Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Index
» Autoren
» Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart
» Hildesheimer, Wolfgang

Hildesheimer, Wolfgang



Die biographische Form und das für ihre Geschlossenheit verantwortliche Kausalitätsprinzip hat H. zeit seines Schreibens zu parodieren versucht, um die »Einsicht der Unvorstell-barkeit« eines Lebensgeschehens zu fördern. Diese Einsicht gewinnt, wer den eigenen Lebenslauf als Diskontinuum erlebt. FL, als Sohn eines jüdischen Chemikers in Hamburg geboren, emigriert mit seiner Familie 1933. Der Zögling der berühmten Odenwaldschule wird englischer Public-School-Boy, absolviert 1934 bis 1937 eine Tischlerlehre in Jerusalem, studiert danach in London Zeichnen und Bühnenbildnerei und arbeitet seit 1940, wieder in Palästina, zuerst als Englischlehrer, später als Informationsoffizier der britischen Regierung. 1946 holen die Alliierten H. als Simultandolmetscher zu den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen, deren Protokolle er nach Abschluß der Verhandlungen redigiert. Danach läßt er sich in Ambach am Starnberger See als freier Graphiker und Maler nieder. Darf man H. glauben, so schlägt dort, am 18. Februar 1950, die Geburtsstunde des Dichters - weil es im Atelier zum Malen zu kalt und zu dunkel ist: »unlustig also nahm ich ein Blatt Papier zur Hand, um wenigstens zu zeichnen, aber wider jegliches Erwarten begann ich eine Geschichte zu schreiben. Am nächsten Tag schrieb ich eine zweite, und so wurde ich allmählich Schriftsteller.« Eine Künstleranekdote, gewiß, und H.s erster Erzählband Lieblose Legenden ist reich an Lügengeschichten über Spätberufene, Doppeltalente und Epigonen. Mit der Eleganz ihres Stils überspielen diese Satiren auf :ine politische und kulturelle Restaurationszeit ihre eigentliche Ausgangsposition: das 3ewußtsein vom Ende der abendländischen Kunst und Kultur, das scheinbar »Heblos« :onstatiert wird. Der Emigrant H. hält mit seinem Debüt den Anschluß zur europäi-sehen Literatur der Moderne, deren Lektüre seinen in Deutschland verbliebenen Altersgenossen während des Krieges verwehrt war. H. nimmt an den Lesungen der »Gruppe 47« teil, mit der Poetik der »Trümmerliteratur« aber, mit dem esoterischen Stil und moralischen Engagement eines Heinrich Böll oder Wolfdietrich Schnurre, verbindet ihn nichts. In den 50er und frühen 60er Jahren vor allem mit Theater- und Hörspielen erfolgreich , wählt H. andere Vorbilder: James Joyce und Djuna Barnes, die er später übersetzt, Samuel Beckett oder Albert Camus, dessen Philosophie er ins Pessimistische wendet, indem er auch die »Revolte« gegen das Absurde für sinnlos hält. H. ist der einzige deutsche Autor, der eine Theorie absurder Literatur konzipiert hat . Drei Aufgaben soll sie erfüllen: Nach Ausschwitz das Schweigen auf die Frage nach dem »Sinn der Schöpfung« hörbar zu machen, »Ersatzantworten« der Priester, Wissenschaftler und Politiker in ihrem Ungenügen zu entlarven und zu lehren, daß man sich mit der Vernunftwidrigkeit des Lebens abzufinden und Verzweiflung als »kontinuierliche Lebenshaltung« anzunehmen hat. H.s Romane Tynset und Masante lösen diese Forderungen ein. Statt des satirischen der frühen Werke herrscht nun der melancholische Ton. Geschichte steDt sich für den Erzähler, in beiden Büchern Schriftsteller von Berut, als ein Trümmerhaufen dar, in dem er vergeblich einen humanen Gedanken sucht, für Parabeln des Absurden aber genügend Stoff findet, vor allem in den Häschergeschichten des Dritten Reiches. Er ist jüdischer Abstammung und, wie H. 1957 in die Schweiz, ein zweites Mal aus Deutschland emigriert, aus Furcht, die Nazischergen könnten wieder an die Schaltstellen der Macht zurückkehren. Der offen bleibende, aber wahrscheinliche Tod des Erzählers am Schluß von Masante signalisiert das Ende des Erzählens überhaupt: »Zeugenschaft geben? Für wen? Wovon? Von Gleichgültigkeit, Dulden. Versagen, Ohnmacht? Lieber ein Ende«. H., 1966 mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet, versteht sich als Schriftsteller einer Endzeit, in der alle Autzeichnungen vergeblich sind, weil die Realität des Absurden unveränderlich bleibt, diese Botschaft aber kein einverständiges Publikum findet. Der Rest ist deshalb Schweigen, trotz der erfolgreichen Antibiographien Mozart und Marbot , in denen H. noch einmal das Entlarven bzw. Herstellen von Legenden demonstriert. 1983 entscheidet er sich, das Schreiben endgültig aufzugeben, und arbeitet seitdem wieder als Maler.

