Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Index
» Autoren
» Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart
» Kleist, Ewald Christian von

Kleist, Ewald Christian von



Am Sonntag, dem 12. August 1759 wurde Preußens Friedrich

II.

von den Russen und Östreichern in der Schlacht von Kunersdorf vernichtend geschlagen. Mitgefochten hatte als Major der deutsche Dichter Ewald Christian von K., ein enger Freund Gotthold Ephraim Lessings. Dieser schreibt am 25. August an Johann Wilhelm Ludwig Gleim, K. sei verwundet, aber er lebe noch: »Er hat seinen Wunsch erreicht, er hat geschlagen und sich als einen braven Mann gezeigt.« Tage später erst wird K.s Tod zur Gewißheit. Zuerst an der rechten Hand verwundet, dann in den linken Arm geschossen, das rechte Bein zerschmettert, von Kosaken mehrfach bis auf die Haut ausgeplündert, wurde er schließlich von einem russischen Offizier erkannt und nach Frankfurt an der Oder gebracht. Er widersetzte sich einer Amputation seines Beines und verblutete in der Nacht vom 22. auf den 23. Lessing hatte wohl nicht Unrecht mit seiner Vermutung: »Er hat sterben wollen!«

K. entstammte einem alten pommerischen Adelsgeschlecht. Er besuchte das Jesuitenkollegium in Deutsch-Krone und das Gymnasium in Danzig; von 1731 bis 1735 studierte er in Königsberg Philosophie, Mathematik und Jura. Weniger Neigung zum Soldatenberuf als handfeste finanzielle Schwierigkeiten seines Vaters veranlaßten ihn zum Eintritt in dänische und 1740, nach dem Regierungsantritt Friedrichs IL, in preußische Dienste. Am öden Kasernenleben hat er nie Geschmack gefunden; geistloses Reglement und sture Subordination haben die in ihm angelegte Schwermut und Hypochondrie sicherlich verstärkt. Hinzu kam Unglück in der Liebe; die Verbindung mit Wilhelmine von der Goltz, einer weitläufigen Verwandten, ging in die Brüche. Fortan riegelte K. sich gegenüber sämtlichen Frauenzimmern ab und pflegte einen schwärmerischen Freundschaftskult. Welch engen Bund Romantik und Lebensernst in K.s. Psyche eingingen, zeigt seine Bekanntschaft mit dem anakreontischen Dichter Gleim. Als dieser K., der an einer im Duell empfangenen Wunde darniederlag, das Lied Tod, kannst du dich auch verlieben? vorlas, packte den darob so heftige Lachlust, daß seine Wunde erneut zu bluten anfing, was die Heilung erfreulicherweise beschleunigte. In der eigenen lyrischen und epischen Produktion kompensierte K. die Eintönigkeit des Potsdamer Garnisonlebens. Drei Werke haben ihn den Zeitgenossen bekannt gemacht: das Hexametergedicht Der Frühling , in dem er auf den Spuren des schottischen Dichters James Thomson einen empfindungsvollen, mit kritischen Reflexionen gespickten Gang durch die idyllische Natur beschreibt, das Rührung anpeilende Trauerspiel Seneca , in dem der edle Stoiker seine tugendhafte Haltung mit dem Leben bezahlt, und das in Blankversen gedichtete Kleinepos Cissides und Faches , in dem zwei junge Makedonier ihr Vaterland vor dem Ansturm der Feinde retten. Dieses Werk, im Kriegslager verfaßt, deutete auf K.s eigenes Ende hin: Ehre oder Tod hieß die Devise seines späteren Lebens, und den Krieg hat er als eine Befreiung empfunden. »Wenn ich nur so glücklich bin, daß ich einmal recht ins Feuer komme, welches ich indiesem Kriege noch immer hoffe, so bin ich mit Allem zufrieden«, heißt es in einem Brief. Melancholie und Schwärmerei, Langeweile und Tatendrang, Todessehnsucht und Naturbegeisterung — alle diese nur scheinbar einander ausschließenden Motive finden sich in K.s Briefen und Dichtungen. Die treuen Freunde ehrten ihn auf verschiedene Weise: der dichtende Domsekretär Gleim sammelte seine Briefe und Manuskripte, der berühmte Verleger Friedrich Nicolai verfaßte ein »Ehrengedächtnis«, der klassizistische Lyriker Karl Wilhelm Ramler veranstaltete eine Werkausgabe, Lessing verlieh seinem Major von Tellheim Züge von K.s liebenswürdigem und zugleich sprödem Charakter — sicherlich das dauerndste aller Ehrenmale.
     


