Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Index
» Autoren
» Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart
» Einstein, Carl

Einstein, Carl



Von den deutschen Truppen gehetzt, nahm er sich am 3. 7. 1940 in Südfrankreich das Leben. Die Flucht über die Pyrenäen war ihm nicht möglich, weil er sich 1936 in Spanien am Kampf gegen die Franco-Truppen beteiligt und damit die persönliche Konsequenz aus einem furiosen Pamphlet gegen den bindungslosen Intellektuellen und Avantgardisten gezogen hatte, der er selbst war .

      1912 setzte die in Expressionistenkreisen bestaunte Buchausgabe seines Romans Bebuquin oder die Dilettanten des Wunders zusammen mit programmatischen Artikeln gegen die realistische Erzählkunst der avantgardistischen Epik neue Maßstäbe. Mit dem Bildband Segerplastik , der gegen den Kulturdünkel der Kolonialmächte die Verwandtschatt kubistischer und »primitiver« Gestaltungsformen aufzeigte, avancierte er zu einem international angesehenen Kunsttheoretiker der Moderne.
      Der Erste Weltkrieg forderte den bis dahin vorrangig mit erkenntnistheoretischen und ästhetischen Problemen befaßten Schüler des Philosophen Ernst Mach und des Kunsttheoretikers Conrad Fiedler zu politischem Engagement heraus. Die ästhetische und die politische Revolution galten ihm bald als zwei Seiten des gleichen Anliegens. In der Befreiung der modernen Kunst von der gegenständlichen Welt sah er eine Entsprechung zur politischen Befreiung von der bestehenden sozialen Wirklichkeit.
      Nicht zuletzt der spektakuläre Gotteslästerungsprozeß, in den er zu Beginn der 20er Jahre mit seinem Drama Die schlimme Botschaft verwickelt wurde und die damit einhergehende Hetzkampagne der antisemitischen Presse veranlaßten ihn zur frühzeitigen Emigration. Obwohl der gegenüber dem Leser stets rücksichtslose Autor 1926 mit dem Band 16 der Propyläen-Kunstgeschichte, Die Kunst des 20. Jahrhunderts , einen überraschenden Publikumserfolg verbuchen konnte, siedelte er 1928 resigniert nach Paris um und damit in das Land, in dem er schon lange seine geistige Heimat sah. In den französischen Surrealistenkreisen fand E. vielfach Bestätigungen und Anregungen bei der psychoanalytischen und ethnologischen Ausarbeitung seiner ästhetischen Theorie. Sie ist geprägt von einem tiefen Unbehagen an der modernen Kultur, deren pluralistische Zersplitterung in »die Subjektivismen der tausend Meinungen« keinen Sinn und keine Einheit mehr erkennen lasse. Zwar habe sie sich dagegen mit der wissenschaftlichen, technischen und ökonomischen Vernunft einen neuen Kollektivmythos geschaffen, doch auf Kosten der irrationalen Schichten der menschlichen Natur. Zur Ãœberwindung des vereinzelten und rationalisierten Ich propagierte er eine »halluszinative« Kunst, die aus den archaischen Strömen des kollektiven Unbewußten schöpft. Mit diesem Konzept, das vor allem die Monographie über George Braque von 1934 ausformulierte, konnte E. an die Vernunft- und zivilisationskritischen Motive seines frühen Werkes anknüpfen. Schon der Bebuquin hatte der Mechanik kausalen Denkens eine alogische Phantastik entgegengesetzt, die das von der Vernunft Ausgegrenzte begehrte: das »Wunder«.
     
E. war sein Leben lang auf der Suche nach einem neuen, Einheit und verbindliche Orientierung stiftenden Mythos, der ihm das ersetzen konnte, was er mit seinem verzweifelten Haß auf die strenge jüdische Gläubigkeit seines Vaters verloren hatte. Die überraschenden Diskontinuitäten und spannungsvollen Widersprüche seines Denkens, die seinem Programm einer permanenten Revolte entsprachen und ihn nie in einer endgültigen Position verharren ließen, machen die Vitalität seiner Schriften aus. Mit einer zerrissenen Persönlichkeit und einem fragmentarisch zersplitterten Werk ist er stets ein Repräsentant jener modernen Spaltungen geblieben, die er zu überwinden suchte.
      Penkert, Sybille: Carl Einstein. Beiträge zu einer Monographie. Göttingen 1969.