      Arnold, Heinz Ludwig : Woltgang Hildesheimer. Text + Kritik. Sonderband. München
1986. Jehle. Volker: Wolfgang Hildesheimer. Eine Bibliographie. Frankfurt a.M./Bern/New York

1984.
      Günter Blatnberger


Wolfgang hildesheimer eine größere anschaffung

A Handlungsverlauf Der Handlungsverlauf läßt sich in verschiedene Abschnitte gliedern: I. Kauf der Lokomotive IL Besuch des Vetters III. Zeitungsmeldung IV. Erneutes Kaufangebot I. Kauf der Lokomotive 1. Analyse des ersten Satzes, der schon wesentliche Strukturelemente enthält: 'Eines Abe .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Der fall wolfgang koeppen

Das literarische Talent ist nicht eine wunderliche Pflanze, die plötzlich aus geheimnisvollen Gründen erblüht, später aus ebenso unerklärlichen Gründen verdorrt und sich nach einiger Zeit höchst unerwartet abermals entfaltet. Wie alle Menschen ist natürlich auch der Schriftsteller den Einflüssen sei .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Kienast, wolfgang

Biografie: *11.1.1 in Berlin. W. Kienast absolvierte eine kaufmännische Lehre und arbeitete bis 1968 als Angestellter, Theaterbeleuchter und Verlagsdisponent. Daneben studierte er nordische Sprachen und war nebenberuflich als Dolmetscher, Ãœbersetzer und Fremdsprachenredakteur tätig. 1973-76 studier .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Ecke, wolfgang

Biografie: *26.11.1 in Radebeul, -B. 11.1983 in Murnau. W. Ecke kam mit 13 in ein »militärisches Internat«, nach dem Zweiten Weltkrieg studierte er an der Dresdner Hochschule für Musik und Theater. 1946 wurde er nach zwei Semestern dort relegiert und übersiedelte in den Westen, wo er sich als Dolme .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Burger, wolfgang

Biografie: *1 in Oberwihl/Görwihl im Südschwarzwald. W. Burger wuchs in Bad Säckingen auf und studierte Elektrotechnik in Karlsruhe. Er ist promovierter Ingenieur und zurzeit Leiter eines Forschungslabors an der Univer- sität Karlsruhe. W. Burger schreibt seit 1995 Kriminalromane und veröffentlicht .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Brenner, wolfgang

Biografie: "12.11.1 in Quierschied im Saarland. W. Brenner studierte Germanistik und Philosophie in Trier und Berlin und ist seit dem Abschluss seines Studiums als Journalist, Autor und Filmemacher in Berlin und im Hunsrück tätig. Von 1987 bis 1991 war er Kino-Redakteur beim Berliner Tip und arbeit .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Robert wolfgang schnell letzte gedanken vor dem zitronenkauf