Novelle von heinrich von kleist

Novelle Kleist ist in keinem seiner Stücke Ideendramatiker, sondern immer Wirklichkeitsdichter. Dies trifft genauso für seine Prosawerke zu. 'Es gibt im deutschen Schrifttum keine Novellen, deren Form und Vortrag so konzentriert, so kristallisch sind wie diejenigen Kleists." . Zu einer Zeit, da man .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Kleist, heinrich von

An den Erzherzog Karl Hettche, Walter. In: Kleists Lyrik, 1986, S. 231 - 236. An den König von Preussen Bruyn, Günter de. In: Frankfurter Anthologie 16, 1993, S. 53 - 57. An die Königin Luise von Preußen Kurzke, Hermann. In: Frankfurter Anthologie 9, 1985, S. 55 - 58. An Palafox Hett .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Heinrich von kleist

Heinrich von Kleists literarische Bedeutung wurde erst Jahre nach seinem Tode erkannt und begriffen. Er war, wie Thomas Mann ihn charakterisiert, 'völlig einmalig, aus aller Hergebrachtheit und Ordnung fallend, radikal in der Hingabe an seine exzentrischen Stoffe bis zur Tollheit, bis zur Hysterie, .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Hellmut holthaus wahrhaftige geschichte von der spazierfahrt oder mit dem auto sieht man etwas von der welt

1. Erster Arbeitsschritt: Motivationsphase Methode: Vor Lektüre der Erzählung können die Schüler von Autospazierfahrten, z. B. an Sonntagen, berichten. 1.1. Wie sehen unsere Sonntagsausflüge aus? 1.2. Warum unternimmt man Spazierfahrten mit dem Auto? 2. Zweiter Arbeit .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Im abstände folgt mörike von den lyrikern dieser zeit der unglückliche - deutsch-ungar- nikolaus lenau (niembsch von strehlenau), i802-i850.

Auch Lenau fand den Ausgleich zwischen romantischem Wesen und der wirklichen Welt nur in seiner Dichtung. Er hat den Sprung aus der romantischen Befangenheit seines Wesens in die Realität der Welt um 1840 wohl gewagt und ist nach Amerika gegangen, um Farmer zu werden; aber vor der Wirklichkeit .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Knorr von rosenroth, christian

Morgenandacht Gajek, Bernhard. In: Zeitwende 55, 1984, S. 103 - 117. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Morgenandacht - christian knorr von rosenroth

Morgenglanz der Ewigkeit, Licht vom unerschöpften Lichte, Schick uns diese Morgenzeit Deine Strahlen zu Gesichte 5 Und vertreib durch deine Macht Unsre Nacht. Die bewölkte Finsternis Müsse deinem Glanz entfliegen, Die durch Adams Apfelbiß 10 Uns, die kleine Welt, bestiegen, Daß wir, Herr, durch dei .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Faust (teil i: i808, teil 2: i832) tragödie von johann wolfgang von goethe

Zahlreiche Verfilmungen und ständig neue Theateraufführungen seheinen die dauerhafte Aktualität des >Faust< zu beweisen. Als Sage hat das Leben des Doktor Faustus schon vor Goethes Zeit immer wieder Menschen in ihren [Sann gezogen. Goethe hat die Puppenspielversion wahrscheinlich bereits in seiner K .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Ludwig achim von arnim - von volksliedern â–  an kapellmeister reichardt

[...] Ein schönes Lied in schlechter Melodie behält sich nicht, und ein schlechtes Lied in schöner Melodie verhält sich und verfängt sich, bis es herausgelacht; wie ein Labyrinth ist es: einmal hinein, müssen wir wohl weiter; aber aus Furcht vor dem Lindwurm, der drin eingesperrt, suchen wir gleich .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Die welt - christian hofmann von hofmannswaldau

Was ist die Welt und ihr berühmtes Glänzen? Was ist die Welt und ihre ganze Pracht? Ein schnöder Schein in kurzgefaßten Grenzen, Ein schneller Blitz bei schwarzgewölkter Nacht, Ein buntes Feld, da Kummerdisteln grünen, Ein schön Spital, so voller Krankheit steckt, Ein Sklavenhaus, da alle .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Christian maurer - herbstlich von ungefÄhr

So wie es Herbst wird im Nußbaum, im Licht, in den Winden, an Straßenkreuzungen, in den Verkehrsampeln, so wie es Herbst wird im Hause, im Holz der Stühle und Kästen — so wirst du selber dich finden herbstlich von ungefähr, voll zögernder Gesten, Stroh in den Haaren, Kletten am Hemd über m Herzen .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Heinrich von kleist (i777-i8ii)

Hölderlins Dichtung entrückte die Deutschen ins Reich der idealischen Sehnsucht, war Flamme des reinen Dichtergeistes, Kleists Werk wurzelt mitten im Felde des Lebens, ist Tat eines Genius, der sein Volk in verwirrter Zeit begleiten und aufrichten wollte. Der 1777 zu Frankfurt an der Oder Geborene .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Kleist, heinrich von

Mit seinen Werken, die Identitätskrisen ausloten, von Missverständnissen berichten und zerbrechende familiäre oder gesellschaftliche Ordnungen vorführen, stand Heinrich von Kleist außerhalb der literarischen Hauptströmungen seiner Zeit. Seine Stilmittel wirken modern: die atemlose Erzählweise sowie .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Heinrich von kleist

Heinrich von Kleist entstammt einer alten preußischen Offiziersfamilie. Er wird früh Vollwaise. Sein Vater, ein Major, stirbt an der Wassersucht, als Heinrich elf ist. Seine Mutter verliert er fünf Jahre später. 1 Ieinrich und seine sechs Geschwister werden fortan von einer älteren Schwester seiner .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Die geheime verlobung - Ãœber heinrich von kleist

