Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Autoren

Index
» Autoren
» Capote, Truman

Capote, Truman - Leben und Biographie



Der Autor erfolgreicher Romane, unverbesserliche Klatschonkel und begnadete Selbstdarsteller war eine der schillerndsten Figuren der modernen US-Literatur.
      Capotes traurige Kindheit prägte sein Werk maßgeblich. Nach der Scheidung seiner Eltern 1928 wuchs er hei Verwandten in Monroeville auf. Eine Freundin aus Kindertagen war die spätere Autorin Harper -^Lee. Schon als 16-Jähriger schrieb der glänzende Stilist Capote Glossen für das Magazin New Yorker, als
22-Jähriger wurde er mil der Kurzgeschichte Miriam berühmt. Der heitere Roman Die Grasharfe schildert den gesellschaftlichen Ausstieg einiger skurriler Individualisten im Süden der USA. Dort spielt auch Capotes Roman Andere Stimmen, andere Räume über die Suche eines 13-Jährigen nach seinem Vater. In dem Welterfolg Frühstück bei Tiffany , der 1961 von Blake Edwards mit Audrey Hepburn verfilmt wurde, porträtiert Capote satirisch die gelangweilten New Yorker Neureichen. Mit seinen minutiösen Aufzeichnungen über einen Raubmord in Kaltblütig begründete er 1966 das Genre des Talsachenromans. Postum erschien 1987 sein Romanfragment Erhörte Gebete, in dem er Mitgliedern der New Yorker Schickeria ein wenig schmeichelhaftes Denkmal setzte.

      Kaltblütig
Bereits mit seinem Untertitel Wahrheitsgemäßer Bericht über einen mehrfachen Mord und seine Folgen gibt sich das für ein neues literarisches Genre wegweisende Werk von Truman Capote als Tatsachenroman zu erkennen.
      Inhalt: Im November 1959 dringen die ehemaligen Zuchthäusler Richard Hickock und Perry Smith ins Haus des wohlhabenden Farmers Herbert Clutter in Holcomb ein, weil sie dort Geld vermuten. Als sie nur 40 Dollar finden, ermorden sie die vierköpfige Familie auf bestialische Weise und fliehen. In der Kleinstadt bricht Panik aus, ihre Bewohner fürchten, dass die Mörder mitten unter ihnen leben. Wenige
Wochen später werden Hickock und Smith in Las Vegas gefasst. Truman Capote reist nach Kansas, um Ablauf, Motive und Hintergründe des grauenhaften Verbrechens vor Ort zu ermitteln. Er interviewt einfache Bürger, Polizisten, Justizbeamte und die inhaftierten Mörder. Sie werden zum Tod verurteilt und am 14. April 1965, fünfeinhalb Jahre nach der Tat, im Staatsgefängnis von Kansas gehängt. Aufbau: Aus rund 6000 Seiten Notizen über die Ermittlungen des FBI, biografischen Angaben der Täter und atmosphärischen Details formte Capote eine »eigenartige Mischform«, die er für eine »große, unerforschte Kunstgattung« hielt. Sein Stil ist knapp und doch lückenlos, sachlich und anrührend zugleich. Das rastlose Leben auf der Straße während der Flucht der Gangster schildert Capote in Anlehnung an literarische Vorbilder wie Jack ^Kerouac und Jack ^London. Der Roman nutzt kriminologische , journalistische und filmische Techniken . Der Skrupellosigkeit des Verbrechens stellt Capote die moralische »Anständigkeit« des konservativen Westens der USA gegenüber. Die anfangs völlig verständnislose Tat erweist sich im Verlauf des Romans als tragisches Ergebnis sozialer und biografischer Umstände sowie psychopathischer Kurzschlusshandlungen. Wirkung: Der Roman löste schon beim Vorabdruck in der Zeitschrift New Yorker heftige Reaktionen aus. Einige Kritiker wie der Engländer Ken Tynan warfen Capote vor, nichts getan zu haben, um die Mörder or der Hinrichtung zu bewahren. Capote verwies auf die Chancen-losigkeit eines solchen Ersuchens angesichts des drakonischen Strafrechts in Kansas. Kaltblütigwurde 1967 von Richard Brooks als engagiertes Plädoyer gegen die Todesstrafe verfilmt. 1996 drehte Regisseur Jonathan Kaplan eine weitere Fassung für das US-Fernsehen. atsachenroman
Begriff: Der Begriff der Nonfiction novel ist unter Kritikern und Literaturwissenschaftlern nicht unumstritten, da er von verwandten literarischen Formen wie z.B. dem New Joumalism oder der Romanbiografie schwer abzugrenzen ist. Er umschreibt die wahrheitsgemäße Darstellung eines Sujets mit literarischen Mitteln. Gefühle, Gedanken und Urteile des Autors treten zugunsten exakt recherchierter Fakten und historischer Ereignisse in den Hintergrund. Stilmittel: Die bevorzugte Form des Tatsachenromans ist der detailgetreue Bericht. Zu den Materialien des Autors gehören exakte Orts-, Personen- und Zeitangaben, Informationen über Lebensumstände und Milieus, Zeugenaussagen, Protokolle, Dokumente und Interviews. Aus diesem um-fangreichen Recherchematerial formt der Autor eine packende Geschichte, die sich weitgehend an die Fakten hält. Beispiele: Zum Tatsachenroman, der seinen Höhepunkt in den 1960er Jahren in den USA feierte, werden außer Capotes Kaltblütig u.a. Tom -» Wolfes Unter Strom über eine Hippie-Kommune und Norman -»Mailers Heereaus der Nacht über die Anti-Vietnamkriegs-De-monstrationen in Washington gerechnet. Im weiteren Sinn gehören z.B. auch Michael Herrs Vietnam-Kriegsbericht An die Hölle verraten , Thomas -»Keneallys Holocaust-Roman Schindlers Liste und Nicholas Pileggisvon Martin Scorsese verfilmter Roman Casino über die Mafia in LasVegaszurNonfiction novel.
     


 Tags:
Capote,  Truman    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com