I. Vorschläge zum Verständnis des Textes Bei Schnells Erzählung handelt es sich nicht um eine Kurzgeschichte im traditionellen Sinn. Im Mittelpunkt steht nämlich nicht ein Mensch in einer Grenzsituation, an der er scheitert und die mehr oder weniger sein Leben verändert. Hier geht es vielmehr daru .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang borchert das brot

Borchert hat diese Kurzgeschichte 1946 geschrieben. Von der damaligen Zeitsituation und ihren Lebensumständen her wird ihr ernster Gehalt verständlich. Ohne vermittelnde Einleitung versetzt uns der Dichter in die Krisensituation eines Ehepaares, die er sprachlich deuten will. Eine Frau wacht plötzl .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang bordiert nachts schlafen die ratten doch

Im Januar 1947 schrieb Borchert die Kurzgeschichte 'Nachts schlafen die Ratten doch". Zugleich entstand auch sein Drama 'Draußen vor der Tür" — dieses pak-kende Schauspiel von dem Heimkehrer Beckmann, den der Krieg innerlich zerbrochen hat und der zu Hause nur Unverständnis, keine Ordnung oder zu .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang bordiert an diesem dienstag

Diese Kurzgeschichte hat den Charakter eines anklagenden Aufrufs gegen den Krieg. Der Inhalt dieses Aufrufs wird allerdings noch nicht in der der Kurzgeschichte vorangestellten Präambel verständlich, so wie das sonst bei Präambeln eines Aufrufs üblich ist. Das Verständnis der Präambel entfaltet sich .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang bordiert die küchenuhr

Diese 1947 geschriebene Kurzgeschichte wird in ihrem Erzählstrang vor allem von vier Personen getragen: dem jungen Mann, der nur 'Er" genannt wird, einem 'Jemand", der Frau und dem Mann. Der Erzähler der Geschichte fügt diese vier Personen durch ihre wörtlichen Reden zueinander, wobei der junge Mann .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Wolfgang weyrauch mein schiff, das heißt taifun

1. Erster Arbeitsschritt: Einleitung im Plenum 1.1. Lautes Lesen der Erzählung oder einzelner Abschnitte, um durch Intonation Satzgrenzen und Satzarten aus dem Kontext zu erschließen und die spezifische Struktur der Erzählung durchsichtig zu machen. 1.2. Zusammenfassung der Erzäh .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Johann wolfgang goethe - selige sehnsucht

Sagt es niemand, nur den Weisen, Weil die Menge gleich verhöhnet: Das Lebendge will ich preisen, Das nach Flammentod sich sehnet. In der Liebesnächte Kühlung, Die dich zeugte, wo du zeugtest, Ãœberfällt dich fremde Fühlung, Wenn die stille Kerze leuchtet. Nicht mehr bleibest du umfangen In der Fin .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - suleika

In tausend Formen magst du dich verstecken, Doch, Allerliebste, gleich erkenn ich dich; Du magst mit Zauberschleiern dich bedecken, Allgegenwärtige, gleich erkenn ich dich. An der Zypresse reinstem, jungem Streben, Allschöngewachs ne, gleich erkenn ich dich; In des Kanales reinem Wellenleben, Alls .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - an den mond (letzte fassung)

Füllest wieder Busch und Tal Still mit Nebelglanz, Lösest endlich auch einmal Meine Seele ganz; Breitest über mein Gefild Lindernd deinen Blick, Wie des Freundes Auge mild Ãœber mein Geschick. Jeden Nachklang fühlt mein Herz Froh- und trüber Zeit, Wandle zwischen Freud und Schmerz In der Einsamkei .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - prometheus

Bedecke deinen Himmel, Zeus, Mit Wolkendunst, Und übe, dem Knaben gleich, Der Disteln köpft, An Eichen dich und Bergeshöhn; Mußt mir meine Erde Doch lassen stehn Und meine Hütte, die du nicht gebaut, Und meinen Herd, Um dessen Glut Du mich beneidest. Ich kenne nichts Ärmeres Unter der So .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - heidenrÖslein

