Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Ceram, C. W.

Ceram, C. W. - Leben und Biographie



Mit populärwissenschaftlichen Titeln wie Götter, Gräber und Gelehrte , Enge Schlucht und schwarzer Berg und Der Erste Amerikaner wurde C. W. Ceram alias Kurt W. Marek zum Wegbereiter des modernen Sachbuchs in Deutschland.
      Der gelernte Verlagsbuchhändler Marek hatte vor dem Zweiten Weltkrieg für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften des Ullstein-Verlags gearbeitet. Nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft wurde er Eeuilleton-redakteurder Hamburger Tageszeitung Die Welt, Mitbegründer und Herausgeber der Jugendzeitschrift Benjamin sowie Autor von Beiträgen für den Nordwestdeutschen Rundfunk . 1947 trat er als Cheflektor in den Ernst Rowohlt Verlag ein.
      Nach dem Erfolg von Götter, Gräber und Gelehrte wanderte Ceram 1954 in die USA aus, wo er das Thema für seinen zweiten Bestseller fand: die Prähistorie Nordamerikas. Kein Sachbuch der Nachkriegszeit wurde in Deutschland so schnell zum Erfolg wie Der Erste AmerikanenEnäe 1972 waren 225000 Exemplare verkauft, nach zwei Jahren fast 800000. Der Autor kehrte 1971 in seine Heimat zurück; sein früher Tod verhinderte aber die Realisierung weiterer Buchpläne.

      Götter, Gräber und Gelehrte
Mit Götter, Gräber und Gelehrte, seinem »Roman der Archäologie« , schuf Kurt W.Marek 1949 unter dem Pseudonym C.W. Ceram den Prototyp des modernen Sachbuchs nach dem Zweiten Weltkrieg. Der im Rowohlt Verlag erschienene Bestseller verkaufte sich in 50 Jahren fast 5 Millionen Mal und wurde in 28 Sprachen übersetzt.
      Entstehung: Kurt W. Marek war Mitarbeiter von Ernst Rowohlt, als er diesem 1948 das Manuskriptvorlegte. Der Verleger ahnte nicht, dass es sich bei dem Autor »C.W.Ceram« um das Pseudonym seines 33-jährigen Cheflektors handelte . Auch zweifelte er am Interesse des Publikums für Archäologie. Erst das überraschend positive Urteileiniger namhafter Buchhändler, denen Marek sein Werk vorangekündigt hatte, überzeugten Rowohlt von den Verkaufschancen. Inhalt: In seinem 1944 im Feldlazarett begonnenen und 1948 abgeschlossenen Buch Götter, Gräber und Gelehrte berichtet Marek von den Erfolgen der archäologischen Forschung der vergangenen 200 Jahre. Er entschied sich aber gegen eine rein wissenschaftliche Darstellung und wählte die Form eines »Tatsachenromans«; seine Helden heißen Heinrich Schliemann , Robert Koldewey und William Petrie . Mareks Arbeitsprinzip und Erfolgsgeheimnis bestand darin, dem interessierten Laien eine wissenschaftliche Entdeckung verständlich zu machen, indem er diese als Arbeitsprozess beschrieb. Er führte den Leser genau denselben Weg, den zuvor bereits der Wissenschaftler genommen hatte, und zwar vom Augenblick der Eingebung bis zum Ergebnis.
      Wirkung: Götter, Gräber und Gelehrte war ein Meilenstein der Buchgeschichte. Mit seiner Verbindung von Text und Bild wurde es auch zum Vorbild für die heute selbstverständlich gewordene populärwissenschaftliche Sachbuchgestaltung. Die Methode Mareks , sich nur an den Tatsachen zu orientieren und sie sachgerecht darzustellen, erntete auch von der Fachwissenschaft breite Zustimmung.
      Ein Gespür für Marketing bewiesen Autor und Verleger mit der Wahl des Titels: Er adaptierte den Sprachrhythmus der seit 1937 erfolgreichen Zirkusshow »Menschen, Tiere, Sensationen« und trug ebenso zum Erfolg bei wie der erzählerische Ton, den Marek für sein Sachbuch wählte.
     


 Tags:
Ceram,  C.  W.    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com