Es gab keine Vorwarnung für sie, nicht das geringste Anzeichen. Auch später, als sie schon wusste, was für eine schockierende Beigabe ihr Aufsat/.hcft heute enthielt, konnte sie sich an nichts Ungewöhnliches in Heinrichs Verhalten erinnern. Seine Miene war streng wie immer und ein wenig missbilligen .....
[ mehr ]
Index » EINE LITERATURGESCHICHTE IN GESCHICHTEN

Christian hofmann von hofmannswaldau (i6i7-i679): die welt - alles ist blendwerk

Die Welt Was ist die Welt, und ihr berühmtes Gläntzen? Was ist die Welt und ihre gantze Pracht? Ein schnöder Schein in kurtz-gefaßten Grenzen, Ein schneller Blitz bey schwartz-gewölckter Nacht; Ein buntes Feld, da Kummer-Disteln grünen; Ein schön Spital, so voller Kranckheit steckt. Ein Sclav .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Unter dem Damoklesschwert der Zeit

Autobiographie im zeitalter des mißtrauens: le miroir qui revient von alain robbe-grillet und livret defamille von patrick modiano

1. Die autobiographischen Texte des Nouveau Roman als Abkehr vom experimentellen Roman? Als traditionelle Gattung wurde die Autobiographie lange von denjenigen Autoren gemieden, die sich zur literarischen Avantgarde zählten. Als 1984 ein "nouveau romancier" wie Alain Robbe-Grillet nahezu gleichz .....
[ mehr ]
Index » Autobiographie

Kleist, heinrich von

Geb. 10. oder 18.10.1777 in Frankfurt/Oder; gest. 21.11.1811 am Wannsee bei Potsdam K.s tragisches Schicksal ist häufig beschworen worden: Der frühe Tod der Eltern, schwierige Familienverhältnisse, die sogenannte >Kant-Krise< , gescheiterte oder abgebrochene berufliche und private Pläne ließen sich .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Der simplicissimus (i668) - roman von hans jakob christoffel von grimmeishausen

Hans Jakob Christoffcl von Grimmelshausen wird als Begründer des deutschen Prosaromans angesehen, das Werk geht auf Grim-mclshauscns Erfahrungen im Dreißigjährigen Krieg zurück. Im hessischen Gelnhausen wuchs er im einfachen, protestantischen Bürgermilieu auf und geriet mit 15 jähren unter die Söld .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Von der romantik zum realismus

Trotz aller Gegensätzlichkeiten hatten Klassik und Romantik etwas sehr Wesentliches gemeinsam: die Bindung an bestimmte Ideen . In der Klassik dominierten die Ideen der Freiheit, der Menschlichkeit und der Sittlichkeit; in der Romantik traten die Ideen der Sehnsucht, der Frömmigkeit, der Vaterlandsl .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Hugo von hofmannsthal (i874-i929)

verbindet in bewundernswerter Weise die Kultur des alten Österreich mit weltmännisch-abendländischer Bildung. Achtzehnjährig schrieb er den 'Tod des Tizian" und ein Jahr darauf das dichterische Kleinod 'Der Tor und der Tod". Die Stoffe der späteren Werke entlehnte Hofmannsthal vielfach älteren Di .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Symbolismus

Christian morgenstern (i87i-i9i4),

ein geborener Münchner, suchte als Dichter der 'Galgenlieder" und ähnlicher Sammlungen hintergründigen Humor mit mystischer Gläubigkeit zu einen. Aber auch als ernster Lyriker wollte Morgenstern die Kluft zwischen Mensch und Kosmos überbrücken, schuf er zarte Gedichte der Sehnsucht und der Beseligu .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Symbolismus

Börries freiherr von münchhausen (i874-i945).

Als Beispiel diene 'Bauernaufstand": Dem Ritter fuhr ein Schlag ins Gesicht Und ein Spaten zwischen die Rippen----- Er brachte das Schwert aus der Scheide nicht, Und nicht den Fluch von den Lippen. Aufrauschte die Flamme mit aller Kraft, Brach Balken, Bogen und Bande,---- Ja, gnade dir Gott, d .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Lulu von strauss und torney (i873-i956).

Ihre Stärke liegt vor allem in der Ballade, die sie mit dramatischer Wucht zur 'Stimmungsballade" steigert. Als Beispiel diene 'Der Seefahrer": Der Schiffsraum aber barst mit schwerem Knall, In greller Lohe Bug und Heck und Masten, Hoch bäumt nach Backbord sich der alte Kasten, Die Bö posaunt - ein .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Max von schenkendorf (i783-i8i7)

Mutterspradie, Mutterlaut. Wie so wonnesam, so traut! Erstes Wort, das mir erschallet, Süßes, erstes Liebeswort, Erster Ton, den ich gelallet, Klingest ewig in mir fort. Wie Körner war auch Max von Schenkendorf Sänger und Kämpfer zugleich. Der aus Tilsit stammende, in Koblenz verstorbene Dichter .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

 Tags:
Kleist,  Ewald  Christian    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com