Sah ein Knab ein Röslein stehn, Röslein auf der Heiden, War so jung und morgenschön, Lief er schnell, es nah zu sehn, Sahs mit vielen Freuden. Röslein, Röslein, Röslein rot, Röslein auf der Heiden. Knabe sprach: Ich breche dich, Röslein auf der Heiden! Röslein sprach: Ich steche dich, Daß du ewig d .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Menge, wolfgang

Biografie: *10.4.1 in Berlin. W. Menge absolvierte ein Volontariat beim German News Service, arbeitete dann als Journalist beim Hamburger Abendblatt und ging 1954 für Die Welt als Korrespondent nach Tokio und Hongkong. Ab Anfang der 50er-Jahre arbeitete er für den Rundfunk und das Fernsehen. W. Meng .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Mittmann, wolfgang

Biografie: *26.3.1 in Trebnitz/ Schlesien. W. Mittmann ist gelernter Lokomotivschlosser. Er studierte Kriminalistik, arbeitete 34 Jahre als Kriminalpolizist und trat 1991 als Kriminalhauptkommissar in den Ruhestand. Als Sammler von Kriminalliteratur baute W. Mittmann seine Privatbibliothek zum Krimi .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Schüler, wolfgang

Biografie: *24.9.1 in Schönebeck. W. Schüler studierte Jura, arbeitete mehrere Jahre als Lokalredakteur und Gerichtsreporter bei der Berliner Zeitung. Von 1984 an war er als freiberuflicher Schriftsteller, Werbetexter und Journalist tätig. Er veröffentlichte zahlreiche Kriminalgeschichten und Beiträ .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Johann wolfgang goethe - Ãœber weltliteratur

Le Tasse, drame historique en cinq Sctes, par M. Alexander Duval [•••] Ãœberall hört und liest man von dem Vorschreiten des Menschengeschlechts, von den weiteren Aussichten der Welt- und Menschenverhältnisse. Wie es auch im Ganzen hiermit beschaffen sein mag, welches zu untersuchen und näher .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - Ãœber das lehrgedicht

Es ist nicht zulässig, daß man zu den drei Dichtarten: der lyrischen, epischen und dramatischen, noch die didaktische hinzufüge. Dieses begreift jedermann, welcher bemerkt, daß jene drei ersten der Form nach unterschieden sind und also die letztere, die von dem Inhalt ihren Namen hat, nicht in derse .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - noten und abhandlungen zu besserem verständnis des westöstlichen divans

Eingeschaltetes Die Besonnenheit des Dichters bezieht sich eigentlich auf die Form, den Stoff gibt ihm die Welt nur allzu freigebig, der Gehalt entspringt freiwillig aus der Fülle seines Innern; bewußtlos begegnen beide einander, und zuletzt weiß man nicht, wem eigentlich der Reichtum angehöre. Ab .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - winckelmann und sein jahrhundert in briefen und aufsätzen

Antikes Der Mensch vermag gar manches durch zweckmäßigen Gebrauch einzelner Kräfte, er vermag das Außerordentliche durch Verbindung mehrerer Fähigkeiten; aber das Einzige, ganz Unerwartete leistet er nur, wenn sich die sämtlichen Eigenschaften gleichmäßig in ihm vereinigen. Das letzte war das glück .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - 'lyrische gedichte von johann heinrich voß

[...] Und hier ist wohl der Ort, zu bemerken, welchen Einfluß auf Bildung der unteren deutschen Volksklasse unser Dichter haben könnte, vielleicht in einigen Gegenden schon hat. Seine Gedichte bei Gelegenheit ländlicher Vorfälle stellen zwar mehr die Reflexion eines dritten als das Gefühl der Geme .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

 Tags:
Hildesheimer,  Wolfgang    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com