      Thomas Anz


Zuckmayer, carl

Geb. 27.12.1896 in Nackenheim; gest. 18.1.1977 in Visp Der Dramatiker, sonst kein Freund von Larmoyanz, war bewegt, als er die Veteranen des Ersten Weltkriegs an einem Frühlingstag, fünfzig Jahre nach dessen Ausbruch, über die Champs-Elysees marschieren sah, »freundliche Gestalten, wie man sie in .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Holzapfel, carl maria

S. A.-Weihnacht Hippe, Robert. In: Dt. politische Gedichte, 1974, S. 21-23. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Einstein albert

"Eine neue Größe der Weltgeschichte: Albert Ernstem, dessen Forschungen eine völlige Umwälzung unserer Naturbetrachtung bedeuten und den Erkenntnissen eines Kopernikus. Kepler und Newton gleichwertig sind.« So lauteten die Schlagzeilen der Zeitungen im Dezember 1919. Die Messung der Raumkrümmung dur .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Spitteler, carl

Blütenlese Stauffacher, Werner. In: Actes du IVe Congres de 1 Association Internationale des Litterature Comparee, 1966, S. 888 - 896. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Werner, carl

Ist ein Unglück in der Stadt Deinert, Wilhelm. In: Literaturwiss. Jb 26, S. 367 - 390. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Jung, carl gustav

"Was für eine Therapie man wähle, hängt davon ab. was man für ein Mensch ist« - diese Abwandlung des bekannten Fichteschen Mottos drängt sich geradezu auf angesichts der beiden Gründungsväter der modernen analytischen Psychologie. Sigmund Freud und J.. die beide gleichermaßen von der Wissenschaftl .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Schmitt, carl

Geb. 11. 7. 1888 in Plettenberg; gest. 7. 4. 1985 in Plettenberg »Er dachte nicht daran, den Macht- und Rechthabern seines Zeitalters ins Messer zu laufen. So sicherte er sich seinen Beobachterposten und brachte ein systematisches Gebäude von klarster gedanklicher Geschlossenheit zustande. In Furch .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Weizsäcker, carl friedrich von

»Zu meinem 12. Geburtstag, im Juni 1924. wünschte ich mir eine drehbare, also aut Tag und Stunde einstellbare Sternkarte. Mit meiner Karte entwich ich von den Menschen in die warme, wunderbare Sternennacht, ganz allein. Das Erlebnis einer solchen Nacht kann man in Worten nicht wiedergeben, wohl aber .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Lob der spatzen - carl zuckmayer

Grau mit viel braun und wenig weißen Federn, Das Männchen auf der Brust mit schwarzem Fleck, Sie leben unter Palmen, Fichten, Zedern, Und auch in jedem Straßendreck. 5 In Ingolstadt und in der City Boston. Am Hoek van Holland und am Goldnen Hörn Ist überall der Spatz auf seinem Posten Und fürcht .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Carl sternheim (i878—i942).

Selbst aus wohlhabenden bürgerlichen Kreisen stammend, verspottete er in seiner satirischen Sammlung 'Aus dem bürgerlichen Heldenleben" die wehrlosen Opfer einer Gesellschaftsform, die er für krank und entartet hielt. In dem Lustspiel 'Die Hose" karikierte er den Typ eines ehrsüchtigen kleinen Beam .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Drama

Carl zuckmayer (geb. i886).

Er begann mit einem derbsinnlichen Lustspiel 'Der fröhliche Weinberg" , um sich bald dem Problem der tragisch-komischen Persönlichkeit zuzuwenden. Berühmt wurde vor allem sein 'Hauptmann von Köpenick" , in welchem er zwei Erzübel der Deutschen anprangerte: Bürokratismus und Uniformkult. Im Mittelpu .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Drama der Zeit

H.c. (hans carl) artmann (geb. i92i): seht, die flinke fledermaus ...

Das Fräulein Drakula seht, die flinke fledermaus, wie sie durch die wölken saust, wie sie drin im mondlicht schwebt, s mäulchen ganz von blut verklebt, fängt sie euch an eurem haar, ists geschehen ganz und gar gleich um euch, sie trägt euch fort, durch die luft nach fremdem ort, wo ein schlößlein .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Lyriker als Laut-Mime und Sprach-Virtuose

De luxe, carlo

Pseud. für: Karl Scheithauer Biografie: *18.2.1 in Kirchheimbo-landen. C. de Luxe lebt in Berlin. Kriminalromane: 1997 Latex letal, Verlag rosa Winkel; 1998 Tödliches Tarot, Verlag rosa Winkel; 2000 Mord in Mitte, Verlag rosa Winkel Mitglied: Syndikat Kontakt: carlo.delux@snafu.de .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Guesmer, carl

