind ihm Gedichte geglückt, in denen sich der Lyriker ganz aus dem Bann des Dramatikers und Tragikers löst, Gedichte wie Nachtlied, Abendgefühl oder Ich und Du. Auch Sommerbild und Herbs .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Die Wirklichkeit der Landschaften

Volkslied: röslein auf der heiden -johann wolfgang goethe (i749-i832): heidenröslein

Röslein auf der Heiden Sie gleicht wohl einem Rosenstock Drum g liebt sie mir im Herzen; Sie trägt auch einen roten Rock Kann züchtig, freundlich scherzen; Sie blühet wie ein Röselein, Die Bäcklein wie das Mündelein; Liebst du mich, so lieb ich dich, Röslein auf der Heiden. Der die Röslein wird br .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der lange Atem des Volkslieds

Wolfgang weyrauch mein schiff, das heißt taifun

1. Erster Arbeitsschritt: Einleitung im Plenum 1.1. Lautes Lesen der Erzählung oder einzelner Abschnitte, um durch Intonation Satzgrenzen und Satzarten aus dem Kontext zu erschließen und die spezifische Struktur der Erzählung durchsichtig zu machen. 1.2. Zusammenfassung der Erzäh .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Johann wolfgang goethe - willkommen und abschied

Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde! Es war getan fast eh gedacht. Der Abend wiegte schon die Erde, Und an den Bergen hing die Nacht; Schon stand im Nebelkleid die Eiche, Ein aufgetürmter Riese, da, Wo Finsternis aus dem Gesträuche Mit hundert schwarzen Augen sah. Der Mond von einem Wol .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Wolfdietrich schnurre der verrat

I. Zur Textanalyse Die Erzählung ist sowohl sprachlich als auch thematisch schon Schülern in den Klassen 5 oder 6 verständlich, zumal sie aus der Perspektive eines Kindes dargeboten wird. Im Mittelpunkt steht das freundschaftliche Verhältnis von Vater und Sohn zu einem Gibbon des Berliner Zoos. Di .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolf aicbelburg - auf dieser hÖhe

Auf dieser Höbe trifft der Wind nur Stein. Schafe haben wandernd eine Heimat. Sollte dir, dem Wanderer im Grün, Frühling täuschen einen Aufenthalt? Auf dieser Höhe halt die Sonne Rast. Tiere wissen nicht von Glück, sie wandern. Käferflügel, Vogelflugmäander schläfern ein, doch du bist nicht zu Gast .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich krasser - marseillaise des christentums

Sagt an, wer ist s, dem ihr die Saat vertraut, Der Wald und Felder düngt mit saurem Schweiße? Der euch Paläste, Dome, Burgen baut, Der Stadt und Dörfer schuf mit seinem Fleiße? Wer ist s, der jeden Raum, den ihr bewohnt, Zum Feenschloß verherrlicht läßt erscheinen, Wo ihr geschmückt als Erden .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich nietzsche - vereinsamt

Die Krähen schrein Und ziehen schwirren Flugs zur Stadt: Bald wird es schnein — Wohl dem, der jetzt noch Heimat hat! Nun stehst du starr, Schaust rückwärts ach! wie lange schon! Was bist du Narr Vor Winters in die Welt entflohn- Die Welt — ein Tor Zu tausend Wüsten stumm und kalt! Wer .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Exemplarische analysen - hans peter richter: damals war es friedrich (i96i)

In diesem Abschnitt sollen einige wenige Kinder- und Jugendbücher genauer vorgestellt werden, die entweder eine besondere Wirkung entfaltet haben oder unter dem Gattungsaspekt Beachtung verdienen. Dieses Buch ist inzwischen millionenfach verkauft und zählt in den 5. und 6. Schuljahren fast zur Ka .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Friedrich hölderlin - brot und wein

An Heinze 1 Rings um ruhet die Stadt; still wird die erleuchtete Gasse Und, mit Fackeln geschmückt, rauschen die Wagen hinweg. Satt gehn heim von Freuden des Tags zu ruhen die Menschen, Und Gewinn und Verlust wäget ein sinniges Haupt Wohlzufrieden zu Haus; leer steht von Trauben und Blumen, Und .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich hölderlin - lebenslauf

Größers wolltest auch du, aber die Liebe zwingt All uns nieder, das Leid beuget gewaltiger, Doch es kehret umsonst nicht Unser Bogen, woher er kommt. Aufwärts oder hinab! herrschet in heiiger Nacht, Wo die stumme Natur werdende Tage sinnt, Herrschet im schiefesten Orkus Nicht ein Grades, ein Recht .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Friedrich hölderlin - die eichbÄume

_Aus den Gärten komm ich zu euch, ihr Söhne des Berges! Aus den Gärten, da lebt die Natur geduldig und häuslich, pflegend und wieder gepflegt mit den fleißigen Menschen zusammen. Aber ihr, ihr Herrlichen! steht, wie ein Volk von Titanen In der zahmeren Welt und gehört nur euch und dem Himmel, Der e .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

 Tags:
Wolf,  Friedrich    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com