Eibmündung Neis, Edgar. In: Städte und Landschaften, 1978, S. 12- 13. Hannover Neis, Edgar. In: Städte und Landschaften, 1978, S. 63 - 65. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Artmann, hans carl

Allerleirausch Busse, Günther. In: Training, 1981, S. 98. Bei rotwein Druvins, Ute. In: Gedichte und Interpretationen 6, 1982. S. 168 - 178. dee Gimpl, Georg. S. 140 - 148. In: Ginkgo-Baum 12, 1993, Den Hintern sollte ich dir Borchers, Elisabeth. In: Frankfurter Anthologie 1 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Einstein

1912 erscheint erneut ein Maßstäbe setzender Prosatext, der nach dem Namen seines Protagonisten benannt, ästhetisch aber noch gewagter als Tubutsch ist, Carl Einsteins Bebuquin oder Die Dilettanten des Wunders. Die lose aneinander gereihten Szenen dieser Dichtung ergeben keinerlei konsistenten Handl .....
[ mehr ]
Index » Literatur des Expressionismus » Aspekte und Geschichte der Literatur

Artmann, hans carl

Als Sprachspieler bewegte sich H. C. Artmann zwischen den Kulturen der Welt und ihren gesprochenen poetischen Abbildern. Seine Gedichte sind kunstvolle Lautgebilde, die surreale Fantasie mit der Bodenständigkeit des Dialekts, traditionellen Stilelementen und den Zufällen eigener Erfahrungen ironisch .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Bellman, carl michael

Durch seine parodistischen Ausdrucksformen führte Carl Michael Bellman die Tradition des Trinklieds im 18. Jahrhundert zur literarischen Blüte und wurde zu einem der bedeutendsten schwedischen Lyriker, dessen Popularität bis in die Gegenwart hinein ungebrochen ist. Als Sohn einer Beamtenfamilie schl .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Clausewitz, carl von

Die Hinterlassenen Werke über Krieg und Kriegsführung von Carl von Clausewitz gehören mit zu den berühmtesten Büchern der Welt. Schon mit zwölf Jahren trat Clausewitz auf Wunsch seines Vaters in die preußische Armee ein. 1801 wurde er für die Kriegsschule in Berlin empfohlen, wo er neben Kriegswiss .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Collodi, carlo

Der florentinische Schriftsteller Carlo Collodi hat durch sein Kinderbuch Pinocchio Weltruhm erreicht. Seine übrigen Dramen und Romane, häufig pädagogischen Inhalts, die er in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verfasste, sind weitgehend in Vergessenheit geraten. Nach seinem Studium der Philos .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Einstein, albert

Albert Einstein wurde durch seine Arbeiten, von denen einige die Grundlagen der Physik revolutionierten, zum bedeutendsten Physiker des 20. Jahrhunderts. Herausragende Leistungen des Forschers sind u.a. die spezielle Relativitätstheorie, die Theorie des Fotoeffektes und die Theorie der Brownschen Be .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Fruttero, carlo et lucentini, franco

Carlo Fruttero und Franco Lucentini - kurz »die Firma« genannt - gelten als das erfolgreichste Autorenduo der Welt. Gemeinsam verfasstcn sie eine Reihe viel beachteter Romane vor allem kriminalistischen Inhalts. Doch ihre Bücher sind mehr als reine Kriminalromane; die Autoren, gebildet und belesen, .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Fuentes, carlos

Carlos Fuentes ist einer der originellsten und stilistisch interessantesten mexikanischen Romanciers der Gegenwart und machte sich um die formale Fortbildung der Romantechnik verdient. In seinem vielschichtigen Werk zeigt er sich als kritischer, antidogmatischer Geist, der sich gegen erstarrte polit .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Levi, carlo

Carlo Levi, der sich primär als Maler verstand, war auch ein politisch engagierter Schriftsteller. Sein Ruhm gründet sich vor allem auf den Roman Christus kam nur bis Eboli, in dem er dem vergessenen Mezzogiorno ein literarisches Denkmal setzte und eines der programmatischsten Werke des Neorealismus .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Sagan, carl edward

Wie kaum ein anderer Wissenschaftler verstand es Carl Edward Sagan, Begeisterung für sein Forschungsgebiet, die Astronomie, zu wecken. Bücher wie Unser Kosmos gehören zu den populären Standardwerken der Stemenkunde. Sagan studierte an der University of Chicago und machte seinen Abschluss in Astroph .....
[ mehr ]
Index » Autoren

 Tags:
Einstein,  Carl    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com